oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Kitesurfen
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Kitesurfen Achtung: Bitte Vorgaben beachten!

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.11.2018, 21:25   #1
PeterLustig
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2018
Beiträge: 37
Standard Gadgets für Anfänger - Empfehlungen?

Hi,

mich würde mal interessieren, was Ihr für Gadgets einem Anfänger empfehlen könnt, grundsätzliches und vielleicht auch für eine Reise. In meinem speziellen Fall geht’s nach Ägypten/Hamata und anschließend an Nord und Ostsee.

Ich bin gespannt

Danke und Gruß
PeterLustig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2018, 21:32   #2
Magneto
Urgestein
 
Dabei seit: 06/2015
Beiträge: 32
Standard

3Kg Bakschisch in 2 Euro Münzen und auf jeden Fall so ne Kite-Sonnenbrille mit Löcher im Glas.
Magneto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2018, 22:26   #3
Hoi Schrat
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2013
Beiträge: 563
Standard

So ein Flausch-Poncho als mobile Umkleidekabine möchte ich nicht missen. Und ich fand am Anfang ein GoJoe hilfreich. Und gibt es eigentlich noch die knallbunten Zinc Sticks? Fand ich in ganz jungen Jahren obercool beim Windsurfen.
Hoi Schrat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2018, 00:56   #4
kitesven
gitano
 
Dabei seit: 12/2001
Ort: meist im womo :)
Beiträge: 12.651
kitesven eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

der peter ist lustig
ich habe dir ja schon viel in dem anderen topic geantwortet.
wenn so ein "ausgemachter anfänger" um die ecke kommt, erinnert mich das daran, das wir alle mal so angefangen haben, sprich an mich selbst.
aus meiner nun eher längeren erfahrung heraus, ist das dann natürlich (leicht überheblich) belustigend

ich mach ma anders rum. was du nicht brauchst:
hüftttrapez (sitz ist sinnvoller am anfang (und später für die meisten auch))
boardleash, rollleash (gefährlich! lern lieber bodydrag)
helmkamera oder sonstigen goprokram
boardshorts (brauch man für nix)
neoprenmantel (aldi windbreacker jacke tuts auch im frühling in D)
20 aufkleber auf auto um dem dieb zu sagen: brich hier ein und räum es aus

öhm öhm... fällt noch jemand was ein, was man am anfang nicht brauch und wo man geld versenken kann?
kitesven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2018, 08:28   #5
Bastelwikinger
Genuss-Rutscher
 
Dabei seit: 10/2012
Beiträge: 1.842
Standard

Vergiss Gadgets, die braucht man beim Kiten nicht.
Nur die essentiellen Kleinteile braucht man beim Kiten: Brille, nicht die teuerste, weil man die ca. einmal in der Saison verliert. Der gute Wind kommt fast immer mit Nordkomponente, weshalb die Sonne blendet (Nordhalbkugel).

Leinenmesser.

Messer wie Brille brauchen eine Leine zum Mann/Frau, zur Sicherung.

ggf. Schuhe, Handschuhe, Neopren Stirnband. Letzteres nicht für Ägypten


Von Gopro halte ich nix (in der Familie vorhanden). Damit filmen ist echt aufwendig, weil man auf 1m ran muss ans Motiv (extremes Weitwinkel). Besser für die Freundin/Freund am Ufer eine Kamera mit Tele (mind. 200mm KB Equivalent), das ist Bequem, wenn auch weniger spektakulär. Muss auch nicht die fette DSLR Kamera sein, weil beim Kiten Licht in der Regel reichlich vorhanden ist und alle modernen Kamers schnell genug sind (gibt aber noch Probleme beim Autofocus bei sehr grossen Brennweiten).

Ansonsten liebe ich Gadgets (aus China) für ausserhalb des Wassers:
Chinahandy (Xiaomi), Powerbank, 10 Zoll Tablet, LED Taschenlampen aller Art mit (echten) XML-Leds, Dash-Cam, Endoskopkamera, Fitnessarmband, 10 unterschiedlichste Brillen, ...

Geändert von Bastelwikinger (07.11.2018 um 10:41 Uhr).
Bastelwikinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2018, 08:39   #6
Matwin22
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2009
Beiträge: 2.875
Standard

http://www.kitefly.de/gojoe-ocean-ro...p-33097-1.html
Matwin22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2018, 09:37   #7
Hoi Schrat
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2013
Beiträge: 563
Standard

Jetzt nicht unbedingt für Hamata wichtig, aber das absolute Top-Gadget und auf Dauer nahezu unverzichtbar ist natürlich ein Wohnmobil
Hoi Schrat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2018, 10:55   #8
mr pink
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2018
Beiträge: 16
Standard

Ebenfalls nicht zu verachten ist ein Akkukompressor, gerade bei den großen Kites nimmt der viel Arbeit ab. Je nach Wohnmobil kann man auch direkt einen Schlauch von der pneumatischen Höhenausgleichsregulation legen. Nachteil ist hier, dass man halt immer am Spot parken muss.
mr pink ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2018, 11:11   #9
elvis333
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2018
Beiträge: 69
Standard

Wie alt ist deine kite Ausrüstung???
Ein paar Notfall Patches und schlauch/kabelbinder für die struts haben mir schon das leben gerettet,, an den spots bezahlst das 3 bis 5 fache / Deutschland

Kleine schere und Pfeile um die kabelbinder zu stutzen

Ein Akku kopressor,,,

Ohne scheiss,,,

wer es nicht hin bekommt sein kite mit der Hand auf zu pumpen der hat auf dem wasser nichts verloren,,,,

Abgesehen vom testcenter
elvis333 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2018, 11:43   #10
LasseM
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2014
Ort: Nordsee
Beiträge: 485
Standard

Mobiles Gerät mit Windfinder/Windy und für die Nord-/Ostsee dmi.dk
Mobilen Untersatz. Wasserdichte Wanne/Tüte für nassen kram nach der Session.
Paar Snacks... Dann hast du alles.
LasseM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2018, 11:47   #11
peter.konti
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2018
Beiträge: 47
Standard

Ich finde eine Prallschutzweste mit Auftrieb ggf. noch für Sinnvoll.

Aber mal im ernst so ein "GoJoe" bringt nicht wirklich was oder?
Bodydrag reicht doch...

Viele Grüße
Peter
peter.konti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2018, 12:02   #12
tejste
Benutzer
 
Dabei seit: 12/2013
Beiträge: 125
Standard

Minihandtuch
Badelatschen
Schraubendreher
Sonnencreme

da alles auch irgendwie kaputtgehen kann, kannst Du selbst einschätzen auf was man sich noch einlässt.

Patch für Tuch und Bladder (mit Kleber)
Flicken und Kleber für Neopren
Ersatzleine

Ich hätte vor 3 Wochen für meine Cabrinha Bar noch eine Ersatzfeder mit Gummischlauch gebraucht (bricht halt ganz gern) aber sowas hat man natürlich nicht bei

Vor drei Jahren bog sich mein Trapezhaken nach oben, da hätte ein 2 Kg Hammer gepasst

usw....
tejste ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2018, 12:07   #13
kitesven
gitano
 
Dabei seit: 12/2001
Ort: meist im womo :)
Beiträge: 12.651
kitesven eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von peter.konti Beitrag anzeigen
Aber mal im ernst so ein "GoJoe" bringt nicht wirklich was oder?
Bodydrag reicht doch...
wenn man bodydrag gut kann, ist das völlig ausreichend.
ansonsten sorgt das ding dafür das es viel schneller downwind zu dir treibt.
außerdem siehst du es besser im wasser.
ein viel billigerer kinderarmschwimmflügel funktioniert übrigens auch
kitesven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2018, 12:15   #14
sommer
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2008
Beiträge: 31
Standard

Ich habe festgestellt das Desinfektionsspray und ein Verbandkasten aus sehr nützlich sind.
sommer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2018, 12:15   #15
baummike
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2012
Ort: Starnberg
Beiträge: 235
Standard

Frottee-Poncho zum Umziehen, Trocknen und Aufwärmen finde ich auch fast unverzichtbar. Muss ja nicht ein teures 50-Euro-Teil der diversen Premiummarken sein, der für knapp 20 € tut es allemal: https://www.decathlon.de/p/surf-ponc...3334&c=SCHWARZ

Dann würde ich noch empfehlen:
- Neoprensocken/-schuhe - gerade für Egypt
- Neoprenmütze oder gar Haube, wenn es mal frischer wird an Ost- und Nordsee
- Helm, auch wenn viele anderer Meinung sind
- Ohrenstöpsel zum Schutz der Lauscherchen; außerdem ist es extrem lästig, wegen Wasser im Ohr fast taub zu sein. Gibt's auch für schmales Geld bei decathlon: https://www.decathlon.de/p/ohrenstop...61&query=ohren
- Reparaturset, v.a. Bladderpatches und Spinnakertape
- für den Anfang finde ich auch einen Windmesser ganz hilfreich. Ich hab den zu Beginn oft am Strand benutzt. Irgendwie fühlt man da sicherer, auch wenn man sich gut an den anderen Kitern orientieren kann. Ist echt verblüffend, wie viele Leute jedesmal ankommen und nach der Windstärke fragen, wenn man mit dem Teil am Strand steht. Brauch ihn jetzt aber nicht mehr. Hätte somit bei Bedarf einen äußerst begehrten und nicht mehr vertriebenen Kaindl Windmaster 2 abzugeben (wer Interesse hat, gerne pn an mich).
baummike ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2018, 12:16   #16
Konza
LF/UOS
 
Dabei seit: 07/2005
Beiträge: 3.599
Standard

Wichtigstes Zeug für mich:

- 5min Epoxy + Sekundenkleber

- Gewebetape

- Ersatzteile (Schrauben, Tampen, zweite Leash)
- für den Neo + Trapez eine wasserdichte Tasche
Konza ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2018, 14:24   #17
leeoo
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2015
Ort: zu weit weg vom Meer
Beiträge: 149
Standard Aquasure

Ganz klar Aquasure. Vielleicht nicht am roten Meer, aber an der Nord/Ostsee im November ist es schon kein schlechtes Feature wenn man abends den Handschuh mit Loch im Daumen wieder dicht bekommt und Tags drauf bei der nächsten Session eben keine eiskalte Hand mehr hat.
leeoo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2018, 14:30   #18
goege
CORE is wech
 
Dabei seit: 11/2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.221
Standard

Tampen oder Seil mit Karabiner Haken, falls man mal alleine am Spot ist.
goege ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2018, 15:19   #19
Hoi Schrat
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2013
Beiträge: 563
Standard

Zitat:
Zitat von peter.konti Beitrag anzeigen
Aber mal im ernst so ein "GoJoe" bringt nicht wirklich was oder?
Bodydrag reicht doch...
Die Antwort dazu findest du hier:

http://forum.oase.com/showthread.php?p=1345977
Hoi Schrat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2018, 20:52   #20
warnemünder
onlinesurfer
 
Dabei seit: 09/2009
Beiträge: 1.770
warnemünder eine Nachricht über AIM schicken
Standard

To-do-Liste für An und Abreise. Spart viel Zeit und Ärger
Schluß mit vergessenen Bars und Boards
warnemünder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2018, 20:54   #21
Thisl
Mattenfuzzi
 
Dabei seit: 07/2002
Ort: Muc
Beiträge: 4.054
Thisl eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Kühltasche fürs Bier und Brotzeitbox, damit kann man Pause machen ohne den Kite zu landen.
Und für mich unbedingt Kreuzschlitz- und Imbusschlüssel, weil die Finnen und Pads IMMER locker werden und das Werkzeug normal NIE dabei ist...

...Windmesser(als Anfänger hatte ich den immer dabei, seitdem nicht mehr). Sonnencreme mit LF >50.
Hut für die Pausen wenns extreme Sonne hat.
Frisbee oder irgendwas zum am Strand spielen wenn der Wind erst später kommt.
Thisl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2018, 21:37   #22
flightsurver
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2014
Beiträge: 200
Standard

RIP Curl Piss Off
Genial um den Neo keimfrei zu bekommen. Auch ohne ein vorheriges Malheur sinnvoll
flightsurver ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2018, 22:52   #23
ichwolteniekiten
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2010
Beiträge: 168
Standard

Ein Kumpel, Buddy, wie auch immer. Zu zweit macht es irgendwie mehr Spass.
ichwolteniekiten ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2018, 16:25   #24
PeterLustig
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2018
Beiträge: 37
Daumen hoch

Hi @ALL
vielen Dank für die zahlreichen Antworten, ich fasse mal kurz zusammen ohne eine Wertung, vielleicht auch für den einen oder anderen Anfänger in Zukunft ganz informativ:

- Flausch-Poncho als mobile Umkleidekabine
- GoJoe
- Zinc Sticks /Sonnencreme 50+
- Brille (Polarisierend) incl. Brillenband
- Leinenmesser
- Neoprenschuhe, Neoprenhandschuhe, Neoprenstirnband, Neoprenmütze (Waschmittel bspl. RIP Curl Piss Off)
- LED Taschenlampen
- Powerbank
- Wohnmobil (bin schon am Vito bzw. Bulli dran )
- Notfall Patches /Schlauch /Kabelbinder /Kleber (Aquasure für den Neo, 5min Epoxy + Sekundenkleber) /Gewebe bzw. Panzertape
- Mobiles Gerät mit folgender App:
o Windfinder
o Windy
- Wasserdichte Wanne/Tasche (wie z.B. Maurerbütt für den nassen Neo, Bar und Trapez)
- Akkukompressor
- Prallschutzweste mit Auftrieb
- Werkzeug (Kreuzschlitz u. Inbusschlüssel)
- Ersatzteile (Schrauben, Tampen bzw. Leinen, ggf. zweite Leash)
- Erste Hilfe (Verbandkasten und Desinfektionsspray)

- Windmesser (kann man hier einen empfehlen?)

- Ohrenstöpsel (Hört man da denn noch seine Umgebung?)

- Schraubenanker (Tampen oder Seil mit Karabiner Haken, falls man mal alleine am Spot ist)
- Kopfschutz Cap, Hut oder Mütze (Sonnenstich)


Was haltet Ihr vom Restube: https://www.youtube.com/watch?v=f2oi3lItEIo
PeterLustig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2018, 16:41   #25
PeterLustig
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2018
Beiträge: 37
Standard

Zitat:
Zitat von kitesven Beitrag anzeigen
ich mach ma anders rum. was du nicht brauchst:
hüftttrapez (sitz ist sinnvoller am anfang (und später für die meisten auch))
@Kitesven
Uns wurde bzw. gerade mir als Mann wurde auf der Hansesail geraten ein Hüfttrapez zu nehmen, da es schon vorgekommen ist, dass die Gurte im Bereich des Gesäßes, bei zuviel Druck Adern zugedrückt haben sollen und wohl nicht so das Gelbe vom Ei sein sollen. Ich selbst hatte nach meiner Zeit in der Kiteschule blaue Flecken an den Innenschenkeln, dass kann natürlich am falschen Sitz des Trapezes gelegen haben, aber richtig wohl habe ich mich damit nicht gefühlt... Lange Rede kurzer Sinn - Wir haben uns aufgrund der Aussage beide ein Hüfttrapez gekauft. Warum macht ein Sitztrapez mehr Sinn für den Anfang?
PeterLustig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2018, 17:21   #26
baummike
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2012
Ort: Starnberg
Beiträge: 235
Standard

Zitat:
Zitat von PeterLustig Beitrag anzeigen
Warum macht ein Sitztrapez mehr Sinn für den Anfang?
Das ist reine Geschmackssache. Da wirst du so viele Antworten bekommen wie bei der Frage nach Tube oder Matte. Wenn ihr mit dem Hüfttrapez gut zurechtkommt und es gut passt, dann ist alles gut. Ich bevorzuge auch Hüfttrapez, mein Kitekumpel schwört auf sein Sitztrapez. Jedem das Seine und mir das Meine.
baummike ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2018, 17:24   #27
baummike
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2012
Ort: Starnberg
Beiträge: 235
Standard

Zitat:
Zitat von PeterLustig Beitrag anzeigen
- Windmesser (kann man hier einen empfehlen?)
Eindeutig Kaindl Windmaster. Wird nur nicht mehr vertrieben, entsprechend hoch sind bei ebay & Co. die Preise. Wie gesagt, ich hätte einen abzugeben. Muss aber erst mal nachschauen, ob ich den daheim habe oder bei meinem Stuff an meinem Hauptspot in Griechenland gelassen habe. Dann könnte ich den erst so Mitte Juni verscherbeln.
baummike ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2018, 17:26   #28
kitesven
gitano
 
Dabei seit: 12/2001
Ort: meist im womo :)
Beiträge: 12.651
kitesven eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

also oben habe ich dir für deine liste anstatt gojoe, einen kinderschwimmflügel empfohlen, weil x euro billiger.

zur frage: weil ein sitztrapez (wenn es das richtige ist) immer bequemer ist, rückenschonender ist (für 99% der bevölkerung), und gerade dir als anfänger das hüfttrapez hochrutschen wird und du keine luft mehr kriegst und dir die rippen weh tun.

angeblich sind ja die "pampers" uncool. deswegen wegen werden unheimlich viel hüfttrapeze verkauft. aber darauf scheiß ich.
wenn du mit handelpasses anfängst, DANN macht ein hüfttrapez sinn, ist aber auch keine pflicht.
kitesven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2018, 22:09   #29
rickpat79
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: Wilder Süden
Beiträge: 207
Standard

Zitat:
Zitat von PeterLustig Beitrag anzeigen
Hi @ALL
vielen Dank für die zahlreichen Antworten, ich fasse mal kurz zusammen ohne eine Wertung, vielleicht auch für den einen oder anderen Anfänger in Zukunft ganz informativ:

- GoJoe
- Leinenmesser
- Prallschutzweste mit Auftrieb
- Schraubenanker (Tampen oder Seil mit Karabiner Haken, falls man mal alleine am Spot ist)
.... Restube
Meines Erachtens ist, wenn Du als Anfänger irgend etwas davon braucht, schon vorher sehr viel dramatisch schief gegangen.
Stecke die Kohle lieber in Kiteunterricht / betreutes Kiten und kite als Anfänger besser auch niemals alleine und nur bei geeigneten Bedingungen (d.h. vermutlich auch nicht gleich Anfang des Jahres in der Nord- oder Ostsee).
Ein Leinenmesser ist später natürlich sinnvoll - ohne vorheriges Training der Nutzung - im Ernstfall gerade bei Anfängern vermutlich leider keine Hilfe. Ein Kitelehrer und oder Rescueboot in der Nähe ist eventuell die bessere Option.

Gruß Patrick

Geändert von rickpat79 (08.11.2018 um 22:20 Uhr).
rickpat79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2018, 23:49   #30
kitesven
gitano
 
Dabei seit: 12/2001
Ort: meist im womo :)
Beiträge: 12.651
kitesven eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von rickpat79 Beitrag anzeigen
Meines Erachtens ist, wenn Du als Anfänger irgend etwas davon braucht, schon vorher sehr viel dramatisch schief gegangen.
du hast recht.
aber bis auf den gojoe kann auch beim nichtanfänger mal was schief gehen, was die von dir erwähnten dinge dann plötzlich sinnvoll werden lässt
z.b. foilen bei lowind > wind kackt ab > prallschutzweste und oder restube mit auftrieb plötzlich sinnvoll.
usw.
kitesven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2018, 00:16   #31
rickpat79
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: Wilder Süden
Beiträge: 207
Standard

Zitat:
Zitat von kitesven Beitrag anzeigen
du hast recht.
aber bis auf den gojoe kann auch beim nichtanfänger mal was schief gehen, was die von dir erwähnten dinge dann plötzlich sinnvoll werden lässt
z.b. foilen bei lowind > wind kackt ab > prallschutzweste und oder restube mit auftrieb plötzlich sinnvoll.
usw.
Hi,
mein Hinweis bezieht sich konkret auf Peter / andere Anfänger (er hatte ja für sich / andere Anfänger geschrieben).

Für Fortgeschrittene ist das natürlich was anderes, jemanden der mit einem Foil auf Strecke geht würde ich eventuell auch zu "Gadgets" wie einem Satellittentracker mit Notruffunktion raten.

Gruß Patrick
rickpat79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2018, 07:48   #32
PeterLustig
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2018
Beiträge: 37
Standard

Hi @All

ich ergänze dann mal ein wenig:

- Flausch-Poncho als mobile Umkleidekabine
- GoJoe (Schwimmflügel gehen auch und sind viel günstiger.)
- Zinc Sticks /Sonnencreme 50+
- Brille (Polarisierend) incl. Brillenband
- Leinenmesser
- Neoprenschuhe, Neoprenhandschuhe, Neoprenstirnband, Neoprenmütze (Waschmittel bspl. RIP Curl Piss Off)
- LED Taschenlampen
- Powerbank
- Wohnmobil (bin schon am Vito bzw. Bulli dran )
- Notfall Patches /Schlauch /Kabelbinder /Kleber (Aquasure für den Neo, 5min Epoxy + Sekundenkleber) /Gewebe bzw. Panzertape
- Mobiles Gerät mit folgender App:
o Windfinder
o Windy
- Wasserdichte Wanne/Tasche (wie z.B. Maurerbütt für den nassen Neo, Bar und Trapez)
- Akkukompressor
- Prallschutzweste mit Auftrieb
- Werkzeug (Kreuzschlitz u. Inbusschlüssel)
- Ersatzteile (Schrauben, Tampen bzw. Leinen, ggf. zweite Leash)
- Erste Hilfe (Verbandkasten und Desinfektionsspray)
- Windmesser (Kaindl Windmaster)

- Ohrenstöpsel (Hört man da denn noch seine Umgebung?)

- Schraubenanker (Tampen oder Seil mit Karabiner Haken, falls man mal alleine am Spot ist)
- Kopfschutz Cap, Hut oder Mütze (Sonnenstich)
- Restube
PeterLustig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2018, 08:05   #33
PeterLustig
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2018
Beiträge: 37
Standard

Zitat:
Zitat von rickpat79 Beitrag anzeigen
Meines Erachtens ist, wenn Du als Anfänger irgend etwas davon braucht, schon vorher sehr viel dramatisch schief gegangen.
Stecke die Kohle lieber in Kiteunterricht / betreutes Kiten und kite als Anfänger besser auch niemals alleine und nur bei geeigneten Bedingungen (d.h. vermutlich auch nicht gleich Anfang des Jahres in der Nord- oder Ostsee).
Ein Leinenmesser ist später natürlich sinnvoll - ohne vorheriges Training der Nutzung - im Ernstfall gerade bei Anfängern vermutlich leider keine Hilfe. Ein Kitelehrer und oder Rescueboot in der Nähe ist eventuell die bessere Option.

Gruß Patrick
Genau das, ist auch unser Plan, wir werden ganz sicher nichts tun, was wir uns selbst nicht zutrauen werden und immer vor Ort sämtliche Möglichkeiten nutzen, um Sicher auf dem Wasser zu sein. Nichts desto trotz, sind da einige Punkte bei, die einen einfach mehr Sicherheit, vielleicht auch nur für den Kopf, geben.

Ich bin selbst im DLRG und habe schon viele Situtationen erlebt, die nicht wirklich schön waren, wo ich selbst ganz schön in die Bredouille kam und das ist ein SCHEIß Gefühl auf dem Wasser bzw. im Wasser.

Diese Liste soll ja kein "muss" sein, sondern einfach ein Anhaltspunkt, was es alles gibt, bzw. wo dran man denken sollte und jeder kann nun für sich entscheiden, was für ein selbst sinnig ist. Diese "Liste" kann natürlich auch individuell angepasst werden.
PeterLustig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2018, 09:13   #34
rickpat79
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: Wilder Süden
Beiträge: 207
Standard

Zitat:
Zitat von PeterLustig Beitrag anzeigen
Diese Liste soll ja kein "muss" sein, sondern einfach ein Anhaltspunkt, was es alles gibt, bzw. wo dran man denken sollte und jeder kann nun für sich entscheiden, was für ein selbst sinnig ist. Diese "Liste" kann natürlich auch individuell angepasst werden.
Hi,

in dem Sinne fehlen dann schon mal (im Thread teileweise schon erwähnt):

- Helm
- Prallschutzweste (ohne nennenswerten Auftrieb)
- Lycras
- Kameras (wäre schade wenn es keine Videos von den Pros gäbe)
- Sprungtracker
- Wasserdichte Wearables
- Pump-Adapter oder Ersatzpumpschlauch passend für die eigenen Kites

Ciao Patrick
rickpat79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2018, 09:47   #35
PeterLustig
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2018
Beiträge: 37
Standard

Hi @All

ich ergänze dann mal ein wenig:

- Flausch-Poncho als mobile Umkleidekabine
- GoJoe (Schwimmflügel gehen auch und sind viel günstiger.)
- Zinc Sticks /Sonnencreme 50+
- Brille (Polarisierend) incl. Brillenband
- Leinenmesser
- Neoprenschuhe, Neoprenhandschuhe, Neoprenstirnband, Neoprenmütze (Waschmittel bspl. RIP Curl Piss Off)
- LED Taschenlampen
- Powerbank
- Wohnmobil (bin schon am Vito bzw. Bulli dran )
- Notfall Patches /Schlauch /Kabelbinder /Kleber (Aquasure für den Neo, 5min Epoxy + Sekundenkleber) /Gewebe bzw. Panzertape
- Mobiles Gerät mit folgender App:
o Windfinder
o Windy
- Wasserdichte Wanne/Tasche (wie z.B. Maurerbütt für den nassen Neo, Bar und Trapez)
- Akkukompressor
- Prallschutzweste mit oder ohne Auftrieb
- Werkzeug (Kreuzschlitz u. Inbusschlüssel)
- Ersatzteile (Schrauben, Tampen bzw. Leinen, ggf. zweite Leash)
- Erste Hilfe (Verbandkasten und Desinfektionsspray)
- Windmesser (Kaindl Windmaster)

- Ohrenstöpsel (Hört man da denn noch seine Umgebung?)

- Schraubenanker (Tampen oder Seil mit Karabiner Haken, falls man mal alleine am Spot ist)
- Kopfschutz vor der Sonne (Cap, Hut oder Mütze (Sonnenstich))
- Restube
- Helm
- Wasserdichte Wearables (Smartwatch und Fitnessarmbänder)
- Pump-Adapter oder Ersatzpumpschlauch passend für die eigenen Kites
- Sprungtracker (bspl. Woo xx)
- Lycras (Shirt langarm mit UV Schutz)
- Kamera/ Video (DSLR oder Gopro)
PeterLustig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2018, 09:58   #36
henr1k
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2017
Ort: Hamburg
Beiträge: 129
Idee Klettbänder und Finnen

Ich finde, natürlich nur bei langem Neo (daher wohl eher nicht in Ägypten ), solche Klettbänder für die Beine eine nette Ergänzung. Manche Neos haben die ohnehin eingebaut, viele aber nicht.
Verhindert, dass das Spritzwasser von unten in den Neo drückt und sich da sammelt.

Zu kaufen z.B. hier: https://www.handmade.de/de/?ziel=2&c...r=35001.061 8

Für die Waveboard-Fahrer geht als Gadget immer noch ein Set neue Finnen, was das Fahrverhalten komplett ändert , durch.
henr1k ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2018, 12:43   #37
Fuchs123
Benutzer
 
Dabei seit: 12/2015
Beiträge: 108
Standard

Zitat:
Zitat von henr1k Beitrag anzeigen
.... Klettbänder für die Beine eine nette Ergänzung.

Für die Waveboard-Fahrer geht als Gadget immer noch ein Set neue Finnen
WORD! Diese Klettdinger sind unabdingbar. Ich ärgere mich jedes mal wenn ich sie vergesse. Das Wasser, das von unten in den Neo schießt nervt einfach. Sowohl beim 100€ Sommer Ranz Neo, als auch beim 400€*Top Winter Anzug.
Zwingend notwendig allerdings sind 2-3 Löcher mit dem Lötkolben überhalb der Kletts, Stichwort Piss-Off

Und ein zweiter Satz Finnen ändert das Fahrverhalten ungemein, bzw. stellt letzteres wieder her wenn man eine verliert, abbricht, etc... Und der Preis für neue Finnen am Spot ist in der Regel absolut unverschämt. Die wissen halt auch was man im Zweifel wirklich braucht...
Fuchs123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2018, 13:23   #38
Chris
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2001
Beiträge: 75
Standard

Hi!

Vieles wurde ja schon gesagt...
Gerade für Heißländer mit extremen Sonnenbedingungen möchte ich noch mal sehr dringend auf eine Kopfbedeckung hinweisen.
Natürlich ist die jeweilige Ausführung auch Geschmackssache, aber grundsätzlich doch zu empfehlen.
Ich hatte zuerst immer eine Sport-Baseball-Cap aus Microfaser. Im Prinzip angenehm zu tragen, aber nicht genug Schutz.
Seit ein paar Jahren habe einen Hut wie diese hier: http://tinyurl.com/y7kx872f
(nicht genau eines der Modelle, aber die Art)
Würde dabei ein "höheres" Modell empfehlen, wo die Krempe tiefer im Gesicht sitzt. Hat mir bisher auf Bali, in Dubai und Abu Dhabi, Thailand sehr gute Dienste geleistet.
Durch die umlaufende Krempe ist man auch seitlich und im Nacken einigermaßen geschützt, das Band hilft gegen Verlust.

Gruß
Chris

PS: dass der Kaindl Windmaster nicht mehr hergestellt wird, ist echt Mist. Habe kürzlich gedacht, meiner wäre kaputt - liess sich aber doch wiede rin Gang bringen.
Dabei war der wirklich konkurrenzlos...
Chris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2018, 14:29   #39
rickpat79
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: Wilder Süden
Beiträge: 207
Standard

Zitat:
Zitat von Chris Beitrag anzeigen
PS: dass der Kaindl Windmaster nicht mehr hergestellt wird, ist echt Mist. Habe kürzlich gedacht, meiner wäre kaputt - liess sich aber doch wiede rin Gang bringen.
Dabei war der wirklich konkurrenzlos...
Hi,

gibt doch noch andere, z.B. den Skywatch XPLORER 4.

Ciao Patrick
rickpat79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2018, 15:36   #40
Frederik Runge
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2018
Beiträge: 8
Standard

Als billigen Ersatz zu einer Box für nasse sachen, kann ich auch immer diese blauen Ikea Tüten empfehlen, sind wasserdicht, man kann sich beim Umziehen reinstellen und sie sind Platzsparend aufzubewahren und jeder hat so eine.
Frederik Runge ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Foilspots für Anfänger - eure Empfehlungen? lolzi (Kite-) Hydrofoil - Foilen - Foiling 16 30.07.2018 10:15
Anfänger: Spot und Material in Norddeutschland? Empfehlungen? Mev Windsurfen 4 01.09.2014 13:50
Anfänger Kite-Urlaub September (mit Schulung) - Empfehlungen? Thomas111 Reisen und Spots 3 08.08.2014 11:40
Wellenreiten Kurs für Anfänger an der Côte d'Azur - Empfehlungen? globus86 Wellenreiten und SUP 0 01.08.2013 14:59
Material für Anfänger dringend gesucht - Empfehlungen? Tipps? 3FRubberEagle Kitesurfen 3 23.12.2011 23:18


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:49 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.