oase.surf - surfers world
      

Zurück   [oase.surf-Forum] > Spezielles > Reisen und Spots
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Reisen und Spots Rund um das Thema Reisen und Spots.

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.02.2020, 23:05   #1
Marc66
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 833
Standard Djerba (Südlagune) - Kitegrössen Ostern?

Gehe mit meinem Sohn (14J, 60 Kg, Level 6) über Ostern nach Djerba (mussten die Herbstferien absagen, versuche das jetzt nachzuholen und muss die Ferientage beziehen - müssten uns halt an die Schulferien halten und weit reisen lag für die paar Tage nicht drin).

War sonst nur mit dem Auto unterwegs und musste mir nie Gedanken zum Gepäck machen. Haben (Edelweiss ab ZH) je ein Kitebag bis 23 Kilo frei (plus Handgepäck 6Kg), dachte das sein kein Problem, aber ich bekomme das mit dem Gewicht nicht hin mit je einem Board (131/40 für den "Kleinen" und 135/41 für mich - braucht schon ordentlich Wind um damit ins Rutschen zu kommen!) und 15er Speed 5, 12er Reo, 10er Soul, 9er Neo und 8er Lotus, jeder mit eigener Bar. Egal wie ich das verteile, ein Bag (concept X, 149cm) ist so schon 28 Kilo - und da ist noch weder Neo, Helm, Prallweste oder auch nur Trapez drin Unsere Handgepäck-Koffer haben echt wenig Platz (sind kleinste Grösse welche die knauserigsten Gesellschaften haben, damit sie wirklich überall mitgenommen werden), viel lässt sich da nicht mehr umschichten und für 12 Tage ****Hotel muss man ja auch noch vernünftige Klamotten zum Wechseln mitnehmen (und wohl auch Pullis/Jacken, erinnere mich, dass es beim Motorradfahren in TN abens im Frühjahr schon mal recht frisch wurde, über Weihnacht waren sogar mal die Pfützen in einemCamp gefroren).

Muss also reduzieren - und das wird über die Anzahl Kites gehen müssen. Deshalb die Frage: mit was für Wind können wir wohl am ehesten rechnen über Ostern? (ist mir auch klar, dass man das nicht präzise sagen kann, aber wenn's eher zwischen 8 und 15 Knoten ist, macht der 8er Lotus mit den kleinen Boards wenig Sinn (fraglich ob dann nicht auch noch Soul oder Neo daheim bleibt, zumal mein Sohn ausser dem Lotus keine Matten mag), wenn man durchaus mit mehr als 15 Knoten rechnen kann, bleibt wohl eher der grosse Speed zu Hause (fliege den mit Diri bis ca. 14 Knoten, dann nehme ich lieber den Soul oder gar den Neo). Reo wird ne Überraschung, liegt noch originalverpackt im Keller, kann noch nicht sagen wo genau in der Palette der seinen Platz finden wird mit Bidi (ist vorgesehen zum Foilen wenn Platz zum Starten von Matten zu knapp wird und der Neo einfach noch zu klein ist für einen Foil-Anfänger und Wind unter 10 Kn).

Also: Anregungen was man für 12 Tage über Ostern vernünftigerweise so braucht auf Djerba an Grössen um die Südlagune zu rippen, bzw. mit hoher Warscheinlichkeit eher nicht braucht (ich hab 80 Kilo und mein Sohn 60, fahren in der Regel ähnliche Kitegrössen, aber ich fahre eben normalerweise Diri - und das passt nun echt nicht ins Fluggepäck). Wenn's ein Tag speziell wird (mega-Hack oder einfach zu wenig Wind) haben wir damit kein Problem, soll ja auch Kultur-Urlaub werden damit mein Kleiner sein Französich mal wieder bisschen aufpoliert

Besten Dank für Anregungen.

Ach so: kann jemand sagen ob ab April in der Südlagune auch für nicht-Frost-Resistene schon ein 3/2 Kurzarm gehen könnte (eigene Erfahrung: ab 18° Wasser und 20° Luft ist das bei mässiem Wind OK, darunter wird's zu kühl)? Die 5/4-Anzüge schlagen im Gewicht ordentlich zu, aber frieren wollen wir natürlich auch nicht.
Marc66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2020, 06:49   #2
Sebastian_Kroll
ichfindsguenstiger
 
Dabei seit: 10/2001
Ort: Altona / Hamburg
Beiträge: 7.184
Standard

Moin,

Djerba ist ein Leichtwindrevier, mehr als 5 BFT hat es da nur äußerst selten, Erfahrungsgemäßg meistens 3-4.

War im April und Mai dort mit nem Shorty draussen. Da der Wind nicht stark ist und die Sonne etwas wärmt, war es kein Problem. Mit nem 3/2 solltest Du definitiv auskommen.

Viel Spaß

www.ichfindsguenstiger.de
Kitereisen zu unglaublichen Preisen
Sebastian_Kroll ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2020, 08:26   #3
Marc66
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 833
Standard

Cool, besten Dank für die rasche Rückmeldung.
Somit kommt die 15er Matte und der 12er Tube für den Nachwuchs auf jeden Fall mit (sind halt die grossen welche viel Platz brauchen - und der Speed ist mit Abstand der schwerste Schirm den ich habe was auch an der grossen 60cm Infinity-Bar liegt).

Nochmal packen und sehen welcher Schirm zu Hause bleiben muss (sieht nach Lotus aus, aber der kleine 8er ist so leicht, dass das nicht reichten wird, müsste ja fast 10 Kilo loswerden damit der Bag noch mit dem Rest gefüllt werden kann). Beim zweiten Bag hab ich noch bisschen Luft, der ist aktuell genau 20 Kilo schwer - aber mit Trapez, Neo, Prallweste und Helm dürfte das auch eng werden.

Befürchte, dass mein eigener Bag einfach zu schwer ist. Ist halt stabil und fett gepolstert, der bringt leer schon etliche Kilos auf die Waage. Da ein Reissverschluss kaputt ist (eigentlich nur das Metallteil abgebrochen mit welchem man den Reissverschluss zuzieht, sonst alles OK), vielleicht ein Grund mal ein neues Bag zu besorgen welches weniger auf die Waage bringt (war bisher nur auf dem Autodach, da ist es auch egal wie schwer es ist, da war mir wichtiger, dass die Zurrgurte nichts kaputt machen und auch nach ordentlichem abspannen drin alles heile bleibt).

Na denn - schöne Urlaubsplanung
Marc66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2020, 08:39   #4
Bastelwikinger
Genuss-Rutscher
 
Dabei seit: 10/2012
Beiträge: 2.166
Standard

Zitat:
Zitat von Marc66 Beitrag anzeigen
je ein Kitebag bis 23 Kilo frei (plus Handgepäck 6Kg), dachte das sein kein Problem, aber ich bekomme das mit dem Gewicht nicht hin
leichtes Bag, Bretter separat polstern (blaues Glas-Kantenprofil vom Autoglaser),
nicht zu jedem Kite eine eigene Bar!
8er zuhause lassen
leichte Trapeze benutzen, die aktuellen sind ja meistens Panzer und unglaublich schwer.

Zitat:
Unsere Handgepäck-Koffer haben echt wenig Platz (sind kleinste Grösse welche die knauserigsten Gesellschaften haben, damit sie wirklich überall mitgenommen werden),
man muss das passende Handgepäck je nach Airline haben.
Und wiegen darf der Koffer nix, oft haben die schon 2,5 Kilo LEER! Und mit den Lenk-Rollen geht auch noch viel Platz verloren.

Airlinevorschriften zur Hand, Massband und alle verfügbaren Kiterucksäcke auslegen, dann den leichtesten der passt aussuchen. In der Regel unter 1 kg und wirklich ordentlich Volumen.

Zitat:
abens im Frühjahr schon mal recht frisch wurde, über Weihnacht waren sogar mal die Pfützen in einemCamp gefroren).
Am Meer wirds nicht so kalt in der Nacht. Aber die windchill Temperatur bei 20 Knoten Wind und 15 Grad Luft kann schon mal sehr unangenehm sein, vor allem weil es an der Kitestation ziemlich zugig ist. (diese Windstärke ist dort die Ausnahme, kommt aber mal vor).
Buff nicht vergessen.
Alle dicken Sachen beim Flug anziehen, dann werden sie nicht gewogen. Wechselhose braucht es nicht.

Airlinevorschrift für 2. (kleines) Handgepäckstück kennen und maximal nutzen.
Jackentaschen nutzen, auch wenn ausgebeulte Taschen doof aussehen.


Door kannst du nach Bedarf vor Ort ausleihen.
Der 15er muss unbedingt mit.
Foilen geht eher nicht so gut in der Lagune.

Zitat:
Ach so: kann jemand sagen ob ab April in der Südlagune auch für nicht-Frost-Resistene schon ein 3/2 Kurzarm gehen könnte
Ich würde 3/2 Langarm als absolutes Minimum ansehen zu Ostern. Oder 3/2 Kurzarm mit Neopren Armlingen, dann ist man flexibel.

Ansonsten gabs ja mal Djerba-Thread, da hab ich auch schon was geschrieben, Taxi, Station usw..

Geändert von Bastelwikinger (18.02.2020 um 09:16 Uhr).
Bastelwikinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2020, 08:48   #5
Bastelwikinger
Genuss-Rutscher
 
Dabei seit: 10/2012
Beiträge: 2.166
Standard

Zitat:
Zitat von Marc66 Beitrag anzeigen
ein Reissverschluss kaputt ist (eigentlich nur das Metallteil abgebrochen mit welchem man den Reissverschluss zuzieht, sonst alles OK),
Einfach 2mm-3mm starke Schnur da durch ziehen und Schlaufe machen, schon repariert.

Fett gepolsterte Boardbags sind bei 20kg (23kg) maximalem Fluggewicht einfach out.

Eine Möglichkeit:
Ein leichtes Boardbag für die Bretter und schwere Sachen bis zum Maximumgewicht (Fusschlaufen, Trapeze, Bars, Neoprene als Polster)
und ggf. die Kites separat in ein zweites Bag.


Eine digitale Handwaage ist ein absolutes Muss, wenn man genau an die Grenzen will.
Damit findet man auch schnell heraus, dass man statt dem schweren Boardbag lieber einen weiteren Kite mitnimmt. Und das aktuelle Trapeze scheisse schwer sind.

Je nach Trapez, Prallweste und Helm gibts auch ein Volumenproblem. Für Kites gibts Vakuumbags (nur soviel komprimieren wie nötig und nur so lange wie nötig)

Geändert von Bastelwikinger (18.02.2020 um 09:17 Uhr).
Bastelwikinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2020, 10:27   #6
joeach500
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2016
Beiträge: 91
Standard

Kites kann man im Kiterucksack wunderbar als Handgepäck mitnehmen.
Die lassen sich auch in jeden Kontrollrahmen für die Handgepäckgröße quetschen.
Allerdings bitte ohne Bar, da gibt es bei der Sicherheitskontrolle möglicherweise Ärger.

Das geht sogar mit 18er Tube, zum 15er Speed kann man noch einen Stapel Bücher dazutun, bevor der Rucksack auf 6kg kommt. Oder du tust den Lotus noch mit hinein, das müßte auch noch passen.

Alle anderen Kites im Gepäck transportiere ich nicht im schweren Kiterucksack, sondern in leichten Beuteln, wie sie z.B früher Dakine oder jetzt z.B Decathlon anbieten.

Und falls alles nicht passt:
statt im teuer bezahlten Urlaub dann ohne das passende Material dazustehen, kann man i.d.R vorab auch, günstiger als am Schalter, Übergepäck dazubuchen.
joeach500 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2020, 11:07   #7
DerGärtner
Wind säen
 
Dabei seit: 02/2007
Ort: de gräßte Ståd vo Baian
Beiträge: 1.963
Standard

Sehr wahrscheinlich wird ein 8er nicht zum Einsatz kommen; nehme lieber deine größeren Kites mit. Die Südlagune ist ein stark von lokaler Thermik profitierendes Leichtwindrevier mit selten mehr als 20kn/ 5Bf. Twintip Wind (>= 12kn) setzt, in meiner Erinnerung, meinst erst kurz nach der Mittagszeit bzw. frühen Nachmittag ein.
DerGärtner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2020, 11:45   #8
Marc66
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 833
Standard

Besten Dank für all die Tipps. Werde mal durchtesten was für uns am Besten passt. Aktuell unklar ist der Anzug, muss wohl warten bis Ende März bis man sieht was etwa für Wetter/Temperaturen gemeldet werden. Haben halt nur 3/2 Kurzarm für Sommerferien (im Süden) bzw. Wakeboarden im Sommer bei uns bzw. 5/4 für den Rest vom Jahr.

Wegen EINER Flugreise (ist sowieso eine Ausnahme, bin einfach zu gerne mit meinem Auto unterwegs, da kann ich auch mein Waveboard und das Foil wie auch die beiden 6er Schirme noch mitnehmen und budgetfreundlichere Ferienarten wählen) werde ich nicht meinen ganzen Material-Pool umstellen (neues Bag brauch ich aber sowieso mal, spätestens wenn mein zweiter Sohn auch mal mit ins Flugzeug will und seinen Kram auch dabeihaben muss). Ist natürlich trotzdem nett, wenn jemand nachlesen und sich so Tipps holen will

Einen Kite als "Handgepäck" nehmen könnt ich mir durchaus vorstellen, bloss: wo kommen denn die Klamotten hin? (sind ja 12 Tage vor Ort und laufen nicht nur in Shorts und T-Shirt rum). Ist so schon mühsam, weil von Sonnencrem über Rasierschaum und schon nur Duschmittel oder Deo nicht ins Handgepäck dürften wegen der Vorschriften (muss alles auch noch mit zu den Boards/Kites). Klamotten für 2 Personen in einen Handgepäck-Koffer passt nicht, das muss man nicht mal versuchen (brauch das Teil ja sogar wenn ich vom Geschäft aus mal 2 Tage ins Ausland muss - und da ist das Ding schon voll).

Statt jeden Kite einzeln einpacken zusammen in einen Bag würgen muss ich mal testen, der Sack vom Reo hätte da noch einiges an Platz (ist aber auch noch "werksverpackt", dürfte nach dem ersten Gebrauch auch deutlich mehr Platz brauchen). in den Sack vom Speed 5 passt nix zusätzlich rein und der Soul hat eh nur dieses dünne Säcklein, da spart man gewichtsmässig nix. Bliebe noch der Neo, da ist der Sack auch grosszügig bemessen, ob da ein zweiter Kite reinpasst scheint mir aber fraglich (6er Tube/Matte vielleicht schon, aber wir sind ja mit grossem Material unterwegs). Vacuum-Bag hab ich mir schon überlegt, das wäre zumindest seitens Volumen schon mal eine Lösung welche man auch ins Auge fassen kann (Pumpe für die Tubes braucht aber immer noch viel Platz und Bar passt bei den Matten wohl auch nur schwerlich mit in den Vaccum-Beutel, bin nicht sicher ob das wirklich ne Lösung ist oder nur wieder unnötig zusätzliches Material gibt).

Bar von den Matten nehme ich NIE weg, das gäbe ein absolutes Chaos (hab so schon mehrfach Stunden gebraucht um die Leinen zu entwirren nachdem ich das Ding auf dem Wasser zusammenlegen musste) und da wir zu Zweit sind muss auch Reo und Neo jeweils ne eigene Bar haben, somit hier nix zu machen. Seitens Platz könnte ich eventuell die 50cm Bar vom 6er Speed 5 für den 15er nehmen statt die 60er welche ich dort als Standard habe, aber ausser die paar cm Länge spart man da auch nicht wirklich was.

Reissverschluss-Lösung übrigens genau so gelöst wie vorgeschlagen (Schnur, zudem Alu-Karabiner vom Klettern dran um gut ziehen zu können - so hab ich auch gleich noch die Verbindung zum Bodenanker für Schirm-Alleinstart dabei - Anker bleibt für TN natürlich zu Hause).

Hab jetzt genug Infos, muss mal bisschen die Tipps durchtesten was am Besten passt. Mit Vaccum-Bag für die beiden Tubes und deren Verpackung in einen Sack, Lotus zu Hause lassen und leichterem Gear-Bag hoffe ich das hinzubekommen, selbst wenn die warmen Anzüge noch mit ins Bag müssen. Zudem brauch ich selber den Helm nur beim Foil-Trainig (oder wenn's kalt ist - das dürfte auf Djerba eher weniger der Fall sein), somit wieder bisschen Platz gespart. Der Nachwuchs muss mit Helm, ist bei Sprungversuchen im Stehrevier auch besser so. Prallweste (find ich praktisch wegen Auftriebshilfe) muss im Stehbereich eigentlich nicht unbedingt sein, aber Sicherheits-Ausrüstung zu Hause lassen find ich immer eine blöde Idee, zudem eignet sich die West gut um die Boards gegen Schläge abzupolstern.

Na denn - schöne Ferien.
(frage mich gerade ob ich jemals mein Splitboard, was ich ja eigentlich genau für solche Trips zugelegt habe, einsetzen kann, mit mehr als einem mittelgrossen Kite passt das ja weder vom Volumen noch vom Gewicht in einen reisetauglichen Koffer)
Marc66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2020, 12:28   #9
joeach500
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2016
Beiträge: 91
Standard

In den Flysurfer Rucksack passen mit Sicherheit Speed 15 und 8 zusammen ohne Bar rein, schließlich passt da auch ein 21er mit Bar leicht, das sind gerade mal 2m2 weniger. Zur Not muß man mal anders falten.

Vor dem zu engen packen von Tubes muß ich allerdings warnen:
ich habe mir so schon Löcher ins Flugtuch gezogen, weil es, wohl über das Ventil gespannt, überdehnt wurde.

Man kann auch bei Matten die Bar ohne anschließendes Leinenchaos wechseln, wenn man die Waagen seitenweise locker zusammenknotet und in den Auslaßöffnungen an den Tips verstaut.
So werden sie auch neu ausgeliefert und der Zusammenbau ist kein Problem.
Dann könnte man die Bar des Lotus zuhause lassen. Anscheinend ist es ohnehin nicht sicher, daß der gebraucht wird.

Geändert von joeach500 (18.02.2020 um 12:38 Uhr).
joeach500 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2020, 12:56   #10
Bastelwikinger
Genuss-Rutscher
 
Dabei seit: 10/2012
Beiträge: 2.166
Standard

Zitat:
Zitat von Marc66 Beitrag anzeigen
(frage mich gerade ob ich jemals mein Splitboard, was ich ja eigentlich genau für solche Trips zugelegt habe, einsetzen kann, mit mehr als einem mittelgrossen Kite passt das ja weder vom Volumen noch vom Gewicht in einen reisetauglichen Koffer)
Der Fehler ist der `reisetaugliche` Koffer (ca. 4kg bis 5kg).

So mach ich es:
Nylontasche (400g) mit Splitboard, 2 Tubekites 13 und 9, Neopren, eine Bar, Leichttrapez, Pumpe, Reparaturzeug, Deo Minidose, Rasierschaum Minidose, Fliessdecke, Kantenschutz. In Summe unter 20 kg.

Kiterucksack (ohne Kite) mit Anziehklamotten, Badesachen, Latschen und Zahnbürste als Handgepäck.

Neopren ist Verschiebemasse, je nachdem wo Kilos noch gehen eben auch mal im Handgepäck.

Wenn ein Kiter mit einem Nichtkiter reist ist das Splitboard sehr Sinnvoll.
Alleinreise sowieso.
Bei 2 Kitern teilt man sich besser ein Boardbag für die Bretter und je einen Kite. Andere Kites und Zubehör dann ins Normalgepäck und Anziehsachen wie immer ins Handgepäck.



Schwimmhilfe brauchst du in der Djerba Südlagune definitiv nicht. Nur in Acht nehmen vor den gehirnamputierten Posern die dort am Ufer im Seichten und Durchfahrtsbereich springen müssen.

Geändert von Bastelwikinger (18.02.2020 um 14:09 Uhr).
Bastelwikinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2020, 14:31   #11
Marc66
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 833
Standard

Da meine erste Flugreise mit eigenem Material (war vor gut 30 Jahren mal einen Monat zum Windsurfen auf Maui mit eigenem Kram, sonst immer gemietet in den Ferien, war mir zu aufwändig den Kram für 2 Wochen mitzunehmen), wollte ich auf Nummer sicher gehen und statt Koffer-/Splitboard-Lösung eben Kitegepäck mitnehmen (zumal das bei Edelweiss bis 23 Kg als normales Gepäck gilt und kein Zuschlag bezahlt werden muss). Soll somit (auch) ein Test sein wie das mit eigenem Kram so läuft, da ich doch gerne mal wieder nach Ägypten gehen würde mit der ganzen Familie (USA wäre auch mal wieder gefragt, allerdings wäre da Kiten nur um das Program abzurunden) und da dann 3 Leute Kitekram dabei haben würden, womit seitens Budget dann Split seine Berechtigung hat (Swiss wollte CHF 350 pro Strecke pro Bag für den Flug nach Newark haben, hab's deshalb gleich sein lassen).

Hätte ja sowieso nur ein Splitboard (und auch extra dafür entweder einen leichten Koffer und/oder eine stabile Sporttasche - hat auch Vorteile wenn die Familie viel reist und man dafür diverse Koffer/Taschen hat) und muss für Djerba ein Bag zusätzlich einchecken für den Nachwuchs, da wollte ich mir den (Pack-)Stress sparen und nehme gleich 2 Bags mit (das der Kram nicht leicht ist wusste ich schon vom aufs Auto wuchten, aber 23 Kilo sind echt extrem schnell erreicht). Wie das Gewicht zustande kommt, ist mir nicht klar, jedes einzelne Teil fühlt sich relativ leicht an, aber sobald man die zusammen in die Tasche legt, geht die Anzeige der Waage auf Anschlag

Kurz: Lernkuve betreffend Fluggepäck und Flugreisen (sowie natürlich wie im Titel des Treads erwähnt das benötigte Equipement) steigt stündlich - besten Dank!

Kite-Tasche (die von North für den Neo oder von Ozone für den Reo würde sich mit stabilen Schultergurten eignen) als "Handgepäck" finde ich irgendwie immer wie spannender (wäre wohl bei Reisen mit Splitboard sowieso ein Muss - auch weil es im Koffer schon mit der Kite-Pumpe schwierig wird vom Platz her wenn man noch einen zweiten Kite reinbekommen will). Müsste mich seitens Klamotten natürlich massiv zurückhalten und wohl auf Hemden und zusätzliche Schuhe verzichten (liegt wohl am Alter, meine Jungs bekommen auch eine Woche Skiferien mit ein paar Unterhosen bzw. Socken hin ). Wenn's richtig heiss ist, ist das ja weniger ein Problem (da ist auch nur der leichte Anzug dabei und zur Not macht man kurz mal ne Handwäsche mit Duschgel ), aber Djerba über Ostern ist eben doch noch nicht Hochsommer.

Mal sehen wie ich es hinbekomme, werde kurz melden wenn ich zurück bin, falls was super war oder aber (meiner Meinung nach) gar nicht geht.
Marc66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2020, 15:25   #12
Toto12
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2006
Beiträge: 1.298
Standard Reisetaugliche Koffer

Wir packen ein Split komplett mit dem ganzen Boardzubehör138x (glaube)42 plus 2 Sitztapeze(ohne Platten) plus eine Kitepumpe plus 2 Neos (lange Arme kurze Beine) plus einen 12qm Tubekite inkl.Bar und Bag in einen Stoffkoffer für 34,99€ vom Marktkauf mit Gurtmaß 158.
Alles zusammen wiegt 19,6kg

Ins Handgepäck kommt Tubkite 5 + 9 im Kitebag vom 5er inkl. Prallschutzweste, wiegt knapp 6kg.

7er Tube und Bar sind mit im Klamottenkoffer der 20kg wiegen darf.

Wir fliegen zu dritt mit Ryanair hatten jeder 20kg frei plus 10kg Boardgepäck.
Nächstes mal kommt noch ein kleineres Split mit ein einen der anderen Koffer.


Geändert von Toto12 (25.02.2020 um 15:37 Uhr).
Toto12 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2020, 10:27   #13
Marc66
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 833
Standard

Und wo ist das zweite Board? (sind ja zu zweit und fliegen maximal 2m2 unterschiedliche Kitegrössen, oft sogar die selbe Grösse weshalb ich so geringe Abstufungen habe - und der "Kleine" kommt dieses Mal noch gar nicht mit, sonst müsste ich wohl noch paar Kite mehr zulegen )

Bin auch davon ausgegangen, dass wir nebst den Kitebags noch Reisekoffer und Handgepäck haben - erst beim (mehrmaligen) Nachlesen ist dann aufgefallen, dass bei Edelweiss 1 Gepäckstück aufgegeben werden kann (also Koffer oder Kitebag) und dazu eben nur Handgepäck kommt.

Handgepäck ist 55 x 40 x 23 cm, 8 Kilo inklusive Koffer. Wir müssen grosse Kite mitnehmen (ca. 80 und 65 Kilo Fahrer-Gewichte) und Klamotten müssen ja auch noch ins Handgepäck für 12 Tage (zudem nicht immer 30°, müssen also gut sortiert sein, auch weil im Hotel vernünftige Klamotten zum Essen vorausgesetzt werden), ich sehe im Moment nicht, wie man das mit dem Volumen und dem Gewicht hinbekommt (mit dem 15er Speed 5 mit Bar kann ich meinen Samsonit-Hartschalen-Handkoffer nicht mal mehr schliessen - und mit 3 Kilo netto für den Schirm plus Bar (selbst wenn in einen leichteren Sack verpackt als den Originalen Rucksack) bleibt da weder genug Platz für Klamotten noch Marge für den 12er/9er Tube bzw. die 10er Matte. Bei den anderen Handgepäck-Koffern sieht es bisschen besser aus (haben weder Rollen noch Zwischenlagen innen), aber durch die Grösse sind wir seitens Gewicht auch rasch am Limit. Muss mal sehen wie das seitens Grössen der Packsäcke aussieht, aber die Abmessungen scheinen mir knapp für das Handgepäck - 2 Schirme passen aufgrund des Gewichts nicht rein (ausser ich lass den 9er Neo zu Hause und nehme den 8er Lotus, aber ich will den Nachwuchs nicht nach 9 Monaten Kite-Pause gleich mit Matten überfordern - für ihn ist der 12er Reo bzw. 9er Neo vorgesehen mit einem 132/41 Board)

Bin noch nicht dazu gekommen alles neu zu packen (hab leichte Kompressions-Säcke von Decathlon zugelegt statt der komfortablen Original-Trage-Rucksäcke), zudem ist der neue Boardbag und die Vaccum-Säcke für die beiden Tubes noch nicht da. Nach dem ersten Probepacken der Bags (ohne Klamotten/Flüssigkeiten welche nicht ins Handgepäck dürfen und ohne persönliche Ausstattung wie Neo, Prallweste, Helm usw., aber mit den Original-Packsäcken) bin ich auf gut 20 Kilo bei einem und 28 Kilo beim anderen Bag gekommen. Mit allem drin und leichterem Bag könnte das "grad so" passen, aber das wird echt haarscharf und passt eh nur mit den 3/2 Steamern und nicht mit den fetten 5/4 Anzügen
Marc66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2020, 10:50   #14
Tapedoya
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2018
Beiträge: 14
Standard Edelweiss 1 Sportgepäck gratis

Hallo Marc
Bei Edelweiss kannst du zusätzlich zum Normalgepäck ein Sportgepäck pro Person kostenfrei mit 23kg mitnehmen - also 23kg Koffer 8kg Handgepäck und 23kg Sportgepäck.
Kannst du sogar selber online mit deiner Flugnummer und Namen anmelden - musst du nichtmal übers Reisebüro machen.
https://www.flyedelweiss.com/DE/prep...equipment.aspx
Tapedoya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2020, 11:37   #15
Marc66
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 833
Standard

Bin überfordert: in den Gepäckbestimmungen heisst es 1 Gepäckstück pro Person- was macht das für einen Sinn, wenn man dann noch gratis einen Kitebag mitschleppen kann? (wer Zuviel Gepäck hat steckt das statt in einen gebührenpflichtigen zusätzlichen Koffer einfach in einen "gratis" Kitebag?) Weiss schon, dass man die Gebühren nicht zu heftig hinterfragen sollte, aber das würde nun echt keinen Sinn machen

Habe mehrmals versucht Edelweiss zu erreichen, Antwort:
Es tut uns leid, im Moment steht leider kein Berater mehr für den Chat zur Verfügung. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal

Ich weiss, wieso ich Fliegen hasse und so schätzungsweise nur 1x in 10 Jahren in einen Flieger steige (und das auch nur mit Handgepäck)
Marc66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2020, 11:42   #16
Toto12
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2006
Beiträge: 1.298
Standard

Zitat:
Zitat von Marc66 Beitrag anzeigen
Und wo ist das zweite Board? (sind ja zu zweit und fliegen maximal 2m2 unterschiedliche Kitegrössen, oft sogar die selbe Grösse weshalb ich so geringe Abstufungen habe - und der "Kleine" kommt dieses Mal noch gar nicht mit, sonst müsste ich wohl noch paar Kite mehr zulegen )

Bin auch davon ausgegangen, dass wir nebst den Kitebags noch Reisekoffer und Handgepäck haben - erst beim (mehrmaligen) Nachlesen ist dann aufgefallen, dass bei Edelweiss 1 Gepäckstück aufgegeben werden kann (also Koffer oder Kitebag) und dazu eben nur Handgepäck kommt.

Handgepäck ist 55 x 40 x 23 cm, 8 Kilo inklusive Koffer. Wir müssen grosse Kite mitnehmen (ca. 80 und 65 Kilo Fahrer-Gewichte) und Klamotten müssen ja auch noch ins Handgepäck für 12 Tage (zudem nicht immer 30°, müssen also gut sortiert sein, auch weil im Hotel vernünftige Klamotten zum Essen vorausgesetzt werden), ich sehe im Moment nicht, wie man das mit dem Volumen und dem Gewicht hinbekommt (mit dem 15er Speed 5 mit Bar kann ich meinen Samsonit-Hartschalen-Handkoffer nicht mal mehr schliessen - und mit 3 Kilo netto für den Schirm plus Bar (selbst wenn in einen leichteren Sack verpackt als den Originalen Rucksack) bleibt da weder genug Platz für Klamotten noch Marge für den 12er/9er Tube bzw. die 10er Matte. Bei den anderen Handgepäck-Koffern sieht es bisschen besser aus (haben weder Rollen noch Zwischenlagen innen), aber durch die Grösse sind wir seitens Gewicht auch rasch am Limit. Muss mal sehen wie das seitens Grössen der Packsäcke aussieht, aber die Abmessungen scheinen mir knapp für das Handgepäck - 2 Schirme passen aufgrund des Gewichts nicht rein (ausser ich lass den 9er Neo zu Hause und nehme den 8er Lotus, aber ich will den Nachwuchs nicht nach 9 Monaten Kite-Pause gleich mit Matten überfordern - für ihn ist der 12er Reo bzw. 9er Neo vorgesehen mit einem 132/41 Board)

Bin noch nicht dazu gekommen alles neu zu packen (hab leichte Kompressions-Säcke von Decathlon zugelegt statt der komfortablen Original-Trage-Rucksäcke), zudem ist der neue Boardbag und die Vaccum-Säcke für die beiden Tubes noch nicht da. Nach dem ersten Probepacken der Bags (ohne Klamotten/Flüssigkeiten welche nicht ins Handgepäck dürfen und ohne persönliche Ausstattung wie Neo, Prallweste, Helm usw., aber mit den Original-Packsäcken) bin ich auf gut 20 Kilo bei einem und 28 Kilo beim anderen Bag gekommen. Mit allem drin und leichterem Bag könnte das "grad so" passen, aber das wird echt haarscharf und passt eh nur mit den 3/2 Steamern und nicht mit den fetten 5/4 Anzügen

Mal ein Gedanke
Alle Klamotten ins Handgepäck also 2x8kg sind zusammen 16kg.
2x23kg also 46kg bleibt dann für Euer Kitegepäck.
2 Bars reichen für Euch locker.
Für mich nicht nachvollziehbar wo die Kilos bei Euch stecken.
Wir nehmen nächstes mal auch 2 Splits mit und 5-7-9-12 plus 2 Bars und haben aber bloß 20kg im Koffer frei.
Allerdings sind wir aber 3 Personen in der Familie, also 60kg Koffer plus 30kg Handgepäck.
Toto12 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2020, 12:26   #17
Marc66
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 833
Standard

Ich warte mal ab bis ich alle bestellen Sachen habe, dann mal ordentlich einpacken (Vaccum-Beutel für die beiden Tubes und jeder Schirm in einen Kompressions-Bag damit nichts aufscheuert und auch am Spot geschützt ist) und vor allem all den Kram rausnehmen der sich in zig Jahren halt in so einem Bag sammelt. Wo genau das Gewicht herkommt, ist mir auch ein Rätsel, wie erwähnt scheint jedes einzelne Teil nicht übermässig schwer, aber zusammen zeigt die (sonst ziemlich genaue) Waage dann erschreckende Ergebnisse.

Hilft nix, muss erst mal vernünftig packen und dann jedes einzelne Teil wägen - ich werde die Vermutung nicht los, dass insbesondere die Kite-Gear-Bags (ein 149er von Surfpirates, dürfte Concept X sein? und ein ION Gearbag auch um die 145cm) das Gewicht nach oben schrauben. Insbesondere der 149er ist nicht gerade ein Leichtgewicht (innen zwei fette Trennteile für 2 Boards, Kantenschutz usw.), hab die aber alleine noch nie auf der Waage gehabt, da ich da drin immer die Boards bzw. Schirme verstaue - sofern sie Platz haben (alles passt eh nicht rein, weshalb für den Keller ein weiterer Bag eh mal nötig war - hoffe der ION 145/45 Golfbag fällt nicht unnötig schwer aus).

Andere haben es ja auch hinbekommen, wird irgendwie schon passen (hab aktuell statt des RL-Split das RL-Carbon dabei, fahre das mit den etwas schmäleren Tipps aber sonst gleichen Abmessungen lieber als das Split, zudem ist es bisschen leichter). Das Nobile NHP von meinem Sohn ist nicht das leichteste, aber Carbon lag da einfach nicht drin.

Hilft nix, das Problem kommt von den grossen Schirmen, die brauchen Platz und sind (samt Bar) schwer, wie bereits erwähnt kommt es für mich nicht in Frage die Bar an den Matten abzuknüpfen, haddere so schon genug bis die Dinger mal Startbereit sind.

Ich lass den Tread mal ruhen, melde mich wenn wir zurück sind und werde berichten wie wir das nun lösen konnten - und natürlich wie wir persönlich Djerba empfunden haben (war zwar schon über 10x in Tunesien, aber immer nur mit Motorrad mitten in der Wüste - kann man nicht mit Strand-Urlaub vergleichen).
Marc66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2020, 11:55   #18
gaehwi
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2016
Beiträge: 18
Standard Edelweiss, Gepäck

Hallo Marc

Ich war im November mit Edelweiss in Marrakesch ebenfalls zum kiten (ab Zürich). Ich hatte da ebenfalls mühe damit, was nun dabei sein soll.

Bei Edelweiss kannst Du GRATIS einen zusätzlichen Kitebag anmelden pro Person. Sprich ich konnte mit folgenden Gepäckstücken reisen:
- Handgepäck bis 8kg
- Normalgepäck bis 23 kg
- Kitegepäck bis max. 23 kg

Das Sportgepäck musst Du allerdings anmelden!
siehe Antwort von Edelweiss:
"Wir bitten Sie, dass Sie Ihr Sportgepäck bis 4 Tage vor Ablug bei uns anmelden". Du kannst dies unter "Optionen" gratis dazubuchen.

Ich hoffe Deine Gepäckproblematik hat sich nun erledigt und wünsche Euch windige Ferien in Djerba.

Gruss Remo
gaehwi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2020, 14:55   #19
Marc66
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 833
Standard

Sieht gut aus, Danke
Habe meinen Kram inzwischen auch erhalten (der neue Kitebag ist leider nicht wirklich deutlich leichter als der alte, lässt sich wohl nur merklich ändern, wenn man einen Bag ohne Rollen nimmt), aber noch keine Zeit gehabt den ganze Mist aus dem Keller zu nehmen um mal vernünftig zu packen. Habe mir zudem mal eine Kofferwaage besorgt (Coop Hobby), so lässt sich dann wirklich genau messen was man an Gewicht mitschleppt (das war ja eigentlich mein Problem am Ganzen).

Aktuell liegt die Sorge eher an den Flügen, gibt ja täglich neue Infos betreffend (ausfallender) Flüge und TN hat inzwischen wohl quasi alle Verbindungen zu Italien gekappt - so weit weg ist das nicht von ZH.

Hoffe natürlich das es klappt, möchte echt mal wieder aufs Wasser (seit Ende August 19 Pause - quasi wie jedes Jahr ) - und die nächsten Sommerferien sind auch schon wieder dem Job zum Opfer gefallen
Marc66 ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Djerba - Südlagune - Les Dauphins m_coaster Afrika/Kanaren/Mittlerer Osten 6 16.05.2013 19:37
Bericht vom Kiten auf Djerba (Ostern 2012) kitefritz Reisen und Spots 15 30.04.2012 16:02
warum eigentlich Djerba ? Schlotti Reisen und Spots 2 25.03.2009 16:54
Djerba Südlagune Flysurfer-Grufti Reisen und Spots 12 14.08.2008 17:44
Help: Djerba oder Safaga an Ostern? kitefritz Kitesurfen 4 26.01.2005 10:09


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:38 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.