oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Spezielles > Reisen und Spots
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Reisen und Spots Rund um das Thema Reisen und Spots.

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.12.2009, 10:01   #1
NPW
Benutzer
 
Dabei seit: 12/2002
Beiträge: 108
Böse "Two - Piece Konzept" nach USA (Gepäckbestimmungen) - Erfahrungen?

Hilfeaufruf eines genervten Kite-Touristen !

Ich fliege jetzt im 9ten Jahr mit meinem Zeug wohin.

Bali, Mauritius, Thailand, Ägypten etc. Schwitzen am Check-In Schalter war wie bei vielen von euch immer mit dabei.

Fast nie schlechte Erfahrungen. Maximal mal paar Euros gezahlt.

Bin gerade wieder am buchen und habe wie die Jahre vorher die Gepäckbestimmungen der Fluglinien "studiert". Vor allem das Kleingedruckte.

So, jetzt bitte ich um Mithilfe:

Bei Reisen in oder über die USA stolpere ich bei allen Fluglinien über die maximale Größe des Gepäcks, dass nicht über 158cm Gesamtgröße sein darf.

Gesamtgröße = Länge + Breite + Höhe, somit fallen alle meine Boards raus !

Dies gilt auch trotz Aufzahlung von Summen zwischen 40 - 150 Euro bzw. Dollar, z. B. auch bei Air Berlin trozt Bonus Card.

Liegt ja anscheinend an den rechtlichen Bestimmung der Arbeiter am Flughafen (siehe einiger guter und interessanter Posts hier im Forum) und gilt spätestens ab dem 01.01.2010 für alle Fluglinien.

Das ist mein heutiger Stand, ich wollte eigentlich am 30.12. fliegen.
Wer anderer Meinung ist, bzw. aktuell gerade Erfahrungen macht, der darf und soll sie bitte mir hier rückmelden. Habe jetzt tagelang Flüge gesucht, gefunden und binn gerade etwas genervt, wenn man das "kleingedruckte" dann in den Gepäckbestimmungen nachliest.

Euer Stefan
NPW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2009, 10:55   #2
pingu
lernt fliegen
 
Dabei seit: 04/2007
Beiträge: 3.553
Standard

Zitat:
Zitat von NPW Beitrag anzeigen
maximale Größe des Gepäcks, dass nicht über 158cm Gesamtgröße sein darf.

Gesamtgröße = Länge + Breite + Höhe,
Das ist ja gaga. Damit fallen doch sogar große Koffer raus
pingu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2009, 11:42   #3
dorschdn
 
Beiträge: n/a
Standard

Bin selbst am 28.11. mit der TAP nach Brasilien geflogen. Die haben auch nen 2 piece concept. 2 x 23 Kilogramm. Zum Sportgepäck steht da zum Glück, Boards/Boardbags bis 150 cm Länge werden als eines der beiden Gepäckstücke kostenfrei mitbefördert.
Aber am Flughafen gabs natürlich Diskussionen. Also am besten die Bestimmungen der Airline genau studieren und die ganzen Bestimmungen ausdrucken. Dann hast das schwarz auf weiß und am Checkin läufts entspannter.
  Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2009, 15:24   #4
Killerlooper
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2001
Ort: Barmstedt, S.Holstein
Beiträge: 804
Standard

Moin ,
also hier
http://www.airberlin.com/site/flug_g...#sondergepaeck

bei Air Berlin , lese ich nur was von Länge des Sportgepäcks von max 140cm
und nix von der Summe der Gesamt Maße !
Wo hast du deine Info her ?

Gruß Frank
Killerlooper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2009, 18:52   #5
NPW
Benutzer
 
Dabei seit: 12/2002
Beiträge: 108
Standard

tja dann lies mal genau die Seite von airberlin durch:

genau auf dem link und scroll mal bis nach oben zum kapitel '"two piece concept"

Da steht:

Das two-piece concept gilt auf Flügen von und in die USA sowie von und nach Kanada. Hier sind grundsätzlich pro Person in der Economy Class zwei Gepäckstücke mit einem Gewicht von jeweils 23 kg erlaubt, in der Business Class zwei Gepäckstücke mit einem Gewicht von jeweils 32 kg. Die Summe aus Höhe, Länge und Breite darf max. 158 cm betragen. Für Kinder unter zwei Jahren werden ein Gepäckstück (max. 23 kg, Summe aus Höhe, Länge und Breite max. 115 cm) sowie ein Buggy transportiert.

Die Frage ist, ob das nur für das Freigepäck gilt, oder generell. Habe bereits eine Mail an airberlin geschrieben. Mal schauen ob und was zurück kommt.

Bei US Airways habe ich herausgefunden, dass dort Wasserski zum Freigepäck zählt (ohne Aufpreis). D. h. Bag muss unter 23 kg wiegen. Ab sofort hätte ich dann Wasserski bzw. ein Wakeboard in meinem Bag

Aber ein Unsicherheitsfaktor besteht nach wie vor. Es zählt halt immer die Person am Schalter. Leider...
NPW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2009, 07:09   #6
FunkyFranky
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2008
Ort: SPO
Beiträge: 443
Standard

Zitat:
Zitat von NPW Beitrag anzeigen
tja dann lies mal genau die Seite von airberlin durch:

genau auf dem link und scroll mal bis nach oben zum kapitel '"two piece concept"

Da steht:

Das two-piece concept gilt auf Flügen von und in die USA sowie von und nach Kanada. Hier sind grundsätzlich pro Person in der Economy Class zwei Gepäckstücke mit einem Gewicht von jeweils 23 kg erlaubt, in der Business Class zwei Gepäckstücke mit einem Gewicht von jeweils 32 kg. Die Summe aus Höhe, Länge und Breite darf max. 158 cm betragen. Für Kinder unter zwei Jahren werden ein Gepäckstück (max. 23 kg, Summe aus Höhe, Länge und Breite max. 115 cm) sowie ein Buggy transportiert.

Die Frage ist, ob das nur für das Freigepäck gilt, oder generell. Habe bereits eine Mail an airberlin geschrieben. Mal schauen ob und was zurück kommt.

Bei US Airways habe ich herausgefunden, dass dort Wasserski zum Freigepäck zählt (ohne Aufpreis). D. h. Bag muss unter 23 kg wiegen. Ab sofort hätte ich dann Wasserski bzw. ein Wakeboard in meinem Bag

Aber ein Unsicherheitsfaktor besteht nach wie vor. Es zählt halt immer die Person am Schalter. Leider...
Hi,

das mag bei Air Berlin so sein.
Aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass amerikanische Fluggesellschaften da eher Kundenorientiert handeln und mir bis dato nie Probleme gemacht haben. Bin gerade wieder mit meiner Frau mit United nach US geflogen mit 4 Koffern und 2 x großes Handgepäck. Erlaubt waren ähnlich wie in den Air Berlin AGBs hinterlegt 2 Koffer pro Person a 23 kg mit Summe max. 158cm.
Die Koffer haben jeweils 26 kg gewogen, die 2 Boardbags mit den Lägen 150 und 160cm jeweils um die 25 kg.
Zudem habe ich sogar mit dem freundlichen Herr am Schalter noch einen Ausweg gesucht, da er im Computer kein Kitegepäck als Inhaltsangabe gefunden hat. So haben wir das ganze als Snowboard Gepäck unterbekommen
Zur Info: Golfgepäck hätte sogar was gekostet!!
Auch American Airlines handhabt das mit dem Gepäck ähnlich.

Viele Grüße
Franky
FunkyFranky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2009, 15:40   #7
NPW
Benutzer
 
Dabei seit: 12/2002
Beiträge: 108
Rotes Gesicht

Danke Franky,

für die Antwort. Habe jetzt zwei Antworten von Air Berlin und US. Airways erhalten. Bei beiden ist es grundsätzlich möglich, aber bei US Airways ändert sich definitiv was ab 01.01.2010:

Die Kosten sind jetzt auf mein Boardbag (150x45x20 cm) ausgelegt

- Air Berlin will 40 Euro auf Langstrecke oneway

- bei US Airways galt bis dato immer zwei Koffer kostenlos. Die passen sich jetzt den anderen Gesellschaften an und verlangen für den zweiten Koffer 55 US Dollar. Da ich Wasserski/Wakeboard angeben werde und dies auf das Freigepäck angrechnet wird zahle ich somit 55 Dollar auch pro Flugstrecke.

Aber meine Frage wegen der Gesamtgröße hat sich somit positiv erledigt. Ich dachte schon, dass die Fluglinien konsequent, wie angeblich die British Airways, Gepäck mit Überlänge ablehnen.

Somit zufrieden
NPW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2009, 15:32   #8
Hardtimer
www.kitepics.de
 
Dabei seit: 01/2005
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 441
Standard

Also ich habe bisher die Erfharung gemacht, dass eine Voranmeldung beim "two-pieces-concept" immer alles geregelt hat. Damit war es für die Airlines völlig ok. Wichtiger ist das Gewicht, da das Arbeitsschutzbestimmungen in den USA betrifft. Ein bekannter von mir musste deswegen mal am Flughafen umpacken.

Schöne Grüße
Hardtimer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2009, 14:35   #9
Joachim
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2005
Beiträge: 18
Standard Britisch Ariways kulant nach USA

Hi Stefan,
bin diesen Sommer mit Britisch Airways nach Seatle und von SF zurückgeflogen. Der Kitebag (140) ging als Sportgepäck zusatzlich kostenlos mit. Nur beim Rückflug gab es Diskussionen weil der Kitebag über 40 kg hatte (nachdem wir diverse Outlets angesteuert hatten). Müsste wieder ein paar Sachen ausladen und hatte dann halt mehr Handgepäck.

Grüße
Joachim
Joachim ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2010, 04:54   #10
peter vom kitesyndikat
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2003
Beiträge: 984
Standard

Achtung, ist jetzt alles anders geworden. Der 2te Koffer kostet jetzt bis zu 50 € .Je nach Gesellschaft. Bei Lufthansa auch. Bei United kostet der erste schon 15€, dafür der 2te nur 35€. Wohlgemerkt, alles bei Buchungen ab 1.11.
Bin mal gespannt, wo das endet

Peter
wir hatten Glück, da wir bereits im Juni gebucht hatten
peter vom kitesyndikat ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
gebraucht Kite in den USA (bei ebay) kaufen - Erfahrungen? Zoll? Versand? speed567 Treffpunkt 0 09.10.2009 10:35
Versand USA Deutschland erfahrungen go-on Kitesurfen 10 27.06.2007 11:57
Also 13-15.08 wer... Kitemaan Treffpunkt 36 13.08.2004 13:09
Mal was wichtigeres als kiten. Armin Harich Kitesurfen 74 04.03.2003 17:31


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:53 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.