oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Snowkiten / Landkiten
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.04.2017, 21:53   #1
Schonkiternochsurfer
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2009
Beiträge: 1.355
Standard Red Bull Ragnarok 2017

Nur 10 von 350 Teilnehmern im Ziel dieses Jahr, Wind von fast 0 bis >40 Kts, da wüsste ich nicht mal, welchen Kite ich zum Überleben nehmen würde, geschweige ein Rennen damit zu bestreiten.
Der Gewinner 2017 ist Felix Kersten, die weiteren Platzierungen hier:

http://www.surfertoday.com/kiteboard...-bull-ragnarok

Video vom Start:
https://www.youtube.com/watch?v=axf-zmRNAJc
(Adjuster fast vollständig gezogen und gegen versehentliches Betätigen maximal gesichert)
restlos überpowert am Gate 3:
https://www.youtube.com/watch?v=34J9rA-kg9I
Highlights:
https://www.youtube.com/watch?v=4F5L8VXCa4U
Schonkiternochsurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2017, 22:17   #2
zournyque
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2010
Beiträge: 1.501
Standard

Hmm laut Redbull haben es nur 8 ins Ziel geschafft.
http://www.redbull.com/no/no/adventu...rok-trail-ever

und laut der Seite sind es neun
http://live.eqtiming.no/32548#result...-323086-0-5-1-

Geändert von zournyque (03.04.2017 um 22:30 Uhr).
zournyque ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2017, 09:17   #3
gurke
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2009
Beiträge: 617
Standard

ja auf einem Hügel hatte es wohl um die 40kn und später im Tal dann fast keinen Wind mehr.

Lade nächste Woche die ersten 3 Runden hoch, dann könnt ihr euch Eindruck verschaffen. Wobei es eher ein einsames Rennen an der Spitze war und auf der gopro sieht es eher unspektakulär aus. Problematisch war vorallem die Sicht in der ersten Runde, weil es großteils keine Kontraste gab und extrem viele Steine hatte, sodass man vor jeder BodenWelle immer wieder stark abbremsen musste. Und ab runde 2.5 klebten die Ski extrem, selbst als ich wechselte.Upwind wurden Kurse dann immer mieser
Naja am Ende krasse Zeitabstände. ^^

http://www.kitetracker.com/gps/tracking?r=gurke_268
gurke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2017, 10:39   #4
HeiterKiterMarcoPE
0851 98837805
 
Dabei seit: 09/2003
Ort: Passau
Beiträge: 10.152
HeiterKiterMarcoPE eine Nachricht über MSN schicken HeiterKiterMarcoPE eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Danke für die Videos! Sehr beeindruckend.

ich hatte schon zig mal vor selbst mit zu machen aber es immer nicht geschafft!

Wie hast du dich vorbereitet?
Welche Forecast hast du benutzt und aufgrund welcher Infos hast du dich dann für welchen Kite entschieden?

Gruß
Marco
HeiterKiterMarcoPE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2017, 11:49   #5
gurke
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2009
Beiträge: 617
Standard

Vorbereitung: Naja Kiterace trainiere ich nicht wirklich. Gehe nur zu den paar Wettbewerben im Winter und fahre da mit. Bei den kurzen Races sind meine Tacks und lowwind mit auschlaggebend, dass ich manchmal nicht ganz vorne lande. Bei den längeren Races kommt es da halt nicht so drauf an. Sommer kite ich nicht. ~35tage hatte ich dieses jahr im Schnee mit vermutlich so 3h effektives kiten im Durchschnitt, wovon aber max. die Hälfte mit Racekites war.

Am Renntag selber schaust halt die Wetterberichte die es gibt und die Messstationen an. Habe dann einfach geschaut was die Anderen so genommen haben und als Jonas meinte, dass 7er auf dem Berg am Anschlag war, einfach 7er gezogen. Und weil ich nur 10 als nächst größeren hatte.(8/9 hätte ich vermutlich genommen, ob das gut gegangen wäre weiß ich nicht) Vor dem Rennen selber habe ich meinen Dad und Jonas Freund/Helfer gut in der Wechselzonse positioniert. All der Rest hat in der riesen Zone einfach möglichst nah an der Straße aufgebaut Wir waren glaub 500m weiter draußen.

Und dann ging es einfach los und ich musste hoffen das der 7er passt. Eine Runde hatte 30km. Start war sehr "beknackt", weil 500m lange Startlinie und auf beiden Seiten Flaggen für die Zeit. Tja auf der einen haben die Die Startflagge 1min zu früh gezeigt und dann ist die eine Hälfte nach und nach einfach losgefahren. So 15sec vor der eigentlichen Zeit habe ich dann die Gedult verloren und viele auf der anderen Seite sind auch einfach los.Hatten die ersten schon riesen Vorsprung. Naja nach 10km hatte ich das dann bereinigt

Vorallem bei einem Gate (4) hat sich mal wieder gezeigt, dass mein Orientierungsinn sehr sehr gut ist, denn z.b. Jonas, Bruce und Dominik haben beim Suchen allein 10min verloren, glaub ich ( Man bekommt vorher immer eine Karte mit dem Kurs gezeigt und diesmal bekam man zum ersten mal Koordinaten der Gates,aber habe kein Device dafür)

Als nach 3 Runden der Wind im vorderen Teil wegging, dachte ich schon jetzt verlier ich meinen Vorsprung, aber mit viel Geschick kam ich gerade noch so in die Wechselzone und konnte dank unseren Helfern schnell wechseln Zum Glück war dann auch wieder ein wenig mehr Wind die Runden danach in dem Bereich.

Größter Mist ist, dass es keinen Wachs für so lange Distanzen gibt. Wenn der Schnee so nass ist wie an dem Tag, ist das natürlich doppelt schlecht. Naja glaube in dem Bereich kann ich mich noch verbessern. (WM in Russland wäre mit besserem Material der Erste vermutlich auch möglich gewesen) Kam mir so vor wie wenn andere Ski besser liefen. Aufkreuzwinkel von mir war ab dem Punkt wo es klebte extrem schlecht, auch nach Skiwechsel. Hatte erst DH Ski und dann notgedrungen Speedski genommen. (hatte nix anderes präpariert bzw dabei^^)
Wenden ist mit den Teilen vorallem in so Schnee nicht gerade leicht


naja am ende dann 26 minuten Vorsprung auf den Zweiten und 50min auf Dritten. Jonas mit Snb hätte ich fast überrundet, er ging knapp vor mir meinem Zieleinlauf noch auf seine Letzte^^

Respekt auch vor seiner Leistung. Glaube Foilen ist für SNB eine super Übung bzw sehr ähnlich
gurke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2017, 12:06   #6
kitesven
gitano
 
Dabei seit: 12/2001
Ort: meist im womo :)
Beiträge: 12.143
kitesven eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

danke für den bericht
ganz spannend
kitesven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2017, 12:34   #7
HeiterKiterMarcoPE
0851 98837805
 
Dabei seit: 09/2003
Ort: Passau
Beiträge: 10.152
HeiterKiterMarcoPE eine Nachricht über MSN schicken HeiterKiterMarcoPE eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Da sieht man mal , wie unterschiedlich Menschen Dinge beurteilen!

Hast du gut gemacht Gurke! Aufgrund der Infos hätte ich dann den 10er genommen , aber der hätte dich in der Summe auch mehr Kraft gekostet.

Alles richtig gemacht!
Respekt
HeiterKiterMarcoPE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2017, 19:37   #8
Schonkiternochsurfer
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2009
Beiträge: 1.355
Standard

Zitat:
Zitat von gurke Beitrag anzeigen
Problematisch war vorallem die Sicht in der ersten Runde, weil es großteils keine Kontraste gab und extrem viele Steine hatte, sodass man vor jeder BodenWelle immer wieder stark abbremsen musste. Und ab runde 2.5 klebten die Ski extrem, selbst als ich wechselte.
Ja, die Sicht kann sich da oben von super innerhalb von Minuten auf fast nichts ändern, wobei man die anderen Kites 100-200m entfernt noch sehen kann, aber direkt vor einem alles eine weiße Suppe ohne jegliche Kontraste ist. Die Steine waren schon immer dort, jedoch sonst unter Schnee begraben, nur dieses Jahr gabs so wenig Schnee, der ist im Januar Richtung Mittelmeer, Süditalien, Algerien abgedriftet. Im Februar war dann auf dem Hardangervidda nach einer Tauwetterphase die Oberfläche wieder gefroren. Bergab wars dann ne Lotterie, keine Kontraste nur ab und zu fetten Griff an der Kante durch angewehten Schnee und dazwischen kratzte die Boardkante über verharschte Oberfläche, was dann krasse Richtungsänderungen mit sich brachte und dann lagen da ja auch noch die Steine, wo dann die Frage war, hab ich noch genügend lange Kantengriff, dass ich in Luv vorbei komme, oder knalle ich gleich voll dagegen.
Hier mal zwei Beispiele:
1. links Sicht super, rechts aufkommende Wolkensuppe


2. voll in der Suppe, im Schnee direkt vor einem nichts zu erkennen, jedoch Kiter und Autos weiter entfernt sieht man noch
Schonkiternochsurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2017, 21:24   #9
gurke
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2009
Beiträge: 617
Standard

suppe hatte es nichtmal, aber eben keine Kontraste.
gurke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2017, 22:16   #10
gurke
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2009
Beiträge: 617
Standard

https://m.youtube.com/watch?v=iifY7rA3mHs

wer nix zu tun hat, kann sich anschauen wie easy eine Runde Ragnarok 2017 aussehen können
gurke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2017, 16:32   #11
Kitelehrling
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2003
Ort: Radevormwald
Beiträge: 1.429
Kitelehrling eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Top gefahren. Gar nicht so ungefährlich mit den ganzen Felsen und Gräben bei dem Speed.
Deine Wendentechnik mit vorheriger Barseite wechseln macht mich immer noch kirre.
Kitelehrling ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2017, 01:02   #12
MacKyter
mit TaschenmesserApp
 
Dabei seit: 01/2015
Ort: LE
Beiträge: 616
Frage

Gratuliere zu deiner Leistung, gut gemacht!

Für mich als Unkundigen stellen sich da ein paar Fragen:
-Welche 7er Matte nutzt du im Vid.?
-Wie orientiert man sich dort??
-Nehme mal an, das die anderen Teilnehmer nicht zum ersten Mal auf Schnee fahren, daher: wodurch kommen denn die gravierenden Unterschiede in der Geschwindigkeit zustande?
Danke
MacKyter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2017, 12:13   #13
gurke
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2009
Beiträge: 617
Standard

r1 hatte ich.

Naja auf so langen Strecken kommt es auf das Gesamtpaket wohl am Meisten an. Im Flachen brauchst es halt zuerstmal gutes Kitehandling bei den Manövern. Genau meine Schwäche Da kommt es z.b. weniger auf die Ski Skills an. Warum die Abstände am Ende dann so riesig sind, keine Ahnung.

Wie gesagt Wind war von fast keinem bis 40kn. Da ist es dann auch ein wenig Glück/Lesen wo du am Besten fährst und evtl viel Zeit verlierst.

Orientieren musst dich halt können. (Karte lesen und in 3D umwandeln) Nur Tor 4 wusste ich nicht wirklich in der ersten Runde. Dieses Jahr hättest auch Koordinaten der Gates nutzen können.
gurke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2017, 12:54   #14
MacKyter
mit TaschenmesserApp
 
Dabei seit: 01/2015
Ort: LE
Beiträge: 616
Standard

Fahre auch selbst an mir unbekannte Orte mit Karte, besitze z.B. kein Navigationsgerät.

Aber mir ist immer noch nicht ganz klar, wie man sich orientiert, wenn doch sämtliche Anhaltspunkte fehlen, wenn man keine Landmarken, Punkte, Fahnen, andere Leute (oder die Sonne) sieht? Oder ist etwas davon vorhanden und nur im Vid nicht sichtbar gewesen? Und im Weißen grob in eine Richtung zu fahren, kann doch über weite Strecken schnell mal sehr große Abweichungen ergeben?
Und die einzelnen Steine werden wohl nicht auf Karten eingezeichnet sein, zumal die ja in den anderen Jahren gar nicht offen gewesen sein sollen?
Grüße
MacKyter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2017, 13:09   #15
MacKyter
mit TaschenmesserApp
 
Dabei seit: 01/2015
Ort: LE
Beiträge: 616
Standard

Nochmal zur Geschwindigkeit: Das mit dem Endergebnis kann ich noch nachvollziehen, wenn man sich auch die anderen Filme anschaut, in denen teils chaotische Zustände herrschen....

Unklar ist mir, wie du auf gleichem Kurs die Leute vor dir mit gefühlt doppelter Geschwindigkeit einholst, obwohl die scheinbar einen identischen Kite (Größenunterschied?) nutzen, und dann auch hinter dir lässt, wodurch entstehen diese krassen individuellen Unterschiede?

Wie gesagt, war selbst noch nie Snowkiten (kann ja u. soll noch mal werden), deswegen frage ich mich das.....
MacKyter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2017, 14:13   #16
gurke
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2009
Beiträge: 617
Standard

solange die Wolken nicht tief hängen, weiß ich an den Hügeln/Bergen sehr genau wo ich bin und wo ich hinmusste. Nur Gate 4 war in der Ebene und man hatte somit keine Anhaltspunkte. Zumal dieses durch die kleinen Hügel halt immer verdeckt war. (Mein Orierntierungsinn/Einprägunssinn für Landschaften ist wohl aber auch extrem gut)

Bis auf die Top-Snb Fraktion und dem Norweger den ich als letztes überhole (welcher mit 11qm upwind zu viel hatte^^) sind die Anderen guten Fahrer glaub auch überwiegend erst später gestartet. Bei vielen Fahrern gilt eher "Dabei sein ist Alles"

Du musst auch immer abwägen wie risikofreudig du an die nächste Kuppe fährst. Allein Downwind musste ich mehrmals Tempo rausnehmen, weil ich nicht sehen konnte, ob Steine auftauchen oder nicht. (Im video sieht man das kaum)

Zuguter Letzt weiß ich nicht wie viele von Anfang an Vollgas geben. Bei 4-5h Rennzeit spielt die Fitness auch eine Rolle. Ab Runde vier hatte ich teilweise Krämpfe in Armen und Beinen


DU kannst ja mal bei einem Kursrennen bei den Top-foilevents das zeitliche Endergebniss hochrechnen auf 4h. Da würden auch große Abstände rauskommen und das nur im Flachen beim Kursrennen und bei wohl einer engeren Weltspitze.

Letztes Jahr waren die Abstände auch bei 10min. Da lag es eher am Leichtwind und letztlich war leider vorallem der Kite ausschlaggebend

Gerade dort in Norwegen ist der Wind immer sehr local, warum auch immer. Das macht es immer ziehmlich schwer, weil eben auf einer Runde riesen Windunterschiede da sind.
gurke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2017, 14:44   #17
Horst Sergio
Mattenfundamentalist
 
Dabei seit: 07/2005
Ort: im Schoße des bayerischen Seenlandes
Beiträge: 1.871
Standard

Hallo Gurke,

danke für die Infos und Respekt für die Leistung. Auch das Video von der ersten Runde fand ich echt sehenswert.
Horst Sergio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2017, 18:15   #18
gurke
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2009
Beiträge: 617
Standard

hätte noch Runde 2/3 aber hinterher schaut ihr euch zu viel ab
gurke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2017, 22:22   #19
Kitelehrling
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2003
Ort: Radevormwald
Beiträge: 1.429
Kitelehrling eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Fahr nächstes mal was langsamer. Die Aufnahmen im Feld sind interessanter.
Wenigstens bei dem Norweger mit der 11er Sonic hättet du noch etwas verweilen können.
Kitelehrling ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2017, 15:44   #20
sodamixer
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2014
Beiträge: 204
Standard

Zitat:
Zitat von gurke Beitrag anzeigen
(Mein Orierntierungsinn/Einprägunssinn für Landschaften ist wohl aber auch extrem gut)
vielleicht sollte ich auch endlich mal mit fahren, ich kann mir nämlich Landschaften auch sehr gut einprägen und mir auch unterschiedliche Perspektiven der Landschaft bildlich vorstellen Schlechte Sicht bin ich vom Landboarden bei Nacht gewohnt nur mit den langen Skis hab ich nicht so.

Wäre ein, per Funk zugeschalteter Navigator eigentlich zulässig?
sodamixer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2017, 23:29   #21
beholder5
Benutzer
 
Dabei seit: 03/2010
Beiträge: 308
Standard

Zitat:
Zitat von sodamixer Beitrag anzeigen
vielleicht sollte ich auch endlich mal mit fahren...

Der Ragnarok wäre wie geschaffen für Dich.
Kein einziger Baum weit und breit...
beholder5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2017, 18:13   #22
gurke
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2009
Beiträge: 617
Standard

ok da einige gefragt haben

hier sind runde 2/3

https://youtu.be/rBX1u6ai5c8
gurke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2017, 19:47   #23
Kitelehrling
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2003
Ort: Radevormwald
Beiträge: 1.429
Kitelehrling eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Bedankt !
Kitelehrling ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2017, 23:32   #24
gurke
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2009
Beiträge: 617
Standard

übrigens

funk ist "offiziel" verboten. Ziehmlich lächerlich in Zeiten von Telefon. Die normalen PmR Frequenzen waren hoffnungslos überbelgegt am Start
gurke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2017, 13:56   #25
sodamixer
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2014
Beiträge: 204
Standard

ah ok interessant wobei du mit dem Handy netzt dort wohl auch nicht weit kommst oder? Weil ich meine wenn es dazu hoch gute google Bilder gibt (auf welchen größere Steine eventuell zu sehen sind) und man das ganze noch mit dem "Gelände" also Höhenprofil kombiniert, könnte der Navigator sowas sagen wie "nach der nächsten Kuppe rechts halten, links kommen Steine" Quasi wie in der Co-pilot bei der Rally bei sehr guter Sicht macht das vermutlich nicht viel aus, aber wenns man schlechter wird kann ich mir gut vorstellen, dass sowas deutliche Vorteile bringen kann.

Junge sieh zu dass du die dritte Runde fertig machst sehr geil. Sind ja schon echt krasse Bedingungen, gabs keine Verletzten/ Zusammenstöße ? eigentlich ein Wunder!

Geändert von sodamixer (28.04.2017 um 14:32 Uhr).
sodamixer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2017, 16:00   #26
gurke
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2009
Beiträge: 617
Standard

gab soweit ich weiß Verletzte.

Ich glaube es gibt da schon Netz. Nächstes Jahr wollen Sie angeblich live tracking machen.


Und wo willst du aktuelle Karten herbekommen? Kannst dir ja mal google earth da anschauen.
Und Wind ist auch überall Anders.
gurke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2017, 16:02   #27
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 9.401
Standard

Ein Kompass sollte doch was bringen - oder?
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2017, 14:25   #28
gurke
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2009
Beiträge: 617
Standard

man bekommt ja sogar Koordinaten jetzt.

Finde es ohne aber witziger.
gurke ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Red Bull King of the Air 2017 - Die besten 9 Fahrer: Nick Jacobsen, Aaron Hadlow, Ruben Lenten, ... Detlef Kite-/Surfvideos 1 10.07.2017 21:21
3 Bilder und ein kleines Video vom Finale und der Siegerehrung beim Red Bull King of the Air 2017 Detlef Kitesurfen 4 03.03.2017 11:19
Red Bull King of the Air 2015 Bewerbung quaxx Kite-/Surfvideos 2 23.10.2014 03:27
Dos ondas – Branding-Auftrag von RED BULL für Kitebags – Neue Webseite kitetailor News - von Herstellern, Shops, ... 0 23.04.2010 20:46
Fly To Red Bull King of the Air 2005 oase-news News - von Herstellern, Shops, ... 1 09.04.2005 14:28


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:31 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.