oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Spezielles > Bauen - Reparieren - Basteln
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Bauen - Reparieren - Basteln Boardbau, Modifikationen am Material, ...

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.02.2010, 20:45   #1
Horst Sergio
Mattenfundamentalist
 
Dabei seit: 07/2005
Ort: im Schoße des bayerischen Seenlandes
Beiträge: 1.995
Standard Flysurfer Pimp Infinity Bar (+ Core Loop), Kugellager und mehr

Moin,

bin endlich mal wieder ein bisschen zum Basteln an meinem FS Zeug gekommen. Vielleicht interessiert sich ja der ein oder anderen dafür etwas davon nach zubauen, oder zu erwerben. Wenn ich mit allem was ich vor habe fertig bin, es getestet habe und es serienreif ist, werde ich vielleicht ein paar Pimps über Mischa von www.Kitejunkie.com anbieten.

Hier schon mal die ersten Teile. Am wichtigsten ein Wälzlager für die Infinitybar von Flysurfer bzw. den Chickenloop von Core (Hiss Tec). Gab es zwar schon in einem anderen Threat, das käuflich erwerbbare Lager hat aber den Nachteil, nicht korrosionsbeständig zu sein.
Meine diversen Selbstbauvarianten sind alle ausschließlich aus V4A Teilen und damit sogar salzwasserbeständig!

Ich habe inzwischen 4 verschiedene Varianten gebaut und zum Teil schon getestet. Das Ergebnis des Tests der beiden Lager mit den Nadeln war sehr zufriedenstellend. Ich bin aber sicher, dass die Varianten mit den Kugeln noch besser funktionieren werden. Vor allem ist bei diesen die Herstellung noch einfacher:

Man muss lediglich mit einer Gürtellochzange ein paar Löcher in eine Kunststoffscheibe stanzen (Dauer: max. 5 min). Alle Teile bis auf die Wälzkörper bekommt man in Baumärkten oder Segelläden. Bei den Kugeln suche ich jetzt nur noch eine bessere bzw. billigere Quelle.

Alle Varianten werde ich noch auf die Tauglichkeit gegenüber Verschmutzung durch Sand testen. Ich mache mir hier aber keine Sorgen. Die Wälzkörper haben einen Durchmesser von 2,4 mm der weiße Kunststoffkäfig eine Dicke von 2,1 mm. Damit können nur Partikel unter 0,3 mm eindringen die voraussichtlich wieder herausgedrückt bzw. platt gemacht werden. Bauhöhe der Lager ist damit je nach Scheiben 4,5 – 6,5 mm, was in der Regel auch mit dünner Kontermutter auf den Schaft passt.

Bei der selbsständigen Installation sollte man aber an mehreren Stellen vorsichtig sein. Wenn man den schwarzen Kunststoffschaft des Chickenloops kürzen muss, um genug Platz zu bekommen, dürfen das meist nur max.3 mm sein. Die Chickenloops variieren leider etwas in den Abmessungen. Kürzt man den Schaft zu viel und zieht dann die Muttern korrekt bis auf ein Spiel von ca. 0,5 mm an. Dann kann es passieren, dass der Platz für den Auslösemechanismus nicht mehr ausreicht, um seinen Dienst zu tun, speziell wenn man ihn ungünstig verkantet!

Bei den Muttern verlasse ich mich persönlich lieber auf eine dreifache Sicherheit:
1. Locktide
2. Neue selbstsichernde Mutter, die so weit aufgeschraubt wird, dass der Sicherungsbereich zur Hälfte greift
3.Eine dünne Kontermutter. (eine dicke Mutter ist hier ohnehin Quatsch, da die Last nur auf der unteren Mutter ansteht) Beim Kontern sollte man es nicht übertreiben, da man sonst Gefahr läuft den ohnehin etwas filigranen Schaft zu überlasten.

Feritg, viel Spaß beim Rotieren.

Werde hier hoffentlich bald in einem 2.PIMP noch ein paar weitere Verbesserungen einstellen, und die dafür nötigen Spezialteile dann über Mischa von www.Kitejunkie.com anbieten.


Anbei noch ein paar Bilder zum besseren Verständnis und ein paar weitere kleine Pimps:

Längenvergleich verschiedener Swivielloops:
Wem der Sandartloop, wie mir (168 cm), mit 20 cm etwas zu lang ist, der kann ihn einfach tauschen bzw. umnähen. Der verkleinerte Loop ganz rechts ist schon fast wieder so kurz wie der alte FS Loop. Wenn ich im angekündigten „2.PIMP“ noch die 3 cm überflüssigen Schaft über dem Auslöser entferne sogar deutlich kürzer.

Leichte Verringerung der Depower-Tampenbreite
Wen der Doppeldepowertampen zwischen den Fingern immer genervt hat, für den gibt es etwas Erleichterung. Einfach den Knoten am Trimmer öffnen, die Kunststoffhülse (2 cm Schlauch) entfernen und dann das Gurtband mit einer stumpfen Sptitzzange nach innen falten. Mit dem „2.PIMP“ veringert sich die Breite dann auch am Loop und damit auf der gesamten Länge des Tampens.

Schluß mit Uni – Sizes – Bags
Wen es immer gestört hat, dass man die 19er und 15er nur mehrfach geknickt und gestopft ins FS Bag bekommt, auf der anderen Seite 8er und 6er hilflos durchs Bag purzeln. Der kann auch hier schnell mit einer Nähmaschine Abhilfe schaffen. Den Deckel des ewigen FS Bags kann man ohne Probleme 10cm höher oder tiefer annähen. Manchmal fällt der Kerl dank einer schlechten Naht auch von selber ab (leider schon der 2te bei mir), womit sich die Gelegenheit bietet ihm zu einer besseren Position zu verhelfen. Im Bild mein 15er und 8er, jeweils im passend gemachten Bag.


Viel Spass beim Basteln

da Bernhard
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	aPICT0052.JPG
Hits:	376
Größe:	80,4 KB
ID:	19730  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	bPICT0053.JPG
Hits:	521
Größe:	85,0 KB
ID:	19731  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	cPICT0063.JPG
Hits:	1733
Größe:	79,4 KB
ID:	19732  

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	dPICT0068.JPG
Hits:	264
Größe:	68,7 KB
ID:	19733  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	ePICT0077.JPG
Hits:	5802
Größe:	93,3 KB
ID:	19734  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	fPICT0085.JPG
Hits:	587
Größe:	80,2 KB
ID:	19735  

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	gpict0081.jpg
Hits:	394
Größe:	93,0 KB
ID:	19736  
Horst Sergio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2010, 13:58   #2
Clemens11
Benutzer
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 678
Standard

Zitat:
Zitat von Horst Sergio Beitrag anzeigen

Man muss lediglich mit einer Gürtellochzange ein paar Löcher in eine Kunststoffscheibe stanzen (Dauer: max. 5 min). Alle Teile bis auf die Wälzkörper bekommt man in Baumärkten oder Segelläden. Bei den Kugeln suche ich jetzt nur noch eine bessere bzw. billigere Quelle.

Alle Varianten werde ich noch auf die Tauglichkeit gegenüber Verschmutzung durch Sand testen. Ich mache mir hier aber keine Sorgen. Die Wälzkörper haben einen Durchmesser von 2,4 mm der weiße Kunststoffkäfig eine Dicke von 2,1 mm.
Moin Bernhard,
Hast du inzwischen die beste/billigste Quelle für die Kugeln gefunden?

Und hast du bei der Kugelvariante nur die 2 Unterlegscheiben direkt auf den Kugeln liegen? Auf dem Bild vom zusammengebauten CL sieht das deutlich breiter aus als auf dem Bild auf dem die 2 Scheiben neben einander liegen.

Grüße,
Clemens
Clemens11 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2010, 12:34   #3
littletitus
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2009
Beiträge: 166
Standard

so... da es ja heut mal wieder den ganzen Tag gepisst hat konnt ich mich mal bissl an die Drehbank stellen und in Ruhe basteln...!

Das Ergebniss seht ihr hier:



Das Lager ist jetzt von einer Art Glocke umhüllt die auf der offenen Seite via eines O-Ringes auf der 2ten Lagerschale abgeschlossen ist! Somit kann die Fettpackung innen nicht raus und vorallem Salzwasser nicht rein! [Smile] Alles komplett aus V4A-Edelstahl und somit Seewasserfest. Die Glocke hat zudem ein M8 Gewinde was die zweite Mutter überflüssig macht. Das ganze hat jetzt eine Bauhöhe von 16mm incl. Mutter. original hat die Messingscheibe und die beiden Muttern 15,4...! Hab zudem noch bissl luft bei mir, von daher reichts ohne Probleme ganz locker aus!

siehe hier...







Durchmesser ist ebenfalls genau so groß wie die originale Messingscheibe! Dürft also alles wunderbar passen! [Smile] Zudem hab ich grad noch ein spezielles Marine-Fett bestellt, was sich in Meerwasser nicht auflöst und zusätzlich Rosthemmend ist! Damit dürfte dann auch das Lager nahezu ewig halten... Ich mach noch Bilder vom Einbau, werd ich aber heut nich mehr schaffen...

greetz
littletitus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2010, 13:36   #4
roylie
Glück Auf, im ERZ !!
 
Dabei seit: 02/2008
Ort: Eibenstock
Beiträge: 1.077
roylie eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Hast du über Serienproduktion nachgedacht?
Ich würde 3 Sätze nehmen!
roylie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2010, 20:52   #5
littletitus
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2009
Beiträge: 166
Standard

Naja, werd denk ich jetzt erstmal noch ein paar Sätze zuhause basteln und dann mal an ein paar Leute zum Testen verschicken! Macht denk ich wenig Sinn bei sowas ohne Test von Serienproduktion zu sprechen...! Da ich ne eigene Drehbank hab geht das soweit schon, aber da ich logischerweise auch noch "nebenbei" arbeiten geh sind dem ganzen von der Stückzahl her schon Grenzen gesetzt...

Hab`s jetzt nochmal bissl überarbeitet, durch das leichte Versenken der Mutter konnte ich zum einen die Fräsung auf der Oberseite vertiefen um ein besseres Halten mit einem Gabelschlüssel zu ermöglichen und gleichzeitig noch einen halben Millimeter in der Bauhöhe sparen... Ergebniss: Das ganze ist jetzt exakt genauso hoch wie die originale Scheibe mit beiden Muttern... Und ich verwende zudem noch ne V4A-Sicherungsmutter!





greetz
littletitus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2010, 09:39   #6
littletitus
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2009
Beiträge: 166
Standard

So... Mal noch kurz 2 Bilder vom eingebauten Lager... Den Einbau hab ich zwar auch fotografiert, aber eigentlich ist er ziemlich selbsterklärend...! Am besten an einem Windstillen Tag auf einem Sportplatz oder ähnliches mit kurzem Rasen das ganze auslegen und in Ruhe abknüfen und ausschlaufen...! Die 5te durch den Chickenloop und zu bekommen iss ein ziemliches gefizel, vorallem durch den Alublock oberhalb... Aussehen tut das ganze dann so:






wollt heut eigentlich auch noch ein kleines Video drehen, aber leider kam ich erst heim als es bereits schwer am dämmern war... Hoff ich schaff das die Tage noch...

werd wohl am We versuchen wieder 2-3 Lager zu drehen...

greetz
littletitus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2011, 17:58   #7
littletitus
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2009
Beiträge: 166
Standard

Version 3:





greetz
littletitus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2011, 09:58   #8
Flenskite
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2010
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 14
Standard

Hier ist das Axiallager durch nicht rostendes Material ausgetauscht worden. Das normale handelsübliche Nadellager rostet.

LG Nils
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	oase-front.JPG
Hits:	349
Größe:	51,3 KB
ID:	26693  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	eoase-nackt.JPG
Hits:	318
Größe:	75,6 KB
ID:	26694  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	oase-einzelln.JPG
Hits:	480
Größe:	94,2 KB
ID:	26695  

Flenskite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2011, 15:23   #9
flysurfer007
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2009
Beiträge: 29
Standard lager infinity bar

Hi Horst und die anderen Freaks, habe drei Mal infinity bar, wo werden denn gescheite Lagersätze zum pimpen des Loops angeboten, oder müssen wir alle nen Kurs als Werkzeugmacher machen

Bei ebay is gerade sowas zu ersteigern:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...=p5197.c0.m619

für mich muss es haltbar sein,mindestens ein Saison, habe keine lust dann dauernd den loop auseinanderzubauen und neue lager einzusetzen, als modellbauer weiss ich was die dinger aushalten müssen, in heli hab ich oben an den Blatthaltern (blattlagerwelle) drucklager drin

beim kiten kommt ja ne menge sand, salzwasser dazu, also muss das ganze gut gedichtet und korrisionsbeständig sein....

also wenn jemand was gescheites anbietet zum vernünftigen preis bitte hier melden

greetz flo

Geändert von flysurfer007 (16.04.2011 um 15:25 Uhr). Grund: darum
flysurfer007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2011, 14:11   #10
mangiari
es geht aufwärts!
 
Dabei seit: 03/2010
Ort: München
Beiträge: 9.365
Standard

Ich hab jetzt den einfachen Bausatz durchgezogen, also Nylon-Scheibe mit Löchern versehen, je ne Edelstahl-Beilagscheibe drunter und drüber und Keramik-Kugeln drin. Beim Fahren wird das Ding zusammengedrückt, und bei Entlastung ebenfalls von der Feder. Wenn man das Ding mit der Hand auseinander zieht, hab ich es genau so eingestellt dass es einen weiten Spalt gibt, aber gerade nicht so weit dass die Kugeln rausfallen können. So kann ich das Lager einfach mal durchspülen, wenn es wegen Sandeinlagerung irgendwann mal nicht mehr ausdrehen sollte.

Im Moment dreht es wie Hölle, aber ich hatte es auch noch nicht im Wasser und kein Sand drin. Gefettet/Geschmiert hab ich absichtlich nicht, damit sich da kein Sand oder sonstiges in der Schmierung festsetzen kann sondern alles wieder gut rausgespült wird.

Ich musst die Löcher übrigens bohren, weil die Textil-Zwickezange die ich mir besorgt habe zu fett ausgeführt ist und nicht für so starke Materialien. Die Schneid-Stempel sind sehr stark konisch und der 2,5mm Stempel hat dann schon die Nylonscheibe zerstört.

Bohren und Feilen hat dann aber super funktioniert. Ich hab absichtlich recht große Löcher gemacht, also locker nen knappen mm stärker als die Kugeln, so dass die Spielraum haben und man eben auch durchspülen kann. Ist zur Installation natürlich bissl nervig, ging aber mit Pinzette sehr gut.
mangiari ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2011, 14:28   #11
mangiari
es geht aufwärts!
 
Dabei seit: 03/2010
Ort: München
Beiträge: 9.365
Standard

Am Wochenende zwei Sessions mit dem "neuen" selbst gebastelten Lager gefahren, es dreht nicht sooo leicht, dass es bis in die neutrale Stellung zurück gehen würde, aber es dreht erheblich leichter. Bleibt meist so 90° vor der richtigen Stellung stehen. Das stört ja nicht, insbesondere wenn man Mehrfachrotationen macht, sollte das genügen um quasi komplett auszudrehen. Ging dann auch sehr einfach fertig zu drehen, kein Vergleich zu vorher, da hat das richtig Kraft gekostet.
mangiari ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2011, 15:59   #12
franzm
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2009
Ort: Münster (Westf)
Beiträge: 354
franzm eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Wo gibts denn so "bausätze" ?
Such nen günstiges Lager, das bei Ebay ist mir zu teuer :P
franzm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2011, 07:54   #13
skydiver
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2005
Beiträge: 74
Reden Er dreht durch

Hi Leute,
bin gerade mit meinen Fliegsurfern aus der Soma Bay zurück und habe dort Gleichgesinnte getroffen die mir es ermöglicht haben einen meiner Kites auf ein Gleitlager zum leichteren ausdrehen nach Rotationen um zu bauen. War ein wenig skeptisch aber siehe da nun dreht er durch/aus und das noch ohne großen Verschleiß an dem Tampen da die Reibekräfte sehr gering sind. Nach anderthalb Wochen intensivem Gebrauch ist weder am Tampen noch am Lager ein Verschleiß ersichtlich. Danke an Flenskite - Nils auch für die anderen Tipps.
Fazit aus meiner Sicht die Investition lohnt sich und werde das an den anderen noch verändern .
Wir hören von einander wir sind ja nicht Taub.
Liebe Grüße der
Luzemann
skydiver ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2011, 18:06   #14
Flenskite
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2010
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 14
Standard es dreht sich... .

http://www.youtube.com/watch?v=6Eiuf...ature=youtu.be

Flenskite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2012, 17:47   #15
Flenskite
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2010
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 14
Standard

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	FS-Core_Oase.jpg
Hits:	233
Größe:	79,0 KB
ID:	31222
Flenskite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2012, 10:25   #16
alex84
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2012
Beiträge: 545
Standard

habe auch mit den "Scheiben mit Stäbchen" drin probiert, aber ehrlich?
von alleine dreht da nix aus...
das doch alles irgendwie nur ne Behelfslösung!

die in meinen Augen einzige, vernünftige Lösung ists, sich ein VA Axial-Rollen-Kugellager in entsprechenden Maßen zu besorgen!

kostet bisschen was, aber danach läuft die Bar oben und unten beim normalen Drehen schon mit!

Ich habe mir ein Miniatur Kugellager komplett aus V4A geholt, kostete knapp 23€, aber damit musst du meistens nichtmal die Bar ranziehen!
bisschen Druck im Schirm, dann kann man die Bar an den Enden mit Schwung drehen und das Lager dreht einfach mit!!

voll gedepowert! so solls sein!

Alex

Ps: Bezeichnung F 8 /16 M VA also die des Kugellagers,
von SBN

hier:

http://www.sbn.de/de/produkte/artike...-rostfrei.html

müsst mal schauen, welche Händler in der Nähe bei euch SBN lager führen, sind meist große Firmen die im gewerblichen Bereich Lager anbieten.

PPS:
hier mal nen Video von einem ausm US-FOrum mit VA Kugellager:

http://www.youtube.com/watch?v=w7u9mnHm_jE


DAS dreht!!

Geändert von alex84 (27.04.2012 um 17:38 Uhr).
alex84 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2012, 08:47   #17
torto
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2008
Beiträge: 117
Daumen hoch Bar 1,0 völlig durchgedreht

Moin,

hab mir jetzt das Upgrade von "Flenskite" eingebaut und ein paar Mal benutzt, daher meine Erfahrungen. Gekauft habe ich über Ebucht, Kugeklager kommt mit allen benötigten Teilen und einer guten ausfühlichen und bebilderten Anleitung.

Beim Einbauen hab ich gleich das Drehen mit der Hand getestet und war etwas Entäuscht, dass es nicht so leichtgängig war wie ich es mir vorgestellt hatte.

Okey, also hab ich mir ein bisschen Silikonfett besorgt, aber schon beim Lösen der Schrauben hab ich gemerkt was mein eigentliches Problem war. Ich hatte die Schrauben einfach viel zu feste angezogen. Jetzt mit leichtem Druck von der Schraube dreht sich der Chickenloop total leicht, eigentlich kein Fett mehr benötigt (habs aber trotzdem draufgemacht).

In der Praxis auf dem Wasser ist es ein riesen Unterschied zu Vorher und mein Depowertampen zeigt jetzt keine Abnutzung mehr. Endlich Loopen und Springen ohne sich Gedanken um das Ausdrehen zu machen: "wenn ich jetzt eine Backroll mache, dann muss ich gleich bei der Wende einen Downloop machen...oder ehhh war es ein Uploop, um wieder alles in Ordnung zu haben..."

Schrauben habe ich noch mit Klebstoff (Locktide) gesichert und der mitgelieferte Silikonring hält das ganze System schön sauber. Für den Preis eines Depowertampens ist dieser Upgrade ein echtes Schnäppchen !

Vielen Dank an die/den Tüftler
Torto
torto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2012, 19:17   #18
Flysurfblub
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2010
Beiträge: 382
Standard

Hey Alex, wie sind bis jetzt deine Erfahrungen zum Miniatur Axial Kugellager?
Und hast du einen günstigen Händler am Start? Mir wurde ein Angebot über 35,-€ für ein Lager unterbreitet, schien mir ziemlich teuer...
Flysurfblub ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2012, 19:46   #19
Dimitri
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2009
Ort: Gröden
Beiträge: 353
Standard

Ich Hatte 3 St. bei denn gekauft
je St waren es 18€

die sind jetzt schon über 1 jahr drin, bin super zufrieden

Gruß
Dimitri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2012, 20:29   #20
Flysurfblub
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2010
Beiträge: 382
Standard

Zitat:
Zitat von Dimitri Beitrag anzeigen
Ich Hatte 3 St. bei denn gekauft
je St waren es 18€

die sind jetzt schon über 1 jahr drin, bin super zufrieden

Gruß
Bei Alex?
Flysurfblub ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2012, 00:16   #21
Flysurfer-Grufti
Warmwasserkiter
 
Dabei seit: 12/2006
Ort: Schweiz
Beiträge: 597
Flysurfer-Grufti eine Nachricht über Skype™ schicken
Daumen hoch Infinity Upgrade Schnäppchen

Zitat:
Zitat von torto Beitrag anzeigen
Moin,

hab mir jetzt das Upgrade von "Flenskite" eingebaut und ein paar Mal benutzt, daher meine Erfahrungen. Gekauft habe ich über Ebucht, Kugeklager kommt mit allen benötigten Teilen und einer guten ausfühlichen und bebilderten Anleitung.

In der Praxis auf dem Wasser ist es ein riesen Unterschied zu Vorher und mein Depowertampen zeigt jetzt keine Abnutzung mehr. Endlich Loopen und Springen ohne sich Gedanken um das Ausdrehen zu machen: "wenn ich jetzt eine Backroll mache, dann muss ich gleich bei der Wende einen Downloop machen...oder ehhh war es ein Uploop, um wieder alles in Ordnung zu haben..."

Für den Preis eines Depowertampens ist dieser Upgrade ein echtes Schnäppchen !

Vielen Dank an die/den Tüftler
Torto
Kann ich nur bestätigen!
Auch ich konnte letzte Woche die Lager von @Flenskite 10 Tage testen und bin begeistert. € 17.00 pro Lager anstatt eine neue Infinity II FS-Bar für
€ 300.00 Habe alle meine 3 Speed3 damit ausgerüstet und so einige 100 Euronen gespart.

Vielen Dank an Flenskite, auch für die schnelle Lieferung.
Gruss, Willy
Flysurfer-Grufti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2012, 07:39   #22
Flenskite
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2010
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 14
Standard

Kann ich nicht mehr rechnen


Bisher hat jedes Lager nur 15 Euro gekostet

LG Nils
Flenskite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2012, 14:02   #23
alex84
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2012
Beiträge: 545
Standard

Zitat:
Zitat von Flysurfblub Beitrag anzeigen
Hey Alex, wie sind bis jetzt deine Erfahrungen zum Miniatur Axial Kugellager?
Und hast du einen günstigen Händler am Start? Mir wurde ein Angebot über 35,-€ für ein Lager unterbreitet, schien mir ziemlich teuer...
Hab hier bei nem lokalen Händler irgendwas um die 23 oder 24€ gezahlt...schon ne Ecke für so ein kleines Lager aber dafür einfach nur geil!
das dreht quasi wie von alleine

KEIN Vergleich zu der Ebay-billig-Lösung die dazu auch noch gar kein richtiges Kugellager ist!!

es sind nur kleine Stäbchen aus VA, die so fest eingepresst sind in eine Zwischenscheibe, dass da gar nichts mehr dreht!
die "gute" Drehwirkung wird ausschließlich durch die verminderte Reibung erzielt, habe die Variante auch ein meiner Psycho 4 in 8m² und lasse es da so, aber alle anderen Schirme bekomme das Miniatur-kugellager spendiert^^

will demnächst nochmal zu der Firma hin, da ich für einen Kumpel mit ebenfalls Flysurfer Schirmen auch noch welche bestelle,
falls noch wer Interesse hat, bitte bescheid sagen, kann dann gerne mitbestellen und denke je mehr man nimmt desto günstiger wird es.

Alex
alex84 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2012, 15:00   #24
Aeon
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 10/2008
Beiträge: 3
Standard

Zitat:
Hab hier bei nem lokalen Händler irgendwas um die 23 oder 24€ gezahlt...schon ne Ecke für so ein kleines Lager aber dafür einfach nur geil!
das dreht quasi wie von alleine
hi hallo
hast du ein bild von dem kugellager?
wäre super
lg jörg
Aeon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2012, 18:45   #25
André77
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2008
Ort: Husum
Beiträge: 14
Daumen hoch Super Sache

Nachdem ich in letzter Zeit etwas genervt vom ausdrehen der Core ESP Bar war, hab ich mich an Niels alias "Flenskite" bezüglich der Wälzlager gewand. Ich muss jetzt mal hier nen Kommentar loswerden... So als Normalo Oase Leser und nicht Dauer Spammer
Die Anschaffung lohnt sich auf jeden Fall. Super netter Kontakt und sehr schneller Support. Mail rausgejagt, Kontakt hergestellt, überwiesen und via Mail ihm eine Kopie der Überweisungbestätigung geschickt.... Prompt hatte ich am darauffolgenden Tag einen Briefumschlag im Kasten. Easy.... Einbauanleitung mit Bildern, Arbeitsaufwand ca eine halbe Stunde, aber nur weil ich die "5te" herausgezogen hab. Fett ins Lager, Abdeckkappe drauf moderat die Schrauben angezogen und "FERTSH".
Am Probetag war ich echt erstaunt wie gut das Lager seinen Dienst verrichtete. Habe gestern 720er und teilweise 1080er Rotationen gesprungen...und war Baff wie leicht und ohne Kraftaufwand das Ausdrehen von statten ging.

Marktlücke... Hier nochmal Vielen Dank

André
André77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2012, 20:16   #26
Flenskite
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2010
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 14
Standard

Es kann wieder bestellt werden
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20120906_190853.jpg
Hits:	285
Größe:	72,0 KB
ID:	34373  
Flenskite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2012, 14:34   #27
alex84
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2012
Beiträge: 545
Standard

ohne es persönlich zu meinen, bitte nicht falsch auffassen, aber auch ich habe mir via Ebay vor geraumer zeit so ein "Lager" bestellt...

jeder, der sich ein solches "Lager" bestellt, ist doch selber Schuld!

drehen sich die "Lager" denn mittlerweile?
oder sind es immernoch nur in eine Nyloscheibe gepresste Edelstahlwalzen, die aufgrund ihrer geringen kontaktfläche einfaches Ausdrehen ermöglichen??

hier mal die "Profi-Version"



nen kleines Video habe ich auch mal gemacht von der "Drehfähigkeit"

->
http://youtu.be/cqXTB6EtJx0

nichts für ungut,

aber wer eine "vernünftige" Lösung haben will, gibt lieber bissel mehr aus und besorgt sich ein Miniatur Kugellager beim Großhändler des Vertrauens mit folgenden Spezifikationen:
"F 8-16 M VA"

Seewasserbeständiger spezieller Niro-Stahl, höchste Fertigungsqualität und durch den Aufbau aus 3 Einzelteilen absolut wartungsarm/pflegeleicht...

wer keinen Händler in der Nähe hat, darf sich gerne bei mir melden,
habe nen Großhandel in der Nähe, bei dem ich die für 23,50€ das Stück bekomme...

Alex

Ps: je nachdem, wie der Zustand der Infinity Bar sonst so ist, muss man nichtmal mehr An-powern zum ausdrehen,
das Lager einen so geringen Widerstand (siehe Video) dass die Leinen sich nie mehr als ne Viertel-halbe Umdrehung drehen bei ausreichend Zug!
-> setzt aber voraus, dass der "rest" sprich die rote/gelbe Plastikglocke und andere Teile nicht komplett verdreckt sind und ggf. ne kleine Nylonscheibe unter die Feder von Innen gelegt wird.
dafür läufts dann aber wie "geschmiert"
hier, das nenne ich mal "smooth"

http://www.youtube.com/watch?v=w7u9mnHm_jE
alex84 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2012, 22:19   #28
ties
Benutzer
 
Dabei seit: 03/2011
Ort: München
Beiträge: 69
Standard

@alex84: Gut, dass Du die Messingscheibe unter dem „F 8-16 M VA“ belassen hast! Die 16mm Außendurchmesser des Lagers sind zu klein, da kann es passieren, dass der Sicherungsstift für den Chickenloop verloren geht und der Chickenloop dann immer offen ist. Also nicht die Seite, die sich beim Auslösen öffnet, sondern die andere Seite. Das wäre dann ganz dumm gelaufen. Bist Du sicher, dass Deine Lager nicht nur Rostfrei V2A, sondern auch Seewassertauglich V4A sind? V4A ist schon etwas weicher als V2A.

Ich persönlich verwende zwei V4A Scheiben und eine dazwischenliegende Nylonscheibe mit je 23mm Außendurchmesser. Die Nylonscheibe ist 2mm Dick und hat 12 Bohrungen mit 2,5mm. In den Bohrungen sind 12 Si4N3 Kugeln mit 2,3mm Durchmesser (Keramik-Kugeln, aus einem Hybridlager für 4,00€ ausgeschlachtet). Ich habe von den Lagern 5stk in Benutzung.

Kugeln drehen nach meiner Erfahrung etwas besser als die Walzen, die auf dem kleinen Radius eher rutschen. Die Walzen haben aber den Vorteil einer wesentlich größeren Auflagefläche. V2A ist zwar härter als V4A, aber V2A ist nicht wirklich Seewassser-Rostfrei, V4A schon. Die Walzen haben schon ihre Berechtigung wegen der Druckverteilung, ich verwende aber lieber Kugeln weil sie leichter drehen. Möglichst viele Kugel wegen der Kraftverteilung. Bei meinen Lagern sieht man von den Kugeln eingedrückte Rillen-Ringe.

Da ich das Ausdrehen des QR der INF2 Bar auch eher bescheiden finde, bastel ich gerade ein Keramik/Nylon/V4A Axiallager mit 15 Kugeln a 2mm mit 16mm Außendurchmesser (QR der INF2 Bar vertägt nur 16mm). Materialkosten ca. 10€

Bin mal gespannt wie gut sich das QR2 zerlegen und zusammensetzen lässt.
ties ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2013, 20:46   #29
Legeres
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2011
Beiträge: 103
Standard

Zitat:
Zitat von Flenskite Beitrag anzeigen
Es kann wieder bestellt werden

Klasse, nur zu empfehlen .... Und echt fix im Versand
Legeres ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2013, 20:49   #30
kitebulle
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2011
Ort: Brandenburg, südl. Berlin
Beiträge: 549
Standard

Weiß jemand, wo man die Silikonabdeckungen für die Axialrollenlager-variante herbekommt?
Bei mir sind ein paar eingerissen.
Danke

Geändert von kitebulle (02.03.2013 um 21:19 Uhr).
kitebulle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2013, 10:34   #31
Flenskite
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2010
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 14
Standard

Zitat:
Zitat von kitebulle Beitrag anzeigen
Weiß jemand, wo man die Silikonabdeckungen für die Axialrollenlager-variante herbekommt?
Bei mir sind ein paar eingerissen.
Danke


Bei mir
schick mir deine Adresse und du bekommst eine frei Haus

LG NIls
Flenskite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2013, 20:26   #32
kitebulle
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2011
Ort: Brandenburg, südl. Berlin
Beiträge: 549
Standard

Ich habe ja selber noch keine bei Dir gekauft- waren teilweise schon dran..
Ich werde mal durchzählen und dann fairnesshalber ein paar komplette bestellen.
Dann wäre eine Silokonabdeckung obendrauf lohnenswerter.

Dankeschön

Es gibt aber noch mehr Baustelle bei Inf.-I-Safty:

-bei den ersten??? war der Chickendick zu dünn und zu weich: Es ist nicht lustig, wenn dann der Loop beim Springen vom Haken rutscht.
Man könnte den von innen mit einer Heißklebepistole auffüllen.....

-bei einigen war (wie Core- ESP) so ein Haken am Edelstahlteil oberhalb des Auslöseplastiks/ unterhalb der Anknüpfösen des Tampens dran- um die runtergezogene Bar mit einem Extraloop festzumachen:
Abflexen ist angesagt- bei mit hat sich ein paar mal die fünfte rumgeschlumgen- ging einmal noch geradeso gut, weil ich auslösen musste.

-einen Anteil an der Reibung hat auch die Feder im Inneren. Insbesondere das Ende der ersten Windung oben "kratzt".
Die Safty lässt sich merklich in eine Richtung leichter drehen, als gegen das scharfkantige Ende.:
Feder ausbauen, Ende entgraten, oder so leicht biegen, dass es nicht mehr den ersten Punkt bildet.
Oder eben irgendwo eine dünne POM, PE, PEFT- Scheibe zwischenlegen??
Wo bekommt man diese Scheiben her, außer von der Drehbank??
Habe ja schon drüber nachgedacht die Feder rauszuwerfen und wie bei der Inf. II durch Gummiseil zu ersetzten...
Dazu müsste man den roten Auslösering/griff seitlich durchbhren, um von unten den Gummi durchzufädeln......

Beim Nachrüsten des Lagers passt doch unten nur noch ein sichernde Mutter ran.
Ich habe diese umgedreht aufgeschraubt- also mit dem Kunststoff-Sicherungring zuerst.
Zusätzlich noch Loctite Schraubensicherung ran.

Geändert von kitebulle (03.03.2013 um 20:50 Uhr).
kitebulle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2013, 09:09   #33
Bertii
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 10/2012
Beiträge: 1
Standard

Hallo, an wen muss ich mich wenden um ein gutes Kugellager für die infinity 1 zu bekommen. nicht das Walzenlager sondern ein vernünftiges mit Kugeln (edelstahl vielleicht)
Bertii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2013, 09:25   #34
kitebulle
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2011
Ort: Brandenburg, südl. Berlin
Beiträge: 549
Standard

An einen Lagergroßhandel kann man sich wenden.

oder frage hier den alex84 zwei Beiträge weiter unten, wo er sein
"F 8-16 M VA"-Lager her hat.

Ist bloß die Frage, wie lange die Lager halten.
Bei normalen Strand und Salzwasser ev. kein Problem.
Bei viel feinen Sand (Nordsee) reibt sich irgendwann alles kaputt.

Ich kenne das von meinen Kitebuggy-Radlagern. Das sind gekapselte Lager.
Trotzdem sind die durch den Sand irgendwann hin.
Da hilft auch die Edelstahlvariante nicht lange. Rosten zwar nicht, aber der Sand reibt trotzdem.
Die kaufe ich immer über http://www.dswaelzlager.de/
Das Axialrillenkugellager F 8-16 M VA habe ich dort aber noch nicht gefunden.

Edit (gerade gefunden- goggle):
Wenn 4,35 für ein
"Edelstahl / Miniatur Axialkugellager / SSF8-16 / 8x16x5 mm" (Innen 8mm, Außen 16mm, 5mm Bauhöhe) genügen.
http://www.kugellager-express.de/Axi...---/-2202.html

Wie schon geschrieben wurde: ggf. eine größere Unterlegscheibe drunter lassen, damit der Kerbstift vom Chickenloop nicht rausrutscht.
Sollte zwar eigentlich eine Presspassung sein.......

Geändert von kitebulle (05.03.2013 um 11:51 Uhr).
kitebulle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2013, 13:44   #35
alex84
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2012
Beiträge: 545
Standard

wow, 4,35€ wäre ja extremst billig!
Warum kosten die bei meiner Bezugsquelle 23,50€?
sicher, dass es komplett aus Edelstahl ist?
Nicht nur die Kugeln?

ich glaube, dann kaufe ich mir da auch noch ein paar, ich rufe da mal eben an^^ und frage nach

Alex

Edit:

Also: Ich habe gerade bei kugellager-express angerufen, leider was der Mitarbeiter, der dafür zuständig ist derzeit nicht erreichabr, per Mail sollte ich aber bis morgen Auskunft erhalten.
Ebenfalls angerufen habe ich bei "meinem" Großhändler, wo ich die ca. 23€ "teuren" Lage rbislang bezogen habe.
Es ist WEDER V2A NOCH V4A, da diese Stähle nicht hart genug und auch nicht vernünftig härtbar sind.
Deren Hersteller verwenden hochfeste Chromstähle X-CR17...irgendwas...
die bieten einen guten kompromiss aus Ni-rosta eigenschaften und Härte.
bzw. sind ebenfalls beinahe so hart wie Wälzlagerstähle, haben dabei aber sehr gute Eigenschaften bei Wasser/seewasser.
Was ich selber beobachtet habe, sie laufen minimal an, lassen sich aber nach 5-6 Monaten See-wasser aussetzung leicht wieder reinigen mit ner kleine Bürste. Naja, für mich anch wie vor die beste Lösung^^

bin aber gespannt, was kugellager-express antwortet.
halte euch aufm Laufenden.
PS: ich bestelle auch bald wieder, da mittlerweile 5-6 neue Anfragen reinkamen, wer also noch was will, soll bescheid sagen,
auch mache ich damit keinen Gewinn, sondern möchte nur meine Unkosten/ Vorlagen gedeckt wissen

Alex

Geändert von alex84 (05.03.2013 um 14:13 Uhr).
alex84 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2013, 19:00   #36
alex84
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2012
Beiträge: 545
Standard

nabend!

ich hatte inzwischen mal angefragt und hier das Datenblatt zu den von Kugellager-Express angebotenen Lagern:



Also scheints nicht schlecht zu sein!
Angesichts der anderen Zusammensetzung "meiner" 23,50€ Lager würde ich empfehlen, dort einfach mal 2-3 Lager zu bestellen und diese zu testen!

Es ist ein Niro-stahl!
und Wenn dieser tatsächlich nach 6-12 Monaten unbrauchbar ist, naja herr je, dann kaufe ich mir für 4,35€ einfach nen neues lager!
bei 23,50€ würde es mich ärgern

also: coole Entdeckung, werde mir davon auch 1-2 bestellen und denke damit haben sich "meine" Lager erledigt

Alex
alex84 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2013, 17:13   #37
Bambabam
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2007
Beiträge: 50
Standard

Zitat:
Zitat von alex84 Beitrag anzeigen

... würde ich empfehlen, dort einfach mal 2-3 Lager zu bestellen und diese zu testen!

Genau das gleiche habe ich mir auch gedacht - Anfang der Woche sollten die bestellten lager bei mir eintreffen und ich werde sie gleich testen. Ich halte Euch auf dem Laufenden!

Cheers,
Bambabam
Bambabam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2013, 18:23   #38
tmo83
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2009
Ort: Wolfsburg
Beiträge: 1.283
Standard

Ich hab mir bei Ebay die Rollenlager gekauft und eingebaut. Hab den Kite nun noch nicht getestet.

Was ist denn so schlecht an den Lagern?
tmo83 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2013, 23:41   #39
alex84
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2012
Beiträge: 545
Standard

naja, vielleicht die Tatsache, dass es keine "Lager" im eigentlichen Sinne sind
schau mal ein paar beiträge weiter oben und gucke dir meine bilder/Videos an! Wenn du alle Teile in deinem Lager frei bewegen kannst und das ganz leichtgängig und dauerhaft so bleibt ist ja alles gut...

lies dir doch bitte einfach mal den Post Nummer 27 von mir durch:
http://forum.oase.com/showpost.php?p...2&postcount=27

Ich hatte mir anfangs auch ein solches "Lager" geholt, dann aber festgestellt, dass er gar kein Lager im eigentlichen Sinne sondern vielmehr eine 0,95€ Plastikscheibe mit reingepressten VA-Stäbchen ist...
diese können sich nichtmal frei drehen...
2 Scheiben oben raufgepackt und es "dreht" sich aus, da die Scheiben eben nicht komplett aufeinander liegen, sondern sich nur an dne Walzen berühren...
von einem hochwertigen Axiallager mit besten Materialien und sehr geringen Toleranzen sowie guter haltbarkeit ist das Ding aber m.M.n. so weit entfernt wie ein Kinderdrachen von einem Kite...

mag sein, dass es sich "dreht"...
das ist aber auch das einzige, was es mit den Höherwertigen "Brüdern" gemeinsam hat...

nun, da eine gute Variante für 4,35€ aufgetaucht ist, warum sollte irgendwer 18€ für eine minderwertige Lösung ausgeben?

bitte, macht ein Video vom Ausdrehen und überzeugt mich vom Gegenteil ...
dann will ich aber auch ein Vgl. Video zu meinem Video weiter oben, wie schön es denn nun tatsächlich dreht...

Alex
alex84 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2013, 09:18   #40
Flenskite
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2010
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 14
Standard

http://www.youtube.com/watch?v=6EiufU17QNQ

es dreht sich nicht, es reibt sich aus
Flenskite ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
biete core 5th hd bar 901red Archiv - Kitesurfen (eBay-Auktionen) 0 11.05.2009 11:15
2008er Core ESP Bar Julian! Archiv - Kitesurfen [B] 3 20.09.2008 15:39
Auslösemechanismus z.B CORE 5th HD Bar -> an Best Bar - Erfahrungen? Strandpirat Kitesurfen 0 11.08.2008 11:21
Core 5th Hd Bar vs Slingshot Profire Bar go-on Kitesurfen 17 03.12.2007 17:41
Test OCEAN RODEO ONE 12m² GEE Kites 7 07.10.2006 12:54


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:32 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.