oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Produkte: Testberichte - Erfahrungsberichte - Reviews > Kites
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.08.2006, 09:01   #1
alpenkiter
normaler Konsument
 
Dabei seit: 01/2005
Beiträge: 429
Standard Test 14er sonic bei Sturmböe!

Eigentlich wollte ich diesen Test nie machen, aber es kommt halt oft anders als man denkt.

Unser See (Achensee) hat die ungute Eigenschaft, dass es vor einer Kaltfront den besten Wind gibt. Leider kann es dann passieren, dass innerhalb weniger Minuten oder sogar Sekunden der Wind von fahrbar auf völlig unfahrbar zunimmt und so kam auch dieser Test zustande. Zuerst ca. 2 Stunden optimaler Wind für den 14er sonic (10-15 Knoten) und während ich noch einen Schlag fahren wollte nahm der Wind schlagartig zu und erreichte Spitzenwerte zwischen 25 und 30 Knoten.

Der zweite Kiter mit einem 14er Torch der noch draussen war, entschied sich für eine Notauslösung und eine Schwimmeinheit. Ich habe mir gedacht mal schaun was der sonic nun macht, ich habe die Arme so lange wie möglich gemacht und die Bar nach oben geschoben, die Fronttube ist dann an den Befestigungen der Bridels mehrfach geknickt und er ist dann knatternd und flatternd Richtung Windfenster und Wasseroberfläche geflogen, ich hatte keinen Zug mehr und der Kite war kurz davor die Wasseroberfläche zu berühren. Ich dachte mir dann, eigentlich möchte ich ja ans Ufer, und hab den Kite vorsichtig angepowert und der Kite ist wieder aufgestiegen. Ich habe dann die richtige Barstellung gefunden, bei der der Kite noch Zug zum Fahren erzeugte und noch kontrollierbar blieb. Die Verformung der Fronttube war noch da, allerdings nicht mehr so stark. Es gelang mir dann noch kontrolliert das Ufer zu erreichen und ich landete den Kite noch vom tiefen Wasser aus ans Ufer wo ein Kollege den Kite fing und sich dann mit einem weiteren Kiter auf den Kite legte damit sie ihn am Boden halten konnten.

Fazit: Ein Notbetrieb bei zu starkem Wind ist im Wasser noch möglich. Wie hoch der Restzug des Kites bei diesen Windbedingungen wäre wenn ich die Bar losgelassen hätte, konnte und wollte ich in diesem Fall nicht testen. Ich vermute einmal, wenn ich den Kite voll depowerd wirklich ins Wasser abgesetzt hätte, wäre der Kite vom Wind nach Lee geweht worden und wahrscheinlich wäre dann der Restzug, um wie der Kiter mit dem Torch zum Ufer zu schwimmen, zu groß gewesen. Ich hätte mich dann wahrscheinlich vom Kite trennen müssen. Ist aber reine Vermutung, da mir in diesem Fall die Rettungsfahrt zum Ufer lieber war.

Geändert von alpenkiter (04.08.2006 um 11:59 Uhr).
alpenkiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2006, 13:44   #2
Wedgehead
ReFuel my fire!
 
Dabei seit: 02/2006
Ort: Hamburg, Schanze
Beiträge: 1.143
Standard

Das Phänomen mit der Kaltfront ist auch als Microburst bekannt und sorgt immer wieder für schwere Unfälle.

Aber ich geb's zu: Im Buggy nutzen wir hier den von dir beschriebenen Wind auch ab und zu aus... ist ja selten genug welcher... erst am Mittwoch hab ich meine 3.7er Buggymatte notgelandet, weil's nicht mehr zurück zum Lager gereicht hat. Da half auch kein gezieltes Teil-Kollabieren am Zenit mehr.

Das hat sich in nicht mal ner halben Minute zu Böen bis über 60 km/h entwickelt (Windmesser am Auto), davor war mittlerer Wind. Also: seid gewarnt
Wedgehead ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2006, 12:41   #3
cephrolith
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2005
Beiträge: 155
Standard

Das wegknicken der Fronttube ist das gleiche Problem wie beim Waroo,meiner Ansicht nach ein Entwicklungsfehler,das passiert beim CB nicht.
cephrolith ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2006, 23:40   #4
bausparer
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2006
Ort: München
Beiträge: 846
Standard

ich kann das bestaetigen mit dem cb. mein 12 er habe ich mal bei 50-60 km/h voellig depowern muessen . der kite stand dann auf dem tip am WFR und hüpfte etwas auf und ab (war auf schnee). restzug war ca 20 kg. Kein knattern, profil sah relativ stabil aus. im wasser moecht ich das nicht probieren, geht dann bestimmt nach lee
bausparer ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vergleich 14er sonic mit 14er Contra Bow alpenkiter Kitesurfen 21 07.06.2006 01:24
Kleiner test zum TD 14er!! Hinkel Kitesurfen 4 19.04.2006 20:09
Mit 14er sonic die erste Woche auf Wasser! alpenkiter Kitesurfen 9 11.04.2006 16:17
Test von GK Sonic reingestellt sabertooth Kitesurfen 15 31.10.2005 10:33
1 2 Test nik-name Testforum 0 11.09.2005 22:45


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:22 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.