oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Kitesurfen
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Kitesurfen Achtung: Bitte Vorgaben beachten!

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.05.2005, 20:52   #1
Marten
Benutzer
 
Dabei seit: 03/2004
Beiträge: 49
Standard North Jaime L-wie hoch kann man's fahren, Jaime M-wie früh geht's los

Die Qual der Wahl: Ich habe mich entschieden, das North Jaime Pro zu kaufen-doch in welcher Größe? Leider habe ich hier in Bayern nicht die Möglichkeit, die Bretter nebeneinander zu testen. Vielleicht könnt Ihr mir von Euren Erfahrungen berichten. North Jaime L-wie hoch kann man's fahren, Jaime M-wie früh geht's los. Wenn ich das Jaime L hoch hinaus fahren kann, so könnte ich mit diesem Brett als One-Board-Lösung leben. Ich wiege knapp 75 Kg. Eigentlich spricht mein Gewicht für das Jaime M, aber wie früh geht das Brett los? Das Brett soll hier am Brombachsee mit böigem Wind ebenso funktionieren, wie an windigeren Revieren im Ausland. Während man ja früher gern total überpowerd unterwegs war, möchte ich jetzt eher leicht unterpowerd verschiedene Kiteloops etc. trainieren. Welches Board passt Eurer Meinung nach am besten.

Im voraus Danke!

Marten
Marten ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2005, 22:39   #2
okie
kommt angeblasen...
 
Dabei seit: 07/2003
Beiträge: 633
Standard

Ich stand genau vor der gleichen Frage wie du, allerdings bei Nobile-Brettern.
Meine Auswahl lag bei 129x39 oder 143x40. Habe mich dann für letzteres entschieden und ich bin sehr froh darüber, da ich mich bei Windlöchern oder einer kleineren Flaute nicht so abquälen muß wie manche, die ja unbedingt das Kleinstmögliche Brett für ihr Gewicht und Kitegröße fahren müssen. Mir ist es auch egal ob ein kleines Brett cooler ist, aber ich denke du wirst bei Überpower mit dem Jamie L genauso perfekt die Kante drücken können wie mit dem Jamie M. Warum also nich die Vorteile des besseren Durchgleitens nutzen?
Der Trend zeigt ja auch wieder, das größere Bretter wohl mehr gefragt sind als im letzten Jahr. Ich glaube die Boardgröße wurde im letzten Jahr einfach zusehr ausgereizt, wobei sich gezeigt hat, dass größere Bretter nun doch mehr Spaß machen. Also ich empfehle dir ruhig das größere zu nehmen Jamie L
okie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2005, 10:43   #3
Foxi
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2002
Ort: Garmisch-Partenkirchen
Beiträge: 1.368
Standard

searche mal ein bißchen zum Jaime !

Hab Jaime M und wieg 80kg. Geht super früh los und ist bei deinem Gewicht
alles was du brauchst. Egal ob viel oder wenig Wind, einfach genial. Das L hat auch nicht DIE Klasse des M ..
Foxi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Qualitätsproblem Rhino 2, 1. Generation surferjane Kitesurfen 13 05.06.2007 15:34
70Kg / North Jaime Pro welche Größe? Zedd Kitesurfen 4 10.02.2005 13:53
North Jaime M 05 - Test Kiteboarding.de und Wirklichkeit Foxi Kitesurfen 1 12.01.2005 19:27


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:38 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.