oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Wellenreiten und SUP
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.06.2018, 13:38   #1
Michi M
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2015
Beiträge: 82
Standard Board-Transport (SUP) - Erfahrungen?

Hi zusammen,

als bisher ausschließlicher Isuper ohne Windsurfvergangenheit stehe ich gerade kurz vor der Anschaffung meines ersten Hardboards, das dann in 5 Wochen mit an den Atlantik soll.

Meine Fragen sind daher:

- reicht es als Dachträger die Vierkantrohr-Variante zu nehmen, da bei montiertem Board mit Schaumstoffschonern der cW-Wert eh keine Rolle spielt?

- wie schnell kann ich mit einem 10er Board fahren, wird das irgendwann kritisch? 130 wäre in Frankreich ja eh das Limit.

- wird das sehr laut sein? Fahrzeug ist VW California T5

- Möglichst breite Spanngurte zur Boardschonung? Habt ihr da irgendwelche Empfehlungen?

Danke im Voraus für eure Erfahrungen,

Michi
Michi M ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2018, 09:10   #2
SirAdrianFish
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2013
Ort: Hamburg
Beiträge: 508
Standard

Zu...
1. Reicht es als Dachträger die Vierkantrohr-Variante zu nehmen, da bei montiertem Board mit Schaumstoffschonern der cW-Wert eh keine Rolle spielt?
Wenn der cw-Wert für dich eine Rolle spielt, dann kannst du das Board nicht auf dem Bully-Dach transportieren. Ob die Dachträger nun vierkantig oder rund sind, wäre für mich eher sekundär. Für mich relevant wären da eher Themen wie Tragfähigkeit, Handhabbarkeit, Ausbaufähigkeit.

2. Wie schnell kann ich mit einem 10er Board fahren, wird das irgendwann kritisch? 130 wäre in Frankreich ja eh das Limit.
Das würde ich von der Situation, also von den Wind/Wetterverhältnissen abhängig machen. Aber ein Board auf dem Fahrzeugdach wird sich beim Fahren schon deutlich bemerkbar machen. Wichtig, bei jedem Zwischenstopp, die Gurtbefestigungen kontrollieren und die Herstellerangaben/-Empfehlungen beachten.

3. Wird das sehr laut sein? Fahrzeug ist VW California T5
Mir sind keine leisen Bullys bekannt. Es wird sich zumindest bemerkbar machen. Ob du das nun als laut empfindest, ist sicherlich eher von subjektiver Natur.

4. Möglichst breite Spanngurte zur Boardschonung? Habt ihr da irgendwelche Empfehlungen?
Es schadet sicherlich nicht, ist aber kein muss. Nutzt du ein Boardbag?
SirAdrianFish ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2018, 15:21   #3
arnie
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2008
Beiträge: 705
Standard

Zitat:
Zitat von Michi M Beitrag anzeigen
Hi zusammen,

Meine Fragen sind daher:

- reicht es als Dachträger die Vierkantrohr-Variante zu nehmen, da bei montiertem Board mit Schaumstoffschonern der cW-Wert eh keine Rolle spielt?

- wie schnell kann ich mit einem 10er Board fahren, wird das irgendwann kritisch? 130 wäre in Frankreich ja eh das Limit.

- wird das sehr laut sein? Fahrzeug ist VW California T5

- Möglichst breite Spanngurte zur Boardschonung? Habt ihr da irgendwelche Empfehlungen?

Danke im Voraus für eure Erfahrungen,

Michi
Zu 1) Ja
zu 2) 130 km/h sollte kein Problem sein
zu 3) Nein
Zu 4) Spanngurtbreite ist nahezu egal. Schau mal bei Decathlon, da gibt es normale und breite (diese haben einen Neoprenschutz für das Metallschloss)
arnie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2018, 16:16   #4
Michi M
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2015
Beiträge: 82
Standard

Danke an Euch, und immer ne Handbreit Wasser unter der Finne
Michi M ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2018, 16:49   #5
arnie
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2008
Beiträge: 705
Standard

Zu Spanngurten...
So befestigen, dass die nicht vibrieren ... wenn die "heulen", dann vibrieren diese ... dann in sich verdrehen ...
Darauf achten, dass das Gurtschloss schließt und der Gurt nicht durchrutscht. Enden um Trägerwickeln und festklemmen z. B. unter den gespannten Gurten.
Gurtschlösser nicht auf den Kanten festziehen. Ganze Breite des Gurtes über die Kanten laufen lassen, um Kanzen zu schützen.
Bei Nässe könne die sich etwas längen, also bei einsetzendem Regen evtl. nachspannen.
arnie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2018, 22:12   #6
o.kn
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2014
Beiträge: 328
Standard

Ich hab mir mal diese Surfboard-Träger von Thule/Mercedes gekauft!
Fazit: ganz nett, braucht man nicht...
Die Gurte waren dabei und ca. 3cm breit.
Vierkantträger, mit Polster reicht!

Das Board mit Zurrgurten auf Höhe der Dachträger gut verzurren!
Ich hab aus Angst bei einer Vollbremsung immer noch eine „Schlinge“ um Nose und Tail vom Board gelegt und mit dem Träger verknotet, das hat aber für viel Fahrgeräusche gesorgt.

Das Board auf dem Dach habe ich nie gemerkt, egal wie schnell ich gefahren bin.
Ich hab’s immer mit der Unterseite nach oben transportiert.
Wobei ich glaub ich nie schneller als 140 gefahren bin.
Pures Gurtband verknoten schützt vor vibrierende Metallschlaufen oder Ratschen, die dann Auto oder Board kaputtrubbeln.

Man kann daraus eine TÜV-zertifizierte Wissenschaft machen oder das Board einfach im Boardbag oben vernünftig drauf schnallen und losfahren.
o.kn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2018, 10:48   #7
Michi M
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2015
Beiträge: 82
Standard

Merci nochmals,

werde mir das Thule-Basis-Set für ca. 170,- holen, Vierkant, ein paar No-name-Polster bei Amazon und vernünftige Spanngurte, die ich mit dieser Doppelschlinge pro Träger festzurre.

Dazu noch die Sicherung gegen Vollbremsung, wie vorgeschlagen und dann mach ich mal ein paar Terstkilometer.

Board wird übrigens folgendes:

https://gongsupshop.com/epages/box17.../GON8SUPNFA10W

Freu mich schon nach zwei Jahren ISUP-Surfen auf das Next-Level-Feeling

Grüße,

Michi
Michi M ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2018, 10:57   #8
Michi M
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2015
Beiträge: 82
Standard

... wobei ich es als Set nehme ...

https://gongsupshop.com/epages/box17...N8PACKSUPNFA10

... mit Boardbag, nach Wunsch abgelängtem Paddel (650 g) und Leash für 115,- mehr ...

Versand wird 70,- kosten, 3-6 Werktage Versand "genannt"
Michi M ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2018, 14:54   #9
Michi M
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2015
Beiträge: 82
Standard

Hi,

kleines Feedback zum Transport.

VW California, Thule Dachträger Vierkant (166,- im Netz), Schaumstoffpolster, 10´ Board, 31" breit im Gong Boardbag.

Problemlose Befestigung mit Spanngurten (Hocker erforderlich, ist schon ziemlich hoch), Testfahrt mit 135 km/h, gegen Vollbremsung nochmals gesichert, sitzt bombenfest, quasi keine Geräuschentwicklung; Verbrauch kann ich noch nix sagen, habe aber im Urlaub immer noch Fahrräder auf dem Heckträger, so dass ich keine nennenswerte Erhöhung erwarte.

Insgesamt wesentlich einfacher als ich dachte.

Gruß,

Michi
Michi M ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
aufblasbares SUP bei großer Hitze - Erfahrungen ? mannie Wellenreiten und SUP 6 21.02.2017 11:56
Flysurfer Razor Directional wolfiösi Kiteboards 12 10.11.2016 18:54
SUP Instructor - Der WWS bildet dich vom 09.05.-12.05.2014 zum SUP Instructor aus! Strandoli Wellenreiten und SUP 2 28.04.2014 23:56
Naish SUP Board - Javelin Carbon GX 14,0" 2013 Outrigger Wellenreiten / SUP [B] 1 23.01.2014 21:32
SUP Schule / SUP Touren im Großraum München - Erfahrungen? thegoodguy Wellenreiten und SUP 0 08.12.2013 18:39


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:15 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.