oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Wellenreiten und SUP
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.07.2018, 18:55   #1
Silversurf
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2018
Beiträge: 13
Standard Unterschiedliche Pumpenschläuche für SUP-Ventile?

Nachdem ich mir ein gebrauchtes JP Cruisair geholt habe, wollte ich es heute am See ausprobieren. Als Pumpe sollte eigentlich eine Set-Pumpe vom Discounter dienen, die mir meine Nachbarin geliehen hat. Leider musste ich vor Ort feststellen, dass der Bajonett-Verschluss überhaupt nicht in das Ventil "eingerastet" ist, sondern sich immer wieder gelöst hat. Zum Glück hatte nebenan jemand eine Viamare-Pumpe, deren Anschluss dann gepasst hat, wobei auch hier das Einrasten etwas fester hätte sein können (hat sich allerdings nicht von selbst freigedreht).

Gibt es also tatsächlich Unterschiede zwischen den verschiedenen Anschlüssen? Oder hätte ich das Discounter-Ding mit Gewalt eindrehen müssen? Bekomme demnächst meine Double Action von Gong und hoffe sehr auf Kompabilität. Bei dem Viamare-Teil war übrigens auch bei 13 psi Schluss - die Anzeige ging bis 15 psi, aber da haben bei mir Kraft/Gewicht nicht gereicht, und die fremde Pumpe wollte ich auch nicht beschädigen.

Achja: Hat jemand mal probiert, einen AV-Adapter und dann einen SKS-Rennkompressor zu benutzen? Den hätte ich nämlich eh da (zum Rennräder aufpumpen) und würde ihn natürlich gern nutzen, wenn er Vorteile gegenüber den SUP-Pumpen bietet.
Silversurf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2018, 10:55   #2
Silversurf
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2018
Beiträge: 13
Standard

Ich kann das Thema übrigens auflösen: Es hat sich gezeigt, dass das Problem der Dichtungsring der Pumpe war. Bei dem JP Board muss der Pumpenkopf tief hineingedrückt werden, erst dann kann der Verschluss greifen; bei der Billigpumpe vom Discounter war der Dichtungsring so hart, dass es nicht weit genug reinging.

Die Gong Pumpe war übrigens sowohl der Discounter-Pumpe als auch dem Viamare-Teil weit überlegen. 15 psi gingen ohne größere Probleme rein, während ich beim Viamare-Teil ab 11 psi quasi draufspringen musste.

Leider gibt es bei der Gong Double Action keine Abpump-Funktion. Weil mein JP aber das Ventil auf der "falschen Seite" hat, also an der Nose, braucht man eine solche Pumpe, weil sonst beim Aufrollen der Luftrest im Tail hängen bleibt. Ziemlich blöde Sache, auf das Mitschleppen von zwei Pumpen habe ich nicht wirklich Lust...
Silversurf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2018, 14:45   #3
tura
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2018
Beiträge: 18
Standard

Wieso "Ventil auf der falschen Seite" ? Ich finde das Ventil an der Nose gar nicht so schlecht. So kann man vom Heck her aufwickeln und hat nicht immer das Problem, dass die Wickelei vom Bug her immer so ausgeht, dass der Finnenkasten blöd im Weg ist.
tura ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2018, 15:52   #4
der willi
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 75
Standard

Zitat:
hat nicht immer das Problem, dass die Wickelei vom Bug her immer so ausgeht, dass der Finnenkasten blöd im Weg ist.
Stimmt schon, der ist zum Schluss fast immer im Weg. Ich ziehe mit meiner Starboard Double Action Pumpe immer die Luft aus dem Board und lege es dann vom Tail aus zusammen. Für mich die beste Lösung.

Geändert von der willi (07.08.2018 um 15:54 Uhr). Grund: Zitat geändert
der willi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2018, 16:29   #5
Silversurf
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2018
Beiträge: 13
Standard

Ich rolle immer von der Nose her auf, weil dann der Finnenkasten ganz am Ende kommt und damit nicht weiter in Kontakt zum restlichen PVC gerät - das ist ja das härteste Teil des Boards, so dass ich da am ehesten Angst vor irgendwelchen Aufschlitzern/Quetschungen hätte.
Silversurf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2018, 15:13   #6
maexchen
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2017
Beiträge: 18
Standard

mein Board hat das Ventil auch an der "nose" und ich finde das auch relative praktisch und hatte bisher keine Probleme.

Zum Ventil: wie du schon richtig erkannt hast sind die Ventile unterschiedlich "tief" verbaut. Manche Pumpen haben deshalb verschiedene Dichtringe beiligen, da muss man dann die richtige dicke fuer sein Board finden.
maexchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
SUP Termine 2017 für SH, HH, MV, NDS, B und südl. DK thegoodguy Wellenreiten und SUP 3 25.06.2017 22:55
SUP Termine 2016 für SH, HH, MV, NDS, B und südl. DK thegoodguy Wellenreiten und SUP 9 11.08.2016 17:49
SUP Termine 2015 für SH, HH, MV, NI und südl. DK thegoodguy Wellenreiten und SUP 7 01.09.2015 11:12
SUP Instruktor Kurs IOSUP Level 1 (Flachwasser) - 05. bis 07. Juli 2013 - am St. Leoner See SURF-SUP-CENTER.de Wellenreiten und SUP 6 11.12.2013 10:10
SUP Instruktor Ausbildung vom 12.-14.04.2013 (St.Leoner See) SURF-SUP-CENTER.de Wellenreiten und SUP 0 21.03.2013 17:21


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:35 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.