oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Produkte: Testberichte - Erfahrungsberichte - Reviews > Kites
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.06.2009, 13:29   #1
Aerosport
www.Bo4-Sports.de
 
Dabei seit: 02/2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 323
Aerosport eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard Gin Nazca II in 10qm

Hi Leute,

ich hatte nun nach geprellter Rippe endlich die Chance den Nazca II in 10qm genauestens unter die Lupe zu nehm...

Sehnsüchtig haben wir gewartet, und Anfang Mai war es dann endlich soweit, das vollendete Kunstwerk Nazca II aus dem Hause Gin hat uns erreicht und wir durften ihn endlich testen.

Mit Erhalt des Pakets aus der Schweiz ging es auch direkt an den Strand. Erster Testtag war zur Kitesurf Trophy in Dahme, hier durften nun einige Team Fahrer und unter anderem Sport2 Reporter Nils sich ein erstes Bild machen. Das Verhalten was an den Tag gelegt wurde glich dem von Früher in der Schule am ersten Schultag bei Erhalt der Schultüte, alle waren aufgeregt und wollten den Kite in Live sehen.



Der Rucksack wurde gefühlt verbessert, er ist aus hochwertigem Material und bietet Platz für 2 Kites, 2 Bars und eine Pumpe.
Dann kam uns die Bar, schön verpackt in einer Extra Bar Bag entgegen und zum Schluss der 10qm Nacza II in der Hammer Farbe Passion Fruit. Wieder einmal haben die Entwickler von Gin eine wahnsinns Farbkombi getroffen, stimmig und farbenfroh würde ich es einstufen. Die Bar macht einen sehr guten Eindruck und wurde an vielen Ecken verbessert und hat einige sehr praktische Innovationen mit sich gebracht.



Der Kite an sich, was man beim Aufpumpen schon feststellen konnte, besitzt wieder einmal ein sehr hohes Maß an Qualität.
Die Trailing Edge (Abströmkante,also „hinten“ am Kite) ist mit Dacron (selbes Material wie Fronttube) verstärkt, was ein Flattern des Kites im gedepowerten Zustand verhindert.
Das Single Point Inflation System (Kite ist über lediglich 1 Ventil mit Luft zu befüllen) wurde noch einmal um zusätzliche Neopren „Verhüterli“ verbessert, welche das Tuch vor den Clips schützen.
Das Tuch ist gefühlt im Vergleich zum Zulu noch ein bisschen leichter geworden. Die Stellen die am meisten beansprucht werden sind, wie bei Gin üblich, wieder mit diversen Verstärkungen geschützt.

Was man allgemein betrachten konnte ist, dass hier wieder beste Schweizer Qualitätsarbeit geleistet wurde!


Der Wind schwächelte und die meisten Fahrer waren mit Größen 13qm aufwärts auf dem Wasser unterwegs.
Ich hatte leider nur den 10er dabei, aber was heist leider, er bot selbst im untersten Windbereich eine tolle Performance. Das enorm schnelle und präzise Drehen lassen den Kite fleißig im Windfenster bewegen und somit kann der Fahrer schon bei wenig Grundwind einen hohen Zug durch den Nazca II entwickeln.
Der Kite flog sich sehr direkt und hatte in den Drehungen und Sinuskurven keinerlei Strömungsabrisse. Die neue Waage der 5.Leine ermöglicht dem Kite sich in den Kurven perfekt in den Wind zu stellen und hält sein Profil immer stabil.


Alle Tester waren begeistert von der Low Wind Performance des Kites.

So, nun kamen die stürmischen Tage, bei ordentlich Druck aus West war unser Ziel Büsum an der Nordsee, ein toller Spot mit Flachwasser auf der einen, und Welle auf der anderen Seite. Das ganze bei zunehmenden Wind um die 24kn, ein perfekter Ort um den Kite mal „richtig ranzunehmen“.

Der neue Adjuster, der neben den exakten Einstufungen auch 2 Schnellzugriffe (50 und 100%) besitzt musste noch nicht einmal betätigt werden, was alle Tester erstaunte.
Per Beachstart ging es in den „Tümpel“ (ein kleines Becken hinter der Surfstation), und schon nach wenigen Schlägen war mir bewusst, das ist mein neuer Lieblingskite!

Unglaublich, der Schirm flog sich so direkt, machte keinen Muckser auch im gedepowerten Zustand stand er noch ruhig am Himmel. Als es an die Sprünge ging, zeigte er sich von seiner allerbesten Seite, Big Airs und Kiteloops waren selten so intensiv und schön wie an diesem Tage! Ein überragender Lift zeichnet den Nazca II definitiv aus.

Unhooked Sprünge funktionierten einwandfrei, da der Pop sich absehbar ankündigt und dann sehr kräftig zuschlägt. Der Kite lässt sich enorm weit an den Windfensterrand fliegen und entwickelt dort einen hohen Zug welcher dem Fahrer das Höhelaufen sehr erleichtert.

Auch bei teilweise einsetzenden Böen lies sich der Kite sehr gut steuern und man konnte diese per Board oder Strecken der Arme locker abfangen. Ich kann nur eines sagen, der Windbereich dieses Kites scheint unendlich zu sein. Selbst Tage später am Nordstrand von St. Peter Ording war der Kite bei fliegendem Sand und Böen bis 30kn ( ich hatte die bar ausgelegt, angeknöpt und wollte zurück , da war sie schon im Sand begraben!) noch nahezu entspannt zu fliegen und kontrollieren.



Der neue Chickenloop ist starr und man kann sich nach dem Unhooked Move meist ohne eine Hand von der Bar nehmen zu müssen wieder einhaken. Den Chicken Dick kann man nun einfach zur Seite drehen und ihn so aus dem Weg nehmen was wiederum Tricks die ausgehakt stattfinden deutlich erleichtern.



Der Relaunch wurde bei sehr wenig Wind 2 Tage später in Büsum und bei sehr viel Wind an diesem Tage getestet. Bei viel Wind ging es fast von alleine, nach dem Einschlag des Kites, drehte er sich leicht und wanderte automatisch zum Windfensterrand wo er dann ruhig liegen blieb. Durch ein kurzes Ziehen an einer Seite der Bar startete er dann wieder.

Bei wenig wind konnte man die 5. Leine zur Hilfe nehmen und den Kite einmal leicht ins Kippen bringen und gleichzeitig eine Seite der Bar nehmen und ihn zum Windfensterrand steuern. Insgesamt sehr einfach und gut zu handeln.


Um natürlich auch die Sicherheit zu untersuchen haben wir das Quick Release ausgelöst, der Kite bleibt an der 5. Leine hängen und fällt komplett drucklos ins Wasser. Die Bar rutscht ein paar Meter nach oben und bleibt am Stopper stehen. Um das System wieder zusammen zu bauen hangelt man sich an der 5. zur Bar, baut das Q.R wieder zusammen und kann den Kite wieder starten. Super einfach und funktionierte bei jedem Versuch und Test, im tiefen und flachen Wasser sowie bei viel und wenig Wind!


Prädikat absolut EMPFEHLENSWERT!

Und hier nun noch ein kleines Video der tollen Testage in Büsum mit dem Nazca II: http://vimeo.com/5073453
Vielen herzlichen Dank noch einmal an den flessigen Filmer und Cuter Felix Steiner...

Noch ein paar weitere Infos und Pics sind auf www.Bo4-Sports.de zu finden...

Viele Grüße,
Felix

Geändert von Aerosport (09.06.2009 um 13:45 Uhr). Grund: link vergessen
Aerosport ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2009, 14:05   #2
AdrianStylez
Oldschool muss sein
 
Dabei seit: 04/2008
Beiträge: 374
Standard

interessanter testbericht - liest sich nur wie pure werbung
AdrianStylez ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2009, 12:51   #3
housi
du Tarzan, ich JN
 
Dabei seit: 06/2004
Ort: RnD bei FFC
Beiträge: 1.959
Standard

also ich bin auf dem wasser nur den 15er geflogen. zuerst bei wenig wind, dann hats ordentlich aufgefrischt. normalerweise fliege ich c-kites.

das meiste kann ich so stehen lassen, aber mit einigen punkten bin ich nicht einverstanden:
- der chickenloop ist nach dem unhooken nicht gut wieder einzuhängen, dafür ist er zu klein und baumelt zu stark herum.

- direkt ist der schirm nicht. hat mich zwar nicht gestöhrt, weil man sich schnell daran gewöhnt, aber da sind schon welten zu nem c zu spüren.

- den pop fand ich alles andere als kräftig, weil er so schnell und weit an den windfensterrand fliegt, dass die luft nach dem ankanten schon wieder draussen ist.

+/- kiteloops fand ich nicht so prickelnd, weil ich sehr schlecht einschätzen konnte wann der zug kommt. schien mir jedes mal anders zu sein. müsste man mehr testen mit nem kleineren schirm.
Wenn man von ner matte oder nem bow kommt, dann sehen diverse punkt sicher anders aus, aber mir als c-kiter hat der schirm nicht restlos gefallen. aber testenswert ist er auf jeden fall, denn der ganze rest schien mir wirklich sehr gelungen. die hangtime und die sprunghöhe fand ich sehr geil und die verarbeitung ist wirklich sehr schön gemacht. Für viele ist unhooked ja eh kein thema, dass der schirm aber den c-kite im program von gin ersetzt, find ich schon etwas komisch... !?

aloha, Reto
housi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2009, 10:53   #4
Feliciano Piedroso
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2008
Ort: Hamburch
Beiträge: 12
Standard

Heute hab ich ihn in Büsum mal zum Probieren in die Finger gekriegt, mein Fazit vorweg: HABEN WILL!!!!
Nazca1 bin ich noch nicht gefahren, aber im Vergleich zum ZULU ist der Nazca2 echt eine Fortentwicklung! Das Feeling ist auffallend ähnlich, jedoch hat der Nazca2 geringfügig höhere Haltekräfte (welche beim ZULU ja auch extrem gering sind), dafür fühlt man den Kite deutlich besser.
Von der Wendigkeit war ich begeistert, die "getestete" Größe war 10 ist aber praktisch mit dem 7er ZULU vergleichbar. Ohne Lenkinputs liegt der Kite aber herrlich stabil und ruhig in der Luft. Relaunch geht fast von selbst.
Die Wind-Range scheint auch genial zu sein, es ging los bei etwa 14Kt und auch bei ca 20kt war noch kein Eingreifen in den Adjuster nötig. Mehr war nicht drin...
Der Adjuster ist beim ZULU ja noch nicht ganz optimal, dies ist beim Nazca2 nun eine große Verbesserung, sehr präzise und ohne pendelnde Adjuster-Enden.
Wie gesagt, haben will!! Oder zumindest weitertesten will, danke Felix!!
Feliciano Piedroso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2009, 15:33   #5
kontat
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2009
Ort: Bielefeld
Beiträge: 190
Standard

Die Farben und Muster finde ich echt daneben
kontat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2009, 18:14   #6
Aerosport
www.Bo4-Sports.de
 
Dabei seit: 02/2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 323
Aerosport eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

gerade die find ich persönlich spitze!
Und setzen sich mal von anderen deutlich ab...
Ich find die Farb kombis eigtl sehr stimmig und gut abgepasst, bis auf lychee, das is nich so meine Farbe, aber die anderen beiden find ich top.
Das "Muster" was du da siehst hat einen Hintergrund, die Kites bei Gin haben alle einen geschichtlichen Bezug:Zitat von http://www.ginkites.com/downloads/NAZCAIImanual_ger.pdf " Die vor 2000 Jahren entstandenen Peruvian-NAZCA II-Zeichen beschäftigen noch heute eine Vielzahl an
Historikern und Archäologen aus der ganzen Welt. Der Condor zierte unseren ersten GIN Kite NAZCA II. Für
die Dekoration auf der NAZCA II haben wir uns von der Spinne inspirieren lassen, die in den NAZCA IIlinien
gezeichnet ist."

Aber is klar dass ein Design nicht jedem gefällt...



Zitat:
Zitat von kontat Beitrag anzeigen
Die Farben und Muster finde ich echt daneben
Aerosport ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2009, 09:53   #7
Aerosport
www.Bo4-Sports.de
 
Dabei seit: 02/2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 323
Aerosport eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard noch ein Test...

http://www.iksurfmag.com/issue15/

auf seite 67/68 findet Ihr einen Test des 12ers...
Und ein Video zu allen Details des Kites.

Sehr schön gemacht.

Viele Grüße,
Felix
Aerosport ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gin nazca 12qm + 8qm Stevie Archiv - Kitesurfen [B] 2 18.06.2009 21:13
Gin NAZCA I 10qm aus 2008 für 230 inkl. Versand in DE JuleS. Archiv - Kitesurfen [B] 0 18.05.2009 17:28
Max2, Gin Nazca oder Switchblade ? biber101 Kitesurfen 42 06.11.2008 10:44
GIN kites NAZCA testival mmmmm Österreich 0 22.05.2007 11:20
Nazca 07 Aerosport Kites 2 26.03.2007 14:31


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:37 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.