oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Spezielles > Reisen und Spots
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Reisen und Spots Rund um das Thema Reisen und Spots.

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.09.2017, 16:43   #1
AlexHA
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 06/2015
Beiträge: 1
Standard Neuseeland Kitegepäck ?! Erfahrungen? Tipps?

Hallo zusammen,

Meine Freundin und Ich fliegen ab Mitte Dezember 4-Wochen nach Neuseeland.
Geplant ist mit dem Camper zuerst die Süd-Insel und im Anschluss die Nord-Insel abzufahren.

Wir Fliegen mit Qatar Airways und die verlangen fürs Kitegepäck 250-300 Dollar pro Strecke! Jetzt stellt sich für uns die Frage ausborgen oder mitnehmen?

Wie sieht es generell mit den Rental-Möglichkeiten bzw. den Preisen aus?

Hat ev. jemand Erfahrungen bzw. Tipps zu diesem Thema?

PS:Natürlich sind wir auch über Spot-Empfehlungen happy!

thx & BG Alex
AlexHA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2017, 17:31   #2
Bastelwikinger
Genuss-Rutscher
 
Dabei seit: 10/2012
Beiträge: 1.866
Standard

Ich les hier jeden Tag die Probleme der Fernflieger mit ihrem Equipment und denke mir immer nur:
Splitboard kaufen und sich etwas im Gewicht beschränken und man hat soviel weniger Probleme beim Reisen (Flüge, Umstiege, Anmeldungen, Transfers, Kosten, ...).

Mich hat mein Vollcrabonschnittchen mit Teilung neu deutlich unter 500 Euro gekostet (Winter Aktion bei RL, aktuell werden 590 Euro aufgerufen).

Geändert von Bastelwikinger (26.09.2017 um 09:14 Uhr).
Bastelwikinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2017, 18:45   #3
Zz99
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 08/2011
Beiträge: 2
Standard

ich war letztes Jahr für Dez+Jan in NZ. (auf der Nord Insel)
. Auf der Insel habe ich fast nie Leihstationen gesehen du bist gut beraten wenn du was mit nimmst.
ich habe Kite und Surfbrett ganz normal im Gebäck mitgenommen ( Emirates) das ist kein Problem
Wenn du kannst nimm auch einen Wellenreiter mit das ist die beste Ergänzung.
viel spass
Zz99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2017, 11:13   #4
Mc7ly
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2008
Beiträge: 46
Standard Hängt davon ab...

wo du kiten willst. Wenn du eh mehr auf einem Roadtrip unterwegs bist und das Land sehen und nur einmal kiten willst, falls es passt, würde ich nichts mitnehmen. Ich war 2009, 2012 und 2014 da und der Sport nimmt dort immer mehr Fahrt auf.

Orte an denen man sicher leihen konnte sind Orewa (Spot ist gleich gegenüber) und Raglan.

Willst du allerdings an Orte, wo gefühlt vor dir noch keiner war, kommst du an eigenem Material nicht vorbei - vor allem auf der Südinsel.

Spots (zu den oben genannten) an denen ich im Wasser war:
Paihia
Mangawhai Heads
Whangapoua Beach
Hot Water Beach
Lake Wanaka

Zu guter Letzt:
Bei allen Spots außer Orewa solltest du sehr gut Kiten können, da dies meist Flussmündungen sind und die Strömung dort nicht von schlechten Eltern. Immer die Gezeiten im Blick haben! Verpasst du den 'Turn' liegst du im Bach und die Rip Current trägt dich raus. Eine Coast Guard gibt es nicht, d.h. du solltest in der Lage sein 1-2 km von draußen wieder reinschwimmen zu können. Gerade in Raglan und Mangawhai Heads, wo alle direkt in der Flussmündung kiten, ist das extrem wichtig.
Ich wusste das nicht und die Locals haben mir beim ersten Trip 2009 den Arsch gerettet.

p.s.: 4/3 langer Neo ist angesagt...
Mc7ly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2017, 22:51   #5
TommyKrebs
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2002
Beiträge: 4.529
TommyKrebs eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Und keine Angst vor den putzigen Seelöwen. Die wollen nur spielen.







Gar nicht mal so einfach an den eigenen Kite zu kommen. Geh mal auf ihn zu und mach husch, husch. Mal sehen wie schnell du laufen kannst.
TommyKrebs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2017, 23:05   #6
TommyKrebs
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2002
Beiträge: 4.529
TommyKrebs eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Ich würde mehr Zeit auf der Südinsel als auf der Nordinsel verbringen. Die Orte und Städte sind im internationalen Vergleich uninteressant. Unterschätze nicht die Fahrerei. Ein Schnitt von 50km/h ist nicht selten. Und die vielen Kurven machen müde. Deswegen macht die Polizei gerne Kontrollen und fragt wann man losgefahren ist und wann die letzte Pause war. Das kennt man hier nicht.



Viel Spaß. Ein tolles Land. (bis auf die Black flies, aber irgendwas ist ja immer)
TommyKrebs ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
3 Monate kiten, nach Studium fertig (Start Sep/Okt) - Erfahrungen? Tipps? pbsa Reisen und Spots 1 13.08.2015 18:37
Tipps zu Essaouira? Frage zur Air Maroc: Erfahrungen mit Zahlung für Kitebag? Bandit14 Reisen und Spots 1 04.09.2014 16:03
Gökceada Türkei zum Kiten - Erfahrungen? Tipps? bloderh Reisen und Spots 3 26.05.2014 18:43
BlindJudge - Tipps und Erfahrungen? Sedriun Kitesurfen 11 29.04.2012 21:40
Im Juli: Brasil oder Bali? Tipps, Erfahrungen ... ? jazzkiter Reisen und Spots 5 10.03.2012 19:57


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:22 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.