oase.surf - surfers world
      

Zurück   [oase.surf-Forum] > Produkte: Testberichte - Erfahrungsberichte - Reviews > Kiteboards
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.07.2008, 15:11   #1
blubb weg war er
www.kite-stadel.de
 
Dabei seit: 03/2004
Ort: Axis Kiteboard´s, Mutiny Kites, Flysurfer Kites
Beiträge: 484
Daumen hoch Testbericht Underground Flx 144 ´08

TESTBERICHT UNDERGROUND FLX 144 ´08


Hi Ihr,
nach langem Warten hier nun meine Eindrücke über das Underground FLX 144x46.

Wie schon in meinem ersten Bericht über das 132er geschrieben, bin ich vom Design des Boards begeistert, allerdings lässt sich ja über Geschmack streiten…

Auf Fuerte angekommen, wurde erstmal alles zusammengebaut Pads, Schlaufen, Grab und Finnen alles passt einwandfrei und geht schnell von der Hand.

Der nächste Morgen begann bereits mit wehenden Palmblättern, nix wie raus zum Beach, Kite aufgepumpt und ab aufs Wasser.

Wind ca. 12-14 knoten, 12er Advance Kaiman (mein ständiger Begleiter ) hmm, und immer noch 107kg



So, Kite runter in die Powerzone, lift aufs Board und ab ging die Wilde Luzzi, naja so wild war sie dann doch nicht, hab das Board dann etwas flacher aufs Wasser gestellt und schon zog es, mehr über die Finnen, willig Höhe.

Aufgrund dessen, kann ich behaupten, das es sehr früh angleitet.

Nach ca. einer halben Stunde legte dann der Wind kräftig zu (auf ca. 20-22knoten), wie es im Norden Fuerte´s normal ist, ich überlegte mir aufgrund der grossen Breite von 46cm auf das schmalere 132er zu wechseln.
Da ich allerdings sehr weit in Luv in den Wellen unterwegs war, wollte ich nicht wieder runter fahren um auf das 132er zu wechseln. Als sehr angenehm stellte sich dann der sehr gut definierte Flex des Boards heraus, durch den es keinerlei Probleme gab die Kante ins Wasser zu kriegen.




Nein auch bei stärkerem Wind ist man nicht überfordert, mit dieser Grösse!!



Springen mit und ohne Kiteunterstützung geht sehr leicht von der Hand, hier hat Underground meiner Meinung nach ganze Arbeit geleistet.
Man könnte bei den Abmessungen von 144x46cm den Eindruck haben, das es nur zum Cruisen taugt, aber weit gefehlt, wohl durch die Singleconcave löst sich das Board excelent von der Wasseroberfläche und wie auch das 132er lässt sich´s super easy damit landen.

Ja, auch Springen kann mit dieser Grösse richtig Spass machen!!



Fazit:

Alles in allem, für mich ein sehr gut gelungenes Board, und für manchen sicher auch ein Allroundboard, da es meiner Meinung nach nur minimal später los geht, als ein Board mit „Door“ shape, aber dabei deutlich spritziger ist!!
Da nun sowieso fast alle Airlines kohle kassieren, für alle Grössen der Boardbags, ist dies sicher kein Argument mehr, sich gegen ein Board über 140cm als Allroundboard zu entscheiden. Und ansonsten hat das FLX 138x44 sich ähnliche Eigenschaften für etwas leichtere Kiter.



Aber wie immer, selber testen ist immer noch am sichersten bei der Wahl eures Stuff´s.


Bei Fragen stehe Ich gern per PM zu Verfügung, des weiteren können beide Board´s gerne bei mir ausgiebig getestet werden.

Lg
Vom Blubb



Ps:
Da ja nun sicher einige wieder rumheulen, “der hat ja wieder nix negatives gefunden“, doch hat er wohl……….

Ich nenn es den „Marmeladebroteffekt“ (fällt das Brot vom Tisch, liegt es meist auf der Marmeladenseite)und würde diesen Ausdruck auch gern für diesen Effekt so weiter verwenden. Des Weiteren würde es mich sehr freuen, wenn dieses vorkommen so weiter benannt wird.

Dabei handelt es sich darum, wenn man bei einem Sprung das Board in der Luft verliert, fällt es zu schätzungsweise, 85-92% auf die Schlaufenseite ins Wasser.
Hat dann den Nachteil, dass es nicht so gut zu sehen ist und der Vortrieb mit der Strömung geringer ist, als wenn es auf der Schokoladenseite liegt (Schlaufen oben und Finnen nach unten).Da es mit den Schlaufen nach oben, leichter vom Wind angetrieben wird, und man so leichter per Bodydrag zum Board kommt.
Diesen Effekt haben aber nach meinen bisherigen Recherchen, alle Deluxe Schlaufen-Pads Kombinationen, egal wie sie heissen bzw. welcher Hersteller sie produziert………

So, das soll´s dann auch mal gewesen sein, weitere Infos z.b über meine Vergleichboard´s gerne per PM.
blubb weg war er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2008, 21:12   #2
Lasse
Slingshot
 
Dabei seit: 12/2007
Ort: Kiel
Beiträge: 773
Standard

Aber das ist doch immer so, die schwerere Seite fällt nach unten
Lasse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2008, 07:44   #3
Jan-Tjark
www.boardway.org
 
Dabei seit: 02/2006
Ort: MeckPomm
Beiträge: 953
Standard MarmeladenBrotEffekt = Spekulation

Der Marmeladenbroteffekt hängt mit der durchschnittlichen Tischhöhe zusammen. Schmeiß dein MarmeladenBrot mal vom Schrank und es wird auf dem Brot landen, weil es dann die zweite Drehung beendet.

Lg

Jan-Tjark
Jan-Tjark ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2008, 09:48   #4
eco510
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2006
Ort: London
Beiträge: 338
Standard

Zitat:
Zitat von Lasse Beitrag anzeigen
Aber das ist doch immer so, die schwerere Seite fällt nach unten
haben die Mythbuster mal entkräftet . Beim Brot liegt es wohl eher daran, dass man beim bestreichen mit marmelade dem Brot eine Konkave seite gibt. (Durchs draufdrücken) Wenn man das nicht macht fällt das Brot wohl wie erwartet 50% auf die eine und auf die andere Seite ;D.

Btw schonmal intressant . Muss das 144 auch mal unbedingt testen. Btw 144 sollten bei den Airlines noch ok sein. sollte auf alle Fälle in mein 140er Boardbag noch grade reinpassen
eco510 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2008, 10:48   #5
shibby
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2003
Ort: Berlin
Beiträge: 1.917
Standard

Also lautet die Lösung mal wieder, eine Katze unters Brett zu binden, die ja - wie wir wissen - immer auf den Pfoten landet.

Aber Schlaufen im Wasser sind auch nicht immer schlecht. Z.B. wenn keine Strömung, aber Wind da ist. Dann dampft das Brett ab, wenn die Schlaufen oben sind...

Kann mich deinem Test anschließen. Es geht auch durch Kabbel und bringt somit Gleitfläche und Komfort auf angenehme Weise zusammen. Für unsere Gewichtsklasse ist es nicht nur bei Leichtwind ein super Brett. Wahrscheinlich ist für mich das 135er noch einen Tick dichter am Allround-Brett. Aber die Kombi 132 / 144 ist dann natürlich perfekter Luxus.

ciao, shibby
shibby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2008, 21:01   #6
blubb weg war er
www.kite-stadel.de
 
Dabei seit: 03/2004
Ort: Axis Kiteboard´s, Mutiny Kites, Flysurfer Kites
Beiträge: 484
Standard

Zitat:
Zitat von shibby Beitrag anzeigen
Also lautet die Lösung mal wieder, eine Katze unters Brett zu binden, die ja - wie wir wissen - immer auf den Pfoten landet.
hmm,
man sollte sich doch glatt gedanken übers patentieren machen!!
blubb weg war er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2008, 21:55   #7
kiterrobby
motorprofi.de
 
Dabei seit: 08/2005
Beiträge: 332
kiterrobby eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von shibby Beitrag anzeigen
Also lautet die Lösung mal wieder, eine Katze unters Brett zu binden, die ja - wie wir wissen - immer auf den Pfoten landet.
Man stelle sich mal den verschleiss an Katjes vor. Bei jeder Session eine neue Katze und das bei jedem Kiter. Das ist die Marktlücke, da werde ich bestimmt noch Stein Reich.

gruß vom robby
kiterrobby ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erfahrungsbericht Underground FLX 132x39 guidog Kiteboards 10 20.09.2008 18:14
Testbericht Underground Flx 132 ´08 blubb weg war er Kiteboards 6 05.07.2008 22:32
Testbericht Leichtwindboard Underground FLX 148x46 guidog Kiteboards 7 09.05.2007 06:23
Testbericht Underground FLX 122x36 guidog Kiteboards 0 01.11.2005 10:03
Testbericht Underground FLX 122 Sebastian_Kroll Kitesurfen 5 31.08.2005 08:12


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:21 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.