oase.surf - surfers world
      

Zurück   [oase.surf-Forum] > Hauptbereich > (Kite-) Hydrofoil - Foilen - Foiling
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.03.2020, 12:08   #1
Torben
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2003
Ort: Kreis RD
Beiträge: 536
Standard Tipps und Erfahrungen zum Wing kauf ?

Moin moin,

ich möchte mir einen Wing zulegen. In diesem Jahr soll er nur für das Longboard an Land und für das Standuppaddel Board sein. Ab nächstem Jahr dann evtl mit Foil.

Meine Favoriten sind;

1) Naish Wing 4qm, da einfach im Moment gut lieferbar und günstig.

2) Gong, da die Wings in den Videos einen guten Eindruck machen und günstig sind.

3) F-one, da ich alle meine Kites von der Marke habe und mittlerweile auch dort gute Preise bekomme.

Was wäre Euer Favorit und welche Größe bräuchte ich mit 75 kg für meine Anforderungen?
Torben ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2020, 19:18   #2
surfred007
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2005
Ort: near "the bridge"
Beiträge: 775
Standard

Hab 2 Duotone (4+5). Naish und Slingshot hab ich schon kurz in der Hand gehabt bzw. testet. Mit meinen Wings war ich bis dato öfters mit Longboard, Inline Skates oder Dirtsurfer unterwegs, einmal mit Ski am Schnee. Und irgendwann kommen sie dann auch mit Foil zum Einsatz .

Ich weiß nicht, ob's irgendeinen Grund gibt, warum du Duotone und Slingshot nicht "beachtest", zu denen möcht ich aber schon festhalten:

.) Das Stangen/Bar System beim Duotone ist Gold wert, speziell bei Überpower brauchst du dich nicht konzentrieren, wo du hingreifst. Trapeztampen läßt sich auch schön benutzen (habe ich am Schnee gemacht, der Horst Sergio benutzt ihn glaub ich auch am Foilboard), du kannst praktisch cm genau auf den Druckpunkt einstellen. Das wäre z.B auch bei Benutzung mit SUP ohne Foil ratsam, weil da ja der Widerstand viel höher ist und du jede Böe gut ausnutzen mußt, um das Board event. ein bischen zum Gleiten zu bringen und Höhe zu machen oder zumindest zu halten. Die Charakteristik ist eher weich und er läßt sich bei Leichtwind super anpumpen. Aber auch bei Überpower wird er nicht extrem unangenehm es sei denn er ist generell einfach für den Wind zu groß.

.)Der Slingshot ist mit dem zusätzlichen hinteren Luftprofil super steif. Ich konnte ihn zwar nicht bei Hack-Wind testen, bin mir aber sicher, dass er da gut abschneidet.

Obs bei den anderen "Handgriff"-Wings große Unterschiede in der Charakteristik gibt, kann ich nicht sagen, vorstellen kann ich mirs eher nicht.
surfred007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2020, 13:16   #3
wolfiösi
kellerkind
 
Dabei seit: 12/2006
Ort: upper austria
Beiträge: 3.015
Standard ...

ein bekannter kann schon ganz gut wingfoilen

hab ihn beim fahren mit einem naish dem ganz neuen in 4.6 gesehen, sah gut aus.

er meinte (er ist selber händler) das neue hat bei der gleichen größe 25 % mehr
vortrieb....

...das und auch andere beobachtungen sagen mir:
aktuell gibts viel entwicklung bei den wings, es geht schnell,
sie werden auch deutlich besser.
aktuell kann man da wohl grad sehr schnell viel geld "versenken".

lg wolfgang
wolfiösi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2020, 14:28   #4
Torben
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2003
Ort: Kreis RD
Beiträge: 536
Standard

Schon mal danke für Eure Meinungen. Dachte mir schon das die Wings mit jedem Neuen Modell noch deutlich besser werden. Dann fällt der alte Naish Wing ja schon mal raus...

Mit Duotone und Slingshot hab ich mich nicht beschäftigt. Warum weiß ich jetzt auch nicht so genau. Duotone mit dem Stangen System fand ich jetzt nicht geil, da ich dann alle Wings von denen brauche. Ist ja scheiße wenn man einen mit und einen ohne hat.
Torben ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2020, 18:19   #5
wolfiösi
kellerkind
 
Dabei seit: 12/2006
Ort: upper austria
Beiträge: 3.015
Standard

gong ist auf jeden fall gut, die sind schon in der 3. generation,
preise stimmen auch.

lg wolfgang

ps ich bleib beim kitefoilen + WINDfoilen (windsurf foilen).


EDIT: mein gong wing ist verkauft - ich bleib vorerst beim WINDfoilen und kitefoilen....3 ist zu viel....

Geändert von wolfiösi (25.03.2020 um 08:12 Uhr).
wolfiösi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2020, 16:26   #6
wkarnz2m
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2011
Beiträge: 163
Standard Duotone

https://www.duotonesports.com/foilwing/

Na bin gespannt auf die Testberichte, sie ziehen endlich auch mit größeren wings nach

Kann man eig ein wenig sagen, was effizienter ist, Boom oder Tube als Middlestrut? ^^
wkarnz2m ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2020, 20:29   #7
surfred007
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2005
Ort: near "the bridge"
Beiträge: 775
Standard

Zitat:
Zitat von wkarnz2m Beitrag anzeigen
.....
Kann man eig ein wenig sagen, was effizienter ist, Boom oder Tube als Middlestrut? ^^
Kommt darauf an, in welcher Hinsicht du effizient meinst. Was das Handling betrifft, hängt es in erster Linie von den Vorlieben des Riders ab. Was die Charakteristik betrifft, hat(te) der Boom (durch die fehlende durchgehende Verbindung zum Tuch) beim Duotone eine eher weichere Charakteristik zur Folge, mit Vor- und Nachteilen. Wenn man bei den neuen mit dieser draft control rope tatsächlich während der Fahrt trimmen kann, wird's für die Tube Systeme schwer zu punkten.
surfred007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2020, 22:04   #8
wkarnz2m
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2011
Beiträge: 163
Standard

Ja klingt gut und verständlich 😄
Habe mir mal die Preise angeschaut, also da kann man echt nur uuufffff sagen. Das is scho happig.
Aber schau ma mal, wie sie sich schlagen werden 😁
wkarnz2m ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2020, 20:30   #9
da holger
snowkite-odenwald.co
 
Dabei seit: 01/2007
Ort: Bensheim zw. HD und F
Beiträge: 1.339
Standard


Hallo Torben,

wir haben hier hauptsächlich den WASPV1 von Ozonekites auf Asphalt getestet.
Der 4er geht bei 2-3bft. los. Spaß macht er ab den oberen 3bft. Die 75kg sind kein Problem, da die Rollwiderstände gering sind.
Das Handling ist easy. Je mehr Wind ist, desto geringer sind die Haltekräfte, weil er über dir segelt. Wenn der Wind zunimmt, dann kann man den Wing auswehen lassen, weiterrollen und ihn wieder heranziehen.
Auf der Wiese und im Schnee braucht man richtig Druck in der Tüte, da die Reibungskräfte höher sind. Auf- und Abbau geht sehr schnell.

unser >> Testbericht und Bericht in der Kite & Friends

Natürlich kannst du den Wing bei uns testen.

Gruß, Holger
da holger ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
3 Monate kiten, nach Studium fertig (Start Sep/Okt) - Erfahrungen? Tipps? pbsa Reisen und Spots 1 13.08.2015 18:37
Kiten in Neuseeland (anfänger) - Erfahrungen? Tipps? nz kiten 14 15 Reisen und Spots 17 17.10.2014 11:22
Tipps zu Essaouira? Frage zur Air Maroc: Erfahrungen mit Zahlung für Kitebag? Bandit14 Reisen und Spots 1 04.09.2014 16:03
Gökceada Türkei zum Kiten - Erfahrungen? Tipps? bloderh Reisen und Spots 3 26.05.2014 18:43
Im Juli: Brasil oder Bali? Tipps, Erfahrungen ... ? jazzkiter Reisen und Spots 5 10.03.2012 19:57


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:05 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.