oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Windsurfen
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.10.2007, 13:06   #41
susannemult
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2004
Ort: Freiburg
Beiträge: 441
Standard

Zitat:
Zitat von duc34 Beitrag anzeigen
Hallo ! Nichts für ungut. Ich habe keinen "Therapiebefehl" gegeben sondern nur über meine persönlichen , insbesondere mit Ärzten, Erfahrungen berichtet, bzw. welche Maßnahmen mir letztendlich geholfen haben.
Bei normaler Intelligenz gehe ich davon aus dass man einen Arzt aufsucht und nicht auf nur auf Internetratschläge hört. Aber ich finde es schon wichtig wenn man erfährt wie es anderen mit dem gleichen Problem ergeht.

Und am Ende deines Beitrages gibts du selbst einen schlauen Ratschlag
genau so ist es
susannemult ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2007, 13:11   #42
susannemult
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2004
Ort: Freiburg
Beiträge: 441
Standard

Danke an alle für die diversen Tipps und Gutebesserungswünsche.
Sonnige aber windlose Grüsse
Susanne


PS. Meine bessere Hälfte liegt gerade in der Röhre mit Verdacht auf Meniskus und in 17 Tagen solls nach Jeri gehen. Das macht mir eigentlich gerade viel mehr Sorgen als meiner doofer Tennisarm.
Vielleicht brauche ich bald eure Tipps zur Behandlung von Meniskusschäden.
susannemult ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2007, 15:47   #43
carver
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2003
Ort: HH
Beiträge: 173
Standard Aus Arm mach Bein

Ja hallo nochmal!

Das ist natürlich nicht schön. Aber ich kann ihm nach empfinden! Bin heute die Krücken wegen Kreuzbandriss losgeworden. Miniskus ist zum Glück heil geblieben.
Die Tage geht die Reha los. Man leute, daß ist vll ein Gutes Gefühl wider so rum zu toben.

Aloha sunshine,
Malte
carver ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2007, 17:19   #44
susannemult
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2004
Ort: Freiburg
Beiträge: 441
Standard Tibiakopffisur

Ja, jetzt ist es amtlich, der Urlaub storniert, Gott sei Dank haben wir das erste mal seit Jahren eine Reiserücktrittversicherung abgeschlossen weil wir im April schon gebucht hatten. Es ist nicht der Meniskus sondern eine Tibiakopf fissur.

@Malte die Krücken kannst du gleich an meinen Göttergatten weiterreichen

Sonnige Grüsse
Susanne

Geändert von susannemult (24.10.2007 um 17:39 Uhr).
susannemult ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2007, 20:05   #45
cuxersurfdude
trocken...
 
Dabei seit: 01/2005
Beiträge: 365
Standard

@duc: war ja auch gar nicht persönlich gemeint. (außer das Zitat )
finds nur doof, wenn Therapien oder was auch immer als Schwachsinn abgekanzelt werden, obwohl sie für manch anderen vllt. DAS Mittel der Wahl sind. Wollte sagen: Tipps PRO ja, KONTRA nein, weil man ja nie weiss, wie es bei anderen wirkt. Ist ja schließlich nicht so objektiv wie wenn man Boards testet.
Im Grunde wollen wir doch alle nur, dass das Susannchen wieder schmerzfrei aufs Brett kann, aber mit dem Elan wird das bestimmt was!
cuxersurfdude ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2007, 12:11   #46
tempograd
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2006
Beiträge: 1.012
Standard

ach susanne,
so ein shice.......das tut mir echt leid für euch. mist aber auch.......na dann wirds die nächste zeit bei euch ja ein richtig harter entzug werden...
....und ausgerechnet......na ich wünsch jedenfalls eine schnelle genesung....
greets, jj.....
tempograd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2007, 13:02   #47
susannemult
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2004
Ort: Freiburg
Beiträge: 441
Standard

tja Danke. Jetzt planen wir 2-3 Wochen im Februar/März, bis dahin sollte er wieder fit sein, aber ich habe keine Ahnung wohin Eventuell Aruba und/oder Bonaire oder Tobago oder Vietnam oder Boracay oder vielleicht doch mal wieder El Yaque ? Nehme jede Anregung dankbar an.
Sonnige Grüsse
Susanne
susannemult ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2007, 16:46   #48
tempograd
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2006
Beiträge: 1.012
Standard

tja, mit vietnam spiel ich auch schon in gedanken......das wär mal was ganz neues.....allerdings hab ich keine ahnung welche zeit da wohl am besten wäre............ev. läßt sich das ja noch etwas eingrenzen....
greets, jj.....
tempograd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2007, 16:58   #49
susannemult
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2004
Ort: Freiburg
Beiträge: 441
Standard

Zitat:
Zitat von tempograd Beitrag anzeigen
tja, mit vietnam spiel ich auch schon in gedanken......das wär mal was ganz neues.....allerdings hab ich keine ahnung welche zeit da wohl am besten wäre............ev. läßt sich das ja noch etwas eingrenzen....
greets, jj.....
die Windmonate sind wohl November bis April. Wenn du mir deine Email per PN schickst kann ich dir 2 pdf Datein zu Vietnam mailen.
Sonnige Grüsse
Susanne
susannemult ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2007, 15:31   #50
AndiLA
Bodensee
 
Dabei seit: 08/2004
Beiträge: 516
Standard

Zitat:
Hab das Problem auch, habs mit Dehnen versucht und ist auf jedenfall weggegangen, War seit dem aber nicht mehr auf dem Wasser, soll aber wohl helfen. Hier der Link:

http://www.airbed.ch/tennisarm/
hi, sehr gutes Thema, obiges Programm hat mir geholfen, zumindest so 80% will ich mal sagen, kann ich Jans Empfehlung sehr unterstützen.
Und auch wenn die Jüngeren bei dem Thema lächeln, wenn du halt ne leere Kaffeetasse nicht mehr hochheben kannst , tagelang, dann nimmt man das Thema sehr ernst und googelst. Hab seit Jan. diesen Jahres, als ich 4 Tage bei Hammerwind überlastet hatte, teilw. massivst Probleme gehabt.
Ebenfalls gute Profitips über die Suche 'epicondylitis' oder tennis elbow/tendonitis im kiteforum.com.
Gute Besserung allen.

Grüsse Andi
AndiLA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2007, 15:48   #51
susannemult
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2004
Ort: Freiburg
Beiträge: 441
Standard

Hi Andi, bin gottseidank, bzw. ausgefallenUrlaubseiDank , seit Wochen beschwerdefrei. Wir werden sehen, wies nach dem nächsten Surfen im März aussschaut. Zwischenzeitlich trainiere ich mindestens 3 Mal die Woche im Studio, hänge mich regelmässig an der Stange aus und die Belastung im Job stecke ich auch leichter weg. Ich hoffe es bleibt so.
Allen Geplagten weiterhin gute Besserung und einen guten Rutsch ins Jahr 2008
wünscht
Susanne
susannemult ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2008, 01:09   #52
Peter183
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 01/2008
Beiträge: 1
Standard Tennisarm

Hallo Susanne,
zum Tennisarm fällt vielen Leuten Viel ein. Fragst du drei Ärzte kriegst du auch drei Meinungen. Sicher hat es mit Training sprich der sonstigen Fitness und Belastung sprich Überlastung im Kontext der Fitness also vornehmlich der Muskulatur zu tun. Aber auch mit der sonstigen physischen Voraussetzungen also z.B. Bändern, Gelenke etc. Und mit den nötigen Dehnübungen nach dem Sport. Das ist beim Tennisarm besonders zu beachten. Ich habe als gut durchtrainierter betagterer Grandmaster, komme so auf 90-110 Surftage pro Jahr, nie Probleme damit gehabt. Bis ich eines Tages bei einem DWC an 4 Tagen vor 4 Jahren bei 7Rennen dermaßen meinte alles geben zu müssen, weil es mein homespot war, dass es mich grausam erwischte mit dem Tennisarm am linken, schwächeren, Arm. Der Arzt meinte ich solle so ein spezielles Gerät tragen was man drumherumklemmt und festkrept, wenn es nach 4Wochen nicht weg wäre müsste operiert werden. Es ging nicht weg und wurde kein bischen besser. Ich bin allerdings einfach auch weitergesurft. Obwohl ich kaum noch das Meterial an den Strand tragen konnte vor Schmerzen. Im Internet habe ich dann 13 Seiten eines Schweizers dazu gefunden die ich am interessantesten fand. Der Tennisarm ist sozusagen eine Verklebung der Sehnen. Von allen Übungen die der beschrieb schien eine die wesentlichste und nur die habe ich mir gemerkt und wende ich fortlaufend immer wieder an seither. Du streckst den Arm ganz durch direkt vor deinem Körper nach unten eng am Körper anliegend, das Handgelenk knickst du nach innen ab und drückst mit der anderen Hand ein wenig nach. 20Sec anhalten, dann lösen, lockern...fertig. Kannst du ein paar mal wiederholen, mußt du aber nicht. Täglich machen. Er geht weg. Nicht nachlassen. Immer wieder wenn es dir einfällt. Bei mir ging es in wenigen Wochen weg. Kam zwar auch mal wieder aber ich habe ihn so auch immer wieder weggekriegt. Seit letztem Jahr so gut wie keine Beschwerden mehr. Beim geringsten Ansatz mache ich die Übung öfter wieder. Ansonsten aber auch täglich. Im Winter mache ich viel Rudertraining auf so einem Heimrudertrainer, 2x wöchentlich 45Min. Ab und zu Hanteltrailing und mit dem Fingertrainer täglich. Joggen für die Kondition. Liegestüzen täglich gleich morgens aber nur 10, die schnelle Nummer, wenig Zeit, aber kontinuierlich täglich. Wenn der Tennisarm auf der anderen Seite des Ellenbogengelenkes ist knickst du das Handgelenk nach außen und hilfst mit der anderen Hand nach und hälst die Spannung 20Sec. Ich mache täglich mehrmals prognostisch beide Übungen. Hoffe dir geholfen zu haben.
Gruß Peter

Zitat:
Zitat von susannemult Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,
sehr verwundert bin ich doch darüber wir wenig hier über die Windsurfbedingten Verschleißerscheinungen geklagt wird. Also mach ich mal den Anfang in der Hoffnung den einen oder anderen Tipp von euch zu bekommen wie ich meine Beschwerden in der Zukunft in den Griff bekommen könnte.
Also darum geht’s: ich spiele vor allem im Sommer seit ca. 25 Jahren Tennis. Mitte der 90er habe ich nach und nach Schmerzen im rechten Arm bekommen die unterschwellig dann nie mehr weggegangen sind trotz Krankengymnastik, kalte Rolle, ect. Richtig super akut wars beim Tennisspielen nie, eher so chronisch immer da, aber nicht so dass ich komplett das Tennisspielen sein lassen musste. 1995 habe ich mit dem Surfen begonnen und ab ca. 1998 konnte ich kaum noch den Gabelbaum halten weil es dann halt doch akut wurde. Einmal habe ich mir 2000 Cortison spritzen lassen und war dann zumindestens mal einen Surfurlaub lang Schmerzfrei. Da aber klar war, dass ich mir jetzt nicht immer vorm Urlaub Cortison spritzen lassen konnte, habe ich 2001 den rechten Arm operieren lassen und bin seit dem den Tennisarm rechts weitestgehend los.

2004 habe ich in Vorbereitung auf den Surfurlaub verstärktes Hanteltraining gemacht und habe seit dem einen chronischen Tennisarm links. Seither ist das Hanteltraining gestrichen und auch alle anderen Möglichkeiten des Krafttrainings die es erforderlich machen mit den Fingern zu greifen habe ich aus dem Training gestrichen. Dazu muss ich noch sagen, dass meine Hände und Finger Berufsbedingt schon belastet genug sind. (viel Greifarbeit mit Pinzette und Skalpell) Zum Ausgleich habe ich aber auch brav immer gedehnt, ohne dass das viel gebracht hätte. Das war immer nur in der akuten Phase hilfreich.

Durch ein wenig herumexperimentieren habe ich herausgefunden, dass ich die wenigsten Beschwerden habe, wenn ich meine Arme und vor allem die Hände beim Training ignoriere und nicht gezielt trainiere. So ganz glücklich bin ich aber nicht damit so gar nichts für die Armmuskulatur machen zu können. Also habe ich vor wenigen Wochen begonnen Liegestütze in mein Trainingsprogramm aufzunehmen. Was ist das Ergebnis: mir tun total die Handgelenke weh. Jetzt bin ich allmählich echt ratlos.

Wer hat vielleicht ähnlich Erfahrungen gemacht und hat einen Tipp für mich ?

Sonnige Grüsse
Susanne


Ps. Kennt jemand das Miha Kraftausdauerzirkeltraining und kann was dazu sagen ?
Peter183 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2008, 16:21   #53
susannemult
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2004
Ort: Freiburg
Beiträge: 441
Standard

@peter183: ich glaube genau die HP hatte ich auch schon vor längerer Zeit mal angeschaut !!! war glaube ich www.airdbed.ch Hat mir auch sehr geholfen. Auch das Aushängen an der Stange, in erster Linien aber besagte Dehnübung. Bin im Moment beschwerdefrei und hoffe es möglichst zu bleiben. Im Moment kann ich mir kaum vorstellen, dass es mit den Erfahrungen die jetzt habe jemals wieder so richtig schlimm werden könnte. Ich denke ich habs jetzt im Griff. Braucht halt auch die nötige Disziplin immer ans Dehnen zu denken.

@all Sonnige Grüsse und gute Besserung an alle Tennis und Golferarmgeplagten
Susanne
susannemult ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2008, 17:29   #54
KamikazeAnfaenger
Hin und her Fahrer
 
Dabei seit: 07/2004
Ort: Zirndorf
Beiträge: 294
Standard Abend!

Hast Du schon mal deine Zahnwurzeln röntgen lassen???

Die Nervenstränge der Schultern und Elbogen hängen mit den Zähnen zusammen.

Bei mir war die Ursache eine Entzundene Zahnwurzel!

Frag einfach mal den Zahnarzt um rat!!!!

Gruß Stefan
KamikazeAnfaenger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2008, 07:15   #55
susannemult
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2004
Ort: Freiburg
Beiträge: 441
Standard

Hi Stefan,
meine Zähne sind top in Ordnung. Röntgenbilder aktuell und Zahnarztbesuch keine Woche her
Trotzdem danke für den Tip
Susanne
susannemult ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2008, 15:37   #56
ruedi
Windhose
 
Dabei seit: 01/2008
Ort: Henggart
Beiträge: 50
ruedi eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard tennis arm

hallo,

hatte auch über mehrere jahre probleme mit tennis arm (vom mopped schieben und aufstellen in der wüste ... und vom kiten).
hab mir diese epi-train bandage angeschafft. in akuten situationen trage ich sie ein paar stunden pro tag über 2-3 wochen und der arm ist wieder heile für mind. ein paar monate

https://www.bauerfeind-
shop.com/


hab das teil immer dabei. besser und gesünder als kortison-spritzen. auf die dauer erst noch günstiger, obwohl die bandage doch einiges kostet.

saludos
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	bauerfeind.jpg
Hits:	21
Größe:	14,4 KB
ID:	9708  
ruedi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2008, 13:05   #57
susannemult
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2004
Ort: Freiburg
Beiträge: 441
Standard

Hallo zusammen,
die 14 Tage El Yaque im Februar/März hat mein Arm sagenhaft gut verkraftet und das trotz des extrem böhigen Windes.
Dummerweise habe ich jetzt vor ziemlich genau 2 Wochen nen herben Rückschlag erlitten ohne zu wissen was genau die akute Phase wieder ausgelöst hat. Auffällig ist nur dass zeitgleich auch immer mein Rücken mehr rumzickt. Bin also wieder mal noch fleissiger am Dehnenals sowieso schon und versuche im Alltag die potenitiellen Auslöser zu Vermeiden. Das Dehnen ist wirklich das A und O. So eine Ellenbogenmanschette/banadage hatte ich damals beim rechten Arm auch, die hat mir aber nicht dauerhaft helfen können. Trotzdem bin ich froh seit mittlerweile über vier Jahren abundzu Beschwerden links ein Mittel gefunden zu haben, eben das Dehnen, die Beschwerden dann schnell wieder in den Griff zu bekommen.
Sonnige Grüsse und surfheil
Susanne
susannemult ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tennisarm?!? Going Kitesurfen 11 26.07.2006 09:05
Brauche dringend Ratschlag !!! skypirate Kitesurfen 10 08.07.2006 17:42
Tennisarm vom Kiten Planet-Kiteboarding Kitesurfen 30 06.02.2006 03:28
Schmerzen am Ellenbogen - Tennisarm ? kali Kitesurfen 20 19.01.2004 16:16


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:13 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.