oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Spezielles > Bauen - Reparieren - Basteln
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Bauen - Reparieren - Basteln Boardbau, Modifikationen am Material, ...

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.06.2018, 14:02   #1
RobertBS
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2011
Beiträge: 71
Standard Eingedrückte Waveboard Nose reparieren - Tipps?

Moin, ich habe heute ein gebrauchtes Waveboard bekommen. Leider hat Hermes die Nase eingedrückt, siehe Fotos. Ich habe den Schaden gemeldet, mal schauen was dabei rauskommt. Unabhängig davon hätte ich gerne Tipps zur Reparatur. Eine Werkstatt gibt es in Braunschweig dafür meineswissens nicht. Nach der Recherche hier ist mir nicht ganz klar oder der Schaden auch laminiert werden muss oder auffüllen, ggf. womit, ausreicht?

http://tools.rkaiser.net/damage_21.jpg
http://tools.rkaiser.net/damage_22.jpg
http://tools.rkaiser.net/damage_23.jpg
RobertBS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2018, 15:33   #2
kitesven
gitano
 
Dabei seit: 12/2001
Ort: meist im womo :)
Beiträge: 12.455
kitesven eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

da vorne hats ja nix mehr mit stabilität oder "angleitverhalten" zu tun.
ich bin ja mehr so der rustikale. ich würde ne säge nehmen, ab damit und mit epoxy zuschmieren. feddich

oder maximal mit ner feile, die brösel wegschmirgeln und dann epoxy draufschmieren.

haben wir mit den surfbrettern früher auch so gemacht, wenn einer seinen gabelbaum draufgekloppt hat.
die boards waren dann teilweise 20cm kürzer
kitesven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2018, 15:37   #3
RobertBS
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2011
Beiträge: 71
Standard

Ohne weiteren Rat würde ich auch nur mit Spachtel reparieren, allerdings wäre mein Ziel schon sowas wie eine Nose wiederherzustellen. Ich hab bisher nur blauen Epoxy Faserspachtel von Yachtcare gefunden. Kennt jemand einen transparenten oder weißen? Am besten mit Link zum Shop.
RobertBS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2018, 18:07   #4
arnie
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2008
Beiträge: 730
Standard

Nimm z. B. Solarez für Epoxi Boards. Das geht auch für Polyester Bretter. Ist farblos. Hat z. B. der Decathlon, Amazon, fast jeder Surfshop ...
Im Schatten / Dunkeln verarbeiten. Härtet in Sonnenlicht flott aus. (Achtung kein Licht in die Tube fallen lassen!)
Für mehr Stabilität / Dichtigkeit kannst du noch eine Lage Glas mit drüber laminieren. Das wird aber an der Nose recht krumm / faltig und du musst es dann vermutlich gut nachschleifen.
arnie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2018, 20:46   #5
RobertBS
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2011
Beiträge: 71
Standard

Das klingt für mich etwas nach Flickschusterei? Bestimmt ist das Zeug im Urlaub praktisch aber ist es das richtige wenn ich Zeit habe? Und härtet das auch bei dickeren Reparaturen durch? Ich hätte eher zu folgendem gegriffen:

https://www.yachtcare.de/reparatur/e...-fiber-filler/

Macht das Sinn? Gibt es leider nur in blau. Hat jemand einen Tipp wo ich was vergleichbares transparentes bekomme? Möchte es ungern noch mit Farbe anpinseln.
RobertBS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2018, 23:23   #6
Fraghead
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2014
Beiträge: 88
Standard

Hallo ich würde alles lose von der nose abmachen. Dann von der spitze der nose ca. 5-6cm mit Tape abkleben. Vorsichtig schleifen bis ein kleiner Absatz entsteht. 5min Epoxi aud einem alten Stück pappe mit etwas Glasschnitzel vermengen und die tiefen Löcher füllen. Schleifen und einfach mit etwas Glasfaser über laminieren bis der Absatz gefüllt ist. Leicht anschleifen und ggf noch ne Schicht Epoxy überpinseln...
Fraghead ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2018, 13:34   #7
RobertBS
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2011
Beiträge: 71
Standard

Ich hab mir jetzt Epoxy mit Glasfaser bestellt. Ich hab etwas Respekt vor dem Laminieren der Nase. Werde es erstmal ohne versuchen aber sonst genau so wie von dir beschrieben. Danke.

Hermes hat übrigens eine automatische Antwort geschickt, dass die Bearbeitung auf Grund des hohen Aufkommens aktuell 10 Tage dauert. Ich bin gespannt.
RobertBS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2018, 08:10   #8
arnie
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2008
Beiträge: 730
Standard

Zitat:
Zitat von RobertBS Beitrag anzeigen
Das klingt für mich etwas nach Flickschusterei? Bestimmt ist das Zeug im Urlaub praktisch aber ist es das richtige wenn ich Zeit habe? Und härtet das auch bei dickeren Reparaturen durch? Ich hätte eher zu folgendem gegriffen:

https://www.yachtcare.de/reparatur/e...-fiber-filler/

Macht das Sinn? Gibt es leider nur in blau. Hat jemand einen Tipp wo ich was vergleichbares transparentes bekomme? Möchte es ungern noch mit Farbe anpinseln.
Dein Yachtspachtel ist ähnlich wie "Autospachtel" ... und vermutlich die gleiche Flickschusterrei wie Solarez (was speziell für die Reparatur von Surfboards gemacht wird und zudem noch transparent ist).
Voll professionell ist es natürlich, Glasfasergewebe mit langsam aushärtendem Epoxi, welches du im richtigen Mischungsverhältnis mischen musst, zu laminieren. Vom Mischungsverhältnis abgesehen, wird das aber ähnlich wie Solarez, deine Spachtelmasse oder 5-Minuten-Epoxi verarbeitet... spachteln und schleifen.
Eine Lage drüber zu laminieren dichtet die Reparaturstelle sicherlich besser ab als nur zu spachteln.... und das wäre auch mit Solarez möglich, mit Spachtel eher nicht.
Natürlich härtet Solarez (das es mit Glasfaseranteilen gibt) bei entsprechendem Licht voll durch.
arnie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2018, 08:05   #9
RobertBS
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2011
Beiträge: 71
Standard

Ich habe jetzt wie gesagt anderen aber vermutlich ähnlichen Spachtel bestellt und werde es ausprobieren. War auch überhaupt nicht böse gemeint, bin dankbar für jeden Rat. Ich hatte nur sorgen, dass es bei der etwas dickeren Stelle mit UV Licht voll durchhärtet. Laminier der dreidimensionalen Stelle ist vermutlich nicht ganz einfach, vor allem wenn es eine bessere Abdichtung erzielen soll.
RobertBS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2018, 16:54   #10
Bastelwikinger
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2012
Beiträge: 1.754
Standard

Zum Schaden:
Leider war die Verpackung grotten schlecht. Da muss man sich über Schäden nicht wundern. Das das Versandunternehmen da was dazu gibt halte ich für sehr optimistisch.

Zur Reparatur:
Ich hätte auch laminier Epoxy und Glasgewebe empfohlen. Leicht Übergänge schleifen und Gewebe mit rein. Wasserdichtigkeit auch nach dem nächsten leichten Schlag ist das A und O. Nur mit Spachtelmasse wird das nix.

Zum Brett:
Normal gehört eine solche Nase etwas besser verstärkt, aber heute musste ja auch bei solchen Brettern schnell und billig gehen in der Produktion.
Bastelwikinger ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
EVA Foam Rails / Komplettdeck für Waveboard - Tipps? calvin_1 Bauen - Reparieren - Basteln 4 06.08.2014 21:30
Slingshot Crisis reparieren - Tipps? (2 Schrauben sind ca. 2 mm tief in die Unterseite eingedrückt) maximum Bauen - Reparieren - Basteln 2 24.06.2014 16:13
Wo Waveboard professionell reparieren lassen ? kiten Kitesurfen 7 03.11.2011 15:21
frage fusschlaufen für waveboard verstellbar - Tipps? wolfiösi Kitesurfen 6 23.10.2009 17:55
Höhelaufen mit dem Waveboard verbessern - Tipps? cellfred Kitesurfen 13 14.04.2009 23:36


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:58 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.