oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Kitesurfen
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Kitesurfen Achtung: Bitte Vorgaben beachten!

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.12.2017, 22:05   #41
Wavehunter
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: Aachen
Beiträge: 216
Frage

hallo zusammen,
ich werde mir ein FireWire Evo 5.3 Helium zulegen.

Meine Überlegung war das Board mit einem Tailpad und Hexatraction Sticker auszustatten. Hat jemand Erfahrung mit diesen Stickern? Fahre zu 90 % ohne Schuhe ! Reicht der Grip der Sticker ? Sonst bleib ich beim Wax ... der ist nur immer so schmuddelig!

Danke und Gruß

Markus
Wavehunter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2017, 22:35   #42
Famus
FamusFilms YouTube
 
Dabei seit: 05/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 993
Standard

Fürs Fahren reicht's, fürs Springen nicht. Ich spar mir jegliche pads und wachse lieber.
Famus ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2017, 00:08   #43
Kiter-Yak
United-Ocean-Sports
 
Dabei seit: 06/2004
Beiträge: 2.018
Standard

Bei der Helium Version sind wir komplett weg vom vrontpad. Hexapad etwas basewax und leicht klebewax. Die Kombi hält extrem lange und geht mit Barfuß sehr gut. Durch das hexa verschmiert das wax nicht bzw. haftet besser.
www.united-ocean-sports.de
Kiter-Yak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2017, 00:18   #44
Wavehunter
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: Aachen
Beiträge: 216
Frage

hey, danke für die schnellen Antworten.
Das mit dem Wax dachte ich mir schon!
Wollte halt weg von diesem Schmuddel...

Welchen Wachs verwendet ihr ? Habt ihr einen Tipp für Tailpad ?

Gruß Markus
Wavehunter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2017, 10:33   #45
Hein Mück
On the wave
 
Dabei seit: 12/2008
Beiträge: 889
Standard

Zitat:
Zitat von Wavehunter Beitrag anzeigen
hey, danke für die schnellen Antworten.
Das mit dem Wax dachte ich mir schon!
Wollte halt weg von diesem Schmuddel...

Welchen Wachs verwendet ihr ? Habt ihr einen Tipp für Tailpad ?

Gruß Markus
Wir lieben die Slater 5 PCs Tailspads. Die sind nicht günstig, dafür nachhaltig, robust und bieten auch ohne Wax eine sehr gute Haftung.
Hexatraction geht auch Barfuß kannst ja erstmal ohne Wax ausprobieren. Wir können beides liefern
Wax kommt auf die Wärme an. Als Topcoat ist das Sticky sehr geil, musst halt nur auf Warm und kalt achten.

www.united-ocean-sports.de

Schönes Fest an Alle
Hein Mück ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2017, 10:38   #46
wolfiösi
kellerkind
 
Dabei seit: 12/2006
Ort: upper austria
Beiträge: 2.402
Standard hexatraction...

also ich habe hexatraction auf meinem foilboard und mir wäre das
zum wellenreiten oder wave kiten ohne straps definitv zu rutschig !
plus wachs gehts dann klar...

lg wolfgang
wolfiösi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2017, 19:54   #47
petcash
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2008
Ort: München
Beiträge: 167
Standard @wölfiösi

...verstehe ich das richtig:- Du wachst das (Tail-) Pad?

Micha
petcash ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2017, 23:42   #48
Hein Mück
On the wave
 
Dabei seit: 12/2008
Beiträge: 889
Standard

Zitat:
Zitat von petcash Beitrag anzeigen
...verstehe ich das richtig:- Du wachst das (Tail-) Pad?

Micha
Kann man machen!
Hein Mück ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2017, 06:56   #49
sixty6
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 628
Standard

Zitat:
Zitat von DieWelle Beitrag anzeigen
Hier
http://www.firewiresurfboards.com/heliumtechnology/
steht, dass der Kern aus EPS besteht. Also wahrscheinlich schon Wasser saugen würde.
Mit Helium ist da sicher nix geschäumt Aber da Firewire eine gute Marketing-Abteilung hat, haben sie das neue Herstellungsverfahren nach dem zweitleichtesten chemischen Element Helium benannt.
Da ist dann auch noch Luft nach oben.... Den nächsten Schritt in Richtung "noch leichter" können sie "Hydrogen" taufen - Wasserstoff ist noch leichter als Helium. Aber dann ist Schluss! Obwohl... es gibt ja noch Isotope...
... gibt es leichtere Isotope als H1? - Schwerere ganz sicher- aber du meinst doch sowas wie H0.99... !?!? - interessant!

was mich generell wundert ist, dass mein leichtestes windsurfboard mit 70L 4,6 kg auf die Waage bringt. Sprünge und Landungen sind im Vergleich zum kiten ungleich härter und brutaler und da gibt es mal nullkommanull Dellen.
Meiner Meinung nach ist die verarbeitungsweise im kiteboardbau Steinzeit. Und völlig überteuert.
Würde man bei der kiteboardherstellung in einer vergleichbaren bidirektionalen carbonsandwich Bauweise bauen, dann würde man über das Thema Dellen nzr müde laecheln und hätte leichtere und stabilere boards, die trotzdem flexen.
Zudem lassen sich auch bocksteife boards mit dem richtigen Unterwasserschiff so weich wie ein Marshmellow bauen.
Aber solange im kiteboardbau weiterhin nur mit wenigen lagen billgstem Glas auf EPS produziert wird bleibt uns das Thema Dellen und gebrochene boards fröhlich erhalten...
sixty6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2017, 09:31   #50
petcash
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2008
Ort: München
Beiträge: 167
Standard

Zitat:
Zitat von sixty6 Beitrag anzeigen
... Aber solange im kiteboardbau weiterhin nur mit wenigen lagen billgstem Glas auf EPS produziert wird bleibt uns das Thema Dellen und gebrochene boards fröhlich erhalten...
Was sollten denn Massen-Hersteller dazu motivieren, ewig-haltbare Boards herzustellen, -da dazu noch teurer wären. (Davon abgesehen würden wir dann hier den Fred finde, warum die Boards so teuer sein müssen...)

Aber durch einen anderen Fred http://surfforum.oase.com/showthread...tomping+ground
angestoßen habe ich mir gedacht, probierst Du's aus und habe mir ein womöglich haltbares, aber zumindest teureres Board bestellt (...bevor es im Test bei G-TV war(DSP)). -Also, "Schaun' 'mer mal!"

Geändert von petcash (27.12.2017 um 09:32 Uhr). Grund: vertippt
petcash ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2017, 10:03   #51
Jan:)!
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2002
Beiträge: 3.351
Standard

Zitat:
Zitat von sixty6 Beitrag anzeigen
was mich generell wundert ist, dass mein leichtestes windsurfboard mit 70L 4,6 kg auf die Waage bringt. Sprünge und Landungen sind im Vergleich zum kiten ungleich härter und brutaler und da gibt es mal nullkommanull Dellen.
Meiner Meinung nach ist die verarbeitungsweise im kiteboardbau Steinzeit. Und völlig überteuert.
Würde man bei der kiteboardherstellung in einer vergleichbaren bidirektionalen carbonsandwich Bauweise bauen, dann würde man über das Thema Dellen nzr müde laecheln und hätte leichtere und stabilere boards, die trotzdem flexen.
Ist immer einfach zu sagen was alles gehen "müsste" so lange man es nicht realisieren muss.
Dann erklär doch mal, warum die ganzen Hersteller und Custom-Shaper deine Wunderboards nicht bauen?
Die Firmen/Personen, die Windsurfboards bauen sind doch die gleichen, wie die die Kiteboards bauen.

Du hast bei einem Windsurfboard ein ganz anderes Raumgewicht, weil die Boards einfach wesentlich dicker sind, daher ist der Vergleich komplett sinnlos.
Analog hat mein billig SUP in absolut einfachster Bauweise das gleiche Raumgewicht, wie dein Windsurfboard.
Einfach weil es nochmal entsprechend dicker ist.

Das hat absolut nichts mit Technologie zu tun.


Die Firewire-Boards sind von denen, die ich bisher gesehen habe, die leichtesten Serienboards und dabei auch noch stabiler als die meisten schwereren Modelle.


Zum Wachs - ich nehme Terra-Basecoat, darüber eine Lage Sticky Bumps Team Tropical und darauf dünn Sticky Bumps Punt Tropical.
Die oberste Schicht mach ich immer mal ganz dünn neu.

Damit kann ich hier in Kapstadt rund 15 Tage fahren ohne neu zu wachsen.
Jan:)! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2017, 10:10   #52
petcash
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2008
Ort: München
Beiträge: 167
Standard

Zitat:
Zitat von Jan:)! Beitrag anzeigen

Zum Wachs - ich nehme Terra-Basecoat, darüber eine Lage Sticky Bumps Team Tropical und darauf dünn Sticky Bumps Punt Tropical.
Die oberste Schicht mach ich immer mal ganz dünn neu.

Damit kann ich hier in Kapstadt rund 15 Tage fahren ohne neu zu wachsen.
-Merci für den Tipp- werde ich in 4 Wochen ausprobieren (-auf meinem Vader)
petcash ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2017, 11:07   #53
sixty6
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 628
Standard

@ PETKA UND JAN
Blödsinn was ihr sagt.

Warum bauen audi mercedes oder sonst ein hersteller autos die viel besser sind und viel länger halten!!!?????

Warum bauen fahrradhersteller raeder die nur 6 kg wiegen und stabiler sind als andere mit 11kg!!!???

Warum gab es bei starboard wellenreiter/ kitewellenreiter mit 1.8kg !!??? Auf so eines bin ich persönlich auf der boot zusammen mit sven rasmussen draufgesprungen und es hatte N I C H T S !!! UND ZWAR MIT DER BOARDKRUEMMUNG NACH OBEN ZEIGEND!!!!! UNZERSTOERBAR UND MEGA FLEXEND!!!

Wenn es nach euch gehen wuerde, dann führen wir noch mit holzpeichenraedern am auto...
Und wir könnten dann ja auch jegliches bestreben um verbesserungen sein lassen denn die grossartigen Hersteller wissen ja bereits alles.....

Tstststs....
"Geht zurueck auf Los und zieht nicht 4000€ ein! "
sixty6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2017, 11:52   #54
petcash
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2008
Ort: München
Beiträge: 167
Standard @sixty 6

Hey Sixtym sei doch nicht gleich so agressiv, -niemand will Dir hier was aufdrängen, weder Produkte noch Meinungen -die tauscht man hier bestenfalls aus.

Ausserdem habe ich doch geschrieben, dass ich mir ein teures, leichtes, flexendes Board bei einem Handwerksbetrieb bestellt habe - und eben nicht bei einem Massenhersteller.
Und im Februar schreib ich dann wie ioch meine, das es fährt.

Have a nice day.
petcash ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2017, 18:24   #55
Jan:)!
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2002
Beiträge: 3.351
Standard

Zitat:
Zitat von sixty6 Beitrag anzeigen
Warum gab es bei starboard wellenreiter/ kitewellenreiter mit 1.8kg !!??? Auf so eines bin ich persönlich auf der boot zusammen mit sven rasmussen draufgesprungen und es hatte N I C H T S !!! UND ZWAR MIT DER BOARDKRUEMMUNG NACH OBEN ZEIGEND!!!!! UNZERSTOERBAR UND MEGA FLEXEND!!!
Mit dem falschen Fuss aufgestanden?

Die Story von dem Board hast du doch schonmal erzählt.
Nur überprüfen ob die Dinger auch beim Kiten halten oder überhaupt kaufen, kann man diese "Wunderboards" nicht.

Die leichtesten reinen Wellenreit-Boards die Starboard anbietet, wiegen laut Starboard minimal 2,2kg (http://www.star-board-surf.com/product/amp/).
Die Kiteboards von Starboard(Airush) in der gleichen Technologie sind noch deutlich schwerer.

Bei Wellenreit-Boards ist so ein Gewicht ganz normal.
Problem ist, dass du da beim Kiten nach kurzer Zeit das Deck durch trittst.

Aber du hast sicher eine plausible Erklärung, warum die Wellenreiter von Starboard zwar stabil genug zum Kiten sein sollen, Starboard selber seine Kiteboards aber entsprechend schwerer baut damit sie halten
Jan:)! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2017, 18:46   #56
Christian59
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2004
Beiträge: 34
Standard

wer hat das Gewicht von 1,8 kg wie festgestellt ?
Christian59 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2017, 19:47   #57
btheb
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2012
Beiträge: 1.070
Standard

Zitat:
Zitat von sixty6 Beitrag anzeigen
Warum gab es bei starboard wellenreiter/ kitewellenreiter mit 1.8kg !!??? Auf so eines bin ich persönlich auf der boot zusammen mit sven rasmussen draufgesprungen und es hatte N I C H T S !!! UND ZWAR MIT DER BOARDKRUEMMUNG NACH OBEN ZEIGEND!!!!! UNZERSTOERBAR UND MEGA FLEXEND!!!

Wo gibt's das zu kaufen?????
Habe selbst. Verschiedene Airushboards und auch im meinen engeren Umfeld werden diese gefahren (darunter auch das superleichte und teure Freestyle Waveboard), an denen ist wohl die Technologie vorbeigegangen.
Ganz im Gegenteil, die sind genauso empfindlich wie die Windsurfboards von Starboard.
Also meine Erfahrung nach gilt auch bei anderen Herstellern die Kite und Windsurfboards herstellen die Maxime "preislich im obersten Bereich aber empfindlich".
btheb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2017, 01:53   #58
sixty6
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 628
Standard

Zitat:
Zitat von Jan:)! Beitrag anzeigen
Mit dem falschen Fuss aufgestanden?

Die Story von dem Board hast du doch schonmal erzählt.
Nur überprüfen ob die Dinger auch beim Kiten halten oder überhaupt kaufen, kann man diese "Wunderboards" nicht.

Die leichtesten reinen Wellenreit-Boards die Starboard anbietet, wiegen laut Starboard minimal 2,2kg (http://www.star-board-surf.com/product/amp/).
Die Kiteboards von Starboard(Airush) in der gleichen Technologie sind noch deutlich schwerer.

Bei Wellenreit-Boards ist so ein Gewicht ganz normal.
Problem ist, dass du da beim Kiten nach kurzer Zeit das Deck durch trittst.

Aber du hast sicher eine plausible Erklärung, warum die Wellenreiter von Starboard zwar stabil genug zum Kiten sein sollen, Starboard selber seine Kiteboards aber entsprechend schwerer baut damit sie halten
... ja klar habe ich die: das Board War extrem teuer. Ich wollte es Sven auf der Boot abkaufen. Ging aber nicht, da es am ersten tag war und der Preis hatte mich auch von den Socken gehauen.... Ich meine es hatte deutlich über 2000 Euro gekostet. Und ich denke das ist der Grund warum wohl eher wenig davon verkauft wurden.
Fakt ist, ich habe es mit eigenen Augen gesehen und bin drauf gesprungen!!!
Wer meint daß daß schmarrn ist - interessiert mich nicht! Ich weiß was ich gesehen habe!!!.

Aber es dürfte ja ein Leichtes sein, Sven Rasmussen eine emaill zu schreiben und ihn nach diesen Boards zu fragen, und warum es sie nicht mehr gibt, bzw. Ob er noch irgendwo eins im Lager hat...das War vor ungefähr 3 oder 4 Jahren koester war da gerade Weltmeister geworden und auch am stand...

btw, dass Wellenreiter alle so leicht sind ist reiner quatsch!!!.

Fakt ist dass man Kiteboards in extrem leichter Sandwich Bauweise bauen könnte und dass die Wesentlich! !! Stabiler waren - natürlich OHNE Dellen Bildung. Man müsste nur ganz einfach die Standard Bauweise eines Windsurfers adaptieren. Das Gewebe im 45°-Winkel verlegen und schon hätte man ein Viel leichteres stabileres Board, das flext und wesentlich!!!! Stabiler beim springen ist.
Und warum machen das die meisten hersteller nicht ??? :

Solange genug Leute den überteuerten Glas-Rotz kaufen wäre man ja dämlich seine Margen zu beschneiden...
ein Topp windsurfboard kostet ca. 2500. Ein Kiteboards hat wesentlich weniger Insesert, Schlaufen Pads etc...und käme dann auf ca. 1500 Listenpreis. Das ist immernoch viel Holz, aber dafür wäre es leichter stabiler und uneingeschränkt sprungtauglich! Und v.a. wäre es seinen "Preis wert"!
die uevlichen glasbauweisen sind völlig überteuerten Mist.


sorry for the Typos - hab nur das Handy im Urlaub mit... da iss mir meist zu mühsam gegen die autovervollstaendigung anzukaempfen. ..

Geändert von sixty6 (29.12.2017 um 02:03 Uhr).
sixty6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2017, 05:05   #59
btheb
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2012
Beiträge: 1.070
Standard

Zitat:
Zitat von sixty6 Beitrag anzeigen


Solange genug Leute den überteuerten Glas-Rotz kaufen wäre man ja dämlich seine Margen zu beschneiden...
ein Topp windsurfboard kostet ca. 2500. Ein Kiteboards hat wesentlich weniger Insesert, Schlaufen Pads etc..
???
Mein Airush Monaro hat mehr Inserts und liegt im Volumen und Gewicht wie mein 86er Isonic, kostete aber die Hälfte.

Und wenn du schon gegen Glasboards wetterst, meine Jogis sind solche, Gewicht legt auf dem Niveau meiner Sandwichboards, doch was die im Alltag abkönnen das wünschte ich mir bei Sandwichboards.
Und Trittdellen, in Windsurfboards bricht der Standbereich oft ein, hab ich noch bei keinen Kiteboard gesehen.

..zu den hier beschriebenen Firewires kann ich nur eins negativ sagen, warum in aller Welt werden da keine Inserts eingebaut?
Das ist eine Strategie die ich nicht verstehen kann, schliesst eine Menge potentieller Kunden aus. Und das geschmiere mit dem Wachs, da gibt's ja wie man lesen kann schon Lösungen um dies zu umgehen.
Da schüttel ich als ehemaliger Windsurfer nur den Kopf drüber wie man nur um die Philosophie aus dem Surfbereich als Kult in den Kitebereich adaptieren will.

Naja vielleicht kommt ja noch irgendwer bei Firewire drauf das man noch mehr Boards an den Kunden bringen könnte.
btheb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2017, 09:27   #60
petcash
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2008
Ort: München
Beiträge: 167
Standard

Zitat:
Zitat von btheb Beitrag anzeigen
???
..zu den hier beschriebenen Firewires kann ich nur eins negativ sagen, warum in aller Welt werden da keine Inserts eingebaut?
.
Ich könnte mir vorstellen, das FIREWIRE bewusst auf Inserts verzichtet, weil der Fahrstil mit Schlaufen deutlich mehr Belastung auf das Board bringt, und mit der Leicht-Bauweise -man kommt vom Wellenreiten- ist man eben am Limit.

(...oder Her Tomo hat von Straps noch nie was gehört, denn...http://www.tomosurfboards.com/
petcash ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2017, 09:35   #61
Kiter-Yak
United-Ocean-Sports
 
Dabei seit: 06/2004
Beiträge: 2.018
Standard

Wegen der Leichtbauweise keine Inserts? Aktuell gibt es kaum eine stabilere Bauweise als die kite Helium und dann noch unter 3kilo. Schlaufen passen einfach nicht zu den Tomo shapes. Wer dennoch welche möchte, kann sich auch inserts reinmachen. Liegt beim shaper um die Ecke bei max.80€
Kiter-Yak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2017, 09:49   #62
petcash
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2008
Ort: München
Beiträge: 167
Standard @sixty 6

Mich würde mal interessieren, was Du denn so für Boards fährst, denn in Deinen Beiträgen sind immer viele Fragezeichen oder Konjunktive:

Zitat:
Zitat von sixty6 Beitrag anzeigen
...Ein solches Carbon-Sandwichboard würde nur die Hälfte eines derzeitigen Standard-Boards wiegen. wäre aufgrund der stabileren Bauweise wesentlich länger haltbar und in allererster Linie natürlich VIEL GEILER ZU FAHREN!!!
Die Kosten wären etwas höher. Ein gutes Carbon-Windsurfboard kostet derzeit Liste ca. 2300€. Aber da sind ungleich viel mehr Material, Inserts, Schlaufenplugs ... dran, was zusätzlich Viel Verabeotungzeit und MAterial aufwand bedeutet. bei einem vergleichsweise einfachen Kit-Board würde der Preis etwas mehr als die Hälftze betragen - also ca. 1200-1300€. ...
-Gibst Du Dich denn jetzt mangels Alternativen mit einem billigen Wellenreiter ab, fährst Du Seriencarbonboards wie das Mitu oder hast Du eines dieser von Dir erwähnten Boards aus der 1500+Euroliga. Dann stell die doch mal vor. Ich habe dazu nichts gefunden, als ich mich für ein neues Board interessiert habe. In den Fred "Haltbarkeit von Waveboard's zum Kitesurfen ?", in dem Du und einige andere hier ja mitgepostet haben, bin ich auf DSP gestossen und habe mir das dann bestellt: Kostenpunkt 1.000 Tacken. Das scheint ja -so die Papierform und Fazit-im-Fazit von G-TV- die gesuchten Anforderungen zu vereinen.

Also Sixtx6, raus damit, -was fährst Du denn nu?
petcash ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2017, 10:13   #63
petcash
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2008
Ort: München
Beiträge: 167
Standard

Zitat:
Zitat von Kiter-Yak Beitrag anzeigen
Wegen der Leichtbauweise keine Inserts? Aktuell gibt es kaum eine stabilere Bauweise als die kite Helium und dann noch unter 3kilo. Schlaufen passen einfach nicht zu den Tomo shapes. Wer dennoch welche möchte, kann sich auch inserts reinmachen. Liegt beim shaper um die Ecke bei max.80€
-hast recht- schon irgendwie gruselig, der Gedanke an ein Vader mit Straps
petcash ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2017, 11:06   #64
sixty6
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 628
Standard

@btheb: ich habe in meinem leben noch nie ein sandwich- windsurfboard gehabt oder gesehen was im standbereich eingebrochen ist. Mangel aber sein dass es sogar gibt, dann War es.entweder falsch gebaut oder überlastet. Oder uralt. Aber von meinen derzeit noch in meinem Stock befindlichen über 55 sandwich-windsurfboards hatte ich nur einmal ein weichgetretenes. Aber davor hatte ich bereits min 35 weitere...Allerdings War das ein gebrauchtes custommade von Daida Moreno mit knapp 4kg das War aber schon weich als ich es gekauft hatte. ...

ich habe die Boots nie geschont und immer voll belastet durch Sprünge und oftmals plane Landungen. Noch niemals! !! Hatte ich Dellen im Fersenbereich. Und die Belastungen sind WESENTLICH höher als beim Kisten. ..

Daher kann man zweifelsfrei sagen dass sandwich-windsurfboards viel mehr aushalten.
allerdings rede ich hier natuerlich NICHT von Schlagresistenz durch impact eines scharfen harten Gegenstandes wie Steine oder tapezhaken...

Ich habe mir die heliumbauweise jetzt auch mal angesehen - oh my god...!!! mehr sag ich nicht - ich will nicht eine bestimmte firma bashen. Meine kritik ist allgemeiner natur.
Aber es Ist ja sonnenklar, warum da keine schlaufeninserts sind... mehr sag ich dazu nicht.
Keine Ahnung was das Bord kosten soll. Mit den balzaholz kanten und dem hochwertigen "Bio-harz" sowie dem hochwertigem glas und ohne Inserts würde ich 500-600 euro dafür veranschlagen. Aber das ist schon extrem hoch angesetzt und beinhaltet schon eine satte marge für den Hersteller. Und Der Begriff sandwich- Bauweise beinhaltet bei mir etwas mehr als ich da gesehen habe.

Zur Info bei bakkuplast kostet ein qm feines Carbon zwischen 50 und 70 Euro. Ein qm Glas zwischen 4-6 Euro...

@ Petcash - was ich persönlich fahre aendert doch nichts an der Richtigkeit der Aussagen.
Aber wenn es dich glücklich macht, ich fahre ein naish global von 2010 und ein älteres franzoesisches custom longboard. Beide gebraucht gekauft.

Werde mir aber demnaechst ein Board selber bauen. Allerdings in einer anderen Bauweise als bisher üblich. Feinstes Material habe ich bereits und das kommt bei einem 6.0er mit 24 schlaufenplugs (doppelverschraubung pro schlaufenseite) und drei finnenboxen auf unter 2 kg.
Mal sehen wo das fertige Board nach meiner harzkleckserei dann landet... aber ich denke das wird gut...
Aloha
sixty6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2017, 11:06   #65
btheb
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2012
Beiträge: 1.070
Standard

Zitat:
Zitat von petcash Beitrag anzeigen
-hast recht- schon irgendwie gruselig, der Gedanke an ein Vader mit Straps
Naja Firewire auf Vader und Vanguard zu reduzieren, und selbst wenn, nur weil Manchen hier das komisch vorkommt ist das noch lange kein Grund keine Inserts anzubieten.
btheb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2017, 11:23   #66
btheb
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2012
Beiträge: 1.070
Standard

Zitat:
Zitat von sixty6 Beitrag anzeigen
@btheb: ich habe in meinem leben noch nie ein sandwich- windsurfboard gehabt oder gesehen was im standbereich eingebrochen ist. Mangel aber sein dass es sogar gibt, dann War es.entweder falsch gebaut oder überlastet. Oder uralt. Aber von meinen derzeit noch in meinem Stock befindlichen über 55 sandwich-windsurfboards hatte ich nur einmal ein weichgetretenes. Aber davor hatte ich bereits min 35 weitere...Allerdings War das ein gebrauchtes custommade von Daida Moreno mit knapp 4kg das War aber schon weich als ich es gekauft hatte. ...

ich habe die Boots nie geschont und immer voll belastet durch Sprünge und oftmals plane Landungen. Noch niemals! !! Hatte ich Dellen im Fersenbereich. Und die Belastungen sind WESENTLICH höher als beim Kisten. ..

Daher kann man zweifelsfrei sagen dass sandwich-windsurfboards viel mehr aushalten.
Aloha
Zweifelsfrei kann man sagen das du eigene Erfahrungen als allgemeingültige ausgibst.

Aber ist ja nichts Neues, sieht man ja auch an deine Einstellungen zu passende Kites.
btheb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2017, 11:49   #67
petcash
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2008
Ort: München
Beiträge: 167
Standard

Zitat:
Zitat von sixty6 Beitrag anzeigen
@btheb:
Werde mir aber demnaechst ein Board selber bauen. Allerdings in einer anderen Bauweise als bisher üblich. Feinstes Material habe ich bereits und das kommt bei einem 6.0er mit 24 schlaufenplugs (doppelverschraubung pro schlaufenseite) und drei finnenboxen auf unter 2 kg.
Mal sehen wo das fertige Board nach meiner harzkleckserei dann landet... aber ich denke das wird gut...
Aloha
-das klingt auf jeden Fall sehr ambitioniert, wir sind gespannt. -Mach doch mal Fotos vom Projektverlauf und stell sie hier rein, das wäre mal was konkretes.

Gutes Gelingen!
petcash ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2017, 14:21   #68
sixty6
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 628
Standard

... doppelt, geloescht

Geändert von sixty6 (30.12.2017 um 11:09 Uhr).
sixty6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2017, 17:08   #69
roller
Benutzer
 
Dabei seit: 12/2006
Beiträge: 62
Standard

[quote=sixty6;1323469
Werde mir aber demnaechst ein Board selber bauen. Allerdings in einer anderen Bauweise als bisher üblich. Feinstes Material habe ich bereits und das kommt bei einem 6.0er mit 16 Plugs (doppel-Verschraubung und zwei Positions-Optionen) und drei finnenboxen auf unter 2 kg.
Mal sehen wo das fertige Board nach meiner harzkleckserei dann landet... aber ich denke das wird gut...
Aloha[/QUOTE]

Noch nicht angefangen, aber das fertige Gewicht weißt du schon. Respekt
roller ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2017, 23:09   #70
sixty6
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 628
Standard

Gelöscht da doppelt

Geändert von sixty6 (30.12.2017 um 10:44 Uhr).
sixty6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2017, 23:16   #71
sixty6
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 628
Standard

E=roller;1323480]Noch nicht angefangen, aber das fertige Gewicht weißt du schon. Respekt[/quote]

... ja, zugegeben - ich habe da -gerissen wie ich bin - einen uralten Taschenspielertrick angewenswt und die Sachen einfach gewogen, die ich verbauen werde... .


Aloha
sixty6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2017, 09:31   #72
btheb
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2012
Beiträge: 1.070
Standard

Zitat:
Zitat von Kiter-Yak Beitrag anzeigen
Wegen der Leichtbauweise keine Inserts? Aktuell gibt es kaum eine stabilere Bauweise als die kite Helium und dann noch unter 3kilo. Schlaufen passen einfach nicht zu den Tomo shapes. Wer dennoch welche möchte, kann sich auch inserts reinmachen. Liegt beim shaper um die Ecke bei max.80€
Muss ich nochmal drauf eingehen; redest du auch so mit deiner Kundschaft?
Behauptungen die du nicht beweisen kannst und dann den Rat die Gewährleistung über den Haufen zu werfen bevor man auch nur einen Meter mit den Board gefahren ist?
btheb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2017, 11:14   #73
sixty6
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 628
Standard

Die Inserts fehlen damit man nicht auf die Idee kommt, damit zu springen.
Und nicht weil es nicht zum Style des Board passt - der war echt gut ))
Aber netter Versuch, die Rekla-Raten zu minimieren... aber is ja legitim!

In einigen Jahren wird sich bei den kitewellenreitern auch Sandwich komplett durchsetzen, genau wie bei den Windsurfboards. Die waren am Anfang auch noch wie die puren Wellenreiter ausschließlich aus Epoxy- Glas. Ich habe auch noch ein jimmy Lewis Custom - voller dellen und weissbrueche
Hatte auch Spaß gemacht aber die Entwicklungi st halt weitergegegangen...

niemand baut heute mehr Windsurfboards in Epoxy Glas ohne Sandwich.
Und warum!!!???? Die Belastungen sind halt anders als bei puren Wellenreiter Boards.

und so ist es auch mit kitewellenreitern mit denen man auch mal springt oder sie durch kabbelwasser prügelt. Da ist nunmal ein hochwertiges und leichtes Sandwich Board stabiler, leichter und macht somit mehr Freude. ..
sixty6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2017, 12:27   #74
Jan:)!
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2002
Beiträge: 3.351
Standard

Wovon redest du?
Es gibt doch fast nur noch Sandwichboards.

Firewire
Slingshot
F-One
Naish
Airush

Bei North kenne ich die Konstruktion nicht genau.

Reine Glasboards kenne ich nur noch RRD und Core.
Jan:)! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2017, 13:18   #75
Famus
FamusFilms YouTube
 
Dabei seit: 05/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 993
Standard

Dellenfreie Boards zu bauen ist das eine, das andere ist halt auch das Gefühl vom Board und Oberdeck. Ein knallhartes Board fühlt sich nicht so gut an wie ein reines Glasboard. Geht mir zumindest so. Da nehm ich lieber Dellen in Kauf.

Momentan fahr ich RRD Barracuda LTD und DSD Stallion. Beide bekommen mit der Zeit Dellen.
Famus ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2017, 13:30   #76
btheb
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2012
Beiträge: 1.070
Standard

Zitat:
Zitat von Jan:)! Beitrag anzeigen
Wovon redest du?
Es gibt doch fast nur noch Sandwichboards.

Firewire
Slingshot
F-One
Naish
Airush

Bei North kenne ich die Konstruktion nicht genau.

Reine Glasboards kenne ich nur noch RRD und Core.
Und seine Behauptung das es nur noch Sandwichboards beim Windsurfen gibt ist ebenfalls falsch. Jedes Board der guenstigen Bauweisen werden im Tiefziehverfahren hergestellt, also Glas ohne Sandwich mit ASA Haut.
btheb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2017, 14:08   #77
Kiter-Yak
United-Ocean-Sports
 
Dabei seit: 06/2004
Beiträge: 2.018
Standard

Zitat:
Zitat von btheb Beitrag anzeigen
Muss ich nochmal drauf eingehen; redest du auch so mit deiner Kundschaft?
Behauptungen die du nicht beweisen kannst und dann den Rat die Gewährleistung über den Haufen zu werfen bevor man auch nur einen Meter mit den Board gefahren ist?
Genau so wird geredet......
Keine Rekla seit FW im Programm, inserts haben wir schon bei sieben Boards gesetzt und die Garantie bleibt bestehen, wenn doch was sein sollte dann geht das über uns. Also alles ganz easy und keine Angst, die Boards halten
Kiter-Yak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2017, 16:49   #78
Davor
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2005
Beiträge: 1.672
Standard

Gibst egentwo ein foto von dem.inserst wie zind aingebaut in board bitte danke
Davor ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2017, 17:36   #79
Wolle's
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2005
Beiträge: 377
Standard Starboard Wellenreitboards

Zitat:
Zitat von Jan:)! Beitrag anzeigen
Mit dem falschen Fuss aufgestanden?

Die Story von dem Board hast du doch schonmal erzählt.
Nur überprüfen ob die Dinger auch beim Kiten halten oder überhaupt kaufen, kann man diese "Wunderboards" nicht.

Die leichtesten reinen Wellenreit-Boards die Starboard anbietet, wiegen laut Starboard minimal 2,2kg (http://www.star-board-surf.com/product/amp/).
Die Kiteboards von Starboard(Airush) in der gleichen Technologie sind noch deutlich schwerer.

Bei Wellenreit-Boards ist so ein Gewicht ganz normal.
Problem ist, dass du da beim Kiten nach kurzer Zeit das Deck durch trittst.

Aber du hast sicher eine plausible Erklärung, warum die Wellenreiter von Starboard zwar stabil genug zum Kiten sein sollen, Starboard selber seine Kiteboards aber entsprechend schwerer baut damit sie halten
Weil es in diesem Thread mal Thema war und falls es jemanden interessiert, ich fahre das Starboard Amp als Kiteboard. Ich habe das Board jetzt in der dritten Saison und es hat keine Dellen o. ä. Die Bauweise ist übrigens identisch zu der Airush Active Bauweise.

Wolle's ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2017, 06:45   #80
sixty6
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 628
Standard

Zitat:
Zitat von Wolle's Beitrag anzeigen
Weil es in diesem Thread mal Thema war und fall jemanden interessiert, ich fahre das Starboard Amp als Kiteboard. Ich habe das Board jetzt in der dritten Saison und es hat keine Dellen o. ä. Die Bauweise ist übrigens identisch zu der Airush Active Bauweise.

Jepp - M E R C I ! ! ! ! ! !
Genau vom dem Board habe ich gesprochen!!!!
Und das flext auch trotz der extrem leichten vollcarbonsandwichbauweise hervorragend - man sieht ja an der diagonalen Faserausrichtung sofort warum!!! bin wiegesagt darauf rumgehoppst mit der Krümmung nach oben - hat besser geflext als jedes Glas epoxy Board!

Genau das ist state of the Art und nicht dieser voellig ueberteuerte epoxy Glas rotz ohne Sandwich. ..
hatte im Netz nix mehr zu dem Starboard gefunden - schoen, dass du das Bild eingestellt hast und auch was zur Haltbarkeit sagen konntest.
wie ich sehe hat es auch keine plugs, aber es wurde von Starboard als Wellenreiter angeboten. Sven Rasmussen sagte mir aber damals, dass man es uneingeschränkt auch zum kiten einsetzen koenne.

Ja danke nochmal für das Bild - das sollte den ewig gestrigen glas-auf-foam-dellen-liebhabern zeigen wie es sein sollte!!!

Gibt sicher einige Custom Hersteller, die sowas auch bauen...


aloha

Geändert von sixty6 (31.12.2017 um 06:59 Uhr).
sixty6 ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
FIREWIRE Kiteboards wieder frisch eingetroffen - BIG STOCK SurfShopKiel News - von Herstellern, Shops, ... 1 20.02.2017 11:16
Neue Firewire Vader/Vanguard Lieferung SurfShopKiel News - von Herstellern, Shops, ... 5 14.11.2015 18:05
Firewire Kiteboards Lager aufgefüllt! SurfShopKiel News - von Herstellern, Shops, ... 0 18.09.2014 12:15
Firewire 6’2″ / KFE-29,7L hai777 Kiteboards 0 20.06.2012 10:23
Helium in die Tube?? michisfunnyday Kitesurfen 30 06.07.2007 20:55


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:03 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.