oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Wellenreiten und SUP
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.07.2019, 12:57   #1
Chorge1972
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2019
Beiträge: 18
Standard JP Sportstair 12.6 30“ 2019 - gut oder nur teuer?

Hi! Neu hier...
Seit ein paar Wochen bin ich (47, 189cm, 88kg, sportlich) auch SUP süchtig. Bis zuvor dachte ich immer es sei das NordicWalking des Wassersports, aber seit ich so ei. Teil hab, bin ich fast täglich auf dem Wasser...
Aktuell nutze ich ein Skinfox Turtle (335x80x15cm), und finde das Board auch echt prima (sausteif bei 9PSi, läuft halbwegs flott, und wiegt nicht zuviel trotz 4lagigem Gewebe). Dennoch liebäugle ich mit was schnellerem für längere Strecken, da ich quasi direkt am Chiemsee wohne, und dort schnell mal >10km zusammenkommen. Paddel hab ich ein Skinfox Carbon mit Plastikblade, welches schön leicht ist, aber spürbar flext - und seit neuestem ein CrosLake Marin in 7.5, welches deutlich steifer ist. Sprich nun „muss“ noch ein besseres Board her - wobei ich das Skinfox für kleine Seen und so behalten werde vermutlich.
Irgendwie hatte ich mich in das JP CruisAir 11,4 30“ verliebt - aber Länge läuft, weshalb wohl (vor allem bei meinen Körpermaßen) 12,6“ mehr Sinn machen, oder?! Das CruisAir hat dann aber leider 31er Breite, weshalb ich nun aufs Sportstair 12.6 gestoßen bin. 14 wäre vielleicht noch flotter, aber ist mir irgendwie „too much“...
Nun meine Fragen:
Seh ich das richtig, dass für meine Zwecke (Touren am Chiemsee auch bei Wind und Welle) 30“ Breite sinnvoller als 28“ sind?
Bringt die Abrisskante wirklich was?
Derzeit paddle ich so ca. 5,5kmh im Schnitt auf Strecke. Was kann man mit dem neuen Board erwarten?
Ist das JP einfach nur überteuert, oder sein Geld wert? Es ist ja nur als SE Version zu bekommen, was aber bei meinen knapp 90kg vermutlich eh sinnvoller ist, als Leichtbau...
Was haltet ihr von JP? Besser was ganz anderes kaufen?

DANKE FÜR EUREN INPUT (und eure Geduld den ganzen Scheiss hier zu lesen)!!!
Chorge1972 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2019, 19:00   #2
o.kn
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2014
Beiträge: 415
Standard

1200€ für ein gutes Board ist doch OK. Guck dir ein bisschen die Bauweise und Unterschiede zu billigeren Boards an und Dir wird der Preisunterschied bewusster.

Chiemsee, lange Strecken, sportlicher Fahrer!
14x28...

Durch die Länge nicht instabiler als 11,4 x 30!
o.kn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2019, 19:29   #3
Chorge1972
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2019
Beiträge: 18
Standard

14 ist mir definitiv zu lang, da das Board dann entsprechend schlechter zu transportieren ist. Hört sich blöd an, hat aber wirklich gute Gründe... daher auf jeden Fall das 12.6er...
Wo genau sind denn die bautechnischen Unterschiede? Ich blick ehrlich gesagt noch nicht ganz durch. Daher bin ich dankbar für mehr Infos...
Chorge1972 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2019, 20:04   #4
FunKite
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2008
Beiträge: 2.446
Standard

Du redest doch von nem iSup? Da spricht doch nix gegen ein 14'? Können uns gerne mal treffen, dann kannst Dich mal auf mein Stemax 14' stellen. Das ist allerdings schon sehr kipplig (25"). Macht mir halt Spaß, ist aber sicher nichts für jedermann. Kürzer würd ich nicht nehmen, nur ggf. breiter. Meine Daten sind 48/192/83. Vielleicht geht sich mal a Runde aus?
FunKite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2019, 20:25   #5
Chorge1972
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2019
Beiträge: 18
Standard

Leider gibt’s bei mir ne Grenze, wie dick das zusammengerollte Paket sein kann, um es noch so ins Auto zu bekommen, wie ich das plane. Beim 14er kommt halt leider nochmal ne „Lage“ dazu...
Chorge1972 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2019, 21:15   #6
o.kn
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2014
Beiträge: 415
Standard

Der Unterschied sind 50cm... ich glaub soviel dicker ist das auch nicht.

Kurz gesagt ist der Unterschied zwischen billig und teuer die Anzahl der Fäden die Ober- und Unterseite miteinander verbinden.
Je mehr Fäden, desto Steifer...

Und ein steifes Board ist umsowichtiger, je unruhiger das Wasser ist. Was auf einem großen See eher mal vorkommt.


P.s: Mein 12,6 x 30 SIC Airglide steht demnächst zum Verkauf wegen Umstieg auf ein 14er... falls du interesse hast gern per PN.
o.kn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2019, 16:14   #7
Chorge1972
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2019
Beiträge: 18
Standard

Hab es mir gegönnt!!! Geht etwa 1kmh im Schnitt schneller als mein Skinfox Turtle... immerhin. Deutlich spurstabiler, etwas kippliger aber OK, und ne Idee steifer!
Was folgere ich daraus:
1. Wenn schnell, dann muss man echt auf 14“ gehen vermutlich. Wobei ich mit 6,5kmh im Schnitt über 1h ansich durchaus zufrieden bin. Außerdem muss ich mich noch an mein neues Paddel gewöhnen (bzw. mal testen, wie schnell ich mit dem alten wäre).
2. Krass was Skinfox für die Hälfte des Geldes für ein steifes Board baut!! 9Psi, und das Teil ist kaum vom JP SE mit 15Psi zu unterscheiden...
3. Vermutlich hab ich zuviel erwartet...

ABER: in der Summe ist das JP natürlich durchaus ein geiles Board, und ich bereue den Kauf keineswegs!!!
Chorge1972 ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gleiten.TV Test JP CruisairLE 12.6 Touring Uwe Schröder Wellenreiten und SUP 0 11.05.2016 14:32


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:25 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.