oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Kitesurfen
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Kitesurfen Achtung: Bitte Vorgaben beachten!

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.07.2008, 11:51   #1
Hühnerauge
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2008
Ort: ChiemseE
Beiträge: 32
Standard Kiten oder Windsurfen!

Hab da mal ne Frage an alle Ex-Windsurfer! Warum seid Ihr umgestiegen aufs Kiten und hat es sich gelohnt.
Zu meiner Person:Bin ca. 15 Jahre lang windgesurft und habe vor ca. 6 Jahren damit aufgehört! Beruf-Familie-keine Zeit- etc.etc.. Jetzt druckt es mich gewaltig diesen absolut geilen Sport wieder anzufangen oder eben das Kiten. Nur gibt es beim Kiten ein paar Dinge die mich stören! Beim Windsurfen hab ich mich immer von den Massen entfernt, konnte ein- und aussteigen wo ich wollte, auch mal bei böigen oder unsicheren Windverhältnissen rausgehen und vor allem alleine. Die ist ja alles beim Kiten nicht so wirklich machbar?!! oder????
Ist der Fahrspass denn beim Kiten wirklich so viel höher dass man all diese Nachteile in Kauf nimmt. War letztes WE am Lago (komme aus München) und das ist ja der Wahnsinn wie überfüllt der See mittlerweile von Kitern ist. Ein- und Aussteigemöglichkeiten sind ja nicht viele vorhanden. Bin über jede Antwort dankbar!! Grüße
Hühnerauge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2008, 12:46   #2
Downwinder
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2008
Ort: An der Küste
Beiträge: 473
Standard

Ich bezeichne mich als Surfer und vertrete die Meinung "sowohl als auch" anstatt "entweder oder" und bin super glücklich damit.

Je nachdem wie die Bedingungen sind, gehe ich entweder Kiten, Windsurfen, Wellenreiten, Skimmen oder einfach nur Schnorcheln, Tauchen oder Angeln. Ich suche mir immer das Beste raus und es gibt zu jedem Surfsport Bedingungen, welche für das eine oder andere sprechen und perfekt passen.

Vom (Proll)Volk halte ich mich meist entfernt und habe bis jetzt auf dem Wasser immer mein Plätzchen gefunden. Sicher, beim Kiten bist du schon mehr auf die Anwesenheit von anderen (Kiter) angewiesen, vor allem aus Sicherheitsgründen beim Starten und Landen.

Im Herzen bin ich seit 1980 Windsurfer und Windsurfen ist die am schwersten zu erlernende und anspruchsvollste Sportart von den Surfsports. Und dieser Schwierigkeitsgrad macht für mich Windsurfen so attraktiv. Vor allem bei den Freestyle-Moves, Springen und gutes Wellenabreiten mit Areals usw. da kommt für mich persönlich Kiten nicht mit. Auch hat sich das Windsurfmaterial in den letzten Jahren enorm weiterentwickelt und enorm viel Spaßfaktor bekommen. Egal ob Heizen mit Slalomboard, Tricksen mit m Freestyler, Shredden mit dem Waveboard, alle einfach eine andere Liga als noch vor 10 Jahren, alles radikaler, schneller, wendiger, leichter.

Weil Kiten so einfach zu lernen ist, ist der Grund warum so viele Proleten am Drachen hängen. (offizielle und inoffizielle Wegerechte nicht beachten, den Kite am Strand über den Köpfen der Strandbesucher Gassitragen, unter einer Leinenlänge Abstand zum Strand springen, usw. ...) Trozdem ist Kiten ein faszinierender Sport. Ich bevorzuge Kiten vor dem Windsurfen beispielsweise bei Leicht- bis Mittelwind, allerdings nur bei stabilen Wetter und Windverhältnissen. Bei böigen Winden macht mir Kiten z.B. keinen Spaß.

Ich kenne einige Windsurfer, die vor 6-8 Jahren komplett aufs Kiten umgestiegen sind und übers Windsurfen geschimpft haben und sich nun wieder mehr aufs Windsurfen konzentrieren, weil es einfach anspruchsvoller und unabhängiger ist.

Probiere es einfach mal aus, mache eine Kurs, als ex. Windsurfer hast du bestimmt (ehemalige) Freunde welche auch Kiten und gehe mit Ihnen aufs Wasser und stelle fest ob es zu dir passt und du Freude daran hast. Man muss sich nicht immer nur für das eine oder andere entscheiden. Es gibt kein Besser oder Schlechter. Es kommt immer auf die Bedingungen an. Jeder muss für sich entscheiden was er mag und was nicht.

Für mich ist Windsurfen meine Religion und ich finde in allen Surfsports meine Erfüllung. Ich fühle mich unglaublich glücklich für jede Bedingung das passende Material und den passenden Surfsport wählen zu dürfen, doch für mich bedeutet Surfen mein Leben und alles ist darauf ausgerichtet dieses Surferleben konsequent zu leben (Frau, Beruf, Auto, Freunde, Urlaub, Wohnung) und ich kann mir kein schöneres und erfüllenderes Leben vorstellen und bin super froh darüber nicht nur eingleisig zu fahren. Ich werde immer mehrgleisig surfen...
Downwinder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2008, 12:53   #3
mikkahb
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2004
Beiträge: 354
Standard

Hallo Downwinder,

ich finde besser hätte man es nicht schreiben können.

Ich sehe es als "sowohl als auch Kiter und Windsurfer" genauso.

Zum Glück ist es aus diesem Grund auch bei uns am Spot so entspannt zwischen Kitern und Windsurfern.

Gruß

MikkaHB
mikkahb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2008, 13:10   #4
Xantom
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2005
Beiträge: 124
Standard

Ich gehöre auch zu den Überläufern, wobei es immer wieder Zeiten von Rückfällen gibt. Was mir bei uns am Spot aufgefallen ist, ich rede hier von einem Binnenrevier, die gesamte Surfgemeinschaft, war und ist um ein wesendliches entspannter. Bei den Kitern herrscht und das gerage bei Wind ein sehr rauer Ton (was auch bereits unabhängige Beobachter aufgefallen ist). Doch trotz allem hat das Kiten für mich etwas besonderes. Für mich steht allerdings auch fest, das ich beiden Sportarten treu bleiben werde.
Xantom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2008, 13:26   #5
Michael.K
Surfer
 
Dabei seit: 06/2006
Ort: Essen/Ruhrgebiet
Beiträge: 1.052
Standard Ach, den gibts ja zweimal den Thread

http://surfforum.oase.com/showthread.php?t=60945

welchen nemer den gez Schön beschrieben von Downwinder mir pers. wird die Materialschlacht Windsurfen UND Kiten, dann doch zu viel...weßhalb ich mich für die "eingleisige-Alternative "entschieden hab...


Hi,
war seit über 20 Jahren Windsurfer und habe zuerst, wie wahrscheinlich viele hier, auch nur ne "Schwachwind-Alternative" gesucht....so bei 3-4 bft macht Windsurfen ja noch nicht wirklich Spaß...da könnte man doch kiten und bei 6-7 bft Windsurfen...

Ergebnis:
Seit 2 Jahren nix mehr mit Windsurfen und demnächst werden auch noch meine letzten kleinen Segel 4,2 und 4,7 verkauft...

KS geht viel früher los, da hast auch bei 3-4 bft schon Spaß...brauchst nicht unbedingt ne vernünftige Welle, um mal "abzuheben" und ganz wichtig-das Material gezumpel nervt nicht mehr so ab...

Seit Kitesurfer gehts per Jet mal eben z. B. mit Low-Budget Ryanair für nen paar Euros nach Sardinien, Tarifa, Gargano oder sonstwo, schnall meinen Schirm per Handgepäck auf den Rücken und hab nen kleines Boardbag-das wars...
hätte ich als Windsurfer mit Mast-Segel-Brett-Zubehör etc. in Mehrfachausführung nie gemacht-da gab es "nur" Autoziele für mich...
Man könnte auch sagen, meine Urlaubs u. somit Lebensqualität als Kitesurfer hat sich deutlich erhöht

Allerdings muß ich auch erwähnen, dass ich für die Verletzungen, die ich mir beim Kitesurfen in den letzten 2 Jahren zugezogen hab (gott sei Dank nix ernsthaftes) beim Windsurfen ungefähr weitere 15 Jahre gebraucht hätte
Windsurfen ist Funsport und Kitesurfen Extremsport, dass sollte man nie vergessen...
Also, wenn umstieg, unbedingt nen Kurs machen und am besten etwas vorrausschauender als beim Windsurfen unterwegs sein... Das vergess ich leider auch manchmal

VG
Michael.K
...denn aktuell gerade wieder 4-6 Wochen Verletzungspause-schnief
Michael.K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2008, 13:31   #6
Hühnerauge
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2008
Ort: ChiemseE
Beiträge: 32
Standard Danke für Eure Antworten!

Kann da schon sehr viel nützliches rauslesen! Vielen Dank!
Ich würde ja am liebsten auch mehrgleisig fahren, aber da fehlt mir das Geld und die Zeit. Kite und Surfamaterial das kostet mich ja ein Vermögen. Die "paar" Tage die ich im Jahr für "Surfen/Kiten" Zeit habe möchte ich mich halt auf eine Sportart konzentrieren und das richtig lernen oder wieder richtig reinkommen.
Jedenfalls danke für Eure Antworten, mein Herz hängt halt immer noch sehr am Windsurfen zuviel schönes erlebt!
Hühnerauge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2008, 13:57   #7
Manfred
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2004
Ort: Cumbuco
Beiträge: 91
Standard

liebes Hühneraug,

alle Antworten kann ich bestätigen, war auch Windsurfer, aber beim Kiten erlebe ich etwas was ich nicht so perfekt beim Windsurfen erlebt habe, ich kann mich so locker in mein Sitz Trapez reinhängen, das ich mich richtig entspanne, und das min. 2 Stunden so meine Runden drehe, in meinem Alter mache ich keine riskierten Manöver mehr, aber ich genieße es sehr mich in altgewohnten Elementen wie beim Windsurfen zu ergießen.

Ich habe hier in Cumbuco 2 Fanatic Boarts mit Nothsegel, alles Modele 2008, die man mieten kann.
Ich geb Unterricht im Kiten, solltest du doch mal soviel Zeit und Geld haben uns in Cumbuco zu besuchen, ich mache dir ein Sonderangebot, um dir die Möglichkeit zu bieten das Kiten zu lernen.

Kannst mich anmailen; manfreds@kitersparardise-cumbuco.com

Gruß Manni

www.kitersparadise-cumbuco.com
Manfred ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2008, 14:17   #8
christoph
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2001
Beiträge: 198
Standard

Also ich war auch 15 Jahre Windsurfer gewesen und komplett umgestiegen. Ich find kiten einfach geiler und das es viele Vorteile gegenüber dem windsurfen hat - leider einen großen Nachteil und das ist die Gefahr.

Allerdings bin ich nach wie vor surfer oder von mir aus windsurfer auch wenn ich das nicht mehr mache. Downwinder Du hast da sehr schön etwas beschrieben. Grundsätzlich ist mir die Windsurfscene näher als die Kitescene und wenn man mal verallgemeiner sind mir am liebsten die Kiter die einfach Surfblut in sich haben. Ich kann das nur bestätigen, dass ich bei den Surfern deutlich entspanntere Leute im Schnitt treffe als im "Kitequerschnitt".


@Downwinder: Ich kite nur noch und schöner hätte man das nicht schreiben können - sehr gut!!!!!!!!
christoph ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2008, 14:24   #9
christoph
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2001
Beiträge: 198
Standard

Ach so Antworten auf Hühnerauge:

Du wohnst ungünstig in München. Du wirst es vom Windsurfen her kennen, dass es eine Zeit braucht bis Du in einem neuen Sport drin bist. Wenn Du es dann drauf hast, dann spielen die Punkte die Du aufgezählt hast nicht mehr so die Rolle - bis auf die Gefahr.

wenn du wenig Zeit hast dann bleib erst mal beim windsurfen.

Wenn Du Zeit hast dann investiere 2 x 1 Monat richtig ins kiten und dann passt das auch.

Gruß
Christoph
christoph ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2008, 19:03   #10
Himmelstürmer
Leinenheini
 
Dabei seit: 03/2006
Ort: Wo mein Boss mich braucht...
Beiträge: 923
Standard

Ich wollte auch bei wenig Wind Kiten, danach "richtig surfen". Allerdings macht Kiten bei viel Wind auch mehr Spaß!
Ich habe nur ein 3,6er und ein 4,3er Windsurfsegel und ein Waveboard behalten. Bin es allerdings nie wieder gefahren...

Kiten ist für MICH einfach der komplettere Sport, weil ich einfach nicht Jahre brauche, um ein neues Manöver zu lernen. Die meisten Windsurfer sind Windspeeder, die nicht mal eine vernünftige Halse fahtren können. Kiten ist einfacher zu lernen, liefert schneller Erfolge und deshalb mein Favorit. Ausserdem bin ich n Poser, also MUSS ich Kiten.
Himmelstürmer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2008, 23:11   #11
RalphB.
Nobelschröder
 
Dabei seit: 09/2003
Beiträge: 627
RalphB. eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Ich finde garnicht, das Kiten ein anderer Sport als Windsurfen ist.
Das Material hat sich nur weiterentwickelt.
RalphB. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2008, 23:23   #12
pingu
lernt fliegen
 
Dabei seit: 04/2007
Beiträge: 3.553
Standard

Zitat:
Zitat von RalphB. Beitrag anzeigen
Ich finde garnicht, das Kiten ein anderer Sport als Windsurfen ist.
Das Material hat sich nur weiterentwickelt.
Na, also ich weiß nicht. Das ist doch keine Ansichtssache
Klar sind das 2 Sportarten. Ist nur schwierig, die nebeneinander zu betreiben.
Wie z.B. Skifahren und Snowboarden.
Einen Kite kann man kaum als Weiterentwicklung eines Segels bezeichnen.
Ein Motorrad ist auch was anderes als ein Auto. Und ein Flugzeug nicht nur die Weiterentwicklung eines Autos.
pingu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2008, 23:27   #13
cellfred
Flachwasserhasser
 
Dabei seit: 06/2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 321
Standard

Echt lustig das alles so zu lesen.

Ich habe gerade nach 14 Jahren begeistertem Windsurfen meine ganzen Segel verkauft, um mit dem dritten Schirm meinen Kitestuff zu komplettieren. Das hätte ich vor einem halben Jahr noch überhaupt nicht für möglich gehalten, aber ich muss mich da den ganzen Umsteiger-Beiträgen anschließen...Kiten kickt einfach wahnsinnig. Nach einem Jahr kiten fühle ich bereits sicherer und besser mit dem Kitestuff, als nach all den Jahren beim Windsurfen. Soviel zur Lernkurve.

Gruß und viel Spaß, wofür auch immer Du dich entscheidest.
cellfred ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2008, 23:34   #14
RalphB.
Nobelschröder
 
Dabei seit: 09/2003
Beiträge: 627
RalphB. eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

@pingu
Das sehe ich anders, ich fahre an den gleichen Spots, die gleichen Wellen, und mache die gleichen Moves, nur mit mehr Power.
Und das wichtigste ich fühle mich dabei genau so.
RalphB. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2008, 23:59   #15
wind-kitesufers
Benutzer
 
Dabei seit: 03/2004
Beiträge: 862
Standard

ich war 10 jahre mit leib u. seele durch u. durch windsurfer. habe dann 2003 mit dem kiten angefangen um auch bei weniger wind beschäftigung zu haben. bis 2005 habe ich noch beides betrieben, doch je besser es mit dem kiten klappte um so weniger stieg ich aufs windsurfboard. habe dann ende 2005 mein gesamtes windsurfmaterial verschleudert u. seitdem null bock auf windsurfen. habe vor 4 wochen wieder mal ne stunde mit dem windsurfboard ein paar halsen gezirkelt, mann war das eine schinderei. windsurfen könnt mich nur bei absol. starkwind reizen, aber da machts mit dem kite auch riesig spaß. ich kenne nur wenige kiter die zum windsurfen zurück gekehrt sind. als wiedereinsteiger kann ich dir nur das kiten empfehlen, man brauch weniger gerassel, kann auch in flachen pfützen rummachen, iss nich so anstrengend, man ist wendiger u. kommt eher in die puschen als ein windsurfer.
wind-kitesufers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2008, 04:27   #16
pingu
lernt fliegen
 
Dabei seit: 04/2007
Beiträge: 3.553
Standard

Zitat:
Zitat von RalphB. Beitrag anzeigen
@pingu
Das sehe ich anders, ich fahre an den gleichen Spots, die gleichen Wellen, und mache die gleichen Moves, nur mit mehr Power.
Und das wichtigste ich fühle mich dabei genau so.
DU machts beim Windsurfen und Kiten die gleichen Moves??
Ahja...Wie sieht denn beim Windsurfen ein Handlepass oder Kiteloop aus?
Und wie beim Kiten ein spock? Oder eine Duckjibe? Bitte mal vormachen

Aber, wenn du dich genau so fühlst, dann ist es natürlich auch das Gleiche.
Hm...ich fühl mich oft sehr ähnlich beim Kiten, Surfen, Snowboarden, Radfahren...ist also alles das Gleiche. Also Hühnerauge, kauf dir einfach ein Fahrrad
pingu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2008, 08:49   #17
Downwinder
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2008
Ort: An der Küste
Beiträge: 473
Standard

@pingu: Wieso ist es schwierig 2 Sportarten nebeneinander zu betreiben, z.B. Snowboarden und Skifahren???

Also wenn ich nach Kanada zum Heliskiing gehe, dann schnall ich mir nichts anderes als ein Snowboard unter die Füße, der Powder boarded sich einfach wie ein Traum. Es sein denn, wir gehen aufrund der Wetter- und Schneeverhältnisse in den Wald über Stümpfe springen und Baumslalom fahren, dann nehm ich aussnahmsweise auch die Freeski.

In den Alpen auf präparierten harten Pisten, schnall ich mir immer die Racecarver unter und habe damit wesentlich mehr Spaß als mit dem Snowboard.

Was ist denn daran so schwierig?
Downwinder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2008, 16:01   #18
pingu
lernt fliegen
 
Dabei seit: 04/2007
Beiträge: 3.553
Standard

Naja, schwierig finde ich es in dem Fall, weil ich ja nunmal für beides Wind und Wasser brauche.
Laufen, Radfahren, Skaten...geht ja auch alle nebeneinander, da eher wetterunabhängig. (Naja, bei schönem Wetter RR, bei Sauwetter MBK)

Aber Kiten und Surfen, da muss ich mich ja immer wieder neu entscheiden. Und im Moment gewinnt da meist das Kiten. Aber nicht ganz, in den Urlaub kommt alles mit. (Wenn ich auch noch nicht weiß, wie ich das alles in ein Auto bekomme)
Hier sind die Bedingungen halt so, dass meist beides gleich gut oder gleich schlecht geht

(Ähm..ach so, dass mit dem Ski und Boarden bezog sich auf 2 Sportarten, nicht auf das nebeneinander betreiben)
pingu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2008, 21:07   #19
DirkG
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2004
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.655
Standard

www.thedailydose.de, dann PKRAWorldcup Gran Canaria Video Tag7 .

Ich schaue mir das immer noch gerne an und finde es den Hammer. Die Power, Geschwindigkeit, der Style, die Aggressivität, da kommt das ganze übliche Handlepass-Gedangle schon optisch für mich nicht mit. So Ruben-Lenten Power Style spielt in einer ähnlichen Liga.

Ich war aber selber auch schon Jahre nicht mehr windsurfen. Kiten ist für unsere Bedingungen einfach die bessere Sportart.
DirkG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2008, 23:33   #20
Pointbreak
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von RalphB. Beitrag anzeigen
Ich finde garnicht, das Kiten ein anderer Sport als Windsurfen ist.
Das Material hat sich nur weiterentwickelt.
Kann nur ein Unwissener sagen !

Sorry !

Bei den Postings sieht man genau wer Kiter oder beides ist/war.

@Downwinder - Hätte es nicht besser sagen können.
  Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2008, 23:55   #21
atze
Gesperrt
 
Dabei seit: 07/2007
Beiträge: 160
Daumen runter Kiten besser als Windsurfen???

Ey Leute jetzt pupst hier mal nicht so in der G-Gend rum.
Kiter sind doch 80% Lackaffen die sich unter ihr Sonnensegel hängen und gerne mal die Bar wegschieben wenns spannend wird.
Windsurfer müssen wenigstens noch n bißchen was leisten, da gibts keine 100% Depowersegel mit 3-fach Safety.

Gerade bei dieser zunehmende Entschärfung des Kitematerials, welches haufenweiße auf den Markt geschmissen wird, gewinnt Stehsegeln wieder an Qualität.

Also Hühneraug lass dich nicht belabern, wenn du richtig kiten möchtest dauert das auch seine Zeit. Das ist wie mit Luxusgütern, erst wenn man sich die erarbeitet hat jann man sich richtig drüber fruen und lernt deren Wert schätzen.


Atze Meinung
atze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2008, 06:38   #22
Der König
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2007
Ort: Probstei
Beiträge: 292
Standard Kiten und Windsurfen!

Kiten und Windsurfen!

Beim Kitesurfen kommen die Erfolgserlebnisse schneller als beim Windsurfen, weil es viel einfacher zu erlernen ist. Wenn ich noch daran zurückdenke, fast 2 Jahre hat es gedauert über Fußschlaufen und Trapez fahren, Wasserstart, bis zur durchglittenen Powerhalse. Den gleichen Level hatte ich beim Kitesurfen nach nur einer Woche! Ferner ist Kiten nicht so kraftaufwendig und man hat somit länger Spass auf dem Wasser.
Unter Windsurfern gibt es noch den echten Spirit (die 180 Liter-Board-Fraktion mit Bauchweggürtel und ambitionierten Schotstart mal ausgenommen); bei den Seglern eine gute Seemannschaft; Kitesurfen wird leider viel zu oft von rücksichtslosen Selbstdarstellern beherrscht. Ein Grund um den Windsurfer in mir nicht sterben zu lassen. Weitere Gründe bekomme ich mit jedem Surftag in der Welle

Und wenn mich mal wieder ein Kiter fragt, warum ich windsurfe: "Weil ich es kann"
Der König ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2008, 08:21   #23
Hot Hörmy
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2007
Beiträge: 872
Standard

Ich bin auch langjähriger Windsurfer - vor 2 Jahren noch ein neues Board gekauft - aber das Kiten hat mich immer schon fasziniert - und auch die Entwicklung der Kites mit dem ersten Bow - hatte dann ganz kurzfristig einen Kite-Kurs belegt. Will jetzt mein Level beim Kiten soweit bringen, daß ich selbstständig zurecht komme - aber das Windsurfen werde ich nicht aufhören.
Gerade im Urlaub kann ich mit dem Surfbrett überall starten - zum Kiten muß ich mit dem Auto in Bereiche fahren, wo es erlaubt ist - da kann ich nicht überall einsteigen. Teilweise wird auch Kite-Schein und Nachweis einer Haftpflicht Versicherung benötigt.Bin also beim Windsurfen diesbezüglich freier, ungebundener - brauche keine Helfer, muß jedoch öfter Segel wechseln - weniger Depower - aber alles in allem ungefährlicher - und meine Kinder sollen jetzt erst mal das Windsurfen erlernen. man braucht dazu aber auch mehr körperliche Fitness - beim Kiten sehe ich immer vermehrt auch ältere Fahrer - hat für mich beides seinen Reiz.
Im Urlaub nehme ich mir nur das Windsurf-Equipement mit - Kite-Material leihe ich mir immer aus - funktioniert so.

Hörmy
Hot Hörmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2008, 09:38   #24
goddy
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2005
Ort: Bönningstedt bei Hamburg
Beiträge: 2.057
goddy eine Nachricht über MSN schicken goddy eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von atze Beitrag anzeigen
..., da gibts keine 100% Depowersegel mit 3-fach Safety. ...
Nee, stimmt da gibt es nur eine einfache Safety Segel loslassen und 100% Depower. Hat sicher nichts mit dicken Eiern zu tun die Entscheidung.

Martin
goddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2008, 09:39   #25
goddy
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2005
Ort: Bönningstedt bei Hamburg
Beiträge: 2.057
goddy eine Nachricht über MSN schicken goddy eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von atze Beitrag anzeigen
Ey Leute jetzt pupst hier mal nicht so in der G-Gend rum.
Kiter sind doch 80% Lackaffen die sich unter ihr Sonnensegel hängen und gerne mal die Bar wegschieben wenns spannend wird.
Windsurfer müssen wenigstens noch n bißchen was leisten, da gibts keine 100% Depowersegel mit 3-fach Safety.
Und dein Ton ist mal wieder A(e)tze(nd)
goddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2008, 09:42   #26
artbrushing
Bladekites etc...
 
Dabei seit: 08/2007
Ort: Neusiedlersee, Austia
Beiträge: 4.530
artbrushing eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Loslassen der Segelhand = 100% Depower
und mir gefällt sein Tonfall auch nicht (Atze u. Kitenix sind ätzend offenbar zuviel testosteron...Pubertät? oder zuwenig Sex oder beides???)
artbrushing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2008, 10:50   #27
boarderzone
F-one Proshop
 
Dabei seit: 04/2004
Beiträge: 2.499
Standard

Zitat:
Zitat von artbrushing Beitrag anzeigen
Loslassen der Segelhand = 100% Depower
und mir gefällt sein Tonfall auch nicht (Atze u. Kitenix sind ätzend offenbar zuviel testosteron...Pubertät? oder zuwenig Sex oder beides???)
....saßen schon in der Grundschule hinten links am Fenster...
boarderzone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2008, 11:02   #28
Kiter-Yak
United-Ocean-Sports
 
Dabei seit: 06/2004
Beiträge: 2.038
Standard

@artbrushing (Loslassen der Segelhand = 100% Depower)
Das funktioniert an Land, auf dem Wasser mit einem 5,5m² bei 30 Knoten nicht, da haut es Dir das Rigg um die Ohren. Und jetzt zurück zum Thema.

Als langjähriger Windsurfer und Wellenreiter und kiter seit 2002 (seit dem kein Rigg mehr angefaßt) bereue ich etwas den Umstieg aufs kiten. Der Grund ist, dass mir kiten derzeit keinen wirklichen Kick mehr verschaft. Ich arbeite zwar dran, in dem ich versuche mehr Wavebedingungen zu fahren aber im direkten Vergleich, Kiten-Windsurfen, finde ich, dass kiten ein weichei Sport geworden ist.
Im direkten Vergleich, braucht man beim Windsurfen immer mehr Kraft, Technik, Kondition und Durchhaltevermögen, gilt übrigens auch fürs Wellenreiten.
Kiten ist trotz allem geil, nur schade das es zu einem Volkssport wird oder schon ist.
Grüsse
Andreas der immer noch ein Surfer ist

P.S. würde ich heute vor der Entscheidung stehen, Kiten oder Windsurfen, ich würde nicht mehr mit dem kiten anfangen.
Kiter-Yak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2008, 11:14   #29
sideshore bob
Watt'n Board Sport
 
Dabei seit: 04/2007
Ort: Bremen
Beiträge: 2.285
Daumen hoch

Ich kann mich dem Downwwinder nur anschliessen.

Mit segeln angefangen, windsurfen (mehr schlecht als recht) und dann kiten.
(ATB, rollsurfen, tauchen) Alles was mit Wasser und/oder Wind zu tun hat.


ich betreibe jede dieser sportarten wie es sich ergibt.
sich auf eine Sportart fest zu legen macht doch irgendwie keinen Sinn.
sideshore bob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2008, 11:17   #30
artbrushing
Bladekites etc...
 
Dabei seit: 08/2007
Ort: Neusiedlersee, Austia
Beiträge: 4.530
artbrushing eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Mein 12er Kite depowert bei 25Knt. auch nicht zu 100% und ich hatte schon Riggs bei 9-10Bft in der Hand und weiß dass das kein Honiglecken ist nur war seine Aussage einfach zu blöd.
Für mich war (unter anderem) gerade die höhere körperliche Belastung ein Grund zu wechseln da sich bei mir alles gleich auf die Sehnen niederschlägt.
Ja, kiten erfordert weniger Kraftaufwand, und anfangs auch weniger Technik um zu fahren.
Es gibt aber genug hochtechnische Manöver die man lernen kann und einem nicht fad wird. Mir wurde nach 6 Jahren Surfen einfach fad weil nix mehr weiterging und nach einem harten 4-5 Std. Surftag ich 4 Tage Pause benötigte. Ich bereu´s auf keinen Fall, nur find ich Surfen nicht extremer als Kiten. WSurfen hat was und ist ein geiler Sport, es muss jeder für sich selber entscheiden was ihm mehr zusagt.
ABER ich komm jetzt viel öfters aufs Wasser
artbrushing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2008, 11:18   #31
iraki
Flup! Wo is er nun?
 
Dabei seit: 09/2006
Ort: Flensburg
Beiträge: 745
Standard

Zitat:
Zitat von boarderzone Beitrag anzeigen
....saßen schon in der Grundschule hinten links am Fenster...
Jap kann mich noch gut erinnern, die Störenfriede
iraki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2008, 12:08   #32
gnom
 
Beiträge: n/a
Standard

Board is Board.
Mehr gibrts da nicht zu sagen find ich.
---gnom---
  Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2008, 12:31   #33
boarderzone
F-one Proshop
 
Dabei seit: 04/2004
Beiträge: 2.499
Standard

Zitat:
Zitat von iraki Beitrag anzeigen
Jap kann mich noch gut erinnern, die Störenfriede
ich übrigens auch

war/bin seit 1979 aktiver Windsurfer,wir waren auch 10 Jahre lang im Juli/August in Pozo mit 4,3 3,7 und sogar 2,9 qm in der "Nähe" von Dunkerbeck, Jensen und Co, aber wenn die Segelhand öffnet, dann ist der Druck draußen 100 % Depower eben...Segel nach Lee ins Wasser...pause...nicht vergleichbar mit den Problemen, die überpowerte Kites gestern und noch heute darstellen können, wenn`s richtig ballert...
Als älterer Herr ging mir das Windsurfen zuletzt (vor 5 Jahren) zu sehr auf Knochen und Sehnen, es wurde auch fad und langweilig, denn ich brauchte 2 Wochen Praxis im Urlaub bis ich meinen "jugendlichen Standard" von 1990 einigermaßen erreicht hatte...

Habe beim Kiten bislang bis auf 3 Rippenbrüchen/-prellungen Glück gehabt, mit 20 hät es mich wohl viel härter getroffen.

@alten Säcke: insoweit übt Nachsicht mit den Posern, ihr wart früher nicht anders...

Geändert von boarderzone (10.09.2008 um 12:53 Uhr).
boarderzone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2008, 12:47   #34
kitekat
KiteschuleReschensee
 
Dabei seit: 06/2001
Ort: Reschensee
Beiträge: 1.430
Standard

Zitat:
Zitat von Downwinder Beitrag anzeigen
...............
Weil Kiten so einfach zu lernen ist, ist der Grund warum so viele Proleten am Drachen hängen. (offizielle und inoffizielle Wegerechte nicht beachten, den Kite am Strand über den Köpfen der Strandbesucher Gassitragen, unter einer Leinenlänge Abstand zum Strand springen, usw. ...) Trozdem ist Kiten ein faszinierender Sport. Ich bevorzuge Kiten vor dem Windsurfen beispielsweise bei Leicht- bis Mittelwind, allerdings nur bei stabilen Wetter und Windverhältnissen. Bei böigen Winden macht mir Kiten z.B. keinen Spaß.
...



Zu dem speziellen Punkt kann ich aber ganz anderes sagen:
Windsurfen haben sich doch die meisten selbst beigebracht. Nur ein ganz geringer Prozentsatz der Windsurfer kennt irgendwelche Regeln am Wasser ! ! Als ich noch Surfer war, war das einzige das ich wusste, dass "rechte Hand vorne Vorfahrt hat". Und selbst DAS wissen die wenigsten surfer ! Blick nach hinten vor der Halse? Fremdwort für die meisten. Abstand bei der Begegnung? keine Spur.
Kann man immer wieder feststellen, wenn an unserem Kitespot wieder mal paar Windsurfer unterwegs sind.
Das ist beim Kiten glücklicherweise besser.

Jedoch gibt es überall "Pflaumen"..........
kitekat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2008, 12:55   #35
FooFighter188
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2007
Beiträge: 464
Standard

Zitat:
Zitat von sideshore bob Beitrag anzeigen
...ich betreibe jede dieser sportarten wie es sich ergibt.
sich auf eine Sportart fest zu legen macht doch irgendwie keinen Sinn.
Mann, ihr müsst Kohle haben! Von zunehmender Armut in Deutschland kann ich bei solchen Aussagen nichts spüren...aber trotzdem sind se alle am nölen!

Also mein Budget ist nach der Anschaffung und Unterhaltung von nem Kitequiver schon gründlichst erschöpft...mal abgesehen vom Platzangebot im / auf'm Auto.

Ein Wohl den Reichen unter uns...
FooFighter188 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2008, 13:29   #36
sideshore bob
Watt'n Board Sport
 
Dabei seit: 04/2007
Ort: Bremen
Beiträge: 2.285
Standard

Zitat:
Zitat von FooFighter188 Beitrag anzeigen
Mann, ihr müsst Kohle haben! Von zunehmender Armut in Deutschland kann ich bei solchen Aussagen nichts spüren...aber trotzdem sind se alle am nölen!

Also mein Budget ist nach der Anschaffung und Unterhaltung von nem Kitequiver schon gründlichst erschöpft...mal abgesehen vom Platzangebot im / auf'm Auto.

Ein Wohl den Reichen unter uns...
was hat das mit kohle zu tun???

ich besitze lediglich kitestuff und jetzt 2 alte surfsegel + atb.
weder surfboard, noch segelboot.

aber mieten bei bedarf ist doch wohl kein problem, oder?

mal abgesehn davon, dass mir hier in der stadt ganz einfach der platz fehlt um noch mehr kram irgendwo hinzustellen.

ich fahr mit meinem kitezeug in den urlaub und gehe da auch surfen und tauchen.


im übrigen beschwer ich mich auch garnicht. mir gehts gut.
das ist aber kein grund, dass du es mir verübeln musst.

absolutes stammtischniveau dein post. regt mich voll auf.
sideshore bob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2008, 13:31   #37
iraki
Flup! Wo is er nun?
 
Dabei seit: 09/2006
Ort: Flensburg
Beiträge: 745
Standard

Zitat:
Zitat von sideshore bob Beitrag anzeigen
.... ganz einfach der platz fehlt um noch mehr kram irgendwo hinzustellen....
Ja das Prob kenne ich, überall in meinem Zimmer sind Kitesachen, außerdem riecht es nach dem Neoprenanzug

lg IraKi
iraki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2008, 13:35   #38
Surfandkite.de
 
Beiträge: n/a
Standard

Das hat auch nichts mit Kohle zu tun. Bin Wind und Kitesurfen und dafür verzichte ich dann eben auf andere Dinge.
In meinem Fall sind es noch Kinder (was sich ja ändern kann) und andere verzichten dann eben auf anderes.

Kiten ist billiger als so manch anderer Sport!
Außerdem liebe ich die Freiheit im Bulli und auf dem Wasser


Natürlich kann man sich ohne oder mit einem 1 Euro Job das nicht leisten, aber jeder kann sich sein Leben ja so Einrichten wie er will.
Es gibt auch genug andere die sind mit einer Playstation und Zigaretten im Leben Glücklich
Bye Timo
  Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2008, 13:37   #39
kitekat
KiteschuleReschensee
 
Dabei seit: 06/2001
Ort: Reschensee
Beiträge: 1.430
Standard

Zitat:
Zitat von iraki Beitrag anzeigen
Ja das Prob kenne ich, überall in meinem Zimmer sind Kitesachen, außerdem riecht es nach dem Neoprenanzug

lg IraKi


Es gibt wohl keinen geileren Geruch als den von NEOPREN

da kommen so viel Urlaubs und Fre(u)izeit Gefühle auf
kitekat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2008, 13:39   #40
sideshore bob
Watt'n Board Sport
 
Dabei seit: 04/2007
Ort: Bremen
Beiträge: 2.285
Standard

"Neopren mein Junge, es gibt nichts auf der Welt, das so riecht wie Neopren. Ich liebe den Geruch von Neopren am Morgen."
(oder so ähnlich)
sideshore bob ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Chile beste Zeit zum Windsurfen oder Kiten knecht Windsurfen 1 03.01.2008 22:24
Kiten in der Schweiz? Thunderbird Reisen und Spots 12 15.09.2007 21:24
Neopren vom Windsurfen fürs Kiten ? Franksen Kitesurfen 14 11.07.2007 08:59
Kiten in BW, bräuchte Starthilfe Max86 Süd 1 28.03.2006 13:16
Kiten auf Lanzarote (von TommyKrebs) TommyKrebs Afrika/Kanaren/Mittlerer Osten 1 13.07.2005 06:56


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:54 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.