oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Produkte: Testberichte - Erfahrungsberichte - Reviews > Kites
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

     « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.12.2015, 07:10   #1
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.640
Standard Slingshot RPM 2016

2010
http://surfforum.oase.com/showthread...228#post727228
2011
http://surfforum.oase.com/showthread...231#post840231
2012
http://surfforum.oase.com/showthread.php?t=124103
2013
http://surfforum.oase.com/showthread.php?t=129636
2014
http://surfforum.oase.com/showthread.php?t=143266
2015
http://surfforum.oase.com/showthread.php?t=150346

www.slingshotsports.de/kite/rpm

änderungen
stärkeres dacron, 14er hat etwas mehr AR, dünnere struts + geringeres gewicht bekommen, neue bar mit adjuster oben.
leichte änderungen im canopy layout machen ihn etwas leichtgängiger u. das flattern ist jetzt auch weniger geworden, ansonsten ist mir
beim querfliegen nix aufgefallen. eine große änderung gab es nur von modell 2014 / 2015 u. ist hier nachzulesen
http://surfforum.oase.com/showthread.php?t=150346


trimm
um das maximale lowend/direktheit herauszuholen ist wichtig: frontlines am letzten/längsten knoten u. backlines am kürzestens knoten anzuknüpfen (gleich 2015er)
so angeknüpft geht er weder hooked noch unhooked in den backstall. der trimm aller slingy modelle ist hier nachzulesen
http://surfforum.oase.com/showpost.p...85&postcount=7


safety, pulleys, bridle
wie turbine und rally seit 5 jahren ohne pulleys. RPM seit 09 mit SFS. extrem kurze, seitlich gehaltene bridles die den kite direkt machen u. der kite damit schön durchentern kann. einfacher, weniger gewicht, kein verschleiß u. kein verhaken der pulleys.

14qm
hat ein bischen höheres AR bekommen
http://surfgalerie.oase.com/data/723/53.JPG
dünnere struts + weniger gewicht:
http://surfgalerie.oase.com/data/723/45.JPG
http://surfgalerie.oase.com/data/723/35.JPG
zum vorgänger ist er ein wenig agiler geworden und zieht einen tick besser höhe die unterschiede sind aber klein.
der 14er ist anders als die anderen größen > http://surfforum.oase.com/showpost.p...&postcount=129
für mich eine geile leichtwind-wakestyle maschine.

material
unter den 4 schlaufen fehlen wieder die patches. http://surfgalerie.oase.com/data/723/121.jpg
ärgerlich, dürfte bei dem preis nicht sein, aber wenn man zuerst die vorletzte schlaufe benutzt u. später mal die äußere so kommt man mal mind. 3 jahre über die runden. zwischen vorletzter und äußerer schlaufe habe ich jetzt keine unterschiede gemerkt für alte kites die sehr viel geflogen werden dacron u aquasure verwenden.

nur 1 lastfaden im tuch?
mehrere lastfäden würden zu mehr gewicht führen somit fliegt und startet das teil kacke. man müsste beim dacron sparen, da sind auch schäden zu beobachten wie zb ausgerissene tips wg fehlendem dacron im krafteinleitungsbereich (bei anderen marken schon gesehen).

skywalk testete: 1 lastfaden hat teilw. besser abgeschnitten
http://surfgalerie.oase.com/data/719...0_15_48_11.jpg
http://surfgalerie.oase.com/data/719...0_15_48_28.jpg
http://surfgalerie.oase.com/data/719...0_15_48_22.jpg

test von hersteller TEJIN im kitelife magazin
die vorteile von double ripstop in horizontaler und vertikaler zugrichtung geht zu lasten der diagonalen bruchlast (45grad) siehe:
http://surfgalerie.oase.com/data/738/331.jpg

es werden viele kleine tücher im schnitt vernäht u. zusätzlich sehr viele quernähte (wie bei airrush) damit das tuch nicht weit reissen kann.
diese sollen auch die stress u. querbelastungen aufnehmen !

die patentierten splitstruts sorgt für mehr haltbarkeit, stabillität (profilerhaltung) wenn die strömung abreisst u. mehr struktursteifigkeit.
natürlich hat ein tuch mit mehr lastfäden mehr haltbarkeit da gibt es nix zu beschönigen > keine vorteile ohne nachteile

















one pump speed system
das einlassventil (bei cab. seit 2013) funktionierte ohne ärger bei der einführung, dieser pumpschlauch ist im lieferumfang dabei. der frontbladder hat einen runden klett beim einlassventil der von innen an die fronttube drückt und das ventil in position hält, damit der bladder nicht verdreht. d.h. heißt, ventil erst dann fest zudrehen wenn der kite ganz aufgepumpt ist. vorher nur leicht zudrehen damit der bladder nicht verdreht (eigentlich unmöglich, aber trotzdem).

zum auslassen am besten das 2. separate auslassventil benützen:
1. kommt weniger sand in den bladder und 2. wird das plastikgewinde geschont 3.entweicht die luft besser.
tips auslassventil > http://youtu.be/Ue6Askm_KQc

ausbau des einlassventils:
https://www.youtube.com/watch?t=103&v=X-PBgFCFplA



loops mit 23m
für schwere fahrer > 80 kg, ohne kickerwelle, wenig oder löchrigen wind, fällt es leichter mit der 23m bar die erforderliche höhe zu bekommen damit der kite wieder fängt.
der lift wird höher, mit dem nachteil das der kite im oberen drittel loopt > für loop einsteiger perfekt.

loops mit 20m
geht natürlich auch für rider über 80kg aber dann sollte der wind konstant ballern oder wenigstens eine kickerwelle zur verfügung stehen damit auch für schwere rider die erforderlich höhe erreicht wird. mit kicker und gutem wind sind auch mit 20m leinen 10m u. mehr an höhe möglich. nur mit der 20m bar bekommt man die leinen waagrecht so wie es sein sollte.

loops im wakemodus
fahrer in italy loopen im wakemodus, das habe ich mit dem 2016er auch probiert.
ist etwas mehr hardcore, vor allem weniger depower bei böenhackwind…

windbereich / leinenlängen / wasserstart
lowend
14qm steht in der tabelle bei 7kn, 12qm bei 9kn um diese werte zu schaffen müsste ich bei 83kg eine monsterdoor fahren. der 14er startet bei mir mit einem normalen LW board bei bei 9kn und ab 11 kn geht es mit boots und sehr flachen rocker mit misfit 142x42 los. der 12qm startet bei 83kg ca. ab 13kn (135x41 straps flacher rocker). natürlich gehen kites mit mehr delta oder spitzeren tips früher los, im vergleich zu herkömlichen echten c-kites geht der RPM jedoch früher los.
high end
9er steht lt angabe bei 28kn. also 33kn mit meinen 83kg ist für hohe loops perfekt für big airs ist bei 38-40kn ende.
7qm geht auch noch über 40kn bei mir. ist aber relativ, ein leichter rider auf meerespiegel niveau u kalten wind ist früher schluss.
7+9er sind sehr gelungene größen (7er geht früh los) u. werden auch gerne als wavekites genützt.

die leinenlängen sind detailiert im barbeitrag beschrieben. eine reservebar für den urlaub braucht man sowieso, somit stellt sich die frage einer barbreitenverstellung nicht. nochdazu fliegt sich ein kite (bar innen angeknüpft) nicht so geil wie mit einer „echten“ kurzen bar. das system barbreite/leinenlänge passend zur kitegröße verwendet slingy schon lange.

um das lowend des 14er`s abzugreifen muss er mit der 27m bar geflogen werden. die 23m bar geht natürlich auch aber mit lowendeinbußen, aber dafür mit einem zugewinn direktheit, andrehgeschwindigkeit u. zugabbau.
12qm +10qm die 27m sind zu lang (fliegt kacke) die 20m sind zu kurz (kein lowend) die 23m passen perfekt.
9qm und kleiner:
23m und 20m beides funktioniert, die loops verändern sich je nach leinenlänge.
23m leinen mehr lift mehr lowend
20m leinen mehr highend, weniger lowend, direkter, nochmals mehr zugabbau u. besser für wave
es lässt sich somit der einsatzbereich des kites auch schön mit der leinenlänge anpassen.

Wassertart > siehe Barbeitrag
sobald man mit dem RPM im untersten windbereich ins fahren kommt lässt er sich als 4 leiner starten, auch rückwärts !



unhooked
mag sein das ein 5leiner etwas mehr zugabbau hat, aber meine erfahrung zeigt mir das 80 % der 5 leiner komplett vetrimmt herumfliegen und es wird nicht einmal bemerkt.
3 verschieden starke zugkräfte auf front/backlines und 5.leine mit ein und derselben leinenquerschnitt funktioniert nicht ohne nachzutrimmen, wenn er es den kann…

freeridemodus
hat er super depwower und ausreichend zugabbau.
wakestylemodus:
komplett anders: weniger depower, mehr zugabbau und vor allem reagiert der kite nicht mehr so schnell auf lenkbefehle (perfekt für handlepasses)
auch die barkräfte gehen von leicht/mittel auf leicht zurück und der kite geht ein tick früher los weil er weiter im windfenster steht. ich fliege das teil nur im wakestyle-modus (ausgenommen 14er der steht mit seiner fetten tube schon weit genug im windfenster) 1.wahl für unhooked (wurde von GTV noch nie getestet)

zum schluss
der RPM 2015/16er ist besser als der 2014er, da spürt man das sich etwas getan hat. der kleine bungee in der IRS bridle (ersatz ist im lieferungumfang dabei) der in der werbung als stoßdämpfer beworben ist, ist meiner meinung nach nur marketing. großes einlassventil und extrem kurze seitliche bridles ohne pulleys. merklich direkter u. schnelleres andrehverhalten, steigt im loop schneller auf und hat einen kürzeren power stroke bekommen (effektivere depower auf kürzeren weg).

lowend, unhooked gleich zu den vorgängern 2013/14. nur sehr kleine unterschiede zum 2015er (weniger flattern, stärkeres dacron u bischen leichtgängiger vor allem der 14er).

um in den genuss der vollen performance zu kommen ist es wie beim 2015/16er wichtig:
die frontlines ganz lang auf den letzten/längsten u. die backlines so kurz wie möglich anknüpfen!

www.kiteshop.at

Geändert von ripper tom (14.02.2017 um 21:04 Uhr).
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
 


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Slingshot RPM 10qm Slingshot Bar Gordon08 Archiv - Kitesurfen [B] 4 29.04.2013 00:15
Slingshot RPM 2013 Kitelife Kitesurfen 60 08.02.2013 16:02
Slingshot RPM 2011 - Bilder und Test hai777 Kites 7 30.03.2011 23:59
2010 Slingshot RPM 8/10/12 m² vitobuga Archiv - Kitesurfen [B] 0 01.02.2011 11:40
Slingshot RPM oder Bandit III ? ostsee kiter Kitesurfen 52 31.03.2010 18:05


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:07 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.