oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Spezielles > Reisen und Spots
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Reisen und Spots Rund um das Thema Reisen und Spots.

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.07.2019, 12:31   #1
recycler
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2019
Ort: Andechs
Beiträge: 25
Standard Ägypten Kiteboard - Leihen, eigenes mitnehmen oder wie macht Ihr das?

Hallo,

ich bin Michael aus Andechs komme aus dem Bereich Surfen, Wake- und Snowboard sowie Gleitschirmfliegen. Jetzt habe ich mich anfixen lassen und möchte als alter Sack doch noch Kiten probieren. Habe mir erstmal eine gebrauchte Ausrüstung besorgt und 1 Woche Ägypten mit Kitespot vor dem Hotel in Hurghada gebucht um zu sehen, ob mir der Sport taugt.

Ich wollte zuerst meine Ausrüstung inkl. Board und das normale Gepäck in eine XXXXL-Reisetasche (solche für Partyzelte 155 x 40 x 32 cm) packen. Maximalgewicht wäre ja kein Problem, aber wohl die Abmessungen.

TUI-Fly nimmt stolze 65.-- pro Flug (also 130.--), Leihboard kostet lt. Anbieter vor Ort 90.-- die Woche, also beides mehr wie mein Gebrauchtboard gekostet hat.

Bei teurem, neuem Equipement lohnt evtl. dies mitzunehmen (und die Gebühren zu zahlen, aber nicht bei der alten Kiste).

Wie macht Ihr das? Oder ist die Idee mit der Maxitasche in der Praxis nicht so übel und die Fluggesellschaften nehmen das mit, weil nur 1 Geüackstück unterhalb des Gewichtslimits?

Freue mich auf Praxiserfahrungen.

Ciao

recycler
recycler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2019, 13:18   #2
miker
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2005
Ort: Schluchtenscheißercountry
Beiträge: 669
Standard

Zitat:
Zitat von recycler Beitrag anzeigen
Ich wollte zuerst meine Ausrüstung inkl. Board und das normale Gepäck in eine XXXXL-Reisetasche (solche für Partyzelte 155 x 40 x 32 cm) packen. Maximalgewicht wäre ja kein Problem, aber wohl die Abmessungen.
Bei Flügen mit der TUI fly dürfen einzelne Gepäckstücke max. 32 kg wiegen und die Abmessungen von max. 80 cm x 65 cm x 45 cm nicht überschreiten.

So eine große Tasche wirst du dann wohl doch als Sportgepäck aufgeben müssen.
miker ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2019, 13:31   #3
aurum
Windsurfer
 
Dabei seit: 07/2009
Beiträge: 1.955
Standard

womit TUI schon vergleichsweise großzügig ist
oftmals ist 158cm Gurtmaß das Maximum, also bei 80cm Taschenlänge bleibt nur noch (beispielsweise) 40x38
tscha, so ist es halt beim Fliegen.sperriges Sportgepäck macht die Sache kompliziert und/oder teuer. recycler, gewöhn dich dran

bei manchen Linienfliegern darf das erste includierte Gepäckstück als Sportgepäck auch mal bis 2m lang sein, aber die Anmeldeprozedur ist nervig bzw. man bekommt die Mitnahmegarantie erst Tage vor dem Flug
was einigermaßen sinnlos ist
emirates nimmt bis 3m Gurtmaß mit, wenn ich mich richtig erinnere

sei froh, daß du nicht windsurfen wilst, da wirds wegen BagLänge 2,50 noch deutlich schwieriger
aurum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2019, 14:44   #4
Fahrtwind
Meggi
 
Dabei seit: 11/2016
Beiträge: 196
Standard Station Harry Nass

Hei, wenn du in dem Hotel bist wo Harry Nass seine Station hat kannst du ausleihen. Der hat genug Zeug da. Kostet halt. Ansonsten einmal Sportgepäck vollmachen und mitnehmen.
Gerade im Sommer gibt's da ja nicht jeden Tag Wind. Du kannst ne Flatrate buchen oder jeden Tag für ein paar Stunden was ausleihen. Ausleihen ist aber teurer. Trapez würde ich selber mitnehmen, weil's einfach am besten passt.
Viel Spaß !
Fahrtwind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2019, 15:55   #5
Bastelwikinger
Genuss-Rutscher
 
Dabei seit: 10/2012
Beiträge: 2.090
Standard

Zitat:
Zitat von recycler Beitrag anzeigen
und möchte als alter Sack doch noch Kiten probieren. Habe mir erstmal eine gebrauchte Ausrüstung besorgt und 1 Woche Ägypten mit Kitespot vor dem Hotel in Hurghada gebucht um zu sehen, ob mir der Sport taugt.
Musst eh erstmal einen Grundkurs machen. Auch danach wird es nicht gleich ganz alleine gehen.
Also erstmal ohne eigenes Material losziehen. Grundkurs buchen. Danach weitersehen. Eine Woche ist eh immer viel zu kurz um zu Kiten oder Windsurfen zu gehen. Denn auch Mitnahme ist teuer, Mieten noch teuerer.
Bastelwikinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2019, 17:39   #6
rio_joe
Warmduscher
 
Dabei seit: 12/2003
Ort: Köln
Beiträge: 1.087
Standard

Kannst Du schon was oder fängst Du bei 0 an ?
Wenn Du noch keinen Kurs gemacht hast ist das dringendst zu empfehlen.
Normalerweise ist beim Kurs Material dabei.
Immer öfter kommt zu den Transportkosten der Airline fürs Boardbag nochmal was für den (Bus)transfer obendrauf.

Es gibt auch Splitboards, die kann man in der Mitte auseinanderschrauben.
Da wird es aber knapp mit dem Gewicht. Meist sind 1* 20 kg in der Touristenklasse inclusive.
Wenn man sich ganz doll anstrengt und auf normales Gepäck verzichtet gehen 1 Board, 2 Kites, Trapez, Bar in eine leichte Reisetasche.
rio_joe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2019, 07:53   #7
recycler
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2019
Ort: Andechs
Beiträge: 25
Standard

Splitboards? Coole Idee, noch nie davon gehört. Mach mich mal schlau dazu. Sind die Dinger auch stabil?

Ich werde wohl meine Ausrüstung bis auf das Board mitnehmen und dies dann tageweise bei Bedarf leihen. Zuerst steht ja erstmal Groundhandling an. Vorkenntnisse sind aus den o.g. Sportarten vorhanden, müssen nur noch fürs Kiten kombiniert werden.

Vielen Dank für die Antworten und ein schönes Wochenende

recycler
recycler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2019, 08:57   #8
Sebastian_Kroll
ichfindsguenstiger
 
Dabei seit: 10/2001
Ort: Altona / Hamburg
Beiträge: 7.162
Standard

Ich nehme immer mein Material mit, dafür habe ich es ja und man weiß nie, was man vor Ort bekommt.

Kiten ist nun mal ein bisschen teurerer Sport.weiß zwar nicht, was Du an Material hast, aber die 20 KG Normalgepäck, bzw. bei Tui sind es nur 15 reichen auch gerade mal für 2 Kites, Bar und Trapez, danach wird es schon schwer mit weiteren Klamotten ( so viel braucht man in Ägypten aber ja nicht!)

www.ichfindsguenstiger.de
Kitereisen zu unglaublichen Preisen
Sebastian_Kroll ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2019, 10:39   #9
rio_joe
Warmduscher
 
Dabei seit: 12/2003
Ort: Köln
Beiträge: 1.087
Standard

Splitboards sind für normalen Gebrauch stabil genug.
Ich habe mein RL ca. 7 Jahre und merke keinen Unterschied.
Das war schon mindestens 40 Wochen an Orten in Gebrauch wo täglich RICHTIG Wind ist.
Aufgrund der Vorrichtung zum Zusammenschrauben ist es geschätzte 300g schwerer als ein vergleichbares normales.
Boards gibts von mehreren Firmen... z.B. RL, Flysurfer, Radical.
Ist neu etwas teurer als ein normales und gebrauchte gibts eher selten.
Ich kabe den Kaufpreis schon doppelt und dreifach wieder eingespart und man muß sich bei der Buchung auch keine Gedanken machen ob die Airline Sport/Sperrgepäck überhaupt mitnimmt und ob und wie man das voranmelden muß ... und überhaupt die ganze Nerverei rund um sperriges Gepäck...
Nur das Packen auf normale Gepäckgröße ist etwas mühsamer als in ein großes Boardbag.
rio_joe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2019, 10:49   #10
Kuestenjunge456
Windkind
 
Dabei seit: 10/2013
Ort: Kiel
Beiträge: 479
Standard

Zitat:
Zitat von recycler Beitrag anzeigen

. Zuerst steht ja erstmal Groundhandling an. Vorkenntnisse sind aus den o.g. Sportarten vorhanden, müssen nur noch fürs Kiten kombiniert werden.

recycler
Wenn du tatsächlich keine Erfahrung und keinen Kurs gemacht hast, lass das bitte. Das kann nur schief gehen. Tu dir nen Gefallen und mach in Ägypten nen Kurs. Du und die anderen Kiter dort werden es dir danken.

Ich hoffe für Dich, dass du nicht einfach günstiges Uralt-Material ohne Kenntnisse gekauft hast.
Kuestenjunge456 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2019, 10:56   #11
miker
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2005
Ort: Schluchtenscheißercountry
Beiträge: 669
Standard

Was soll den schon schief gehen?
Er kommt ja aus dem Bereich Surfen, Wake- und Snowboard sowie Gleitschirmfliegen.
Alles easy
Sarkasmus aus
miker ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2019, 13:14   #12
ReLaSurf
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2019
Beiträge: 28
Standard

Er soll in Ägpten einen Kurs machen? Nachdem was ich erlebt habe würde ich das nur jemandem empfehlen, den ich nicht leiden kann. Leider meine Erfahrung bisher. Vierte mal Ägypten, vier mal nichts geändert. Die wollen money sehen und dich schnell abfertigen. Der nächste Geldgeber könnte ja gleich schon um die Ecke laufen.
Hätte ich letztes mal nicht mein eigenes Gerödel im Sportgepäck dabei gehabt. Hätte ich so viel fürs ausleihen bezahlen dürfen, dass ich nochmal zwei mal Sportgepäck hätte bezahlen können.
ReLaSurf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2019, 15:24   #13
recycler
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2019
Ort: Andechs
Beiträge: 25
Standard

Bekomme jetzt von einem Forumsmitglied ein neues RL Splitboard. Das rechnet sich nach 3 x Urlaubsflügen oder 4-5 x vor Ort leihen.

Mal sehen wie es in Ägypten wird. Ich werde berichten...

Schönes Wochenende

recycler
recycler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2019, 16:42   #14
FunKite
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2008
Beiträge: 2.509
Standard

Alter, auch wenn Du Wakeboard fahren kannst und Gleitschirmflieger, fehlt Dir vermutlich das Wissen über den Wind. Wenn Du mit den Begriffen "Adjuster", "Powerzone" und "Windfenster" nicht mehr anfangen kannst, als Dir Google sagt, tu Dir und allen anderen den Gefallen und mach wenigstens zwei Tage nen Kurs. Sonst besteht das Risiko, dass Du Dir den Hals brichst und irgendjemand skalpierst. Zum Glück hast Du das alles in Ägypten vor, sonst käme nämlich noch das Risiko Spotschließung wegen schwerem Zwischenfall dazu.

Was für Kites hast Du denn eigentlich gekauft?
FunKite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2019, 17:49   #15
recycler
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2019
Ort: Andechs
Beiträge: 25
Standard

Das Thema war: Ägypten Kiteboard - Leihen, eigenes mitnehmen oder wie macht Ihr das?

Allen die sinnvolle Hinweise zum Thema, insbesondere auch den Tipp mit den Splitboards die ich nicht kannte gegeben haben, möchte ich hiermit danken.

Alle die nichts zum Thema beitragen möchten oder können bitte ich andere Beiträge vollzutexten.

Merci und ein schönes Wochenende

recycler
recycler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2019, 20:07   #16
ReLaSurf
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2019
Beiträge: 28
Standard

Zitat:
Zitat von recycler Beitrag anzeigen
Das Thema war: Ägypten Kiteboard - Leihen, eigenes mitnehmen oder wie macht Ihr das?

Allen die sinnvolle Hinweise zum Thema, insbesondere auch den Tipp mit den Splitboards die ich nicht kannte gegeben haben, möchte ich hiermit danken.

Alle die nichts zum Thema beitragen möchten oder können bitte ich andere Beiträge vollzutexten.

Merci und ein schönes Wochenende

recycler

Wenn du es dir ausleihst solltest du im besten Fall über den VDWS versichert sein (finde ich). Ich nehme aber nur eigenes Equipment mit. Schon durch die Tatsache, dass ich was erleben will. Und damit meine ich nicht, dass ich mein blaues Wunder erleben will
ReLaSurf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2019, 15:16   #17
bimpara
zefix koa wind
 
Dabei seit: 09/2012
Ort: aus dem süder der republik
Beiträge: 566
Standard

lass dich von den ausagen hier nicht entmutigen.
die haben es alle mal irgendwo und irgendwie gelernt.

wenn ich ich du wäre, würde ich in ägypten einen kurs machen. da ist das material dabei ( und es erspart dir viel frust, wenn es beim alleine probieren nicht gleich so funktioniert wie es soll, und vor allem hast du aktuelles material ). nach 2-3 tagen bist du soweit fit das du alleine weiterüben kannst. dann leihst dur dir das zeug und nach dem urlaub weisst du welches material für dich gut ist.

wenn du älteres material mitnimst, kann es immer mal passieren das etwas kaputt geht, und dann stehst du bei guten bedingungen am strand und schaust den anderen zu wie sie spass haben. und wer will das schon.
(habe ich alles schon erlebt)

also investier etwas in den start deiner kite karriere, du wirst es nicht bereuen.
bimpara ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2019, 09:15   #18
recycler
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2019
Ort: Andechs
Beiträge: 25
Standard

So kleine Rückmeldung. Der Kitespot mit Schule in den Panorama Bungalows in Hurghada ist sehr zu empfehlen (nicht nur für Einsteiger, es waren auch einige Pros da, aber der Spot war nicht überlaufen). Bade- und Kitebereich abgetrennt, Schule mit Möglichkeit zur Einlagerung usw. direkt am Wasser, viel Platz und 10 m neben der Strandbar

Die Schule selber hat aktuelles Material (mit nur meinem eigenen 11er wäre ich nicht so weit gekommen) und die Kurse (Einzelunterricht) sind sehr zu empfehlen. Unter professioneller Anleitung lernt es sich natürlich immer schneller, sicherer und vielleicht etwas schmerzfreier.

Stocke jetzt gerade meine Kiterange auf (der 11er Caprinha bekommt 9er und 13er Geschwister aus der gleichen Baureihe) und fahre dort wieder hin.

Zum Thema neues Matertial: Die Schule hatte verschiedene aktuelle Kites / Hersteller je nach Größe mit denen ich gefahren bin, habe aber auch mit meinem 9 Jahre alten 11er Crossbow geübt (vorher auch nie gehandelt). Ich bin mit der alten Tüte genausogut zurechtgekommen (in manchen Situationen sogar besser weil das Teil träger ist) wie mit dem neuen Material. Mein Lehrer hat das Teil auch gefahren, erinnerte sich daran auch mal so einen gahabt zu haben und fand der Schirm gut. Es muss daher zum Anfang nicht immer der neueste Stoff sein, aber der Kite sollte halt Anfängertauglich sein (als besser keine C-Tüte kaufen).

... ach ja: Kennt jemand einen guten anfängertauglichen Spot mit anlandigem Wind für die Monate Januar / Februar? Falls mit günstiger Pauschalreise buchbar wäre das klasse.

Ciao

recycler
recycler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2019, 15:10   #19
DerGärtner
Wind säen
 
Dabei seit: 02/2007
Ort: de gräßte Ståd vo Baian
Beiträge: 1.938
Standard

Zitat:
Zitat von recycler Beitrag anzeigen
S....

... ach ja: Kennt jemand einen guten anfängertauglichen Spot mit anlandigem Wind für die Monate Januar / Februar? Falls mit günstiger Pauschalreise buchbar wäre das klasse....
Tendenziell eher ungünstige Zeit zum schnell mal kiten um die Ecke, sofern es dann auch noch "warm" sein sollte. Hamata (z.B. das Kite Village) trifft deine Anforderungen jedoch recht gut. Ansonsten: Kap Verden oder Kaka'ibik. Günstig eher nicht und die Kap Verden sind nicht wirklich ein klassisches Starter Revier.
DerGärtner ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sal im April - Material mitnehmen oder leihen? zumat Reisen und Spots 2 04.11.2014 18:10
Rhodos - kurzfristiger Urlaub - Material leihen oder eigenes mitnehmen? Jiri N. Reisen und Spots 8 22.07.2014 14:26
British Airways und Kiteboard yoyo Reisen und Spots 5 05.06.2008 13:19
el yaque - eigenes material mitnehmen niko77 Reisen und Spots 2 10.02.2008 19:46
Kiteboard leihen in Porto Pollo Sardinien berlinsurfer Reisen und Spots 0 10.05.2005 14:07


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:38 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.