oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Kitesurfen
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Kitesurfen Achtung: Bitte Vorgaben beachten!

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.09.2006, 10:09   #1
tilmann
gesperrt
 
Dabei seit: 01/2003
Ort: Garding
Beiträge: 2.892
Standard Finnen aus Stahl

Gibt es das ? Bei meinen Rekordversuchen in absolutem Flachwasser zerbröseln mir nämlich jedesmal die Finnen durch Steine, Sand,Muscheln usw. Ich bräuchte mal was Haltbares...
tilmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 10:13   #2
Agent S
 
Beiträge: n/a
Standard

Wie wäre es mit Aluminium?

http://www.bangkiteboarding.com/inde... d=30&lang=de
  Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 10:50   #3
Wedgehead
ReFuel my fire!
 
Dabei seit: 02/2006
Ort: Hamburg, Schanze
Beiträge: 1.143
Standard

Müsst man mal probieren. Aber Alu ist schon ziemlich weich, gerade wenn's mal unter 2 mm Stärke geht kann man es mit bloßen Händen verbiegen. Vielleicht nehmen die ja ein spezielles Hartalu.

Edelstahl wär natürlich ne feine Sache. Nur die Hölle zum bearbeiten. Das Zeug ist sowas von zäh... Als Bastellösung vielleicht mit ner Flex mit Schruppscheibe, zwei Originalfinnen und Kopierlehre:


Und vielleicht ist ja das Prinzip der Superkavitierenden Propeller ja bei deinen Geschwindigkeiten schon irgendwie nutzbar http://en.wikipedia.org/wiki/Supercavitating_propeller

Wedghead,

Hinterhof-Strömungsmechaniker
Wedgehead ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 11:11   #4
tilmann
gesperrt
 
Dabei seit: 01/2003
Ort: Garding
Beiträge: 2.892
Standard

hab da nix kapiert Wie sieht denn sowas aus ?
tilmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 11:23   #5
Wedgehead
ReFuel my fire!
 
Dabei seit: 02/2006
Ort: Hamburg, Schanze
Beiträge: 1.143
Standard

Ähhhh du hast den Thread auch im Bauforum laufen???

Ich stell mir das so vor:

- Du hast zwei Originalfinnen flach auf der Werkbank liegen
- Genau dazwischen nen Stahlblock, z.B. 5 mm Edelstahl"blech"
- Darüber ein Gestell, das die beiden Finnen abtastet (Fühler sind die Kügelchen an den Stangen) und gegen seitliches Kippen gesichert ist (nicht im Bild)
- An das Gestell kommt die Flex, geschruppt wird mit der Stirnseite, nicht mit der Fläche
- Happy Copying! Dazwischen immer wieder nachstellen, um den Verschleiss der Scheibe auszugleichen

Nur ne ALLERerste Idee, geht sicher auch einfacher.

Wär auf jeden Fall ne Schweinearbeit, und an Edelstahl schruppst du ewig. Vorteil: Sand und Muscheln haben das selbe Problem


Oder meinst du den Wikipedia-Artikel? Kavitation bedeutet, dass Wasser sich unter extremem Unterdruck auch bei normalen Temperaturen in Dampf umwandelt. Sobald der Unterdruck weg ist, wird's natürlich wieder flüssig. Das Phänomen kann Propeller etc. richtiggehend zerfressen, wird aber mittlerweile auch gezielt genutzt. Denn in einer temporären Dampfblase hat's viel weniger Reibungswiderstand als im normalen Wasser. Keine Ahnung ob das bei 80 Sachen und beim Kiteboarden schon irgendwie nutzbar ist. Think BIG
Wedgehead ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 11:28   #6
Hugepanic
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2005
Beiträge: 202
Standard

Variante1
laß dir 4 stücke stahl abschneiden.
dann die bohungen/gewinde reinmachen und solange bearbeiten (sägen, schleifen) bis form und dicke paßt.

Variante2:
ideal währen wohl geschmiedete stahl-finnen, aber das kriegst du nur von einem schmied.
kannst ja mal be einem schmied/schlosser nachfragen, wird aber nicht billig.

Variante3:
aus dem vollen fräsen! dazu brauchst du aber jemanden der sphärische flächen aus stahl fräsen kann. titan wäre auch schön edel, aber extrem-schwierig zu fräsen.

Variante4:
EDM --> zu teuer
(dabei wird aus einem block das tauteil sozusagen rausgeätz)

Variante5:
feinguß --> zu teuer
wird auch schwierig mit den gewinden, die form kostet viele hundert €

Variante6: mein liebling!!!
nimm kückenmesser, und laß die die schrauben dranschweißen oder hartlöten (wenn man schweißen kann)


variante 1 hast du an einem abend erledigt! eisensäge + Flex dürfte reichen.
würd ich mal versuchen.

viel spaß


P.S.: insbesondere variante6!!! ich hoffe du weist was du tust...
Hugepanic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 11:31   #7
Wedgehead
ReFuel my fire!
 
Dabei seit: 02/2006
Ort: Hamburg, Schanze
Beiträge: 1.143
Standard

Also mit freihand schleifen... bei den Geschwindigkeiten haben kleine Unregelmäßigkeiten am Profil doch riesen Auswirkungen, oder?
Wedgehead ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 11:37   #8
Tigga
Spleene-Fahrer
 
Dabei seit: 02/2003
Ort: tiggaz-mail@web.de
Beiträge: 8.566
Standard

such dir nen sponsor und lass dir nen paket finnen schicken
wofür hälste denn wöchentlich deinen kopf hin, wenn nichtmal paar finnen bei rumkommen??
gerade bei deinem tempo ist doch bestimmt ein finnen- oder boardhersteller geneigt, etws werbung zu machen.

tigga, lange nicht so schnell
Tigga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 11:43   #9
tilmann
gesperrt
 
Dabei seit: 01/2003
Ort: Garding
Beiträge: 2.892
Standard

allerdings, aber trotzdem interessante Vorschläge (NR.6 )
Was ich mit "nix kapiert" meinte, war vor allem der Wipikedia-Artikel. Vor allem würde mich interessieren, wie so ein Profil dann genau aussieht...
tilmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 11:45   #10
ede-style
 
Beiträge: n/a
Standard

wenn du die " küchenmesser nummer " machst sach blos bescheid wo du damit rumdonnerst das ma ne kampfansage !
gruß eDe.... / mein tipp: ohne finnen
  Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 12:09   #11
Wedgehead
ReFuel my fire!
 
Dabei seit: 02/2006
Ort: Hamburg, Schanze
Beiträge: 1.143
Standard

Die Flügel haben Wedge Shape, also Keilform. Mit Wedge kenn ich mich aus

Wie genau das Ding geformt ist - keine Ahnung. Hab aber auch noch keinen derartigen Prop gesehen oder im Netz gefunden trotz etwas Recherche.
Wedgehead ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 12:27   #12
tilmann
gesperrt
 
Dabei seit: 01/2003
Ort: Garding
Beiträge: 2.892
Standard

aha, das kenn ich von den Powerbooten. Da haben die Profile der Steuerruder am Heck auch diese gerade Keilform ohne jede Krümmung.
Vielleicht sollte ich mal ne ganz einfache, profillose 2- oder 3-mm-Stahlplatte probieren, die ich vorne ein bißchen anspitze/abrunde...
tilmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 14:51   #13
Torben
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2003
Ort: Kreis RD
Beiträge: 533
Standard

Pro-Limit baut oder bauten Finnen aus einer Aluminiumlegierung die extrem stabil sind!
Torben ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 14:52   #14
housi
du Tarzan, ich JN
 
Dabei seit: 06/2004
Ort: RnD bei FFC
Beiträge: 1.974
Standard

Zitat:
Zitat von Hugepanic
Variante6: mein liebling!!!
nimm kückenmesser, und laß die die schrauben dranschweißen oder hartlöten (wenn man schweißen kann)
der fahrende sushikoch
housi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 16:39   #15
Blender
Bleifisch
 
Dabei seit: 08/2005
Ort: München/Berlin
Beiträge: 59
Blender eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von housi
der fahrende sushikoch
Muss nur noch jemand hinterher laufen und die Filets einsammeln!
Blender ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 16:47   #16
mfc
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2005
Ort: wo´s am Schönsten ist.
Beiträge: 363
Standard

@tilman:
wenn Du Deinen Weltrekord offiziell anerkennen läßt, werden die Finnen von MFC gesponsored!
mfc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 17:07   #17
tilmann
gesperrt
 
Dabei seit: 01/2003
Ort: Garding
Beiträge: 2.892
Standard

Super...dann fehlen ja nur noch die beiden Kameras, ein Sturm... und der Observer, der immer die Apfelsinen ins Wasser schmeißt
tilmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 17:08   #18
Bucky2k
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.211
Standard

Zitat:
Zitat von Hugepanic
Variante3:
aus dem vollen fräsen! dazu brauchst du aber jemanden der sphärische flächen aus stahl fräsen kann. titan wäre auch schön edel, aber extrem-schwierig zu fräsen.

Titan lässt sich super zerspanen, null Problem... Viel besser als mancher Stahl oder Edelstahl....
Bucky2k ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 17:12   #19
tilmann
gesperrt
 
Dabei seit: 01/2003
Ort: Garding
Beiträge: 2.892
Standard

hey geil...woher kriegt man das...welches Werkzeug nimmt man ?
Wer kann das ?
tilmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 17:37   #20
Hugepanic
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2005
Beiträge: 202
Standard

Zitat:
Zitat von Bucky2k
Titan lässt sich super zerspanen, null Problem... Viel besser als mancher Stahl oder Edelstahl....
also, ich hab da dipl. arbeit drüber geschrieben, das ist sooo nicht ganz richtig...

ich weis nich welch "billig"-titan es gibt. also evtl. mit besserer zerspanbarkeit.

aber bei Ti6242 hatten wir recht hohen fräserverschleiß.

siehe auch:
http://www.ifw.tu-bs.de/ifw/deutsch/..._v_t/index.htm

in wieweit sich Ti von hand verarbeiten läßt (flexen, sägen, feilen) kann ich nicht beurteilen, ich vermute aber nicht viel besser, je nacht material.

aber schöner rosfreier stahl sollte für finnen besser geeignet sein. die 10g gewichtsersparnis durch Titan machen das brett auch nciht schneller.
derzeit ist Ti eh recht teuer am weltmarkt, also würde ich abraten.
stahl kannst du später auch noch besser wärmenachbehandeln.

Das heist nicht das sich Titan immer schlechter als alles Stähle verarbeiten läßt. So fießer werkzeugstahl ist da schon ne harte nuß, das macht keinen spaß mehr. hab hier noch rohmaterial von nem drehstahl rumliegen. egal wie oft der runter gefallen wird, der kriegt einfach keine schrammen.


rat an tillmann:
such dir guten rostfreien stahl. und schleif den mal schön an.

schneid dir 4 stücke runter und pack sie pararell in den schraubstock.
dann estmal die löcher für die bohrungen ranmachen, evtl. schon gewindeschneiden. (oder nicht, um später die gewinde nicht zu verhunzen)
dann erstmal die kontur sägen/flexen. (deswegen alle vier gleichzeitig, so sind sie auch gleich)

evtl. solltest du noch etas material zusätzlich dranlassen, um jede einzelne dann schön einnnen zu können.

dann also einzeln spannen, und abchleifen. paß auf das noch etwas material an den gewinden übrigbleibt. die form der käuflichen finnen ist wohl ok. viel besser wirds wohl nicht werden.

man könnte auch mal versuchen die finnen am ende zu härten. ob das aber haltbarer wird dadurch, ist die frage.
vielleicht nur einsatzhärten, damit nur die obersten zehntel/millimeter hart werden, und der rest schlagzäh bleibt.


wenn du ganz dünne finnen bauen willst, geht das mit gewinde natürlich nichtmehr. in dem fall würde ich die 1.xmm bleche auf eine trägerplatte schweißen lassen!

so, viel spaß beim basteln.
noch fragen offen?


P.S.: gibt nen einfacheren weg zum orangenschälen, oder??
Hugepanic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 17:51   #21
Bucky2k
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.211
Standard

Ich meine einfache Zerspanung an herkömmlichen Drehbänken und Fräsmaschinen. Titan fand ich immer einfacher zu bearbeiten als nen zähen Edelstahl. Das Titan war übrigens nach meinem Wissen eine der teuersten TI-Legierungen, nämlich das was in allen aktuellen Airbus drinnen sitzt. Und die ist natürlich extra auf sehr gute Zerspanbarkeit getrimmt. Trotzdem hat man einen hohen Fräserverschleiß, das ist richtig.
An der manuellen Drehbank gab es für mich nichts schlimmeres als nen zähen Edelstahl...
Bei uns wurden jedenfalls täglich einige hundert kg oder gar Tonnen Titan zu wunderschönen hochpräzisen Bauteilen zerspant.... Allerdings wahrscheinlich wegen dem hohen Verschleiß größtenteils in HSC und HPC Maschinen mit teils über 20000 U/min Fräserdrehzahl
Bucky2k ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 17:56   #22
Tigga
Spleene-Fahrer
 
Dabei seit: 02/2003
Ort: tiggaz-mail@web.de
Beiträge: 8.566
Cool

@hugepanic
wie genau wird denn edelstahl gehärtet?

tigga, neugierig auf errungenschaften von denen er bisher nichts geahnt hat
Tigga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 18:02   #23
Bucky2k
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.211
Standard

Och, es gibt da tatsächlich ein paar "grenzwertige" Edelstähle welche sich härten lassen.... Aber fragt mich nicht welche, steht in nem Schaukasten unseres Materialforschungsinstituts...
Bucky2k ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 18:06   #24
Hugepanic
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2005
Beiträge: 202
Standard

Zitat:
Zitat von Tigga
@hugepanic
wie genau wird denn edelstahl gehärtet?
das kann ich dir so einfach nicht sagen!

das problem ist das "edelstahl" genauso präzise ist wie "edelmarke"...

hier gibts ein paar infos:

mein werkstoffkundescript liegt ein paar hunder km weiter im süden, deswegen kann ich nix genaueres mehr sagen.


wenn man die finne aber komlett durch-häret (also 100%ig einfach alles) dann kann es je nach stahlart sehr gut sein das er sehr spröde wird.
dann bricht evtl. die ganze finne ab.
wird er nur oberflächlich gehärtet, ist eben die oberfläche hart, und damit verschleißunempfindlicher. im kern bleibt er aber elastisch und zäh.
das erreicht man u.A. durch einsatzhärten. (stahl in eine wann mit kohlenstoff packen und erwärmen, später noch abschrecken glaub ich)

@bucky
das glaub ich dir schon, und da hast du sicherlich recht.
nur war´s mir oben etwas zu pauschal! okok, ich hab´s ganz oben auch sehr pauschal behauptet! vertragen wir uns wieder!
Hugepanic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 18:31   #25
Bucky2k
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.211
Standard

Na Klar

Meine Aussage war verdammt pauschal... Ich dachte aber auch nicht das Tilmann eine Massenproduktion starten möchte. Und sicherlich gibt es auch Titansorten die ich beim manuellen Bearbeiten verfluchen würde
Bucky2k ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 19:04   #26
housi
du Tarzan, ich JN
 
Dabei seit: 06/2004
Ort: RnD bei FFC
Beiträge: 1.974
Standard

ich würde es mit der flex versuchen, jedenfalls für den ersten satz. und zwar aus chromstahl X5CrNi 18-10 und ungehärtet (weiss jetzt nicht ob der überhaupt härtbar ist). das reicht dann mal für die nächsten 10 jahre und dann kannst du ja mal über nen neuen shape nachdenken ...
housi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 19:49   #27
tilmann
gesperrt
 
Dabei seit: 01/2003
Ort: Garding
Beiträge: 2.892
Standard

also mit der Stirnseite der Flex das Profil grob runterschrubben...und wie krieg ich die Oberfläche danach schön glatt ?
tilmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 19:52   #28
Hugepanic
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2005
Beiträge: 202
Standard

mit flex meine ich nicht nur die trennscheibe!

gibt auch schleifscheiben.

mit nem 400er papier wird das am den schön glatt!

genauso werden auch triebwerksschaufeln bis zum hochglanz poliet..
Hugepanic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 20:11   #29
tilmann
gesperrt
 
Dabei seit: 01/2003
Ort: Garding
Beiträge: 2.892
Standard

ok... und danach geh ich zum Schmied und lass es oberflächenhärten ?
tilmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 20:23   #30
Hugepanic
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2005
Beiträge: 202
Standard

versuch das mal ohne härten.
sollte eigentlich reichen.

ist ja sonst plastik, und das ist schon was gaaanz anderes dann.

wenn dochmal ne scharte dran ist, einfach ausschleifen.
abreisen wird die wohl nichtmehr.
Hugepanic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 20:24   #31
Bucky2k
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.211
Standard

Wenn du zum Schmied/Schlosser gehst, dann lass Dir die Finnen gleich aus herkömmlichen VA-Flachstahl zuschneiden. Ein Stück das in etwa die Länge und Breite einer Finne hat, nur halt noch rechteckig. Dann soll er Dir für 10€ oder was weiss ich gleich an richtiger stelle nen Gewinde reinschneiden(Zeichnung machen oder Muster mitnehmen). Das ist wenn man es selbst macht mit hohen Kosten verbunden da man nen rel. hochwertigen Gewindeschneider, etc benötigt. Außerdem ist eine Ständerbohrmaschine sehr hilfreich. Den VA-Stahl kann man nicht härten, ist aber auch nicht nötig, das Material sollte zäh und hart genug sein. Jetzt besorgst du Dir für deine Flex(Winkelschleifer) ein paar Schruppscheiben für die Bearbeitung. Dann brauchst du nur noch einen Schraubstock, eine Schutzbrille und nen bissel Geschick damit es später auch wie eine Finne aussieht. Machst du es Draussen, aufpassen das nichts an ein Auto oder andere Lackierte flächen spritzt. Und immer wieder Pause machen und mit Wasser kühlen, das Material soll nicht ausglühen.

Gruß,

Bucky2k
Bucky2k ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 20:28   #32
Bucky2k
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.211
Standard

Jetzt wo ich drüber nachdenke hätte ich echt mal Bock in eine alte Schmiede zu gehen und noch so richtig im Kohlefeuer den Stahl zu ner Finne zu klopfen (versuchen ) und das Ding dann schön zu vergüten.... Wie nen alter Schmied halt
Bucky2k ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 20:39   #33
spotfotograf
- der fotograf -
 
Dabei seit: 02/2006
Beiträge: 73
Standard

Zitat:
Zitat von tilmann
Gibt es das ? Bei meinen Rekordversuchen in absolutem Flachwasser zerbröseln mir nämlich jedesmal die Finnen durch Steine, Sand,Muscheln usw. Ich bräuchte mal was Haltbares...
kannst wohl doch nicht schwimmen ... hatte ich mir schon gedacht!!
spotfotograf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 21:13   #34
more-x
Kitefabrik.de
 
Dabei seit: 06/2005
Beiträge: 886
Standard Gucks du hier

Ein wirklich schickes Teil!


Hier der Link dazu:Bling Alloy Finne

MfG Jan
MORE-X
OFFICIAL OZONE DEALER
more-x ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 21:58   #35
Lasar
Festgebunden
 
Dabei seit: 08/2004
Beiträge: 658
Standard

mensch tilmann,

warum ist dir das nicht schon letztes jahr eingefallen, da hätte ich dir die sachen noch für lau wärmebehandeln können ?
Lasar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 22:02   #36
HendrikSchlenkermann
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2005
Ort: Witten
Beiträge: 26
HendrikSchlenkermann eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Teste mal erst die Alufinne und wenn nicht lass dir ne Finne sintern!
nimm deine Lieblingsfinne und lass einen Abdruck machen...dann wird dort Metallpulver unter Druck und Wärme versintert. könnte zwar etwas teurer werden, aber du hast dann deine eigene 1:1 Kopie deiner Lieblingsfinne in verschiedensten Stählen (-;
an unserer Uni haben wir so eine Anlage dafür. weiß aber nichts genaueres zu den Kosten!
Gruß Hendrik
HendrikSchlenkermann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 22:10   #37
BinnenKiter
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2004
Beiträge: 362
Standard

ja die Prolimit Finnen habe ich auch an meinem Leichtwindboard...


Bei Ebbe haben die schon ordentlich Korallen gesehen.....

natürlich nur tote Korallen (für die Naturschützer)


Grüße


ChinaKiter
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	alloy-fins.JPG
Hits:	125
Größe:	34,2 KB
ID:	3115  
BinnenKiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2006, 14:33   #38
tilmann
gesperrt
 
Dabei seit: 01/2003
Ort: Garding
Beiträge: 2.892
Standard

habs tatsächlich geschafft
Erst vom Schlosser V4A-Flachstahl besorgt und mir Bohrungen und Gewinde schneiden lassen. Da konnte ich dann gleich die Schrauben reinschrauben, damit ich etwas hatte, wo ich die Schraubzwinge ansetzen konnte(mit einem Stück Holz dazwischen)
Ein Freund von mir ist Schweißer von Beruf und hat mir dann das richtige Werkzeug zum Profilieren mitgebracht: Eine Flex mit Schleifmopteller auch "Hexe" genannt.
Ein Schleifmopteller besteht aus lauter kleinen, quadratischen Stückchen Schleifpapier,die fächerförmig übereinandergelagert und im Kreis angeordnet sind.
Damit war ich in vier Stunden fertig.
Ist endgeil geworden
tilmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2006, 15:02   #39
stefkiter
is Wind?
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: AmAmmer
Beiträge: 149
Standard

lass doch mal seh`n

stef
stefkiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2006, 15:09   #40
Tigga
Spleene-Fahrer
 
Dabei seit: 02/2003
Ort: tiggaz-mail@web.de
Beiträge: 8.566
Cool

genau, zeig her!
ich stell dir gerne wieder die bilder rein
addy kennste noch, oder?
tiggaz-mail(ät)web.de
Tigga ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Finnen anpassen Mikedymen Bauen - Reparieren - Basteln 7 28.06.2006 12:52
dickere Finnen für Wakeboard (4 Finnen System) megaburnz Kitesurfen 11 08.08.2005 12:53
Alte Door mit vier Finnen nachrüsten? alpenkiter Kitesurfen 19 26.07.2005 00:33
Schräge Finnen... Der-hinterm-Deich Kitesurfen 19 09.03.2005 11:18
Finnen Kevin Kitesurfen 2 11.02.2004 19:28


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:15 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.