oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Spezielles > Reisen und Spots
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Reisen und Spots Rund um das Thema Reisen und Spots.

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.04.2010, 21:41   #1
ricciwe
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2009
Beiträge: 6
Frage Kiten am Gardasee ?

Hallo
Über das Pfingstwochenende fahre ich an den Gardasee. Weiss jemand von euch wo genau maan da Kiten dar oder kann. Habe mal etwas gehört, dass man südlich von campione, malcesine überrall Kiten darf stimmt das? Und hat es da vieleicht in der nähe einen Campingplatz??

lg
ricciwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2010, 12:14   #2
helge2479
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2009
Ort: bay. Binnenkiter
Beiträge: 324
Standard

Campione geht, bei Kauf einer Tageskarte..
Rest woas i ned.. würde mal Suche bemühen..
Grüße flysurf
helge2479 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2010, 10:56   #3
Philis
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2008
Beiträge: 629
Standard

was kostet so eine karte und was beinhaltet diese?
Philis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2010, 22:18   #4
dachilla
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2009
Ort: München
Beiträge: 177
Standard

Kannst z.B.beim Stickl mit dem Boot (falls neben den Schülern noch Platz ist) rausfahren. Kostet meines Wissens 30€. Dein Schirm wird im Boot aufgepumpt, Dir im Boot gestartet, Du wirst am Abend wieder aufgesammelt etc
Gibt noch 1 oder 2 andere Schulen, die das so betreiben.
dachilla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2010, 09:08   #5
el che
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2006
Ort: Bozen
Beiträge: 1.015
Standard

Zitat:
Zitat von dachilla Beitrag anzeigen
Kannst z.B.beim Stickl mit dem Boot (falls neben den Schülern noch Platz ist) rausfahren. Kostet meines Wissens 30€. Dein Schirm wird im Boot aufgepumpt, Dir im Boot gestartet, Du wirst am Abend wieder aufgesammelt etc
Gibt noch 1 oder 2 andere Schulen, die das so betreiben.
ALLE schulen betreiben das so, xkite, beekite, windriders, kiteclub marniga, tender usw. der preis für einen sog. "lift" beträgt üblicherweise 28 od. 29 € mit reduzierungen für 5er od. 10er karten. dazu musst du eine kitelizenz vorlegen. falls du keine hast macht die schule einen "test" mit dir um zu sehen ob du höhelaufen kannst. darüber hinaus brauchst du eine versicherung. falls du keine hast kannst du über die clubmitgliedschaft eine erwerben.
el che ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2010, 20:50   #6
ricciwe
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2009
Beiträge: 6
Standard

Dann ist es gar nicht möglich vom Land aus zu starten? Hab scho oft gehört, dass es sehr wenig platz hat...
ricciwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2010, 08:40   #7
el che
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2006
Ort: Bozen
Beiträge: 1.015
Standard

Zitat:
Zitat von ricciwe Beitrag anzeigen
Dann ist es gar nicht möglich vom Land aus zu starten? Hab scho oft gehört, dass es sehr wenig platz hat...
es gibt nur 2 punkte wo du von land aus starten kannst: campione und navene. aber an den wochenden geht es dazu wie aufm markt, denn es kann jeweils nur 1 kiter starten od. landen. d. h. wenn du dran bist musst du in kürzester zeit "raus" sein. und falls du abtreibst musst du dich ohnehin vom boot einsammeln lassen weil es keine weiteren punkte gibt wo du anlanden kannst.
el che ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2010, 15:50   #8
Philis
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2008
Beiträge: 629
Standard

Meine Freundin will zur Hochsaison dort hin und in ein Hotel ganz im Norden vom See (was ich gelesen habe nur für Windsurfer)

Eine Lizenz habe ich, glaube das war Stufe 3, das bedeutet allerdings nur, dass ich gerade fahren kann ....glaube ich, ist schon wieder 2 Jahre her.

d.h. wenn man für dieses Shutle jeden Tag 30 bezahlt für einmal hinaus und hinein (würde ja lieber einmal Vorm. und einmal Nachm.) dann wird das nicht billig.

Da meine Lizenz nur die Stufe 3 ist, muss ich wahrscheinlich den Test auch noch bezahlen und wofür muss man sich versichern lassen? Was kostet das extra?

Hmm... ist wirklich zu überlegen ob man sich das antut, aber nahe alternativen mit einer hohen Windwahrscheinlichkeit gibt es nicht viele.
Am Neusiedlersee macht es nicht Sinn Urlaub zu machen, da kann man nur je nach Prognose für ein zwei Tage hin.
Philis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2010, 16:29   #9
Tom aus Bayern
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2006
Beiträge: 38
Standard Alternative zum Gardasee

Versuchs doch am Idro, kostet nicht viel, starten und landen kannst du wann du willst! Der Wind ist auflandig, kannst nicht abtreiben, und meist nette Leute, die sich untereinander helfen. Nur weniger Wind als am Gardasee.
Tom aus Bayern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2010, 17:22   #10
Philis
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2008
Beiträge: 629
Standard

Nein nein, das Problem vom Abtreiben habe ich nicht mehr. Fahren und Springen geht sehr gut (keine unhook sachen )

Auf den Gardasee ist sie nur gekommen, weil sie über eine Bekannte, sehr günstige Restplätze an der nördlichsten Seespitze bekommt und für mich sollte die Windwahrscheinlichkeit ganz gut sein

Es geht mir nur, darum ob es zu kompliziert wird, dass es am Ende nichts mehr mit einem Urlaub zu tun hat.

Jedesmal mit dem Auto zum Spot, weil Kiter im Norden nicht erwünscht sind-----Parkplatz Problem in der Hochsaison (auch kosten glaub ich?)

Mit dem Taxi raus
Versicherung (welch auch immer das extra sein muss)

Das ist schon einiges.
Philis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2010, 17:32   #11
gardakite
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2006
Beiträge: 20
Standard Werbung!

Hi Leute!
Es gibt einen neuen Anbieter für liften am Gardasee. Schaut mal auf www.waterproofworld.eu. Klingt gut, kann man online reservieren. Ich tue mir das nicht mehr an alleine raus zu gehen, seitdem mal bei 11 Grad Wasser der Wind weg war . -greetz-
gardakite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2010, 10:37   #12
el che
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2006
Ort: Bozen
Beiträge: 1.015
Standard

ich versuch das jetzt mal etwas zu strukturieren:

1. spots
wenn du "ganz im norden" bist (ich nehme mal an das bedeutet torbole od. riva) dann musst du dich ins auto setzen und zum nächsten spot fahren und dort natürlich auch parken. das parken ist - wenn du glück hast - gegen gebühr, wenn du pech hast findest du überhaupt keinen parkplatz. manche schulen bieten gratis-shuttle an (z. b. www.windriders.eu), frag einfach mal bei den schulen nach.

der erste spot wenn du von torbole richtung malcesine fährst ist navene, danach brenzone. das sind von torbole aus 10-20 min mit dem auto.

2. lift
die bringen dich nicht einfach nur in der früh raus und am abend wieder rein. der see hat 2 windsysteme: 1 frühwind aus norden und 1 nachmittagswind aus süden. d. h. du zahlst 30 € pro session, wenn du 2 mal am tag rausfährst dann sind das dann halt 60 €. auch die beiden landspots verfügen über einen gebührenpflichtigen "rückholservice" für jene kiter die abtreiben. abtreiben heisst am gardasee: auch wenn du den einstiegsspot um ein paar meter nicht schaffst bist du abgetrieben. in campione folgt unmittelbar am spot der hafen und danach blanker fels, in navene gibt es noch eine kleine bucht wo du anlanden kannst, aber nur in notfällen. danach folgt ebenfalls fels.

3. versicherung
versicherung solltest du auf jeden fall haben - unabhängig davon ob sie vom kitecenter gefordert wird. es handelt sich um eine versicherung für schäden gegen dritte. falls du bereits über eine solche verfügst solltest du dich bei deinem versicherer erkundigen ob diese auch das kiten abdeckt.

4. idro
idro wäre in der tat eine alternative. vom nördlichen gardasee fährst du mit dem auto ca. 40 min. der idro funktioniert allerdings nur mit einem windsystem (nachmittag). es gibt nur einen einstieg bei dem du gleich höhelaufen musst. d. h. wenn du nicht absolut sicher höhelaufen kannst ist der spot nichts.
el che ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2010, 15:52   #13
max.f
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2010
Ort: Ulm
Beiträge: 26
Standard Zum Thema: Idrosee, Tunnelstart in Navene, Campione und Brenzone

Vielleicht gibt es einen ähnlichen Bericht schon im Forum, aber über die suchfunktion habe ich nichts derart ausführliches gesehen. Die Erfahrungen fürs erstemal Gardasee kiten, vorallem die Sache mit den Lifts möchten wir gern teilen:

Mit einem Kumpel sind wir 4 Tage richtung Süden. Unser erster Stopp war der Idrosee. Es gibt dort eine kleine Wiese zum aufbauen und zwei kleine Holzhütten, in denen die deutschen Kite-rebelz und noch eine andere Kiteschule drin sind. Es gibt einen Campingplatz direkt am Spot und Parken ist auch kein Problem. Da der Wind auflandig ist muss man Höhe laufen können. Der Typ von der Kiteschule vor Ort war etwas arrogant und wollte meinem Kumpel gleich einen Tageskurs für 125euro verkaufen, da er noch keine Höhe laufen kann. Das war es uns aber nicht wert und da der Ora an diesem Nachmittag nur mit 5-6kn gepustet hat sind wir direkt weiter an Gardasee. Die Straßen von Trento->Idrosee und Idrosee->Gardasee sind ein ewiges gegurke mit einem VW Bus. Idrosee-->Brenzone 60km/90min.


Gardasee:
Wir dachten die lift-sache ist besser als der Start von einem der zwei Strandstartplätze (Campione und Tunnelstart in Navene), vorallem für meinen Kumpel.

Wir sind zu Waterproof nach Brenzone und sollten um 7 Uhr am nächsten Morgen antanzen.
Der Wind war perfekt um 7 Uhr für unsere 12er Bowkites. Trotzdem ist der Besitzer erst um kurz vor 8 aufgetaucht und nach und nach noch weitere Kiter, die meisten wollten Anfängerkurse machen. Es wird einem kurz erklärt wie man den Kite vorbereitet. Bei one-tubes bläst man auf, bringt die lines an und lässt dann die Luft aus den fronttube, sodass die Struts noch prall sind. Die Lines werden auf die Bar gewickelt und der Kite von beiden Seiten zusammengerollt. Obwohl wir das zum erstenmal gemacht haben, war das eine Sache von 15min, kein grosses Ding. Aber es kamen immer noch mehr Leute, die spontan mitwollten und alle durften mit! So hat sich das ganze verzögert und wir sind erst um 9 abgelegt, mit zwölf Mann plus zwei Kitelehrer auf zwei kleinen Schlauchbooten, vollbepackt mit Material. Die Kites werden auf dem Boot mit Pressluft gefüllt und dem anderen Boot übergeben, dann die Lines abgewickelt und der Kitelehrer startet den Kite, anschließend wird er übergeben, das Board ins Wasser geworfen und ab gehts. Nur leider dauert das bei zwölf Leuten, sodass wir erst um 10 Uhr im Wasser waren. 30 Minuten später ist der Wind eingeschlafen! Totale Zeitverschwendung weil rumgetrödelt wurde, zuviel Leute aufs Boot gelassen, ausserem hatte das Boot ein Loch und ist immer voll Wasser gelaufen.
Wie wir mitbekommen haben, sind andere Kiteschule, die Lifts anbieten, ebenfalls keine Frühaufsteher und fahren frühestens um 8 los. Leider ist der 12er von meinem Kumpel beim Start explodiert, die Tube hatte ein ca. 30cm grosses Loch. Ein grosser Pluspunkt war, dass er einen 15er kostenlos für die Session benutzen durfte. Am Ende der Session wird man dann mit dem Boot abgeholt. Meist schwimmt der Kite dann im Wasser, da Wind weg und die Lines werden auf die Bar gewickelt. Anschließend wird die Luft aus der Fronttube gelassen und zusammengerollt. Auch das dauert seine Zeit, bis jeder Kiter wieder eingesammelt ist.





Dann doch lieber Frühaufsteher und den Peler von den ersten Sonnenstrahlen an genießen. Das geht nur, wenn man vom Strand startet, ansonsten ist man immer abhängig von einem der Lift-boote.

Der Tunnel in Navene:
In der Nähe des Hotel Eden ist eine Unterführung unter der Straße sowie eine kleine Holzhütte einer lokalen Kiteschule, die das ganze regelt. Die Unterführung ist nach Westnordwest ausgerichtet, also dem Peler etwas zugedreht. Sowieso war an diesem Morgen kaum Peler vorhanden und wir hatten das Gefühl dass der Wind draussen auf dem See stärker war, als am Tunnel. Um starten zu können, braucht man eine Lizenz mit mind. Level Höhehalten sowie eine Versicherung und muss beides dort vorlegen, sonst geht gar nichts. Außerdem zahlt man 20 euro pro Woche, da ist Bootsrettung mit drin, falls man mal nicht zurückkommt. Da wir keine Lizenz hatten, weil man bisher drum herumgekommen ist war die Sache sowieso erledigt.
Parken ist meistens beschränkt auf Fahrzeuge unter 1,90m bzw 2m und Gebührenpflichtig. Unser VW T4 hat nicht durchgepasst. Es gibt aber generell wenig Parkmöglichkeiten.








Campione (westufer):
Hier ist neben dem Fluss etwas kies aufgeschüttet. Die Fläche hat einen gechillten Eindruck gemacht, surfer haben in Hängematten auf den Ora gewartet. Um dort startet zu können gilt das gleich wie in Navene: Lizenz und Versicherung. Außerdem muss man Mitglied in dem Club dort werden, das sind 60 euronen pro Jahr. Es waren eigentlich nur Italiener dort und man hatte das Gefühl dass man als Nicht-Italiener etwas unwillkommen ist. Das ist aber subjektiv. Gestartet wird direkt vom Kiesbett. Der Ora scheint hier etwas stärker als am Ostufer. Zum Parken gibts ein Parkhaus und Motorradfahrer können direkt am Spot parken.







Falls das mit dem Tunnelstart oder in Campione funktionieren sollte kann man für 20 bzw 60 euro pro Woche kiten. Ansonsten zahlt man jeweils 29-30 euro für eine Session mit dem Lift, also entweder morgens oder nachmittags. Das ist auf Dauer einfach zu teuer.
Wenn der Wind gut ist und die Kiteschule ohne trödeln losfährt kann man bestimmt gut lernen, weil man nicht upwind zurücklaufen muss, sondern einfach abtreiben kann soviel man möchte und am Ende vom Boot abgeholt wird.
Nicht zu vergessen die großartige Kulisse mit den Bergen. Und man braucht im Prinzip keine Kenntnisse der italienischen Sprache, deutsch reicht.

In diesem Sinne, viel Spaß auf dem Gardasee!
max.f ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2010, 16:19   #14
mangiari
es geht aufwärts!
 
Dabei seit: 03/2010
Ort: München
Beiträge: 9.364
Standard

Zitat:
Zitat von max.f Beitrag anzeigen
Wir sind zu Waterproof nach Brenzone und sollten um 7 Uhr am nächsten Morgen antanzen.
Der Wind war perfekt um 7 Uhr für unsere 12er Bowkites. Trotzdem ist der Besitzer erst um kurz vor 8 aufgetaucht...
... So hat sich das ganze verzögert und wir sind erst um 9 abgelegt ... sodass wir erst um 10 Uhr im Wasser waren. 30 Minuten später ist der Wind eingeschlafen!
Klingt ja nach super-Fun
mangiari ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2010, 17:38   #15
el che
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2006
Ort: Bozen
Beiträge: 1.015
Standard

fakt ist ganz einfach dass man am gardasee geld braucht um die zweifellos guten windbedingungen und spots richtig zu geniesen. wer etwas sparen will muss von land raus und da ist höhelaufen ein "muss". wer höhelaufen kann und sparen will sollte besser zum idro. wer lifts machen will sollte sich ein kitecenter aussuchen das den lift-service auch wirklich professionell durchführt (z. b. xkite od. beekite).
el che ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2010, 19:59   #16
Philis
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2008
Beiträge: 629
Standard

Zitat:
Zitat von max.f Beitrag anzeigen
In diesem Sinne, viel Spaß auf dem Gardasee!
Zusammengefasst du bist abgesehen von der halbenstunde nach der Shuttle-fahrt nicht aufs Wasser gekommen?

Das ist natürlich keine gute Ausbeute.

Ich habe noch so eine Lizenz, allerdings nur Level III und das heißt nur, dass man mind. 100 m gerade ausfahren kann (oder so ähnlich) d.h. damit kann ich in Navene oder campione auch nicht fahren.

Die Preise zum starten von Landen aus sind ungeheuerlich, möchte wissen ob die Italiener selbst auch diese Summe bezahlen.
Philis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2010, 21:54   #17
Luty
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2009
Ort: Ravensburg
Beiträge: 95
Standard

Zitat:
von Philis:
Die Preise zum starten von Landen aus sind ungeheuerlich, möchte wissen ob die Italiener selbst auch diese Summe bezahlen.

Ich denke schon dass das jemand bezahlt ansonsten würden da dort ja keine Schulen sein. Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis!!

ich wollte an Pfingsten auch an Garda aber hab mich da ein bisschen schlau gemacht und habe festgestellt dass man da nur ausgenommen wird wie ne Weihnachtsganz.

Irgendwie geht mir das mit der Abzocke ziemlich auf die Nerven, jeder will Geld dafür dass man Kiten geht. Ich sag ja nichts gegen eine kleine gebühr, die Pflegen dafür ja auch den Strand und so. Aber wenn ich dann solche Sachen höre dass da rumgetrödelt wird obwohl ich ne Menge Geld dafür bezahlt hab dann würd ich mich da ziemlich aufregen.

Zitat:
max.f
Nur leider dauert das bei zwölf Leuten, sodass wir erst um 10 Uhr im Wasser waren. 30 Minuten später ist der Wind eingeschlafen!
Habt ihr euch dann nicht beschwert und euer Geld zurückgefordert????
Hätte ich an deiner Stelle gemacht.
Luty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2010, 22:25   #18
Philis
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2008
Beiträge: 629
Standard

Der Gardasee ist einfach ein schnelles Ziel für ein verlängertes Wochenende um Kiten zu gehen und südlichen Flair zu schnuppern, darum wollte ich im Sommer auch dahin fahren.

Habe dann bei einigen angefragt was der shuttelservice kostet, was passiert wenn ich buche und es ist aber kein Wind......

Naja zusammengefasst waren die Antworten unbefriedigend, einerseits hört man immer wie früh eigentlich der Wind einsetzt (morgengrauen) dennoch starten die meisten erst um 9.
Einige sprechen zwar von einer Geld zurück Garantie falls der Wind ausfällt, konkrete Antworten wann das Geld zurück bezahlt wird bzw. auch nicht werden allerdings nicht gegeben, was in mir immer den Eindruck erweckt hat........du bekommst die Kohle auf keinen Fall wieder zurück
Philis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2010, 09:58   #19
max.f
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2010
Ort: Ulm
Beiträge: 26
Standard

Tja es war tatsächlich so, dass wir ausser der halben stunde nicht auf dem Wasser waren. zweimal morgens um 6 aufgestanden, zweimal kein Peler. Am letzten Tag war guter Wind, aber die 60 euro in campione wars mir dann nicht wert zu bezahlen.
In zwei Wochen gehts nach Tarifa. Da ist es hoffentlich etwas entspannter und vielleicht auch etwas besser mit dem Wind. Und nicht so abhängig von den Bootsfahrern.
Wir haben uns beschwert aber es gab dann nur drumrumgelabere und am Tag davor sei der Peler bis um 12 Uhr gewesen das wisse man ja vorher nie.
Da haben die eben jetzt zwei Kunden mehr verloren.
max.f ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2010, 10:23   #20
iriee
_smile_
 
Dabei seit: 08/2006
Beiträge: 1.332
Standard

also urlaub wo ich um 6:00 aufstehen muss um guten wind zu bekommen...
iriee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2010, 11:27   #21
el che
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2006
Ort: Bozen
Beiträge: 1.015
Standard

so wie der lift beschrieben wird (und wie man ihn auch auf den bildern sieht) kann das auch gar nicht richtig funktionieren. ein professioneller lift funktioniert so:

- abfahrt der boote ab 7.45-8.00 (bei größeren schulen fahren die boote in 15-30 min. abständen raus weil die kiter meist nicht pünktlich erscheinen!)
- aufblasen der fronttube mit pressluft während vom rückwärtsfahrendem boot die leinen ins wasser gelegt werden (die meisten schlauchboote können nicht rückwärtsfahren weil sie volllaufen, deshalb sind schlauchboote eher als schulungsboote geeignet)
- aufsetzen des kites mit fronttube aufs wasser; wind bringt den kite nach lee, leinen strecken sich
- leinen-check und übergabe der bar an den kiter
- kite wird gestartet, kiter fährt

hier ein beispiel: http://www.youtube.com/watch?v=WTqRj...eature=related

wenn der kite an land richtig zusammengelegt wurde dann wird 1 kiter in ca. 1,5 min. geliftet.
el che ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2010, 11:42   #22
mangiari
es geht aufwärts!
 
Dabei seit: 03/2010
Ort: München
Beiträge: 9.364
Standard

Geiles Video
Aber Board schleudern können die ja richtig gut

Zitat:
Zitat von el che Beitrag anzeigen
wenn der kite an land richtig zusammengelegt wurde dann wird 1 kiter in ca. 1,5 min. geliftet.
Wird die Bar ganz normal aufgewickelt, oder mit 5ter/4Leiner-Safty Leine kürzer?
Bei richtig Wind stell ich mir das ziemlich unangenehm vor den Kite auf der Fronttube wegtreiben zu lassen und die Bar abzuwickeln, wenn die Bar ganz normal mit allen Leinen gleich lang aufgewickelt wurde. Man sieht ja selbst auf dem Video, wo scheinbar noch nicht viel Wind ist am zweiten Kiter, wie das ausschaut, wenn der Kite in der Powerzone auf der Fronttube Wind bekommt...
Oder regelt das der Chef direkt an den Leinen, dass der Kite beim wegtreiben nicht zu viel Zug bekommt?
mangiari ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2010, 11:57   #23
el che
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2006
Ort: Bozen
Beiträge: 1.015
Standard

Zitat:
Zitat von mangiari Beitrag anzeigen
Wird die Bar ganz normal aufgewickelt, oder mit 5ter/4Leiner-Safty Leine kürzer?
Bei richtig Wind stell ich mir das ziemlich unangenehm vor den Kite auf der Fronttube wegtreiben zu lassen und die Bar abzuwickeln, wenn die Bar ganz normal mit allen Leinen gleich lang aufgewickelt wurde. Man sieht ja selbst auf dem Video, wo scheinbar noch nicht viel Wind ist am zweiten Kiter, wie das ausschaut, wenn der Kite in der Powerzone auf der Fronttube Wind bekommt...
Oder regelt das der Chef direkt an den Leinen, dass der Kite beim wegtreiben nicht zu viel Zug bekommt?
alle leinen werden gleich lang aufgewickelt. die bar wird abgewickelt bevor der kite ins wasser kommt. erst wenn alle leinen abgewickelt sind und im wasser liegen (dann kommt garantiert kein knopf rein) wird der kite aufs wasser gesetzt. wenn man sich etwas gegenstemmt dann zieht einen der kite auch bei viel wind nicht vom boot (der zweite kiter hat das nicht gemacht).

im regelfall behält der kitelehrer die bar in der hand bis alle leinen gestreckt sind und er feststellen konnte das keine verwicklungen od. knoten bestehen. dann hängt er die bar am trapez des kiters ein und startet den schirm für ihn am boot. erfahrenere kiter springen erst ins wasser und starten dann den schirm um für den nächsten platz zu machen.

das liften ist kein kinderkram - es braucht ne menge erfahrung um das gut, schnell und sicher zu machen. deshalb empfehle ich auch immer sich an kite center zu wenden die das professionell machen und nicht einfach ein paar lifter mit den schülern aufs boot nehmen um noch ein paar kröten dazuzuverdienen.
el che ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2010, 14:59   #24
TherdaX
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2010
Beiträge: 5
Standard

Hey hab gelesen du willst an den Garda-See? Habe dort Surfen gelernt und war für paar Tage in Campione und hab den Kitern zugeschaut.
Ich musste mich damals auch zwischen Camping und Ferienwohnung entscheiden. Der Campingplatz in Riva del Garda http://www.campingbrione.com/ also ungefähr 20 Kilometer entfernt von Campione, oder das Ferienhaus in Limone http://www.casamundo.de/ferienhaus_i...see/limone.htm
Hatte mich letztendlich für eine Ferienwohnung in Limone entschieden, finde nur gerade das Angebot nicht wieder, muss dafür mal in meinen Unterlagen gucken, falls jemand gerne dorthin möchte. Erstmal ist Limone nur 9 km oder so von Campione entfernt und dann ist es finde ich auch ein wenig zentraler ( falls man noch andere Orte besuchen will).
Was ich total interessant fand, waren die Informationen vor der Reise. Ihr könnt ja mal gucken, also falls es interessiert : http://www.enit-italia.de/menu/itali...ssersport.html . Ich fand es interessant zu lesen, wo man überall noch so hinkann, am Comer See soll echt wenig los sein, das wird wohl mein nächster Surfurlaub
TherdaX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2010, 15:41   #25
Joerg_F
Maui und Oahu
 
Dabei seit: 09/2005
Beiträge: 223
Standard

Zitat:
Zitat von el che Beitrag anzeigen
so wie der lift beschrieben wird (und wie man ihn auch auf den bildern sieht) kann das auch gar nicht richtig funktionieren. ein professioneller lift funktioniert so:

- abfahrt der boote ab 7.45-8.00 (bei größeren schulen fahren die boote in 15-30 min. abständen raus weil die kiter meist nicht pünktlich erscheinen!)
- aufblasen der fronttube mit pressluft während vom rückwärtsfahrendem boot die leinen ins wasser gelegt werden (die meisten schlauchboote können nicht rückwärtsfahren weil sie volllaufen, deshalb sind schlauchboote eher als schulungsboote geeignet)
- aufsetzen des kites mit fronttube aufs wasser; wind bringt den kite nach lee, leinen strecken sich
- leinen-check und übergabe der bar an den kiter
- kite wird gestartet, kiter fährt

hier ein beispiel: http://www.youtube.com/watch?v=WTqRj...eature=related

wenn der kite an land richtig zusammengelegt wurde dann wird 1 kiter in ca. 1,5 min. geliftet.

Nochmal zum Thema Lift bzw. Kite starten vom Boot:
Ich finde die oben beschriebene Methode mit 2 Booten etwas kompliziert. Ein Freund von mir hat eine Kiteschule am Comer See: www.414kiting.com. Er und ein 2. Kitelehrer fahren immer mit 2 Booten raus und starten unabhängig von einander die Kites wie folgt:
1. Kites an Land vorbereiten:
- Kite aufpumpen und anleinen, Fronttube ablassen, Kite zusammenlegen
- Dann benötigt man 2 Personen: die eine Person wickelt die Leinen auf ein spezielles Holzstück, beginnend am Kite, während die andere Person die Bar auf Zug hält.
- Wenn man die Leinen aufgewickelt hat, wird die Bar an das Holzstück gelegt und dann alles zusammen auf den Kite gelegt. Mit Hilfe eines Klettbandes wird das Paket fixiert und kommt dann zurück in den Kite Bag, damit sich während der Bootsfahrt nicht verdreht...
2. Auf dem Wasser:
- Der Kiter hängt den Chickenloop ein und schwimmt vom Boot weg (in Luv), während der Kitelehrer die Leinen von dem Holz abwickelt.
- Dann wird der Kite (Fronttube) aufgepumpt. Anschliessend fährd der Kitelehrer mit dem Kite in der Hand an den Windfensterrand und startet (nach dem Leinencheck) den Kite ganz easy vom Windfensterrand.

Diese Vorgehensweise ist m.M.n. auch IKO Standard und super safe und dauert bei entsprechender Erfahrung auch nicht länger als 3-4 Minuten.

Viel Spass auf dem Wasser
Jörg
Joerg_F ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2010, 17:47   #26
el che
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2006
Ort: Bozen
Beiträge: 1.015
Standard

na, da hab ich mich wohl nicht ganz richtig ausgedrückt: die beschriebene methode funktioniert mit 1 boot. 2 boote finde ich auch unnötig kompliziert. die methode die du beschreibst allerdings auch. also, das aufwickeln auf holzstücken (od. das reinlegen der leinen in einen kübel - die holländer machen das so) ist nicht notwendig. die leinen müssen nur sauber auf die bar aufgewickelt werden und anstatt die aufgewickelte bar in den zusammengerollten kite zu legen, werden die leinen um die "außenhaut" des kites geführt und von der LE her in den aufgerollten kite gelegt. danach den kite entweder in den bag od. mit dem trapez fixieren.

mit der methode die du auf dem wasser beschreibst hast du keine möglichkeit knoten od. verwicklungen der leinen zu lösen falls die auftauchen. denn die zeigen sich ja erst wenn spannung in die leinen kommt. glaub mir, der gardasee ist seit 5 jahren mein homespot und die lifts gibts dort schon seit 7 jahren: es gibt keine bessere methode als jene die ich beschrieben habe. auch am comer see wird erst seit relativ kurzer zeit geliftet. natürlich funktionieren auch andere methoden (und ich hab sie weiss gott alle probiert), aber die beste ist die beschriebene.
el che ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2010, 21:36   #27
ElGrande
Nürnberger
 
Dabei seit: 03/2006
Ort: Wendelstein
Beiträge: 236
ElGrande eine Nachricht über ICQ schicken ElGrande eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von el che Beitrag anzeigen
na, da hab ich mich wohl nicht ganz richtig ausgedrückt: die beschriebene methode funktioniert mit 1 boot. 2 boote finde ich auch unnötig kompliziert. die methode die du beschreibst allerdings auch. also, das aufwickeln auf holzstücken (od. das reinlegen der leinen in einen kübel - die holländer machen das so) ist nicht notwendig. die leinen müssen nur sauber auf die bar aufgewickelt werden und anstatt die aufgewickelte bar in den zusammengerollten kite zu legen, werden die leinen um die "außenhaut" des kites geführt und von der LE her in den aufgerollten kite gelegt. danach den kite entweder in den bag od. mit dem trapez fixieren.

mit der methode die du auf dem wasser beschreibst hast du keine möglichkeit knoten od. verwicklungen der leinen zu lösen falls die auftauchen. denn die zeigen sich ja erst wenn spannung in die leinen kommt. glaub mir, der gardasee ist seit 5 jahren mein homespot und die lifts gibts dort schon seit 7 jahren: es gibt keine bessere methode als jene die ich beschrieben habe. auch am comer see wird erst seit relativ kurzer zeit geliftet. natürlich funktionieren auch andere methoden (und ich hab sie weiss gott alle probiert), aber die beste ist die beschriebene.
und welchen Kitecenter würdest du dann empfehlen?? zwecks gutem und schnellem Lift

Danke
ElGrande ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2011, 18:35   #28
BeeKite
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 03/2009
Beiträge: 3
BeeKite eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard Schuttle Service - Gardasee

Zitat:
Zitat von max.f Beitrag anzeigen
Vielleicht gibt es einen ähnlichen Bericht schon im Forum, aber über die suchfunktion habe ich nichts derart ausführliches gesehen. Die Erfahrungen fürs erstemal Gardasee kiten, vorallem die Sache mit den Lifts möchten wir gern teilen:

Mit einem Kumpel sind wir 4 Tage richtung Süden. Unser erster Stopp war der Idrosee. Es gibt dort eine kleine Wiese zum aufbauen und zwei kleine Holzhütten, in denen die deutschen Kite-rebelz und noch eine andere Kiteschule drin sind. Es gibt einen Campingplatz direkt am Spot und Parken ist auch kein Problem. Da der Wind auflandig ist muss man Höhe laufen können. Der Typ von der Kiteschule vor Ort war etwas arrogant und wollte meinem Kumpel gleich einen Tageskurs für 125euro verkaufen, da er noch keine Höhe laufen kann. Das war es uns aber nicht wert und da der Ora an diesem Nachmittag nur mit 5-6kn gepustet hat sind wir direkt weiter an Gardasee. Die Straßen von Trento->Idrosee und Idrosee->Gardasee sind ein ewiges gegurke mit einem VW Bus. Idrosee-->Brenzone 60km/90min.


Gardasee:
Wir dachten die lift-sache ist besser als der Start von einem der zwei Strandstartplätze (Campione und Tunnelstart in Navene), vorallem für meinen Kumpel.

Wir sind zu Waterproof nach Brenzone und sollten um 7 Uhr am nächsten Morgen antanzen.
Der Wind war perfekt um 7 Uhr für unsere 12er Bowkites. Trotzdem ist der Besitzer erst um kurz vor 8 aufgetaucht und nach und nach noch weitere Kiter, die meisten wollten Anfängerkurse machen. Es wird einem kurz erklärt wie man den Kite vorbereitet. Bei one-tubes bläst man auf, bringt die lines an und lässt dann die Luft aus den fronttube, sodass die Struts noch prall sind. Die Lines werden auf die Bar gewickelt und der Kite von beiden Seiten zusammengerollt. Obwohl wir das zum erstenmal gemacht haben, war das eine Sache von 15min, kein grosses Ding. Aber es kamen immer noch mehr Leute, die spontan mitwollten und alle durften mit! So hat sich das ganze verzögert und wir sind erst um 9 abgelegt, mit zwölf Mann plus zwei Kitelehrer auf zwei kleinen Schlauchbooten, vollbepackt mit Material. Die Kites werden auf dem Boot mit Pressluft gefüllt und dem anderen Boot übergeben, dann die Lines abgewickelt und der Kitelehrer startet den Kite, anschließend wird er übergeben, das Board ins Wasser geworfen und ab gehts. Nur leider dauert das bei zwölf Leuten, sodass wir erst um 10 Uhr im Wasser waren. 30 Minuten später ist der Wind eingeschlafen! Totale Zeitverschwendung weil rumgetrödelt wurde, zuviel Leute aufs Boot gelassen, ausserem hatte das Boot ein Loch und ist immer voll Wasser gelaufen.
Wie wir mitbekommen haben, sind andere Kiteschule, die Lifts anbieten, ebenfalls keine Frühaufsteher und fahren frühestens um 8 los. Leider ist der 12er von meinem Kumpel beim Start explodiert, die Tube hatte ein ca. 30cm grosses Loch. Ein grosser Pluspunkt war, dass er einen 15er kostenlos für die Session benutzen durfte. Am Ende der Session wird man dann mit dem Boot abgeholt. Meist schwimmt der Kite dann im Wasser, da Wind weg und die Lines werden auf die Bar gewickelt. Anschließend wird die Luft aus der Fronttube gelassen und zusammengerollt. Auch das dauert seine Zeit, bis jeder Kiter wieder eingesammelt ist.





Dann doch lieber Frühaufsteher und den Peler von den ersten Sonnenstrahlen an genießen. Das geht nur, wenn man vom Strand startet, ansonsten ist man immer abhängig von einem der Lift-boote.

Der Tunnel in Navene:
In der Nähe des Hotel Eden ist eine Unterführung unter der Straße sowie eine kleine Holzhütte einer lokalen Kiteschule, die das ganze regelt. Die Unterführung ist nach Westnordwest ausgerichtet, also dem Peler etwas zugedreht. Sowieso war an diesem Morgen kaum Peler vorhanden und wir hatten das Gefühl dass der Wind draussen auf dem See stärker war, als am Tunnel. Um starten zu können, braucht man eine Lizenz mit mind. Level Höhehalten sowie eine Versicherung und muss beides dort vorlegen, sonst geht gar nichts. Außerdem zahlt man 20 euro pro Woche, da ist Bootsrettung mit drin, falls man mal nicht zurückkommt. Da wir keine Lizenz hatten, weil man bisher drum herumgekommen ist war die Sache sowieso erledigt.
Parken ist meistens beschränkt auf Fahrzeuge unter 1,90m bzw 2m und Gebührenpflichtig. Unser VW T4 hat nicht durchgepasst. Es gibt aber generell wenig Parkmöglichkeiten.








Campione (westufer):
Hier ist neben dem Fluss etwas kies aufgeschüttet. Die Fläche hat einen gechillten Eindruck gemacht, surfer haben in Hängematten auf den Ora gewartet. Um dort startet zu können gilt das gleich wie in Navene: Lizenz und Versicherung. Außerdem muss man Mitglied in dem Club dort werden, das sind 60 euronen pro Jahr. Es waren eigentlich nur Italiener dort und man hatte das Gefühl dass man als Nicht-Italiener etwas unwillkommen ist. Das ist aber subjektiv. Gestartet wird direkt vom Kiesbett. Der Ora scheint hier etwas stärker als am Ostufer. Zum Parken gibts ein Parkhaus und Motorradfahrer können direkt am Spot parken.







Falls das mit dem Tunnelstart oder in Campione funktionieren sollte kann man für 20 bzw 60 euro pro Woche kiten. Ansonsten zahlt man jeweils 29-30 euro für eine Session mit dem Lift, also entweder morgens oder nachmittags. Das ist auf Dauer einfach zu teuer.
Wenn der Wind gut ist und die Kiteschule ohne trödeln losfährt kann man bestimmt gut lernen, weil man nicht upwind zurücklaufen muss, sondern einfach abtreiben kann soviel man möchte und am Ende vom Boot abgeholt wird.
Nicht zu vergessen die großartige Kulisse mit den Bergen. Und man braucht im Prinzip keine Kenntnisse der italienischen Sprache, deutsch reicht.

In diesem Sinne, viel Spaß auf dem Gardasee!
Am Gardasee sind auch Kiteschulen die den Shuttle Service sehr porfessionell machen wie z.b XKite, Kite Marniga und natürlich auch unsere Schule Beekite ......
BeeKite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2017, 10:44   #29
Davood1
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 7
Standard Malcesine vs Campione

Interessanter Beitrag!

War selbst in Campione und kann das geschriebene bestätigen:
Man sollte schon sicher Höhe laufen können und das Kite-Handling an Land blind beherrschen, um in Campione vom Ufer mit dem ganzen Getümmel zu starten - Dafür wird man ab und zu mit lupenreiner Thermik belohnt!

Wer war schon mal in Malcesine/Navene?
Wo ist der Wind am Nachmittag (Ora) besser?
Campione oder Malcesine/Navene?

Thx!
Davood
Davood1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2017, 12:00   #30
el che
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2006
Ort: Bozen
Beiträge: 1.015
Standard

Zitat:
Zitat von Davood1 Beitrag anzeigen
Wer war schon mal in Malcesine/Navene?
Wo ist der Wind am Nachmittag (Ora) besser?
Campione oder Malcesine/Navene?

Thx!
Davood
ora ist in campione u navene in etwa gleich gut (möglicherweise ein paar knötchen mehr in campione - aber das liegt an einer lokalen verstärkung durch geografische besonderheiten). getümmel hast du an guten tagen an beiden spots. grundsätzlich gilt: je weiter nördlich, desto besser der wind (ora).
el che ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kiten am Gardasee mit Matten verboten ? kato Reisen und Spots 11 11.01.2010 17:59
Kiten am Gardasee im Juli Uschi Reisen und Spots 8 27.06.2006 22:13
Kiten am Gardasee? Justin Kitesurfen 11 22.06.2006 09:23
Kiten am Gardasee NEWS Kiteschlampe Kitesurfen 32 05.07.2004 02:56
Kiten am Gardasee? Zazza Kitesurfen 3 27.06.2004 15:21


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:30 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.