oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Kitesurfen
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Kitesurfen Achtung: Bitte Vorgaben beachten!

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.08.2019, 13:18   #1
freakezoid
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 05/2015
Beiträge: 3
Frage Freestyle Board Ergänzung zum Freeride - Tipps?

Hi,

ich bin auf der suche nach einem neuem Board. Ich besitze bereits ein etwas älteres North Select. Da ich mich jetzt aber mehr in Richtung freestyle und unhooked bewegen möchte, suche ich ein board als Ergänzung.

Meine erste Idee durch hören sagen war das Duotone Jaime. Ich bin mir aber nicht sicher ob das zu nah an dem Select ist und ob ich nicht mit einem Team Series besser aufgehoben bin. Ich bin auch schon ein Team Series 2018 gefahren und fand das gut.


Nach ein paar Recherchen bin ich dann zu folgender liste an boards gekommen:

- Tona - Flow 2.0
- Kold Shapes - Horizon
- SU-2 - On The Edge
- Duotone - Team Series
- Shinn - ADHD Clinic
- Anton - free k
- Duotone - Jaime

So viel Auswahl

Meine eigentliche frage dazu ist ob ein reines freestyle board ohne boots überhaupt sinn macht? Ich schließe nicht aus irgendwann einmal boots zu fahren, aber das soll aktuell nicht der grund für eine Entscheidung sein.

Hat jemand eine Empfehlungen oder hat selbst diese problematik gehabt welches Board eine gute freestyle Ergänzung zu einem reinem freerider ist? Und wie viel spaß kann man mit Schlaufen mit so einem board haben zwecks höhe fahren usw..

Bin gespannt,
Grüße
freakezoid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2019, 14:10   #2
fryzn
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2013
Beiträge: 26
Standard

Zitat:
Zitat von freakezoid Beitrag anzeigen
Meine eigentliche frage dazu ist ob ein reines freestyle board ohne boots überhaupt sinn macht? Ich schließe nicht aus irgendwann einmal boots zu fahren, aber das soll aktuell nicht der grund für eine Entscheidung sein.
Grüße
Klar macht das Sinn, wuerde nur nicht unbedingt eine 143er Wakestyle-Planke bei 70kg mit Pads/Straps fahren. Haengt also stark von deinem Gewicht/Skill und der Boardgroesse ab wie viel Spass du haben wirst.
fryzn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2019, 15:48   #3
xiata
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2012
Ort: Fehmarn
Beiträge: 941
Standard

Ich würde dir empfehlen zb ein Gambler zu kaufen dann die 50er Finnen extra dazu und straps drauf. Damit kannst du ganz entspannt üben bis die Basics sitzen und dann mit Boots weitermachen wenn es deine Sache ist.

Ich habe das 143 das Blaue geht super bei 80kg. Verwende es mit dem 14,5 Vegas von 12 bis 15knt danach mit dem 12er bis 20knt.
xiata ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2019, 20:08   #4
freakezoid
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 05/2015
Beiträge: 3
Standard

Zitat:
Zitat von fryzn Beitrag anzeigen
Klar macht das Sinn, wuerde nur nicht unbedingt eine 143er Wakestyle-Planke bei 70kg mit Pads/Straps fahren. Haengt also stark von deinem Gewicht/Skill und der Boardgroesse ab wie viel Spass du haben wirst.
Ok klingt verständlich. Was macht den dann deiner Meinung nach sinn bei 80kg? Also welche Größe oder ggfs. welches board? Oder woher weiß man das?
freakezoid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2019, 20:10   #5
freakezoid
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 05/2015
Beiträge: 3
Standard

Zitat:
Zitat von xiata Beitrag anzeigen
Ich würde dir empfehlen zb ein Gambler zu kaufen dann die 50er Finnen extra dazu und straps drauf. Damit kannst du ganz entspannt üben bis die Basics sitzen und dann mit Boots weitermachen wenn es deine Sache ist.

Ich habe das 143 das Blaue geht super bei 80kg. Verwende es mit dem 14,5 Vegas von 12 bis 15knt danach mit dem 12er bis 20knt.
Ok warum z.B. Gambler und nicht das Team Series? Ist das Gambler nicht speziell für parks und obstacles? Also dadurch nochmal spezieller und schlechter zum höhe laufen?
freakezoid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2019, 11:25   #6
xiata
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2012
Ort: Fehmarn
Beiträge: 941
Standard

Für mich weil Boots drauf sollten dann die größe fürs höhelaufen und die lange kante um dich rauszuschiessen

zudem ist es deutlich billiger als das team oder das Headlow ding

wo bist denn her kannst auf fehmarn gerne probieren wenns mal passt
xiata ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tipps für Board gesucht bei 67kg ... (welches Frustfaktor minimiert und später als LW-board dient) TotalTalentfrei Kitesurfen 6 03.07.2011 22:53
Neues Board wird benötigt - Tipps zu Boardgrößen ? (bei 67kg) Gallardo Kitesurfen 8 25.06.2011 22:28
Neues Board wird benötigt - Tipps zu Boardgrößen ? Gallardo Kitesurfen 0 21.06.2011 20:58
Zweit Board Gesucht. (Ergänzung zu 666ext, bei 100kg) - Tipps? Xantom Kitesurfen 6 16.09.2009 17:46
PKRA Trickliste zet Kitesurfen 7 05.11.2003 00:08


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:50 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.