oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Produkte: Testberichte - Erfahrungsberichte - Reviews > Kiteboards
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.10.2016, 14:03   #1
Hein Mück
On the wave
 
Dabei seit: 12/2008
Beiträge: 854
Standard FireWire EVO 5.1 und 5.3 review by www.united-ocean-sports.de

Die lange Wartezeit von 9 Monaten hat endlich ein Ende - der neueste Wurf von Firewire das Tomo EVO ist endlich bei uns eingetroffen.
Wir konnten es kaum abwarten die neuen Kitesurfboards zu fahren, so haben wir uns zu dritt auf den Weg an die Ostsee gemacht um die Größen 5.1 und 5.3 zu testen. Wir sind jeweils 115kg, 100kg und 80kg schwer. Getestet wurde bei Onshore bzw Side/Onshore Bedingungen an der Ostsee mit Hüft-Kopfhohen kurzen Wellen. Kite Größen waren 9m und 7m. Zum direkten Vergleich haben wir die Boards häufig getauscht und auch das Vader in 5.3 mit einbezogen.

Technische Details vom Shape kann man hier ganz gut einsehen: http://shop.firewiresurfboards.com/c.../evo-kiteboard
Was beim ersten Blick sofort ins Auge sticht ist Aufbiegung von der Nase und dem Tail - man könnte meinen Daniel Thomson hätte eine Banane als Vorlage genutzt

Zu einem richtigen Test fehlen noch ein paar Eindrücke und gute Nordsee Bedingungen, aber folgendes können wir bereits sagen:

- es nimmt sofort Wellenschub auf und entwickelt dann eine extreme Beschleunigung
- es kann über das Tail sehr eng gedreht werden oder im Turn über den vorderen Fuß
- es nimmt die Geschwindigkeit mit aus dem Turn mit
- es gleitet sofort an und geht extrem Amwind, noch stärker als das Vader
- das Quad Setup hat uns besser gefallen als das Thruster Setup
- Kabbelwasser wird vom Board absorbiert, noch mehr als beim Vader
- der Stance am dem Board ist variabel
- es lässt sich leicht aus dem Wasser "poppen" und klebt in der Luft am Fuß
- das Surffeeling ist durch das extra Volumen(5.3 EVO gegen 5.3 Vader) nochmal gesteigert.

FireWire gibt die Empfehlung das Board eine Nummer kleiner als das Vader zu fahren. Was man bei der Überlegung klar mit einbeziehen muss, ist nicht nur das eigene Gewicht, sondern auch die Körperlänge! Bei 190cm und 100kg kann ich das 5.1er EVO fahren, aber es fehlt etwas an Volumen und ich hatte das Gefühl die Nase manchmal runter zu drücken. Andreas mit seinen 115kg und 205cm hatte dies Gefühl ebenfalls. Unser Leichtgewicht Alex hingegen, fand das 5.1er EVO fantastisch! Ihm war das 5.3er EVO etwas zu groß. Ich habe mich für die Größe 5.3 entschieden, weil ich 60/70% der Surftage in deutschen Revieren fahre und dieses kleine extra an Volumen sehr schätze. Das EVO hat aus einem durchschnittlichen Surftag einen sehr spaßigen Surftag gemacht!

ALOHA,
Daniel

www.united-ocean-sports.de
Hein Mück ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2016, 12:31   #2
Kiter-Yak
United-Ocean-Sports
 
Dabei seit: 06/2004
Beiträge: 1.959
Standard

Wir haben jetzt nochmal die unterschiedlichen Größen reflektiert und sind der Meinung, wer nicht ausschließlich freestylen möchte, sollte sich an den Größen 5.1-5.3 orientieren, um auch ein Surffeeling an OST-Nordsee zu bekommen. Bevorzugt sollte das EVO auch an der Welle gesurft werden wie schon das Vanguard. Vader dagegen mehr tiefe bottum turns also senkrecht die Welle runter. Ist natürlich nur unser persönlicher Eindruck vom Vanguard-Vader-EVO und abhängig zu was man tendiert.
LG
Andreas
Kiter-Yak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2016, 08:35   #3
ichwolteniekiten
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2010
Beiträge: 157
Standard

Irgendwie hat es den Anschein das Boards mit mehr Rundung in der Outline doch harmonischer funktionieren , als die kantigen Vader und Vanguardshaps.
ichwolteniekiten ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2016, 12:58   #4
DieWelle
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2015
Beiträge: 431
Standard

Evo läuft besser Höhe als Vader?
Hätte ich aufgrund des Shapes genau andersrum erwartet.
Habt Ihr evtl. am Evo Quads und am Vader Thrusters gefahrent?

Wie auch immer: Ich freu´mich auf mein Evo von Euch
DieWelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2016, 19:41   #5
boarder-79
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2012
Beiträge: 12
Standard

Was sagen die Experten, würdet ihr das EVO auch für nen Spot mit cleanen Wellen wie in Kapstadt empfehlen?
boarder-79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2016, 22:20   #6
Hein Mück
On the wave
 
Dabei seit: 12/2008
Beiträge: 854
Standard

Der Reihe nach:
Ich vermute das ichwollteniekite weder Vader noch Vanguard gefahren ist, oder? Ich sehe beim Vader nicht eine Kante. Ich fahre übrigens auch noch das Vader und habe zusätzlich das Evo du darfst nicht vergessen, dass unsere Vergleiche sich auf die Tomo Shapes beziehen.

@Welle, Vader mit Thruster und Evo mit Thruster und Quad. Warum es so Höhe läuft mag am zusätzlichen Volumen liegen.

@boarder: Tomo Shapes sind im allgemeinen für Wellen bis min.Kopfhoch. Vader und Vanguard bin ich in sauberen Wellen auch schon bis 3m gefahren und habe mich immer sehr wohl gefühlt. Ich vermute das Evo geht auch in sauberen Bedingungen gut, dann evtl lieber eine Nr.kleiner wählen.
Hein Mück ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2016, 23:23   #7
ichwolteniekiten
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2010
Beiträge: 157
Standard

Bin das Vanguard gefahren und naja, fährt sich,...eckig! Nicht mein Still. War auch grundsätzlich aufgeschlossen, man hat ja eine Menge gehört und gelesen.
Aber hier gehts ums EVO und ich sehe eine deutlich andere Outline. Hatte es aber noch nicht in der Hand.
ichwolteniekiten ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2016, 20:02   #8
Hein Mück
On the wave
 
Dabei seit: 12/2008
Beiträge: 854
Standard

Zitat:
Zitat von ichwolteniekiten Beitrag anzeigen
Bin das Vanguard gefahren und naja, fährt sich,...eckig! Nicht mein Still. War auch grundsätzlich aufgeschlossen, man hat ja eine Menge gehört und gelesen.
Aber hier gehts ums EVO und ich sehe eine deutlich andere Outline. Hatte es aber noch nicht in der Hand.
Das Tomo Prinzip ist allerdings das gleiche. Es handelt sich um ein Shape mit paralleler Outline und einem speziellem Unterwasserschiff. Das Evo ist halt so breit wie übliche Shortboards und hat eine außergewöhnliche Aufbiegung.
Hein Mück ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2016, 22:09   #9
Dirk8037
Fischkopp in Züri
 
Dabei seit: 05/2006
Beiträge: 745
Standard Rocker

....
Was beim ersten Blick sofort ins Auge sticht ist Aufbiegung von der Nase und dem Tail - man könnte meinen Daniel Thomson hätte eine Banane als Vorlage genutzt
...

Könnt ihr das mal nachmessen.
Habe jetzt grade in einem Shop in bidart einen evo betrachten könne und fand die Kurve brutal flach. Grade in der hinteren Hälfte.
Auch ist er breiter als übliche Shortboards.
LENGTH 5' 3"
WIDTH 19"
THICKNESS 2 3/8"
TAIL SQUASH
VOLUME 27.4

Vs Vader
LENGTH 5' 3"
WIDTH 17 7/8"
THICKNESS 2 5/16"
TAIL DIAMOND
VOLUME 25.8

2inch = 5 cm

Was beim ersten Blick sofort ins Auge sticht ist Aufbiegung von der Nase und dem Tail - man könnte meinen Daniel Thomson hätte eine Banane als Vorlage genutzt
Von FW heißt es ja: Vader gute Wellen Evo eher kleiner und schlechter. Das. Ökumene leiht auf jedenfalls klar weiter vorne als beim Vader.

Außer kite und Surf Version sind unterschiedlich.
Da unterwasserschiff ist beim evo natürlich die Krone.
Gruß dirk
Dirk8037 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2016, 07:23   #10
Kiter-Yak
United-Ocean-Sports
 
Dabei seit: 06/2004
Beiträge: 1.959
Standard

Ich messe das heute, denke wird so bei 4,5cm liegen, was Daniel meint mit Banna ist glaubich die eigentliche Gleitfläche, wenn das Board Plan liegt. Die ist ist auf den ersten Blick sehr rund und kurz im Verhältnis zum Vanguard oder Vader. Oder anders ausgedrückt, dass EVO hat mehr ein rundes Unterwasserschiff.
LG
Kiter-Yak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2016, 20:02   #11
Kiter-Yak
United-Ocean-Sports
 
Dabei seit: 06/2004
Beiträge: 1.959
Standard

Ich hab es jetzt mal versucht zu messen, die Konkaven machen mich kirre und hab null Erfahrung wie ich da genau messen soll.
Latte aufgelegt und es waren 3,8cm aber das ist ziemlich ungenau.
LG
Kiter-Yak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2016, 20:14   #12
arnie
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2008
Beiträge: 579
Standard

Zitat:
Zitat von Hein Mück Beitrag anzeigen
Was beim ersten Blick sofort ins Auge sticht ist Aufbiegung von der Nase und dem Tail - man könnte meinen Daniel Thomson hätte eine Banane als Vorlage genutzt
www.united-ocean-sports.de
Also in der 3D-Simulation schaut es gar nicht so krass gebogen aus, gerade hinten nicht (Rocker).
arnie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2016, 20:49   #13
Hein Mück
On the wave
 
Dabei seit: 12/2008
Beiträge: 854
Standard

Wenn es Plan aufliegt, sieht es auch nicht so aus. Ich mache die Tage mal ein Bild davon. Sieh dir das Board in der 3D Ansicht von hinten. Da kann man schon erkennen wie es im Heck flacher wird.

Geändert von Hein Mück (20.10.2016 um 21:05 Uhr).
Hein Mück ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2016, 00:57   #14
3qul3ii
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2011
Beiträge: 16
Standard

In welcher größe würdet ihr das EVO für einen fortgeschrittenen Fahrer (184 cm, 73 kg) empfehlen. Einsatzgebiet wären hauptsächlich kleine bis kopfhohe Wellen, sowie Freestyle.
3qul3ii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2016, 08:42   #15
Hein Mück
On the wave
 
Dabei seit: 12/2008
Beiträge: 854
Standard

Zitat:
Zitat von 3qul3ii Beitrag anzeigen
In welcher größe würdet ihr das EVO für einen fortgeschrittenen Fahrer (184 cm, 73 kg) empfehlen. Einsatzgebiet wären hauptsächlich kleine bis kopfhohe Wellen, sowie Freestyle.
Bei deinem Gewicht klar das 5.1

Grüße

www.united-ocean-sports.de
Hein Mück ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2016, 12:01   #16
3qul3ii
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2011
Beiträge: 16
Standard

Hmm, hätte eigentlich eher zum 4.10 Board tendiert (20 L), mir kamen die 24.5 L des 5.1 Boards fast ein bisschen viel vor für ein MPH Board. Das 5.1 würde ja vom Volumen her zwischen den 5.1 und 5.3 Vaders liegen.

Ist schon jemand in meiner Gewichtsklasse das 4.10 oder 5.1 Evo gefahren?

Gibt's das EVO FST mit FCS2 Finnen auch in Shops oder nur auf Bestellung bei Firewire?
3qul3ii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2016, 12:51   #17
Kiter-Yak
United-Ocean-Sports
 
Dabei seit: 06/2004
Beiträge: 1.959
Standard

Nun nach ausgiebigen Testfahrten in Hanstholm, würde ich schon bei 73 Kilo kleiner als 5.1 empfehlen. Es sei den man möchte auch mal bei lowind kleinere Wellen surfen.
Denke Daniel wird jetzt auch dazu tendieren. FCS system 3Monate Lieferzeit
LG
Andreas www.united-ocean-sports.de
Kiter-Yak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2016, 21:06   #18
DieWelle
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2015
Beiträge: 431
Standard

Bin mein neues Evo 5.1 jetzt 1x bei 20-25 ktn in hüfthohen Ostseewellen gefahren, mit Roberts-Finnen als Quads, Größe M. Wiege knapp 78 kg.
Bin vorher die letzten 2 Saisons das Vader in 5.3 gefahren, d.h. das ist meine gefühlte Referenz.

Erste Eindrücke vom Evo:
  • Läuft Höhe ohne Ende, fast schon zu extrem. Es ist mir mehrmals passiert, dass ich den Kite in den Wind drucklos gefahren bin. Habe ich vorher noch nie erlebt. Ich glaube, das liegt an den langen, ziemlich scharfen Rails im Unterwasserschiff. Muss ich noch mit dem Vader vergleichen (folgt).
  • Ganz enge Turns mag das Evo nicht so, bzw. man muss dafür viel Kraft / Druck auf das Tail ausüben. Hier ist das Vader klar besser / wendiger / spielerischer.
  • Springen tut es super leicht, also nochmal besser als das Vader.
  • Wellenschub nimmt das Evo leichter mit als das Vader.
  • Angleiten tut das Evo etwas leichter als das Vader.

Mein Gefühl ist, dass das Vader in kleinen Wellen mehr Spaß macht als das Evo (ausreichend Wind vorausgesetzt).
Bei starker Strömung und entspr. Problemen mit dem Höhelaufen wird das Evo auf jeden Fall sehr vorteilhaft sein.

Sind nur die allerersten Eindrücke. Ich werde im Laufe der Zeit noch mehr zum Evo schreiben.
DieWelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2016, 20:54   #19
ichwolteniekiten
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2010
Beiträge: 157
Standard

Geht also eher in die Richtung Leichtwind und kleine bis mittlere Welle! Wenn ich das richtig interpretiere! Frage: Wo werden die neuen FireWire gebaut?
ichwolteniekiten ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2016, 08:38   #20
Hein Mück
On the wave
 
Dabei seit: 12/2008
Beiträge: 854
Standard

Zitat:
Zitat von ichwolteniekiten Beitrag anzeigen
Geht also eher in die Richtung Leichtwind und kleine bis mittlere Welle! Wenn ich das richtig interpretiere!
Nein, das ist nicht ganz richtig. Das Evo ist für unterpowertes Kiten. Ich würde mit dem Evo nicht am Limit fahren wollen, d.h. immer genügend Luft am Adjuster. Dann ist die Kitegröße fast egal. Firewire sagt bis locker kopfhoch und i.d.R. auch noch etwas mehr. Es kommt mehr auf die Wellenqualität und den bevorzuggten Surfstil an.

Geändert von Hein Mück (02.11.2016 um 09:23 Uhr).
Hein Mück ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2016, 08:45   #21
Hein Mück
On the wave
 
Dabei seit: 12/2008
Beiträge: 854
Standard

Wir haben das Evo am letzten Wochenende in Hanstholm ausgiebig testen können



Hein Mück ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2016, 19:38   #22
Hein Mück
On the wave
 
Dabei seit: 12/2008
Beiträge: 854
Standard

Hein Mück ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2016, 18:04   #23
zournyque
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2010
Beiträge: 1.474
Standard

Hmm wie performed denn so ein Evo im Vergleich zum Nugget bei LW? Wieviel Knoten verliert man unten rum? Mit meinem Ozone Zephyr habe ich mit dem Nugget ab ca 8 Knoten Spaß (75kg - Flachwasser).

Überlege gerade meinen Quiver etwas zu restrukturieren
zournyque ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2016, 20:58   #24
Kiter-Yak
United-Ocean-Sports
 
Dabei seit: 06/2004
Beiträge: 1.959
Standard

Gute Frage, kann nur das 5.3 EVO auf das 5.2 potato FireWire (wie Nugget) reflektieren. Denke das sind gute 2 Knoten Unterschied. Der Zugewinn an der Welle ist allerdings enorm was drehen und welleneignung betrifft.
LG
Andreas www.united-ocean-sports.de
Kiter-Yak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2016, 14:01   #25
zournyque
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2010
Beiträge: 1.474
Standard

Hmm bei meinem Gewicht wäre vermutlich das 5'1 Evo interessant also ich sollte mich darauf einstellen erst im deutlich zweistelligen Bereich loszukommen oder?
zournyque ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2016, 18:00   #26
Kiter-Yak
United-Ocean-Sports
 
Dabei seit: 06/2004
Beiträge: 1.959
Standard

ja 5.1 bei 75kilo ist sehr gut, du peilst jedoch mit deinem 17er extrem den Leichtwindbereich an, da ist Grösse natürlich unersetzlich.
Kannst auch gerne mal anrufen, wir haben da ein paar Optionen, die dir evtl. helfen.

LG

Andreas
Kiter-Yak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2017, 16:55   #27
Hein Mück
On the wave
 
Dabei seit: 12/2008
Beiträge: 854
Standard

Ich führe mal die Threads zusammen, dann behält man es im Überblick.

Evo 5.1 von Jan
http://forum.oase.com/showthread.php?t=167292
Hein Mück ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2017, 17:40   #28
Kiter-Yak
United-Ocean-Sports
 
Dabei seit: 06/2004
Beiträge: 1.959
Standard

Höhelaufen 5.3 EVO vs. 5.3-5.1 Vader,
alle Boards haben wir mit den gleichen Finnen getestet an einem Tag in Wissant. Ganz deutlich zieht das EVO mehr AmWind
LG
Andreas
Kiter-Yak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2017, 06:39   #29
www.kite-surf.com
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2002
Beiträge: 965
www.kite-surf.com eine Nachricht über ICQ schicken
Reden

Na toll! Jetzt ist es passiert. Konnte mich gestern nicht mehr zurückhalten.
Habe mir nun ein EVO 5.3 bestellt.

Weiterer Testbericht:
http://www.realwatersports.com/tomo-...-fst-5-3-36073

Bin 10 Wochen in Kalifornien/Maui unterwegs und wollte das ganze mit dem Slingshot Angry Swallow 5.4 bestreiten, da ich doch gemerkt habe, nur strapless ist mir zu langweilig. Auch mal einen BigAir und Kiteloop macht mir mit Directionals Spass, insbesondere an den bayerischen Seen. Das Potenzial für die ganze großen Strapless Tricks ist in meinem Alter dann auch nicht mehr so da. Welle kenne ich sonst nur regelmässig den Eisbach.

Nach 5 Sessions strapped mit Angry Swallow in der Nähe von San Francisco wurde mir jedoch klar, irgendwas stimmt nicht. Irgendwie steht man immer nicht da auf dem Board, wo man sollte. Straps runter und es fühlte sich deutlich besser an. Selbst große Wellen (gefühlte 5-Oase-Meter) waren strapless plötzlich möglich. Hier sind aber auch keine Bilderbuchwellen zu finden. Ist alles sehr choppy mit viel Wind im Spiel. Und brechen dann teilweise close-out. Der Wind hat auch sehr viel Punch. Fliege meist 6er Neo, obwohl ich nicht der leichteste bin.

Habe das Evo bei einigen Kitern gesehen und wollte es eigentlich von denen erstmal Probe surfen, aber hier sind an weekdays 1-4 Kiter am Start und man fährt mit dem Auto auf den Parkplatz, geht 10m, pumpt auf und geht raus. Nach Surfende genauso schnell wieder weg. Kiteshops und dann vielleicht noch mit EVO-Demoboard in der Nähe sind Mangelware.

Jetzt habe ich wirklich Gepäckprobleme! Frau und zwei Kinder dabei = bisher 4 Koffer, 4 Handgepäck, Surfgepäck, Kinderbuggy. Wenn das Board da ist = 5 Koffer (Kites in neuen Koffer), 4 Handgepäck, Surfgepäck, Kinderbuggy! Dabei sind nicht die Fluggesellschaften das Problem, sondern die Sachen vom Mietwagen zum Schalter zu bringen, geschweige denn, das alles mit allen Mitreisenden überhauptin ' nen Mietwagen zu bekommen...

Naja, freu mich wie Sau auf das Ding. Hoffe es hält, was es verspricht. Hab mir das Roberts Fin Set und das WMFG Pad in rot dazu bestellt: https://wmfg.co/products/wmfg-tracti...board-deck-pad

Hätte das Evo nach meiner Rückkehr auch bei United Ocean bestellt, wo schon mein Vanguard her kam, wollte jetzt aber einfach nicht mehr warten und kann das Board hier noch 5-6 Wochen gegen das Angry Swallow testen und hier berichten...

Robin
www.kite-surf.com ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2017, 06:36   #30
www.kite-surf.com
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2002
Beiträge: 965
www.kite-surf.com eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Vor zwei Tagen wurde nun mein EVO 5.3 geliefert.

Erster Eindruck:
- es ist wirklich dick (Volumen)
- es ist wirklich breit

Die Roberts Futures in M habe ich als Quad montiert und das Full-Deck-Pad aufgeklebt. Leicht kam mir das Board komplett nicht wirklich vor.

Aufgrund des Volumens und der Masse, die ich nun das erste selbst in der Hand halten konnte, hatte ich schon Befürchtungen, dass 5.3 zu groß als Allrounder für mich (93+kg) sein könnte.

Heute dann die erste Session. Erste Hälfte mit 7er Kite, dann noch mit 6er Kite. Wellen maximal Brusthoch, viel Wind, sehr choppy, alles verblasen.

Im Gegensatz zum Angry Swallow (AW) fährt sich das EVO in diesen choppy Bedingungen deutlich angenehmer. Man ermüdet nicht so schnell, da sich die choppy Bedingungen nicht so schlimm anfühlen. Bricht eine der wirklich kraftvollen Wellen hier und querten das Weißwasser, fühlt sich das auch viel, viel angenehmer und relaxter an.

Von der Größe und des Volumens gefühlt jedenfalls keine Spur, auch ggü. dem schmaleren AW, welches auch weniger Volumen hat.

Ich glaube das ist Geheimnis des Boards: die Breite und das Volumen machen alles sehr, sehr einfach für den Rider. Jedoch ohne das man die Breite/das Volumen negativ empfinden würde, so wie ich zuerst befürchtete.
Durch die Breite hat man auch viel mehr Spielraum, wenn man mal neue Sachen probiert oder beim Springen nicht genau landet. Das Board lässt ich auch noch relativ einfach mit einem Bein, wenn die Nose mal unter Wasser ist, wieder an die Oberfläche ziehen.

Auch overpower mit dem 7er Kite war kein Problem. Für mich passt somit das 5.3er. Ist nicht nur eine Leichtwindmaschine. Schnell surfen war auch kein Problem, insbesondere, weil es sich nicht so choppy anfühlte.

Die Roberts Finnen (M) scheinen sehr gut zu harmonieren. Wüsste nicht, warum ich da weiter experimentieren und andere Finnen ausprobieren sollte. Danke für den Tipp in einem der Beiträge hier.

Wind bleibt für kleine Kites die Tage, Wellen sollten besser werden, aber choppy wird es bleiben. Werde weitere Eindrücke berichten.

Bisher kann ich das Review voll unterschreiben:
http://www.realwatersports.com/tomo-...-fst-5-3-36073



Bilder

Geändert von www.kite-surf.com (29.05.2017 um 06:52 Uhr).
www.kite-surf.com ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2017, 10:18   #31
KChris
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2014
Beiträge: 152
Standard Anfängertauglich

Das Evo hab ich mir vor allem wegen der Länge ausgesucht.
Ich habe ein Brett gesucht, dass ich in der 160er Tasche transportieren kann.
Bis dahin hatten sich meine Directional- und Strapless-Erfahrungen auf zwei
Minisessions mit einem älteren North (k.A.) und einem North Nugget beschränkt. Über Oase habe ich dann ein gebrauchtes 5.1er Evo bei United Ocean Sports gefunden.

Letzte Woche in Tarifa habe ich es dann zum ersten Mal ausgepackt.
Erst an einem Tag mit eher Schwachwind, bei dem ich mit 12er North Evo schon kämpfen musste, weil eigentlich zu wenig Wind war. Am darauffolgenden Tag hat es dann dermaßen gescheppert, dass ich mir bei Bernd von Adrenalin Kite Area einen 5er GA Spark geliehen habe und auf's Wasser bin.
Meist bin ich abgestiegen und hab das Bord umgedreht, manchmal bin ich die Halse gefahren, hab mir aber den Fußwechsel gespart und bin dann runter.

Wie bereits geschrieben, ich kann das Brett nicht mit anderen vergleichen, aber es ist saugeil.
Ich finde, dass es sich sehr ruhig fährt und auch mir Strapless-Anfänger einigermaßen direkt gehorcht.
Am nachfolgenden Tag haben sogar die ersten Fußwechsel nach der Halse funktioniert, aber daran arbeite ich auch noch.
KChris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2017, 06:05   #32
www.kite-surf.com
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2002
Beiträge: 965
www.kite-surf.com eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Hab jetzt weitere Sessions mit dem EVO hinter mir. Es hat sich alles positive bestätigt.

Man kann auf dem Board wirklich variabel stehen, auch wenn man mal grob falsch auf dem Board steht (Halse, Wende, nach Sprung), kann man die Situation noch retten. Das Volumen ist einfach sehr fehlerverzeihend.

Das einzig für mich bisher negative, da ich aufgrund des Boards motiviert bin wieder mehr strapless Tricks zu probieren und nicht nur Wellen abzureiten, es lässt sich einfach verdammt schwer greifen. Besonders an den dicken Stellen des Boards in der Mitte. Für meine schwachen IT-Hände ist das natürlich noch schwerer

Ein Grabrail würde es deutlich vereinfachen. Hat dazu jemand Tipps?
www.kite-surf.com ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2017, 10:19   #33
Hein Mück
On the wave
 
Dabei seit: 12/2008
Beiträge: 854
Standard

Hast die Stellen schon gewachst, an denen du das Board greifst?

Grüße

www.united-ocean-sports.de
Hein Mück ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2017, 11:32   #34
ulx
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 895
Standard

Zitat:
Zitat von Hein Mück Beitrag anzeigen
Hast die Stellen schon gewachst, an denen du das Board greifst?

Grüße

www.united-ocean-sports.de
Das wäre auch mein Tip gewesen. Mir reicht dafür etwas Basecoat. Aber normales Wachs ist natürlich auch ok.
ulx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2017, 04:33   #35
www.kite-surf.com
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2002
Beiträge: 965
www.kite-surf.com eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Wax wollte ich irgendwie vermeiden, hab mir dann heute aber spontan doch basecoat und wax gekauft. Ich dachte erst der will mich verarschen, 3 Dollar sagt er (2 x Sex Wax). Ich: für beide? Er: ja

Greift sich jetzt wirklich gut. Die Dicke des Boards ist damit auch nicht mehr so tragisch. Besser als erwartet mit Wax.

Heute geile Session mit 5er Kite und teilweise sehr guten Wellensets. Das Evo macht es auch für die Nicht-Mitus sehr einfach.

Session von heute:
https://www.strava.com/activities/10...E&v=1496629255

Robin
www.kite-surf.com
www.kite-surf.com ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2017, 14:36   #36
Hein Mück
On the wave
 
Dabei seit: 12/2008
Beiträge: 854
Standard

Zitat:
Zitat von www.kite-surf.com Beitrag anzeigen
Da sieht man sehr gut wie krass das Evo Höhe zieht!

Geändert von joe (08.06.2017 um 10:25 Uhr). Grund: störenden Vollquote entsorgt
Hein Mück ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2017, 10:54   #37
Matwin22
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2009
Beiträge: 2.423
Standard

Zitat:
Zitat von www.kite-surf.com Beitrag anzeigen

Die Roberts Futures in M habe ich als Quad montiert und das Full-Deck-Pad aufgeklebt. Leicht kam mir das Board komplett nicht wirklich vor.

[/url]
... ich bin das Board in 5.3. Freitag als quad gefahren und ab Samstag als thruster. Ich muss sagen mit Quadfinnen gefällt mir das Board überhaupt nicht, viel zu unbeweglich für mich.
Ich habe aber hier schon von Vielen gelesen, die das Board mit Quadfinnen super finden, es ist wirklich erstaunlich in wie weit sich die Geschmäcker unterscheiden.
Matwin22 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2017, 19:50   #38
Hein Mück
On the wave
 
Dabei seit: 12/2008
Beiträge: 854
Standard

Zitat:
Zitat von Matwin22 Beitrag anzeigen
... ich bin das Board in 5.3. Freitag als quad gefahren und ab Samstag als thruster. Ich muss sagen mit Quadfinnen gefällt mir das Board überhaupt nicht, viel zu unbeweglich für mich.
Ich habe aber hier schon von Vielen gelesen, die das Board mit Quadfinnen super finden, es ist wirklich erstaunlich in wie weit sich die Geschmäcker unterscheiden.
Wie groß bist du und was wiegst du?

Geändert von Hein Mück (27.06.2017 um 21:16 Uhr).
Hein Mück ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2017, 11:45   #39
Odwler
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2013
Beiträge: 249
Standard Evo 5.3 Leichtwind

Mich würde mal interessieren wie ihr das 5.3 Evo einschätzt.
Ich durfte das 5.1 in Tarifa mal testen und bin echt begeistert.
(Auch an dieser Stelle nochmal danke Chris.)
Es fährt sich echt entspannt und zaubert ein fettes Grinsen ins Gesicht.
Nun zu meiner eigentlichen Frage.
Das 5.1 hat weniger Lowend als mein 5.2 Nugett TT schlägt aber im Vergleich dazu so gut wie gar nicht.
Mein 5.8 Celeritas möchte ich aber ungern gegen das 5.1Evo eintauschen, also könnte ich mir vorstellen das Nugget dafür herzugeben.
Wäre das 5.3 Evo vergleichbar?
Mit 18er Boost2 und Nugget komm ich bei 5-6knt los und ab 6-7knt aufwärts ziehe ich Höhe.
Könnte das mit 84kg funktionieren?
Odwler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2017, 15:47   #40
Kiter-Yak
United-Ocean-Sports
 
Dabei seit: 06/2004
Beiträge: 1.959
Standard

Nein, FW sind fürs Wellenreiten und nicht um bei 8kn mit einem 18er kite zu fahren. Gehen zwar sehr früh los aber deine Wünsche sind etwas am Einsatzbereich vorbei.
LG
Andreas www.united-ocean-sports.de
Kiter-Yak ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
FIREWIRE EVO ab sofort vorbestellbar! SurfShopKiel News - von Herstellern, Shops, ... 8 07.04.2017 13:50
North Evo, Ocean Rodeo Rise oder JN Da Vinci ? robb Kitesurfen 10 09.01.2009 01:26


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.