oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Snowkiten / Landkiten
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.12.2019, 23:47   #1
Anfaenger-neudabei
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2018
Beiträge: 15
Standard Snowkiten als noch nicht so Fortgeschrittener Kiter ?

Hallo,

wie schwierig oder gefährlich ist es als Kitesurfer das Snowkiten auszuprobieren?

Die Situation ist wie folgt: Mein Bruder und ich haben vore einiger Zeit einen Kite Kurs im Wasser gemacht und Surfen jetzt auch schon bisschen (sichere Kite-Kontrolle, erste einfache kleine Sprünge). Eigentlich wollten wir im März zum Kiten nach Panama, aber jetzt bringt uns das ökologische Gewissen und die Komplexität beim Fliegen doch dazu, Langlaufen in Norwegen zu gehen.
Jetzt fragen wir uns, ob wir nicht doch noch in ein wenig Kite Genuss kommen könnten (das schaffen wir leider sehr selten), wenn wir unser Material mal mitnehmen und das Snowkiten in Norwegen ausprobieren.
Auf Skiern und Snowboards sind wir schon von klein auf unterwegs. Natürlich ist schon klar, dass wir jetzt nicht gleich irgendwelche Sprünge probieren sollten, aber wie schwierig und vor allem gefährlich ist es, mit dem vermutlich nicht ganz optimalen Material (Tube Kites und normales Snowboard) auf freier Fläche zu versuchen, etwas hin und her zu fahren?

Über ehrliche Einschätzungen würde ich mich sehr freuen.

Viele Grüße
Anfaenger-neudabei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2019, 09:42   #2
Thisl
Mattenfuzzi
 
Dabei seit: 07/2002
Ort: Muc
Beiträge: 4.588
Thisl eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Wenn Du weist was Du tust, ist Snowkiten sehr ungefährlich. Brauchst ja weniger Wind als auf dem Wasser.
So lange es nicht ins Hochgebirge mit Abgründen(Absturzgefahr) geht.
Solltest halt jemand dabei haben, der Windstärke einschätzen kann und mit dem Material umgehen kann.
Falls Ihr auf dem Wasser schon hin und her fahren könnt, seid ihr doch Experten genug.
Ich würde trotzdem lieber nach Panama
Thisl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2019, 10:00   #3
set
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2006
Beiträge: 2.710
Standard

Zitat:
Ich würde trotzdem lieber nach Panama
Ich auch.

zum Thema:

Versuch macht klug. Ideal wäre es noch wenn ihr eine Matte dabei hättet. Snowboard und Tubekite ist am Anfang etwas nervig. Entweder mit Kite in der Lift das Board anschnallen nicht wirklich zu empfehlen) oder erst Board an die Füße und dann den Kite starten. Ist immer etwas mühsam das alleine hinzubekommen. Geht mit Skiern deutlich besser.
set ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2019, 10:37   #4
sodamixer
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: ulm
Beiträge: 346
Standard

Snowkiten kann sehr einsteigerfreundlich sein, wobei in norwegen das wetter schon etwas rauer sein kann (evtl wechselhaft/schneesturm) also wenn du nah am auto/haus bleibst und das wetter stabil ist würde ich mir keine sorgen machen. Auf ski ist definitiv einfacher zu kiten.
sodamixer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2019, 10:47   #5
Marc66
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 789
Standard

Dürfte problemlos klappen, wenn Schneeverhältnisse und Wind passen.
Meine Jungs haben schon bevor die 10 waren die ersten Snowkite-Kurse gemacht, mit passendem Material (Schirmgrösse) und vernünftigem Untergrund (bei 60cm Tiefschnee war da selbst mit einer 12er Matte kaum mehr was zu machen) riskiert man "im Flachen" quasi nichts.

Wie immer auf Land würde ich allerdings Rückenprotektor (Helm sowieso) empfehlen, denn Einschläge auf den Boden (war bei uns teilweise auch gefrorenes Eis) tun dann doch deutlich mehr weh als wenn eine Schicht Pulver drauf liegt. Deshalb sollte man anfangs auch etwas zurückhaltend sein, wenn man springen will - macht ja auch Spass wenn's einfach vorwärts geht.

Das Problem vom Start wurde bereits angesprochen (alleine ist das doch etwas mühsam), bei härterem Schnee oder überfrorener Oberfläche leiden zudem die Schirme (wenn's geht mal versuchen "rückwärts" zu starten, dann schrabbt die Tube weniger auf dem agressiven Schnee rum). Mit bisschen Übung bekommt man es gegenseitig hin sich die Schirme zu starten ohne sich gegenseitig in die Leinen zu fliegen , dann ist das Problem sowieso gelöst.

Selber mag ich beim Snowkiten eher Matten, da man die bei Bedarf einfach zusammenpacken und in den Rucksack stecken kann um an einer besseren Stelle wieder aufzubauen. Mit Tube wird das halt bisschen mühsamer, weil man entweder alles rumtragen muss oder aber die Pumpe mit in den Rucksack stecken muss - ich mag das nicht so, weil bei einem Abflug so ein hartes Teil am Rücken nicht unbedingt die Verletzungsgefahr reduziert bzw. die Pumpe auch kaputt gehen könnte. Aber dafür extra einen anderen Schirm zu kaufen macht wenig Sinn, ich hab ja auch die normalen Matten welche auch auf dem Wasser zum Einsatz kommen (reine Snowkite-Matte ist aber schon cool, die bleiben dann auch bei mehr Wind problemlos am Boden liegen, während die schwimmfähigen Teile da doch immer wieder Restzug aufbauen - wenn Snowkite regelmässig gemacht wird, dürfte sich das deshalb lohnen hier wirklich passendes Material anzuschaffen, muss ja nicht das neuste sein).

Fürs Snowkiten sind Heckeinstieg-Bindungen auch nicht schlecht, dann kann man "mit dem Schirm in der Luft" stehend in die Bindung stehen. Mit Ratschen kann das etwas friemelig sein, ich setzt mich da eher mit Board an den Füssen und beinahe gestreckten Leinen hin und schiebe den Hintern mit dem Board so weit bis die Leinen gespannt sind. Funktioniert zwar nicht immer, aber oft.

Kurz: wenn ihr schon Material habt, dann mitnehmen. Wenn der Wind passt um im Stehen Schirmhandling zu machen, passt das auch zum Fahren, also ist rasch gecheckt ob die Schirmgrösse passt oder nicht
Und wie oben schon angemerkt wurde: Gelände erst mal besichtigen, wenn da plötzlich eine Strasse auftaucht oder bei schlechter Sicht (Strom-)Leitungen rumhängen oder der Untergrund auftaut und es darunter Morastig ist oder gar Wasser liegt, kann das schnell mal unschön werden. Soweit eigentlich kaum ein Unterschied zu Wasser oder Landkiten, da schaut man sich ja auch erst mal um bevor man einen Schirm startet.

Nebenbei: ich finde Snowkiten mit Snowboard extrem anstrengend (viel mehr als auf dem Wasser fahren), als Einsteiger würde ich mir da nicht grad irgend ne 50 Kilometer Strecke in Angriff nehmen sondern erst mal bisschen in der Nähe vom Auto rumrippen, dann kann man sich wenigstens mal wieder aufwärmen bzw. im windgeschützten Auto sitzend ausruhen.

Langlaufski mit Kite könnte durchaus auch passen, eifach mal ausprobieren
Marc66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2019, 23:22   #6
Anfaenger-neudabei
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2018
Beiträge: 15
Standard

Wow, ich habe jetzt erst wieder reingeschaut, vielen lieben Dank für die vielen Hinweise!

Es ist gut zu wissen, dass es mit Skieren leichter ist, als mit dem Snowboard, zumindest für einen haben wir auch noch passende Abfahrtsski da, ansonsten eben Langlaufskier....oder doch mal Snowboard probieren

Das klingt nachvollziehbar, dass es mit Tube Kites erstmal bisschen stressiger ist zum Ausprobieren. Vielleicht kann ich noch eine kleine Matte ausleihen, aber ansosnten werden wir dann wohl doch erstmal unsere Tube Kites mitnehmen und sehen, wie die Bedinungen dort sind.
Strecke wollen wir damit eigentlich nicht machen, sondern nur auf einem freien Feld bisschen hin und her. Rückenprotektor und Helm sind natürlich immer mit dabei, schaden aber sicher auch nie, erwähnt zu werden

Eure Erfahrungen machen auf jeden Fall Lust, das mal zu testen, danke! Dann muss "nur" noch das Wetter und die Umgebung stimmen...die genaue Gegend müssen wir uns noch raussuchen.

Geändert von Anfaenger-neudabei (30.12.2019 um 23:36 Uhr).
Anfaenger-neudabei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2019, 13:00   #7
Durlo
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2010
Beiträge: 232
Standard

Wenn ihr auf dem Wasser schon gefahren seid, nehmt einfach eure Snowboards und Tubes mit und habt Spass.
Bei uns fahren auch viele mit Tubes im Schnee, und wenn ihr nicht gerade im alpinen Gelände unterwegs seid, ist alles easy.
Langlaufski könnt ihr dann aber daheim lassen, da ihr sowiso nur am kiten seid.
Durlo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2019, 15:24   #8
BenHo
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2015
Beiträge: 113
Standard

Nur mal so ne Frage... Norwegen ist laaaaang...

Wo wollt ihr denn hin?
Prinzipiell geht Kiten überall wo ein wenig Platz ist.
Aber gerade um Haugastöl/Geilo hast Platz, Lokals, zur Not sogar Guides, falls man doch mal was erleben will, was man sich so nicht am Anfang zutraut.

Ich bin im März irgendwo um Geilo herum unterwegs.
Schreibt mich an, falls das eure Zeit und Gegend ist.

Man grüßt...

Ben
BenHo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2020, 22:34   #9
Anfaenger-neudabei
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2018
Beiträge: 15
Standard

Wo es genau hingehen soll, wissen wir noch nicht sicher, aber wahrscheinlcih nicht allzu weit in den Norden.
Cool, falls es in der Gegend um Geilo werden sollte, melde ich mich auf jeden Fall nochmal bei dir, danke.
Anfaenger-neudabei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2020, 01:00   #10
maluco
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2017
Beiträge: 211
Standard

Das Gebiet oberhalb von Geilo ist wohl der Snowkite Hotspot überhaupt, Schöner besser einfacher gehts selten wo! Nehmt an Kites alles mit was ihr auftreiben und vielleicht von Freunden ausborgen könnt, auch so kleine wie möglich, manchmal stürmts da oben sehr, da gehts dann mit 4m² auch schon zur Sache!


Ein bisschen was an alpiner Notausrüstung schadet da oben auch nicht, dh Biwaksack, Stirnlampen, evtl so ein emergency locator beacon, oder ein Spot, Funkies wenn ihr zu zweit seid, Reservehandschuhe im Rucksack, (falls euch einer davongeblasen wird) usw kann nicht schaden!
Am Anfang und bei weiteren Touren tut ihr euch mit Skiern sicher leichter... Falls ihr habt: Fette Tourenski mit Fellen, dann kann man wenn man weit weg von der Straße ist wieder gut zu dieser zurückkehren...

Zu zweit zusammenbleiben ist auch sicher kein Fehler!

Nicht vergessen: Trapeze anprobieren mit Skiklamotten! Wenn das gar nicht passt oder alles hochrutscht noch schnell billige gebrauchte Sitztrapetze oder alte Klettergurte kaufen... Man kann auch Klettergurt und Hüfttrapetz mit ner Reepschnur zusammenbinden dann rutschts nicht hoch!


Ski und Langlaufski mitnehmen wenn ihr Platz habt kann auf jeden Fall nicht schaden, es gibt traumhafte Loipen in Norwegen... Wenn mal gar kein Wind ist oder nur für große Matten dann ist das ne schöne Alternative!

Schaut Euch ein bisschen was an Videos auf Youtube an, von Progression gibts glaub ich auch ne alte snowkite lern DVD, und die Hardangervidda ein bisschen auf Google earth anschauen und einprägen kann auch nicht schaden! 2 Handys, möglichst keine Iphones weil deren Akkus streiken bei Kälte schnell und ein kältefester Akkupack (meine von Xiaomi haben gehalten) kann auch nicht schaden falls es wirklich blöd hergeht und wem von euch wo was passieren sollte... Achja, Skihelm, Sturmhauben und so Schalschläuche nicht vergessen! Wenns ballert ballerts da oben richtig!

Am Anfang in der Nähe der Straße bleiben und dann erst langsam wenns läuft und ihr euch sicherer fühlt immer weiter weg wagen... Karten offline aufs Handy runter laden kann auch nie schaden. Mit so einer Carfinder App die GPS Position vom Auto markieren find ich auch sehr sinnvoll wenns neblig wird beruhigt das sehr... Echter magnetischer Kompass kann als Notfallinstrument dienen um im Nebel wieder zur Straße zurückzufinden...

Viel Spaß!
maluco ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2020, 09:36   #11
BenHo
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2015
Beiträge: 113
Standard

maluco, ehrlich gesagt, was du beschreibst ist genau was ich vor habe...

Wetter:
Ich würde nicht vor März da hin fahren, der Winter ist tatsächlich schnell unberechenbar.
Ab März, sogar noch April Mai, braucht man viele der beschriebenen Utensilien nicht zwingend.

Zu Zweit ist sicher die beste Safety.
Gelände einprägen ist irgendwie Overkill, grob vll.
Gedruckte Karte einlaminiert ist sicher besser als elektronisch.

Weitere Infos ...

Zum ersten spielen reicht erstmal Kite Material und nen Auto, dass gut mit Schnee umgehen kann. Schneeketten... Schaufel
BenHo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2020, 09:48   #12
COOLMOVE
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2005
Beiträge: 1.136
Standard

Zitat:
Zitat von Anfaenger-neudabei Beitrag anzeigen
Eigentlich wollten wir im März zum Kiten nach Panama, aber jetzt bringt uns das ökologische Gewissen und die Komplexität beim Fliegen doch dazu, Langlaufen in Norwegen zu gehen.

Über ehrliche Einschätzungen würde ich mich sehr freuen.

Viele Grüße
Warum nicht zuhause bleiben und im Wald joggen gehen. Einzige Lösung für das ökologische Gewissen. Man muss auch verzichten können.
COOLMOVE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2020, 10:38   #13
Tomlutz
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2018
Ort: Zürich
Beiträge: 124
Standard

Zitat:
Zitat von Anfaenger-neudabei Beitrag anzeigen
Hallo,

wie schwierig oder gefährlich ist es als Kitesurfer das Snowkiten auszuprobieren?
Es ist leicht, kann aber viel gefährlicher sein als Kitesurfen, wegen Steinen und anderen Hindernissen, selbst hart gepresster Schnee ist viel gefährlicher als Wasser.

Gerade erst vorgestern hat sich ein Freund die Schulterbänder gerissen.

Das Risiko ist aber geringer, wenn Du als Anfänger mit ganz kleinen Kites anfängst, vielleicht so 5 qm, bei mehr Wind auch mal 3 oder 4 qm. Grundregel als Anfänger: gerade einmal halb so grosser Kite als für TT. Das reicht am Anfang völlig, man braucht nicht die Kraft für einem Wasserstart. Gruss, Tom
Tomlutz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2020, 10:16   #14
Anfaenger-neudabei
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2018
Beiträge: 15
Standard

Vielen Dank für die weiteren guten Tipps.
Zu sehr ins Gelände wollen wir eigentlich nicht, hauptsächlich schon noch Langlaufen, nur wenn es sich ergibt, mal bisschen Snowkiten ausprobieren.

Zitat:
Zitat von COOLMOVE Beitrag anzeigen
Warum nicht zuhause bleiben und im Wald joggen gehen. Einzige Lösung für das ökologische Gewissen. Man muss auch verzichten können.
Also das ist ja schon ein bisschen Unsinn und absolut nicht konstruktiv. Ein komplett umweltfreundlichen Leben in Deutschland zu führen ist ja nahezu unmöglich. Schon alleine wenn ich ein Haus habe oder eine Wohnung mit einer zu dem durschnittlichen mitteleuropäischen Standards passenden Größe, bin ich bei der momentanen Weltbevölkerungszahl schlecht dabei. Auch beim Joggen im Wald würde ich ja vermutlich Schuhe und Kleidung tragen, die ich für diese Zwecke kaufen würde und vielleicht mein Smartphone mitnehmen. Es ist eben immer ein Abwägen...ein Mittelweg. Und ich denke doch, dass ich ein deutlich besseres Gewissen haben kann, wenn ich für 2,5 Wochen Urlaub nach Norwegen fahre, als wenn ich dafür mit Übergepäck nach Panama fliege.
Anfaenger-neudabei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2020, 11:45   #15
COOLMOVE
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2005
Beiträge: 1.136
Standard

Dann lass einfach die Aussage mit ökologischem Gewissen weg und alles ist gut.
Der Flieger nach Panama wird sowieso mit oder ohne dich fliegen.
COOLMOVE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2020, 12:21   #16
Anfaenger-neudabei
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2018
Beiträge: 15
Standard

Zitat:
Zitat von COOLMOVE Beitrag anzeigen
Dann lass einfach die Aussage mit ökologischem Gewissen weg und alles ist gut.
Also ich finde schon, dass man auch über grau und nicht nur über schwarz und weiß reden darf und meine Aussage immernoch korrekt war, aber egal.

Zitat:
Zitat von COOLMOVE Beitrag anzeigen
Der Flieger nach Panama wird sowieso mit oder ohne dich fliegen.
Stimmt, das ist ja praktisch, dann muss ja eigentlich auch garkeiner Rücksich nehmen, weil die Handlungen von Einzelpersonen eh nicht relevant sind...außer vielleicht Privatflugzeuge.
Naja egal, ich halte mich ab jetzt in dieser Diskussion zurück.
Anfaenger-neudabei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2020, 15:25   #17
MacKyter
mit TaschenmesserApp
 
Dabei seit: 01/2015
Ort: LE
Beiträge: 790
Rotes Gesicht

Nein, das war doch völlig in Ordnung von dir, COOLMOOVE ist nur angefressen, weil ihn schon wieder jemand an die immer drängenderen Probleme erinnert hat und er eigentlich einfach nur in seiner Matrix bleiben wollte...
Zitat:
Zitat von COOLMOVE Beitrag anzeigen
Dann lass einfach die Aussage mit ökologischem Gewissen weg und alles ist gut.
Der Satz spricht für sich....
MacKyter ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ATB vs. Snowkiten HannesB Snowkiten / Landkiten 9 27.03.2008 18:51
Suche Kiter aus Garching Aeroandi Süd 3 21.12.2005 08:37
funthread - der echte kiter easykite Kitesurfen 23 05.09.2005 19:46
Kiter will snowkiten kiteboarder Snowkiten / Landkiten 3 03.11.2003 12:54
Schwerer Kiter will snowkiten!! supergrobi Snowkiten / Landkiten 5 25.09.2003 14:47


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:15 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.