oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > (Kite-) Hydrofoil - Foilen - Foiling
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.11.2017, 00:43   #1
Guido.s
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2014
Beiträge: 963
Standard Spleene Foil - hat jemand Erfahrung ?

hab das gerade mal gesehen

Preis ist sehr interessant
Alu Mast
G10 Flügel

keine 1000 Euro komplett mit Board

schon jemand gefahren ?
https://www.spleene-kiteboarding.com...und-foilboard/

Geändert von Guido.s (30.11.2017 um 01:29 Uhr).
Guido.s ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2017, 01:27   #2
Guido.s
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2014
Beiträge: 963
Standard

[IMG] by , auf Flickr[/IMG]


by [url=https://www.flickr.com/photos/76704940@N04/]/url], auf Flickr
Guido.s ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2017, 20:34   #3
kitemario64
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2016
Beiträge: 5
Lächeln Re Spleene Foil

Also getestet habe ich es noch nicht. Jedoch sieht es dem RL- Foil sehr ähnlich. Ich selbst fahre seit einem Jahr das RL- Foil und bin damit sehr zufrieden. Mit dem neuen Backwing geht das Teil wirklich super. Übrigens läuft beim Kitesyndikat ab morgen wohl eine Aktion für 898€ komplett mit Board. Da kann man wirklich nichts verkehrt machen RL hat neuerdings auch einen neuen carbonverstärkten gebognen Frontwing. Der soll noch mehr Stabilität im Rollverhalten bringen und das Gewicht erheblich reduzieren.
kitemario64 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2017, 22:23   #4
kitesven
gitano
 
Dabei seit: 12/2001
Ort: meist im womo :)
Beiträge: 12.405
kitesven eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

sieht fast aus wie ne kopie vom RL foil. nur das es da 100€ billiger ist.
ich fahr das RL seit einem jahr und kann nur gutes berichten.

hier ist der 900 euro post:

Zitat:
Zitat von peter vom kitesyndikat Beitrag anzeigen
Wieder geht für das kitesyndikat ein recht erfolgreiches Jahr so langsam zu Ende.

Unsere RL Kitefoils haben begeistert und unsere RL Boards haben wie immer
durch ihr Preis-Leistungsverhältnis bei hoher Produktqualität überzeugt.

Deshalb möchten wir uns bei Euch, unseren treuen Kunden bedanken und auch neue Kunden für unsere RL Produkte begeistern.

10% auf alle RL Produkte im Shop ab 1.12.2017

Da kostet dann unser RL Kitefoilset nur noch 898 € komplett mit Board,
niegel nagelneue Kiteboards gibt es schon ab 251 €.
Designs natürlich wie immer aussuchbar oder natürlich auch mit eigenem Design.

Ich hoffe Euch mit dieser Aktion ein wenig zurückgeben zu können.

Schaut mal ab und an auf unsere kitesyndikat Seite. 2018 wird spannend !
Ich kann Euch viele Neuigkeiten versprechen, egal ob im Foil- , Kite- oder Boardsegment.

Aloha

Peter vom kitesyndikat

Vertrieb RL Boards, RL Variofoil
Deutschland Austria und Schweiz

https://www.kitesyndikat.de/
peter@kitesyndikat.de
kitesven ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2017, 23:10   #5
Rainer Kauper
spleene-kiteboarding
 
Dabei seit: 04/2003
Beiträge: 1.360
Standard

Zitat:
Zitat von kitesven Beitrag anzeigen
sieht fast aus wie ne kopie vom RL foil. nur das es da 100€ billiger ist.
Hi Sven,

bitte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Unser Board hat einen 3D-Shape und ist nicht einfach ein planes Board. Wir haben viele Versuche gemacht, aber ein gutes Foilboard muss so steif sein, wie irgendwie möglich und selbst mit dem besten Carbon im Board wirst Du es ohne konstruktive Mittel niemals schaffen ein planes Board richtig steif zu bekommen. Daher haben wir uns für den Bevel-Shape entschieden. Mehr dazu auf unserer Website:
https://www.spleene-kiteboarding.com...und-foilboard/

Selbstredend ist ein 3D Board viel aufwendiger zu produzieren und vom Formenbau ganz zu schweigen.

Nur um es ganz deutlich zu sagen: Ich möchte das Produkt von RL auf GAR KEINEN Fall schlecht machen, aber ich möchte auch die Unterschiede zu unserem Produkt nicht einfach unter den Teppich kehren, welche den Preisunterschied nun mal ausmachen.

Fuselage, Tragflächen, und Leitwerke sind ebenfalls ganz anders, als bei RL. Zum Mast kann ich nichts sagen, da ich das RL noch nicht in den Händen hatte.

Hier von einer Kopie zu sprechen ist nicht wirklich nett, wo Du doch sonst eigentlich nett bist.


Ciao

Rainer Kauper
----------------
www.spleene.com
Rainer Kauper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2017, 00:27   #6
Guido.s
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2014
Beiträge: 963
Standard

war jetzt mal bei RL auf der Seite, klar beides Foils, aber die Flügel sehen da doch recht unterschiedlich aus
Guido.s ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2017, 08:13   #7
ST Cirrus
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2006
Beiträge: 20
Standard weitere Informationen Spleene Foilboard

Hallo Rainer,

ich finde das Board sehr interressabt, könntest du mir noch weitere Informationen geben?

Welches Gewicht hat das Board?
Mettal Inserts für die Schlaufen?
Welche Gewinde Größe für die Foilaufnahme M6 oder M8?

Danke dir schon mal für die Infos!

Gruß
Cirrus
ST Cirrus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2017, 09:32   #8
Karsten09
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2009
Ort: Emmerich
Beiträge: 432
Standard

Zitat:
Zitat von kitesven Beitrag anzeigen
sieht fast aus wie ne kopie vom RL foil. nur das es da 100€ billiger ist.
ich fahr das RL seit einem jahr und kann nur gutes berichten.

hier ist der 900 euro post:
naaajaaa... RL sieht aus wie das Zeeko Foil, sogar alle Zusatzflügel haben Ähnlichkeiten.

Das Foil von Axis sieht auch fasst gleich aus. Zufall? Man weiß es nicht.

Rein optisch würde ich sagen sind Spleene Foils, Axis, Zeeko und RL sehr ähnlich.
ABER- das kann man vielleicht nicht auf die Fahreigenschaften übertragen.


Wobei sich Spleene durch das Board und dem schwarzen Mast gut absetzt. Und von Spleene behaupte ich, dass sie einiges an Feintuning in ihr Material stecken.
Und Zeeko so weit ich weiß die erste Marke mit diesem Alu Foil Shape war.
Karsten09 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2018, 21:39   #9
Rainer Kauper
spleene-kiteboarding
 
Dabei seit: 04/2003
Beiträge: 1.360
Standard

Hi,

es gibt jetzt einen ausführlichen Testbericht inkl. Videos: http://forum.oase.com/showthread.php?t=171525

Viel Spaß...

Danke an Famus.

Ciao

Rainer Kauper
----------------
www.spleene.com
Rainer Kauper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2018, 07:43   #10
Harri
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2006
Ort: Salzburg
Beiträge: 510
Standard

Zitat:
Zitat von Rainer Kauper Beitrag anzeigen
Hi,

es gibt jetzt einen ausführlichen Testbericht inkl. Videos: http://forum.oase.com/showthread.php?t=171525

Viel Spaß...

Danke an Famus.

Ciao

Rainer Kauper
----------------
www.spleene.com
Gewicht des Foils und vom Brett vermisse ich. Ist ja auch schon alleine beim Reisen interessant!
Und auch techn. Angaben zu den Flügeln wie zb Spannweite, Profilsehne wären interessant.
Auf der Homepage ist auch wenig zu finden und die Flächenangaben können nicht stimmen oder sind Front- und Rearwing addiert? 1396 cm2 für den Leichtwindflügel glaub ich nicht. Zum Vergleich der Cruzer von Levitaz hat 989 cm2 bei 63 cm Spannweite, und das ist schon ein richtig mächtiges Ding.

PS: "Bevelshape" haben andere auch aus der Not (zu viel Flex) heraus "erfunden":zb Shinn Jackson oder Naish Hover. Heisst dann halt anders.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bildschirmfoto 2018-02-24 um 07.54.41.png
Hits:	71
Größe:	253,3 KB
ID:	53638  

Geändert von Harri (24.02.2018 um 07:55 Uhr).
Harri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2018, 15:10   #11
Famus
FamusFilms YouTube
 
Dabei seit: 05/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 943
Standard

Teile vom Foil wurden alle einzeln gewogen im unboxing Video.
Hab´s im Test-Beitrag ergänzt.

Hier nochmal aufgelistet:

Freeride-Flügel: 605g
Rear-Flügel: 122g
Fuselage: 590g
Mast: 1455g
Mastfuss: 456g
Finne: 46g

Foil gesamt: 3280g
Board: 4500g

Foil-Board-Combo: 7780g




7,8kg find ich nicht dramatisch. Damit kann man leben. Gibt deutlich schwerere Foils
Famus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2018, 09:25   #12
777hippo777
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2012
Beiträge: 89
Standard

Nur mal so zum Vergleich:

Moses T40/Fluente 550/325:

Board: 3,40
Mast: 1,53
Fuselage: 0,69
Frontwing: 0,38
Rearwing: 0,14

Summe: 6,14

Muss jeder selber wissen, aber aus meiner Sicht ist niedriges Gewicht fürs Handling angenehm und für die Fahrleistungen (gerade im Leichtwindbereich) wichtig!
777hippo777 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2018, 10:06   #13
set
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2006
Beiträge: 2.022
Standard

Vielleicht solltest du aber auch noch dazu sagen, das das Moses Foil fast doppelt so teuer ist wie das Spleene. Sicher gibt es immer was zu optimieren, aber für den Einstieg geht sicher auch das schwerere Alufoil hervorragend.
set ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2018, 10:27   #14
777hippo777
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2012
Beiträge: 89
Standard

Klar spielt der Preis eine Rolle, aber ob es wirklich billiger wird, nach den ersten Lernerfolgen (und die Lernkurve geht ja doch recht steil nach oben) auf ein leichteres (und fahrdynamisch besseres) Teil umzusteigen?
777hippo777 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2018, 11:14   #15
set
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2006
Beiträge: 2.022
Standard

Ist es denn nötig? Ich glaube nicht. du tust ja gerade so, als ob die Alufoils unfahrbar sind und einem dem Spaß am Folien nehmen. Das machen sie ganz sicher nicht, eher das Gegenteil ist wohl der Fall. Auch an den Alufoils kannst du lange Spass haben auch später noch wenn man über die Einsteigerphase hinweg ist.
set ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2018, 12:04   #16
Rainer Kauper
spleene-kiteboarding
 
Dabei seit: 04/2003
Beiträge: 1.360
Standard

Hi,

das Moses Foil und Foilboard ist in Summe leichter, weil dessen Mast eine integrierte Basisplatte (Mast und Basis = 1 Teil) hat und das Board leichter ist.

Die separate Basisplatte von Spleene hat gegenüber der integrierten Basis bei einem Carbon-Mast jedoch den Vorteil, dass man mit kleinem finanziellen Aufwand einen kürzeren Mast montieren kann. Der 60 cm Spleene-Mast kostet nur 169.- EUR. Wenn man ins Foilen einsteigt, eine sehr sinnvolle Ergänzung zum Freeride-Set mit 90cm Mast, welches das Standard-Setup ist. Kitet man oft in Revieren, wo das Wasser nicht ganz so tief ist, freut man sich ebenfalls darüber einen kürzeren Mast montieren zu können. Daher haben wir uns für diese Variante entschieden.

Beim Board sind wir überhaupt gar keine Kompromisse eingegangen, was die Stabilität angeht. Nur zu oft haben wir Foiler beobachtet, wie sie fluchen können, wenn sie Grundberührung hatten und das Foil vom Board abgerissen war, oder die ganze Tuttle-Box aus dem Board raus gerissen wurde. Die Kräfte, die da auftreten sind enorm und verlangen nach einem soliden Board. Dies haben wir wir 100%ig umgesetzt.

Spleene wird früher, oder später auch noch ein sehr leichtes Spleene Foil und Foilboard anbieten. Unsere Carbon Pro Line im Twintip Bereich zeigt ja ganz gut, welche Technologien Spleene im Portfolio hat. Da liegt es quasi auf der Hand, diese auch auf das Foilen zu übertragen.

Das günstige Set für 998 EUR mit Foil und Foilboard richtet sich aber erst mal an die Kiter, die nicht gleich ihr ganzes anderes Equipment verkaufen wollen, oder auf andere Sachen verzichten müssen, nur um ein leichtes und deswegen meistens teures Foil zu haben.

Famus hat ganz gut die Feinheiten an unserem Foil raus gefunden und das bei arktischen Temperaturen. Brrrrr Der heiße Tee geht auf mich.

@Harri: Die Flächeninhalte muss ich noch mal prüfen. Es kann sein, dass da ein Übertragungsfehler stattgefunden hat. Ich melde mich dazu. Danke für den Hinweis.


Ciao

Rainer Kauper
----------------
www.spleene.com
Rainer Kauper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2018, 07:57   #17
Harri
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2006
Ort: Salzburg
Beiträge: 510
Standard

Zitat:
Zitat von Rainer Kauper Beitrag anzeigen
...
@Harri: Die Flächeninhalte muss ich noch mal prüfen. Es kann sein, dass da ein Übertragungsfehler stattgefunden hat. Ich melde mich dazu. Danke für den Hinweis.


Ciao

Rainer Kauper
----------------
www.spleene.com
Hallo Rainer, und Abmessungen wären auch interessant: Spannweite, Profilsehne in der Mitte.

Danke!
Harri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2018, 09:28   #18
Famus
FamusFilms YouTube
 
Dabei seit: 05/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 943
Standard

Du willst es ja bloss nachbauen
Famus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2018, 10:40   #19
Harri
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2006
Ort: Salzburg
Beiträge: 510
Standard

Zitat:
Zitat von Famus Beitrag anzeigen
Du willst es ja bloss nachbauen
Auf das hab ich gewartet Nein, selber bauen tu ich nix mehr.
Aber für jemanden der über das Anfängerstadium raus ist, sind einfache Angaben wie l x b und Fläche aussagekräftig ähnlich den Abmessungen eines Waveboards oder TT.

Levitaz macht das mMn sehr gut inkl. Gewichtsangaben auf der HP.
Harri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2018, 11:19   #20
Famus
FamusFilms YouTube
 
Dabei seit: 05/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 943
Standard

War auch nicht ernst gemeint. Freu mich schon wieder auf T.See mit dir.
Famus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2018, 17:21   #21
czareka
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 119
Standard

Hi Leute,
ich hatte schon mal die Möglichkeit das Foil und Board zu fahren und kann nur gutes darüber berichten. Foile genau seit einem Jahr und habe mit der Cabrinha DA 2017 angefangen. Nach paar Wochen war CDA eigentlich nicht mehr ausreichend. Klar schönes Board und multifunktional aber halt ein bisschen vom Allen. Ich bin direkt auf Moses Fluente umgestiegen, da es nicht viele Alternativen zu der Zeit gab und die Alufoils nicht wesentlich als Moses günstiger waren. In der Zwischenzeit habe ich auch Ziko, RRD, Shinn Foil und paar andere Konfigs ausprobiert und wenn ich vor Moses das Spleene Foil hätte, dann würde ich mir schon überlegen, ob ich umsteigen muss. Ich habe direkt Moses Fluente mit Spleen Foil vergliechen. Gleiche Konditionen, gleicher Spot usw.. Das konnte ich über längere Zeit ausprobieren und ich bin sehr positiv über die Stabilität bei Spleene Foil überrascht. Ich hatte wirklich viel Spaß mit der Kombi. Das Foil ist sehr schnell, kommt schnell aus dem Wasser und wenden lässt sich auch sehr gut. Dazu das tolle Board im schönen Design . Ich bin sicher, dass man vom Spleene nicht schnell auf was anderes umsteigen wird, so wie es im Falle CDA war. In meinen Augen ist Spleene Foil perfect für einen Allrounder, der nicht viel ausgeben möchte aber voll das Foilen auskosten will. Viel Spaß Euch Allen! Czarek

Geändert von czareka (27.02.2018 um 00:46 Uhr).
czareka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2018, 11:55   #22
Gordon08
do it
 
Dabei seit: 08/2008
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 284
Standard

Hallo Czarek,

ich habe ebenfalls letztes Jahr mit dem Foilen angefangen, auf einem RL. Ich bin allerdings noch bei dem 60cm Mast und komme mittlerweile ganz gut klar und kann in beide Richtungen halbwegs fahren.

Von nem Kumpel habe ich das Moses Fluente mit Moses Board mal probiert und komme damit fast gar nicht klar und komme mir wie ein totaler Anfänger vor. Liegt wohl an mir, denn er fährt damit echt geil. Jedoch sagt er auch, dass es zum lernen bessere Boards gibt.

Da ich auch aus Düsseldorf komme, können wir uns in Holland vlt. mal praktisch austauschen.

VG Erik
Gordon08 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2018, 14:09   #23
Rainer Kauper
spleene-kiteboarding
 
Dabei seit: 04/2003
Beiträge: 1.360
Standard

Hi,

die Daten für die Flächeninhalte der Flügel stimmten tatsächlich nicht. Ich habe das mal gechecked und dabei haben wir festgestellt, dass einfach ein Copy/Paste Fehler gewesen ist von unseren wirklichen Daten, zum Inhalt auf der Website.

Daher vielen Dank an Harri für den Hinweis.

Ist jetzt alles geprüft und up to date auf unserer Website. Außerdem haben wir noch mehr Daten angegeben. Bei der Streckung einer Tragfläche gibt es ja immer 2 Varianten: Entweder ist sie definiert als das Verhältnis des Quadrats der Flügelspannweite zur Flügelfläche, oder alternativ auch als Verhältnis der Spannweite zur mittleren Tragflügeltiefe. (Aus Wikipedia kopiert). Wir haben die Streckung unserer Flügel mit der ersten Version angegeben.

Sorry nochmal, falls das zur Verwirrung geführt hat.



Ciao

Rainer Kauper
----------------
www.spleene.com
Rainer Kauper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2018, 16:26   #24
schwerer kiter
sexiestBratkartoffel
 
Dabei seit: 03/2003
Beiträge: 1.601
Standard

Bei dem was man hier so liest könnte man glatt mal neugierig werden. Hallo Rainer , bin Mitte Mai wieder in Spanien , könnte man ja mal glatt ein Testboard mit nehmen . Vielleicht mal eine Frage in die Runde der Schwergewichtigen . Bringt ein Board mit viel Volumen entscheidene Vorteile ( vielleicht auch Nachteile ) oder ist das eher Übungssache und dann klappt es auch ohne Volumen .
Gruß Michael
schwerer kiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2018, 16:51   #25
wolfiösi
kellerkind
 
Dabei seit: 12/2006
Ort: upper austria
Beiträge: 2.302
Standard

Zitat:
Zitat von schwerer kiter Beitrag anzeigen
Bei dem was man hier so liest könnte man glatt mal neugierig werden. Hallo Rainer , bin Mitte Mai wieder in Spanien , könnte man ja mal glatt ein Testboard mit nehmen . Vielleicht mal eine Frage in die Runde der Schwergewichtigen . Bringt ein Board mit viel Volumen entscheidene Vorteile ( vielleicht auch Nachteile ) oder ist das eher Übungssache und dann klappt es auch ohne Volumen .
Gruß Michael
das wurde an anderer stelle schon mehrmals ausführlich diskutiert,
siehe zb hier - einfach alle beiträge lesen:
http://forum.oase.com/showthread.php?t=170809

lg wolfgang
wolfiösi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2018, 17:06   #26
schwerer kiter
sexiestBratkartoffel
 
Dabei seit: 03/2003
Beiträge: 1.601
Standard

Ok mach ich . Also keine neue Diskussion hier
schwerer kiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2018, 17:39   #27
herby66
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2009
Beiträge: 165
Standard Gewicht ?

Zitat:
Zitat von Famus Beitrag anzeigen
T





7,8kg find ich nicht dramatisch. Damit kann man leben. Gibt deutlich schwerere Foils
Du hast das Board ohne Schlaufen benützt und ich gehe davon aus, dass Du extra wegen dem Wiegen keine Schlaufen montiert hast. Mit Trockenen wären das schon mal 900 Gramm mehr und von Naß wollen wir nicht reden.
Ist schon richtig, dass es schwerere Decks gibt aber eben nicht ohne Volumen und irgend wo gibt es da sicher eine Grenze. Beim zweiten Test mit vorderen Fußschlaufen hat es schon verdächtig danach ausgesehen als ob das Board mit Sorgfalt an der Wasseroberfläche gehalten wurde oder ev. sogar auf dem Grund aufgestellt.
Sei so nett und thematisiere dieses Thema mal. Es muss ja nicht bis auf den Grund sinken. Es reicht ja schon, wenn ein schwarzes Brett knapp unter der Oberfläche driftet wie ein nasses Holzbrett!
Gruß Herby
herby66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2018, 17:47   #28
Famus
FamusFilms YouTube
 
Dabei seit: 05/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 943
Standard

Keine Angst, es schwimmt von selbst.

Ich habe keine Schlaufen montiert, weil ich nie mit Schlaufen fahre. Egal welches Board Siehst du auch in meinen Videos
Famus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2018, 21:33   #29
mauwi
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2015
Beiträge: 27
Standard

Ich konnte das Spleene am Wochenende mehrer Session fahren.
Bei einigen Abgängen ist es ziemlich tief abgetaucht. War aber immer sobald ich den Kite wieder da hatte wo er hin gehört an der Oberfläche.
Kleines Manko:
Ein helles Design hätte dem Board ganz gut getan. So in grünschwarz hat es doch eher eine gute Tarnfarbe.

Ich bin jedenfalls begeistert. Klasse Foil zu einem Hammer Preis. Bin schon auf den leichtwindflügel gespannt.

Mit dem freeride braucht es schon etwas Dampf bis es aus dem Wasser kommt.
mauwi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2018, 16:20   #30
herby66
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2009
Beiträge: 165
Standard

Zitat:
Zitat von mauwi Beitrag anzeigen
Ich konnte das Spleene am Wochenende mehrer Session fahren.
Bei einigen Abgängen ist es ziemlich tief abgetaucht. War aber immer sobald ich den Kite wieder da hatte wo er hin gehört an der Oberfläche.
Kleines Manko:
Ein helles Design hätte dem Board ganz gut getan. So in grünschwarz hat es doch eher eine gute Tarnfarbe.

Ich bin jedenfalls begeistert. Klasse Foil zu einem Hammer Preis. Bin schon auf den leichtwindflügel gespannt.

Mit dem freeride braucht es schon etwas Dampf bis es aus dem Wasser kommt.
@mauwi, hast Du die Fußschlaufen montiert, bzw. benützt Du das Board mit 3 Fußschlaufen? Scheint ja so, als ob das Deck mit Schlaufen fast 5 1/2 kg wiegt und das ist für ein no volume schon beachtlich viel. Wieviel wiegst Du?
herby66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 19:25   #31
mauwi
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2015
Beiträge: 27
Standard

Habe nur eine Schlaufe mittig, brauche ich noch für den Start
Und bringe 93kg auf die Waage

Ich finde das Brett sehr gelungen, es ist bocksteif und fährt sich auch in verdrängerfahrt sehr angenehm.
mauwi ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 1)
Berliner
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Alpine Carbon Foil vs. Moses Fluente rene-caddy (Kite-) Hydrofoil - Foilen - Foiling 10 31.08.2017 04:54
Spleene startet Kite-Direct Spleene-Kiteboarding Kitesurfen 85 31.07.2017 13:04
ZEEKO Alloy Foil Gen2 2016 black & white edition Borste News - von Herstellern, Shops, ... 1 28.12.2016 17:32
Stefan Permien – Neuer Teamrider bei Spleene! Spleene Kitesurfen 6 16.01.2011 13:34
Kag 7.5 VMarkus Treffpunkt 112 03.04.2010 21:22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:19 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.