oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Produkte: Testberichte - Erfahrungsberichte - Reviews > Kites
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.01.2018, 08:24   #1
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.640
Daumen hoch Slingshot Turbine 2018 > 13/15/17/19

Slingshot Turbine 2018

LW, Big Air, Race (13qm), Foilkite (13qm), Größen 13/15/17/19


Turbine 2011
http://surfforum.oase.com/showthread.php?t=109714
2012
http://surfforum.oase.com/showthread.php?t=124937
2013
http://surfforum.oase.com/showthread.php?t=130569
2014
http://surfforum.oase.com/showthread.php?t=139916
2015
http://surfforum.oase.com/showthread...13#post1168713
2016
http://surfforum.oase.com/showthread.php?t=160345
2017
http://surfforum.oase.com/showthread.php?t=166320

Herstellerinfo:
www.slingshotsports.de
www.slingshotsports.com


Änderungen

# Die Patches an der Tube, dort wo die Backpigtails befestigt werden sind etwas breiter geworden.
# 2 Patches an der Tube aus Gewichtsgründen weniger (siehe Bild unten). Die massiven/schweren Patches waren eigentlich doppelt ausgeführt, da sich darunter
noch ein Patch befindet, in der Mitte am zentralen "Aufschlagspunkt" ist der schwere Patch aber
noch doppelt vorhanden. Also von 3 Patches hat man 2 entfernt.

# Das Design ist wieder anders geworden, mit viel schwarz das vor UV Strahlung schützen soll?
# 2018 sind nur mehr die Größen 13/15/17/19 erhältlich.
# Ansonsten ist alles gleich geblieben zu 2017 (siehe link oben)


Allgemein

Gewicht: 13qm 4,0kg /15qm 3,9kg / 17qm 4,4kg / 19qm 4,7kg

Verarbeitung / Tuch / Struts:
„Viele Wege führen nach Rom“ Slingshot geht hier seinen eigenen Weg. Die Qualität eines Kites nur über die Anzahl der Lastfäden zu beurteilen wäre ein wenig naiv. Vorne Single-Ripstop u. im hinteren Teil des Tuches gibt es D2 Tuch von Tejin Japan. Dacronmaterial von einem deutschen Hersteller. Nochmals dünnere Struts als beim Rally, die 2 äußeren Ministruts sind extrem dünn. Der Kite geht mit seinen weit aussenliegenden Quaterstruts als 3-Struter durch. Die Ministruts ganz außen kann man eher als ein Lattenersatz sehen…

Patentierte Splitstruts:
Im Unterschied zu anderen Herstellern aber mit richtig „breiten“ Dacronstreifen eingefasst.
Splitstruts mit extra breiten Dacronstreifen sorgen für Langlebigkeit und Böenstabilität
(Profilerhaltung in den Windlöchern) damit der Kite nicht sofort bei Strömungsabrissen runter kommt,
wie z.B. bei Racekites mit sehr dünner Fronttube oder allgemein Kites mit dünner Tube und ohne Splitstruts.

Großes Einlassventil
Funktioniert ohne Adapter (Bajonett) mit jeder billigen Baumarkt-Pumpe und ist baugleich mit dem Cabrinha Ventil.
Ausbau Einlassventil/Bladder ab 01:15
www.youtube.com/watch?t=103&v=X-PBgFCFplA

Turbine 13qm allgemein
Der 13er hat einen komplett anderen Shape als die anderen Größen. Seine Tube ist dünner, der Kite ist wesentlich aufgespreitzer, hat ein höheres AR
und hat prozentual eine höhere projezierte Fläche. Er fliegt sehr schnell, geht weit zum Windfenster und hat eine sehr gute Depower.

Der Wasserstart bei sehr wenig Wind ist TOP, in allen Variationen auch rückwärts. Er ist ein Leichtwindkiller und eignet sich auch zum Foilen.

Für Unhooked taugt der 13qm nur für einfache Sachen wie z.B. Raley to Blind ansonsten ist er für Unhooked keine Empfehlung,
hier ist der 17qm mit seiner dicken Fronttube deutlich besser. Ein LF Solo oder ein North Juice haben mit ihren breiten Tips, mehr C-Form, geringerem AR u. auch Verformung der Kappe bessere unhooked Qualitäten. Die breiten Tips dieser Kites u. weniger „Aufspreizung" vernichten zwar ordentlich projezierte Fläche, bringen aber mehr Allroundfähigkeiten in den Kite.

Der Turbine hat wie auch der Rally schon seit Jahren keine Umlenkrollen mehr, SF Safety ist seit 2009 bei Slingshot Standart.
Die Fronttube beim Rally ist ingesamt 6 mal an den Bridles aufgehängt, der Turbine ist beim 13qm gleich 12 mal an den Bridles aufgehängt.

Die Bridles sind extrem kurz gehalten (kein verhaken der Bridles an den Tips)
Die Frontlines „greifen" weit aussen damit der Kite schön durchrollt (sich nicht in den Bridles einwickelt). Damit man jederzeit mit gekreuzten Leinen „nach Hause“ fahren kann.
Die mittelstarke Tube ergibt gemeinsam mit den vielen Bridles eine gute Depower, Stabillität, kein Knicken in allen Situationen (Vorteil auch auch für sehr schwere Kiter).
Er muss nicht extrem hart aufgepumpt werden um zu funktionieren = mehr Reserven beim Druck nach oben in heißen Ländern (Egypt,Brazil…)

Drehen / Loop / Direktheit
Die Drehgeschwindigkeit u. Agilität ist angesichts der extremen Streckung & starkem Lowend top, nichts erinnert hier an einen „Traktor“.
Der Kite loopt/fliegt eingehakt schnell aber doch in großen Radien, erzeugt schon bei wenig Wind mächtig Bums im Loop und fliegt schnell wieder hoch.
Er dreht sauber um das Tip ohne zu Tellern.

Das bringt enorme Vorteile beim LW & Foilkiten um ins Gleiten zu kommen oder sich loopend „nach Hause“ zu retten. Für Foiler auch ein RIESEN Vorteil für den 1. Loop beim Anfahren um bei extrem wenig Wind ins Gleiten zu kommen (gleiche Technik wie bei einer Racematte).

Es gibt für mich nichts schlimmeres als einen LW Kite der leer durchtellert und keinen Vortrieb für das Angleiten generiert.
Ein Kite für Kiteloops ist er aber nicht, weder unhooked noch hooked.

Direktheit
Das dicke Fronttubeende und die steife Konstruktion liefert für einen gebridelten Kite eine sehr gute Direktheit (das Besondere dabei auch mit den 27m Leinen!!)
und ist hier anderen gebridelten Hochleistern wie z.B Boost oder den No / Onestrutern deutlich überlegen.
Absolut nichts erinnert beim 13qm Turbine an eine indirekte Matte.

Böenstabillität
Dünne Fronttubes haben viele Vorteile (schnelldrehender Kite, zieht top Höhe, geringes Gewicht, loopt schnell uvm.) Kites mit dünner Fronttubes und wenig Delta im Shape fallen aber bei Strömungsabrisse (Binnensee) runter wie abgeschossene Vögel u. haben auch weniger Grundzug. Klar kann man mehr Profil ins Tuch schneidern aber bei einem Strömungsabriss klappt auch dieses Profil (ohne Cam Battens oder Splitstruts) zusammen und der Kite kommt direkt vor einem runter…
Der Turbine steht stabil am Himmel, nichts flattert oder knickt ein. Die patentierten Splitstruts u. extrem breiten Dacronstreifen und die mittelstarke Tube sorgen für die Profilerhaltung auch wenn die Strömung durch böigen Wind abreisst. 10 Knoten Kite im Zenit, Bar komplett gedepowert + schnelles laufen an Land nach Lee > Kite schwebt schön nach Lee mit.

Fluggeschwindigkeit / Höheziehen
Die Fluggeschwindigkeit ist sehr hoch (deutlich höher als beim Rally) komplett ausreichend auch für Racefoils.
Der Amwindkurs ist top auch deutlich besser als beim Rally 12 & 14qm oder Turbinen 15qm aufwärts.
Es gilt wie immer: Mehr Speed durch höhere Geschwindigkeit
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2018, 08:24   #2
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.640
Standard

Als Foilkite

Am Foil ist er geeignet für Race, Big Air und schwere Foiler bei wenig Wind. Für Strapless-Freestyle-Foil ist der Slingshot SST
> DER Foilkite bei Slingshot!

5-10kn der Grenzbereich für Tubes:
Klar, No-Struter oder One-Struter bleiben länger am Himmel, diese haben aber deutlich weniger Lowend und starten schlechter im untersten Windbereich auch beim Rückwärtsstart haben sie wg der Verformung Probleme. Auch wenn die No & Onestruter länger oben bleiben kommen die über 80kg Fahrer hier damit nicht ins Gleiten weil der Grundbums oder der Druck im Loop fehlt um wegzukommen. Also Vorteil Turbine Wasserstart & Lowend, Nachteil er bleibt nicht so lang am Himmel als die No/Onestruter.

1. Matte 2. No/Onestruter 3.Turbine 4. Rally diese Reihenfolge gilt bei: „Was bleibt bei 5-10kn am besten am Himmel stehen“. Wer bei 5-10kn mit dem Turbine Foilen will und es wirklich wissen will der MUSS die 27m Leinen aufziehen, der Turbine funktioniert mit den langen Leinen wirklich hervorragend und bleibt dadurch nochmals länger in der Luft und kommt den Onestruter dadurch schon sehr nahe. Den untersten Bereich 3-7kn: Diesen Bereich decken nur Racematten wie zB der FS Sonic hervorragend ab.

Lowendvergleich 13qm Turbine:
Das Lowend ist brachial, er geht so früh wie ein North Juice 15qm. Der 13qm Turbine hat das gleiche Lowend wie der 15qm Turbine und hat auch mehr Lowend als der 14qm Rally !!
Der 15qm Turbine ist deshalb "umsonst" im Programm. Dem 13qm Turbine würde ich auf jedem Fall den Vorzug geben gegenüber dem Rally 14qm (2013 bis 2017). Der 13er Turbine hat mehr Lowend und zieht doppelt so gut Höhe wie der 14er Rally, der mit einer doch fetten Tube ausgestattet ist.

Turbine 13qm mit 23m Leinen versus North Juice 15qm mit 24m Leinen (4 Leiner), bei 10Knoten, Kites 10mal getauscht.
Beide Kites gehen in diesen Setup gleich früh los, Turbine zieht mehr Höhe und hat dabei nur die halben Barkräfte, Juice 15qm springt etwas höher (beim 10Knoten Testvergleich) Zieht man am Turbine die 27m Leinen auf legt der Kite an Lift und Lowend massiv zu und wird zur Oldschool-Waffe (Juice vielleicht auch, wie die 27m dort funktionieren hatte ich leider dort noch nicht probiert).

Leinelänge für Turbine 13qm:
Das Besondere am Turbine ist, dass die 27m Leinen beim 13qm perfekt funktionieren, denn die 27m funktioniert bei 12qm Rally / RPM abwärts nicht mehr die vertragen nur max 25m. Die meisten Kiter sind sehr abgeneigt was lange Leinen betrifft aber ich konnten jeden „Langleinenhasser“ überzeugen der ihn mit 27m Leinen probiert hat.
Ich denke die extrem aufgespreitzte Kappe mit 12-Punkt Bridleaufhängung ohne Pulleys und das dicke Tubeende macht das möglich. Alternativ kann man sich auch an die 23m Bar 2m Extensions hängen (zu beziehen bei Boardway oder orig. bei Slingi) Mit den 27m Leinen gewinnt der Kite massiv an Lowend, Lift und Hangtime, zum Foilen reichen zwar die 23m weil der Kite massives LW hat aber die 27m topen das Ganze ordentlich.

Mit den 27m Leinen gibt es keinen Backstall, keine großen Unterschiede in der Direktheit des Kites und die Drehgeschwindigkeit ist dabei noch immer schnell. Ich gehe sogar soweit zu sagen, dass dieser extrem aufgespreitzte Kite sogar für 13qm die 27m Leinen braucht u.a. damit der Winkel am V passt. Jedenfalls bin ich noch keinen anderen Kite geflogen an dem so lange Leinen so gut funktionieren. Für Oldschooler, schwere Kiter fast Pflicht oder auch für Foiler die das Lowend mit allen Mitteln ausreitzen wollen. Mit den 23m Leinen gibt der Kite in den großen Größen jedenfalls noch nicht seine wahre Leistung frei, mit den 27m Leinen wird der Turbine auch für schwere Kiter zur Oldschoolwaffe.

Die Barkräfte sind sehr gering. 50% weniger als der 15er Juice oder 17er Turbine, weniger als beim Rally, nur die Matten haben noch weniger Barkräfte. Kein Flattern oder sonstige Zicken bei Überpower, er steht wie ein Panzer am Himmel.

Turbine 15/17/19

Die Größen 15/17 sind seit 2014 im Schnitt unverändert (ab 2015 großes Einlassventil und ab Modell 2017 im hinteren Teil D2 Ripstop wie alle Slingi Modelle).

Die dicke Fronttube und der starke Deltashape sorgen für einen sehr hohen Grundzug mit mäßiger Depower.
Die Kites stehen wg geringem AR, dicker Tube u. extremen Deltashape etwas weiter im Windfenster, sind keine Höhelaufweltmeister u. haben mittlere Barkräfte.

Das ganze hat aber auch Vorteile im Vergleich zu Kites mit dünner Tube / weniger Deltashape.
Den 17er benutze ich sehr gerne zum Wakestylen bei wenig Wind mit Boots, der Kite schießt nach dem Aushaken nicht sofort zum Windfenster und erzeugt dort keine Windfensterrand-Raleys. Er hat ordentlichen Popp (Zugabbau gering).

Wesentlich höhere Böenstabillität durch dicke Tube (dickes Profil). Der Wasserstart gelingt auch zuverlässig bei extrem wenig Wind durch ziehen einer Lenkleine oder rückwärts mit den praktischen dicken Vorlaufleinen. Bei der dicken Tube kann kein Wasser hinter die Tube schwappen (Wasserstart verhindern) u. der starke Deltashape sorgt für einen super Wasserstart (auch rückwärts). Der 17er ist auch mein Lieblingskite zum Snowkiten bei sehr wenig Wind (am Schnee gibt es "noch" keine Foils).

Der 19qm fliegt sich genau gleich wie der 17er (dreht aber einen Tick langsamer) der Unterschied im Lowend ist ordentlich und mit der dicken Tube nicht vom Himmel zu bekommen.
Der 19qm hat so einen brachialen Grundzug, wenig Depower und der Einsatz der Boardkante oder ein langes Board ist zum Höhelaufen erforderlich.
Er ist nur ein Kite für sehr schwere Kiter mit Klitschko Figur am besten mit einer Boardlänger über 140cm benutzen. Dieses abgefahrene Teil muss er bändigen können.
Der 15qm startet etwas schlechter als der 13,17,19er.


Fazit
Bei uns fliegen am Binnensee viele 12 /14er Rally +15er Turbine, alle die ihn getestet haben wollen auf den 13er Turbine umsteigen.
Die Aussagen vielerTester waren teilw. lustig z.B.: „Geleck was soll den das für ein Kite sein? So etwas bin ich noch nie geflogen ärgstens….“

Der 13er mit 27m Leinen hat eine fast unglaubliche Lowendleistung und ersetzt 14qmRally &15qm Turbine im Lowend komplett.
Vor allem auch weil der 13qm sehr viel mehr Höhe zieht als die beiden Anderen.

Schade nur das der 15/17/19 Turbine nicht so geschneidert sind. 17er ist aber für mich zum Wakestylen mit Boots bei sehr wenig Wind Pflicht, da der Kite nach dem Aushaken nicht gleich zum Windfenster schießt. Es gibt viele LW Kites, gut starten tun aber nur wenige u. rückwärts zum Snowkiten auch nicht alle.
Der Turbine 13qm hat eine sehr hohe Breitentauglichkeit, kann jedem Anfänger in die Hand gedrückt werden.
Mehr „sheet and go“ geht wirklich nicht.

LG Tom

www.kiteshop.at
www.facebook.com/kiteshop.at
http://www.snowkiting.at/phpBB3/inde...b4759d87fce799

www.facebook.com/SlingshotAustria
www.instagram.com/tom_images/


# ↓ Für 2018 zwei "doppelte/schwere" Patches weniger, der Patch bei den Backpigtails wurde größer



# ↓ Patentierte Splitstrut mit extra breiten Dacronstreifen



# ↓ Alle 2018er Modelle im Shape gleich zum Vorgänger



# ↓ links der 2018er rechts 2017er



# ↓ komplett anderer Shape als der 15,17,19er. Der 13qm hat das gleiche Lowend wie ein 15er North Juice









ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2018, 08:29   #3
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.640
Standard

SLINGSHOT SENTINEL & GUARDIAN BAR 2018

Die 2018er Bar ist ident mit der 2017er

Änderungen zu 2016

1. Die Universalbar 20“ x 23m die für alle Größen einsetzbar ist wird mit geteilten Leinen ausgeliefert 20+3.
Wavekiter oder Looper die nur 1 Bar wollen oder Kiter die 20m bevorzugen aber eine breitere Bar für mehr Reaktivität wollen.
2. Die Sentinel Bar hat keinen Swievel mehr und wird unten am QR ausgedreht (Video Sentinel vs. Guardian Bar)

3. Sentinel Trimmblock 2017 mit Magnet für Tampen & Fixierschraube

Zum Verstellen des Trimmblocks (Einstellung-Depowerwege-Armlänge) muss zuerst die Fixierschraube geöffnet werden.
Sie ist bei den 2017er Bars Serie oder auch teilw. bei den 2016er Bars verbaut. Besitzt man eine 2016er Sentinel Bar ohne Fixierschraube
lässt sich der Trimmblock runterziehen (geht aber unter Last nicht mehr hoch!).
Vorsicht beim Russenstart, nicht am Trimmblock sondern in die Depowerleinen oder in Swievel (die 2016er hat einen, die 2017er nicht ) greifen.
Wer eine Fixierschraube an der alten Bar will, muss einen neuen Trimmblock um 24.- kaufen.




4. Sentinel Bar hat keinen Swievel mehr




Sentinel vs. Guardian Bar

https://youtu.be/-LFx69Og9tA

https://youtu.be/k0RAKeAA9Kg ab 6:15


Eine Bar für alle Kites
Jede Bar funktioniert auf ALLEN Slingshot Kites bis mind. 2009 abwärts. Angepowert & Adjuster offen > alle Leinen gleich lang.
Die 20"x 23m ist eine Universalbar, es lassen sich damit ALLE Modelle und ALLE Größen fliegen (bei 14+17m mit Lowend Abstrichen).

3 verschiedene Bargrößen
17" x 20m 43cm x 20m
20" x 23m 51cm x 20+3m
22" x 27m 56cm x 27

Alle 3 Bargrößen gibt es in 2 Varianten
SENTINEL: Adjuster oben, ausdrehbar am QR, ohne Stopper, Trimmblock verstellbar
GUARDIAN: Adjuster unten, Swievel, Stopper, langer Depowerweg

Keine verstellbare Barbreite
Zu jeder Kitegröße gehört eine gewisse Leinenlänge und Barbreite damit der Winkel und das Gefühl das Gleiche bleibt. Die Bar „innen“ anhängen ist nicht das Gleiche wie eine „echte“ kurze Bar. Seit 09 hat Slingshot 3 Barbreiten. Eine Reserve für den Urlaub braucht er sowieso u. mit der mittleren Bar lassen sich alle Größen fliegen. Hier noch ein guter Artikel dazu.

Extensions richtig einschlaufen (Frontleinen sind dicker als die Lenkleinen!!)
https://youtu.be/Y4jYU1GxGAk

Adjusterbedienung Guardianbar
https://vimeo.com/82418907
Dreht der Swievel nicht aus, Adjuster ein wenig ziehen (besser erreichbar) u. mit einem Finger gegen den Swievel schlagen.

QR+Loop
Die Auslösekraft der Guardian Bar beträgt 7kg > Selbstversuch mit 100kg Last
https://youtu.be/aEXz1-iMRRw?list=UU...fpurhMjhnXg5zg
Sentinel Bar 4kg

Frontline Safety
Seit 09 verbaut S als Vorreiter eine SFS.

Video Single Frontline Safety
www.youtube.com/watch?v=uXj9nlCrOP8

Guardian Bar mit dicken Vorlaufleinen zum Rückwärtsstarten



Sentinel Bar mit dicken Leinen zum Rückwärtsstarten & MAGNET für den Adjuster am Trimmblock



Floater mit "Leder-Haptik"



Schutz der Finger



Safety Varianten

SFS


Auslösbarer Suicidemodus > NIE den kleinen Metallring (der am Ende der Safetyleine hängt) in den Chickenloop einfädeln,
den so kann nicht mehr ausgelöst werden. Der Durchmesser ist zu klein


Suicidemodus (Chickendick lässt sich mit einer Schraube abmontieren)



Bungee-Safetyleine 100 Umdrehungen sind kein Problem
http://youtu.be/rDh2rHBh8sk
Trotzdem sollte man vor oder nach dem Kiten das Bungee 1-2m rausziehen damit es sich wieder ausdreht



THE TALON (für Foil, Wave u. hooked Kiter)
Für die > RIDE ENGINE SLIDER BAR

Holt die Bar näher an den Körper, ermöglicht längeren Depowerweg, kompatibel mit allen Slingshot Bars ab 2014.
Slingshot war wieder einmal der erste große Hersteller der solche Innovationen anbietet.





Leash/Sicherheit

Karabiner an der Leash abbauen, Leinen dürfen sich nicht im Karabiner verfangen

Suicidekiter
Das QR der Leash darf nicht im Trapezhaken hängen bleiben, Tampen wie im Bild lang genug machen
Vorteil bei der Befestigung vorne, wer die Bar verliert stürzt nicht sofort.
Befestigungsmöglichkeiten:
http://surfgalerie.oase.com/data/701...m/P1700768.JPG
http://surfgalerie.oase.com/data/764...ne_harness.jpg
3:45 bis 4:20 > https://youtu.be/GLGpTUOK36E

"Normale" Kiter
> Leash einfach in den seitlichen Metallring der Trapeze hängen.

Niemals hinten montieren Bsp. Videos
https://youtu.be/5kO5ZQcoQ7I
https://youtu.be/jaK6YK1IOas

Seit 2016 ist nur mehr eine kurze/elastische Leash im Lieferumfang der Bar enthalten 78/113cm
Suicidekiter können diese aber mit einem Tampen auf die gewünschte Länge bringen.






Leinen & Länge
Die Frontleinen sind dicker als die Steuerleinen um die verschiedene Dehnung auszugleichen (Frontlines70 % Backline 30% Zug) ein nachjustieren weil sich die Leinen verschieden dehnen erspart man sich somit. Hergestellt in den USA (362kg Leinen)

Sollte dennoch der Fall eintreten das eine einzelne Leine eine andere Länge aufweist, lässt sich diese leicht recken:
TRIMM: http://surfforum.oase.com/showpost.p...27&postcount=4



Vorteile für Unhooked
Bei der Guardian Bar gibt es mit 47cm einen der längsten Depowerwege. 1A für den Suicide-Modus & Wavekiter/Foiler

Stopper Ausbau in 2min
https://youtu.be/sBA0gL5lVKk

Stopper Einbau
Der Stopper hat 2 verschieden große Löcher http://surfgalerie.oase.com/data/701...0_18_29_11.jpg
Der Depowertampen hat in diesen bereich auch 2 verschiedenen Stärken. Der Einbau des Stoppers ist ebenfalls in 2 min erledigt.

Pigtails, andere Kitemarken, andere Bar etc.
So sehen die Slingy Leinen aus (1.Bild). Es können bei Bedarf die Serienpigtails an den Leinen abgemacht werden (alle 4 Leinen Schlaufe)
oder einfach die Pigtails tauschen (Knoten/Schlaufe).

Die Bar ist somit für alle 4-leiner kites einsetzbar, genial einfach.



TRIMM
http://surfforum.oase.com/showpost.p...27&postcount=4

"Die cleane Bar"
http://surfgalerie.oase.com/data/723/116.jpg

Oh-Shit-Handle der Lenkleinen einfach ausfädeln u. das sinnlose rote Gurtband am Metallring am Ende der Safetyleine einfach abschneiden.

Umbau auf Adjuster „oben“ (bei 6:00 bis 7:00 einen feinen stahldraht wie bei 7:45 verwenden!)
https://youtu.be/-eM3tMLpY9Y

SFS auslösen
https://youtu.be/uXj9nlCrOP8

Adjusterbedienung
www.vimeo.com/82418907

self landing
www.vimeo.com/55684239

Sentinelbar verstellbarer Depowerweg
www.vimeo.com/143276779 ACHTUNG ab 2017 ist der Trimmblock mit einem Schrauben fixiert. Zuerst den Schrauben am Trimmblock öffnen,
siehe Änderungen zu 2016.

Sentinel Depowertampen
https://youtu.be/AXXwNtHgkhs

Stopper
www.vimeo.com/15060026

Suicide & CSS ausdrehen
http://surfforum.oase.com/showpost.p...3&postcount=86

Safety Bunge auswechseln
www.vimeo.com/153164544

Safety Release Bungee auswechseln
www.vimeo.com/153255041

Leinen
www.vimeo.com/67098156

Loop
www.vimeo.com/66219948

Butter Box
www.vimeo.com/15059793

WASSERSTART
www.vimeo.com/71677733
www.vimeo.com/48475137
www.vimeo.com/68921036

FETTE Vorlaufleinen zum Starten: http://surfgalerie.oase.com/data/701/medium/21.JPG
Den Wasserstart können alle Slingy`s auch bei 7-8 knoten (Fuel 11kn) im tiefen Wasser ohne Board
Beim Snowkiten ebenfalls top, (durchneiden der Leinen mit der Stahlkante)



Wasserstart rückwärts
Kite mittig (Powerzone) ausrichten, Bar richtig nehmen > rot links! Adjuster aufmachen > volle Power mit beiden Händen an Vorlaufleinen ziehen/halten bis der Kite nicht mehr steigt, eine Backline auslassen, der Kite dreht sich., zeigt die Frontube nach oben depowern.
Bei extrem wenig Wind
Ganz vorne am Enden der Vorlaufleinen greifen! Den Kite hochpumpen d.h. anziehen, nachgeben, anziehen

Normal über eine Lenkleine
Kite mittig in der Powerzone ausrichten, Adjuster aufmachen/Power, Bar anpowern, eine Steuerleine ziehen Kite dreht u. startet. Bei extrem wenig Wind: Weiter vorne am Ende der Vorlaufleine greifen und ziehen damit sich der Kite in der Powerzone dreht u. nicht zum Windfenster wandert. Hat sich der Kite gedreht sofort depowern damit er hoch fliegt

# Ich bevorzuge die Guardian Bar, sie ist leichter, Depowerweg extrem lang und den Stopper kann ich zum Boots anziehen und Aufkreuzen verwenden

Geändert von ripper tom (20.05.2018 um 14:38 Uhr).
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2018, 12:47   #4
flyheli
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2010
Beiträge: 669
Standard

Hallo Tom,
sehr schöne, detaillierte und fundierte Beschreibung, Danke.

Allerdings würde ich mir wünschen, Du wärest in einem Punkt etwas ausführlicher:

Du schreibst:
"Die dicke Fronttube und der starke Deltashape sorgen für einen sehr hohen Grundzug mit
mäßiger Depower.
...."

(ja, genau so habe ich die Turbine auch kennen gelernt)

und

"Bei uns fliegen am Binnensee viele 12 /14er Rally +15er Turbine...."

Nun ist am See aber nicht gleich am See, bei Eurem erst Recht nicht

Ich vermute jetzt einfach mal, Euer See glänzt durch relativ konstanten, thermisch
generierten Wind, oder ?

Für einen See (wie meinen) mit böigen Bedingungen ist die grosse Turbine eher suboptimal, oder ?

flyheli
flyheli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2018, 13:56   #5
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.640
Standard

Zitat:
Zitat von flyheli Beitrag anzeigen
Für einen See (wie meinen) mit böigen Bedingungen ist die grosse Turbine eher suboptimal
richtig suboptimal

Hi, wir haben alles von extrem konstant bis arsch-böig, schwach bis Hack alles dabei. Wir kiten einfach an verschiedenen See.

Dein 1. Zitat bezieht sich auf den alten Shape des 15/17/19ers
Also mit Depower glänzen diese Größen nicht.
15er mäßige Depower, 17er schlechte und 19er sehr schlechte Depower.
15er mäßiger Grundzug, 17er fetter Grundzug, 19er brutaler Grundzug.

Je nach beschriebener Größe darfst du Gewicht und Kraft mitbringen das Teil zu bändigen. Ich habe 84 kg & etwas Kraft ich kann den 17er problemlos auch bei Kackböen-Wind bändigen, Andere wiederum nicht und meckern halt (zu recht auch).

Dein 2. Zitat bezieht sich auf den 13er mit dem neuen Shape. Dieser hat mit den anderen Größen gar nix gemeinsam. Wenn man bedenkt was der Kite im LW-Bereich als 13er leistet hat der eine super Depower, kann von jedem Anfänger bei böigen Binnenland-Scheiß geflogen werden.

Ich kann nur die Größen 13 und 17 empfehlen.
13er LW Killer, Foilkite für schwere Rider, Oldschoolwunder, nix unhooked, Upwindmaschine, super Depower
17er LW Killer für Wakestyle steht weit im Windfenster, mäßige Depower, mäßige Höhleaufeigenschaften, super Kite zum LW-Snowkiten
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2018, 15:12   #6
Michi S.
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2010
Beiträge: 230
Standard

....und ich habe gehofft dass der 15er mit neuem Shape kommt!

Schade...

Danke für deinen Bericht Tom.

Lg
Michi S. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2018, 16:21   #7
Michi S.
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2010
Beiträge: 230
Standard

Hi Tom

Hast du auch einen Vergleich zwischen Boost2 15qm und Turbine 13qm? Lowend, Hangtime, Lift und Relaunch...?

Thx
Michi S. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2018, 18:33   #8
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.640
Standard

13er Turbine vs 15er Boost die gehen ca gleich früh los.
Der 13er Turbine ist ganz anders gebaut ein Hochleister, der 15er Boost ein Allrounder wie der Rebel, XR4 etc...
13er Turbine:
Deutlich aufgespreitzter hier ein Foto vom 11qm aber der 13er schaut auch so aus (Boost mehr C-Form) Turbine 13 auch dickere Fronttube beides bringt mehr Lowend.
Turbine 50% kürzere Bridles, dickeres Tubeende u. nicht so extrem spitze Tips (bringt mehr Direktheit). Turbine mehr Hangtime, Lift gleich.

Wasserstart gleich wobei der Turbine in 13 mit seiner dickeren Tube bischen sicherer startet (Wasser hinter Tube etc.) Vorteil Flysurfer Bar: Die dünnen 27m Leinen kleben nicht so lange am Wasser wie die dicken Slingshotleinen.
Slingshot Bar massiver, Depowertampen hält besser, massive Vorlaufleinen zum Rückwärtsstarten/greifen etc...
Upwind sind beide Top FS weil so dünne Tube, 13er Turbine weil gestreckt und 2qm kleiner (auch weniger Luftwiederstand)

Beim Loop und Unhooked ist der Boost besser weil er mehr C-Form hat eh klar also mehr der Allrounder Kite als der Turbine. Der Boost ist vielleicht etwas einfacher zu springen weil er nicht so einen extremen Shape hat also damit weniger Eingewöhnungszeit.
Beim 13er Turbine wurde halt das maximale rausgeholt zu lasten der Allroundfähigkeiten, zwei ziemlich verschiedene Kites alles mit Vor und Nachteile.
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2018, 22:07   #9
Michi S.
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2010
Beiträge: 230
Standard

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort!!

Klingt eigentlich nach genau dem was ich suche. Ich liebe z.B. meinen Sonic in 15qm, hätte aber gerne für gewisse Spots das selbe in Tube.
Turbine 15qm und 11qm im neuen Shape wäre der Hammer gewesen. Schade dass es das nicht gibt...
Michi S. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2018, 14:27   #10
Michi S.
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2010
Beiträge: 230
Standard

Hi Tom

Ich schon wieder...

Meine Range: Rebel 14/11/9/7 & Sonic 15

Würde gerne 14&11 Rebel mit 13&11 Turbine ersetzen. Macht das Sinn? Passt das so in meine Range? Ist 11&13 zu knapp beisammen? 11 sollte halt für meine Mädls passen wenn ich 13 fahr und 11 so lange gehn bis der 9er Rebel Spass macht.

Ich bin hauptsächlich am Airstylen und meine Freundin und Tochter am Freeriden. Leichte, zarte Mädls.

Ist die Turbine zu brachial für die Zwei? Wie sieht das Highend aus? Nach Windangaben von Slingshot hält sich dieses ja in Grenzen....

Hangtime ist wirklich besser als 15er Boost?

Danke nochmals!!

Lg

Michi
Michi S. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2018, 15:06   #11
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.640
Standard

Hi, den genialen 11er gibts nicht mehr ausgenommen im AUsverkauf noch irgendwo. Nein die sind nicht beisammen, der 13er Turbine mit 23m Bar geht wesentlich früher als ein 14er Rebel.
Ziehst du am 13er Turbine 27m auf und fliegen die Mädels 11er mit 23m ist ist ein sehr großer Abstand zwischen beiden Kites.

Höhelaufen, Depower, Barkräfte kein Thema, den 13qm abwärts können auch magersüchtige Models fliegen, speziell auch der spielerische 11er.
Der 13er ist ein Lowendmonster u. Depower aber auch voll ok ! (was man beim 17er nicht behaupten kann).

Die Windtabelle von Slingshot ist fürn Hugo und stimmt hinten und vorne nicht !


Hier eine andere Tabelle für 75 kg aber auch nur als grober Anhaltspunkt.


Lowend / Komfortzone / Highend in Knoten

RPM4,5 22 - 23 24 - 40 41 - +
RPM 6 20 - 21 22 - 38 39 - 41
RPM 7 18 - 20 21 - 35 36- 39
RPM 8 16 - 17 18 - 33 34 - 37
RPM 9 15 - 16 17 - 31 32 - 35
RPM 10 12 - 13 14 - 24 25 - 27
RPM 11 12 13 - 22 23 - 26
RPM 12 11 12 - 21 22 - 25
RPM 14 9- 10 10 - 17 17 - 21

WAVE SST 4 26 - 27 27 - 41 42 - +
WAVE SST 5 22 - 24 25 - 39 40 - 42
WAVE SST 6 21 - 22 23 - 36 37 - 39
WAVE SST 7 20 - 21 22 - 34 35 - 37
WAVE SST 8 17 - 18 19 - 31 32 - 34
WAVE SST 9 16 - 17 18 - 29 30 - 32
WAVE SST 10 12 - 14 15 - 25 26 - 27
WAVE SST 12 11 - 12 13 - 20 21 - 24

Rally 5 19 - 20 21 - 43 43 - +
Rally 6 17 - 18 19 - 40 41 - 50
Rally 7 16 17 - 38 38 - 47
Rally 8 14 - 15 16 - 33 34 - 41
Rally 9 13 - 14 15 - 32 33 - 36
Rally 10 11 - 12 13 - 27 26 - 32
Rally 11 10 - 11 12 - 25 26 - 27
Rally 12 10 11 - 22 23 - 28
Rally 14 9 10 - 19 20 - 22

Turbine 5 17 - 19 20 - 40 41 - +
Turbine 7 15 16 - 35 36 - 39
Turbine 9 12 13 - 31 32 - 33
Turbine 11 9 - 10 11 - 26 27 - 29
Turbine 13 7 - 8 9 - 24 25 - 27
Turbine 15 8 9 - 18 19 - 23
Turbine 17 6 - 7 8 - 16 17 - 21
Turbine 19 5 6 - 14 15 - 18
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2018, 16:36   #12
Michi S.
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2010
Beiträge: 230
Standard

Super, Danke!!

Ja, 11er würd ich mir 2017er holen.

Würdest du dann die 2. Bar, also fürn 11er sowieso mit 23m Leinen nehmen?
Michi S. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2018, 16:23   #13
Michi S.
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2010
Beiträge: 230
Standard

Funktioniert die Turbine auch mit North Quad Bar?

Wie viel Meter muss die SFL durchrutschen?

Thx & lg
Michi S. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2018, 16:32   #14
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.640
Standard

Slingshot Kites & Slingshot Bars sind voll kompatibel mit anderen Marken!

(sofern es sich um einen 4 Leiner System mit Single Frontline Safety handelt) Bei Slingshot seit 2009 Standart ...

#Ein Beispiel mit Naish um es schneller zu verstehen:
Ein Bekannter wollte seine Naish Bar am Slingshot Kite nutzen, weil seine kleineren Kites von Naish sind und er nicht extra eine Bar kaufen wollte.
Bei Naish sind aber Knoten und Schlaufen an der Bar genau anders herum als bei Slingshot.

#Abhilfe:
Einfach wie am Foto unten zu sehen die Pigtails am Kite tauschen, also die Bridlepigtail mit den Backpigtails am Kite tauschen.
Das funktioniert bei jedem Slingshot Kite!

Der Vorteil dieses Slingshot System liegt darin, dass z.B. ein Slingshotkite und ein Naish Kite mit der gleichen Naish Bar geflogen werden kann ohne ständig etwas ändern zu müssen. Der Seitentausch der Bridles am Kite dauert 1 Minute.

Das gleiche gilt für die Slingshot Bar, diese kann an allen markenfremden Kites (mit 4 Leiner SF) geflogen werden weil die Bar hat auch (wie der Kite) am Ende der Leinen Pigtails die Seitengetauscht werden können! Das bestellbare Pigtailset zum Anpassen der verschiedenen Kites / Bars ist deshalb gar nicht nötig.

So fädelt man richtig die Schlaufen ein (viele machen es falsch) >> https://youtu.be/Y4jYU1GxGAk


# ↓ Die Bridle-Enden am Kite und das nicht benötigte Pigtailset:



# ↓ Die Enden der Flugleinen der Bar > super variable Pigtails am Ende der Leinen gleich wie am Kite

ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2018, 16:36   #15
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.640
Standard

Die North Bar hat ein etwas höheres Y Kite fühlt sich etwas indirekter an Unterschied aber minimal. Zwecks durchrutschen müsste es schon passen wird ja auch der 18er Juice und die Dynos damit geflogen und falls er doch noch einen Restzug hat (was ich nicht glaube), dann verschiebst halt die Stoppkugel ein wenig.
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2018, 18:48   #16
peda
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2009
Ort: Salzburg
Beiträge: 162
Standard Turbine 13

Ich konnte nun endlich die Turbine 13 testen und muss sagen gelek was für ein geiler Kite.
Bin vorher schon 15 und 17 geflogen die kann ich mir jetzt sparen, der 13er geht so früh wie der 15er und läuft auch viel mehr Höhe ,hab 80 Kilo und bin ab 9 Knoten mit 13 unterwegs besser geht’s nicht.
Hätte nicht gedacht das man mit einem 13er so früh unterwegs sein kann.
Danke Tom denn genau wie du den 13er beschrieben hast ist er auch.
peda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2018, 11:00   #17
lolzi
Urlaubskiter :D
 
Dabei seit: 06/2017
Ort: Nürnberg
Beiträge: 380
Standard

Zitat:
Zitat von peda Beitrag anzeigen
Ich konnte nun endlich die Turbine 13 testen und muss sagen gelek was für ein geiler Kite.
Bin vorher schon 15 und 17 geflogen die kann ich mir jetzt sparen, der 13er geht so früh wie der 15er und läuft auch viel mehr Höhe ,hab 80 Kilo und bin ab 9 Knoten mit 13 unterwegs besser geht’s nicht.
Hätte nicht gedacht das man mit einem 13er so früh unterwegs sein kann.
Danke Tom denn genau wie du den 13er beschrieben hast ist er auch.
Mit welcher Boardgröße warst du denn unterwegs?
lolzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2018, 13:47   #18
peda
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2009
Ort: Salzburg
Beiträge: 162
Standard

Das ganze fand in El Gouna vorige Woche statt, ich fuhr das neue 2018er Misfit Air Core 136 .Ich konnte es selber nicht glauben da ich der einzige der am Fahren war.
Alle die es noch versucht hätten North Rebel 14, North Juice 15, Convert 15 usw. mit großen Brettern kamen nicht vom Fleck oder sind abgetrieben
peda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2018, 22:36   #19
t.knels
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2013
Beiträge: 6
Standard Turbine 13 aus 2017

Moin Tom,

nachdem der neue Kite in der Garage den Winter verbracht hat, konnte ich ihn nun endlich testen. Bei 80Kg flog er mit dem Converter 5.4 (ohne Foil) noch bei 9 Kn mit den Matten locker mit. Danke für die Beschreibungen!

Gruß Thore
t.knels ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2018, 14:31   #20
chris67
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2016
Beiträge: 22
Standard

Hallo Tom,
in welcher Windrange wäre der 13 Turbine mit 27 Leinen low, bzw 24 Leinen high bei 110kg, deiner Einschätzung nach, sinnvoll einsetzbar. Bretter 2016 Monsterdoor sowie Rip 39.
Bin Aufsteiger und fahre meist am Neusiedlersee. Klassisch Freeride, Sprünge sind bisher eher Hupfer aber bin am üben sowie 1-2 mal pro Jahr in der Toscana/Mittelmeerküste.
Danke!
chris67 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2018, 16:13   #21
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.640
Standard

Pfa, ehrlich gesagt da müsste ich mir was ausdenken, schätzen, hellsehen...
Lowend musst du von einem 15er Kite wie z.B den Juice betrachten. Auch gleiches Lowend wie der 15er Turbine, 13er ist viel aufgespreitzter an der Kappe.

Highend ist für so einen LW Kite sehr gut, da seine Tube nicht so fett ist wie bei den alten Shapes die der aktuelle 15,17,19m Turbine.

Er ist sehr oft aufgehängt dh die Last für schwere Kiter wird sehr gut aufgeteilt und die dicken Tubeenden schützen ebenfalls sehr gut vor einknicken mit dem schwere Kiter oft zu kämpfen haben. Bei deinem Gewicht würde ich die 27m nehmen. Das Lowend/Lift steigert sich enorm, die Abstriche im Highend sind marginal.
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2018, 18:50   #22
Stefan123
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 05/2018
Beiträge: 2
Standard Turbine 13qm 2017-2018

Hallo Tom,
Kannst etwas über die Windrange des 13er beider Modelljahre sagen?

Windrange 13er 2018: 11-21kn / 2017: 8-19kn
Mein 11er hat 10-22kn. Alle Angaben sind vom Hersteller.

Hintergrund ist das ich mir den 13er dazuholen möchte und die Knotenangaben so eng sind das man doch ins Grübeln kommt, ob hier der 13er von 2018 überhaupt Sinn macht.

Gruß Stefan
Stefan123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2018, 18:58   #23
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.640
Standard

Haha, also die Herstellerangaben sind bei den meisten Herstellern komplett fürn Hugo so auch bei Slingy. Leider schaun sich das die Kunden sehr genau an.

Vergiss die Angaben einfach. Wenn du würfelst wäre es das Gleiche.
Zwischen den Jahrgängen 2017 u 2018 gibt es keinen Lowendunterschied.

11 u 13 liegen schon unterschiedlich, der 11er ist der Agile, der 13er Dampfhammer. Der 13er geht besonders für schwere Rider noch ordentlich früher als der 11er aber ja musst selber wissen.
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2018, 21:19   #24
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.640
Standard

Test
http://gleiten.tv/index.php/video/ac...3012/page/348/

Diese Anküpfung verwende ich nie.
Ich stelle Rallys und Turbine immer bei den Anknüpfpunkten ganz nach aussen Richtung Tubeende. Kite dreht schneller, hat weniger Barkräfte, mehr Lift uvm...

Die meisten Hersteller verwenden aus Sicherheitsgründen keinen Stopper auf der Safetyleine:
http://forum.oase.com/showthread.php...itsgr%FC nden


ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2018, 07:59   #25
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.640
Standard

Ajo was mir noch einfällt ein Vergleich mit dem Edge naja doch sehr verschiedenen Kites speziell der 17er Turbine.

Der Edge: Hat eine dünnere Tube, weniger Delta, mehr richtung Racekite, hat mehr Lift, fliegt schneller, geht weiter zum Windfenter, hat mehr Depower, geht später los weniger Grundzug er braucht Fluggeschwindigkeit zB Foil um Druck aufzubauen.
Der Turbine: mehr Grundzug, startet bei Leichtwind mit seiner dicken Tube & Delta deutlich besser, bleibt bei Strömungsabrisse (Binnensee) stabiler und länger am Himmel (dickeres Profil)
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Slingshot Turbine 2017 neue Größen > 5/7/9/11/13/15/17/19 ripper tom Kites 104 08.08.2018 23:42
Slingshot RALLY 2018 > Freeride / Wave / Big Air > 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 14 qm ripper tom Kites 6 13.05.2018 06:40
Tausche Slingshot Turbine 17 gegen Turbine 15 chrisi101 Kitesurfen [S] 0 30.05.2016 22:40
Slingshot Turbine 2015 ripper tom Kites 68 26.10.2015 08:02
Test: 2013-er Slingshot Turbine 17 - Licht und Schatten blackmagna Kitesurfen 56 07.09.2012 20:39


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:54 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.