oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > (Kite-) Hydrofoil - Foilen - Foiling
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.06.2019, 22:03   #1
Uwe C.
trägt Billichbong
 
Dabei seit: 04/2006
Beiträge: 158
Standard RL Superleichtwind Foil - fährt damit jemand vernünftig?

RL Superleichtwind Foil - fährt damit jemand vernünftig?
Hat es von Euch schon jemand geschafft, den Superleichtwind Flügel (Breite ca. 80cm) von RL vernünftig zum Fahren bekommen?
Ich versuche mich seit ein paar Tagen an dem Teil, aber ohne wirklich Erfolg zu haben. Er steigt zwar schnell auf, sobald ich den vorderen Fuss belaste, hängt die Nase des Board im Wasser. Verschiedene Anstellwinkel des Backwing's habe ich versucht, fast keine Veränderungen. In meinen Augen ist der Flügel falsch profitiert, anders kann ich mir das nicht erklären. Zudem fährt er sich super nervös.Ich habedenEindruck, er generiert Auftrieb nur durch den Anstellwinkel, nicht durchs Profil. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
Uwe C. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2019, 22:33   #2
kitesven
gitano
 
Dabei seit: 12/2001
Ort: meist im womo :)
Beiträge: 13.206
kitesven eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

klingt begeistert:
https://gleiten.tv/index.php/video/a...3224/page/475/

und was man hier im forum liest, auch.
kitesven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2019, 23:50   #3
Uwe C.
trägt Billichbong
 
Dabei seit: 04/2006
Beiträge: 158
Standard

Der Superleichtwindflügel ist aus 2018, 18cm tief und 80cm breit, getestet wird bei Gleiten TV ein anderer. Ich habe noch eeinenweiteren aus 2018, 54cm breit, der fährt sich erträglich im Gegensatz zu dem mehr als doppelt so großen. Wir sind den großen in verschiedenen Setups gefahren, niemand war damit zufrieden.
Uwe C. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2019, 00:13   #4
kitesven
gitano
 
Dabei seit: 12/2001
Ort: meist im womo :)
Beiträge: 13.206
kitesven eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

ich komm bei dir durcheinander
nenn doch einfach mal die namen, was du meinst und/oder hast?
schau mal, hier sind die drauf:
https://kitesyndikat.de/shop-startse...%C3%BCgel_2019

ich hatte zuletzt den manta und fand den supergut (bevor ich onda/spaceskate) kannte (und es den orca überhaupt gab).
kitesven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2019, 08:10   #5
Schonkiternochsurfer
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2009
Beiträge: 1.472
Standard

Zitat:
Zitat von kitesven Beitrag anzeigen
Nein, das sind die 2019er!

Er meint wohl den hier:
http://forum.oase.com/showpost.php?p...73&postcount=5
Schonkiternochsurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2019, 09:02   #6
bimpara
zefix koa wind
 
Dabei seit: 09/2012
Ort: aus dem süder der republik
Beiträge: 564
Standard

die erste flügelgeneration von rl waren ja der freestyl, der leichtwind und der superleichtwind.
ich bin den superleichtwindflügel eine saison geflogen. und ich war begeistert.
er kommt super früh raus, ist sehr stabil. ich bin den flügel mit dem ersten und dem zweiten (der weisse) backwing geflogen.

man meint ja wenn man das foilen bisl besser kann braucht man unbedingt ein carbon teil.
ich habe mir dann einen levitaz cruiser gegönnt. und habe mich dan wirklich geärgert das ich so viel geld für ein foil ausgegeben habe das meiner meinung nach nicht wirklich besser ist.

meine meinung!

Geändert von bimpara (10.06.2019 um 09:17 Uhr).
bimpara ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2019, 09:52   #7
peter vom kitesyndikat
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2003
Beiträge: 1.096
Standard

Also ich bin den super lw aus 2018 selbst gefahren. Funktionierte eigentlich recht gut.
Aber ich gebe zu, man musste ihn perfekt trimmen.
@uwe.c
Welchen backwing hast Du?
Set gebraucht einzeln zusammen gekauft? Welches Foilboard?
Schick doch einfach mal pics.
Wir verwenden den Flügel heute nach wie vorals efoil Flügel

Peter

Geändert von peter vom kitesyndikat (10.06.2019 um 10:25 Uhr).
peter vom kitesyndikat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2019, 11:53   #8
kitesven
gitano
 
Dabei seit: 12/2001
Ort: meist im womo :)
Beiträge: 13.206
kitesven eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Schonkiternochsurfer Beitrag anzeigen
Nein, das sind die 2019er!

Er meint wohl den hier:
http://forum.oase.com/showpost.php?p...73&postcount=5
mag sein, daher frag ich ja
wenn es der efoil flügel ist, der ist aber an mir vorbei gegangen, dazu kann ich nix sagen.
kitesven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2019, 22:49   #9
Uwe C.
trägt Billichbong
 
Dabei seit: 04/2006
Beiträge: 158
Standard

Hier ein paarBilder. Mast hinten geht deutlich besser als vorn, ohne Schlaufen war auch nicht wirklich gut
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG-20190610-WA0000.jpg
Hits:	185
Größe:	334,4 KB
ID:	55871  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG-20190610-WA0003.jpg
Hits:	131
Größe:	457,9 KB
ID:	55872  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG-20190610-WA0001.jpg
Hits:	165
Größe:	448,3 KB
ID:	55873  

Uwe C. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2019, 09:05   #10
peter vom kitesyndikat
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2003
Beiträge: 1.096
Standard

danke für die pics
ein paar Fragen vorab...bitte nicht falsch verstehen
kannst Du schon foilen oder ist das Dein Beginnerset?
90cm Mast der einzige oder auch noch was kürzeres?

Das erste, was ich sehe ist, mach die vorderen Schlaufen ganz nach vorne,
den Mast ganz nach hinten und die hintere Schlaufe ab.
So kannst Du viel weiter hinten stehen und besser trimmen, da Du deutlich mehr Fußpositionsmöglichkeiten hast.
Und dann langsam starten , da der Flügel sehr viel Auftrieb hat.

Bei weiteren Fragen , einfach melden...
Peter
peter vom kitesyndikat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2019, 09:37   #11
Uwe C.
trägt Billichbong
 
Dabei seit: 04/2006
Beiträge: 158
Standard

ich habe vor zwei Jahren mit dem Foilen begonnen, montiert ist ein 60er Mast, ist für Fehmarn gut.
Der Mast steht wegen des kleinen Flügels vorn, meine Frau fängt gerade an zu foilen, das ist das Setup für den kleinen Flügel.
Mit dem Riesen habe ich es erst vorn(ziemlich bescheiden) versucht, dann nach hinten, ging schon besser.
Am WE habe ich verschiedene Versuche gemacht, Höhenleitwerk gerade, dann angestellt, Schlaufen in verschiedenen Positionen, so richtig zufrieden war ich nicht. Bin dann auf meinen kleinen Flügel umgestiegen, das fühlte sich viel besser an.
Mag aber auch sein, das der Wind zu stark war, Samstag bin ich mit 7er Schirm in halbstündigem Wechsel mal Foil und dann wieder Twintip gefahren, der Wind gab das so vor.
Freitag bei deutlich weniger Wind empfand ich ihn sehr nervös über die Rollachse.
Ich werde Deine Tips bei nächster Gelegenheit ausprobieren und melde mich wieder.

Peter, Du wolltest eine maßhaltige Zeichnung mit den Bohrlöschern der aktuellen Boards hochladen, prima. Vielleicht komme ich damit auch weiter.
Uwe C. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2019, 16:38   #12
peter vom kitesyndikat
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2003
Beiträge: 1.096
Beitrag

Hi Uwe
war bis gerade unterwegs in Austria
Hier ganz schnell die Lochskizze für die unterschiedlichen Mastpositionen.
Die Bohranleitung ,mit ein paar pics, werde ich morgen erstellen
Peter
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Lochbild Mast.jpg
Hits:	144
Größe:	108,0 KB
ID:	55882  
peter vom kitesyndikat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2019, 16:23   #13
peter vom kitesyndikat
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2003
Beiträge: 1.096
Standard Anleitung für zusätzliche Löcher in unsere Boards

Es hat etwas länger gedauert, aber hier ist sie:

Meine Arbeitsanleitung zum Bohren von zusätzlichen Löchern in unser RL Kitefoilboard
Zb um ein älteres Board auf das Foilen mit dem Orca nachzurüsten

Benötigt werden:
Epoxyd Harz
1 x 6 mm Holzbohrer mit Spitze
1 x 18 mm Stahlbohrer
1 x 8,5 mm Holzbohrer

Ich schraube die Boardplatte mit 2 Schrauben oben auf das Foilboard, so dass sich die hinteren RL Schraublöcher für die Boardplatte ca 54mm vom Tip entfernt befinden.
Dann bohre ich von oben durch Pad und Board durch die beiden hinteren RL Boardplattenlöcher vorsichtig durchs Board, bis ich auf der Unterseite die Bohrerspitze fühle.
Boardplatte entfernen und nun zentriert mit dem 18 mm Bohrer von oben gaaanz langsam durch pad und die Carbondeckschicht bohren, bis Holzspäne erscheinen.
Ich drehe dann den Bohrer per Hand weiter bis ich auf die untere Carbondeckschicht stoße. Geht ganz easy bei scharfem Bohrer.
Danach säubere ich das Loch von Holzspanresten und fülle
das Loch mit Epoxy auf.

Aushärten lassen 2 Tage

Boardplatte wieder mit den vorderen 2 Schrauben aufs Board (von oben) schrauben und mit 6 mm nun komplett mittig durch den Epoxy Kern durchbohren.
Boardplatte abschrauben und die neuen Befestigungslöcher von 6mm auf 8,5 mm aufbohren. Fertig!

Die Design Carbonunterschicht ist durchgängig erhalten, man sieht kein Epoxy und alles ist fachmännisch gelöst.
Der Holzkern des Boards ist durch das Epoxy gegen Wasser geschützt und somit steht dem foilen nichts mehr im Wege.

Oben evtl das Padgummi nacharbeiten, aber da ja dort eine Unterlegscheibe hinkommt, passt das alles.

Viel Spaß beim Werkeln
Peter
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190619_120423.jpg
Hits:	83
Größe:	26,8 KB
ID:	55908  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190619_120502.jpg
Hits:	85
Größe:	28,3 KB
ID:	55909  

Geändert von peter vom kitesyndikat (19.06.2019 um 20:35 Uhr).
peter vom kitesyndikat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2019, 17:45   #14
Uwe C.
trägt Billichbong
 
Dabei seit: 04/2006
Beiträge: 158
Standard

so, nun habe ich den riesen Flügel auch gezähmt. Löscher habe ich gebohrt, das eigentliche Problem aber war die hintere Fußschlaufe, die steht nämlich zu weit hinten, oder die vordere zu weit vorn.
Mast ganz vorn, vorn eine Schlaufe, hinten stehe ich vor der Schlaufe, so geht es. Mast nach hinten, in die hintere Schlaufe, dann ist die vordere zu weit vorn, passende Inserts im Brett gibt es nicht.
Set up also: Mast vorn, hintere Schlaufe weg. Oder eben beide Schlaufen demontieren.
Mit zumehmendem Wind rechtzeitig auf einen kleineren Flügel wechseln, der große entwickelt ein starkes Eigenleben. Auf Grund der Breite von 80cm ist der 60er Mast etwas kurz, ein wenig angekantet kommt eine Flügelseite schnell aus dem Wasser. Ich wünsche mir einen 75cm Mast, mein 90er ist mir für Fehmarn etwas lang.
Uwe C. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2019, 10:12   #15
kitesven
gitano
 
Dabei seit: 12/2001
Ort: meist im womo :)
Beiträge: 13.206
kitesven eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Uwe C. Beitrag anzeigen
Ich wünsche mir einen 75cm Mast, mein 90er ist mir für Fehmarn etwas lang.
peter schickt dir auch nen mast in 73,5487 cm wenn du ihn anschreibst
kitesven ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
RL Superleichtwind Foil - fährt damit jemand vernünftig? Uwe C. Kitesurfen 4 10.06.2019 21:32
Alpine Carbon Foil vs. Moses Fluente rene-caddy (Kite-) Hydrofoil - Foilen - Foiling 10 31.08.2017 04:54
fast Windstille und trotzdem Kitesurfen: Hydrofoil AXXI Kitesurfen 1240 27.09.2016 13:28
Wer fährt ein Tandemboard RL Taxi ? AC71 Kitesurfen 4 09.09.2015 16:13
Verbot für Race Matten ? Mondscheinkiter Kitesurfen 23 11.11.2014 13:53


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:47 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.