oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Kitesurfen
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Kitesurfen Achtung: Bitte Vorgaben beachten!

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.03.2013, 19:10   #1
Sidd
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2013
Beiträge: 6
Standard Anfänger Board (bei 90kg): SPLEENE RIP 140x45,5 vs. RADICAL MEN-EDITION 145x45 ?

moin,

möchte mir mein erstes Board zulegen und bin auf der Suche auf das RADICAL gestoßen. 279€...super Preis für ein neues Board.
Nun habe ich ein Angebot für das SPLEENE RIP 40 von 2012 für 300€ gefunden. Gefällt mir optisch viel besser.

Ist das Spleene mit 5 Zentimetern weniger Länge auch als Anfänger Board zu empfehlen ?
Was haltet ihr von dem RAICAL, schaut eigentlich nach nem soliden Teil aus.

Ich (90kg) habe 10 Tage Kite-Erfahrung und werde hauptsächlich auf der Ostsee fahren.

danke & Gruß
Sidd
Sidd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2013, 08:03   #2
Sidd
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2013
Beiträge: 6
Standard Kites

Ach so...ich habe mir zwei gebrauchte kites gekauft. Einen 10er Slingshot rpm 2010 und einen 14er Cabrinha Vector 2012.
Ist ja bei der Frage nach dem richtigen Board auch nich ganz uninteressant
Sidd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2013, 08:28   #3
mangiari
es geht aufwärts!
 
Dabei seit: 03/2010
Ort: München
Beiträge: 9.398
Standard

Das Spleene Board ist etwas aufwändiger gearbeitet und nicht als reines Leichtwind/Anfängerboard ausgelegt. Außerdem ist es etwas leichter. Das Radical ist in seiner Einfachheit aber auch ein sehr gutes Board, bin das sehr lange als einziges gefahren. Und weniger ist durchaus manchmal mehr. Viele der ganz wilden Features beim Kiteboardbau sind dann halt doch nur dafür da, dass das Board sich irgendwie von dem im Vorjahr unterscheidet. Ein ganz planes Holzbrett fährt sich auch nicht soo schlecht.

Die Wahl wird nicht über den Erfolg Deiner Kitekarriere entscheiden
Bei dem Spleene hast aber auf jeden Fall den höheren Wiederverkaufswert, falls es Dir doch nicht so taugt, oder Du nach kurzem auf eine Zweiboard-Strategie wechseln willst. Für das Radical bekommst maximal 220 Euro oder so, wenn Du damit mal auf dem Wasser warst (klar, kostet ja neu kaum mehr), das Spleene hat seinen Neupreis ja schon mehr als halbiert, viel weiter fällt der nicht mehr, wenn's in gutem Zustand ist.
mangiari ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2013, 08:32   #4
DBW123
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2012
Beiträge: 887
Standard

Hast du schon auf dem Brett gestanden?! Wenn ja, würde ich auf jeden Fall zu dem Spleene tendieren - dürfte wertstabiler sein, solltest du es irgendwann wieder verkaufen wollen. Da es auch 45 cm breit ist, würde ich die fehlenden 5 cm Länge vernachlässigen!
Kann zu den Radicalboards aber keine Aussage machen bezüglich Qualität und Fahreigenschaften...
DBW123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2013, 12:14   #5
netsrak
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2005
Beiträge: 900
Standard

Ich bin beide gefahren und habe das Radical behalten. Warum? Es fühlt sich kleiner an, geht früher los und hat kein Spritzwasser. Das Radical habe ich in der Wood Optik und die gefällt mir auch besser.
netsrak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2013, 15:07   #6
mangiari
es geht aufwärts!
 
Dabei seit: 03/2010
Ort: München
Beiträge: 9.398
Standard

Zitat:
Zitat von netsrak Beitrag anzeigen
Ich bin beide gefahren und habe das Radical behalten. Warum? Es fühlt sich kleiner an, geht früher los und hat kein Spritzwasser.
Du meinst das Radical mit seinen 90° Ecken produziert weniger Spritzwasser als das abgerundete und stärker aufgebogene RIP?? Ich hab bis jetzt eigentlich immer nur begeistertes vom RIP gehört, also zumindest von Leuten die das Radical als Alternative ansehen würden. Und ich hab eigentlich immer den Eindruck gehabt, dass ein Board dann weniger spritzt, wenn es ne rundere Outline hat. Lieg ich da völlig falsch?
mangiari ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2013, 16:11   #7
901red
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2006
Ort: Kreis Neuss
Beiträge: 4.895
Standard

fahre (fast) nur spleene, seit jahren.
denke, ausnahmsweise mal nicht, dass das 2012 einen guten wiederverkaufswert haben wird, da die lackoberfläche dazu führt dass es innerhalb kurzer zeit wegen der zig kratzer aussieht wie scheisse.
meine viel gefahrene door aus 2006 sieht immer noch besser aus als mein rip 2012 nach 4 einsätzen.
soweit zur optik. fahren lässt es sich sehr kontrolliert und ist angenehm weich und spritzwasser ist auch kein thema.
grüße
o.
901red ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2013, 17:12   #8
Togger
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2010
Ort: Hamburch
Beiträge: 575
Standard

Zitat:
Zitat von mangiari Beitrag anzeigen
Du meinst das Radical mit seinen 90° Ecken produziert weniger Spritzwasser als das abgerundete und stärker aufgebogene RIP?? Ich hab bis jetzt eigentlich immer nur begeistertes vom RIP gehört, also zumindest von Leuten die das Radical als Alternative ansehen würden. Und ich hab eigentlich immer den Eindruck gehabt, dass ein Board dann weniger spritzt, wenn es ne rundere Outline hat. Lieg ich da völlig falsch?
Hi,

Glaube du verwechselst was. Das Board, was er meint, hat kein door shape.
Das müsste das normale mit runder Outline sein.
Ich hab ein Radikal in 135x142 und ich liebe es.
Kein Spitzwasser, fährt und fühlt sich sehr leicht an und zieht genial Höhe.
Habe aber keine Erfahrung mit dem Grösseren Board oder dem RIP
Togger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2013, 18:20   #9
mangiari
es geht aufwärts!
 
Dabei seit: 03/2010
Ort: München
Beiträge: 9.398
Standard

Zitat:
Zitat von Togger Beitrag anzeigen
Glaube du verwechselst was. Das Board, was er meint, hat kein door shape.
Oben im Titel schreibt der Eröffner "RADICAL MEN-EDITION 145x45" ich kenne das 145x45 Radical eigentlich nur im nahezu rechteckigen Shape. Ein schönes Board, bin das ewig gefahren, aber ich gehe mal davon aus dass das RIP etwas spritziger ist. Interessiere mich derzeit für die RIP-Serie, drum hab ich so verdutzt gefragt. Klar gibt's von Radical auch normale Boards, aber die gehen dann wohl eher nicht so früh los wie das RIP.

@netsrak: Klär doch mal auf, welche Größen des Radicals und des RIPs Du gefahren bist und bei letzterem welchen Jahrgang?

Zitat:
Zitat von 901red Beitrag anzeigen
dass es innerhalb kurzer zeit wegen der zig kratzer aussieht wie scheisse.
Wovon bekommst denn Du so viel Kratzer ins Board? Bodenkontakt? Also meine sahen auch alle nimmer so toll aus, aber die hab ich auch einfach wie sie waren zu mehrt hinten in den Bus rein gestellt. Klar dass die sich gegenseitig verkratzen. Aber ich fahr ja auch keine Boards wo's noch nen ernsthaften Wertverlust geben kann
Beim Transport in ein Bag gestopft und im Wasser nicht herum gegrindet, sollte das Board doch nicht so viele Kratzer bekommen?
mangiari ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2013, 20:11   #10
Togger
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2010
Ort: Hamburch
Beiträge: 575
Standard

@Mangiari,

Meinst das hier mit eckigem Shape?

http://www.radical-kiteboards.com/im...es/thumb14.jpg

Das gibts auch als Men Edition, habs mit dem Shape in 135x142
Togger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2013, 20:29   #11
kitebulle
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2011
Ort: Brandenburg, südl. Berlin
Beiträge: 559
Standard

Habe ebenso eine gut gebrauchte Spleene-Door aus 2006 und RIP 40 aus 2011 in schwarz.
Meiner Tochter habe ich ein gebr. 2012er RIP 37 in rot spendiert.
Alle Spleene- Boards bis 2011 haben eigentlich recht robuste Oberflächen- oder zumindest fallen dort eben die Kratzer nicht so ins opt. Gewicht.

Neu wären mir die Originalpreise zu hoch.
Bei 300??? für ein Auslaufmodell kann man nicht meckern. Das habe ich für die gebr. ca. bezahlt.

Die RIP´s sind wirklich sehr kratzempfindlich.
Bei der Klavierlackoberfläche kein Wunder.
Wenn man Flachwasser fährt ist Bodenkontakt nicht immer vermeidbar.
Vielleicht wäre weiß die bessere Wahl....

Ist mir letztendlich egal. Die Fahreigenschaften sind wichtiger und das passt für mich.
allridegmbh baut doch die Spleene 2011 oder 2012 mit eigenem Design (bunte Karo).
Zumindest erwecken diese Board´s den Eindruck.

Vielleicht können die ja irgendwann mit ihren Formen auf unsere RIP´s aus 2011/2012 ein neues Dekor raufpressen????
Wäre doch eine Marktlücke.
Boards optisch recyceln.

http://www.allridegmbh.de/index.php/all-ride/produkte

Die Oberflächen sollen wohl robuster sein als die originalen 2011/2012 Spleene.

Oder man lauert auf die 2013er Spleene.
Wenn sie denn verfügbar sind.
kitebulle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2013, 17:23   #12
netsrak
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2005
Beiträge: 900
Standard

Die Boards bin ich gefahren.
Radical: 145x45 altueller Shape
Spleene Rip: 140x47 (Ripmax) 2008
Spleene Rip: 138 x 44 2010

Das Radical gefällt mir am besten. Kein Spritzwasser, fühlt sich kleiner an und geht früh los.



Zitat:
Zitat von mangiari Beitrag anzeigen
Oben im Titel schreibt der Eröffner "RADICAL MEN-EDITION 145x45" ich kenne das 145x45 Radical eigentlich nur im nahezu rechteckigen Shape. Ein schönes Board, bin das ewig gefahren, aber ich gehe mal davon aus dass das RIP etwas spritziger ist. Interessiere mich derzeit für die RIP-Serie, drum hab ich so verdutzt gefragt. Klar gibt's von Radical auch normale Boards, aber die gehen dann wohl eher nicht so früh los wie das RIP.

@netsrak: Klär doch mal auf, welche Größen des Radicals und des RIPs Du gefahren bist und bei letzterem welchen Jahrgang?


Wovon bekommst denn Du so viel Kratzer ins Board? Bodenkontakt? Also meine sahen auch alle nimmer so toll aus, aber die hab ich auch einfach wie sie waren zu mehrt hinten in den Bus rein gestellt. Klar dass die sich gegenseitig verkratzen. Aber ich fahr ja auch keine Boards wo's noch nen ernsthaften Wertverlust geben kann
Beim Transport in ein Bag gestopft und im Wasser nicht herum gegrindet, sollte das Board doch nicht so viele Kratzer bekommen?
netsrak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2013, 18:21   #13
mangiari
es geht aufwärts!
 
Dabei seit: 03/2010
Ort: München
Beiträge: 9.398
Standard

Danke! Dann lass ich mich mal vom Rip37 überaschen, hab das hauptsächlich gekauft damit die Freundin nicht meine rechteckige 145x45er Riesen-Planke von Radical fahren muss

Naja die Geschmäcker sind ja auch unterschiedlich und weicher und leichter ist das RIP auf jeden Fall, was für die leichte Freundin sicher angenehm ist.
mangiari ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2013, 23:12   #14
Togger
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2010
Ort: Hamburch
Beiträge: 575
Standard

Mich würde mal interessieren welches Radical das war (also Shape)
Häng doch mal eine Bild oder Link hier rein.
Interessiert mich nur deshalb, um zu checken ob mangiari und ich das Gleiche meinen
Togger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2013, 23:20   #15
mangiari
es geht aufwärts!
 
Dabei seit: 03/2010
Ort: München
Beiträge: 9.398
Standard

Das ist die Outline, die ich sehr lange als one-Board-Lösung gefahren bin. Sowohl im untersten Lowend mit 19er Speed, als auch bei Hack mit dem 7er, auch am Meer zwischen großen Wellen...
mangiari ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2013, 09:01   #16
Togger
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2010
Ort: Hamburch
Beiträge: 575
Standard

Ok,
Sieht vom Shape ja aus wie das kleinere Modell in 135x42, welches ich fahre.
Mich hat nur deine Aussage gewundert das du es so rechteckig findest
Ich bin damit echt zufrieden, ab 14-15 kn fahre ich das bis zum Schluss
Ist leicht, fühlt sich noch leichter an, lässt sich genialHöhe fahren und spritzt nicht. Hatte mal ein Naish Haze, da ist die Outline viel runder und die Tipps recht schmal, das Board fand ich aber irgendwie recht beschissen.
Mich würde auch ein Vergleich mit dem RIP interessieren, da ich es optisch einfach geil finde.
Kann mir aber kaum vorstellen das die Unterschiede sooo riesig sind, das mir das viele Geld wert ist.
Ich werde mal versuchen es irgendwo Probe zu fahren.
Togger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2013, 00:11   #17
netsrak
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2005
Beiträge: 900
Standard

Zitat:
Zitat von mangiari Beitrag anzeigen
Das ist die Outline, die ich sehr lange als one-Board-Lösung gefahren bin. Sowohl im untersten Lowend mit 19er Speed, als auch bei Hack mit dem 7er, auch am Meer zwischen großen Wellen...
Genau das Board fahre ich auch!
netsrak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2013, 07:36   #18
mangiari
es geht aufwärts!
 
Dabei seit: 03/2010
Ort: München
Beiträge: 9.398
Standard

Ich war mit dem Board eigentlich auch immer ganz zufrieden auch wenn ich auf meinem 138x42er Influence viel mehr Spaß habe, vorausgesetzt es geht auch gescheit, was halt hier mit Binnenwind selten der Fall ist. Und wenn's nicht gescheit geht, macht das Radical natürlich mehr Spaß, als die ganze Zeit rumzudümpeln.

Ich denke so rießig werden die Unterschiede bei den beiden Boards nicht sein, schrieb ich ja auch schon ganz zu Anfang. Vieles was da eingebaut wird ist auch einfach Schnickschnack und fällt dem normalen Fahrer niemals auf. Manches an toll aussehendem HighTech, wird auch nach kurzer Zeit wieder verworfen, da gab's ja auch beim Windsurfen immer so Wellen. Mal kompliziert mit viel Schnickschnack und dann wieder ganz einfach. Und das ist der Vorteil an ganz einfach: Da weiß man dass es funktioniert.

Was ganz sicher einen Einfluss hat ist der Flex und der kam mir bei dem 2012er Rip etwas weicher vor als beim Radical.

Die Optik von dem Board ist mir ziemlich egal, wobei ich das RIP ja für die Freundin besorgt habe, da ist das schon wieder was anderes
mangiari ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2013, 17:47   #19
ubuntu
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2008
Ort: BRA
Beiträge: 1.593
Standard

Zitat:
Zitat von mangiari Beitrag anzeigen
Ich war mit dem Board eigentlich auch immer ganz zufrieden auch wenn ich auf meinem 138x42er Influence viel mehr Spaß habe, vorausgesetzt es geht auch gescheit, was halt hier mit Binnenwind selten der Fall ist. Und wenn's nicht gescheit geht, macht das Radical natürlich mehr Spaß, als die ganze Zeit rumzudümpeln.

Ich denke so rießig werden die Unterschiede bei den beiden Boards nicht sein, schrieb ich ja auch schon ganz zu Anfang. Vieles was da eingebaut wird ist auch einfach Schnickschnack und fällt dem normalen Fahrer niemals auf. Manches an toll aussehendem HighTech, wird auch nach kurzer Zeit wieder verworfen, da gab's ja auch beim Windsurfen immer so Wellen. Mal kompliziert mit viel Schnickschnack und dann wieder ganz einfach. Und das ist der Vorteil an ganz einfach: Da weiß man dass es funktioniert.

Was ganz sicher einen Einfluss hat ist der Flex und der kam mir bei dem 2012er Rip etwas weicher vor als beim Radical.

Die Optik von dem Board ist mir ziemlich egal, wobei ich das RIP ja für die Freundin besorgt habe, da ist das schon wieder was anderes
Ach, das mit dem Design bei Frauenboards wird sich sicherlich auch bald bei dir ändern.
Wir hatten das am Anfang auch, ich habe das dann elegant mit :

Du kannst die Schnitte in hell, dunkel oder Pechschwarz haben. Viel wichtiger wurde dann das Gewicht als relevant gefunden, eine Kilo ist einfach ein Totschlagargument. Und Schlaufen, gaaanz wichtig.

Design ist nur solange vorne bis sie mal DAS Board gefunden hat. Ist das dummerweise Titscheringrün mit braunen Sprenkeln, ist das einfach so und wird elegant ignoriert.

tks

Kosta
ubuntu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2013, 21:13   #20
901red
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2006
Ort: Kreis Neuss
Beiträge: 4.895
Standard

Zitat:
Zitat von mangiari Beitrag anzeigen
Wovon bekommst denn Du so viel Kratzer ins Board? Bodenkontakt? Also meine sahen auch alle nimmer so toll aus, aber die hab ich auch einfach wie sie waren zu mehrt hinten in den Bus rein gestellt. Klar dass die sich gegenseitig verkratzen. Aber ich fahr ja auch keine Boards wo's noch nen ernsthaften Wertverlust geben kann
Beim Transport in ein Bag gestopft und im Wasser nicht herum gegrindet, sollte das Board doch nicht so viele Kratzer bekommen?
im lack. vom abfegen des sands.
aber das brett ist trotzdem sehr gelungen!
o.
901red ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2013, 21:20   #21
mangiari
es geht aufwärts!
 
Dabei seit: 03/2010
Ort: München
Beiträge: 9.398
Standard

Zitat:
Zitat von 901red Beitrag anzeigen
im lack. vom abfegen des sands.
Ich glaub so scharfe Augen hab ich nicht. Oder ich bin nicht deutsch genug. Das sind doch keine Kratzer!
mangiari ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2013, 08:46   #22
Togger
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2010
Ort: Hamburch
Beiträge: 575
Standard

Zitat:
Zitat von mangiari Beitrag anzeigen
Oder ich bin nicht deutsch genug.
Like
Togger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2013, 14:41   #23
901red
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2006
Ort: Kreis Neuss
Beiträge: 4.895
Standard

Zitat:
Zitat von mangiari Beitrag anzeigen
Oder ich bin nicht deutsch genug. Das sind doch keine Kratzer!
901red ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kag 7.5 VMarkus Treffpunkt 112 03.04.2010 21:22
14er 2007er Waroo, 140x44 RL Board (bei 90kg) für Anfänger ok? JoH Kitesurfen 13 04.08.2009 12:14
Spleene Rip 28 Board mark van haze Kitesurfen 1 08.04.2006 09:55
Anfänger braucht Hilfe - primär Board marty Kitesurfen 6 22.01.2006 22:15
PKRA Trickliste zet Kitesurfen 7 05.11.2003 00:08


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:52 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.