oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Windsurfen
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.02.2018, 22:29   #1
seltenkite
Benutzer
 
Dabei seit: 03/2013
Beiträge: 168
Standard Board für Kinder mit Schwert .. oder Alternativen - Tipps?

Moin,
plane im Sommer nach Griechenland zu fahren, Thermikrevier Lefkada.
Meine zwei Töchter 9 und 11 Jahre hätten Interesse am Windsurfen.
Habe leider nur ein älteres Hifly free mit 169l ohne Schwert mit einem 2,5 qm Kindersegel mit Alumast. Rigg ist m.E. i.o. Board eher suboptimal.

Was für ein Board eignet sich?
Woher?
...gebraucht?
...geliehen?
SUP mit Mastaufnahme?

...wer hat Ideen?
seltenkite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 07:40   #2
surfred007
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2005
Ort: near "the bridge"
Beiträge: 648
Standard

"Board eher suboptimal" heißt was? In welcher Hinsicht?
Welches (max.) Budget?
Hardboard-Transport ohne Probleme möglich oder wär inflatable besser?

PS: Wenn das Hifly keinen gröberen Schäden hat: Eine US-Box in der Mitte als Schwert-Ersatz einzubauen ist wirklich keine große Sache, noch dazu, wenn's optisch nicht wirklich "schön" sein muss.
surfred007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 13:38   #3
Bastelwikinger
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2012
Beiträge: 1.750
Standard

Wenn handwerklich geschickt:
dann eine stabile Box einbauen, Power-Box oder Tuttle, NICHT US-Box
(HiFly hat Powerbox, also die. Man kann auch einfach die vorhandene Lange Finne mit Trennmittel bestreichen und direkt in ein starkes Glasgewebe Bett im Brett einbauen, die billigste Methode ...)

Wer was preiswertes kaufen will:
Schwertbrett für Kids, da sind F2 Comets mit Schwert klassisch ...
Da sollte was mit 100 Euro gehen.


Ein 4,0-4,5m2 Jugendrig wäre wohl empfehlenswerter als ein 2,5m2 Kinder-Rig, bei 9 und 11 Jahre? Je nach Gewicht und Grösse ...

Geändert von Bastelwikinger (13.02.2018 um 13:52 Uhr).
Bastelwikinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 14:33   #4
kitesven
gitano
 
Dabei seit: 12/2001
Ort: meist im womo :)
Beiträge: 12.453
kitesven eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

bin ich der einzige der sich denkt: sollen erst mal so probieren, müsste doch gehen.
ich weiß, das brett ist nicht gerade eine breite flunder...
aber deine kinder werden um die 40kg wiegen.
dann haste noch 130l auftrieb rest, das muss eigentlich reichen.
wir doch doch früher auch mit schlimmeren schinken gelernt

ich würd da gar nix kaufen und erst mal im frühjahr zu hause am see schauen, wie sie zurecht kommen.
kitesven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 16:31   #5
surfred007
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2005
Ort: near "the bridge"
Beiträge: 648
Standard

@Bastelwikinger: US-Box habe ich vorgeschlagen, weil da nix durchs Board geht, ist am einfachsten. 36er gibt's für US-Box, das reicht fürs (zurück) Höhe machen. Auschneiden, mit 2K Schaum einschäumen, zulaminieren, fertig.

@kitesven:geht vom Volumen her sicher. Aber die Höhe, die am Anfang verloren wird, kann zum Problem werden, wenn es kein Stehrevier ist und/oder man nicht am Strand zurücklaufen kann. Oder willst du jedes mal deine Kinder schwimmend zurückholen?

Geändert von surfred007 (13.02.2018 um 16:35 Uhr). Grund: kitesven vergessen....
surfred007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 18:36   #6
seltenkite
Benutzer
 
Dabei seit: 03/2013
Beiträge: 168
Standard

danke für die antworten, eigentlich wollte ich das board soweir erhalten .. für mich/meine frau .. aber die idee eine 2. finne drunter zu bringen ist vielleicht nicht schlecht ..
z.b. - T-Aufnahme mit Spanngurten o.ä. .. da fällt mir ggf. etwas ein ... erstmal Danke!
seltenkite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2018, 10:31   #7
Bastelwikinger
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2012
Beiträge: 1.750
Standard

Zitat:
Zitat von kitesven Beitrag anzeigen

ich würd da gar nix kaufen und erst mal im frühjahr zu hause am see schauen, wie sie zurecht kommen.
Ohne Modifikation am Brett geht da nix.
Wenn man den Kindern so ein Funboard mit ausreichend Volumen und normaler unmodifizierter Finne gibt, werden sie das Brett nicht wenden können und Geradeausfahren ist schwierig. Höhelaufen praktisch ausgeschlossen.

Auch mit eingebauter Mittelfinnen muss man für Hinten noch eine Stummelfinne bauen, entweder eine symetrische Trusterfinne mit Basis versehen oder einfach eine Wavefinne mit der entsprechenden Basis kürzen und runterschleifen. Ggf. geht eine 23cm Wavefinne ohne Modifikation, macht das Brett aber extrem spurtreu in Kombination mit der Mittelfinne.
Bastelwikinger ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mit dem Directional ein fremdes Board retten - Tipps? hazmat Kitesurfen 9 20.08.2015 10:04
Macken am Board (Twintip) - Einschätzung und Tipps? Alexos-os Bauen - Reparieren - Basteln 1 09.06.2015 09:44
Tipps für Board gesucht bei 67kg ... (welches Frustfaktor minimiert und später als LW-board dient) TotalTalentfrei Kitesurfen 6 03.07.2011 22:53
Das Board nach dem Board - Tipps? wienerschnitzel Kitesurfen 5 04.08.2010 21:40
PKRA Trickliste zet Kitesurfen 7 05.11.2003 00:08


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:27 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.