oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Produkte: Testberichte - Erfahrungsberichte - Reviews > Kites
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.07.2019, 13:37   #1
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.802
Daumen hoch Slingshot SST 2020 Foil / Wave / Freeride-Kite

WAVE SST 2016 Beitrag
WAVE SST 2017 Beitrag
WAVE SST 2018 Beitrag
WAVE SST 2019 Beitrag


SST 2020 Wave, Foil und Freeridekite:
https://www.slingshotsports.de/kite
www.rideengine.de
https://www.kiteshop.at/kite

4m // 5m // 6m // 7m // 8m // 9m // 10m // 12m

Slingshot-Tech-Video: https://youtu.be/xOVlGmV2cWo

Gewicht:
6er 2,2kg / 7er 2,5kg / 8er 2,7kg / 9er 3,0kg / 10er 3,2 kg / 12er 3,6kg

Änderungen:
4×4 Ripstop Tuch von Teijin Japan, Verstärkungen im Tuch beim Einlassventil (Bild unten), die 3 schwarzen Schlaufen für die Backpigtails
sind nach aussen gerutscht für ein bischen schnelleres Drehen.

Das neue 4x4 Flugtuch macht den Kite im ganzen steifer, er reagiert besser, er lässt sich gedepowert jetzt noch besser/direkter lenken (wichtig für Wave).
Aufwändige Quervernähungen im Flugtuch die ein durchreissen des Tuches verhindern sollen, sowie
mehr Stabilität für Waschgänge in der Welle u. eine bessere Zuglastverteilung.

Neue riesige Tasche (Siehe Bilder) & Video: https://youtu.be/vQK-3Zvif6Q mit 5 Fächer: 1 x für Kite, 2 seitliche für Krimskrams,1 x innen,
1 weitere große für einen Neopren, Pumpe, Bar oder einen 2. Kite etc…
Alternativ gibt ein dünnes/leichtes Compression-Bag um 25.- > https://www.slingshotsports.de/bags-taschen/
Sehr buntes, farbenfrohes Design.

Allgemein:
Der SST ist universeller einsetzbar als ein reiner Wavekite oder Onestruter, er macht mehr Druck im Loop und springt auch höher als reine Wavekites bzw. Onestruter.
Er ist kein astreiner Wavekite oder Foilkite wobei er diese 2 Bereiche in der Slingy Palette sicher am besten beherrscht.
Der SST kann auch ganz normal als Freeridekite verwendet werden, natürlich ohne den riesigen Einsatzbereich eines Raptors.

Unhooked gefällt er mir nicht aber einfache Sachen wie z.B. Raley2blind sind problemlos möglich. Sehr direktes Lenkverhalten wg. seiner extrem seitlich und extrem kurz gehaltenen
Bridles ohne Umlenkrollen die ein schönes Durchentern ohne ein verhaken der Bridles erlauben. Bungees in den Bridles ersetzen die Umlenkrollen (siehe Tech Video).
Ersatz-Bungees sind im Lieferumfang, musste ich aber noch nie tauschen.

Die längs genähte Querstruts mit Gurtbänder verstärkt verhindern ein platzen der Struts am Strand wenn der Wind die Struts abknickt.

Als Foilkite:
Der Wasserstart ist top auch Rückwärts alles bei sehr wenig Wind ideal beim Foilen. Die Tube liegt mit ihrer (Wainman ähnlichen Form)
nie mit der ganzen Länge auf, dass lässt ihn leichter abheben. Das Lowend ist höher als bei anderen Onestruter und Wavekites.

Der 10er macht sehr viel Spass und geht mit dem SS GW91 mit 86kg auch bei 7kn gut zum Foilen, ein echtes Spaßgerät für wenig Wind.
Der 12er ist für sehr wenig Wind mit mehr Lowend als andere Onestruter und Wavekites, dreht aber durch seine dicke Tube langsamer als seine Konkurrenz.
Der Kite hat genug Lowend um die 20m Bar mit nur 17 Zoll Breite zu nutzen, damit ist er zum Foilen natürlich nochmals geiler als mit der 23m Bar.

Mein Slingshot GW91 geht so extrem früh los, dass ich mit den 7,8,9er SST auch bei 7-8Kn unterwegs bin. Meist nutze ich meinen 9er SST 7kn zum Foilen.

Wer sich beim Wasserstart nicht so sicher ist sollte zum 12qm greifen, dieser hat die dickste Tube in der SST Range, so kann kein Wasser hinter die Tube schwappen,
die dann einen Start fast unmöglich machen würde, der 12er startet immer, auch bei extrem wenig Wind. Ich starte auch die kleinen größen bei Wind unter 10Kn problemlos rückwärts.

Der SST hat genug Lowend, dass er mit der 20m Bar geflogen werden kann (für Foiler u. Waver) zum Springen/Lowend etc. für Freerider ist die 23m Bar natürlich besser.
9-12qm bleiben sehr langen wg. seiner etwas dickeren Tube in der Luft. (= mehr Profiltiefe = mehr Drift) Die Onestruter sind da nur einen Tick besser.
Vorteile auch beim Wasserstart, er kann sich bei wenig Wind leichter rausschälen und es kann kein Wasser hinter die Tube schwappen.

Die patentierten Splitstruts stehen für Langlebigkeit und helfen mit, dass er bei plötzlichen Strömungsabrissen oben bleibt. Der SST hat im Loop mehr Druck als andere Wavekites
oder ein Onestruter, dass hat Vorteile bei wenig Wind um wegzukommen und beim Halsen bei sehr wenig Wind.

Der 10er+9er sind meine Lieblingskites zum LW-Foilen, deutlich agiler als der 12er und bei 7 Knoten zieht er mich schon zuverlässig mit meinem Frühgleitfoil Ghost Wisper91.
http://forum.oase.com/showpost.php?p...9&postcount=29 Wobei, dieses Foil geht so abartig früh los, dass ich meist bei weit unter 10kn mit dem 9er
foile.

Als Wavekite:
Ja ein Wavekite, der mit gedepowerter Bar noch sehr gut zu lenken ist, erst mit der kleinen 20m Bar wird er richtig geil am Waveboard.

Als Freeridekite / Loopkite:
Natürlich weniger Sheet and Go Kite als ein Raptor/Rally aber der Kite springt wirklich hoch und eingehakte Lopps funktionieren damit super wenn auch
mit weniger Druck als beim RPM. Er fängt sehr gut wieder auf und ist ideal für Loopeinsteiger. Das Lowend u. der Lift ist sogar etwas mehr als beim RPM.

Trimm
Alle 4 Leinen gleich lang anknüpfen, so funktioniert er gut.

Safety:
SFS und wie 80% aller anderen Hersteller aus Sicherheitsgründen keine Stoppkugel an den Frontleinen (verhaken der Leinen in der Welle).
Die Bar rutscht bei Slingshot nur bei sehr großen u. gestreckten Kites (17er Turbine) zum Kite nach vorne. Bei kleinen Kites 12qm abwärts, rutscht die Bar
nur ein paar Meter an Depowerleinen nach vorne.

Würde man eine Stoppkugel an den Depowerleinen montieren, so müsste diese extrem weit vorne montiert werden, da sonst gestreckte 15qm Kites und größer nicht mehr drucklos werden!
Ich habe alle SST 2020 und Raptor Größen auch bei viel Wind ausgelöst, die Bar rutschte nur ein paar Meter nach vorne.
Vielleicht ist das auch nur bei Slingshot wg. seiner dicken Leinen und der Durchführung bei der Slingshot Bar so ^^.

Bars &Leinenlänge:
Die Bar läuft unverändert weiter.

Sentinel Tech-Video: https://youtu.be/W97tbLYYFQc
Guardian Tech-Video: https://youtu.be/Ac-udktaqP0

Meine Bar Beschreibung: http://forum.oase.com/showpost.php?p...55&postcount=5

Der SST kann mit der 17 Zoll breiten & 20m langen oder mit der 20 Zoll breiten und 23m langen Slingshotbar geflogen werden.
Die 23m Bar hat eine Besonderheit: Sie wird serienmäßig mit geteilten Leinen ausgeliefert 20m+3m, so kann man den Kite mit 23m oder 20m fliegen.

Mit 20m verliert er ein wenig an Lowend und und nimmt an Highend zu. Auch die Drehgeschwindigkeit & Direktheit nimmt im Vergleich zu den 23m zu.
Mit 23m nimmt er an Lowend zu verliert etwas an Highend, springt aber auch höher als mit den 20m Leinen.
Ich bin ein Fan von der ganz kleinen 17 Zoll Bar, ich mag lieber eine geringe Barbreite, dass fühlt sich einfach geil an so eine „echte“ kurze Bar.
Eine echte Barbreitenverstellung hat nur Airrush bei allen anderen Herstellern hat man ja immer die gleich lange Stange in der Hand….

Eine andere Bar am SST?
Man kann jede Bar eines anderen Hersteller benutzen falls es eine 4-Leiner mit SFS (Single-Fronline-Safety) ist.
Es müssen nicht einmal die Pigtails bestellt werden siehe Fotolinks:
https://www.slingshotsports.de/online-shop/
http://surfgalerie.oase.com/data/770...m_16_48_14.png
http://surfgalerie.oase.com/data/770...m_16_46_51.png
Das habe ich erst kürzlich am Kite für eine Naishbar gemacht, die Schlaufen und Knoten sind an dieser Bar genau seitenverkehrt zum SST.

Diese Pigtails sind an den Enden der Slingshotbar UND serienmäßig an den Enden eines jeden Slingshotkites verbaut.
Die serienmäßigen Pigtails an den Bridles, siehe Foto unten, können einfach vertauscht werden!
Also, will jemand z.B. eine Naishbar dran machen, einfach Schlaufen/Knoten die Seite wechseln.
http://surfgalerie.oase.com/data/738/IMG_6881.jpg

Auch mit der Slingshotbar lassen sich alle Kites anderer Hersteller fliegen, sofern es sich um 4 Leiner mit einer Singlefrontlinesafety handelt.
Die Pigtails an der Bar sind variabel oder ganz abnehmbar (4 x Schlaufe) >> siehe Bilder/Anleitung im "Bar-Beitrag".
http://forum.oase.com/showpost.php?p...55&postcount=5

Ventile:
OEM Ventil funktioniert mit jeder billigen Baumarktpumpe.
Bei den kleinen Größen 4 & 5qm ist ein kleines (altes) Ventil verbaut, Adapter sind ja bei jedem Pumpschlauch dabei.
Bei Sand würde ich das Auslassventil nur zum Auslassen nutzen u das Einlassventil nur zum Einlassen, so ist die Gefahr das Sand in das System kommt geringer u. das Plastikgewinde wird damit geschont.Das richtige verschließen des Auslassventils > http://youtu.be/Ue6Askm_KQc

Ausbau Bladder / Ventil (01:15)
https://www.youtube.com/watch?t=103&v=X-PBgFCFplA

Fazit:
Der SST ist kein Leichtgewicht, bleibt aber mit seiner Profildicke und Splitsruts erstaunlich stabil & lange in der Luft (bester in der Slingy Palette, auch beim Wasserstart).
Der 12er dreht im Vergleich zu anderen Wavekites/Onestruter nicht so superschnell, glänzt dafür mit mehr Lowend, besseren Wasserstart, Lift und vor allem mit Freerideeigenschaften.

4x4 Ripstop-Tuch, Quervernähungen der Tuchbahnen, Splitstrut, Gurtbänder auf den Strutnähten, viele Patches und Dacronrahmen stabiler geht nicht mehr, die Waschgänge in CT, Le Morne etc. können kommen….

LG Tom
www.Kiteshop.at (nur Shoprider)
www.tom-images.com
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2019, 13:41   #2
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.802
Standard

↓ farbenfrohes Design



↓ neu auf Alt





↓ Tabelle von Marktführer Tejin JApan



↓ längs genähte Struts mit Gurtband verhindern ein Platzen durch abknicken am Strand.



↓ geänderte Anordnung der schwarzen Schlaufen für die Backpigtails (oben 2020 unten 2019)



↓ neuer Schutz für das Tuch im Bereich der Ventile (doppeltes Tuch)



↓ aufwändige Quervernähungen im Tuch (Zuglastverteilung / Durchreissschutz / Waschgänge Welle)



↓ patentierte Splitstruts (Kite hält länger das Profil und fällt bei Strömungsabriss nicht gleich runter / Langlebigkeit in diesen Bereich gegenüber einer billigen Singlenaht)



↓ extrem kurze/seitliche Bridles ohne Pulleys machen den Kite direkt und lassen ihn gedepowert gut lenken (IRS-Bungee roter Pfeil)



↓ LW-Action^^



↓ Mädles immer dabei



↓ 9qm bei sehr wenig Wind aber auch den 7qm fahre ich runter bis 7kn



↓ buntes / farbenfrohes Design

ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2019, 08:02   #3
seppforkite
Windbeutel
 
Dabei seit: 08/2009
Ort: Bayern, Augsburg
Beiträge: 1.109
Frage

Servus Tom,

danke für die Neuigkeiten und den abermals super Bericht.

Hoffe meine Frage oder Überlegung passt hier her.
Glaube bei euch sind ja auch ziemlich viele Naish Boxer und Co unterwegs...?!


Konntest du mal die Naish Boxer und SST vergleichen? Beides sind ja Kites die perfekt zum New Generation Foil und somit Lowwind Foilen passen.


1.) Was bleibt stabiler/länger oben? (<10 Ktn.)
2.) Relaunche? (<10 Ktn.)
3.) Welchen für Freeride hooked in Jumps?



Aktuell is es ja so dass die Reihenfolge rein vom Kite oben bleiben wohl so aussieht:

1. Matte (Soul und Co)
2. One-Strutter (Naish)
3. SST und Andere


Du schreibst ja mit Onda, Orca und Co Foils sind Matten wie der Soul völlig unnötig?. Bisher war meine Erfahrung, sobald ein Kite fliegt und nicht runter fällt geht's mit den großen Flügeln auch schon los, gerade dort hat bspw. ein Soul doch Vorteile?. Deshalb auch die Frage, evtl sind auch Tubes wie Naish Boxer, der Kauper XT Kite und eben der SST sehr interessant für viele.


DANKE
LG

Geändert von seppforkite (15.07.2019 um 09:50 Uhr).
seppforkite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2019, 13:01   #4
DieWelle
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2015
Beiträge: 812
Standard

Welche Antwort erwartest Du hier?
Der neue SST ist natürlich in allen Punkten der Sieger

Zum Boxer in 10 m² kann ich sagen: Ich habe noch keinen Tube-Kite gehabt, der bei ganz wenig Wind so einfach handhabbar bleibt. Auch bei 8 knt braucht man sich einfach nicht um den Kite zu kümmern, d.h. man muss ihn nicht bewegen oder ähnliches. Er hängt einfach stabil in der Luft. Dazu unschlagbare Depower, sogar besser als die meisten 3-Strutter.
Ich habe schon einige Wavekites durch. In 10 m² gibt es zum Foilen nichts Besseres als den Boxer, finde ich.
DieWelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2019, 18:43   #5
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.802
Standard

@sepp Wie ich ich ja schon geschrieben habe zeichnet sich der SST dadurch aus, dass er mehrere Sachen kann. Spezialkites wie der Boxer sind am Foil sicher überlegen was "oben bleiben" und den Relaunch betrifft.

Vor allem für die "Deppen" ist der Boxer ein deppensicherer Kite, wenn du dich z.B. um das Board bückst, depowerst und dich gedepowert aufrichtest bleibt der Boxer immer noch oben Solche Deppen-Kites kommen auch nächstes Jahr von Slingy.

Es ist auch immer eine Frage des LW-Könnens, nicht jeder kann einen 7qm SST bei 7kn fahren und starten. Für die "Masse" ist der Boxer sicher der bessere Foilkite weil alles einfacher ist, speziell in schwierigen Situationen.

Der 9er SST ist jetzt mein LW-Kite mit dem GW91/Onda, ich fahre mit dem wenn sonst keiner mehr fährt und nur mehr Boxer, Matten etc. draussen sind. Wenn der Wind weit unter 10kn geht waren früher nur mehr Matten mit Foils draussen, dass ist jetzt anders, es sind die Onestruter und ich mit dem 9er auch noch draussen.

Der SST reagiert gedepowert jetzt sehr gut, Drift ist auch super deshalb auch ein guter Wavekite. Er liftet höher und fängt früher bei Loops als der RPM deshalb auch ein guter Kite bei uns wenn es zum Loopen wird.
Der SST hat im Loop mehr wums als der Boxer was beim Foilen Vor und Nachteile bringt, auch das Lowend ist beim SST höher. Der SST ist auch ein Twintipkite und liftet besser und bei Hackwind ist ein 3 Struter einen Onestruter noch immer überlegen.
Auch die Schwammigkeit von dem Kauper bei den Onestrutern schreibt besitzt der neue SST nicht.

Ich sehe das ein bissal entspannter als "die Welle":

Für mich würde der Boxer keine Verbesserungen beim Foilen bringen aber ich denke 90 % der Foiler kommen mit einem Boxer bei 7kn besser zurecht als mit einem SST.
Wenn du nur Foilst nimm den Boxer, der ist in Summe als Foilkite natürlich besser. Bei uns foilen viele mit dem Boxer u. der SS-Guardian Bar rum.

Ps: Pfa das war wieder lang, eigentlich juckt mich das Foilen gar nicht so recht
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2019, 21:11   #6
DieWelle
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2015
Beiträge: 812
Standard

Zitat:
Zitat von ripper tom Beitrag anzeigen
...
Vor allem für die "Deppen" ist der Boxer ein deppensicherer Kite, wenn du dich z.B. um das Board bückst, depowerst und dich gedepowert aufrichtest bleibt der Boxer immer noch oben Solche Deppen-Kites kommen auch nächstes Jahr von Slingy.
Es ist auch immer eine Frage des LW-Könnens, nicht jeder kann einen 7qm SST bei 7kn fahren und starten. Für die "Masse" ist der Boxer sicher der bessere Foilkite weil alles einfacher ist, speziell in schwierigen Situationen.
...
Aha... wenn ich also sonst nichts Besseres zu tun habe, dann mühe ich mich in schwierigen Situationen gern mit dem SST mehr ab, als ich es mit anderen Kites müsste... Weil: Ich bin Leichtwind-Könner und zeig´s den Boxer-Deppen!
Lustig, wie der Tom zum Foil-Spezi mutiert ist, auch wenn er es immer noch nicht ganz zugeben kann. Dafür hat er sich ja auch vor nicht allzu langer Zeit so extraweit aus dem Fenster gelehnt Da waren so einige Fäkal-Wörter dabei...
DieWelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2019, 23:18   #7
seppforkite
Windbeutel
 
Dabei seit: 08/2009
Ort: Bayern, Augsburg
Beiträge: 1.109
Daumen hoch DANKE Tom

@Welle: verstehe nicht wieso du Tom so dermaßen angehst und gehört auch nicht hier her!

Ich finde Toms Statement bzw. Vergleich sehr ehrlich und absolut zutreffend.
Und das in "seinem" abermals mehr als ausführlichen Slingshot SST Thread.


@Tom: so in etwa waren auch meine Einschätzung zu den Kites bzw jeweiligen Verhalten und Eigenschaften. Gut nachzuvollziehen dein Text.
Danke dafür....

Und jetzt weiter mit SST, worum es hier auch gehen sollte, der ja bekanntlich nicht erst seit 2020 das beschriebene leistet
seppforkite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2019, 07:23   #8
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.802
Standard

Jo egal ist auch Vollmond, bin trotzdem noch locker.

https://www.kiteshop.at/kite/kites/sst-slingshot/

https://www.kiteshop.at/kite/kites/boxer-naish/

Die Preise die für Onestruter aufgerufen werden tja, aber auch die SST Preise sind sehr hoch. Das Octopussystem ist zum Reparieren einfach ein Supergau, ok der Boxer hat eh nur
einen Strut aber wenn die im Urlaub in Arsch geht is aus Maus, 2020 gibt es den Mist bei Naish eh nicht mehr...
Erwähnt er im SEHR guten Test halt nicht : https://gleiten.tv/index.php/video/a...3241/page/480/

Wenn ich mir einen SST zum Foilen regulär kaufen müsste, dann würde ich mir auch einen 10er nehmen (gute Mischung aus Agilität & Lowend).

Mit den kleinen Kites ist zwar "lustig" aber die tragen bei den "Tricks" nicht und so werden Fußwechsel, Tacks, 360er schwerer. Ausser man geht bei guten Wind raus (was ich ja nie mache).

https://www.kauper-xt.com/kite
Guckt man die Kauper Preise Dem sind die Onestruter auch zu schwammig wie er schreibt und sein 3-Struter wiegt 230g weniger als der Boxer.

Slingy wird auch nextes Jahr Onestruter bringen, ich denke aber die Zukunft sind leichte 3 Struter.
Der SST ist kein Foilkite, er eignet sich aus der Slingy Palette am besten dazu.

Quad-Tex, Splitstrut, Quer-Vernähungen im Tuch, Dacronrahmen etc. kommt es zu einem brutalen Waschgang und da denke an meine Waveausflügen in: CT, Le Morne, Margret River, Gnaraloo etc... denke ich überlebt der neue SST am ehesten
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2019, 21:47   #9
Kiter-Yak
United-Ocean-Sports
 
Dabei seit: 06/2004
Beiträge: 2.038
Standard

Das Naish Octupussystem lässt sich kinderleicht reparieren bzw. die Tubes flicken und wieder einsetzen. Wer keine langen Finger hat, nutzt eine lange Flachzange, Teflonband (3xumwinkeln) und etwas Spuke. Dauert max. 10min länger als ein onepump System. Also auch im Urlaub kein Mega gau.
Kiter-Yak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2019, 15:29   #10
ulx
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.039
Standard Tkb Surf Test: 2020 Slingshot SST V5

"... small but noticeable changes to Slingshot’s wave and freeride foil kite for this year ... Overall, the SST continues to define the qualities that work exceedingly well in wave riding with tight pivotal turns, quick steering response, excellent drift and user-friendly power control and delivery."

https://www.thekiteboarder.com/2019/...ngshot-sst-v5/
ulx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2019, 14:03   #11
Basti0279
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2018
Beiträge: 12
Standard 2020 vs. 2019

Moin,

mich würde mal interessieren, ob sich durch die dem ersten Anschein nach relativ kleinen/wenigen Änderungen ggü. dem 2019er SST, welche ihn ggf. noch weiter in die Spezialisten-Ecke verlagern (sollen?), die Twintip-Eignung merklich “verschlechtert“ hat.
Für meine Zwecke (gaaanz einfaches Eingehaktes) fand ich diese Eigenschaften beim 2019er nämlich völlig ausreichend.

Insofern wäre ich auch sehr gespannt auf Deinen Erfahrungsbericht zum Rally GT, wenn er denn bald zu haben ist...

VG Bastian
Basti0279 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2019, 17:50   #12
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.802
Standard

Hi, nein der SST ist ein universeller Kite geblieben, er kann nix speziell sehr gut.
Das einzige was man zum Vorgänger merkt ist das Tuch (die 100g Mehrgewicht spürst nicht) der Kite ist viel "steifer" spricht noch direkter an als der Vorgänger das war schon das Einzige das mir aufgefallen ist.
Ich weis nicht ob ich mir den Rally GT bestelle eher nicht, der Raptor topt den bisherigen Rally ordentlich! Und wenn du Foilst/Wave fährst ist der SST sowieso gscheiter.
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2019, 09:08   #13
Basti0279
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2018
Beiträge: 12
Standard

50/50 Waveboard/Twintip.
Gemäß SS-Promo erwuchs in mir die Hoffnung, mit dem Rally GT einen Schirm zu bekommen, der noch ein wenig “waviger“ ist als der 2019er Rally, da er einige Features/Shape-Merkmale des SST zu übernehmen scheint.
Bin gespannt auf Tests/Vergleiche...

Danke Dir für die Rückmeldung, Tom!
VG
Basti0279 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2019, 07:00   #14
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.802
Standard

doppelter:
https://www.instagram.com/p/B1IUAzBn...d=jlm65obiqaxe
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2019, 17:33   #15
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.802
Standard

Mehrfach probiert, sogar meine Frau ist begeistert, ich kann es nur empfehlen!

Zitat:
Zitat von ripper tom Beitrag anzeigen
Nachtrag zur Barbreite:
Bisher flog ich nur die Kites unter 10qm mit der kurzen 17 Zoll / 20m Bar.
Ich habe mir für die 10 bis 14qm Kites eine kurze 17 Zoll mit 3m Extensions gemacht, also 20+3m.
Also genau gleich wie die 20 Zoll breite Bar die ja serienmäßig mit 20+3m ausgeliefert wird und bin begeistert.

Vorteil:
Die Kites werden unmerklich langsamer, leichtere, vor allem handlichere Bar und trotzdem 23m Länge für schwachen Wind.
Wer eine 17 Zoll und eine 20 Zoll Bar besitzt kann ja einfach mal die Extensions von der 20 Zoll Bar auf die kleine 17 Zoll Bar montieren und es selber ausprobieren ob es ihm zusagt.

Wer wirklich nur 1 Bar will kann auch statt der 20 Zoll 23m (20+3) Universalbar, eine selbstgebaute 17 Zoll 20+3m verwenden. Die kurzen Bars sind oftmals auch billiger zu bekommen als die 20 Zoll....

3m Extensions:
https://www.slingshotsports.de/onlin...r-ersatzteile/
Boardway macht auch Extensions:
https://www.boardway.org/shop/Leinen...Slingshot-Bars

Ps:
https://www.ralfgroeseldesign.com/bl...dths-explained
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2019, 07:23   #16
jb007
name: jb, gerührt..
 
Dabei seit: 04/2014
Beiträge: 65
Standard Sst

Bin den SST selbst geflogen. So eine lahme und schwerfällige Kiste kommt mir nicht ins Haus. Ungeeignet zum Hydrofoilen.
jb007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2019, 20:31   #17
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.802
Standard

Zitat:
Zitat von jb007 Beitrag anzeigen
Bin den SST selbst geflogen.
Größe, Jahrgang, wo, Wind?

Geändert von ripper tom (12.09.2019 um 20:43 Uhr).
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 16:48   #18
ulx
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.039
Standard

Zitat:
Zitat von ripper tom Beitrag anzeigen
Größe, Jahrgang, wo, Wind?
Das würde mich auch interessieren. Ich fliege hauptsächlich 5-8m. Mit denen hatte ich noch nie das Gefühl, dass sie zu lahm sind.
ulx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 22:45   #19
mfc
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2005
Ort: wo´s am Schönsten ist.
Beiträge: 363
Standard

Zitat:
Zitat von jb007 Beitrag anzeigen
Bin den SST selbst geflogen. So eine lahme und schwerfällige Kiste kommt mir nicht ins Haus. Ungeeignet zum Hydrofoilen.
Du kannst nur den 12er geflogen haben, der hat andere Vorteile (100 fach genannt hier). Der Sst ist der perfekte Foilkite!!
mfc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2019, 01:10   #20
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.802
Standard

Jo mfc bringt es auf den Punkt, der 12er startet deppensicher und bleibt lange oben, die dicke Tube bringt kein Wasser hinter die Tube, die den Start verhindert.
Mehr Lowend als der 12er RPM, mehr Lowend als andere Wavekites u. Onestruter aber wie der 12er Raptor nicht der schnellste.

10er abwärts sind flott gleich wie beim Raptor, 9er/10er SST mit Onda und Micro LW Kites in der Kombi wenn extrem wenig Wind ist. Das geht aber auch mit anderen Kites. Die großen Flügel Orca, MFC, Onda, Space Skate etc. machen den 12er SST und Matten überflüssig.

https://gleiten.tv/index.php/video/a...3315/page/347/
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2019, 19:52   #21
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.802
Standard

10er ist mein Liebling für Leichtwind in Verbindung mit dem GW91, deutlich agiler als der 12qm.



ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 3 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 3)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Slingshot RAPTOR 2020 ripper tom Kites 13 07.09.2019 08:42
Flysurfer Speed3 DLX 12qm mit Infinity2-Bar Foil Kite Snowkite RTF Berliner Kitesurfen [B] 0 14.12.2018 23:58
Slingshot SST 2018 > FOIL & Wavekite > 4/5/6/7/8/9/10/11/12qm ripper tom Kites 32 20.05.2018 13:12
Set: Moses Hydrofoil Silente Kite Foil & 5'0" Slingshot Board flyingsleepingbag Kitesurfen [B] 0 12.12.2017 20:19


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:11 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.