oase.surf - surfers world
      

Zurück   [oase.surf-Forum] > Spezielles > Reisen und Spots
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Reisen und Spots Rund um das Thema Reisen und Spots.

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.09.2009, 19:58   #1
BestYarga
Hang Loose
 
Dabei seit: 03/2009
Ort: München
Beiträge: 12
Standard Soma Bay August 2009 am Surfmotion Kite- und Windsurfcenter

Wir konnten es nicht lassen, und waren wieder in der wunderschönen Soma Bay in Ägypten.
Wenn man jemandem erzählt, dass man schon zum 2ten mal in einem Jahr nach Ägypten fliegt, wird man meist ziemlich verblüfft angeschaut.
Da wir aber begeisterte Windsurfer & Kiter sind, hat uns der Spot an der Soma Bay voll in seinen Bann gezogen. Wir haben schon einige Surfspots auf der Welt kennengelernt und auch die Erfahrung gemacht, dass der Sport unglaublich viel Spaß machen kann - aber auch frustrieren kann, wenn der Wind mal nicht mitspielt.
Vor Frust-Attacken sind wir an der Soma Bay im März sowie jetzt im August immer verschont geblieben. Das hängt vielleicht auch mit der überaus guten Windstatistik dieses Spots zusammen. Des Weiteren ist uns aufgefallen, dass der Spot nicht überfüllt ist - weder im Bereich für Windsurfer noch in der wirklich riesigen Kite-Lagune musste man Angst vor Zusammenstößen haben. Man hatte reichlich Platz zum üben, um sein Können und die Fahrtechnik zu verbessern. Noch mal zum Wind. Wir hatten jetzt im August eine Windausbeute von täglich 5-6 Bft . Der Wind hat sich am Morgen aufgebaut und die Thermik hat sich bis Mittag dann meist verstärkt und stabilisiert. Der Wind an der Soma Bay ist absolut gleichmäßig und keinesfalls boeig. Im Bereich des Surfmotion Kitesurf- und Windsurfcenters von Peter Müller herrschen die perfekten Bedingungen. Es gibt fast kein Wellenbild. Also ein absolut windsicherer Glattwasser- und Flachwasserspot.
Im August hatten wir eine durchschnittliche Lufttemperatur im Schatten vom ca. 35 °C und eine Wassertemperatur von ca. 30 °C. Also traumhafte Boardshort-Bedingungen.
Wir haben wieder im Hotel Intercontinental an der Soma Bay gewohnt. Der Vorteil bei diesem Hotel ist, das man wirklich nur ein paar Meter zu Fuß gehen muss und man ist direkt am Surfmotion Kite- und Windsurfcenter.
Aber auch ansonsten hat das Hotel jede Menge zu bieten. Es ist übrigens eines der wenigen Hotels in Ägypten, dass unter christlicher Führung steht. Das bedeutet, dass auch Frauen dort arbeiten - was in Ägypten nicht unbedingt üblich ist.
Die Hotelküche steht unter deutscher Führung und bietet jede Menge Köstlichkeiten aus dem arabischen Raum sowie auch internationale Küche. Es gibt sogar dunkles Vollkornbrot am Büffet. Das Hotel ist sehr sauber und ordentlich und bietet enorm viel Service, der auch in anderen ägyptischen 5* Hotels nicht unbedingt Standard ist.
Für diejenigen, die meinen letzten Bericht über die Soma Bay und über das Surfmotion Kite- und Windsurfcenter nicht gelesen haben, möchte ich hier noch mal explizit darauf eingehen.
Das Center liegt also direkt an der Soma Bay neben dem Hotel Intercontinental Abu Soma an einer riesigen Lagune. Für die Windsurfer steht am Center topgepflegtes und gewartetes Material von Fanatic und JP zur Verfügung. Die Segel sind von Neil Pryde, ich glaube das spricht für sich. Für die Kiter gibt es ebenso gut gewartetes und gepflegtes Material von Core.
Es handelt sich um Core Combat GT, Core Combat oder Core Riot Kites. Die Boards sind von Deluxe - also auch von Bernie Hiss. Wer sich auskennt weiß, dass das wirklich super Material ist. Dazu findet Ihr auch Infos auf der Surfmotion Homepage www.surfmotion.com.
Die Station bietet einen sehr guten Service, der nicht unbedingt immer üblich ist, auch nicht in Ägypten. Wenn man z.B. mit eigenem Kite Material anreist, kann man sich für relativ kleines Geld für seine Aufenthaltszeit eine Kitebox mieten. Das beinhaltet Kompressornutzung, Strandnutzung, Rescue Service sowie Start- und Landehilfe. An der Station gibt es Süßwasserduschen, Herren sowie Damen WC und reichlich Chilloutzonen, die auch schön schattig angelegt sind. Nach der Kitelandung wird der Kite von dem Landehelfer am Strand abgelegt und mit einem Sandsäckchen gesichert. An der Station stehen jederzeit die aktuellen Windinformationen sowie ein Windforecast auf einem Flatscreen an der Bar.
In der Station gibt es auch einen kleinen Shop, wo man Kites, Boards, Bikinis, Boardshorts, Lycras und Sonnenbrillen kaufen kann, halt alles was man so braucht.
Das Personal der Surfmotion Station ist wirklich super nett und steht jeder Zeit mit Rat und Tat bereit. Die Schulungen für Windsurfer sind meist Einzelunterricht oder in kleinen Gruppen. Ich konnte jedoch nie eine Gruppe über 3 Leute beobachten. Das steigert natürlich den Lernerfolg gewaltig. Bei den Kite Kursen wird mit dem gleichen Prinzip gearbeitet - auch hier habe ich niemals eine Gruppe über 3 Leuten gesehen.
Die Windsurf und Kitesurflehrer sind super nett und stehen auch nach dem Unterricht immer noch gerne für Fragen bereit.
Man ist dort nicht nur eine Nummer sondern wird mit Namen angesprochen und somit findet man auch schnell Anschluss und lernt auch interessante und nette Leute kennen.
Für mich sind das alles wirklich schlagende Aspekte für einen entspannten Surfurlaub.
Deshalb steht für uns auch absolut fest, dass wir wieder an die Soma Bay fahren, und dort unseren Surfurlaub verbringen werden.
Wenn alles klappt auf alle Fälle im Frühjahr 2010.
Anmerkung:
Ich habe im März schon viel über den ausgezeichneten Service an der Surfmotion Station geschrieben, und wurde dann auch von einem Forum Leser in der Form kritisiert, dass ich dafür bezahlt würde und Werbung für das Surfmotion Center an der Soma Bay mache.
Dazu kann ich nur sagen, dass ich absolut keine Werbung mache und auch nichts dafür bekommen habe und auch nicht bekommen werde. Dies sind lediglich meine persönlichen Erfahrungen, die ich gemacht habe.
BestYarga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2009, 14:55   #2
Ranaghar
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2009
Beiträge: 33
Standard

Hallo !!

Auch ich war in der zweiten Augusthälfte in Soma Bay an derselben Station.
Wer steckt denn hinter Deinem Pseudonym BestYarga ? Wir haben uns sicher gesehen ...

Zu der Bewertung der Surfmotion: ich kann das alles nur bestätigen. Ich habe mir einen reinen Kiteurlaub ohne viel drumgeherum vorgenommen. Das Ziel war es halt unter optimalen Bedingungen üben zu können; dieses war dort definitiv möglich.

Zu dem Hotel: ich war sehr positiv überrascht. Mit soo viel Luxus und Service hätte ich nicht gerechnet. Es war schon mehr, als ich gebraucht hätte.

Gruss

Michael
Ranaghar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2009, 19:01   #3
piccolodiavolo
 
Beiträge: n/a
Standard

@BestYarga:

ihr seit nicht die einzigen, die Soma Bay mehr als einmal im Jahr besucht haben
Kann mich nur anschießen und sagen Wind, Spot, Surfmotion und InterConti sind wirklich TOP!




Greetz,

Stefan
  Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2009, 20:25   #4
Electric007
Benutzer
 
Dabei seit: 03/2006
Beiträge: 44
Standard naja...

so herrlich unterschiedlich können meinungen sein.

ich bin auch schon an besagtem spot in besagtem hotel und auch an der kiteschule gewesen. (Juni/Juli 2009).

zum spot muss man wohl nicht mehr sagen, der ist wirklich super.

bei der kiteschule bin ich da aber anderer meinung. ich habe selten so unmotiviertes personal gesehen wie dort. ich weiss ja nicht ob die mädels ihre tage hatten, aber ich habe die mannschaft als sehr launisch empfunden.
auch muss man sagen, dass alle anderen kiteschulen drum herum wesentlich günstiger sind in ihren leistungen. (Kitekurs über 100 Euro günstiger bei 7bft) geht doch einfach mal auf die andere seite zur 7bft station. da werdet ihr sehen was freundlichkeit und service ist und hier wird nicht für jedes extra auch extra berechnet.

ich sage nur wer für einen kaffee aus der tüte 2,50 € berechnet, der zieht bewusst die kiter ab. auch die angewohnheit bei super wind die station immer pünktlich um 18 uhr zu schliessen finde ich nicht sehr kiter freundlich. die leute kommen um urlaub zu machen und dann ist man bei surfmotion so unflexibel neee!!! warum kann man nicht mal ne stunde länger auflassen bei geilem wind, da man ja an flautetagen auch früher dicht machen könnte.

überhaupt hat sich das team dort als sehr flexibel und hilfsbereit in den zwei wochen ausgezeichnet. ein kiter baute seinen geliehen kite auf und hat sich dann mit seiner frau auf den besagten toiletten umgezogen um aufs wasser zu gehen. als er keine zehn minuten später wiederkam, war der kite abgbaut. auf nachfrage erhielt er die antwort, dass das material nicht so lange in der sonne liegen dürfe und daher einer der boys das material abgebaut hat. neee wo gibts denn so was. und auf die frage wer denn jetzt bitte seinen kite wieder aufbauen würde bekam er zu hören, dass es das ja wohl selbst könne!!!

nur solche geschichten sind dort abgelaufen. dann war noch ein core testcenter dort in dieser zeit und hier haben sich auch viele lustige dinge zugetragen, bei denen surfmotion auch nicht die beste figur hinterlassen hat.

ich bin eine woche an dieser station gefahren und die zweite woche am 7bft house und mein fazit lautet ganz klar, dass es eindeutig mehr spass macht beim 7bft house. die jungs sind wesentlich organisierter, freundlicher, die rescue klappt dort hervorragend und ab morgens acht uhr ist dort alles schon betriebsbereit und wenn der wind super ist kann man dort auch noch in den abend kiten ohne mit lästiger hupe gestresst zu werden. die angebotenen speisen und getränke sind auch wesentlich leckerer.

einziger vermutstropfen ist der weg vom interconti dort rüber, aber wenn man sich mit den jungs gut versteht, kann man auch einen bootstransfer für tippgeld organisieren, besser gehts doch eigentlich gar nicht. ach ja ich vergass, der spot ist natürlich nicht ganz so geil wie der vor der surfmotion, aber immer noch genial.

Hotel:

ja das interconti ist für ägyptische verhältnisse schon eines der besseren, aber dennoch geht es auch besser. keine ahnung voran es lag, aber wir waren ja noch kann vor den ferien dort und es lief nicht alles wie geschmiert. die zimmer sind okay, aber wirklich gereinigt werden auch nicht. mich hats nicht so gestört, meine freundin schon.

man bekam bei der anreise nicht mal einen welcome drink und wir mussten auch noch eine stunde auf unser zimmer warten, geht gar nicht in einem interconti hotel!!!

die restaurants die man extra zahlen muss, wir haben nur den italiener ausprobiert, sind verhältnismäßig teuer und nicht wirklich gut. wer eine pizza essen will sollte dies besser zu hause machen.

das essen im hauptrestaurant war nett für die ersten 7-8 tage, danach wiederholen sich die themenbuffets immer wieder, die angestellten müssen in ihren albernen kostümen rumrennen und am ende weiss man gar nicht mehr was man essen soll, da man schon alles x mal gegessen hat.
ich meine wir haben zwar jeden abend etwas gutes gefunden, aber für ein interconti hotel war das essen nicht sehr abwechslungsreich. das fischangebot war sehr mager um genau zu sein gab es immer den gleichen fisch. entweder barrakuder, oder irgendeinen anderen stinknormalen fisch, den dann meist frittiert oder natur. keine garnelen, keinen hummer, keine bsonderen fische oder meeresfrüchte. finde ich ein wenig mager, gerade wenn man in ein solches land fährt und sich auf fisch essen freut. tja das fischrestaurant was es eigentlich geben soll war dann leider auch noch geschlossen.

ach ja die strandliegen, so viele kaputte strandliegen, bei denen man nicht ordentlich die rückenlehne einstellen konnte. anstatt das man die mal austauscht läßt man diese lieber bis zum st. nimmerleinstag dort stehen. schön war auch die tägliche insektendusche, die immer zwischen 18 und 19 uhr erfolgte ohne vorwarnung und ohne hinweis was das denn nun ist. geht meiner meinung nach auch gar nicht.

die getränkepreise sind meiner meinung nach auch zu hoch. ok bei alkohol kann ich das verstehen, aber wasser sollte umsonst oder billiger sein, dass machen andere hotels in ägypten auch. was mich auch genervt hat sind die tax und die trinkgeldsteuer auf jedem getränk. ok ist nicht viel aber ich meine mich zu erinnern, dass man in anderen hotels dies nicht zahlt, kann mich aber auch irren.

naja alles in allem war es ein schöner gelungener urlaub, man darf sich halt einfach nicht über kleinigkeiten aufregen. mein beitrag ist auch eigentlich in diesem zusammenhang nur dafür gedacht auch einmal die schattenseite darzustellen. wer hier den super luxusurlaub erwartet wird wohl enttäuscht sein. wer ein nettes zimmer und tolle kitebedingungen haben möchte und sonst seinen anspruch auch mal ein wenig zurück stellen kann wird einen guten urlaub erleben. ich werde persönlich das nächsten mal auf die andere seite der bucht gehen. es gibt ja genug hotels die man noch ausprobieren muss. war auch schon in einigen anderen hotels in ägypten und das interconti ist unterm strich ok. würden die herrschaften sich noch ein wenig mehr anstrengen, wäre es besser.

viele grüße
Electric007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2009, 23:10   #5
Wasserstelze
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2009
Beiträge: 15
Daumen runter Fakt ist

Ja mein Lieber @BestYarga, da gehen natürlich auch wir davon aus, dass du für diese Unwahrheiten ganz schön bezahlt wirst.

Als Ägyptenkenner (15x in Aegypten) waren auch wir im Juli in diesem Hotel und an dieser Station.

Wir können alles bestätigen, was @Electric007 geschrieben hat und zwar betreffend dem Hotel Interconti genau so wie das mit der Kitestation von Peter Müller und 7 Bft. sowie Surfmotion. Schulung im 7 BFT 100 Euro günstiger, viel freundliche und auch besser.

Nur kostet an der Station von Peter Müller eine absolute Brühe von einem Kaffee nicht 2.50 sondern Euro 2.90 Ein Flasche Wasser Euro 2.40 usw. (Habe die Quittung vor mir liegen)

Zitat von @BestYarga: Wenn man z.B. mit eigenem Kite Material anreist, kann man sich für relativ kleines Geld für seine Aufenthaltszeit eine Kitebox mieten. Das beinhaltet Kompressornutzung, Strandnutzung, Rescue Service sowie Start- und Landehilfe.

Stimmt überhaupt nicht ! Eine Woche kostet 70 Euro 2 Wochen 140 Euro und das soll gegen kleines Geld sein ? Wo ja an den meisten Center mindestens die zweite Woche günstiger ist.
Braucht man ein Rettungsboot, kann man warten bis man grün und blau ist. Die an der Station sind alle, inkl. Peter Müller sehr unmotiviert, unfreundlich, schreien blöd rum, sind meist selber am Kiten oder Windsurfen und sind Arrogant bis zum Abwinken. Das ist Fakt und können einige bestätigen!

Die Lagune ist wirklich superschön zu kiten, alles andere brauchen wir aber im Urlaub nicht und daher können wir diese Station auch nicht empfehlen.
Wasserstelze ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Starkites 2009 -- New Kite Exa09 / S-Bow09 Borste Kitesurfen 41 28.09.2008 13:38
Test 16'er Rhino 07 ShortSqueeze Kites 2 18.04.2007 16:49
Voodoo 7; Erster Test Thisl Kitesurfen 16 15.01.2004 08:32
to flying toni niko Kitesurfen 9 26.08.2003 11:10
Guerilla ARC Test 2 Sascha Jung Kitesurfen 30 10.06.2003 22:57


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:44 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.