oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Spezielles > Bauen - Reparieren - Basteln
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Bauen - Reparieren - Basteln Boardbau, Modifikationen am Material, ...

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.04.2009, 12:07   #1
Gebhard
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 04/2009
Beiträge: 4
Standard kleine Risse im Board (F2 Xantos) - Tipps für Reparatur?

Hallo zusammen!

ich habe in einem Brett (F2 Xantos, vielleicht 10 Jahre alt) kleine Risse in der obersten Schicht, durch die Wasser eindringen kann. Nun habe ich das Brett 1 1/2 Jahre nicht verwendet und ausdrocknen lassen und würde es gerne reparieren.

Da es sich "nur" um Haarrisse handelt, möchte ich keine all zu große Reparatur durchführen.

Gibt es eine Möglichkeit solche Risse einfach zu verkleben (habe schon an Superkleber gedacht, weiß aber nicht, ob der elastisch genug ist)?

Würde mich über eure Erfahrung und Tipps sehr freuen!

Viele Grüße,
Gebhard
Gebhard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2009, 15:37   #2
simtel
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: mchn
Beiträge: 136
Standard

Hi,

also Superkleber ist nicht gut

Wenns billig und schnell gehen soll besorg dir "Epoxiknetmasse" Dingstick oder von Pattex ca 7€.

LG
simtel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2009, 15:44   #3
Gebhard
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 04/2009
Beiträge: 4
Standard

Hi Simtel,

danke für die Antwort!

Ich weiß nicht, ob ich die "Epoxiknetmasse" in die Haarrisse "hinein bekomme".
Etwas relativ dünnflüssiges müsste da besser gehen.
Oder würdest du einfach eine Schicht Knetmasse darüber streichen??

Wo erhalte ich den Dingstick?

LG
Gebhard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2009, 23:33   #4
ubuntu
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2008
Ort: BRA
Beiträge: 1.460
Standard

Zitat:
Zitat von Gebhard Beitrag anzeigen
Hallo zusammen!

ich habe in einem Brett (F2 Xantos, vielleicht 10 Jahre alt) kleine Risse in der obersten Schicht, durch die Wasser eindringen kann. Nun habe ich das Brett 1 1/2 Jahre nicht verwendet und ausdrocknen lassen und würde es gerne reparieren.

Da es sich "nur" um Haarrisse handelt, möchte ich keine all zu große Reparatur durchführen.

Gibt es eine Möglichkeit solche Risse einfach zu verkleben (habe schon an Superkleber gedacht, weiß aber nicht, ob der elastisch genug ist)?

Würde mich über eure Erfahrung und Tipps sehr freuen!

Viele Grüße,
Gebhard
Der Kern ist EPS aka Styropor.

Wenn das EPS den Superkleber auch nur von weitem sieht gibt es ein Loch. Wenn ich mich nicht täusche ist die Haut ASA.
Das läßt sich mit Epoxy nun nicht so doll kleben.

Wenn die Riss nicht groß sind, würde ich es mit Stabilit Express machen. Umgebung leicht anschleifen und den Riss mit einem kleinen Gummispachtel zuspachteln.

Danach mit Lack aus der Dose verhübschen.
ubuntu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2009, 11:40   #5
simtel
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: mchn
Beiträge: 136
Standard

Also bei meinem Xantos2 habe ich die kleinen Reps immer mit der Knetmasse (Baumarkt Pattex oder Dingstick aus Surfshop) gemacht.

Einmal ist er an der Asa-Naht aufgesprungen, da hab ich Epoxythartz rein und drüber und gut wars.

Bei mir hat das Zeug immer auf der ASA-Haut gehalten.

Die Knetmasse bekommst du nicht in die Risse nur darüber, Epoxitharz dringt auch ein.
Einfach über die Stellen drüber und nach dem Aushärten ein wenig glattschleifen.
Schaut Scheiße aus, aber bei dem alten Brett glaub ich nicht soooo wichtig
simtel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2009, 11:44   #6
simtel
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: mchn
Beiträge: 136
Standard

Zitat:
Zitat von ubuntu Beitrag anzeigen

Wenn die Riss nicht groß sind, würde ich es mit Stabilit Express machen. Umgebung leicht anschleifen und den Riss mit einem kleinen Gummispachtel zuspachteln.

Danach mit Lack aus der Dose verhübschen.
Das geht sicher auch
simtel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2009, 12:37   #7
Gebhard
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 04/2009
Beiträge: 4
Standard

Danke für eure Tipps!

Schöne Grüße,
Gebhard
Gebhard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2009, 15:01   #8
sofasurfer
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2008
Beiträge: 24
Standard

Es gibt auch Sekundenkleber für Styropor. Der frisst nichts auf, dauert aber eine weile bis er klebt. Enthält den gleichen Klebstoff wie ein üblicher Sekundenkleber, nur ohne dem Lösungsmittel dass in den Augen brennt und in der Nase sticht und auch dem Styropor nicht gut tut. Erhältlich zb. bei Schweighofer Modellbau,...
sofasurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2009, 06:56   #9
Gebhard
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 04/2009
Beiträge: 4
Standard

Hallo Sofasurfer,

meinst du den SEKUNDENKLEBER STYRO MEX 20 GRAMM von Schweighofer Modellbau?
Ich würde den Sekundenkleber gegenüber dem Spachteln bevorzugen, da es nicht nur weniger Arbeit ist, sondern wahrscheinlich optisch nicht so stört.

Hat schon jemand Erfahrung mit dem Reparieren mit lösungsmittelfreiem Sekundenkleber gemacht?
Gibt es etwas zu beachten oder gibt es dabei grundlegende Probleme/Bedenken?

Schöne Grüße,
Gebhard
Gebhard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2009, 12:36   #10
sofasurfer
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2008
Beiträge: 24
Standard

Ich hab den SEKUNDENKLEBER STYROPOR 20 G von Etter R.GmbH damals zum Kleben von nem Styroporflieger gekauft, da gab es die MEX Serie noch nicht. MEX ist die Eigenmarke von Schweighofer, ist dadurch halt billiger, ist aber sicher der gleiche Klebstoff drin. Ein Board hab ich damit noch nicht Repariert, aber mal ein cfk-Rohr mit einer gfk-Platte verklebt (Rc-Hubi), hält jetzt noch immer...
Zum "Versiegeln" wirds schon gehen, ev. nicht gleich den ganzen Riss bis oben anfüllen, sondern in mehrere Schritte, damit der Kleber gescheit aushärtet. So einen Aktivatorspray würd ich nicht nehmen, das ist der volle Blödsinn, da härtet der Kleber zwar gleich aus, aber wird so irgentwie voll Spröde und Inhomogen mit Bläschen drinn usw...
sofasurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2009, 12:59   #11
boarx-erxime
 
Beiträge: n/a
Standard

Nimm UHU-Endfest. Ist zweikomponenten-Harz-Kleber. Hab ich Jahrelang meine Wakeboards (später auch Windsurfboards) mit repariert.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2017, 00:56   #12
wellness
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2008
Beiträge: 151
Standard

Ich würde beim einem Riss im Surfboard immer nach der Tiefe schauen, ob es Wasser ziehen könnte, dann allg Länge und Tiefe und danach entscheiden und Reparatur beginnen, siehe auch

https://www.youtube.com/watch?v=7eqvVwFSUVY

wellness ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2017, 11:06   #13
Soso000
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2012
Beiträge: 328
Standard

Das ist sicher archäologisch sehr spannend, wenn man 8 Jahre später "in die Tiefe" schaut...
Soso000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2018, 20:21   #14
wellness
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2008
Beiträge: 151
Standard

Bei den Entwicklungen ist das ganze Board wahrsch schon archäologisch interessant
wellness ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ein paar kleine Tipps für die Meldorfer Bucht ikite.de Nord 0 07.08.2006 09:03
Weiche Stelle an meinem Board F2 Maui Projekt Goldysurf Bauen - Reparieren - Basteln 4 14.10.2005 12:10
Board Reparatur, Polyesterhartz geeignet? Bucky2k Kitesurfen 4 09.09.2005 23:47
PKRA Trickliste zet Kitesurfen 7 05.11.2003 00:08
wie reparier ich haarrisse im xantos board smubob Windsurfen 4 07.09.2002 08:35


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:05 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.