oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Spezielles > Bauen - Reparieren - Basteln
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Bauen - Reparieren - Basteln Boardbau, Modifikationen am Material, ...

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.12.2010, 23:06   #1
PanTau
wingworks.de
 
Dabei seit: 02/2010
Ort: Das Meer ist weit :-(
Beiträge: 411
Standard [Kitebau] So geht's

Vielleicht hat von euch ja auch mal jemand Lust einen eigenen Kite zu bauen. Damit ihr nicht so viel Zeit mit der Suche nach dem "Wie geht das denn überhaupt" verbringen müsst wie ich, dokumentiere ich hier die wesentlichen Schritte. Beruht auf meiner Erfahrung aus den letzten beiden Kiteprojekten und ist sicher noch verbesserungsfähig. Ich arbeite laufend daran, habe auch schon etliche Ideen für weitere Projekte. Nur leider ist die Zeit bei mir auch sehr knapp...
Also fangen wir an. So soll er später aussehen:
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	kite.jpg
Hits:	248
Größe:	86,1 KB
ID:	24985
  1. Plan mit Surfplan erstellen, als PDF speichern und im Copy-Shop auf A0 oder A1 ausdrucken lassen
  2. Die Papierschablonen ausschneiden und mit Schneiderkreide auf das Dacron übertragen
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	zuschnitt.jpg
Hits:	194
Größe:	92,5 KB
ID:	24981
  3. Angezeichnete Schnittkanten mit dem Rollschneider auf einer Schneideunterlage ausschneiden
  4. Die ausgeschnittenen Teile mit doppelseitigem Klebenand zusammenkleben. Bei besonders starken Kurven muss das Dacron leicht eingeschnitten werden, sonst entstehen Falten
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	zuschnitt2.JPG
Hits:	206
Größe:	93,5 KB
ID:	24982
  5. Verstärkungen anbringen (z.b. Ventile, Reißverschlüsse etc.)
  6. Die verklebten Teile zusammennähen. Dabei auf ausreichenden Stichabstand achten, damit keine Sollbruchstelle durch Perforation entsteht (kennt ihr ja vom Klopapier)
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	naehen.JPG
Hits:	154
Größe:	92,8 KB
ID:	24983
Und hier die fertigen Struts
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	struts.jpg
Hits:	295
Größe:	93,6 KB
ID:	24984
Alles locker an einem Nachmittag zu machen.
PanTau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2010, 23:25   #2
PanTau
wingworks.de
 
Dabei seit: 02/2010
Ort: Das Meer ist weit :-(
Beiträge: 411
Standard [Kitebau]Ventile und Bladder

Mit den Ventilen geht es los. Dafür erforderlich:
  1. Alurohr
  2. Verschraubung (Kabelverschraubung mit Zugentlastung und Sechskantmutter)
  3. Silikonschlauch
  4. Stöpsel
  5. Expoxydkleber
Das Alurohr absägen und in die Verschraubung kleben. Den Silikonschlauch drüberschieben, mit der Überwurfmutter fixieren und und mit dem Stöpsel verschließen.
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	ventil.jpg
Hits:	345
Größe:	94,9 KB
ID:	24986

Weiter mit den Bladder
  1. Aus TPU Folie die Bladder ausschneiden
  2. Verstärkungen für die Ventile aufkleben (Klebeband)
  3. Löcher für die Ventile stanzen
  4. Ventile montieren
  5. Bladder verschweißen
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	schweissen.jpg
Hits:	473
Größe:	93,7 KB
ID:	24987
  6. Aufblasen und die Nacht über liegen lassen
Fertig:
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	bladders.jpg
Hits:	511
Größe:	93,9 KB
ID:	24995
Schon ist der zweite Nachmittag rum
PanTau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2010, 00:21   #3
PanTau
wingworks.de
 
Dabei seit: 02/2010
Ort: Das Meer ist weit :-(
Beiträge: 411
Standard [Kitebau] Segel + Fronttube

Jetzt kommt der aufwändigste und schwierigste Teil des Baus. Das Segel und die Fronttube (FT).
Die Segmente der FT bestehen jeweils aus 2 Teilen. Einem unteren Teil an welches das Segel angenäht wird und einem oberen Teil an das die Struts angenäht werden. Beide Teile werden erst ganz am Schluss miteinander vernäht.
Zum Ablauf:
  1. Schablonen der FT an der Segelnaht trennen und mit jeweils 20mm Nahtzugabe versehen
  2. Die unteren Segmente an den Knickstellen der FT miteinander vernähen.
    Dazu die Nahtstellen ca. 8mm tief einschneiden und mit doppelseitigem Klebeband verkleben. Das geht einfacher wenn man die beiden zu verklebenden Segmente über ein Rohr mit ca. 80mm Durchmesser legt. Für diesen Schritt braucht es viel Übung, nicht verzweifeln
  3. Die oberen Segmente miteinander vernähen
  4. Segel ausschneiden und mit dem unteren Teil der FT verkleben und vernähen
  5. Segelsegmente an den Knickstellen miteinander verkleben aber noch nicht vernähen (außer Mitte). Dacronband von oben aufkleben. Unten werden später die Struts angenäht
  6. Gurte für die Waageleinen annähen
  7. Reißverschluss und Ventilöffnung anbringen
  8. Verstärkungen an den Knickstellen und an den Waageleinenbefestigungen auf die untere FT und das Segel nähen
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	knick.jpg
Hits:	135
Größe:	94,1 KB
ID:	24998
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	knick2.jpg
Hits:	96
Größe:	90,0 KB
ID:	24997
  9. Verstärkungen auf die obere FT nähen
  10. Die äußere Rippe (Tip) an die obere FT nähen
  11. Struts an die obere FT nähen
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	uebersicht.jpg
Hits:	154
Größe:	93,6 KB
ID:	25003
  12. Obere und untere FT verkleben und vernähen
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	mitte.jpg
Hits:	99
Größe:	90,3 KB
ID:	24999
  13. Segel am Tip annähen
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Tip_kleben.jpg
Hits:	84
Größe:	91,5 KB
ID:	25001
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tip_naehen.jpg
Hits:	82
Größe:	93,4 KB
ID:	25002
  14. Verstärkung an der TE aus Dacron und einer 2mm Schnur annähen
  15. Struts an das Segel nähen
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	TE.jpg
Hits:	143
Größe:	94,0 KB
ID:	25000
  16. Alle Nähte innerhalb der FT mit Klebeband schützen
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	innen.jpg
Hits:	151
Größe:	92,6 KB
ID:	24996
  17. FT kontrollieren und mit einer finalen Naht schließen
Fertig

Weiter geht es mit dem Einbau der Bladder und der Waage. So weit bin ich aber noch nicht, das kommt in den nächsten Tagen dran. Dann gibt es auch Bilder des fertigen Kites und hoffentlich auch bald vom Erstflug

PanTau
PanTau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2010, 13:27   #4
herc
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2009
Ort: Rostock, Bielefeld, Ratingen
Beiträge: 1.327
herc eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

wow! sehr professionell!
herc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2010, 19:08   #5
klausistok
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2008
Beiträge: 18
Standard

wow, alle Achtung
Würde ich auch gerne machen
Aber da werde ich wohl nie Zeit für haben.
Schade
Gruß
Elektroklaus
klausistok ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2010, 13:03   #6
PanTau
wingworks.de
 
Dabei seit: 02/2010
Ort: Das Meer ist weit :-(
Beiträge: 411
Standard

Zitat:
Zitat von klausistok Beitrag anzeigen
Aber da werde ich wohl nie Zeit für haben.
Schade
Ich habe sie eigentlich auch nicht. Aber 'glücklicherweise' fehlt mir ein Sport zum Kiten in der Nähe, sonst wäre ich auch eher da zu finden als im Keller

Grüße
PanTau
PanTau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2010, 13:59   #7
mrs_tiffy
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2008
Ort: Kiel
Beiträge: 458
Standard

was kommt da preismäßig so zusammen?
mrs_tiffy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2010, 14:21   #8
PanTau
wingworks.de
 
Dabei seit: 02/2010
Ort: Das Meer ist weit :-(
Beiträge: 411
Standard

Zitat:
Zitat von mrs_tiffy Beitrag anzeigen
was kommt da preismäßig so zusammen?
Irgendwas zwischen 100-200 EUR. Kommt darauf an was du noch in der Restekiste findest und welche Materialien du einsetzt.
Die großen Posten sind bei Kleinmengen:
Segeltuch: qm~8 EUR
Fronttube: qm~15 EUR
+ Bladder
+ Kleinteile wie Nähgarn, Klettband, Klebeband, Gurtband, Verstärkungen etc.
Evtl. auch noch eine Nähmaschine ab 50.-
Mit Abstand der "teuerste" Posten ist die Zeit.

Grüße
PanTau
PanTau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2010, 16:41   #9
Jibber
bloggender Shaper
 
Dabei seit: 09/2004
Ort: Cham / CH
Beiträge: 1.084
Jibber eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Und den selbstgenähten Kite das erste Mal zu fliegen: UNBEZAHLBAR

Sehr schöner Bericht, danke!

Gruss Christoph
Jibber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2010, 17:48   #10
Killerlooper
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2001
Ort: Barmstedt, S.Holstein
Beiträge: 804
Standard Respekt !

und selbstgebaute Ventile benutzt du um Geld zu sparen oder
weil du wirklich alles "handmade" machen willst ?
Freue mich schon auf deinen "Erstflugbericht"

Gruß , Frank
Killerlooper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2010, 19:16   #11
WindMind
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2009
Beiträge: 313
Standard

Cooles Projekt da betrittst du glaube ich Neuland (bei Tubekites), freue mich auch schon sehr auf den Erstflugbericht!
WindMind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2010, 22:41   #12
PanTau
wingworks.de
 
Dabei seit: 02/2010
Ort: Das Meer ist weit :-(
Beiträge: 411
Standard

Zitat:
Zitat von Killerlooper Beitrag anzeigen
und selbstgebaute Ventile benutzt du um Geld zu sparen
Gruß , Frank
Das Verhältnis muss stimmen. 5 Ventile kosten ~70 EUR. Das passt nicht zu den Gesamtkosten für meinen Kite. Die selbstgemachten kosten unter 10 EUR und ich brauche dafür ca. 30min. Da muss ich nicht lange überlegen

Grüße PanTau
PanTau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2010, 23:07   #13
Archibald01
Benutzer
 
Dabei seit: 03/2010
Beiträge: 395
Standard

sehr cool was du da machst
und gerade weil du alles so schön dokumentierst wäre es schön wenn du ne gescheite camera hättest

die bilder vom segel sind teilweise in grausamer auflösung
oder stimmt da was mit meinem mozilla nicht ?
Archibald01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2010, 00:50   #14
PanTau
wingworks.de
 
Dabei seit: 02/2010
Ort: Das Meer ist weit :-(
Beiträge: 411
Standard [Kitebau] FT schließen

Jetzt zum letzten Bauabschnitt.
  1. Klebeband entlang der Naht von innen auf die FT kleben
  2. FT von innen mit Talkum bestreichen, damit der Bladder leicht über die Klebebänder rutschen kann
  3. Bladder in die FT legen
  4. Ventil festschrauben
    Das wäre jetzt auch der Zeitpunkt um das Octopussystem zu montieren. Das geht bei geöffneter FT ganz einfach. Allerdings hat mein Kite keines...
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	ft_bladder.jpg
Hits:	286
Größe:	87,3 KB
ID:	25026
  5. FT zukleben. Dabei auf die genaue Positionierung der Segmentnähte achten, sonst stimmt nachher die C-Form nicht. Natürlich darf auch der Bladder nicht festgeklebt werden. Ist ja klar
  6. Mit festem Garn und einem zusätzlichen Dacronband die FT schließen
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	ft_schliessen.jpg
Hits:	242
Größe:	91,5 KB
ID:	25027
Jetzt müssen noch die Nähte rundherum versäubert werden und die Bladder in die Struts gesteckt werden.
Und dann her mit der Pumpe
Komme leider erst in ein paar Tagen dazu

Grüße
PanTau

PS: Die Originalbilder haben eine hohe Auflösung, leider muss ich sie hier auf 95kb reduzieren. Wie kann ich sie in höherer Auflösung einbinden?
PanTau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2010, 02:33   #15
Largorn
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2010
Beiträge: 317
Standard

Klasse Projekt, freu mich drauf Flugbilder zu sehen
Wie groß ist er denn?

Die Bilder kannst du hier hochladen.
Dann einfach den "Thumbnail für Foren (1)" Link hier posten.
Largorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2010, 07:07   #16
Archibald01
Benutzer
 
Dabei seit: 03/2010
Beiträge: 395
Standard

http://www.foto-freeware.de/picsizer.php
oder mit picsizer verkleinern , oder mit pixsizer

und dann die üblichen ubloaderplattformen

Imageshack und co...

wieviel bar sind eigentlich später auf den bladdern ?
Archibald01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2010, 07:35   #17
PanTau
wingworks.de
 
Dabei seit: 02/2010
Ort: Das Meer ist weit :-(
Beiträge: 411
Standard Bilder

Habe die Bilder jetzt zumindest mal in der Gallerie abgelegt.
http://surfgalerie.oase.com/showgall...0&ppuser=21492
PanTau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2010, 07:48   #18
Sackmann Deluxe
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2009
Beiträge: 381
Standard

Sehr sehr schön. Welche Nähmaschine benutzt du ?
Sackmann Deluxe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2010, 11:57   #19
PanTau
wingworks.de
 
Dabei seit: 02/2010
Ort: Das Meer ist weit :-(
Beiträge: 411
Standard

Zitat:
Zitat von Sackmann Deluxe Beitrag anzeigen
Welche Nähmaschine benutzt du ?
Da könnte man einen eigenen Thread draus machen
Meinen ersten Kite habe ich mit einer Pfaff 1222 genäht. Das geht.
Mittlerweile habe ich 2 alte Dürkopp Industrienähmaschinen (1217 und 267). Damit geht es viel schneller und die Nähte werden deutlich besser. Größere Stichbreite mit dickerem Garn. Auch ist der Transport kräftiger und der Platz unter dem Arm größer. Was jetzt noch fehlt ist ein Servomotor mit Steuerung. Dann werden auch die Nahtabschlüsse top! Vielleicht hat jemand noch einen rumliegen?

Grüße
PanTau
PanTau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2010, 13:10   #20
Klabauter
:/ ...my ankle... :/
 
Dabei seit: 09/2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.109
Standard

Hut ab
Einfacher Hammer!! Bin super gespannt, wie der Kite fertig aussieht.
Klabauter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2010, 13:19   #21
spaRTan
LOVE VEGAS
 
Dabei seit: 08/2010
Beiträge: 1.246
Standard

sehr geile show.
respekt!
spaRTan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2010, 13:32   #22
fleming
Rømø Kiter
 
Dabei seit: 07/2007
Ort: Dänemark
Beiträge: 84
Standard

Wann gehst du in Serien Produktion
fleming ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2010, 13:35   #23
waveman
Salzwasser süchtig
 
Dabei seit: 08/2005
Ort: Hamburg/Küste/Womo
Beiträge: 453
Standard

RESPEKT! Bin echt gespannt was daraus noch wird! > WEITERMACHEN ...
waveman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2010, 17:44   #24
PanTau
wingworks.de
 
Dabei seit: 02/2010
Ort: Das Meer ist weit :-(
Beiträge: 411
Standard

Zitat:
Zitat von Largorn Beitrag anzeigen
Wie groß ist er denn?
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	masse.jpg
Hits:	380
Größe:	36,9 KB
ID:	25030
PanTau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2010, 20:15   #25
PanTau
wingworks.de
 
Dabei seit: 02/2010
Ort: Das Meer ist weit :-(
Beiträge: 411
Standard

Hatte jetzt doch noch kurz Zeit, daher hier die ersten Bilder vom fertigen Kite. Leider nur in der Wohnung aber draußen war es schon dunkel
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	kite2.jpg
Hits:	633
Größe:	94,9 KB
ID:	25033
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tip.jpg
Hits:	426
Größe:	94,3 KB
ID:	25032
Sieht schon recht vielversprechend aus. Fehlen nur noch die Waage und die richtigen Ventilverschlüsse. Zum WE soll es Wind und Schnee geben, mal schauen wie er sich in der Luft benimmt

Grüße
PanTau
PanTau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2010, 22:55   #26
Ackerschreck
Maulwurfhügelplätter
 
Dabei seit: 11/2008
Ort: Berlin muss Küstenstadt werden!
Beiträge: 581
Standard

Holy shit, dude... sehr geil! Das ist mal was anderes als Kiteboards...
Sieht etwas nach Naishs Geo-Tech aus, sehe ich das richtig? Die Fronttube sieht zwischen den Struts ganz gerade aus, und auf den Fotos siehts so aus als wären zwischen den Struts nur jeweils eine einzige Tuchbahn. Ist dsa so? Dann würde der Kite sein Profil ja (wie bei Geo-Tech) einzig durch die Form der Struts sein Profil bekommen. Wie geht das dann mit der fehlenden Mittelstrut?
So oder so, bin sehr gespannt auf Deinen Flugbericht.
Ackerschreck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2010, 23:54   #27
PanTau
wingworks.de
 
Dabei seit: 02/2010
Ort: Das Meer ist weit :-(
Beiträge: 411
Standard

Du hast recht, die FT besteht nur aus wenigen Segmenten. Macht den Zuschnitt einfacher, allerdings sind die Knickstellen etwas schwieriger zu nähen (größerer Winkel).
Das Profil entsteht durch die Form der Naht zwischen den Segelsegmenten. Dazu braucht es keine Struts. Sie sorgen nur dafür, dass das Profil sich unter Last und unterschiedlichen Anstellwinkeln nicht verändert. Der "fehlende" Mittelstrut war für mich aus aerodynamischer Sicht konsequent. Habe allerdings auch schon mitbekommen, dass es dazu ganz unterschiedliche Sichten gibt.
Mit Geo-tech konnte ich nichts anfangen, habe jetzt aber auf der Naish Homepage dazugelernt.
Zitat:"The new Naish Geo-tech construction incorporates straight segments in the leading edge from strut to strut keeping canopy tension constant. Wind pressure is not necessary to maintain the canopy profile, and at low angles of attack Geo-Tech keeps the canopy from collapsing.
Ist zwar alles richtig, die Argumente passen aber auf jeden Kite (außer Matten). Scheint mir etwas marketinglastig...vielleicht verstehe ich es auch einfach nicht
Fakt ist aber, dass mein Kite etwas kantiger aussieht als die "üblichen" Kites. sollte aber auf die Flugeigenschaften keine großen Auswirkungen haben.

Grüße
PanTau
PanTau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2010, 11:25   #28
easykiter
just do it
 
Dabei seit: 08/2006
Ort: Zeuthen / Brandenburg
Beiträge: 314
Daumen hoch Einfach Super

Solche Bastler braucht die Welt.
easykiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2010, 10:14   #29
Bastian82
Benutzer
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 9
Standard

Hallo PanTau, freu mich auch auf deinen ersten Flugbericht. Mich würde allerdings auch noch Interessieren wo du die TPU-Folie für die Bladder her hast?

Gruß, Sebastian
Bastian82 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2010, 13:40   #30
Julian013
Kite verrückter
 
Dabei seit: 01/2008
Ort: Bonn/NRW
Beiträge: 1.710
Standard

Revolution?
ich meine es reizt ungemein das einmal selbst zu probieren !
wenn dieser Schirm noch einigermaßen gut fliegt was will man mehr?
Großer Respekt dafür
Julian013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2010, 20:07   #31
herc
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2009
Ort: Rostock, Bielefeld, Ratingen
Beiträge: 1.327
herc eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

@pantau: warum nimmst du nicht erstmal für den anfang eine ganz einfache waage, also ohne unterteilung in stamm- und galeriebenen ?
so kannst du den kite besser trimmen ! z.b. schauen, wie weit du den kite öffnen kannst, um möglichst viel projektierte fläche zu erhalten...
herc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2011, 11:37   #32
Michael-r
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 01/2011
Ort: Würzburg
Beiträge: 2
Standard

Hallo,
wirklich tolle Anleitung. Habe da nur mal ein paar fragen...
- wie schwer ist es so nen kite zu entwerfen mit diesem Programm?
- woher beziehe ich am besten das tuch

Grüße, Michael
Michael-r ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2011, 17:05   #33
Drachenschmied
Eisschollenkiter ..
 
Dabei seit: 08/2007
Ort: Wedel
Beiträge: 1.378
Drachenschmied eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

naja, entwerfen ist nicht schwer
Nur, einen Kite zu entwerfen, der nachher auch zumindest ähnlich fliegt, wie du geplant hast. Das ist schwer!
Wobei man sich natürlich an guten Objekten am Markt orientieren kann ...
gruss
Maurice
Drachenschmied ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2011, 23:24   #34
PanTau
wingworks.de
 
Dabei seit: 02/2010
Ort: Das Meer ist weit :-(
Beiträge: 411
Standard Endlich!

So, ich bin euch ja noch ein paar Bilder schuldig.
Endlich, nach einigen anderen Projekten kam ich heute dazu, den Kite einzufliegen. Bei T-Shirt Wetter und einer leichten Brise zwischen 0 und 3 Beaufort. Und was soll ich sagen, es passte alles. Bis auf die Bremsleinen, die 5cm zu lang waren flog der Kite von Anfang an super! Genau wie ich es mir erhofft hatte.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	100_7582.jpg
Hits:	566
Größe:	89,9 KB
ID:	25698
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	100_7583.jpg
Hits:	421
Größe:	93,9 KB
ID:	25699
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	100_7592.jpg
Hits:	323
Größe:	93,1 KB
ID:	25700
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	100_7597.jpg
Hits:	296
Größe:	93,8 KB
ID:	25701

Fazit:
+ Fliegt schon bei sehr wenig Wind
+ Sehr wendig (Kiteloops sind easy)
+ Hoher Zug
+ Angenehme Barkräfte
+ Leicht zu steuern
+ Ideal als Einsteigerkite zum cruisen (auch für Frau und Junior )

Verbesserungspotential
- Bridle (war der erste Wurf, Relaunch muss noch einfacher werden)
- evtl. doch ein Mittelstrut (Segel flattert stark wenn Kite depowert, leichte Tendenz zum Frontstall. Evtl. reicht auch ein "Stummel"
- festeres Segelmaterial (weniger Geräusche wenn depowert allerdings schwerer)

Da ich alleine unterwegs ware sind die Bilder immer aus der Fahrerperspektive, Kamera an der Bar. Beim nächsten Mal gibt es dann hoffentlich auch ein Video...

PanTau
PanTau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2011, 23:43   #35
Drachenschmied
Eisschollenkiter ..
 
Dabei seit: 08/2007
Ort: Wedel
Beiträge: 1.378
Drachenschmied eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Sehr cool! Sieht gut aus!
Das ist immer das Tollste, wenns dann annähernd an die Erwartungen kommt

Mein Entwurf steht, ich fang die nächsten 1-2 Wochen mit Nähen an!
gruss
Maurice
Drachenschmied ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2011, 00:14   #36
Elektroklaus
Abhängiger
 
Dabei seit: 07/2008
Ort: Krefeld
Beiträge: 167
Standard

Supi!!!
bin auf die Nah Aufnahmen gespannt und auf die Bridleaufhängung....
Gruß Elektroklaus
Elektroklaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2011, 01:03   #37
PanTau
wingworks.de
 
Dabei seit: 02/2010
Ort: Das Meer ist weit :-(
Beiträge: 411
Standard

Hier ein Detailausschnitt
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	detail.jpg
Hits:	340
Größe:	92,6 KB
ID:	25714
Siehe auch http://surfgalerie.oase.com/showgall...0&ppuser=21492
Darin lässt sich die Bridle erkennen (bzw. erahnen ). Sie entspricht auch genau dem ersten Bild in diesem Thread.
Die äußersten Leinen sind nicht immer unter Zug, da muss ich auf jeden Fall noch was ändern.
Ein Punkt würde mich noch interessieren. Wenn ich bei wenig Wind den Kite anpowere, dann werden die Tipenden durch den Winkel der Steuerleinen etwas zusammengezogen (ist auch auf dem Bild zu erkennen). Durch das Zusammenziehen kann es auch zum Strömungsabriss an den Tips kommen. Kennt ihr das auch von anderen Kites? Wie lässt sich das verhindern? Hilft eine stärkere Rückpfeilung? Evtl. mit einem größeren AoA in der Mitte? Bei typischen C-Kites müsste das dann ja sehr stark ausgeprägt sein...

Grüße
PanTau
PanTau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2011, 06:14   #38
kokilein
KiteSurfNeuling
 
Dabei seit: 05/2008
Ort: Jever
Beiträge: 133
Daumen hoch

ich bin einfach nur sprachlos....


*grübel* wo bekomm ich ne nähmaschine her und wie erklär ich meiner freundin das ich die nächsten wochen nicht für sie da bin
kokilein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2011, 00:11   #39
lifetofly
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2010
Beiträge: 18
Standard

Als aller erstes - dicke Nummer! Steht definitiv auch noch auf meiner to do litste, bislang ist es ja immer nur Repair ...

"Äußersten Leinen der Waage" - kenne ich zb vom Gaastra School Kite der bei viel Wind "mit den Ohren" schlackern kann. Denke bei ihm liegt es an einer zu kurzen "zweiten" Leine. Mach die Waage am ersten Y einfach etwas kürzer, achte aber darauf das der Unterschied des Winkels bzw. das Zusammenspiel mit der anderen Seite noch passt damit Du ein schönes Relaunch-Verhalten hast.

Backstall bei wenig Wind. Eigentlich ganz normal. Strömungsabriss an der Schleppkante, einklappen der Tipps und runtersegeln lassen. Sensibler an der Bar sein und den Druckpunkt immer neu suchen. Ich denke nicht das sich das so einfach beheben lässt - außer auf mehr Wind zu warten. Dachte erst an nen etwas längeren Depowerweg aber der ändert auch nichts am Ansprechverhalten... Wie ich aus dem einen Bild entnehme ist es ja auch nen 7er mit 5,irgendwas im Wind, da braucht man ja schon n büschn wat...

Wenn er bei Wind allerdings immer noch rumzickt könnte es wiederum mit der Waage zu tun haben - Winkel so wählen das zwischen Backline und Frontline bzw. erstem Punkt der Waage nicht zu viel Raum liegt - der Zug von der Frontline sollte dann ein zu großes "klappen" verhindern. Oder einfach mal ne Bar mit nem tiefen Y probieren, 5te unter Spannung?

Zur AoA - Deine AR ist relativ niedrig, definitiv schön weils den Schirm relativ schnell machen sollte - meistens haben sie dadurch (warum auch immer) auch ein besseres Low End. Wenn Du die AR etwas änderst bekommst Du eh mehr Fläche. Als extrem Beispiele nehm ich immer gern FS Speed und Wainman Rabbits. Lang und dünn gegen dickbäuchig und tief, sicherlich auch eine Frage was man später damit anstellen will.

C's stehen meist ja eh tiefer im Fenster und werden dadurch auch "kräfitger" angeströmt, da ist es also von vornherein etwas schwerer ihn backstalen zu lassen.

Bin gespannt wie es weitergeht!
lifetofly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2011, 07:48   #40
PanTau
wingworks.de
 
Dabei seit: 02/2010
Ort: Das Meer ist weit :-(
Beiträge: 411
Standard

@lifetofly: Vielen dank für deine Hinweise, ein paar Fragen habe ich aber noch dazu

Zitat:
Zitat von lifetofly Beitrag anzeigen
Denke bei ihm liegt es an einer zu kurzen "zweiten" Leine. Mach die Waage am ersten Y einfach etwas kürzer, achte aber darauf das der Unterschied des Winkels bzw. das Zusammenspiel mit der anderen Seite noch passt
So ganz verstehe ich es leider nicht...Zweite Leine von außen? Erstes Y auch von außen? Mit kürzer meinst du, dass die Gabelung dichter an der Fronttube sitzt oder dass die Abstände der Befestigungen an der Tube geringer sind?

Zitat:
Zitat von lifetofly Beitrag anzeigen
Backstall bei wenig Wind. Eigentlich ganz normal. Strömungsabriss an der Schleppkante, einklappen der Tipps und runtersegeln lassen. Sensibler an der Bar sein und den Druckpunkt immer neu suchen. Ich denke nicht das sich das so einfach beheben lässt - außer auf mehr Wind zu warten. Dachte erst an nen etwas längeren Depowerweg aber der ändert auch nichts am Ansprechverhalten... Wie ich aus dem einen Bild entnehme ist es ja auch nen 7er mit 5,irgendwas im Wind, da braucht man ja schon n büschn wat...
Problem tritt nur in "Windlöchern" auf. Schätze mal unter 2bft, dann hängen auch die Bremsleinen ziemlich durch... Sobald die Strömung richtig anliegt beschleunigt er sofort.


Zitat:
Zitat von lifetofly Beitrag anzeigen
Wenn er bei Wind allerdings immer noch rumzickt könnte es wiederum mit der Waage zu tun haben - Winkel so wählen das zwischen Backline und Frontline bzw. erstem Punkt der Waage nicht zu viel Raum liegt - der Zug von der Frontline sollte dann ein zu großes "klappen" verhindern. Oder einfach mal ne Bar mit nem tiefen Y probieren, 5te unter Spannung?
Das wäre noch eine Idee, könnte die Waage noch etwas hinten setzen. Sollte dann ja auch die Barkräfte noch weiter reduzieren. Die 5. ist nicht unter Spannung, das lässt meine Bar nicht zu, sie geht direkt an das Trapez. Hilft eine gespannte 5 Line bei dem Thema?

Zitat:
Zitat von lifetofly Beitrag anzeigen
Wenn Du die AR etwas änderst bekommst Du eh mehr Fläche. Als extrem Beispiele nehm ich immer gern FS Speed und Wainman Rabbits. Lang und dünn gegen dickbäuchig und tief, sicherlich auch eine Frage was man später damit anstellen will.
Ziel war ein gutmütiger Allroundkite ohne Zicken. Eher für Lowend als für Sturm (da nehm ich den Windsurfer In welche Richtung würdest du den AR verändern?

C's stehen meist ja eh tiefer im Fenster und werden dadurch auch "kräfitger" angeströmt, da ist es also von vornherein etwas schwerer ihn backstalen zu lassen.

Zitat:
Zitat von lifetofly Beitrag anzeigen
Bin gespannt wie es weitergeht!
Ich auch Zunächts auf dem Snowboard und dann hoffentlich bald auf dem Wasser... Werde auch noch etwas mit der Waage experimentieren. Bedeutet wenig Aufwand und ich denke darin steckt viel Potential.

Grüße
PanTau
PanTau ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:36 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.