oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Wellenreiten und SUP
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.02.2017, 08:51   #1
mannie
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2015
Beiträge: 117
Standard aufblasbares SUP bei großer Hitze - Erfahrungen ?

Hallo Zusammen,
ich weiß die Jahreseit passt nicht ganz zu meiner Frage - aber diese treibt mich schon seit letztem Sommer um.
In unseren Breiten hatte ich auch bei größter Hitze noch nie ein Problem mit Hitze und aufblasbarem SUP.
Letzten Sommerurlaub in Florida kaufte ich mir vor Ort ein gebrauchtes Mistral 112 Board - es war schon etwas raponiert, aber ich hoffte auf ein Schnäppchen.
Beim ersten Vollpumptest am Pool im Schatten, ließ ich es mehrere Stunden dort liegen und es hielt die Luft.
Nach ein paar Tagen erstmals am Meer (St. Pte Beach). Kaum angekommen, pumpte ich das SUP auf - bei weitem nicht voll, nur so, dass es die Form hielt.
Es lag vor der der Terrassentür im hellen Sand in praller Sonne - ca. 40°C.
Ich bin nur kurz ins Zimmer mich eincremen etc. und ging nach ca. 5 Minuten wieder raus zum Board - leider war die luft draussen - eine Seitenwand vorne war auf ca. 10-20xm geplatzt. Zuerst dachte ich es lag am Alter des Boards, dann kamen mir aber doc Zweifel.
Kann es sein dass die große Hitze die Luft im Board so erwämt hat, dass es dann doch platzte?
Wie sind eure Erfahrungen bei großer Hitze? Wie pumpe ich ein Board dort auf um Schaden zu vermeiden, aufd em wasser sollte das Board natürlich hart bleiben, wobei es bei Wassertemperaturen um 30° nicht allzusehr abkühlen sollte.
VG
Mannie
mannie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2017, 12:57   #2
SUPshop24-7.com
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2011
Beiträge: 503
Standard ISUP Boards Lagerung und Haltbarkeit

Hi Mannie, normal kann/sollte das nicht passieren! In der Hitze entsteht schon mehr druck im Board aber nur um ein paar wenige psi und das hält ein Board locker aus! Gerade wenn du es nicht ganz auf gepumpt hattest kann das eigentlich nicht sein! Am Sand ablegen der sicher auch heiß war ist auch nicht so gut aber das sollte es schon aushalten normal! Ich hatte solche Probleme noch nie auch nicht bei meinen Boards im Verleih Center!

Du hast das Board gebraucht gekauft und da ist es auch schwer zu sagen was das Board vorher schon mit gemacht hatte .. wie lange war es in der Sonne zb. ... wie alt ist das Board?

Sonne / UV ist aber auf jeden fall nicht gut für jedes Board! Immer schauen das es nicht zu lange in der Sonne liegt! Hitze wirkt sich auf die verschiedenen Boards je nach dem wo es produziert wurde anders aus!

Ganz wichtig ist es die Boards nicht zu lange zusammen gerollt in der Bag zu lassen!!! Am besten wenn man es länger nicht braucht wie im Winter zb. das Board auf legen und noch besser leicht auf pumpen! Falten mit viel Druck ist sowieso am schlechtesten den die Stelle wo es knickt ist die Stelle die dann am Anfälligsten ist und für das Material ganz schlecht ist!

Die Bag ist am besten nur zum Transport zu verwenden und nicht wirklich zum Lagern!!!
Und auch ganz schlecht das Board als Nasse in der Bag länger lassen!!!
SUPshop24-7.com ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2017, 17:23   #3
roli800
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2008
Beiträge: 148
Standard

ja ist uns im Sommer vor zwei Jahren mit unserem Naish One auch so ergangen.
Und das neue bekommt auch schon wieder eine Beule an der Seitenwand, die mir ein bisschen Sorgen bereitet.
Interessanterweise bei unserem Jobe Surf'SUP das wir seit 2012 haben und dem wirklich nix geschenkt wurde...

- 11x auf Flugreisen mitgenommen
- liegt zumindest jeden Egypt Urlaub mindestens eine ganze Woche lang
voll aufgepumpt bei der Station am Strand in der prallen Sonne
- dabei nie mit Süßwasser abgespült (erst daheim im See/Fluß)
- liegt im Sommer schon mal mehrere Tage zusammengerollt im Kofferraum im
heißen Auto
- jeden Winter über liegt es zusammengerollt im Rucksack im Keller

...gibt's gar nix außer ein paar Kratzspuren von einer Katze die sich in der Nacht mal auf dem Deckpad ausgetobt hatte, als es wieder mal die ganze Woche über am Strand lag und abgeschliffenen Finnen und ein paar oberflächliche Fahrer vom Bodenkontakt und Steinen im Fließgewässer. Naja und das Rot am Deck ist halt nicht mehr so strahlend.
Trotz 4" ist es noch nichtmal zu einer Banane geworden

Geändert von roli800 (17.02.2017 um 17:36 Uhr). Grund: nochmal nachgezählt
roli800 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2017, 20:50   #4
mangiari
es geht aufwärts!
 
Dabei seit: 03/2010
Ort: München
Beiträge: 9.263
Standard

Die Hitze ist nicht so das Problem, die Sonne. Mir ist mein Fanatic SUP, das wirklich einen sehr wertigen EIndruck macht in Kroatien aufgeplatzt. Ist physikalisch auch logisch, da kann der Hersteller nix für. Bei mir ist ein Stück der Naht aufgegangen, ich hab das sehr sorgfältig mit dem mitgelieferten Flickzeug wieder repariert und die ersten Male bin ich dann sehr vorsichtig, inzwischen auch nicht mehr so vorsichtig mit dem iSUP wieder unterwegs. scheint zu halten.

Wenn ein iSUP die pralle Sonne übersteht, würde ich das eher als Manko bezeichnen und nicht als Qualität, denn dann kann es sich offensichtlich ausdehnen und wird in der FOlge nicht sonderlich formstabil sein. Ein iSUP zu bauen, dass auch ultra prall aufgepumpt mit Sonne kein Problem hat, ist nicht schwer. Allerdings wird das dann auch nicht so steif sein wie die guten iSUPs die es heutzutage gibt. Also mir ist ein dünnes sehr stabiles und steifes lieber, als eins dass man ewig in die Sonne legen kann, denn letzteres ist nicht das wofür ich ein iSUP kaufe.
mangiari ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2017, 21:35   #5
roli800
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2008
Beiträge: 148
Standard

Naja, ich kann mir nicht vorstellen, dass durch Hitze der Druck mehr als um 3psi ansteigt. Das sollte ein Board abkönnen, ohne zu platzen oder sich übermäßig auszudehnen.
Die Farbwahl für die Seitenwand ist beim Naish One mit schwarz halt nicht so optimal.
Wie hast du die Stelle geflickt? Hab's auch versucht - hat aber nicht besonders lange gehalten, da die Seitenwand im gegensatz zum Patch sehr dünn war und beim Zusammenlegen Falten geworfen hat.
roli800 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2017, 08:33   #6
mannie
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2015
Beiträge: 117
Standard

Tja dann mal auf den kommenden Sommer in FL gespannt - werde es wieder versuchen - allerdings mein Borad mitnehmen statt vor Ort ein altes zu kaufen
Wobei das Mistral Adventure 11" sicherlich durch die Sonne und den heißen Sand nochmmals an Volumen zugenommen hatte, war nur verwundert, weil es ja bei weitem nicht voll gepumpt war und die reingepumpte Luft ja ach warm war..
Hatte es auch versucht zu flicken - hat aber nicht gehalten - konnte es zum Glpck bei ebay.com noch im Urlaub für 100$ wieder verkaufen, so dass sich der Verlust in Grenzen hielt - nur Paddeln konnte ich halt nicht mehr, da Budget verbraucht
VG
Mannie
mannie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2017, 11:56   #7
BolleScheese
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2016
Ort: Berlin
Beiträge: 16
Standard

Ich schätze, das Problem ist der erhöhte Druck in Verbindung mit der Temperatur. Ich vermute, der Kleber wird weich udn dann...bäämmm! Hite benutzt man ja z.B auch, um Finnenboxen oder andere aufgeklebte Teile zu wechseln (s.o). je nach Farbe und Außentemperatur kann die Oberfläche bestimmt auch mal 60-70º heiß werden.
BolleScheese ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
SUP Board aufblasbar - Eure Erfahrungen? wipl Wellenreiten und SUP 31 17.04.2014 20:33
SUP Schule / SUP Touren im Großraum München - Erfahrungen? thegoodguy Wellenreiten und SUP 0 08.12.2013 18:39
SUP Finnen Setup für kleine unsaubere Wellen - Erfahrungen? Tipps? thegoodguy Wellenreiten und SUP 6 27.10.2013 19:34
Surfboard SURF SERIES SUP 10.0 - Erfahrungen? Gadi Wellenreiten und SUP 5 08.05.2013 16:56
Erfahrungen mit Coreban SUP Boards? pingo Wellenreiten und SUP 2 27.06.2011 15:07


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:51 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.