oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Kitesurfen
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Kitesurfen Achtung: Bitte Vorgaben beachten!

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.12.2017, 14:25   #1
cm84
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2016
Beiträge: 90
Standard Frage an die Mattenexperten - Gewichtsgrenze für Leinenrisse/Schäden?

Liebe Mattenfreunde, ich habe ein kleines Problem. Ich habe einen Speed 5 in 9 qm und einen Speed 4 Lotus in 15qm. Bei beidem habe ich jetzt einen Leinenriss gehabt. Der 9er war vorher sogar von FS geprüft und dann habe ich den gekauft. Beim 9er ist mir die rechte gelbe Waagenleine beim Sinusen bei etwa 18-20 Knoten gerissen. Musste an Land schwimmen, da Wasser zum stehen zu tief war. Der hat jetzt direkt bei FS die Leinen erneuert bekommen und wurde nochmals geprüft. Beim 15er ist mir gestern nach eine Wende die linke Front Main gerissen. Bin den 9er erst 2 Mal gefahren und den 15er etwa 10 Mal. Bin ich für Matten zu schwer? 1.98m 135kg. Hatte mit Tubes vorher nicht das Problem. Finde die Matten eigentlich super. Nur jetzt stelle ich es etwas in Frage. Was meint Ihr?
cm84 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2017, 14:46   #2
Horst Sergio
Mattenfundamentalist
 
Dabei seit: 07/2005
Ort: im Schoße des bayerischen Seenlandes
Beiträge: 1.950
Standard Hallo cm84,

zum offiziellen Teil, schreibt FS meines Wissens "Auslegung bis 120 kg", womit Sie sich dann bei Schäden darüber auf Kulanz zurück ziehen können.

Ich denke auch, dass die meisten Tubes eher überdimensionierter ausgelegt sind und hier tatsächlich mehr aushalten könnten.
Mattenhersteller und ggf. sogar insbesondere FS gehen bei der Auslegung IMHO schon mehr an die Materialgrenzen, da hier ja auch häufig Leichtwind ein Thema ist und da spart man am Gewicht und den Durchmessern wo es möglich ist um die 99 % zwischen 40 und 120 kg zufrieden zu stellen.

Zur Lösung Deines Problems:
Wenn es um FS geht lässt sich ggf. mit stärkeren Flugleinen und ein paar einzelnen verstärkten Leinen am Mixer etwas machen. Die Waage selber sollte bei normalen Belastungen eigentlich noch mehr Reserven haben und auch die Anknüpfpunkte sind meines Wissens bei den genannten Modellen recht stabil. (Ausnahmen bestätigen die Regel, komplett Ableiner habe ich auch schon gesehen, aber da gab es häufig externe Gründe)

Du kannst Dich mal an Mischa von www.kitejunkie.com wenden. Er wiegt auch um die 100 kg und repariert auch sehr viel Matten, womit er einen guten Überblick über mögliche Schwachstellen haben sollte und Dir auch Preise für verstärkte Leinensätze und ein paar verstärkte relevante Einzelteile nennen kann.
Er baut wie ich auch seine eigenen Leinesätze meist selbst, da wir hier eigene Ansprüche und Prioritäten haben.

Sehr wichtig ist natürlich auch eine Top Pflege, Leinen gehören an den Himmel oder auf die Bar und sollten nie länger frei rum liegen und auch die Leinen sauber aufzulegen bzw. Schlaufen zu bilden ist bei FS sicher ein spezielleres Thema als bei den Meisten Tubes bei denen einfach ohne Rücksicht auf den Luftwiderstand fett ummantelt wird. Aber auch dabei kann Dir Mischa so nötig helfen.

Gruß und Riss freies 2018
Horst Sergio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2017, 14:53   #3
sixty6
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 496
Standard

Will mich zwar nicht als Experte bezeichnen aber denke, dass 135kg schon brachiale Spannung auf die Leinen bringen.

Konkret zu deinem Problem. Die lyros Frontlines gelten allgemein als sehr stabil. Gab mal vor paar jahren in der kite live einen Leinentest, da hatten sie die beste Bruch last - ich glaube es waren 430kg.
insofern sollten sie halten.
Achte aber peinlich gut darauf dass man nicht draufrumlaeuft am Strand. es gibt immer steinchen muscheln... die eine leine beschaedigen koennen.

Zu den gelben sparepartlines: die reißen in der tat irgendwann nach einer Zeit. Daher sind sie auch im repair pack nochmals beigelegt.
Der Grund ist, dass die umlenkrollen doch stark reiben. V.a. wenn sie blockieren. Daher immer auf leichtgängigkeit pruefen und gegebenenfalls wieder gängig machen. Ist mir aus dem Grund auch mal gerissen. Seitdem Check ich die roellchen regelmäßig... nach zwei Jahren wechsle ich die sparepartlines sowieso immer, da sie auch stark schrumpfen. Der kite fliegt danach immer wieder wie neu...

aloha
sixty6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2017, 06:03   #4
sixty6
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 496
Standard

Da andere Leinen in der Waage dünner dimensioniert sind, müssen die gerissenen Leinen (auch wenn sich die Kräfte richtung kappe immer mehr aufgliedern) irgendwie vorgeschaedigt gewesen sein. Die gelben Sparepart Leinen mit hoher Wahrscheinlichkeit durch roellchenverschleiss (den Verschleiß sieht man äußerlich kaum da die Leine gemangelt ist - also immer schön die roellchen kontrollieren) und die Frontline durch irgendeine andere Beschädigung.
Beim Sonic mit den duennst- moeglichen Leinen würde ich sagen, dass diese am Limit sind. Beim Speed sollten sie eigentlich (eher) halten, aber ehrlich gesagt - das Gewicht ist schon grenzwerig - nimm ein paar KG ab!
V.a. bei Spruengen sind die Spannungsspitzen nochmals um einiges hoeher als beim normalen fahren. Das kann uebel ausgehn wenn dir mitten im Sprung eine leine reisst. Daher sieh lieber zu, dass du dich Richtung 120kg runtergeschraubst.
... nix für Ungut
Ansonsten Leinen verstaerken - dazu frag bei Mischa (Kitejunki) nach...
sixty6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2018, 14:39   #5
Legeres
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2011
Beiträge: 102
Standard

Servus ,

Bin ein Bisserl schwerer wie du , fliege auch seit Jahren flysurfer ... die Speed 3 21 hatte nach fünf Jahren eine gerissene Frontline. Habe mir dann beim Kitejunkie frontleinen aus Dc 500 machen lassen . Denke die werden gut halten. Bei der 12 Speed 4 hatte ich nach 2,5 Jahren eine gerissen sparepart leine ( mit ein paar Folgeschäden) . Die habe ich gewechselt und achte penibler auf den Zustand der Leinen.

Bin nun auf Speed 5 umgestiegen kann da aber noch keine Erfahrungswerte beitragen.
Legeres ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2018, 14:56   #6
sixty6
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 496
Standard

Zitat:
Zitat von Legeres Beitrag anzeigen
Servus ,

Bin ein Bisserl schwerer wie du , fliege auch seit Jahren flysurfer ... die Speed 3 21 hatte nach fünf Jahren eine gerissene Frontline. Habe mir dann beim Kitejunkie frontleinen aus Dc 500 machen lassen . Denke die werden gut halten. Bei der 12 Speed 4 hatte ich nach 2,5 Jahren eine gerissen sparepart leine ( mit ein paar Folgeschäden) . Die habe ich gewechselt und achte penibler auf den Zustand der Leinen.

Bin nun auf Speed 5 umgestiegen kann da aber noch keine Erfahrungswerte beitragen.
Mehr als 135 kg und 5Jahre haben die Leinen gehalten!?!?!?!
Dann sind die wirklich ok. Springst du auch hin und wieder? ??
in einem anderen Chat hatten wir gerade erörtert , ob man mit 78kg auch die nächst dünnere leine - die DC201 - fahren könnte.
Also, wenn die DC300 fünf Jahre bei dir gehalten hat, kann ich das mit der dc201 riskieren...
Viele Grüße
sixty6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2018, 15:18   #7
DigitalBlue
-.-
 
Dabei seit: 03/2012
Ort: Ostseeküste
Beiträge: 712
Standard

Die Frage ist auch wo die Leine reißt ...
wenn die Leine nicht vorbeschädigt war ist es oft auch die Naht am Spleiß bei den FS Matten..
DigitalBlue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2018, 00:12   #8
Legeres
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2011
Beiträge: 102
Standard

Ab und an springe ich auch .... aber nicht wirklich hoch .... vielleicht 2m oder ein Bisserl weniger .

Gerissen ist die die frontleine beim powerdive beim wasserstart . Vielleicht 10 cm übern adjuster.

Ich habe das Gefühl das die Leinen beim Speed 4 deutlich empfindlicher sind , da hatte ich in den 2 Jahren deutlich mehr Trouble mit def Mantel bei den waageleinen oder den frönt und back mains.
Legeres ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2018, 03:10   #9
sixty6
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 496
Standard

Zitat:
Zitat von Digiatalblue Beitrag anzeigen
Die Frage ist auch wo die Leine reißt ...
wenn die Leine nicht vorbeschädigt war ist es oft auch die Naht am Spleiß bei den FS Matten..
Wie kommst Du denn da drauf???
Meine Spleiße kommen komplett ohne Naht aus!!!
sixty6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2018, 08:34   #10
Ganesha
Benutzer
 
Dabei seit: 12/2006
Beiträge: 973
Standard

Gute Frage von Digital, nicht jeder mag Brummelspleiß und der hat die selbe Schwachstelle- Übergang bzw Ende des eingeführten Spleißes.
FS gibt an das Ende schräg abzuschneiden, es bleibt aber eine Schwachstelle,die sich mM bei den DC301 öfters zeigt als bei der 300er

PS DSM hat 2013 den Dyneema SK99 " Faden" auf den Markt gebracht.
Viele günstige Hersteller verkaufen vermutlich noch SK78.

SK99 : Flysurfer, Core, Ozone... welche noch?
Ganesha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2018, 09:00   #11
sixty6
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 496
Standard

Zitat:
Zitat von Ganesha Beitrag anzeigen
Gute Frage von Digital, nicht jeder mag Brummelspleiß und der hat die selbe Schwachstelle- Übergang bzw Ende des eingeführten Spleißes.
FS gibt an das Ende schräg abzuschneiden, es bleibt aber eine Schwachstelle,die sich mM bei den DC301 öfters zeigt als bei der 300er

PS DSM hat 2013 den Dyneema SK99 " Faden" auf den Markt gebracht.
Viele günstige Hersteller verkaufen vermutlich noch SK78.

SK99 : Flysurfer, Core, Ozone... welche noch?
Digitalblue hat doch von der Naht am Spleiß gesprochen - wiegesagt, ich fixiere nichtmal den Spleiß mit Naht - und da ging noch nie waa auf !

Du sagtest, dass sich deiner Meinung nach "die Schwachstelle" an der 301 öfter zeigt - was veranlasste dich zu der Meinung?
sixty6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2018, 09:35   #12
Ganesha
Benutzer
 
Dabei seit: 12/2006
Beiträge: 973
Standard

Bei Stretchingversuchen an der DC160 und bei neu gespleißten sehr glatten DC 300 ist bei mir jeweils die Naht eingerissen,Spleiß hat noch gehalten(DC300).DC160 hätte ich den Spleiß durchziehen können. Evtl ein Zusammenspiel von Fadenspannung der Naht und Setzen/ plastische Verformung des Spleißes.

Seit Einführung der DC 301 subjektive Häufung von Berichten zu Rißen.
Bei mir objektiv N=1. DC 300 über Jahre an diversen Kites Null
Ganesha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2018, 09:42   #13
set
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2006
Beiträge: 2.019
Standard

Zitat:
Zitat von DigitalBlue Beitrag anzeigen
Die Frage ist auch wo die Leine reißt ...
wenn die Leine nicht vorbeschädigt war ist es oft auch die Naht am Spleiß bei den FS Matten..
Eine Leine reißt immer am schwächsten Punkt. Wenn es keine Beschädigung gibt dann an einem Konten oder halt am Ende vom Spleiß. Knoten können schon mal 50% der Bruchlast einer Leine nehmen. Bei einer gespleißten Leine reißt genau an der Stelle an der der Spleiß aufhört, von daher ist es nicht ungewöhnlich wo die Leinen reißen. Da vernähen des Spleiß soll ja nur das lockern des Spleiß im unbelasteten Zustand verhindern.
set ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2018, 10:18   #14
sixty6
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 496
Standard

Zitat:
Zitat von set Beitrag anzeigen
Eine Leistabil immer am schwächsten Punkt. Wenn es keine Beschädigung gibt dann an einSpleiß ungewöhnlich oder halt am Ende vom Spleiß. Knoten können schon mal 50% der Bruchlast einer Leine nehmen. Bei einer gespleißten Leine reißt genau an der Stelle an der der Spleiß aufhört, von daher ist es nicht ungewöhnlich wo die Leinen reißen. Da vernähen des Spleiß soll ja nur das lockern des Spleiß im unbelasteten Zustand verhindern.
Spleiss gilt ja allgemein als die stabilste Variante eines Leinenendes. Hast du eine idee um wieviel ein Spleiß die Leine "schwächt"?
Ich vermute mal im Neuzugang garnicht.
erst der jahrelange gebrauch bei dem der Bereich am Spleiß- ende mehr geknickr wird führt zu der Schwächung.
Das identische Problem hat man abervauch an ummantelten vernähen Enden am Austritt der Leine aus der Huellschnur.
sixty6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2018, 10:35   #15
Ganesha
Benutzer
 
Dabei seit: 12/2006
Beiträge: 973
Standard

Glaube Marlowropes gibt -10% für den Spleiß an
Ganesha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2018, 11:48   #16
FunKite
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2008
Beiträge: 2.067
Standard

Die gelbe Spare (DFL-200) sollte ja eigentlich 200kg aushalten. Beim Versuch, diese zu recken, war ich überrascht, dass sie mit recht wenig Kraft gerissen ist (~5 Jahre alt).

Auch ein Schwachpunkt aus technischer Sicht ist übrigens jede Stelle mit einem Dickensprung, also genau die Stelle, wo der Spleiss bzw. die Naht anfängt. Auch deswegen sollte man das Ende im Spleiss nicht einfach nur abschneiden, sondern möglichst sanft auslaufen lassen.
FunKite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2018, 11:54   #17
Horst Sergio
Mattenfundamentalist
 
Dabei seit: 07/2005
Ort: im Schoße des bayerischen Seenlandes
Beiträge: 1.950
Standard Ja Spleiße haben nahezu 100% der Leinenbruchlast, aber eben nur wenn sie neu sind.

In meinen Augen ein Problem ist wie die Spleiße hergestellt werden. Normalerweise sticht man mit der stumpfen Spleißnadel am Ende wieder aus dem Spleiß aus und zieht den inneren Teil des Spleißes dabei komplett durch, schneidet das Ende dann nochmal ab und zieht es wieder in den Spleiß zurück. (Manchmal wird hier auch nicht genug abgeschnitten bzw. zu früh ausgestochen womit das Spleißende noch sichtbar bleibt, was dann für viele nach "total kaputt" aussieht aber eigentlich kein zu großes Problem ist.

Die eigentlich Schwächung findet in meinen Augen dadurch statt, dass beim Ausstechen die 2te Verstreckung der Zwirne miteinander komplett zerstört wird, dadurch wird diese Stelle weich womit sich hier am kritischsten Punkt im schlimmsten Fall scharfkantige Partikel einlagern können, die die Leine langfristig aufarbeiten.

Ich steche den Spleißkanal deshalb nur auf der benötigten Länge an und schiebe das vorkonfektionierte Ende dann vorsichtig in den Kanal, fertig. Das Problem ist dabei nur, dass sich die Leinenspitze/Ende im Kanal verkanten kann und dann kann es dauern bis man es sauber hin bekommt. Ansonsten ist die Technik in der Theorie sogar schneller da weniger Arbeitsschritte. Mit einer Leine kleiner DC 160 würde ich das aber auch nicht mehr machen da zu schwierig.

Das Ergebnis ist, dass meine Spleißenden auch nach Jahren des Gebrauchs immer noch homogen, geschlossen und fest sind. Während die üblichen bereits ab Werk eine langfristig angelegte Schwachstelle bilden.

Ob meine Technik für die Massenfertigung taugt wage ich aber selber auch zu bezweifeln, aber wer seine Leinen selber macht sollte es ggf. mal testen.


Noch ein Tip:
An der Art wie speziell Waageleinen "fallen" wie im Bild zu sehen also wie steif sie noch sind kann man ablesen wie Vertrimmt ein Schirm sein wird bzw. wie stark die Waage in der Vergangenheit mishandelt wurde, wenn sie nicht ordentlich auf die Bar aufgewickelt sondern einfach in den Schirm geworfen und geknickt wurde. Bei Schirmen bei denen die Leinen wie verkochte Spagetti fallen, kann man davon ausgehen, dass sie sich auch am Himmel so fahren.



Im Bild CD301 in grau leicht gebraucht mit Knick an besagtem Punkt, der ab Werk besteht. In Rot ca. 15 Jahre altes DC300 Pigtail von mir an keinem der Spleißenden ist hier eine Schwächung erkennbar, trotz des langen Gebrauchs.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_1226.JPG
Hits:	84
Größe:	252,2 KB
ID:	53351  
Horst Sergio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2018, 12:10   #18
set
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2006
Beiträge: 2.019
Standard

Zitat:
Zitat von sixty6 Beitrag anzeigen
Spleiss gilt ja allgemein als die stabilste Variante eines Leinenendes. Hast du eine idee um wieviel ein Spleiß die Leine "schwächt"?
Ich vermute mal im Neuzugang garnicht.
erst der jahrelange gebrauch bei dem der Bereich am Spleiß- ende mehr geknickr wird führt zu der Schwächung.
Das identische Problem hat man abervauch an ummantelten vernähen Enden am Austritt der Leine aus der Huellschnur.
Ja stimmt schon, das der Spleiß ist mit eine der stabilsten Varianten am Leinenende. Es geht auch noch eine vernähte Schlaufe mit Mantelschnur. Beide Varianten schwächen kaum die Traglast der Leine.

Ich wollte eigenltich nur damit sagen, das wenn die Leine reist es (fast) immer am Spleißende ist und nicht irgenwo mitten in der Leine.
set ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2018, 12:25   #19
FunKite
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2008
Beiträge: 2.067
Standard

Zitat:
Zitat von Horst Sergio Beitrag anzeigen
Ich steche den Spleißkanal deshalb nur auf der benötigten Länge an und schiebe das vorkonfektionierte Ende dann vorsichtig in den Kanal, fertig. Das Problem ist dabei nur, dass sich die Leinenspitze/Ende im Kanal verkanten kann und dann kann es dauern bis man es sauber hin bekommt. Ansonsten ist die Technik in der Theorie sogar schneller da weniger Arbeitsschritte. Mit einer Leine kleiner DC 160 würde ich das aber auch nicht mehr machen da zu schwierig.
Jetzt wirds zwar off-topic, aber es interssiert mich doch: Verstehe ich das richtig? Du bildest die Schlaufe und schiebst das Ende einfach nur rein? Ohne Vernähen?

Ich habe immer Angst, dass sich da dann dochmal was rauszieht und mache daher selbstverriegelnde Spleisse, auch wenns viel umständlicher ist. Und selbst die vernähte ich noch per Hand zu Lagesicherung...

Im Prinzip genauso wollte ich jetzt mal ne Leinenverlängerung für ne Safety machen, sollte ja gehen...
FunKite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2018, 12:31   #20
Davor
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2005
Beiträge: 1.640
Standard He

Trozt ainfache splisung mit verdrehen die ose und san ainfadeln inen in laine one nehen mache ich ich mich klasik mit vernehen bin ziherer und mit ainem karton schablone ist ein kinderspil zum verhnehen ud die 161 ist mich aindach zu tun und hat noh eine grobere oberflehe was gefeld mich nich bai loopen reibt frontleinen schneler ab
Davor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2018, 12:38   #21
Ganesha
Benutzer
 
Dabei seit: 12/2006
Beiträge: 973
Standard @Horst bitte genauer erklären

Horst, i checks net . Nimmst du Gitarrensaite od Ködernadel- Hohlnadel?
Ich muß doch immer den Mantel an 2 Stellen durchstoßen- Loopende und Spleißende?

Bei meinen Psychos und Speeds konnte ich nie bis zu den DC160 aufwickeln,gerade mal bis Ende Sparepart.
Ergibt sich wirklich ein Unterschied ob ich mit engem Radius auf die Bar (auch noch halber Schlag) wickel oder die Waage in den Kite lege. Selbst deine Waage ist doch zu 90% nicht auf der Bar sondern zugegeben sauber reingelegt im Kite. Geht das bei den Sonics anders ?
Ganesha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 02:46   #22
Horst Sergio
Mattenfundamentalist
 
Dabei seit: 07/2005
Ort: im Schoße des bayerischen Seenlandes
Beiträge: 1.950
Standard @FunKite & Ganesha

Zu den Spleißen:
Ja ich nehme verschiedene stumpfe Werkzeuge mit der ich nur die Einführung am Loopende aufstoße und den Kanal vorsteche aber ohne mit der "Nadel" am Spleißende auszutreten. Dann ziehe ich die Nadel wieder raus und führe das angespitzte Leinenende bis zum Ende des Kanals ein. Wenn alles vorher korrekt markiert und ausgemessen ist, stößt das Leinenende bei korrekter Schlaufengröße dann am Ende des Kanals an, glatt ziehen, fast fertig. Eine Naht setzte ich auch noch mit leichtem ZigZag wie das auch FS seit längerem macht. Selbstverriegelnde Spleiße mache ich nicht, da ich hier den Vorteil nur sehe, wenn man kein Garn zum Vernähen hat.

Zum Abbau der Matte:
Prinzipiell erklärt das auch FS in meinen Augen nicht korrekt. Ich wickle die Waage weit über die gelben Sparepartleinen hinaus auf, um sie vor Knicken und damit Vertrimmen zu schützen, besonders wichtig bei Stammleinen ohne Mantel wie bei Speed5 und Sonics. Meine Erfahrung ist, dass eine Waage sehr viel stärker knickt, unterschiedlich verkürzt, vertrimmt, wenn man die Waage einfach in den Kite wirft, was leider praktisch alle Hersteller so empfehlen. Ich denke aber auch, dass Hersteller nicht so traurig sind, wenn Ihr Euch nach 50-100 Sessions einen neuen nicht vertrimmten Schirm oder eine neue Waage kauft (Denke Aufwand und Kosten zum neu Einleinen steht gegenüber meinem Fetisch in keinerlei Verhältnis ). In meinen Augen ist ein wichtiger Vorteil einer Matte bei fehlender Pflege verschenkt, da man viele aktuelle Matten bei Pflege durchaus auch bis zu 500 Sessions nutzen kann, womit der Preis pro Session extrem niedrig wird, wenn Tubes auch bei bester Pflege längst tot sind.

Hier gibts Videos und ausführliche Erklärungen zum Zusammenlegen, wie ich das seit über 12 Jahren mache und seit dem kaum Probleme mit vertrimmten Flug oder Waageleinen habe. (Zugegeben aber auch kaum Salz und Sand an unseren Spots)

https://kitejunkie.com/slides/slide/...acking-2017-87

http://kj4l.com/2016/10/21/auf-und-a...tiefen-wasser/
Horst Sergio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 08:14   #23
Davor
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2005
Beiträge: 1.640
Standard he

die rolen kite bai anpaken mit bar finde ich wie aine fergewaltigung ich werde meinem ozone r1v2 9m² und f one diablo v1 15m ² nie in leben so ainrolen trozt auszage von flaysurfer das stebhen das aushalten onee das zind verformt und das zind wagelainen schlehter mit zeit wail zind nur weich in tuch gelegt kan ich nicht besttetigen bai mier funkcionirt schon lange zeit tadelos
Davor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 13:05   #24
FunKite
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2008
Beiträge: 2.067
Standard

Zitat:
Zitat von Horst Sergio Beitrag anzeigen
Zu den Spleißen:
Ja ich nehme verschiedene stumpfe Werkzeuge mit der ich nur die Einführung am Loopende aufstoße und den Kanal vorsteche aber ohne mit der "Nadel" am Spleißende auszutreten. Dann ziehe ich die Nadel wieder raus und führe das angespitzte Leinenende bis zum Ende des Kanals ein. Wenn alles vorher korrekt markiert und ausgemessen ist, stößt das Leinenende bei korrekter Schlaufengröße dann am Ende des Kanals an, glatt ziehen, fast fertig. Eine Naht setzte ich auch noch mit leichtem ZigZag wie das auch FS seit längerem macht. Selbstverriegelnde Spleiße mache ich nicht, da ich hier den Vorteil nur sehe, wenn man kein Garn zum Vernähen hat.
Verstehe, Danke für die Info. Wobei ich denke, dass das Austreten kein Problem ist, wenn es den inneren Spleiss beim glattziehen ganz reinzieht, so dass sich das Loch komplett verschließt.

Und so einen Knick würde ich sagen, gibt's dann nicht, wenn man das innere Ende über ein paar Zentimeter ausdünnt und nicht nur schräg abschneidet.

Selbstverriegelnd mache ich es deswegen, weil ich keine Nähmaschine habe und der Hand-Naht nicht die Last zumuten will. Wobei ja angeblich der Spleiss auch so halten soll und die Naht nur zur Sicherheit ist...?
FunKite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 15:53   #25
8nemo0
Pulsion*Soul
 
Dabei seit: 12/2008
Ort: rectalcity
Beiträge: 1.263
Standard

Zitat:
Zitat von Davor Beitrag anzeigen
die rolen kite bai anpaken mit bar finde ich wie aine fergewaltigung ich werde meinem ozone r1v2 9m² und f one diablo v1 15m ² nie in leben so ainrolen trozt auszage von flaysurfer das stebhen das aushalten onee das zind verformt und das zind wagelainen schlehter mit zeit wail zind nur weich in tuch gelegt kan ich nicht besttetigen bai mier funkcionirt schon lange zeit tadelos
Hi Davor, wie packst du deine Kites?
8nemo0 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 17:09   #26
Davor
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2005
Beiträge: 1.640
Standard ja

Ende über ein paar Zentimeter ausdünnt und nicht nur schräg abschneidet.
ja das ist zher wichtig

Zitat:
Zitat von FunKite Beitrag anzeigen
Verstehe, Danke für die Info. Wobei ich denke, dass das Austreten kein Problem ist, wenn es den inneren Spleiss beim glattziehen ganz reinzieht, so dass sich das Loch komplett verschließt.

Und so einen Knick würde ich sagen, gibt's dann nicht, wenn man das innere Ende über ein paar Zentimeter ausdünnt und nicht nur schräg abschneidet.

Selbstverriegelnd mache ich es deswegen, weil ich keine Nähmaschine habe und der Hand-Naht nicht die Last zumuten will. Wobei ja angeblich der Spleiss auch so halten soll und die Naht nur zur Sicherheit ist...?
Davor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 17:10   #27
Davor
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2005
Beiträge: 1.640
Standard he

falten wie harmonika getz gut

Zitat:
Zitat von 8nemo0 Beitrag anzeigen
Hi Davor, wie packst du deine Kites?
Davor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 18:16   #28
wolfiösi
kellerkind
 
Dabei seit: 12/2006
Ort: upper austria
Beiträge: 2.300
Standard ...hähä

Zitat:
Zitat von Davor Beitrag anzeigen
falten wie harmonika getz gut
photo von davors fb account geklaut ich hoff er wird nicht böse sein


ich meine das photo sagt alles - davor hat seine matten wirklich lieb !!!
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	davor.jpg
Hits:	158
Größe:	112,2 KB
ID:	53360  
wolfiösi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 18:19   #29
Strand-Frank
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2011
Beiträge: 358
Standard

Zitat:
Zitat von Davor Beitrag anzeigen
Ende über ein paar Zentimeter ausdünnt und nicht nur schräg abschneidet.
ja das ist zher wichtig
Wollt ich auch gerade anmerken!

Gibt ein ziemlich gutes Buch " Knoten und Spleißen" kann ich wärmstens empfehlen. Dort sind auch alle komplizierten Spleiße super anschaulich erklärt. Er empfiehlt bei einfachen Spleißen wie Kiteleinen im Verlauf der letzten cm die Hälfte der Einzelfäden auszudünnen und dann den Rest schräg abzuschneiden.
Strand-Frank ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 18:35   #30
Davor
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2005
Beiträge: 1.640
Standard Danke filmais wolfi

Ich volte fotos posten hir nur bin bisi umgescikt danke danke wolfi

QUOTE=wolfiösi;1324229]photo von davors fb account geklaut ich hoff er wird nicht böse sein


ich meine das photo sagt alles - davor hat seine matten wirklich lieb !!![/quote]
Davor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 18:45   #31
kitebulle
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2011
Ort: Brandenburg, südl. Berlin
Beiträge: 536
Standard

Beim ersetzen der Frontleinen kann man getrost als schwerer Fahrer auf DC 500 zurückgreifen.

Mir persönlich sind mal gebrauchte originale DC 300 Frontleinen mitten im roten Meer gerissen, Bar zerbrochen und Steuerleinen auch durch.
Ich war da schon ein Stück auf dem Weg nach "oben" als der Knall kam.
War ein Speed III Normaltuch und zum Glück im tiefen Wasser.

Es zählt nicht das Gewicht, sondern der Impuls....

Bei Neukauf einer teuren Matte und der Kombi Ü100 kann man durchaus gleich auf DC 500 gehen und sich die Folgeschäden ersparen.

Das kann durchaus auch sinnvoller sein bei kleineren Matten unter 21qm, wo man gerne etwas mehr Wind hat und die Spitzenbelastung höher sein kann.
kitebulle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 19:26   #32
8nemo0
Pulsion*Soul
 
Dabei seit: 12/2008
Ort: rectalcity
Beiträge: 1.263
Standard

Zitat:
Zitat von wolfiösi Beitrag anzeigen
photo von davors fb account geklaut ich hoff er wird nicht böse sein


ich meine das photo sagt alles - davor hat seine matten wirklich lieb !!!
Die Stäbchen werden da geschont, das ist richtig.
Dafür wird aber doch das Tuch immer total zerknittert/geknickt!
Das kann doch auf Dauer auch nicht gut...
8nemo0 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 19:28   #33
8nemo0
Pulsion*Soul
 
Dabei seit: 12/2008
Ort: rectalcity
Beiträge: 1.263
Standard

Zitat:
Zitat von wolfiösi Beitrag anzeigen
photo von davors fb account geklaut ich hoff er wird nicht böse sein


ich meine das photo sagt alles - davor hat seine matten wirklich lieb !!!
So bekommt man eine Matte bei Wind am Strand aber nicht gepackt!?!
Was sind das für Bags?
8nemo0 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 22:12   #34
rickpat79
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: Wilder Süden
Beiträge: 178
Standard

Zitat:
Zitat von 8nemo0 Beitrag anzeigen
Was sind das für Bags?

z.B. Compression Bag von Ozone :

https://vimeo.com/169435998

Gruß Patrick
rickpat79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 22:47   #35
pausenpepe
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2004
Ort: Südlich von München
Beiträge: 40
Standard

Hallo Davor,
Ich kenne die von Horst gepackten Matten und würde jede davon unkontrolliert im Wasser als auch am Land starten.
Er packt bzw. rollt die Matten nicht unter Druck/Press sondern locker, dadurch bleibt der Stress für die Profilstäbchen aus. Die Waage ist aber trotzdem sortiert und hat nicht die Tendenz Schlaufen zu legen.
Gruß Dirk
pausenpepe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2018, 00:43   #36
Davor
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2005
Beiträge: 1.640
Standard Hm

Wan ich kuke maten von kolegen welhe rolen kites die profillaten zind fruher oder speter deformirt wail sonst one drucken bekomt mensch nicht kite in die tasche ruksak und das gefeld mich gar nix
Ich habe schon lang matten und material wird nicht beschedigt geknikt so das bleiben falten oder endlihes ta fille paragleiders machen die gleihe tuch haltet das koker aus wichtig ist das ist kite nicht nas verpakt das macht mher schaden und vorm von profilstebhen finde ich zher wichtig sonst wan profil nicht haltet richtig virm gibst kein zhin laten zum haben und bai starkem wind mache ich digleihe ainfach mensch ms zeit nemen
Davor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2018, 00:09   #37
Legeres
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2011
Beiträge: 102
Standard

Ich weis nicht mehr wo ich’s gesehen habe aber der Armin hat vor nicht anzulanger Zeit mal ein gleitschirmvideo verlinkt wo auf die Profilstäbchen und die verformbarkeit beim packen eingegangen wurde.

Demnach sollten sie sich auch nach wildem packen immer wieder in ihr Ursprungsformat zurückbiegen.

Oder gibt es da inzwischen andere Erfahrungen?
Legeres ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2018, 07:38   #38
Davor
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2005
Beiträge: 1.640
Standard he

armin zagt das flysurfer ferwendet gutes material fur stebhen und andere firmen ansheinenend etwas anderes meine erfarung zagt das alle welhe haben gerolt fruhe oder speter haben deformirte stebhen profile und das schaut nich gutt aus von meinem ziht alles funkcioinirt noh bis wan komen grose scwenkung von temperaturen und kite ligt lang in tasche dan endet zih vorm von stebhen warum gibst aigene kompres taschen bai paragleiding und kiten aoch ich denke wail tuch haltet loker harmonika sitem verpakung nur laten auf dauer bai roolen nicht

Geändert von Davor (10.01.2018 um 08:03 Uhr).
Davor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2018, 08:57   #39
sixty6
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 496
Rotes Gesicht

Zitat:
Zitat von Davor Beitrag anzeigen
armin zagt kite bald surfer ferwendet gutes material fur stebhen und andere firmen ansheinenend etwas anderes meine erfarung zagt das alle welhe haben gerolt fruhe oder speter haben deformirte stebhen profile und das schaut nich gutt aus von meinem ziht alles funkcioinirt noh bis wan komen grose scwenkung von temperaturen und kite ligt lang in tasche dan endet zih vorm von stebhen warum gibst aigene kompres taschen bai paragleiding und kiten aoch ich denke wail tuch haltet loker harmonika sitem verpakung nur laten auf dauer bai roolen nicht
Vielleicht sollte man den Kite zuhause ausgerollt lagern, falls man den platz dazu hat. Würde dann auch immer 100% trocknen
Btw. - ich fände lange, schmale kitebags wesentlich besser, denn dann müsste man sie nicht immer mittig knicken - gilt auch für Tubes.
sixty6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2018, 09:11   #40
sixty6
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 496
Standard

Hallo cm84 ,

Du hast Deine Frage in den Ring geworfen und ne Menge Leute haben viel (Frei-)Zeit geopfert, um das Thema mit Sachverstand und Erfahrung zu beantworten.
Bislang kam keinerlei Reaktion mehr von Dir.
Hoffentlich konntest Du was davon verwerten.

... "kam vom Stamme Nimm" ...
sixty6 ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eine Frage der Philosophie und des Materials? lebast Kitesurfen 35 16.03.2016 02:57
Frage an die schweren Jungs: 8 oder 9 Core XR 3 ? schwerer kiter Kitesurfen 21 06.07.2015 19:35
North Gonzales 2012 Frage - 142x42 oder 134x40 nehmen bei 74kg ? Berliner-Ric Kitesurfen 15 11.01.2013 14:23
Frage zur Iko-Instructor-Lizenz und andere Frage zum Kiten an der Nordsee (welchen Neo ab jetzt?) A-K-M Kitesurfen 1 22.09.2012 17:49
5.Leine Frage Beaufhorst Kitesurfen 0 19.02.2005 22:10


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:21 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.