oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Produkte: Testberichte - Erfahrungsberichte - Reviews > Kiteboards
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.07.2011, 16:38   #1
Eure Herrlichkite
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2011
Beiträge: 426
Standard Radical Carbon 135x42

Test Radical Carbon Board 135x42.

Treu nach dem Motto: "Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht!" war ich erstmal skeptisch als ich von einem Carbonboard der Underdog-Marke Radical für ca. 250€ hörte. Ein Board für den Preis, dazu noch mit Carbon, das kann doch nichts sein.

So ließ ich erstmal meinen Vater, der weniger Wert auf stylische Elemente und Markengeplänker als auf Funktionalität setzt, den Vortritt sich ein Radical in 135x42 zu erwerben.

Nicht nur dass der "Spiegelei-Look" erstmal einige Momente bei mir brauchte, auch das Gewicht viel auf, jedoch auf positive Weise, denn das Board ist komplett montiert merklich leichter als mein 134x40er JN Chit Chat, welches auch aus Carbon besteht.

Die Verarbeitung macht weiterhin einen stabilen (Inserts) Eindruck und die Lackierung ist gut. Die Pads (von Yeti) bieten mit einer ausgeprägten Zehenkante so einen super Halt, dass ich gleich alle meine Board mit den Pads ausgestattet habe.

Ich habe das Board bei böigen Bedingen in der Ostsee und Schlei getestet. Als Referenzboards gelten Aktuelle wie North Jaime und X-Ride, LF Influence, Naish Momentum und JN Circus und Chit Chat. Alle in fast identischen Größen, da ich mich persönlich auf ca. 135cm Boardlänge bei 183cm und 85 Kilo eingeschossen habe.

Von den genannten Boards hatte es meiner Meinung nach am meisten Ähnlichkeit zum Naish Momentum von 2011. Beide Bretter sind sehr leicht und sehr schnell. Die Breite von 42 cm hilft beim Angleiten wie bei der Landung von Tricks. Unterschied ist, dass das Momentum keine Single Konkave besitzt. Jedoch bin ich mir fast sicher, dass ich keinen Unterschied spüren würde wenn ich beide Bretter blind, bei gleichen Bedingungen und mit gleichen Pads fahren würde.

Also wie eingehend erläutert, das Brett geht für die Größe sehr früh los, kommt gut durch Windlöcher und zieht mühelos verdammt viel Höhe. Es fühlt sich leicht an und ist nicht so hart wie beispielsweise mein ChitChat, dadurch bügelt es Kabbelwellen entspannt platt und zusammen mit den Pads hatte ich keinerlei Knieschmerzen, was ich bei schlechten Pads und zu harten Boards gerne mal nach einem Kitetag habe.

Gerade Aufsteigern dürften diese Eigenschaften sehr gefallen.

Der Pop ist auch durchweg als gut zu beschreiben. Unhooked Raileys, BiG Airs etc. gelingen genauso wie bei jedem der Referenzboards. Landungen nach Kiteloops sind auch verhältnismäßig entspannt und kontrolliert.

Mein Fazit:

Ich bin wirklich überrascht wie gut sich dieses “Allround-Board” schlägt und mühelos mit anderen Markenboards mithält. Nach anfänglicher sehr skeptischer Haltung bin ich nun vollends überzeugt und empfehle es anderen Kitern uneingeschränkt weiter.
Gerade die Kategorie Kiter, denen es nicht um Markengehype und den damit verbundenen Preisen geht, die nicht mit dem doppelten Mehrpreis den Lifestyle anderer Teamrider-Teenie-Pro's sponsern wollen, sondern einfach ein funktionierendes Board suchen, sind mit diesem Brett sehr gut beraten.

Ich habe das Board zwar nicht durchgesägt und weiß nicht wie das Innenleben aussieht aber 2 Jahre Bruchgarantie lassen diese Ungewissheit schon deutlich entspannter werden.
In meinen Augen ist ein solches neues Board konkurrenzlos zu den ganzen Gebrauchtboards auf dem Markt, mehrere Jahre alt und oft genug nicht mehr zeitgemäß und nur zur Abzocke von Kiteanfängern die sich im Materialdjungel nicht auskennen.
Wer dieses Board neu für 250€ kauft, der erhält ein solides und schlichtweg gutes Produkt mit gewöhnungsbedürftiger Farbe!

Apropos Design: Wer sich nicht mit einem "Spiegelei-Board" auf dem Wasser sehen lassen möchte, kann gegen Aufpreis sein eigenes Design realisieren.

Sein eigenes persönliches Customboard zu dem Preis finde ich einfach nur Hammer und das meine ich ernst. Habe keinerlei Nutzen von diesem Test und stehe in keinem Kontakt zu Radical, ich finde es als normaler Konsument einfach nur unterstützenswert, wenn man nur für ein Produkt und nicht für teure Werbung, Videos, Lifestyle und Autowahn von Robby, Teamridern usw. zahlen muss.

Also unbedingt testen!







P.S.: Wer im Norden (Kiel, FL, SL) wohnt, kann gerne mal mein Radical testen. Einfach PN an mich!

Gruß Nik

Geändert von Eure Herrlichkite (08.08.2011 um 19:34 Uhr). Grund: Bilder
Eure Herrlichkite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2011, 17:10   #2
Magicjules
Kiteaholic
 
Dabei seit: 09/2009
Beiträge: 309
Standard

Hey!

es gibt 2 Shapes von dem Board..welches bist du gefahren?

1:

oder 2:


Grüße

Julius
Magicjules ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2011, 17:13   #3
blackjack
blackjack
 
Dabei seit: 01/2008
Ort: München
Beiträge: 301
Standard Danke!!

Danke für deinen Bericht, ich denke von Radical und von einigen anderen kleinen Boardschmieden könnnen sich "die großen" ruhig mal eine Scheibe abschneiden Dort wird meines erachtens eh viel zu viel gehype um nichts betrieben.

Ich finde das Label bis auf das ja änderbare Design gelungen!

Ich hoffe es wird auch in Sachen Bruchgarantie Wort gehalten, und das es nicht nur ein Lippenbekenttnis ist, und sich im Falle eines Falles anschließend nicht fadenscheinig herausgeredet wird.

ciao

blackjack
blackjack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2011, 19:11   #4
Eure Herrlichkite
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2011
Beiträge: 426
Standard

Freut mich dass der Test Euch gefällt!

@Blackjack: Sehe ich genauso, der Rest muss sich einfach zeigen aber denke man tut nichts schlechtes daran so ein Brett einfach mal zu testen..

Die Boards sind quasi konkurrenzlos zu dem Preis und man kann nicht viel falsch machen, weil sie einfach auch gut sind, mit gebrauchten Boards ohne Garantie hingegen schon...


@Magicjules: War wohl das untere Shape, jedoch mit den Yeti Pads&Straps..
Eure Herrlichkite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2011, 13:01   #5
rekorder
Benutzer
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 118
Standard

Gibt es irgendwo eine laufende Internetpräsenz von denen, wo man Details herbekommt?
rekorder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2011, 13:01   #6
Eure Herrlichkite
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2011
Beiträge: 426
Standard

Hab leider auch nicht wirklich was gefunden.

Haben das Board über die Oase-Kleinanzeigen bezogen. Der Kontakt war allerdings sehr freundlich und kompetent. Dort erhälst du bestimmt noch weitere Infos.

Gruß N.
Eure Herrlichkite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2011, 18:35   #7
rekorder
Benutzer
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 118
Standard

Dank Dir für die Info. Ich hab irgendwo gesehen, das die auch andere Designs haben. Gruß Rekorder
rekorder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2011, 19:47   #8
Eure Herrlichkite
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2011
Beiträge: 426
Standard

Man kann sich auch sein eigenes Design entwerfen, ist auch nicht teuer. Muss sich nur ein wenig mit einem Graphikprogramm auskennen oder jemanden kennen, der sich auskennt.

Werde ich bestimmt auch nochmal machen wenn ich ein wenig mehr Zeit habe... Sein eigenes Customboard ist doch richtig fett!

Geändert von Eure Herrlichkite (18.07.2011 um 22:22 Uhr).
Eure Herrlichkite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2011, 14:08   #9
Peter1994
Freerider
 
Dabei seit: 02/2010
Beiträge: 276
Standard

Weiß einer was das individuelle Design kostet?
Peter1994 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2011, 15:55   #10
Rissi
http://peterlynn.com
 
Dabei seit: 03/2009
Ort: Schlutup
Beiträge: 103
Standard

Mir wurde die Auskunft gegeben, dass ein eignes Design ca. 25,- € mehr kostet.
Ach ja, ich habe mein Board jetzt mehrfach benutzt und ich bin sehr zufrieden, auch andere Kiter sind damit gefahren und fanden es sehr gut.

Gruß Rissi
Rissi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2011, 16:40   #11
mangiari
es geht aufwärts!
 
Dabei seit: 03/2010
Ort: München
Beiträge: 9.294
Standard

Hee! nicht die Radical Boards so pushen, sonst sind die ruckzuck genauso teuer wie die anderen Marken

Ich fahr eines dieser Wood 145x45er Leichtwindboards von Radical, die hier vor kurzem wie Sauerbier vermarktet wurden. Das Design gefällt mir wesentlich besser als das weiß/gelbe und das Board funktioniert super.

Ist aber eine Glas-Variante, nix Carbon. Ich find's trotzdem recht leicht für die Größe. Ein Liquid Force WLF von 2008 dass ich zufällig auch gerade rumliegen habe ist VIEL schwerer.
mangiari ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2011, 22:43   #12
Eure Herrlichkite
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2011
Beiträge: 426
Standard

Habe ein paar Bilder vom Wochenende auf Röm mit dem Radical hochgeladen!

Gruß Nik
Eure Herrlichkite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2011, 00:08   #13
netsrak
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2005
Beiträge: 849
Standard

So, das 145x45 Wood ist da.
Morgen hoffe ich auf einen ersten Test.
netsrak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2011, 00:28   #14
Kiteworld25
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2011
Beiträge: 316
Standard

was wiegt denn das 135x42. jetzt genau?

http://www.radical-kiteboards.com/ ist deren website, wird aber wohl gerade überarbeitet...
Kiteworld25 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2011, 18:15   #15
Eure Herrlichkite
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2011
Beiträge: 426
Standard

Hallo Kiteworld25!

Das Board wiegt komplett (inkl. Handle) nur 3,5 Kilo!

Gruß Nik
Eure Herrlichkite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2011, 18:22   #16
netsrak
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2005
Beiträge: 849
Standard

Zitat:
Zitat von netsrak Beitrag anzeigen
So, das 145x45 Wood ist da.
Morgen hoffe ich auf einen ersten Test.
Das Board geht früh los, also für mein 130x41 Anton die richtige Ergänzung.
Mein bisheriger Favorit Rip39 ist nicht früher losgegangen.
Das Radical erzeugt im Kabbel kein Spritzwasser und läuft dabei sehr ruhig.
Auch das Springen ist kein Problem, das Board fühlt sich erheblich kleiner an.

Mehr nach dem Urlaub.
netsrak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2011, 11:18   #17
kitefritz
Benutzer
 
Dabei seit: 12/2003
Beiträge: 1.342
Standard RADICAL Kiteboards

Ich bedanke mich für den Test und meine Frau kann deinen Test sehr gut nachvollziehen.
Da sie nur 55 kg wiegt sind ALLE Normalbretter zu groß und breit (auch die Mädelsboard,bis auf das Brunotti (126x26cm), das ist aber auch richtig teuer.
Deswegen ließ sie sich ein 125x35 cm Board mit sehr engem Stance von RADICAL anfertigen und 14 Tage später -und 245€ ärmer-war das Teil da. Nach 5 Wochen Urlaub an den verschiedensten Spots ist sie begeistert von den Leistungen.
Es gleitet bei ihrem Gewicht mit einem 12er Kite ab 4 Beaufort (so um die 11-12 Knoten!) und sie fuhr es noch bei Böen bis 28 Knoten mit einem 7er Kite.
Nur die Serienfinnen (5cm, und die Fußschlaufen waren ihr zu groß, das sind sie leider bei allen anderen Boards auch).
kitefritz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2011, 12:27   #18
Eure Herrlichkite
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2011
Beiträge: 426
Standard

Bin ab morgen auf SPO beim Kiteworldcup...

Wer möchte kann sich gerne einmal mein 130 oder 135er Radical-Board ausleihen.

Einfach den wohl stylishsten gelb-blauen Mercedes Postbus aufsuchen..

Gruß Nik
Eure Herrlichkite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2011, 09:44   #19
lanakite
 
Beiträge: n/a
Standard

Bin gestern auch ein Radical gefahren. Größe war 130x40 und es ist die Carbonvariante gewesen. Zwischendurch ging der Wind etwas herunter, war zwischen 12-20 Knoten. Draussen bin ich mit dem 13er C4 in Aukrog gewesen.

Zum Board selber sei gesagt, es wirkt auf dem ersten Blick den RL Brettern ähnlich. Fuhr sich sehr gut. Erstaunt war ich über die Angleitfähigkeit bei wenig Wind. Während andere Kiter mit größerem Board und gleichem Kite doch etwas zu kämpfen hatten, fuhr ich Höhe.

Klingt komisch, ist es auch. Aber es war so. Warum auch immer. Es fährt sich super angenehm im Kabbel, bügelt durch die das heisse Messer durch die Butter und ist dabei flott unterwegs.

Etwas Abzüge gibts jedoch beim Pop und der Möglichkeit den Board auf dem Wasser easy drehen zu können. Wenn man kantet kann man gut aufladen, was sicher auch an der gringen Breite von 40 cm liegt, fahre sonst ein 41er Styx, aber dann kommt der Knackpunkt. Etwas an Energie geht durch den weichen Flex verloren. Mit dem Styx gingen F16 höher raus.

Ist jetzt nicht super vieil Verlust an Energie, aber man merkt es.

Was mich am meisten stört, aber auch einfach zu beheben ist, ist die Spurtreue. Die Finnen sind deutlich zu lang. Es fährt wie auch Schienen. Nach Loop fahr ich meistens im Switch zurück und teils konnte man das Brett nicht drehen auf dem Wasser.

Da sind andere Boards besser, ABER. Kleine Finnen dran und gut ist. Müsste man testen und gucken, wie es sich dann im Gesamten verhält.
  Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2011, 17:10   #20
ubuntu
www.fischfabrik.eu
 
Dabei seit: 08/2008
Ort: BRA
Beiträge: 1.310
Standard

Zitat:
Zitat von Kiteworld25 Beitrag anzeigen
was wiegt denn das 135x42. jetzt genau?

http://www.radical-kiteboards.com/ ist deren website, wird aber wohl gerade überarbeitet...
Ich habe gestern eine Mail von Bori bekommen weil sich die Anfragen bei mir stapeln.

Auf den 2 Bildern soll eines der 2012 Boards zu sehen sein. Achtung achtung, bitte genau den Text lesen über den Bildern.

Bist du sicher das du bereit bist den Text zu lesen bevor du auf mein Kontaktformular klickst ??

Gaaaanz sicher ???

Klickst du
ubuntu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2011, 16:11   #21
ubuntu
www.fischfabrik.eu
 
Dabei seit: 08/2008
Ort: BRA
Beiträge: 1.310
Ausrufezeichen Radical goes Facebook

Zitat:
Zitat von ubuntu Beitrag anzeigen
Ich habe gestern eine Mail von Bori bekommen weil sich die Anfragen bei mir stapeln.

Auf den 2 Bildern soll eines der 2012 Boards zu sehen sein. Achtung achtung, bitte genau den Text lesen über den Bildern.

Bist du sicher das du bereit bist den Text zu lesen bevor du auf mein Kontaktformular klickst ??

Gaaaanz sicher ???

Klickst du
Moin,
gerade noch ein bischen Info bekommen. Es gibt jetzt eine Facebook Seite für die Boards und jemand der sich um den Vertrieb kümmert und zwar ist das Robert.

tks


Kosta
ubuntu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2011, 20:16   #22
Freerider
no riding anymore :(
 
Dabei seit: 11/2004
Ort: NRW
Beiträge: 965
Freerider eine Nachricht über Skype™ schicken
Frage

Gibt es noch weiter Erfahrungen mit den Radical Carbon Boards ?

Bei 90kg ein 136x42 ?? oder kleiner ...
Vorhanden ist noch ein 145x45 und 129x39 .....
Freerider ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2011, 21:25   #23
Eure Herrlichkite
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2011
Beiträge: 426
Standard

@Freerider:

Würde Dir definitiv zum 135x42 raten. Bei Schwachwind, d.h. wenn du oft im Binnenland unterwegs bist dann evtl. noch ne Nummer größer.

Das Kleinere mit 130x40 ist eher ein Starkwindbrett (also 2. Brett) oder für leichtere Fahrer.

Ich habe mit 85 Kilo ein ähnliches Gewicht. Kante halten geht relativ easy auch bei Hack, gleitet gut an, auch durch Windlöcher und zieht super Höhe. Es fühlt sich leicht an und ist die perfekte One-Board Lösung!

Ich fahre es fast nur noch und bin super zufrieden!

Gruß Nik
Eure Herrlichkite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2011, 19:09   #24
joebillabong
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2011
Beiträge: 17
Standard Da muss ich glatt eines haben....

Aloha,

Bin gerade auf der Suche nach einem neuen Freeriderboard (one-Board Lösung) und scheine fündig geworden zu sein...

Mit meinem Gewicht von 68kg und meistens in Aegypten unterwegs, sollte das 135/42 wohl das Richtig sein, oder?
Nun gibt es das Teil ja in einer Glas-Laminat- oder Carbon-Ausführung. Kann mir bitte jemand sagen, in wie weit sich die beiden Varianten unterscheiden?

Und ist die "Man-Edition" schon lieferbar?

Gruss René
joebillabong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2011, 22:48   #25
Eure Herrlichkite
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2011
Beiträge: 426
Standard

@joebillabong:

Das Radical ist ein super Allroundboar! Bei deinem Gewicht würde das 130er sicherlich auch gehen, braucht allerdings mehr Druck in der Tüte. Mit dem 135er als One-Board Lösung kommst du prima aus.

Bin selbst nur die Carbonversion gefahren aber trotz des Carbon-Anteils ist es nicht wirklich hart und auch bei Kabbel gut. Jetzt vielleicht nicht das brettharte Wakestyle-Board aber sonst in allen Bereichen top. Denke mal das Wood-Board wird noch ein wenig weicher sein und ein bisschen mehr wiegen?!

Die Men-Edition ist laut Facebook Seite schon lieferbar und ich finde das Design sehr gelungen!

Geändert von Eure Herrlichkite (03.09.2011 um 00:17 Uhr).
Eure Herrlichkite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2011, 09:35   #26
joebillabong
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2011
Beiträge: 17
Standard

Zitat:
Zitat von Eure Herrlichkite Beitrag anzeigen
@joebillabong:

Das Radical ist ein super Allroundboar! Bei deinem Gewicht würde das 130er sicherlich auch gehen, braucht allerdings mehr Druck in der Tüte. Mit dem 135er als One-Board Lösung kommst du prima aus.

Bin selbst nur die Carbonversion gefahren aber trotz des Carbon-Anteils ist es nicht wirklich hart und auch bei Kabbel gut. Jetzt vielleicht nicht das brettharte Wakestyle-Board aber sonst in allen Bereichen top. Denke mal das Wood-Board wird noch ein wenig weicher sein und ein bisschen mehr wiegen?!

Die Men-Edition ist laut Facebook Seite schon lieferbar und ich finde das Design sehr gelungen!
Hi Nik,

Besten Dank für Dein Feedback!

Bezüglich der Grösse sollte somit das 135er gut sein, denn mein Grösster ist ein 10er Switchbalde Und das mit der Härte hört sich auch gut an, denn mir geht es vorallem auch darum, ein noch komfortables Board zu haben (Kabbel...).

Kannst Du mir bitte noch sagen, wo ich das Teil im neuen DEsign denn ordern kann/soll?

THX & cheers
René
joebillabong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2011, 11:26   #27
tahoichiwa
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2010
Ort: Kiel
Beiträge: 163
Standard

Wahrscheinlich noch garnicht, weil es ja nen 2012 Modell ist und noch großen "rum-orakeln"

Wenn dir da jemand Auskunft geben kann, dann evt... Email an ski_to_the_max@web.de , so wie cih das verstehe wird von dort der Vertrieb organisiert oder PM im Gesichtsbuch.....
Und grad nochmal Gegoogelt.... http://djsolsonid.jimdo.com/kitesurf...al-kiteboards/
tahoichiwa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2011, 11:33   #28
Eure Herrlichkite
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2011
Beiträge: 426
Standard

Hey!

Habe Bilder von der Men-Edition bei Facebook gefunden. Soll wohl schon lieferbar sein!

Sieht top aus!!

Eure Herrlichkite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2011, 11:49   #29
lanakite
 
Beiträge: n/a
Standard

Ja vom Holger hatte ich auch mein Testboard. Schick ihm einfach eine Mail! Sehr netter Kontak!
  Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2011, 09:21   #30
Freerider
no riding anymore :(
 
Dabei seit: 11/2004
Ort: NRW
Beiträge: 965
Freerider eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Werde mal ein 135x42 bestellen und die nächsten 3 Wochen mal testen ....
und dann berichten ..
Freerider ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2011, 13:01   #31
joebillabong
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2011
Beiträge: 17
Standard

versuche auch gerade ein 135er mens-edition zu bestellen...
joebillabong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 00:34   #32
netsrak
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2005
Beiträge: 849
Standard

Pssssssst, nicht so laut!!!!!!! Bei so viel Werbung steigen die Preise vom Radical bestimmt schon.
netsrak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 10:56   #33
lanakite
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von netsrak Beitrag anzeigen
Pssssssst, nicht so laut!!!!!!! Bei so viel Werbung steigen die Preise vom Radical bestimmt schon.
Keine Angst, die müssen sich erstmal beweisen
  Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2011, 18:59   #34
Riders
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2011
Beiträge: 6
Standard

Sieht echt gut aus und auch die Reviews lesen sich gut... Hab denen über Facebook auch mal geschrieben, wie man ordern kann...

Wir sind noch Anfänger und mich würde mal eure Meinung zur Größe interessieren, da wir uns zu Anfang ein Board zusammen kaufen wollen (sind eh einzeln aufm Wasser...).

Freundin:
ca. 160cm und 55kg

Ich:
ca. 190cm und 85kg

Vom Level sind wir gleich weit und fahren die ersten Meter... Müssen also noch fleissig üben.

Welche Größe würdet ihr uns empfehlen?

VG
Riders ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2011, 21:46   #35
Eure Herrlichkite
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2011
Beiträge: 426
Standard

So etwas ist immer schwer pauschal zu beantworten.. Es spielen da natürlich das unterschiedliche Gewicht eine Rolle, genauso, ob im Meer oder Binnengewässer. Wie oft man aufs Wasser kommt und somit schnellere Lernerfolge hat, sowie Sportlichkeit bzw. wie jeder mit dem Board zurecht kommt.

Mit welcher Größe habt ihr denn die ersten Meter gemacht?

Für deine bessere Hälfte würde wohl schnell ein 135er reichen. Das wäre dann später für Dich auch erste Wahl. Vorausgesetzt ihr kitet nicht im Binnengewässer und sucht kein Lowend-Board.

Die nächste Größe 145x45 würde den Einstieg natürlich noch leichter machen. Sprich cruisen und endlich Höhe laufen, Wende ohne Absaufen etc.. Später allerdings würde es dann deiner Freundin schwer fallen, die Kante noch ordentlich reinzudrücken. Das würde bei Dir dann noch gut gehen aber für die ersten Sprungversuche ist dann wieder das 135er top!

Wenn man nicht soviel Frust schieben möchte, dann würde ich mir ein größeres Board holen. Das kann man danach immer noch gut als Leichtwindboard einsetzen oder wieder verkaufen. Die Radical Boards kosten ja quasi nichts und man bekommt sie ohne großen Verlust wieder verkauft!
Dazu dann aber bald ein 135 für die nächsten Schritte und ich denke das wird deiner Freundin dann auch schnell besser gefallen

Viele Grüße Nik
Eure Herrlichkite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2011, 23:08   #36
Riders
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2011
Beiträge: 6
Standard

Hey Nik, danke dir. Wir fahren hauptsächlich in der Ecke St. Peter Ording... Wahrscheinlich dann noch Fehmarn etc., aber weniger Binnengewässer.
Riders ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2011, 23:16   #37
Togger
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2010
Ort: Hamburch
Beiträge: 572
Standard

Hat einer mal hierzu ein Tip für 102kg auf 190cm verteilt?
Fahre noch nicht lange und habe zur Zeit ne door mit 146x44 mit der ich Höhe fahren kann.
Nun sollte langsam was kleineres für die Ostsee dazu kommen.
Welche Größe wäre hier ratsam damit ich mit meinem Gewicht nicht gleich absaufe?
Togger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2011, 10:33   #38
Eure Herrlichkite
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2011
Beiträge: 426
Standard

Das 135x42er dürfte eine guter Alternative sein, wenn Du eh mit 2 Boards unterwegs bist.

Für die windarmen Tage dann das große Board und das 135er geht für die Größe auch schon sehr früh los aber natürlich bedarf es noch ein wenig Übung bis man damit gut fahren kann.

Gerade am Meer, wo es oft genug windet, dürfte diese Kombo allgemein gut laufen.

Die nächste Größe von Radiacal ist ja dann auch schon Leichtwindboard mit 145x44, welches Du ja so schon besitzt.

Als Ein-Board Strategie würde ich mir eher etwas in 140x42 holen, damit muss man dann aber auch mal Abstriche machen.

Ich glaube Radical baut auch Boards in eigener Wunschgröße aber ich persönlich würde mir immer beide Boards mitnehmen und bei genug Druck in der Tüte dann mit dem 135er üben, wenn es erst zu sehr deprimiert oder zu wenig Wind, dann kommt halt das Leichtwindbrett dran.

Später hast Du dann mit dem 135er ein Board was Dir viel Spaß machen wird.
Eure Herrlichkite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2012, 22:01   #39
Magdi
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2012
Beiträge: 10
Standard Welches Radical Board f. Anfänger (Frau) ?

Hi leute!

Ich habe eure Berichte verfolgt und würde mir gerne mein aller erstes Board kaufen.
Da ich als Anfänger noch nicht viel Ahnung habe welches Board am besten für mich geeignet wäre richte ich mich an euch

Bin bis jetzt nur am Meer gefahren.
Bin170cm groß und wiege 57 kg.

Möchte für Anfang nicht so viel Kohle ausgeben, deshalb wurden mir die Radical Boards empfohlen.

Was sollte ich am besten bestellen?


lg,
Magdalena
Magdi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2012, 12:25   #40
Santander
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2010
Beiträge: 463
Standard

Hallo Magda,

kommt darauf an wo du meistens fährst aber damit du oft Spaß hast fände ich 138x41 schon o.k. Ich habe vor zwei Wochen sogar ein Testboard von Radical bekommen in 160x45 Carbon und war davon begeistert. Ich bin der Meinung mehr muss man nicht für ein Board ausgeben wenn man nicht gerade der Super Profi ist.

Gruß
sanmiguel
Santander ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Flysurfer Flyboards 2011 RADICAL M - Bilder und erster Eindruck hai777 Kiteboards 5 04.05.2012 13:42
Radical Carbon Kiteboards 2010 Borry Franc Kitesurfen 97 16.07.2011 16:42
Hilfe bei Boardauswahl (bei 75kg) gesucht (zw. Recoil, Caliber, Radical Carbon und RL um die 133) Magicjules Kitesurfen 6 24.06.2010 09:26
Radical Carbon Kiteboards ubuntu Kiteboards 1 11.05.2010 23:54
EILT!!!reichen 2 lagen carbon Hinkel Bauen - Reparieren - Basteln 16 04.05.2006 22:26


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:19 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.