oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Kitesurfen
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Kitesurfen Achtung: Bitte Vorgaben beachten!

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.05.2017, 00:24   #41
sober_bloke
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2009
Beiträge: 318
Standard

Falls noch jemand auf der Suche nach nem Kinder-Board ist:


Brunotti Limited Edition Kiteboard 115 * 37 cm
Preis: 120 € VB


https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-...29176-230-2912

hab ich beim Stöbern zufällig gefunden ...
sober_bloke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2017, 08:15   #42
8nemo0
DiabloV1*Boost2*S4L
 
Dabei seit: 12/2008
Ort: rectalcity
Beiträge: 907
Standard off topic

Zitat:
Zitat von mangiari Beitrag anzeigen
SUP-Kiten ist nicht einfach und wenn dann auch noch zusätzlicher Balast drauf ist, wird's richtig schwer. Ich hab mir schon ziemlich schwer getan mit ner Freundin vorne auf dem SUP liegend halbwegs rum zu fahren und das obwohl ich sowohl beim Kiten als auch beim SUP Kiten schon sehr geübt bin. Und die Dame war sehr viel leichter als ich. Das Problem ist, dass das Gefährt sehr träge ist.
Guten Morgen Mangiari, ich hab mich beim SUP-Kiten schon immer gefragt, ob mich dies ggü. einer Door noch etwas früher ins Fahren bringt.
Wie sind hierzu deine Erfahrungen?
8nemo0 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2017, 15:46   #43
mangiari
es geht aufwärts!
 
Dabei seit: 03/2010
Ort: München
Beiträge: 9.292
Standard

Naja ich sag mal so. Du fährst exakt so früh wie Du den Kite im Himmel halten kannst. Also zumindest iSUP-Kiten ist recht gut mit einem trockenen Bodydrag vergleichbar. Mit einem richtigen SUP mag man auch in Gleitfahrt kommen, aber mit den iSUPs mit denen ich das bis jetzt versucht habe, war das immer eine sehr träge Verdängerfahrt. Sprich Schritttempo. Dafür kannst halt auch ziemlich viel Höhe fahren im Schrittempo. Also mir waren erheblich steilere Winkel möglich als mit einer Door z.B.

Setzt natürlich ordentliche Finnen voraus, mit so kleinen weichen PVC-Finnen dann doch eher nicht.

Ob das ganze Spß macht und ob man das gerne tut, ist Geschmacksfrage. Ich hab es gerne gemacht, weil ich eine Knie-OP hinter mir hatte und keine Schläge auf's Knie bekommen wollte. Das Rumgeeier mit dem weichen wabbeligen iSUP im Schritttempo war dafür die ideale Reha. Man muss mit dem Knie sehr viel, durchaus auch mit etwas Kraft arbeiten und stabilisieren, es kommen aber nie heftige Schläge oder plötzliche Belastungsspitzen. Und man kann ja auch immer runter springen. Tief genug sollte es halt sein.

Und zwischendurch bin ich dann auch mal wieder im Sitzen gefahren, wenn das Knie oder die umgebende Muskulatur angemeldet hat, dass es jetzt langsam reicht.

Ich war meist mit 15er Lotus unterwegs und das gin so ab 5-6 Knoten. Aber wie gesagt Schrittempo. Problem ist auch dass das Finnensetup nicht für Segeln auf Halbwindkurse gemacht ist. Sprich man muss sehr weit hinten stehen, damit das Board nicht nach Lee abdreht. Dann hängt aber das halbe Board in der Luft und das Heck tief im Wasser. Klar dass das keine Gleitfahrt wird
mangiari ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2017, 14:14   #44
Dragonh3art
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2016
Beiträge: 58
Standard

Zitat:
Zitat von sober_bloke Beitrag anzeigen
Falls noch jemand auf der Suche nach nem Kinder-Board ist:


Brunotti Limited Edition Kiteboard 115 * 37 cm
Preis: 120 € VB


https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-...29176-230-2912

hab ich beim Stöbern zufällig gefunden ...
Das war so die größe die ich im Auge hatte. Habe den Verkäufer auch angeschrieben gehabt. Aber wir haben uns überlegt erstmal nur Kite Kontrolle zu machen.
Dragonh3art ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2017, 15:19   #45
sundevit
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2010
Ort: Darß / Bodden
Beiträge: 1.752
Standard

Zitat:
Zitat von mangiari Beitrag anzeigen
... Mit einem richtigen SUP mag man auch in Gleitfahrt kommen, aber mit den iSUPs mit denen ich das bis jetzt versucht habe, war das immer eine sehr träge Verdängerfahrt.
Also, mit einer richtigen Doppelkolben-Pumpe, die auf Singlekolben- & Single-Hub umschaltbar ist, bekomme ich mein iSUP (RedPaddle 10.6 travel 2017) auf eine derartige Härte, dass ein Unterschied zu einem "echten" SUP kaum spürbar ist. Da wabbelt nix mehr wie früher.

Leider hab ich da nur das kleine Kunststoff-Finnensetup und nicht, wie an meinem "Billig-iSUP" vorher, die montierbare zentrale Mittelfinne. "Über die Kante" fahren dürfte ja wohl eher nicht drin sein.
Aber versuchen will ich es diesen Sommer auch mal, ob ich damit zielgerichtet unterwegs sein kann. Aber auch eher mit einem 17er denn einem 2.5er Uno für Kids...
sundevit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2017, 15:09   #46
tom5002
Späteinsteiger
 
Dabei seit: 09/2014
Ort: Pforzheim
Beiträge: 129
Standard

Zitat:
Zitat von sundevit Beitrag anzeigen
.....
War letztes Jahr beim Kids Camp in Born - dieses Jahr wieder dabei. Kann ich sehr empfehlen, intensiv, kindgerecht und auf die Könnensstufe des Kindes eingehend. Wenn jemand das Material in 5 Minuten aufgebaut hat, muss er das nicht mehr trainieren, wenn er schon fahren kann, aber noch keine Wende ohne nassen Popo - dann ist eben dies das Ziel.......
Hey Sundevit, ich bin auf Deinen Post gestoßen weil ich nach dem Kids Camp gesucht habe. Mein Junior hat dieses Jahr an Pfingsten angefangen und er läuft inzwischen locker Höhe und kann die Wende "meist". Er ist aber heiß und macht immer große Fortschritte. Ich sehe ihn aber ehrlichgesagt nicht in dem JuniorProCamp wo in der Beschreibung was von Vorbereitung für die KiteMasters steht. Mein Junior ist gerade 11 geworden. So wie Du schreibst, ist aber das Kids Camp durchaus was für "Aufsteiger" ?!?
Danke für ein paar Infos..
Gruss tom
tom5002 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2017, 16:34   #47
Marc66
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 527
Standard

Da wir nächste Woche Urlaub geplant haben und es windmässig sehr schwierig ist (für Kids... - Profis werden ihre helle Freude an Nord- und Ostsee haben) kurz die Frage was man bei einem 40-Kilo Kind denn etwa für eine Windrange mit einem 7er Kite erwarten kann. Haben 7er Rebel und 8er Lotus zur Wahl - beides IMHO bei >15 Konten Grundwind ein no-Go, aber ich hab echt keine Ahnung weil ich selber mit 80 Kilo so kleine Schirme nicht fliege und die Schirme mit den Fliegengewichten deshalb schlicht nicht einschätzen kann (in der Regel fliege ich ab 12 Knoten den 13er Rebel und ab 18 Knoten den 9er, darunter und deshalb an den Homespots im Grunde immer, nur den 15er Speed).

Hatte gehofft ein Gebiet zu finden wo es täglich zwischen 10 und 14 Knoten hat (ist auch die Range welche für meinen 15er Speed 5 passt, könnte dann endlich mal mit Bidi fahren statt mit Waveboard rumgurken), aber gemäss Prognose scheint es entweder gar nichts zu haben (macht auch keinen Spass) oder dann eher das doppelte - und in Südfrankreich bei Mistral dann auch noch ablandig

Ach ja: Angebote von Schulen hab ich natürlich auch - aber irgendwas muss man ja nebst den paar Stunden (Einzel-)Unterricht ja den Kleinen auch noch bieten können

Vielleicht hat ja einer eine Angabe mit was man vernünftigerweise rechnen kann mit den Schirmen? (NL scheint von den Temperaturen her einigermassen vertretbar und Wind-Prognosen haben bisher sowieso nie gestimmt, aber wenn > 15 Knoten mit 7er und 40 Kilo nicht geht, gehen wir lieber in den Bergen wandern und versuchen es weiterhin bei Superleichtwind, d.h. um 5 Knoten, den Lotus beim Landboarden in der Luft zu halten )
Marc66 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2017, 16:49   #48
tom5002
Späteinsteiger
 
Dabei seit: 09/2014
Ort: Pforzheim
Beiträge: 129
Standard

Zitat:
Zitat von Marc66 Beitrag anzeigen
Da wir nächste Woche Urlaub geplant haben und es windmässig sehr schwierig ist (für Kids... - Profis werden ihre helle Freude an Nord- und Ostsee haben) kurz die Frage was man bei einem 40-Kilo Kind denn etwa für eine Windrange mit einem 7er Kite erwarten kann. Haben 7er Rebel ....
hey Mark, mein Sohn hat an Pfingsten angefangen zu kiten. Da hatte er exakt 42kg und war 10 Jahre alt. Ich hatte ihn absichtlich an einer Kiteschule in Workum zum KidsCamp angemeldet. Letztendlich hatte er 3 Tage Einzelunterricht weil er das einzigste Kind war. Er fährt schon seit er 8 ist Wakeboard und wir hatten einen Softkite zum üben mit 2qm. Den hatter er ein paar mal geflogen. Das nur zur Info zum Junior. Die Kiteschule hatte North Material, genauer den Mono in 3,5qm, 5qm und 7qm für ihn parat. Den 3.5er hatte er nur am ersten Tag zum Flugübungen im Wasser zu machen. Er bekam ein North Gonzales, Größe weiss ich nicht mehr. An Tag 2 und Tag 3 hatte er den 5er und 7er am Haken. Am Ende konnte er in beide Richtungen fahren.

Im Sommerurlaub waren wir in SPO und ich hatte in der Zwischenzeit einen North Neo in 5qm und einen North Mono in 7qm sowie ein North Jaime in 130cm für ihn angeschafft. Beide fliegt er mit 19m Leinenlänge. Als Trapez das Kids-Trapez von Mystic was ein abknöpfbares Unterteil hat, als Sitztrapez für den Anfang, Helm und Prallschutz hatte er vom Wakeboarden.
Mit dem 5er ist er bei gemessenen 21kn geflogen. Inzwischen kann er die Wende in beide Richtungen. Bei wenig Wind nimmt er nun mein 139er Jaime und den 7er.
Das geht aber noch nicht lange, erst seit er das Handling im Wasser, ins Board einsteigen, Kite mit einer Hand, usw. blind beherrscht. Zuvor war das 139er einfach zu schwer, zu unhandlich... weil eben einfach ein Kind mit wesentlich weniger Kraft als wir. Deshalb würde ich das unterschreiben zu beginn eher ein zu kleines board zu nehmen als ein großes (mit dem er schneller ins gleiten kommt), einfach wegen dem Handling wenn die mal doch weit weggefahren sind und im tiefen Wasser selbst einsteigen müssen.

Ich selbst "hatte" Rebels, den 7er kannst Du definitiv vergessen fürs Kind (zum lernen).

Die NEOs wurden mir vom Surfshop meines Vertrauens empfohlen, weil die super aus dem Wasser starten und vor allem bei wenig Wind schon stabil fliegen. Wavekite eben. Ich selbst habe inzwischen meine Rebels verkauft und mir die NEOs in 9 und 12 dazu geholt.

Gruss Tom

Geändert von tom5002 (06.10.2017 um 11:02 Uhr). Grund: Leinenlänge hinzugefügt
tom5002 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kiteunfall junges Kind in Silvaplana hale Kitesurfen 47 25.08.2011 10:06
Kitespot Zingst-Darß mit Frau+8 Monate altem Kind ? Santander Reisen und Spots 7 17.06.2010 16:39
Ägypten mit Kind im Oktober oder? Toto12 Reisen und Spots 9 01.09.2009 17:11
Kiten, Freundin und Kind im Sommer 2009 - Reisetipps? gordan-gecco Reisen und Spots 7 06.02.2009 12:54
Zitate etc. Das Kind in mir cult50 Treffpunkt 0 08.09.2006 14:34


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:06 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.