oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Wellenreiten und SUP
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.10.2019, 22:02   #1
der willi
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 90
Standard Neues 14er iSUP - Tipps?

Hallo,

ich will mir ein neues 14er iSUP 2019 kaufen. Da nun bald die 2020er Modelle kommen, gibt es jetzt gute Angebote im Abverkauf.
Eingesetzt wird es "nur" auf Flüssen und Seen. Zu mir...176 cm und sportliche 78 Kilos.

Kennt bzw. hat jemand eines dieser Boards? Wie ist RRD qualitätsmäßig? SIC und JP kenne bzw. hatte ich schon. Diese Boards waren TOP.

RRD Airrace V5, 14x29x6...für 875,- Euro
https://www.surfstadl.de/surfshop/pr.../214/9411.html

SIC Maui Air Glide "RS 14x28 Fusion....für 1099,- Euro
https://www.supshop24-7.com/sup-boar...ce-touring-14/

Oder etwas gemütlicher, weil breiter:
JP SportsAir 14x30x6 SE....für 979,- Euro
https://www.surfstadl.de/surfshop/pr.../236/9089.html

Vom Design her gefällt mir halt das RRD schon ziemlich gut
der willi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2019, 18:18   #2
der willi
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 90
Standard

Habe mich nun doch wieder für SIC entschieden. Da macht man nix falsch. Perfekte Verarbeitung
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	SIC.jpg
Hits:	36
Größe:	137,5 KB
ID:	56406  
der willi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2019, 17:57   #3
SUPshop24-7.com
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2011
Beiträge: 596
Standard

Wo du Recht hast hast du Recht!
Alles Perfekt gemacht!
SUPshop24-7.com ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2019, 11:29   #4
dazarter
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2012
Beiträge: 316
Standard

Ich bin auch am überlegen... Ich brauch auch ein race touring Board in c. 28-29 breit und 14 lang. Hab auch sig und starboard hard Boards und Anfänger makaio isups, aber brauche ein Board zu mitnehmen der schnell ist aber spass macht mit ein kind drauf... Aber auch lange Touren und schnell training runs allein... Ich denke der rrd fits gut bei mir... Den sig ist super bearbeitet aber kostet auch mehr.. Rrd hat viel mehr Features ...
dazarter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2019, 13:36   #5
SirAdrianFish
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2013
Ort: Hamburg
Beiträge: 540
Standard

Immer wieder eine Empfehlung und zumindest einen Blick wert, sind die iSUPs von Gong.

Ich selber habe seit mehreren Jahren ein 14", und kenne zwei weitere Personen, die ebenfalls mit 14" aus den nachfolgenden Jahren unterwegs sind, und das sehr zufrieden.
SirAdrianFish ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2019, 18:11   #6
Beachcomber
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2016
Beiträge: 61
Standard

hier mal ein paar interessante Videos zum Thema 14' Boards, besonders iSuP´s

https://www.youtube.com/watch?v=-240bka1xIs

https://www.youtube.com/watch?v=-l6zv1WgTYY
Beachcomber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2019, 18:23   #7
Michi M
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2015
Beiträge: 113
Standard

Mehr Speed durch höhere Geschwindigkeit, klingt schlüssig
Michi M ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2019, 07:28   #8
der willi
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 90
Standard

Die Videos von GetUp StandUp kenne ich und ich finde sie auch wirklich gut. Viele Infos rund um das Thema SUP und gut erklärt.

Das Video zum Thema 14' Boards habe ich mir natürlich auch angesehen. Die iSUPs will er einem da schon irgendwie "ausreden" . Was soll's, ich fühle mich auf meinem neuen SIC RS 14x28 sehr wohl und bin mit der Leistung mehr als zufrieden. Man kann damit gemütlich und entspannt paddeln und natürlich auch mal Gas geben

Ich würde mir sofort ein Hardboard kaufen, wenn das Meer oder ein größerer See in meiner Nähe wäre. Bis zum Edersee fahre ich ca. eine Stunde mit dem Auto. Ich habe "nur" die Lahn vor der Haustür. Ein schöner Fluß, der aber hier in Marburg leider an vielen Stellen sehr flach ist. Da kommt man schon mal mit einem Stein in Berührung und innerhalb kurzer Zeit, wäre der Lack eines Hardboards ganz schön zerkratzt oder noch schlimmer...Loch im Board
der willi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2019, 14:59   #9
Beachcomber
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2016
Beiträge: 61
Standard

Das ist doch auch das Wichtigste, dass Du dich auf deinem Board wohlfühlst und Spass hast.
Beachcomber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2019, 07:26   #10
der willi
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 90
Standard

Zitat:
Zitat von Beachcomber Beitrag anzeigen
Das ist doch auch das Wichtigste, dass Du dich auf deinem Board wohlfühlst und Spass hast.
Genau so ist es. Auch gestern wieder nach knapp 10 Kilometern . Zum ersten Einsatz kam übrigens auch mein neuer StandOut Dry Suit Race II. Auch damit habe ich einen RICHTIG guten Kauf gemacht. Danke an gleiten.tv für das Testvideo

https://gleiten.tv/index.php/video/a...5i1uv74qb0&/1/
der willi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2019, 09:06   #11
adstagnum
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2017
Beiträge: 24
Standard

Dann herzlichen Glückwunsch zu deinem Kauf. Ab nächster Woche wirst du noch mehr Freude an dem Board und dem Trockenanzug haben, weil es dann ja richtig herbstlich wird.

Ich schiele zwar auf ein zus. Hardboard (12,6), aber eigentlich reicht mir mein 14er airrace V2 von RRD immer noch für meinen See, auf dem ich zu 90% und dabei sehr regelmäßig unterwegs bin. Das Brett ist ideal zum zügigen Paddeln aber sicherlich kein richtiges Raceboard. Ich kann es kältemäßig recht lang barfuß oder mit Neosocken drauf aushalten und als Gymnastikmatte fühlt sich so ein ISUP auch sehr angenehm an. Wichtig ist doch, dass man das Brett oft und gern nutzt. Lieber ein Vorjahresmodell mit kommoder Breite wählen und dann von dem Restgeld einen Trockenanzug kaufen als einen schicken Hingucker, der dann das halbe Jahr ungenutzt herumsteht.
adstagnum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2019, 09:16   #12
schwupp
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2013
Beiträge: 222
Standard

Der Trockenanzug steht doch auch ein halbes ungenutzt rum und kostet neu soviel wie ein gebrauchtes oberes Mittelklasse Board.
schwupp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2019, 10:16   #13
adstagnum
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2017
Beiträge: 24
Standard

Ich nutze meinen DF Trocki (kostete nur 350EUR; ich komme mit den Latexmanschetten zurecht) je nach Wetter bis zu 7 Monaten, und es sind genau die Monate, in denen mir das Suppen besonders viel Freude und gesundheitlichen Nutzen bringt: Herbst, Winter, Frühling. Ich kann fast bei jedem Wetter raus. Das Abtrocknen und Verstauen ins Bag bei einem Hardboard bei klammen Temperaturen stelle ich mir recht lästig vor. Ich kann mich da aber auch täuschen ...
Im Hochsommer macht das Suppen auf "meinem" See wegen Verkrautung, Blaualgen, Mücken, Bremsen etc. eher weniger Spaß. Dann bin ich froh, dass der Transport des ISUPS kein Problem darstellt und ich damit woandershin (ggf. auch mal mit-!)fahren kann, um das 14 er Brett genießen zu können. Zum Dümpeln reicht mir dann ein 10,8er Einsteigerboard, an dem ich längst noch nicht fies bin.
adstagnum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2019, 11:00   #14
der willi
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 90
Standard

Zitat:
Zitat von schwupp Beitrag anzeigen
Der Trockenanzug steht doch auch ein halbes ungenutzt rum und kostet neu soviel wie ein gebrauchtes oberes Mittelklasse Board.
Der StandOut war mir die 480,- EUR Wert. Anfangs bin ich noch mit Long John usw. Paddeln gegangen. Aber diese Schwitzerei in dem Neoprenzeugs ist ätzend. Gestern...dünne atmungsaktive Sportklamotten angezogen und Trocki drüber und fertig. Nach den 10 Kilometern Trocki aus und unten drunter war ich absolut trocken. Perfekt und für meine Hobbys gebe ich gerne Geld aus
der willi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2019, 14:37   #15
Michi M
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2015
Beiträge: 113
Standard

Der Standout ist klasse, herrlich weicher Stoff, schön leicht, ich habe nur ein kleines Problem:

die Neoprenmanschetten sind ja von außen vernäht, und fangen jetzt innen am Stoß an zu klaffen; kann das auf Dauer ein Problem werden?

On topic: mein Winterboard ist ein 4 Jahre altes Starboard 12 6er mal 31. Fährt stabil und zügig.
Michi M ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2019, 15:19   #16
der willi
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 90
Standard

Zitat:
Zitat von Michi M Beitrag anzeigen
Der Standout ist klasse, herrlich weicher Stoff, schön leicht, ich habe nur ein kleines Problem:

die Neoprenmanschetten sind ja von außen vernäht, und fangen jetzt innen am Stoß an zu klaffen; kann das auf Dauer ein Problem werden?
Herrlich weich....da war ich beim ersten Auspacken gleich von begeistert. Dazu ist der Stoff noch ganz leicht elastisch. Ich hatte vorher den Advance von DryFashion. Der Stoff war ziemlich steif und bei jeder Bewegung sehr geräuschvoll.

Da mein Anzug noch ganz neu ist, kann ich zu deinem Problem nichts sagen. Vielleicht könntest du ihn zur Reparatur einschicken? Hast du noch Garantie?
der willi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2019, 21:30   #17
dazarter
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2012
Beiträge: 316
Standard

danke für die tips...ich brauche und will keine trocken anzug zum supen....einfach zu warm. Ich trage meine mtb sachen mit ersatz dabei ...auch bei minus grad...bleibt relative in ufer nah...

zum kiten treage ich aber ein.. weil ich standig ins wasser bin
dazarter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2019, 22:07   #18
der willi
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 90
Standard

Zitat:
Zitat von dazarter Beitrag anzeigen
danke für die tips...ich brauche und will keine trocken anzug zum supen....einfach zu warm. Ich trage meine mtb sachen mit ersatz dabei ...auch bei minus grad...bleibt relative in ufer nah...

zum kiten treage ich aber ein.. weil ich standig ins wasser bin
Verwechselst du was? Ein Trockenanzug (Dry Suit) zum SUPen wärmt nicht! Da trägt man je nach Außentemperatur noch warme Funktionswäsche drunter.

Ich kite nicht, denke aber, dass dafür ein SUP Trockenanzug nicht geeignet ist. Dafür aber eher ein Neoprenanzug.
der willi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2019, 09:30   #19
dazarter
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2012
Beiträge: 316
Standard

Nein verwechsele ich nichts...ein trocken anzug ist mir einfach zu warm beim paddeln...ich mag nicht so gerne nass sein beim paddeln in winter (schwitzen), und es mir einfach zu eng und geschlossen.
Beim kiten wie ich sagte ein trocken anzug ist echt geil (nicht ein sup anzug) weil man warm und trocken bleibt...
für den preis ein sup trocken anzug (plus 500 euro) mag super sein aber ist deutlich nicht in verhaltnis zu wie ich paddeln in winter 1 bis 2 mal die woche and auf ein grossen see...beim viel wind bleibe ich zu hause da macht kein spass sowieso (ausser downwinder).

Für mich MTB klammoten mit marino wolle unterwesche ist fullig ausreichend, sogar beim 0 grad wieder aufs board zu kommen. Ich bin in 5 jahre nie unwillig ins wasser gefallen...naturlich ins winder gehe ich auf eine nummer sicher....

wenn ich auf flusse oder in winter auf den ostsee / nordsee oft supen werde ist es ein andere situation..aber normal supen zum trainieren beim ca. 6 -bis 7.5 kmh ist was anderes
dazarter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2019, 09:49   #20
mr-proper
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2014
Beiträge: 220
Standard

Zitat:
Zitat von der willi Beitrag anzeigen
Nach den 10 Kilometern Trocki aus und unten drunter war ich absolut trocken. Perfekt und für meine Hobbys gebe ich gerne Geld aus
Trocken nach 10km? Da muss man dann aber schon seeehr gemütlich paddeln. Ich bin da patschnass, egal bei welcher Außentemperatur. Und das hat nichts mit dem Anzug zu tun
mr-proper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2019, 17:41   #21
der willi
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 90
Standard

Hi mr-proper
Ich weiß (fast) gar nicht, wie gemütlich paddeln geht. Ich bin immer seeehr zügig unterwegs. Am Samstag war nur meine Stirn voller Schweiß. Das hat mich auch SEHR gewundert, da ich sonst eher der Schnellschwitzer bin . Die Klamotten unter dem StandOut waren vollkommen trocken. Ich hätte zuhause gar nicht duschen müssen, habe es aber dann doch gemacht
der willi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neues F-One ISUP mit Foil Funktion bei Kitesurfing Tirol charly-achensee (Kite-) Hydrofoil - Foilen - Foiling 16 16.09.2019 19:23
iSUP - Lagerung mit Deckenhalterung - Tipps? Bluestar Wellenreiten und SUP 1 28.04.2018 17:30
ISUP im Flugzeug - Erfahrungen? Tipps? doomhawk Wellenreiten und SUP 4 28.08.2017 15:49
ISUP als Hardboard-Ersatz im Urlaub - Tipps? Walkeryj Wellenreiten und SUP 1 14.08.2016 23:05
Zweitkite zu 14er Contra - Tipps? yenringit Kitesurfen 8 06.08.2008 15:40


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:24 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.