oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Windsurfen
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.05.2006, 10:11   #1
Goldysurf
Bobsurf
 
Dabei seit: 12/2004
Beiträge: 27
Rotes Gesicht Segel zum Mast, Mast zum Segel

Hallo Leute,

ich hab da ein Problem. Ich hab alle Masten von North. Nun will ich mir eventuell ein neues Segel von einer anderen Marke holen. Jetzt hab ich gehört, dass es bei den neuen Segeln ein großen unterschied macht, wenn der Mast dann nicht von der selben Marke ist, trotz gleicher Imcs Angaben etc. Wer kann mir da helfen?
Ich suche übrigens ein Segel in der Größe 5,8 am besten warscheinlich North aber nicht zu alt ab 2002....

Gruß Boris
Goldysurf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2006, 10:25   #2
northseahh
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2006
Beiträge: 63
Standard

Also ich fahre mein 6.1er Wave MC von Gun mit nem Sting 30 von North, Null Problemo Funktioniert super.

Allerdings habe ich mal gehört, dass North Segel nicht mit Fremdmasten funktionieren, und das kann ich bedingt bestätigen. Habe ein 4.7er Dr.X, und einen 400er Fiberspar Tidal Wave, und das lässt sich superschlecht trimmen...
northseahh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2006, 18:01   #3
CaNi
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2003
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.108
Standard

Nein, also da gibt es schon eine NORM!
Halt diese IMCS.

Ich glaube, was du gehört hast war Skinny.
Das sind spezielle Masten für Wave und Freestyle, die nur halb so dick sind, wie normale masten.
Einige moderne Segel sind nur für diese Ausgelegt. Aber die meisten kannst du mit beiden fahren oder auch nur mit den herkömmlichen dicken Masten.
CaNi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2006, 23:23   #4
Horst Sergio
Mattenfundamentalist
 
Dabei seit: 07/2005
Ort: im Schoße des bayerischen Seenlandes
Beiträge: 1.974
Standard

Zu einem bestehenden Mast, ein Segel von einer anderen Marke zu kaufen ist wircklich ein Problem, allerdings nur für die Firma, die dann ein Segel weniger verhöckern kann.
Ai ai ai, da hat die Firmen-comercial-propaganda wieder ein Opfer gefunden
North ist aber sicher auch ein Problem an sich
Horst Sergio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2006, 00:01   #5
northseahh
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2006
Beiträge: 63
Standard

Nix Propaganda, ist einfach ne Tatsache, dass ich mein Dr.X auf dem Mast nicht getrimmt bekomme...
northseahh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2006, 00:52   #6
CaNi
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2003
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.108
Standard

Zitat:
Zitat von northseahh
Nix Propaganda, ist einfach ne Tatsache, dass ich mein Dr.X auf dem Mast nicht getrimmt bekomme...
Wieviel Vorliek hat das segel denn ?
Ich find hier grad nur was von einem 5,3er und das braucht 444cm.
Evtl. ist deine Base zu kurz ?
Oder zu wenig kraft ?
Darf eigentlich nicht sein, dass du das nicht getrimmt bekommst, es sei denn es ist 2.Wahl
CaNi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2006, 11:45   #7
Horst Sergio
Mattenfundamentalist
 
Dabei seit: 07/2005
Ort: im Schoße des bayerischen Seenlandes
Beiträge: 1.974
Standard

Zitat:
Zitat von northseahh
Nix Propaganda, ist einfach ne Tatsache, dass ich mein Dr.X auf dem Mast nicht getrimmt bekomme...

Aisssooo,
ein Mast wird wie jedes andere Erzeugnis durch bestimmte tech. Parameter definiert, bei einem Mast sind diese sogar noch halbwegs überschaubar:
Länge, Durchmesser, Härte(IMCS), Biegekurve(ConstantCurve) und vielleicht noch Rückstellgeschwindigkeit.
Die Länge und der Durchmesser sollten hier wohl leicht zu überprüfen sein, die Härte ist mit mit dem IMCS-Wert angegeben
IMCS = Mastläng(cm)³ / ( 465² * Durchbiegung in der Mitte(cm)
Hier gibt es sicher leichte Produktionsbedingte Abweichungen zur Angabe.
Bei der Biegekurve hat man sich so weit ich weiß vor vielen Jahren mal auf einen Standart namens ConstantCurve geeinigt wie der definiert wird und in wie weit der eingehalten wird, wer weiß? Davor gab es hier allerdings wircklich große Abweichungen Stichwort Flextops usw..
Die Rückstellgeschwindigkeit spielt beim Trimmen an Land wohl keine Rolle. Normale Markenmasten sollten sich daher nur hier und noch in Sachen Haltbarkeit, Bruchfestigkeit und Preis von einander unterscheiden.

Wenn der Trimm bei einem Segel nicht passt, würde ich mich zuerst an meinen kompetenten Lehrer halten, als an den Northhändler um die Ecke. Wer sich aber gerne von den Comercials verkackeiern lässt, dem sei das auch von Herzen gegönt
Vielleicht macht Fiberspar hier aber auch eine Ausnahme, hab da ehrlich gesagt keine so gute Meinung von allerdings ist die nur vom Höhrensagen.

Gruss da Bernhard
Horst Sergio ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mast / Segel Kombination Wallflower Windsurfen 1 23.02.2006 13:56
verkaufe Segel, Masten und Board chinook86 Archiv - Windsurfen [B] 1 06.10.2005 21:56
Segel und Mast zum Rollsurfen? NicoH Windsurfen 4 08.02.2005 19:01
Segel ????? <Ringo> Windsurfen 8 27.11.2003 15:38
Segel ohne Falten aufriggen sardiniatravel Windsurfen 3 04.09.2003 01:19


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:07 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.