oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Kitesurfen
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Kitesurfen Achtung: Bitte Vorgaben beachten!

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.02.2020, 08:56   #1801
sheshe
Windsurfer
 
Dabei seit: 01/2007
Ort: bald wieder in der wärme!
Beiträge: 1.770
Standard

Zitat:
Zitat von ripper tom Beitrag anzeigen
haha, die Gesetze sind schuld ja klar.

Nicht nur die Erde ergrünt wg. Temp. Anstieg & CO2
sondern auch die Baumgrenze steigt jedes Jahr.

+20% Wald
https://www.krone.at/2086871

Zu viele Bäume, viel zu wenig Abnehmer, kannst bald auf Dschungel Urlaub zu uns kommen haha....
Das Problem ist die Monokultur. Somit wird es keinen Dschungel geben bei uns. Es werden nur schnellwachsige Fichten gepflanzt, die sich natürlich weiter vermehren und den langsamwachsigen Bäumen das Licht wegnehmen. Zudem haben Fichten eine flache Wurzel, bei jedem Sturm reisst es sie aus. Sie nützen nichts gegen Erosion.

Wir bräuchten mehr Tannen und Misch- bzw. Laubwald.

Zudem, wenn es einmal ein Schädlingsbefall gibt (z.B. Borkenkäfer), ist der ganze Wald tot. Das ist das Problem am Monokulturwald. Und wenn wir einfach einen Überschuss an Fichte haben, dessen Holz eher untere Qualität aufweist, gibt es kein "gutes" Holz mehr.

Für mich sind das nicht uneingeschränkte "good news", bin aber auch kein Förster und kenne mich nur oberflächlich aus damit.

PS: Wenn wir schon über Wald sprechen, schau unbedingt die ARTE Dokus, die in der Mediathek sind.
sheshe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2020, 09:04   #1802
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 10.420
Standard

Zitat:
Zitat von sixty6 Beitrag anzeigen
Die USA halten sich ja nicht raus - sondern sind vor einigen jahren reingegangen und wollten zusammen mit frankreich für ordnung sorgen - das waere im nahhinein die bessere loesung gewesen, haette hunderttausende leben getettet, den Bürgerkrieg und die Flüchtlinge gaebe es nicht. . Damals hat sich Deutschland in einer europaeischen vorreiterrolle gegen eine allianz mit Frankreich und usa ausgesprochen und andete eu laender folgten dem beispiel deutschlanfs. Die folge war dass assad die uneinigkeit europas nutzte.... und dieses wegducken deutschlands eroeffnete russland den eintritt ins geschehen. Ab diesem zeitpunkt wandelte soch die sache in einen klassischen stellvertretekrieg zwischen usa und russland und ab da war es vorbei mit der Chance europas einzugreifen. Es folgte ein buergerkrieg syrer + russland gegen usa + rebellen + Kurden Und der IS ist auch noch rumgegeiszert.

Usa hat sich nun verabschiededd - die verbündeten kurden im stich gelassen und ans messer geliefert! Und der IS kommt zurück. .. eine lose lose lose lose situation

Auch wenn ich der meinung bin, dass wir uns nixht in alles einmischen sollen - das war det falscheste zeitpunkt fur usa sich zu verpissen... ein kapitaler fehler und da sind sich sogar alle beteiliften bis auf assad und det IS einig.
Bis auf die SAche mit der Isis bin ich komplett anderer Meinung.
Dort wo die USA bisher für Ordnung sorgen wollten, die Geschichte ist lang, trat immer Chaos auf.

Die Isis kann man im kleinen bekämpfen.
Das muß auch nicht die USA machen. Das kann auch Europa zum Beispiel.
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2020, 09:07   #1803
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 10.420
Standard

Zitat:
Zitat von Jan:)! Beitrag anzeigen
16.12.2004, 12:22 Uhr

Wenn der gute Mann sich noch immer Sorgen um den "plötzlichen" Kälteeinbruch macht, dann hatte er wohl das Gegenteil von dem was man ein "sorgenfreies Leben" nennt.
So abwägig finde ich das nicht.
Ab 2030 könnte es hier kälter werden.
Die Sonne lässt nach.

Lest selbst.
https://www.google.com/search?newwin...71.RUTTFLj-iWE
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2020, 09:37   #1804
sheshe
Windsurfer
 
Dabei seit: 01/2007
Ort: bald wieder in der wärme!
Beiträge: 1.770
Standard

Zitat:
Zitat von Bazzat Beitrag anzeigen
So abwägig finde ich das nicht.
Ab 2030 könnte es hier kälter werden.
Die Sonne lässt nach.
" Die Sonne hat als Hauptenergiequelle Einfluss auf das Klima der Erde. Schwankungen der Sonnenaktivität oder Unregelmäßigkeiten der Erdumlaufbahn haben über lange Phasen der Erdgeschichte die Temperaturen bestimmt. Studien zeigen beispielsweise für die vergangenen 1.150 Jahre , dass einfallende Sonnenenergie und globale Mitteltemperaturen parallel verliefen. Auch Vulkaneruptionen hatten einen starken Einfluss auf das Klima.

Doch seit die Menschheit immer stärker in das Klimasystem eingreift ( Treibhausgase wie Kohlendioxid und Methan emittiert oder die Regenwälder großflächig abholzt), werden natürliche Klimafaktoren zunehmend überlagert. Und so verlaufen seit etwa 1975 Sonneneinstrahlung und Erderwärmung nicht mehr parallel. Vielmehr steht einer zurückgehenden solaren Aktivität eine Temperaturzunahme auf der Erde gegenüber. Reihenweise sind in den vergangenen Jahren Studien zu diesem Thema erschienen . Und die allermeisten Forscher kommen zu dem Ergebnis, dass die Sonne zur Erderwärmung im 20. Jahrhundert nur etwa ein Zehntel beitrug , in den letzten Jahrzehnten sogar noch weniger . "

Aus diversen Artikeln, hier Zeit: https://www.zeit.de/2012/07/Klimawandel-Fakten/seite-2
sheshe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2020, 09:56   #1805
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 10.420
Standard

Zitat:
Zitat von sheshe Beitrag anzeigen
" Die Sonne hat als Hauptenergiequelle Einfluss auf das Klima der Erde. Schwankungen der Sonnenaktivität oder Unregelmäßigkeiten der Erdumlaufbahn haben über lange Phasen der Erdgeschichte die Temperaturen bestimmt. Studien zeigen beispielsweise für die vergangenen 1.150 Jahre , dass einfallende Sonnenenergie und globale Mitteltemperaturen parallel verliefen. Auch Vulkaneruptionen hatten einen starken Einfluss auf das Klima.

Doch seit die Menschheit immer stärker in das Klimasystem eingreift ( Treibhausgase wie Kohlendioxid und Methan emittiert oder die Regenwälder großflächig abholzt), werden natürliche Klimafaktoren zunehmend überlagert. Und so verlaufen seit etwa 1975 Sonneneinstrahlung und Erderwärmung nicht mehr parallel. Vielmehr steht einer zurückgehenden solaren Aktivität eine Temperaturzunahme auf der Erde gegenüber. Reihenweise sind in den vergangenen Jahren Studien zu diesem Thema erschienen . Und die allermeisten Forscher kommen zu dem Ergebnis, dass die Sonne zur Erderwärmung im 20. Jahrhundert nur etwa ein Zehntel beitrug , in den letzten Jahrzehnten sogar noch weniger . "

Aus diversen Artikeln, hier Zeit: https://www.zeit.de/2012/07/Klimawandel-Fakten/seite-2
"Die allermeisten Forscher."

Mit wird schlecht.

Die Allermeisten....., also nicht alle?!
Wer sind die Allermeisten?
Wie sicher sind sich die Allermeisten? 60%%70% 80% 90% 100%?

Vor Gericht hätten Argumente/Beweise mit "den Allermeisten" keinen Bestand.
Um ein Urteil fällen zu können langen Allermeisten-Argumente nicht.

Die Allermeisten Forscher. Wurde alle Forscher gefragt, die daran forschen? Oder
nur die Forscher, die gerade greifbar waren?

Wer sind die " Nicht Allermeisten"?
Welche Argumente haben sie?
Sind die Argumente schlüssig?

Ich glaube ich muß querlesen.

Und die Zeit sollte mal ne Quelle dazutun, wo sie die Fakten(?) her hat.

Andere Publikationen schreiben das Gegenteil. Und nu?

Mit querlesen kann man sich übrigens ein gutes eigenes Bild machen.
Würde das die Allermeisten tun, hätten wir weniger Probleme.

Geändert von Bazzat (14.02.2020 um 10:07 Uhr).
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2020, 10:07   #1806
ShortSqueeze
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2005
Beiträge: 4.315
Standard

Zitat:
Zitat von sheshe Beitrag anzeigen
" Die Sonne hat als Hauptenergiequelle Einfluss auf das Klima der Erde. Schwankungen der Sonnenaktivität oder Unregelmäßigkeiten der Erdumlaufbahn haben über lange Phasen der Erdgeschichte die Temperaturen bestimmt. Studien zeigen beispielsweise für die vergangenen 1.150 Jahre , dass einfallende Sonnenenergie und globale Mitteltemperaturen parallel verliefen.
Es schwanken die Erdachse (Zyklus 20.000 Jahre) und auch die Elliptizität der Erdbahn (100.000 Jahre)
Aber es konnte tatsächlich KEINE statistisch relevante Korrelation zwischen diesen Milankovic Zyklen und der Erdtemperatur.
Zusätzlich gibt es noch einen Sonnenaktivitätszyklus.


Die FU Berlin schreibt dazu:
Zitat:
Dafür hätte dieser Wechsel als langanhaltender Vorgang in der Erdgeschichte nachgewiesen werden müssen, was aber eindeutig widerlegt wurde.
ShortSqueeze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2020, 15:35   #1807
sixty6
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 1.461
Standard

Zitat:
Zitat von Bazzat Beitrag anzeigen
"Die allermeisten Forscher."

Mit wird schlecht.

Die Allermeisten....., also nicht alle?!
Wer sind die Allermeisten?
Wie sicher sind sich die Allermeisten? 60%%70% 80% 90% 100%?

Vor Gericht hätten Argumente/Beweise mit "den Allermeisten" keinen Bestand.
Um ein Urteil fällen zu können langen Allermeisten-Argumente nicht.

Die Allermeisten Forscher. Wurde alle Forscher gefragt, die daran forschen? Oder
nur die Forscher, die gerade greifbar waren?

Wer sind die " Nicht Allermeisten"?
...

Sich an Begriifen wie "die allermeisten Forscher" zu stören ist doch lächerlich. das ist ganz normaler Sprachgebrauch. "Die allermeisten Forscher stimmen darüber überein, dass Rauchen Krebs fördert" - Eine völlig legitime Verallgemeinerung, denn dabei geht es überhaupt nicht um die Frage ob das nun 72% oder 98% sind.
Den roten Faden im Auge behalten und sich nicht in belanglosen Details verlieren.

Btw. langsam drehen wir uns im Kreis - die Thematik mit den Sonnenflecken etc hatten wir schon mal früher erörtert.

Ansonsten mal ne Kurz-Zusammenfassung von allem hier gesagten:

1. Die erdrückende Mehrheit aller Forscher haben den Klimawandel mittlerweile als Menschen-verursacht identifiziert. Dies wird auch kaum noch in Frage gestellt.

2. Es gibt aber dennoch einige wenige Forscher, die sich noch nicht sicher sind oder den Zusammenhang zwischen anthropogenen CO2-Emissione und dem daraus resultierenden Klimawandel negieren.

3. Politkier bedienen sich je nach Interessenlage entweder der ersten oder der zweiten Gruppe.

4. Tatsache ist, dass die "Leugner" in nahezu allen Fällen immer wirtschaftliche oder sonstige Vorteile jedweder Art durch das Leugnen haben/verfolgen.

5. Unabhängig von 1. und 2. wird die Nation, die am schnellsten einen adäquaten Ersatz für fossile Brennstoffe finden wird, als erstes von den Fossile-liefernden Staaten politisch und wirtschaftlich unabhängig sein und einen technologischen und somit entscheidenden wirtschaftlichen/finanziellen Vorteil einfahren und zudem eine sauberere Luft für seine Einwohner schaffen.

6. Das Artensterben wird durch den Temperaturanstieg beschleunigt.

7. Das Verbrennen fossiler Energieträger beeinträchtigt die Gesundheit umso stärker, je höher die Konzentration der Verbrennungsprodukte in der Atemluft ist(siehe China).

8. Die Kosten zur Beseitigung von Schäden jedweder Art, die durch das Verbrennen fossiler Energieträger entstehen korellieren mit der verbrannten Menge (z.B. Maßnahmen gegen den Meeresspiegelanstieg, steigende Gesundheitsausgaben...).

Hoffe, darauf kann man sich hier mal einigen.
Darauf aufbauend sollte man dann mal über geeignete Gegenmaßnahmen diskutieren.
sixty6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2020, 16:51   #1808
sheshe
Windsurfer
 
Dabei seit: 01/2007
Ort: bald wieder in der wärme!
Beiträge: 1.770
Standard

Zitat:
Zitat von sixty6 Beitrag anzeigen
Ansonsten mal ne Kurz-Zusammenfassung von allem hier gesagten:

1. Die erdrückende Mehrheit aller Forscher haben den Klimawandel mittlerweile als Menschen-verursacht identifiziert. Dies wird auch kaum noch in Frage gestellt.

2. Es gibt aber dennoch einige wenige Forscher, die sich noch nicht sicher sind oder den Zusammenhang zwischen anthropogenen CO2-Emissione und dem daraus resultierenden Klimawandel negieren.

3. Politkier bedienen sich je nach Interessenlage entweder der ersten oder der zweiten Gruppe.

4. a) Tatsache ist, dass die "Leugner" in nahezu allen Fällen immer wirtschaftliche oder sonstige Vorteile jedweder Art durch das Leugnen haben/verfolgen.
4. b) oder sich einfach nicht ändern wollen

5. Unabhängig von 1. und 2. wird die Nation, die am schnellsten einen adäquaten Ersatz für fossile Brennstoffe finden wird, als erstes von den Fossile-liefernden Staaten politisch und wirtschaftlich unabhängig sein und einen technologischen und somit entscheidenden wirtschaftlichen/finanziellen Vorteil einfahren und zudem eine sauberere Luft für seine Einwohner schaffen.

6. Das Artensterben wird durch den Temperaturanstieg beschleunigt.

7. Das Verbrennen fossiler Energieträger beeinträchtigt die Gesundheit umso stärker, je höher die Konzentration der Verbrennungsprodukte in der Atemluft ist(siehe China).

8. Die Kosten zur Beseitigung von Schäden jedweder Art, die durch das Verbrennen fossiler Energieträger entstehen korellieren mit der verbrannten Menge (z.B. Maßnahmen gegen den Meeresspiegelanstieg, steigende Gesundheitsausgaben...).

Hoffe, darauf kann man sich hier mal einigen.
Darauf aufbauend sollte man dann mal über geeignete Gegenmaßnahmen diskutieren.
Danke für die Zusammenfassung. Sehe ich genau so.
sheshe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2020, 16:59   #1809
Matten Turner
free tilmann
 
Dabei seit: 09/2005
Ort: south lower saxony
Beiträge: 359
Standard

Ich empfehle euch, mal wieder Westfernsehen zu "schauen".
Mal weg von der einseitigen Berichterstattung.
Matten Turner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2020, 22:47   #1810
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.963
Standard

Zitat:
Zitat von sixty6 Beitrag anzeigen
1. Die erdrückende Mehrheit aller Forscher haben den Klimawandel mittlerweile als Menschen-verursacht identifiziert. Dies wird auch kaum noch in Frage gestellt.

7. Das Verbrennen fossiler Energieträger
Zu. 1
So ein Pfurtz, jeder Journalist oder Forscher würde seinen Job verlieren wenn er heute was anderes sagt.

2. Fossile Energieträger, ja bla bla..., lies mal das Buch von Thomas Gold

Artikel von 2014, bemerkenswert vor 2014 gibt es unzählige Berichte in Spiegel, Welt etc. die über den Klimawandel ganz was anderes schreiben als heute ^^

https://www.focus.de/finanzen/news/f...d_4151998.html

Zitat:
Neben dem Rockefeller Brothers Familienfonds verzichten 49 Stiftungen sowie Hunderte wohlhabende Philanthropen auf die Beteiligung an dem schmutzigen Geschäft, wie „USA Today“ berichtet. Demnach würden alle Anteile an den 200 weltgrößten Öl- und Gasproduzenten abgestoßen.
Ich hätte gerne mal die Namen der "Hunderte wohlhabende Philanthropen" gelesen.
Immer wird Rockefeller vorgeschickt, gerade jener der die Deutschen im 2. Weltkrieg mit Öl versorgte (Quelle ARD TV-Doku).
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2020, 23:01   #1811
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.963
Standard

Zitat:
Zitat von Jan:)! Beitrag anzeigen
16.12.2004, 12:22 Uhr

Wenn der gute Mann sich noch immer Sorgen um den "plötzlichen" Kälteeinbruch macht, dann hatte er wohl das Gegenteil von dem was man ein "sorgenfreies Leben" nennt.
Du hast mein Posting... http://surfforum.oase.com/showpost.p...postcount=1796

...nicht wirklich verstanden

Die Opferzahlen von Hiroshima, Dresden etc. sinken jährlich.
Auch zum Klimawandel, den es ja immer gab, vor 2014 eine neutrale Berichterstattung.
Heute, wenn heute jemand die Opferzahlen, Aussagen zum Klima, die Spiegel & Co noch vor ein paar Jahren selber geschrieben haben verwendet,
gilt heute als rechtsradikal ^^
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
SWISS Kite-Bag 145cm 300 Euro n.Aegypten Flysurfer-Grufti Reisen und Spots 1 06.04.2009 23:11
KPWT World Ranking 2007 oase-news Kitesurfen 0 24.12.2007 07:27
KPWT - Overall Ranking after Stage 4 oase-news News - von Herstellern, Shops, ... 0 01.09.2007 10:11
1 2 Test nik-name Testforum 0 11.09.2005 22:45
Days Of Thunder Tigga Kitesurfen 246 03.08.2005 02:06


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:43 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.