oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Windsurfen
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.02.2018, 15:45   #1
7 beaufort
Benutzer
 
Dabei seit: 03/2006
Beiträge: 20
Standard Racesegel Windrange ?

Hi,
Ich war jetzt lange dem Windsurfen abtrünnig. Jetzt bin ich wieder voll auf den Geschmack gekommen. Wie anstrengend und konditionell fordernd Windsurfen im Gegensatz zum Kitten ist, hätte ich nie gedacht. Heute war ich mit in Volendam mit einem Diethelm Slalom 128l und 7,1qm Point 7 Racesegel bei 22ktn mit Böen von 32ktn draußen. Das Segel war, wenn ich die Startphase überstanden hatte, zu halten. Es hat aber Kraft gekostet und ich war nach 800m mit der Kondition am Ende. Ich musste erstmal 2min Pause mache. Das habe ich 4mal gemacht. Dann war ich am Ende und musste Einpacken.
Zu mir und meiner Frage: Ich wiege 88kg und habe ein sehr hohes Fahrkönnen. Kondition leider auf dem Tiefpunkt.
Welche Racesegelgröße nehme ich für die einzelnen Windbereiche?

LG Boris
7 beaufort ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2018, 20:10   #2
surfred007
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2005
Ort: near "the bridge"
Beiträge: 649
Standard

Mit 3 Segeln ist es schwer, den fahrbaren Windbereich optimal abzudecken, es sein denn, du verzichtest absichtlich auf den obersten (wohl eher nicht ) oder untersten Bereich. Ich fahre mit 85kg 6-7-8.2-9.6 (allerdings 2-Camber Freerace-Segel).
surfred007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2018, 20:34   #3
Bastelwikinger
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2012
Beiträge: 1.755
Standard

-Windsurf Racematerial tut man sich nur an, wenn man Rennen gewinnen will. Auch und gerade wenn das Zeug billig gebraucht hinterhergeworfen bekommen. Hat schon seinen Grund ...

-mit 7,1 er Windsurfsegel bei 22-32 Knoten raus zu gehen ist natürlich total irre, aus meiner Sicht.
Auch mit fast platt getrimmten Racematerial und viel loose Leech macht das keinen Sinn und vor allem keinen Spass. Der Freizeitsurfer wählt seine Segelgrösse so, das man fast immer bequem im Gleiten ist. Der Wavespezialist wählt das Segel so gross das man bequem rausfahren kann, rein schiebt eh die Welle. Der Racer wähl so das man es immer gut halten kann.

22 + Knoten klingt für mich (sicherlich ohne Raceambitionen) eher nach 4,7m2 als nach 7,4m2



-kiten ist im Vergleich tatsächlich eher ein Hausfrauen und Büroarbeiter Sport.
Deshalb mache ich das jetzt auch Man kann es im Urlaub ausführen ohne vorher extra Kraftsport machen zu müssen. Direkt vom Büro aufs Brett.* Und ich hab definitiv mehr Spass bei DEUTLCIH weniger Anstrengung.



Manche Surfer + Kiter machen es so, dass sie bis ca. 25 Knoten kiten, darüber auch mal Windsurfen, aber ganz sicher nicht mit einem 7m2 Racesegel, sondern definitiv mit einem Handlingsegel kleiner 5m2.



*ich bin konditionell ganz gut drauf, im Sommer schaffe ich auch mal 2000 Hoehenmeter bei einer schönen Mountainbiketour. Aber mein Oberkörper ist gar nicht trainiert ... Die gute Kondition hilft, ist aber beim Kiten nicht wirklich nötig.
Bastelwikinger ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2018, 15:20   #4
tennisstation
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2009
Beiträge: 33
Standard Race segel

Ich gebe meinem vorredner bastelwickinger voll recht.

Ich bin eigentlich auch Slalom Racer Defi Wind, IFCA races, und die eine oder andere nationale meisterschafft gefahren.

Kite jetzt fast nur noch auch aufgrund der bedingungen an meinem home spot.

Voll Race Segel rate ich dir erstmal ab. Ich bin bei der Slalom WM vor 2 Jahren als kleinstes segel auch mein 7.1 GA Phantom gefahren. Selbe Top Speed easier, bock stabil, leichter,.... Es hat nicht ohne grund PWA registrierung.

Selber bin ich 99Kg,.. und ja 7.1 geht auch schon mal bis 30kn wenn es flach wasser hat...

Und als kleine Lebensweisheit , Bei den polnischen meisterschaften 2015 war so viel wind und welle an einem Tag das 2 der 30 Teilnehmer mit ihrem 5.0 freeride no cam segel raus sind und den Wave boards!!! Und die sind nicht nur mir davon gefahren die alle bei 5 zu fahrenen halsen sich mindestens mal abgepackt haben...

Slalom ist Geil! Investiere in ne gute finne gute GAbel und dowgrade auf Freerace segel,...
tennisstation ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2018, 20:50   #5
COOLMOVE
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2005
Beiträge: 926
Standard

Zitat:
Zitat von 7 beaufort Beitrag anzeigen
Zu mir und meiner Frage: Ich wiege 88kg und habe ein sehr hohes Fahrkönnen.
Welche Racesegelgröße nehme ich für die einzelnen Windbereiche?
Muss man das verstehen?
COOLMOVE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2018, 02:25   #6
kitesven
gitano
 
Dabei seit: 12/2001
Ort: meist im womo :)
Beiträge: 12.455
kitesven eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von COOLMOVE Beitrag anzeigen
Muss man das verstehen?
er stellt feststellt, dass bei empfehlungen keine rücksicht auf anfängerbedürfnisse genommen werden soll.
kitesven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2018, 16:30   #7
7 beaufort
Benutzer
 
Dabei seit: 03/2006
Beiträge: 20
Standard

Hi,
Danke für die Antworten.
Ja, ich weiß, das Segel war zu groß. Wind war ablandig und es kamen zu Grundwind heftige Boen. Weil es so anstrengen war, war ich auch nicht lange auf dem Wasser. Meine Erfahrung war, wenn ich erstmal in Fahrt war und dann leicht Raumschots war, ging es mit dem Segel. Es hatte aber extrem viel Kraft gekostet. Nach ca 500m musste ich stoppen und hyperventilieren 3-4 min Luft schnappen. Nach 3 mal hin und her war ich platt und hab eingepackt. Hinzu kam der Respekt vor den noch kalten Temperaturen und dem ablandigen Wind.
Auf der GPS Uhr habe ich als Höchstgeschwindigkeit 48km/h gehabt. Wäre bestimmt mehr drinnen gewesen , wenn ich voll abgefallen wäre. Ich wollte aber im Stehbereich wegen der Bedingungen bleiben.
Fazit aus dem gesagten: Freerace reicht, hat mehr Handlingsvorteile. Besser zu kontollieren. Dafür etwas langsamer im Endbereich.
Bei 22ktn mit heftigen Böen wären <5qm gut gewesen.

Ja, Kiten ist schon klasse. Auch weil man sich mit dem Kite hiter alles hängen kann.
Jedoch gibt es Reviere, da geht nur Windsurfen entspannt: Böige Reviere (Seeen) oder Flüsse wie der Rhein oder vom Boot aus. Durch die Foils habe ich wieder richtig Lust am Windsurfen bekommen.

LG Boris
7 beaufort ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2018, 21:22   #8
Kitelehrling
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2003
Ort: Radevormwald
Beiträge: 1.434
Kitelehrling eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Bei 22ktn mit heftigen Böen wären <5qm gut gewesen.
Tip von mir: 11er Wert bei Segelgröße plus Windstärke, und du sparst dir die Schnappatmung.
Kitelehrling ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2018, 08:19   #9
Bastelwikinger
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2012
Beiträge: 1.755
Daumen runter

Zitat:
Zitat von Kitelehrling Beitrag anzeigen
Tip von mir: 11er Wert bei Segelgröße plus Windstärke
das haut ja vorne und hinten nicht hin!

Kannst du mal ein Beispiel geben für deine `Faustformel`?

11 + 7 Beaufort = 18 m2 ? oder mit Knoten, Squarefeet?
Bastelwikinger ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2018, 08:50   #10
sheshe
Windsurfer
 
Dabei seit: 01/2007
Ort: bald wieder in der wärme!
Beiträge: 1.641
Standard

so kompliziert ist das jetzt nicht, oder?

11 = (Windstärke in bft) + (Segelgrösse in qm)

Also bei 7 bft nutzt man ein 4er segel. Kommt ungefähr hin.
sheshe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2018, 19:24   #11
Kitelehrling
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2003
Ort: Radevormwald
Beiträge: 1.434
Kitelehrling eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Danke für die Übersetzung @ sheshe

6 Bft 5er
5 Bft 6er
4 Bft 7er
3 Bft lieber Kiten

Persönlich lag mir soger eher ein 10er Wert, hab aber auch nur 80 kg.
Kitelehrling ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2018, 08:54   #12
kiki68
Stehsegler
 
Dabei seit: 02/2015
Beiträge: 41
Standard

Moin,
Ich persönlich finde die Einteilung in Windstärken schon Recht veraltet.
Denke man sollte da schon in Knoten,Meter pro Sekunde,...denken.
Einfach jetzt sind 6 Windstärken ich fahre da ein 5 er Segel ist nicht wirklich praktikabel.
Wenn man in der Skala schaut wann z.B. 6 Windstärken anfangen und enden...
Dann kommt ja noch Gewicht und Fahrkönnen dazu.
Aloha Gunnar
kiki68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2018, 09:04   #13
surfred007
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2005
Ort: near "the bridge"
Beiträge: 649
Standard

....und natürlich die Art des Segels, um wieder zum Ausgangspunkt zurückzukommen .........
surfred007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2018, 10:53   #14
sheshe
Windsurfer
 
Dabei seit: 01/2007
Ort: bald wieder in der wärme!
Beiträge: 1.641
Standard

Natürlich, diese Regel beachtet ja auch kein Fortgeschrittener. Aber Anfängern hilft es vielleicht, die Bedingungen besser einzuschätzen.

Glaub mir, jedes Mal als wir Wind über 25kn hatten, wollten Stations-Gäste trotzdem mit teils über 7qm rausgehen. Jeden Tag! Einfach weil sie es sich gewohnt sind, so grosse Segel zu fahren. Für genau diese Leute ist das gedacht.

Ich fahr bei jeden Bedingungen eh nur 4.8 oder 4.2. Mit 4.8. gleite ich fast gleichzeitig wie die Freeride-Fraktion mit 7 - auf unseren böigen Seen.
sheshe ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Windrange von Slingshot Fuel von 09, 10, 11 ? al_samos Kitesurfen 0 03.09.2010 15:34
Peter Lynn Windrange? backfire Kitesurfen 6 21.05.2010 19:13
Windrange F One Kites wo? TomHighflyer Kitesurfen 7 15.04.2008 10:25
North Toro 14m² - windrange? ElGrande Kitesurfen 0 30.01.2007 21:52
Flysurfer PULSE - windrange mit tube vergleichen herculare Kitesurfen 22 14.03.2006 18:29


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:48 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.