oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Treffpunkt
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Treffpunkt Bereich zum Plaudern, OffTopic, Zeitvertreib, Freestyle, ...

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.02.2018, 13:55   #1
Osolon
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2018
Beiträge: 49
Standard Kitesurfen und Bewußtseinswandel

Liebe Kitesurf-Enthusiasten,

ich hab hier mal eine ganz andere (An)Frage.

Ich kite seit 2014 und praktiziere den Sport hauptsächlich am Lo Stagnone, auf Sizilien. Ich kenne die Community dort gut und konnte mich von der rasanten Entwicklung des Sports sowie der Region dort überzeugen.
Für mich sieht es so aus, als ob das Kiten sich zu einer bedeutenden Individual—/Partner-/Familien-Sportart entwickeln wird. Und damit bietet es Beschäftigungs- und Einkommensmöglichkeiten für viele - vielleicht sogar für mich.
Aber da ist auch noch mehr. Da tun sich zwei weitere Zukunftspotentiale auf, die ich extrem sexy finde:
  • Natur-verbundenes und natur-schonendes Verhalten/Agieren
  • Aufhebung der Trennung von Arbeit/Wohnstatt und Urlaub/Reisen
Ich werd das Gefühl und die Hoffnung nicht los, mit dem Sport findet so ‘ne Art Bewußtseinswandel statt, den sich viele für unsere Gesellschaften wünschen.

So, das in aller Kürze. Will niemanden vorerst mit langen Ausführungen langweilen/abschrecken.

Meine Fragen sind:
  1. Versteht mich überhaupt jemand mit meinen Ausführungen?
  2. Interessiert es überhaupt jemanden?
  3. Was ist fragwürdig an meiner Sichtweise?
  4. Ist jemand an detaillierteren Ausführungen bestimmter Punkte interessiert?
  5. Möchte jemand dabei mitmachen?
  6. Gibt es eventuell hier bzw. in anderen sozialen Medien ähnlich lautende Ansätze/Personen, auf die Ihr mich aufmerksam machen könnt?
  7. … und zu guter letzt … Interessiert jemanden, wer Osolon ist und warum er diese Fragen stellt?

Freue mich über jeden Kommentar. Danke.

Osolon
Osolon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2018, 14:43   #2
kitecomedy
auf'm Sonnendeck
 
Dabei seit: 05/2007
Beiträge: 605
Standard

Zitat:
Zitat von Osolon Beitrag anzeigen
[*]Natur-verbundenes und natur-schonendes Verhalten/Agieren
Na ja, ich könnte mir ungefähr vorstellen du meinst, aber ich frag mich schon was "bei uns Kitern" naturverbunden, geschweige denn naturschonend sein soll, wenn Horden unsportlicher Bürohengste am Wochenende hunderte km über die Autobahn schruppen, um dann an überfüllten Stränden, an einer Plastiktüte hängend, Sport zu machen? Da kommt mir jeder Waldspaziergang naturverbundener vor...
"Naturverbunden" ist irgendwie so eine Worthülse geworden wie "den Sport pushen"...

Zitat:
Zitat von Osolon Beitrag anzeigen
[*]Aufhebung der Trennung von Arbeit/Wohnstatt und Urlaub/Reisen
Das unterschreib ich dagegen sofort
kitecomedy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2018, 10:55   #3
Osolon
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2018
Beiträge: 49
Standard

Zitat:
Zitat von kitecomedy Beitrag anzeigen
...an einer Plastiktüte hängend...
Hoffentlich waren Deine Kites (falls Du welche besitzt) nicht in der Nähe, als Du sie mit (Supermarkt?) Plastiktüten verglichen hast.
Hmm, ja, Kites aus Maisstärke oder Jute … sollte man drüber nachdenken. Wir hätten damit ein Exklusiv-Angebot für Öko-Kiter. Gute Idee. Danke.

Zitat:
Zitat von kitecomedy Beitrag anzeigen
Da kommt mir jeder Waldspaziergang naturverbundener vor...
Mit "Natur-Verbundenheit” meinte ich auch das Gefühl des Eins-Seins mit Wind, Wasser, Luft, usw. - sogar mit Kite und Board. Ich weiß, klingt in manchen Ohren etwas esoterisch. Kein anderer Sport in meinem 56-jährigen Leben hat das so erreicht - kein Windsurfen, Wellenreiten, Schwimmen, Snowboarden, Fahrradfahren, etc. Nein, auch kein Waldspaziergang. Und auch nicht die Hardcore-Esoterik-Truppe im Schwarzwald, der ich mich mal für ein Jahr angeschlossen habe. Einfach sensationell, was das Kitesurfen im letzten Jahr bei mir ausgelöst hat.
Und ich meine damit auch (Rück-)Verbundenheit mit dem Spielerischen unserer eigenen (menschlichen) Natur, das für Kinder ganz selbstverständlich ist, aber im Zuge der gesellschaftlichen Sozialisation leider an Wert verliert bzw. sogar unterdrückt wird - mit fragwürdigen Folgen, wie mir scheint.

Mit “Natur-Schonung” meinte ich eher, dass man weniger künstliche, natur-schädigende Hilfsmittel (Motorboot, Liftanlage, Pisten, etc.) benötigt.
Du hast insofern recht, dass da noch Einiges im Argen liegt. Ohne mein zweites Anliegen bezüglich Arbeit, Wohnstatt, Urlaub und Reisen bleibt es fragwürdig.

Zitat:
Zitat von kitecomedy Beitrag anzeigen
"Naturverbunden" ist irgendwie so eine Worthülse geworden wie "den Sport pushen"...
Tja, was sollten wir - wenn diese Begriffe ausgereizt sind - stattdessen bemühen? Weswegen bist Du noch dabei? Was gibt Dir das Kitesurfen, z.B. eine Plattform/Quelle für Satirisches? Deine originelle Kritik und Dein User-Name lassen darauf schließen.
Klingt auch nicht uninteressant. Eine besondere, humoristische Seite im Kite-Sport hatte ich noch nicht erkannt. Vielleicht kommt es in diesem Jahr. Definitiv ein nicht zu verachtender Punkt in meinen Bemühungen.
Osolon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2018, 14:13   #4
mangiari
es geht aufwärts!
 
Dabei seit: 03/2010
Ort: München
Beiträge: 9.362
Standard

Zitat:
Zitat von Osolon Beitrag anzeigen
Mit “Natur-Schonung” meinte ich eher, dass man weniger künstliche, natur-schädigende Hilfsmittel (Motorboot, Liftanlage, Pisten, etc.) benötigt.
Das ist so ein allgemeiner Fail der Naturromantiker. Die meinen weil sie mit dem Wind statt mit dem Lift über den See fahren, oder weil sie zu Fuß auf den Berg laufen, statt den Lift zu benutzen, seien sie umweltschonend.

Aber die Kids hier in der Stadt können an dem Baggersee, an dem der Lift wirklich keine Natur stört tagelang im Kreis fahren und das zu 10. gleichzeitig und insgesammt locker 30 Leute und haben noch nicht die Energie verplempert, die ich auf der Autobahn lasse, wenn ich ALLEINE! zu einer Kitesession in der Früh 80km ins nächste Termikrevier fahre, morgens vor der Arbeit. Und ja, im Gegensatz zu dem Dreckstümpel an dem die Wakeboard-Kids in der Stadt im Kreis fahren ist das tatsächlich ein sensibles Ökosystem mit vielen bedrohten Arten. Wer ist da jetzt Naturnäher, wer schützt die Umwelt und wer darf darüber entscheiden welcher dieser Sportarten als naturverträglich gelten soll oder nicht?
mangiari ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2018, 15:11   #5
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 9.562
Standard

Zitat:
Zitat von Osolon Beitrag anzeigen
[*]Natur-verbundenes und natur-schonendes Verhalten/Agieren
Wie kommst Du auif Bewusstseinswandel gerade jetzt? Ich sehe heer das Gegenteil von schonenden Verhalten.

Surfen ist schon ein bißchen älter und es gab schon mal einen Boom.
Damals wie heute: Surfer sind immer Naturverbunden, genauso wie Moutainbiker,
Segelflieger, Jäger, Angler, Golfer, ...

Ich weiß jetzt nicht was am Kitesurfer anders sein soll? Die allermeisten reden viel
von Umwelt und verdrecken selber die Umwelt nicht unerheblich.

Das einzige ist ,das wir Internet haben und sich dadurch Surfen ziemlich verändert hat.
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2018, 12:07   #6
Osolon
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2018
Beiträge: 49
Standard

Leute, wir haben das selbe Ziel - meine ich. Wir brauchen uns nicht darüber streiten, wie es in Vergangenheit und Gegenwart gelaufen ist. Genau mit dieser Fehlentwicklung will ich ja brechen, in der Zukunft.

Mein Anliegen ist möglicherweise nicht ohne meinen zweiten Punkt - Aufhebung der Trennung von Arbeit/Wohnstatt und Urlaub/Reisen - zu verstehen. Die ganze unsinnige Autofahrerei, Rumfliegerei und viele andere Dinge, die ich Euch jedoch im Moment erspare, scheinen doch im Zusammenhang mit dieser unsinnigen Trennung zu stehen.

Zitat:
Zitat von Bazzat Beitrag anzeigen
Wie kommst Du auif Bewusstseinswandel gerade jetzt?
Ja, woher kommt - auf einmal - der Bewußtseinswandel? Ich vermute, dass nicht ein einziger Faktor dafür verantwortlich ist, sondern sehr persönliche Mischungen für jeden infrage kommen.
Ein wesentlicher Punkt scheint, dass mit den neuen Technologien (soziale Medien, Mobil-Geräte, Vernetzung) das “Alte” (Hierarchien, Seßhaftigkeit) einfach an Sinn verloren hat.
Ich kann nur über die daraus erwachsenden Symptome sprechen, z.B. wachsende Unlust auf tradierte Denk- und Handlungsweisen bei den vielen Menschen aus aller Welt, die ich in meinem Arbeitsumfeld als auch bei Reisen gesprochen habe.

Und der Kitesport scheint einer wachsenden Masse etwas zu geben (Sinn?), das anders nicht erfahrbar ist - ein echtes Erlebnis der Naturkraft, körperliche Beweglichkeit und Spieltrieb.

Fakt ist, dass der Kitesport Plätze erschließen wird, die bisher in keinem Reiseführer auftauchen. Die “Kite spots” liegen häufig an Orten, die zuvor völlig uninteressant - zu viel Wind, zu flaches Wasser, zu viel Wüste, etc. - und daher noch unbesetzt bzw. natur-belassen waren.

Es wäre schön, wenn die Fehler der Vergangenheit - dauerhafte Umwelt-Verschandelung und -Zerstörung - dabei nicht wiederholt würden. Mit einem mobilen (Infrastruktur-)Konzept, auf nomadischen Wurzeln fußend, lässt sich ein Ort viel einfacher erschließen bzw. nach Ende seiner Nutzung auch wieder an die Natur zu Erholung zurückgeben. Das kann sie nämlich viel effizienter/effektiver als der Mensch. Die abgebaute Infrastruktur kann an neuen bzw. noch im Wachstum befindlichen Orten wieder eingesetzt werden.
Osolon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2018, 13:23   #7
set
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2006
Beiträge: 2.019
Standard

mmh, in welcher Welt lebst du?

Zitat:
Mein Anliegen ist möglicherweise nicht ohne meinen zweiten Punkt - Aufhebung der Trennung von Arbeit/Wohnstatt und Urlaub/Reisen - zu verstehen.
Da ich keinen reichen Onkel habe und auch nicht vor hab ein Bank zu überfallen muss ich mein Hobby durch Arbeit finanzieren. Das macht mir meistens sogar Spass.

Zitat:
Und der Kitesport scheint einer wachsenden Masse etwas zu geben (Sinn?), das anders nicht erfahrbar ist - ein echtes Erlebnis der Naturkraft, körperliche Beweglichkeit und Spieltrieb.
Ich hab diese Masse noch nicht kenne gelernt. Für mich ist Kitesurfen ein sehr schönes Hobby, das im Moment meine gesamte Freizeit in Anspruch nimmt. Egal ob Freizeit,Auto oder Urlaub- alle ist irgendwie mit dem Kiten verbunden. Ich hab das Glück das da meine Frau kein Problem drin sieht. Das ganze ging mir aber auch schon bei anderen Hobbys so. Diesen Rausch, das Glücksgefühl (oder wie immer man das auch nennen mag) den man beim kiten erfährt, kenn ich auch von anderen Sachen die ich schon gemacht habe.

Zitat:
Fakt ist, dass der Kitesport Plätze erschließen wird, die bisher in keinem Reiseführer auftauchen. Die “Kite spots” liegen häufig an Orten, die zuvor völlig uninteressant - zu viel Wind, zu flaches Wasser, zu viel Wüste, etc. - und daher noch unbesetzt bzw. natur-belassen waren.
Ich sehe eher eine Gegenteilige Entwicklung. Das Bewusstein für Umwelt und Naturschutz wird weltweit größer, die Bereitschaft irgendwelche naturbelassenen Strände einer Horde Kiter zu überlassen wird wohl eher sinken als zunehmen. Die Regeln und Beschränkungen die das Kitesurfen in "geordnete" Bahnen lenken sollen werden zwangsläufig zunehmen, da man sonst der Masser der Kite nicht mehr Herr wird.

Für mich Kitesurfen mittlerweile eine der Trendsportarten schlechthin. Schau dich doch mal bei guten Wetter an den üblichen Schulungsspot um. Massen von Kiteschülern werden da durchgeschult. Wenn die alle die naturbelassene Strände besuchen wollen, dann gute Nacht...
set ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2018, 21:07   #8
kitefrog 69
"Gibt´s da an Wind?"
 
Dabei seit: 06/2004
Beiträge: 1.315
Standard

Hi Osolon,

Begeisterung für eine Sache kann sehr inspirierend und einfach schön sein. Das sei dir gegönnt. Wenn sich für dich daraus mehr entwickelt, umso besser.

Allerdings denke ich, bist du noch nicht lange genug dabei und projezierst dein persönliches Erleben bzw. deine rel. kurze Entwicklung auf die Kitewelt insgesamt. Für dich ist das alles neu und öffnet dir neue Welten.

Wenn das jemand vor 10 Jahren so wie du geschrieben hätte, ja dann wäre man vielleicht in deine Diskussion eingestiegen. Aber heute wirkt das alles etwas aus der Zeit gefallen für mich. Für einen selbst ist es nie zu spät, aber der Zug beim Kiten hat schon vor 10 Jahren volle Fahrt aufgenommen.

Was daraus geworden ist, kannst du heute überall auf der Welt sehen und ist wie immer dominiert vom Gewinnstreben, auch wenn es rümliche Ausnahmen gibt. Daran wirst du nicht mehr viel ändern insgesamt. Du kannst es evtl. für dich verwerten, wirst aber feststellen, daß schon viele andere vor dir die Idee hatten, mit Kiten Geld zu verdienen und ein Leben am Wasser zu führen...

Will dir deine Begeisterung keinesfalls schlechtreden, aber du bist wahrlich nicht allein.

Nothing for ungood,
Andreas
kitefrog 69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2018, 21:10   #9
COOLMOVE
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2005
Beiträge: 912
Standard

Aaaalter
Geh einfach kiten und beruhig dich wieder
COOLMOVE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2018, 08:49   #10
Osolon
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2018
Beiträge: 49
Standard

Zitat:
Zitat von kitefrog 69 Beitrag anzeigen
Will dir deine Begeisterung keinesfalls schlechtreden, aber du bist wahrlich nicht allein.
Hallo Andreas, darum geht es mir ja bei meinem Anliegen - Andere über diese Plattform zu finden, die möglicherweise ähnliche Gedanken und Ziele haben.
Momentan - am Anfang - gibt es viel Kritik. Gut so. Anscheinend habe ich mich noch nicht klar ausgedrückt oder noch zu wenig Infos geliefert oder etwas noch nicht verstanden.
Selbst diese Kritik hilft mir weiter.

Zitat:
Zitat von COOLMOVE Beitrag anzeigen
Aaaalter
Geh einfach kiten und beruhig dich wieder
Hallo COOLMOVE, ich bin 57 Jahre jung, geschieden, Papa eines 19-jährigen Kerls, aufgewachsen in Deutschland, Brasilien, Schweiz, Dipl.-Kaufmann mit Schwerpunkt Informationstechnologie. Genug Lebenserfahrung und väterliche Verantwortung, um kritisch auf das menschliche Tun zu schauen und mich um Besserung zu bemühen. Nein, Beruhigung ist grad nicht angesagt - im Gegenteil. Kitesurfen schon.

Leute, es geht mir nicht ums Geldverdienen. Mir geht es noch nicht einmal ums Kitesurfen alleine.
Ich sehe nur in der - im Vergleich zu anderen Aktivitäten - noch jungen und weiter wachsenden Entwicklung des Kitesurfens eine Chance, die “Dinge” mal anders anzugehen.

Vielen Dank für Eure Zeit und Eure Kommentare,
Osolon
Osolon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2018, 10:17   #11
ShortSqueeze
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2005
Ort: Regensburg
Beiträge: 3.758
Standard

Zitat:
Zitat von Osolon Beitrag anzeigen
Hallo COOLMOVE, ich bin 57 Jahre jung, geschieden, Papa eines 19-jährigen Kerls, aufgewachsen in Deutschland, Brasilien, Schweiz, Dipl.-Kaufmann mit Schwerpunkt Informationstechnologie. Genug Lebenserfahrung und väterliche Verantwortung, um kritisch auf das menschliche Tun zu schauen und mich um Besserung zu bemühen. Nein, Beruhigung ist grad nicht angesagt - im Gegenteil. Kitesurfen schon.
ich übersetz das mal kurz:
"Midlife Crisis"

Is nix schlimmes, ging mir auch so (aber viel früher). Äussert sich bei jedem eben anders. Mach einfach worauf du Bock hast, das Leben geht schnell genug vorbei ! Aber man muss nicht alles so wahnsinnig bedeutungsschwanger gegenüber sich oder anderen rechtfertigen.
Und Kiten ist nicht so schlecht und viel billiger als die Lösung der Sinnkrise darin zu finden, sich nochmal ein junges Weibchen zu suchen und den ganzen Kinderkram von vorne zu beginnen.
ShortSqueeze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2018, 11:09   #12
switch
unabhängiger User
 
Dabei seit: 12/2007
Beiträge: 1.848
Standard

Zitat:
Zitat von Osolon Beitrag anzeigen
Mit "Natur-Verbundenheit” meinte ich auch das Gefühl des Eins-Seins mit Wind, Wasser, Luft, usw. - sogar mit Kite und Board. Ich weiß, klingt in manchen Ohren etwas esoterisch. Kein anderer Sport in meinem 56-jährigen Leben hat das so erreicht - kein Windsurfen, Wellenreiten, Schwimmen, Snowboarden, Fahrradfahren, etc. Nein, auch kein Waldspaziergang. Und auch nicht die Hardcore-Esoterik-Truppe im Schwarzwald, der ich mich mal für ein Jahr angeschlossen habe. Einfach sensationell, was das Kitesurfen im letzten Jahr bei mir ausgelöst hat..
Das ist subjektiv. Eins-Sein mit irgendwas empfindet jeder anders und eins-sein mit sich selbst kann man erst vermissen, wenn man sich von sich selbst entfernt hat.

Vielleicht hilft dir das Kiten, die Erfahrungen und Verwirrungen in der Esogruppe aufzuarbeiten und wieder zu dir selbst zu finden.

Die meisten und wichtigen Lebensfragen lassen sich immer noch mit einer Flasche Wein erklären. Wenns den Hefezellen gut geht und sie lieblichen Traubenmost (das Paradies) vorfinden feiern sie ne Party, vermehren sich wild, sprudeln vor Lebensfreude und Aktionismus und bekommen gar nicht mit, dass der Alkohol den sie produzieren irgendwie ihren keinen Planeten zerstört. Am ende halten immer noch zwei drei Hefezellen Vorträge wie man die Welt retten könnte und dass man nun anfangen müsste an der Situation etwas zu ändern.. aber das verhindert dann auch nicht mehr, dass die Hefezellen alle absterben. Dann feiern mit dem Ergebnis wieder andere ne Party bis sie sich totgesoffen haben uswusf.

Das schöne am Leben ist.. man stirbt auf jeden Fall.. egal was man macht.
Sinnvoll kann auch sein.. kiten zu gehen UND sich ein oder mehrere junge Weibchen zuzulegen. In der Philosophie sagt man das das Wesen der Dinge durch den Blick bestimmt ist, den Du darauf hast bzw als was DU es betrachtest.

Die Aufhebung der Trennung von Arbeit und Urlaub findet auch im Kopf statt. Also es ist eine subjektive Bewertung was man als Arbeit und was man als Urlaub empfindet. ist eine Kopfsache.
switch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2018, 12:11   #13
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 9.562
Standard

Zitat:
Zitat von ShortSqueeze Beitrag anzeigen
"Midlife Crisis"
Vermutlich haste Recht!! Geil!
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2018, 17:05   #14
Osolon
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2018
Beiträge: 49
Standard

Zitat:
Zitat von set Beitrag anzeigen
Da ich keinen reichen Onkel habe und auch nicht vor hab ein Bank zu überfallen muss ich mein Hobby durch Arbeit finanzieren. Das macht mir meistens sogar Spass.
Hallo set, neben dem reichen Onkel, dem Banküberfall und klassischer (un)selbständiger Erwerbstätigkeit - allzu häufig an unnatürlichen, ungeliebten, überteuerten aber zwangsläufig hinzunehmenden Wohn- und Arbeitsstätten - sollte es Alternativen geben, oder nicht?
Schätz Dich glücklich, dass es Dir so geht. Bei allzu vielen ist es nicht mehr der Fall.

Zitat:
Zitat von set Beitrag anzeigen
Die Bereitschaft irgendwelche naturbelassenen Strände einer Horde Kiter zu überlassen wird wohl eher sinken als zunehmen.
Ich meine, das hängt zum einen davon ab, wie wir Kitesurfer uns selbst verhalten - kurz- und langfristig (z.B. bezüglich der Infrastruktur).
Ein "weiter so, wie bisher", da geb ich Dir recht, ist fragwürdig. Aber genau darum geht es mir ja hierbei.

Osolon
Osolon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2018, 17:13   #15
COOLMOVE
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2005
Beiträge: 912
Standard

So kann man "Spaß haben" zerstören. Bitte nicht zuhause nachmachen
COOLMOVE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2018, 18:38   #16
switch
unabhängiger User
 
Dabei seit: 12/2007
Beiträge: 1.848
Standard

Zitat:
Zitat von Osolon Beitrag anzeigen
Ich meine, das hängt zum einen davon ab, wie wir Kitesurfer uns selbst verhalten - kurz- und langfristig (z.B. bezüglich der Infrastruktur).
Ich verstehe immer nie wer "wir" Kitesurfer, Autofahrer, Tennisspieler, Angestellte sind.

Aber erzähl doch einfach dein Konzept mal genau. Also wenn du eine Vision für dein Leben hast.. machs.. wenn du ne Vision für andere hast, stell sie vor.
switch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2018, 19:11   #17
set
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2006
Beiträge: 2.019
Standard

@ Osolon

ich weiß nicht so richtig, willst du uns hier verarsch... oder was möchtest du erreichen?

Wer mit seiner Arbeits- oder Wohnsitutation unzufrieden ist, sollte erst einmal daran arbeiten und nicht auf die Bewustseinsänderung beim Kiten hoffen. Den die Arbeit oder Wohnung ist dann immer noch Kacke. Ein Hobby intensiv zu betreiben (egal welches) funktioniert eh nur wenn das Umfeld dazu passt.

Wie schon erwähnt, es gibt nicht "die Kitesurfer". Guck dich um, es ist wie im wahren Leben. Von 100 Leuten sind 5 dabei die sich nicht benehmen können, sei es aus Unwissenheit oder Ignoranz. Erklär mir mal wie du diesen Leuten beikommen willst...
set ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2018, 11:25   #18
Osolon
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2018
Beiträge: 49
Standard

(Oh je, was hab ich denn da losgetreten?)

Zitat:
Zitat von set Beitrag anzeigen
@ Osolon
ich weiß nicht so richtig, willst du uns hier verarsch... ?
Nein, set, um Gottes Willen! DAS ist gewiss nicht meine Absicht. Möglicherweise ist es höchstens eine “Selbst-Verarsch…”, aber das versuche ich ja auf diesem Weg herauszufinden. Meine anderweitigen Bemühungen haben bisher zu keiner befriedigenden Antwort darauf geführt.



So viele auftauchende Fragen und - wohl von mir verschuldetes - Unverständnis.
Wo fange ich an? Bei mir selbst am besten.

Meine Wortwahl “Bewusstseinswandel” ist möglicherweise unglücklich gewesen. Ich glaub, das hat bei der Diskussion für Verwirrung gesorgt. Das war so ein Schnellschuss, als ich meine ersten Beitrag zügig einstellen wollte und … “ach ja, es braucht ja noch einen interessanten Titel”. Hab mir zuwenig Zeit genommen bzw. mir hat die aktuelle Erfahrung gefehlt. Ich muss mir was Geeigneteres einfallen lassen.

… weiter zu …

Zitat:
Zitat von ShortSqueeze Beitrag anzeigen
ich übersetz das mal kurz:
"Midlife Crisis"
Hallo ShortSqueezze, es ist leider schlimmer. Viel schlimmer. Meine Midlife-Krise war “peanuts” gegen das, was mir seit Jahren keine Ruhe gibt. (Um)Welt-Krise. Später mehr dazu.

… und dann noch …

Zitat:
Zitat von COOLMOVE Beitrag anzeigen
So kann man "Spaß haben" zerstören. Bitte nicht zuhause nachmachen
Ich muss COOLMOVE - leider - recht geben: Nicht zuhause nachmachen! Auch das eigene, familiäre (Sozialisations-)Umfeld kann ungehalten reagieren, wenn man die ausgetretenen Pfade (Weltbild) verlässt und den Ausbruch wagt. Sehr, sehr unangenehm.
Und ja, ich bin auch ein Spielverderber. Fragt sich nur, ob ich ein Besseres drauf habe bzw. ihr mir hier dabei behilflich sein könnt, ein Neues zu entwickeln.

… und hier …

Zitat:
Zitat von switch Beitrag anzeigen
Wenns den Hefezellen gut geht
Hallo Switch, nette Metapher. Die hatte ich noch nie. Werd ich bestimmt mal anderweitig verwenden. Allerdings bleibt bei mir vorerst die Hoffnung bestehen, dass wir Menschen mehr Grips (bzw. Fähigkeit zur Selbstreflexion) drauf haben als so ‘ne Hefezelle - ohne ihr nahe treten zu wollen.
Hallo? Die Dinosaurier sind auch nicht wirklich ausgestorben. Manche (Arten) schon. Die, die weiter auf Schwerkraft, Fressen und Gefressen-Werden setzten. Die Luftigen (z.B. Flugsaurier -> Vögel) sind dem entkommen.
Mein persönliche Lieblingsmetapher aus der Naturwissenschaft entstammt der Urknall-Theorie, bei der ein paar Teilchen wohl “beschlossen” haben, das ewige Spiel von Materie und Antimaterie, beidseitiger Entstehung und gegenseitiger Vernichtung zu beenden und mal etwas Anderes zu machen. Und - schwupp-di-wupp - entstand unser großartiges Universum, ohne das kein Kitesurfen (und Fliegen) möglich wäre.

… und zu guter letzt …

Zitat:
Zitat von switch Beitrag anzeigen
…wenn du ne Vision für andere hast, stell sie vor.
Yep, das sollte ich. Brauch etwas mehr Zeit bzw. einen verständlichen Einstieg hierzu.

Osolon
Osolon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2018, 16:40   #19
switch
unabhängiger User
 
Dabei seit: 12/2007
Beiträge: 1.848
Standard

Zitat:
Zitat von Osolon Beitrag anzeigen
Mein persönliche Lieblingsmetapher aus der Naturwissenschaft entstammt der Urknall-Theorie,
Problem: die Urknalltheorie gilt eigentlich als überholt und wird von vielen Physikern abgelehnt weil es reine Spekulation / Pseudoreligion ist daran zu glauben.

Wenn du etwas entwickeln (konstruieren) willst, empfehle ich ohne Umschweife zum radikalen Konstruktivismus zu greifen... da hast du freie Bahn..

https://de.wikipedia.org/wiki/Radika...nstruktivismus
switch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2018, 14:17   #20
Osolon
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2018
Beiträge: 49
Standard

Hallo Switch, der Urknall war selbstverständlich so wenig ernst gemeint, wie Deine Hefezellen. Eigentlich hatte ich eher mit einem Kommentar von COOLMOVE gerechnet, a la “Mann, hast Du ’n (Ur)Knall!”. Na ja, die Antwort darauf lag auch schon parat. Er hat wohl den Braten gerochen - der “Spielverderber”

Zitat:
Zitat von switch Beitrag anzeigen
... empfehle ich ohne Umschweife zum radikalen Konstruktivismus zu greifen...
Yep, hab meine Hausaufgaben erledigt ... schon vor Jahren.
Der Baum der Erkenntnis - Maturana und Varela - mit Bleistift und Marker durchgearbeitet - 2x sogar. Irgendwie hatte dieses Selbsterschaffungskonzept (https://de.wikipedia.org/wiki/Autopoiesis) aus einem ZEIT-Artikel mich gefesselt.

Ok, also physikalische Wissenschaft ist Spekulation/Pseudoreligion und der radikale Konstruktivismus hat ein "Anwendungsproblem" (https://de.wikipedia.org/wiki/Radika...ivismus#Kritik).

Wie machen wir weiter? Wie kommen wir aus dem Dilemma raus?

Ich bin spinnert genug, um zu glauben/hoffen, dass man dieses “intellektuelle” Dilemma (nur?) mithilfe des Kitesurfens in den Griff bekommt.
Ich bin auch spinnert genug, zu glauben, dass es vorerst gar nicht um eine rationale Lösung geht. Im Gegenteil. Mir scheint ein Weg, der das Fühlen (z.B. Mitgefühl/Empathie, etc.) mal wieder stärker einbezieht, viel Erfolg versprechender.
Tja, und jetzt rate mal, welche Aktivität mir derzeit am besten das (ganzheitliche) Fühlen wieder nahe bringt! KITESURFEN, genau!

Was mich zu meinem “Bewußtseinswandel”-Fehler zurück bringt. Ich hätte wohl besser etwas mit “Unterbewußtsein” oder “Fühlen” geschrieben. Muss noch etwas darüber nachdenken … äh … nachfühlen

Geändert von Osolon (01.03.2018 um 14:19 Uhr). Grund: Rechtschreib-/Wiederholungsfehler
Osolon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2018, 14:25   #21
switch
unabhängiger User
 
Dabei seit: 12/2007
Beiträge: 1.848
Standard

Zitat:
Zitat von Osolon Beitrag anzeigen
Ok, also physikalische Wissenschaft ist Spekulation/Pseudoreligion und der radikale Konstruktivismus hat ein "Anwendungsproblem" (https://de.wikipedia.org/wiki/Radika...ivismus#Kritik).

Wie machen wir weiter? Wie kommen wir aus dem Dilemma raus?

Ich bin spinnert genug, um zu glauben/hoffen, dass man dieses “intellektuelle” Dilemma (nur?) mithilfe des Kitesurfens in den Griff bekommt.
Ich bin auch spinnert genug, zu glauben, dass es vorerst gar nicht um eine rationale Lösung geht. Im Gegenteil. Mir scheint ein Weg, der das Fühlen (z.B. Mitgefühl/Empathie, etc.) mal wieder stärker einbezieht, viel Erfolg versprechender.
Tja, und jetzt rate mal, welche Aktivität mir derzeit am besten das (ganzheitliche) Fühlen wieder nahe bringt! KITESURFEN, genau!

Was mich zu meinem “Bewußtseinswandel”-Fehler zurück bringt. Ich hätte wohl besser etwas mit “Unterbewußtsein” oder “Fühlen” geschrieben. Muss noch etwas darüber nachdenken … äh … nachfühlen
Aus was für nem Dilemma willst raus? Der rad. K hat kein Anwendungsproblem. Das ist ein Zirkelschluss. Kausalität als Konzept wird vom Denken geschaffen, ist aber rad. Konstruktivistisch eine subjektive Realität. Da die Wissenschaft auf dem Konzept der Kausaliät aufbaut, ist die Wissenschaft unwissenschaftlich und hat ein Anwendungsproblem:

Lösung: keine wissenschaft anwenden, nicht zu viel denken und nicht zu viel fühlen. Alles in Maßen.

Wenn kiten hilft.. kiten gehen und welt retten auf ein anders mal verschieben.
switch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2018, 14:28   #22
Osolon
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2018
Beiträge: 49
Standard

If you want something you never had before, you should do something you've never done before.
(Thomas Jefferson)
Osolon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2018, 18:16   #23
switch
unabhängiger User
 
Dabei seit: 12/2007
Beiträge: 1.848
Standard

If you want something you never had before,
just open your eyes. Its already there.
(switch)
switch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2018, 10:35   #24
Osolon
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2018
Beiträge: 49
Standard

Zitat:
Zitat von switch Beitrag anzeigen
If you want something you never had before,
just open your eyes. Its already there.
(switch)
I KNOW that already ... but I can't see it ... godamed'!
And none around to take off my blindness.
Osolon

Geändert von Osolon (02.03.2018 um 10:36 Uhr). Grund: Erweiterung
Osolon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2018, 12:40   #25
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 9.562
Standard

Всему своё место
Andy Parrow
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2018, 16:00   #26
switch
unabhängiger User
 
Dabei seit: 12/2007
Beiträge: 1.848
Standard

Zitat:
Zitat von Osolon Beitrag anzeigen
I KNOW that already ... but I can't see it ... godamed'!
And none around to take off my blindness.
Osolon
ähh..was willste denn?
eine gewisse (ungerichtete) Unzufriedenheit (nicht wissen was man will aber unzufrieden sein) ist gesund und normal, da menschlicher Antrieb. Gerichtete Unzufriedenheit (wissen was man will aber nicht haben) kann problematisch sein, wenn das Ziel des Begehrens eine ungeeignete Projektion ist.

Also bind durch die Gegend laufen ist doch ok. Machen manche Leute ihr leben lang. Gibts Blindenhunde führ.
switch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2018, 17:33   #27
heili
surfer12
 
Dabei seit: 11/2007
Beiträge: 424
Reden Kiten ist Massensport! Naturverbundenheit???

Ja und jetzt noch meine Meinung dazu!
Hallo,
Kiten ist schon lange keine Individualsportart mehr. Die Schulen schütten Neue aus, wie Sand am Meer. Dabei meist ohne eine Ahnung von Vorfahrtsregeln, dem Wind und Rücksichtsnahme auf die Natur. Wobei das Meer in Europa schon eher einer Müllkippe gleicht, als einer sauberen Natur-natürlich verursacht von dem größten Schädling auf Erden-dem Menschen.
Eine Natur, die wir alle benutzen und nicht beschützen. Dazu/zum Kiten müssen wir nämlich erst unseren ganzen Plastikmüll an den Strand karren, wo wir dann mit anderen schlecht gelaunten Gestalten auf den Wind warten. Und wehe -er kommt einfach nicht. Dann sinkt die Laune aber schnell auf den Gefrierpunkt.
Die Entwicklung im Kitesport nimmt einen ähnlichen Verlauf wie früher beim Windsurfen, der gemeinsame Spaß, vielleicht auch das Miteinander bleiben auf der Strecke. Die Zunahme der Kiter verursacht Stress und schlechtes Benehmen, wie auch auf dem Land.
Ich muss jetzt aber dazu sagen, ich kite wirklich gerne und habe das Glück, diesen Sport über Monate hinweg betreiben zu können. Früher Windsurfen und jetzt kiten und wellenreiten. Wobei man mit Kiten beides verbinden kann, was umso schöner ist.
Aber dass wir seelig lächelnd, mit der Natur Hand in Hand über das Meer wandeln und nach unserer Session unsere Gefühle mit den anderen teilen, das gehört schon lange ins Reich der Märchen. Ich würde mir wünschen, dass Kiter naturverbundener wären, ihren Müll mitnehmen würden, nicht ins freie Feld schei..., ihre Kites und Boards nicht waschen-wenn Wassernot ist usw. undsofort. Aber ein Bewusstseinswandel findet bei unserer Spezies bestimmt nicht mehr statt. Natürlich wäre es super, wenn wir uns anders verhalten würden oder das lernen könnten.
Und wenn dann einer schreibt, eh Alter...geh einfach kiten-dann hast du ja schon das Produkt unseres heutigen Denkens. Ich nehme mich da nicht aus!
Meine Meinung! So jetzt geht die Diskussion weiter.
Gruß
heili ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2018, 22:17   #28
COOLMOVE
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2005
Beiträge: 912
Standard

Zitat:
Zitat von heili Beitrag anzeigen
Und wenn dann einer schreibt, eh Alter...geh einfach kiten-dann hast du ja schon das Produkt unseres heutigen Denkens.

Gruß
Das Denken gab es schon immer. Man kann aus einfachen Handlungen auch eine wissenschaftliche Abhandlung machen wenn es glücklich macht. In dem Fall bleibt weniger Zeit zum kiten.
COOLMOVE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2018, 18:37   #29
Osolon
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2018
Beiträge: 49
Standard

Zitat:
Zitat von switch Beitrag anzeigen
Wenn kiten hilft.. kiten gehen und welt retten auf ein anders mal verschieben.
Verschieben, switch? Schooon wiiieeedeeer?
Nee, es geht nicht um Welt retten. So vermessen bin ich nicht. Es geht um Welt verändern (bzw. transformieren).
Echt jetzt mal: das alte (Welt)”Spiel” ist brutal langweilig geworden und langsam auch richtig gefährlich. Und Kitesurfen ist ein “game changer”. Das weiß ich nicht, das fühle ich. Fragt sich nur, wie das neue Spiel aussehen könnte.

Zitat:
Zitat von switch Beitrag anzeigen
… das Ziel des Begehrens eine ungeeignete Projektion ist.
Kannste “ungeeignete Projektion” mal erklären, bitte?
Und was ist, wenn das auf unseren aktuellen Lebensstil bzw. unser altbackenes - von der Realität sich entfernendes - Weltbild zutreffender passt?

Zitat:
Zitat von heili Beitrag anzeigen
Aber ein Bewusstseinswandel findet bei unserer Spezies bestimmt nicht mehr statt.
Natürlich wäre es super, wenn wir uns anders verhalten würden oder das lernen könnten.
Hallo Heili, was glaubst Du, was uns daran hindert?

Zitat:
Zitat von COOLMOVE Beitrag anzeigen
Das Denken gab es schon immer. Man kann aus einfachen Handlungen auch eine wissenschaftliche Abhandlung machen wenn es glücklich macht. In dem Fall bleibt weniger Zeit zum kiten.
Nee, COOLMOVE, Wissenschaft haben wir auch schon platt gemacht. Siehe oben.
Ich kann damit leben, weniger Kiten zu gehen, wenn ich mich den Rest der Zeit mit meinem Anliegen beschäftigen kann. Hey, mir macht das hier Spaß. Das hat eine gute “Energie”. Spürt Ihr das auch?

Zitat:
Zitat von Bazzat Beitrag anzeigen
Всему своё место
Andy Parrow
Jaaaaaaaa, Andy hat DIE Lösung!
Sch…, ich versteh kein Russisch. Nicht nur blind, jetzt auch noch ungebildet. Toll, wie Ihr mir hier alle meine Unzulänglichkeiten aufzeigt. Echt “nett” von Euch.

Geändert von Osolon (03.03.2018 um 19:11 Uhr). Grund: COOLMOVE falsch zitiert.
Osolon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2018, 18:58   #30
heili
surfer12
 
Dabei seit: 11/2007
Beiträge: 424
Cool Und weiter geht´s im Text

Ich finde, jetzt sollte langsam etwas Humorvolles in das Geschehen. Damit es nicht ganz so tragisch wird!
Also-ich warte ab!
Gruß
heili ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2018, 22:12   #31
Briddle
online
 
Dabei seit: 07/2008
Beiträge: 248
Standard

...

Geändert von Briddle (07.07.2018 um 00:57 Uhr).
Briddle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2018, 22:34   #32
LasseM
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2014
Ort: Nordsee
Beiträge: 462
Standard

Nichts für ungut, aber das klingt eher als solltest du ne Sekte aufmachen...
Hat für mich mit kiten nix mehr zutun.
LasseM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2018, 05:24   #33
Osolon
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2018
Beiträge: 49
Standard

Zitat:
Zitat von Briddle Beitrag anzeigen
immer wenn man denkt, man hat auf oase schon alles gelesen,
kommt wieder n echter kracher daher.
Hört sich für mich nach einem Kompliment an. Danke. Anscheinend haben wir etwas "richtig" gemacht.

Zitat:
Zitat von LasseM Beitrag anzeigen
Nichts für ungut, aber das klingt eher als solltest du ne Sekte aufmachen...
Hat für mich mit kiten nix mehr zutun.
Hallo Briddle, hallo LasseM,
willkommen in der Kracher-Sekte und danke für die Inspiration.
Bei uns geht es nur ums
  • Kiten,
  • Natur,
  • Fühlen,
  • Transformieren,
  • “dummes Zeugs” labern/schreiben,
  • Spielen (mit Worten),
  • Lachen (am besten über sich selbst),
  • Witze reißen (ist momentan noch ausbaufähig).
Osolon

Geändert von Osolon (04.03.2018 um 06:19 Uhr). Grund: "Benimm" hat gefehlt
Osolon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2018, 05:59   #34
Osolon
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2018
Beiträge: 49
Standard

Hmm ... warum eigentlich ... "Sekte"?
Kracher-"Schwarm" würde mir besser passen - also, wenn uns die Natur doch so sehr am Herzen liegt. Was so 'n paar Fische hinbekommen, könnten wir doch auch mal versuchen.
Und unser philosophischer Unwissenschaftler - switch - könnte sich dann jetzt mal zum Thema kollektive Schwarm-Intelligenz austoben - z.B. Emergenz-Fähigkeit und so weiter. https://de.wikipedia.org/wiki/Kollektive_Intelligenz
Osolon
Osolon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2018, 08:04   #35
Briddle
online
 
Dabei seit: 07/2008
Beiträge: 248
Standard

...

Geändert von Briddle (07.07.2018 um 00:56 Uhr).
Briddle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2018, 08:16   #36
set
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2006
Beiträge: 2.019
Standard

Zitat:
Zitat von set Beitrag anzeigen
@ Osolon

ich weiß nicht so richtig, willst du uns hier verarsch...
Ich bleib dabei.
set ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2018, 10:46   #37
darocki
back to the roots
 
Dabei seit: 09/2003
Ort: NRW / Browersdam
Beiträge: 2.729
Standard

Zitat:
Zitat von Briddle Beitrag anzeigen
nobby is back.
So ist es
darocki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2018, 13:29   #38
switch
unabhängiger User
 
Dabei seit: 12/2007
Beiträge: 1.848
Standard

o der wiederauferstehung des solon...

https://de.wikipedia.org/wiki/Solon
switch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2018, 14:54   #39
Osolon
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2018
Beiträge: 49
Standard

Zitat:
Zitat von Osolon Beitrag anzeigen
Kracher-"Schwarm" würde mir besser passen …
Ok, ich hab’s verstanden. DAS war verfrüht.
Sorry, die Gäule sind etwas mit mir durchgegangen. Ich pass zukünftig besser auf.

Zitat:
Zitat von set Beitrag anzeigen
Ich bleib dabei.
Ich auch, set. Nix liegt mir ferner.

Wie wär’s denn mit Telefonieren? Anruf genügt. Skypen ginge auch … wenn ich wieder WLAN habe. Derzeit viel unterwegs.

Zitat:
Zitat von Briddle Beitrag anzeigen
nobby is back.
Hallo Briddle, wer ist nobby? Was hat er getan? Und warum ist er hier noch nicht aufgetaucht?

Zitat:
Zitat von switch Beitrag anzeigen
o der wiederauferstehung des solon...

https://de.wikipedia.org/wiki/Solon
Switch, ich bekomme durch Dich ja noch ’ne echte klassische Bildung. Meine Geschichte ist zwar viel profaner, aber den studiere ich jetzt mal.

Osolon

Geändert von Osolon (19.07.2018 um 07:56 Uhr).
Osolon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2018, 15:17   #40
heili
surfer12
 
Dabei seit: 11/2007
Beiträge: 424
Standard Der Schwarm

Dazu die passende Lektüre lesen: Der Schwarm!
Hallo
Hoffentlich geht das so weiter. Und Sekte ist gut, da können wir dann den Klingelbeutel herumgehen lassen, wann immer wir uns am Strand treffen.
Selbst von der katholischen Kirche kann man bezüglich der Geldeintreiberei immer noch was lernen. Und einer muss immer mit dem Beutel am Strand entlanggehen und das Geld einfordern. (Wie in Gökova)
Das Nichtbezahlen könnte man dann wie im Mittelalter mit drakonischen Strafen belegen! Zum Beispiel Nacktkiten im Winter, was ja wirklich bei einigen nicht so schöne zum Anschauen ist, aber Strafe muss sein!
So weiter geht diese Diskussion. Und bildungsmässig auch ganz gut!
Gruß
Wolfgang
heili ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Studie: Sportverletzungen beim Kitesurfen kitediver Kitesurfen 18 22.11.2005 15:25
wie entfernt man die Fronttube vom Aero 2 ? grisu Kitesurfen 6 20.11.2005 22:08
Toro2 wirklich so schlecht?? Flipmode Kitesurfen 11 17.02.2004 17:41
to flying toni niko Kitesurfen 9 26.08.2003 11:10
Hüft- oder Sitztrapez? Stundenblume Kitesurfen 12 30.03.2003 10:56


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:59 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.