oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Kitesurfen
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Kitesurfen Achtung: Bitte Vorgaben beachten!

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.01.2018, 19:12   #1
cidthekid
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 01/2018
Beiträge: 3
Standard Erstes Material (Kite, bei 72kg) - Tipps?

Hallo zusammen,

ich bin bezüglich der ersten eigenen Ausrüstung total überfordert. Speziell was Kite und die dazugehörige Größe anbelangt.

Ich habe 2017 Kurse absolviert und anschließend das Material stets von der Schule ausgeliehen, was in Summe bestimmt der Anschaffung einer eigenen Ausrüstung ergibt. Daher will ich nun anstatt wieder nur ausleihen mein eigenes Material kaufen.

Die Kurse absolvierte ich mit Liquid Force Kites (geschätzt 80%) und die restliche Zeit fand die Schulung mit Wainman Kites statt. Das Leihmaterial stellten sie mir dann nur noch mit LF-Kites zusammen, Envy (NV) 8 - 9 - 10,5 und Solo 10 - 12 was ich mich erinnere, kann sein dass auch ein WOW dabei war - bin mir da wirklich nicht mehr sicher. Das Brett war meist ein anderes. Je nach Kite, anfangs noch größeres Brett bis zum Versuch auch mal ein kleineres zu nehmen und manchmal war es auch abhängig welches Brett noch übrig war wegen anderen Schulungen.

Die Schule empfahl mir damals, sollte ich mein erstes eigenes Material kaufen, zu LF-Kites und dass ich im Spätherbst wenn sie auf neues Material umstellen einen gebrauchten über sie beziehen kann. War jedoch bei meiner Anfrage alles bereits vergriffen.

Ich habe hier im Forum nun speziell die LF Erfahrungen und Berichte gelesen und nun sehe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr, alleine bei einer "Marke" wenn ich da nun NV und Solo vergleiche
Spontan hätte ich nun gesagt, dass ich bei einer "2-Kite-Lösung" einen 9er NV und einer 12er Solo kaufe oder beide NV oder doch in den Größen 8 und 10,5 und später mal einen 13er- Dabei muss es nicht mal ein LF-Kite sein, aber andere Marken sind für mich eben komplett "fremd".

Kurz zu mir: Ich bin 1.78 cm groß und wiege ca. 72 kg (bewegt sich im Rahmen von 70-74 kg). Ich wäre anfangs mit 2 Kites glücklich, später eventuell mal mit drei Kites.

Bezüglich Bar werde ich dann sowieso jene nehmen die für den Kite vorgesehen/empfohlen wird - also auch gleiche Marke wie der Kite und falls sie bei beiden Kites passt umso besser.


Falls mir jemand mit einem Rat bzw. Tipp weiterhelfen kann, bezüglich 2 Kites für Anfänger und dazugehörige Bar wäre ich sehr dankbar.
(Marke offen - ich wüsste nicht ob ich als Anfänger große Unterschiede feststellen kann. Erfahrung eben fast nur mit LF - da dann NV oder Solo? eine Kombi aus einem Neuen und einem gebrauchten?). Zwei verschiedene Marken?

Vielen lieben Dank
LG Cid
cidthekid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2018, 19:32   #2
Chrisbitti
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2011
Beiträge: 369
Standard

Servus Cid.

Was ist da so kompliziert ?
Du stellst hier lauter Fragen die nur DU dir selber beantworten kannst.

Als erstes: KITEMATERIAL: Gibt es Kites mit denen du gut zurechtgekommen bist ? Wenn ja, dann hast du mal eine Marke.
Betr. Kitegröße, würde ich mal sehen was so an Größen an deinen Lieblingsspot geflogen wird. Orientiere dich an Kiter an deinen Lieblingspot die in deiner Gewichtsklasse sind.
Ebenso wirst du dort betr. Boardgröße fündig.

2 Kite Lösung, da kann ich nur darüber schmunzeln.......................

Merke, je länger du zu einen Spot fährst, desto eher kauft du mehrere KITES.

Mfg vom Neusiedlersee, Christian
Chrisbitti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2018, 19:36   #3
MacKyter
mit TaschenmesserApp
 
Dabei seit: 01/2015
Ort: LE
Beiträge: 633
Frage

Wo willst du denn hauptsächlich kiten, am Meer oder im Binnenland?

Am See ist meine (75kg) hauptsächlich genutzte Größe 12m², selten kleiner (9 bis 10m²). Im Sommer öfter mal größer, wobei es dieses Jahr insgesamt eine gute Windausbeute gab und ich so auch öfter den 12er nehmen konnte.
MacKyter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2018, 20:46   #4
FunKite
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2008
Beiträge: 2.067
Standard

Ich gebe gerade meine Range Boost 13/9/7 her. Das wäre z.B. sowohl für Anfänger, als auch für erfahrene Kiter geeignet. Und das sage ich nicht, weil ich sie gerade verkaufe.
FunKite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2018, 20:52   #5
Goo
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2015
Ort: Kritzmow
Beiträge: 65
Standard

Hätte einen Envy zu verkaufen. Ist ein prima Kite für den Anfang. Ist bei mir wenig zum Einsatz gekommen aus Zeitmangel.

Verkauf ich gerade bei #eBayKleinanzeigen.*Wie findest du das?

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-...nt=app_android
Goo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2018, 00:35   #6
wilfried-o-e
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2007
Beiträge: 108
Standard

Hallo Cid,

ich finde es vorerst eine gute Überlegung, mit zwei Kites zu starten. Z.B. in der Größe 12/9. Dazu ein Brett - und los geht's in die erste Saison mit eigenem Material. Du kannst ja schon in etwa fahren, wenn ich dich richtig verstehe.

Solltest du eher im Flachwasser-/Binnenrevier mit weniger Wind sein, kannst du später einen größeren dazu nehmen, z.B. 16 oder 17.

Lebst du an der Ost- oder Nordsee eher einen kleineren, z.B. einen 7er.
Aber ein 7er ist kein Schirm für die erste Saison oder einen Anfänger, weil es da schon ganz schön bläst, wenn man den braucht. Und dann wird alles schneller und auch gefährlicher.
Und auch ein Riesenschirm ist für den Anfang nicht zu empfehlen, es braucht schon einige Erfahrung, um im Schwachwindbereich um die 10 Knoten oder darunter ein Brett zum Laufen zu bringen, den Schirm optimal zu fliegen, die Höhe zu halten etc.

Ich würde dir zwei Schirme der gleichen Firma u. aus der gleichen Linie empfehlen, dann passen sie besser zueinander. Wie alt/neu/gebraucht/neu, aber aus dem Vorjahr... die Kites sind, ist ne Frage des Geldbeutels.

Du musst nicht bei den dir bekannten Marken bleiben. Es gibt viele ausgereifte Schirme, bleibe nur in der Richtung im Bereich "Freeride/Allround". Also kein extremer Hochleister, kein ausschließlicher Wavekite und kein C-Kite. Die würden dich enttäuschen oder auch überfordern und das breite Spektrum sehr begrenzen.

Willkommen im Forum u. beim Kitesurfen
wilfried-o-e ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2018, 00:51   #7
cidthekid
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 01/2018
Beiträge: 3
Standard

Hallo,
danke für die Meldungen.

@Chrisbitti: Wie gesagt hatte ich in der Schulung zu ca. 80% Liquid Force Kites und anschließend als ich nur noch das Material ausgeliehen hatte nur noch LF Kites, den NV und Solo in verschiedenen Größen. Das Material wurde mir täglich neu zusammengestellt, sodass ich auch immer raus aufs Wasser konnte. Kites mal größer, kleiner, Brett mal größer, kleiner - ich habs mir nicht notiert, bei welcher Windstärke welches Material mir gegeben wurde.
Schön, dass du darüber schmunzeln kannst, wenn sich ein Anfänger als Einstieg erstmal "nur" zwei Kites gönnt. Demnach hattest du die Sorge ja nicht und konntest dich gleich mit zig Material eindecken - freut mich für dich.

@MacKyter: Bei mir wird es eher das Meer sein. Denke ich werde mich erstmal mit einem 9er und 12er eindecken. Danke für die Info.

@FunKite und Goo: Danke für die Angebote. Ich schaue mir das mal in Ruhe an und stöbere in der Gebrauchtwarenecke bzw. frage mich noch ein wenig durch die Gegend.
cidthekid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2018, 01:16   #8
cidthekid
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 01/2018
Beiträge: 3
Standard

Zitat:
Zitat von wilfried-o-e Beitrag anzeigen
Hallo Cid,

ich finde es vorerst eine gute Überlegung, mit zwei Kites zu starten. Z.B. in der Größe 12/9. Dazu ein Brett - und los geht's in die erste Saison mit eigenem Material. Du kannst ja schon in etwa fahren, wenn ich dich richtig verstehe.

Solltest du eher im Flachwasser-/Binnenrevier mit weniger Wind sein, kannst du später einen größeren dazu nehmen, z.B. 16 oder 17.

Lebst du an der Ost- oder Nordsee eher einen kleineren, z.B. einen 7er.
Aber ein 7er ist kein Schirm für die erste Saison oder einen Anfänger, weil es da schon ganz schön bläst, wenn man den braucht. Und dann wird alles schneller und auch gefährlicher.
Und auch ein Riesenschirm ist für den Anfang nicht zu empfehlen, es braucht schon einige Erfahrung, um im Schwachwindbereich um die 10 Knoten oder darunter ein Brett zum Laufen zu bringen, den Schirm optimal zu fliegen, die Höhe zu halten etc.

Ich würde dir zwei Schirme der gleichen Firma u. aus der gleichen Linie empfehlen, dann passen sie besser zueinander. Wie alt/neu/gebraucht/neu, aber aus dem Vorjahr... die Kites sind, ist ne Frage des Geldbeutels.

Du musst nicht bei den dir bekannten Marken bleiben. Es gibt viele ausgereifte Schirme, bleibe nur in der Richtung im Bereich "Freeride/Allround". Also kein extremer Hochleister, kein ausschließlicher Wavekite und kein C-Kite. Die würden dich enttäuschen oder auch überfordern und das breite Spektrum sehr begrenzen.

Willkommen im Forum u. beim Kitesurfen
Danke Wilfried!

Ich denke nun auch, dass es ein 9er und 12er wird. Ich muss nicht das Material dieser Saison haben und lege auch nicht viel Wert auf das optische (Farbe, ect.) ...wie gesagt hätte ich auch Schulungskites gekauft, wenn die mir nicht schon jemand weggeschnappt hätte.

Habe jetzt erstmal das Internet durchforstet bezüglich Liquid Force, aber nicht wirklich fündig geworden und bin dadurch irgendwie auf Cabrinha Switchblade und RRD Kites gelandet und Best ...und lese mich mal da durch.


Edit: bezüglich fahren. Ja. Upwind, Downwind (fand ich gar nicht mal so einfach mit Geschwindigkeit), Toeside, Halse und die ersten Hüpfer über kleine Wellen klappt alles. Es fehlt am Material *lol*
cidthekid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2018, 13:54   #9
lars914
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: Hannover
Beiträge: 2.609
Standard

Wenn du noch irgendwo ein paar neu oder neuwertige von den letzten Best 2016/17 Roca und TS zum Abverkaufspreis findest sind das auf jeden Fall gute Allrounder. Ist auf jeden falls besser als nen wesentlich älteren Kite vom Premiumlabel fürs gleich Geld zu kaufen.
Am besten den kleinen als TS und den Roca als 12m. Allerdings sind die grossen Grössen sind schon ganz gut vergriffen ( was aber für die 12er bei vielen günstigen u. beliebten Modellen gilt ).

Wenn man günstig gute gebrauchte kites kaufen will ist es schwierig wenn man auf eine Marke fixiert ist. Daher ist es ganz sinnvoll sich mal näher über die Arten der Barsysteme zu informieren damit man ggf. abschätzen kann was alles mit einer Bar zu fliegen ist und dann lieber sich für eine neue/neuwertige gute Bar entscheiden und dazu die kites zu kaufen. Nichts ist beschissener als wenn dir z.B. gleich zum Anfang die Safty oder Depowerleine wegen Verschleiss reisst.... oder gar der Release nicht richtig funktioniert.
Ich würd mich auf 4 Leiner mit SFS und niedrigem Y konzentrieren denn das ist eine ziemlich grosse und von Trend her wachsende Gruppe an möglichen kites.

Weiterhin sind z.B. das Cabrinha Fireballsystem eine ganz interessante Entwicklung wo man als Änfänger am besten gleich komplett drauf einsteigt.
... und falls du dir auch nen Board holst würd ich lieber 200-300 Euro mehr ausgeben und ein günstiges Splitboard nehmen wenn du auch im Urlaub kiten willst... bzw. wenn man ein kleines Auto hat ist es selbst da ganz praktisch, muss aber dann ein Steckpatent sein.

Geändert von lars914 (05.01.2018 um 14:18 Uhr).
lars914 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kite Kurs in Mallorca ! Und was dann ? (Welches Material (bei 72kg) ?) Tom3004 Kitesurfen 15 16.09.2009 22:42
Core Riot Testbericht niko Kites 85 16.09.2008 21:34
Test 16'er Rhino 07 ShortSqueeze Kites 2 18.04.2007 16:49
GK Sonic 07 – Der 5 Sterne Kite am Bow Himmel ? HeiterKiterMarcoPE Kites 28 31.03.2007 11:11
Guerilla ARC Test 2 Sascha Jung Kitesurfen 30 10.06.2003 22:57


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:45 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.