oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Spezielles > Bauen - Reparieren - Basteln
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Bauen - Reparieren - Basteln Boardbau, Modifikationen am Material, ...

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.01.2017, 14:52   #1
seltenkite
Benutzer
 
Dabei seit: 03/2013
Beiträge: 137
Standard Board ist mittig stark angerissen - Tipps um Splitboard daraus zu machen?

...habe einen carved popper II custom in glas .. leider mittig gerissen (bis über die hälfte).

reparatur halte ich für zwecklos ..

frage:
hat jemand eine lösung für eine nachträgliche splitboardverbindung?
dann würde ich definiert schneiden und teilbar wieder zusammenfügen...
kann aber nur von oben funzen (aluplatte mit schlossschrauben...?)

ideen?


...oder kompletter unsinn?
seltenkite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 16:46   #2
8nemo0
Diabolo1*Boost2*S4L
 
Dabei seit: 12/2008
Ort: rectalcity
Beiträge: 736
Standard

Bilder würden helfen!
8nemo0 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2017, 01:18   #3
Der Tuempelritter
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2013
Ort: Konstanz
Beiträge: 171
Standard

Wenn es in der Boardmitte gebrochen ist vielleicht irgendwie so?

Würde dir auf jeden Fall den Flex in der Boardmitte etwas versauen. Abdichten der Trennlinie wäre noch wichtig; z.B. durch Rauskratzen von 5 - 8mm Holzkern und anschliessend Füllen mit Epoxy + Baumwollflocken.

Gruss
Micha
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Plattensplit.jpg
Hits:	76
Größe:	49,9 KB
ID:	50804  
Der Tuempelritter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2017, 10:31   #4
Bastelwikinger
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2012
Beiträge: 1.152
Standard

Die Art der Konstruktion finde ich voll O.K., incl. Materialvorschlägen und Dimensionierung*.
Auf Inserts würde ich verzichten. Durchschrauben, also grossköpfige Senkkopfschrauben mit Innenvielzahn (Torx) von UNTEN her einschrauben. Gewinde M8 direkt im G10/Alu/Carbon. Einfacher und stabiler.

Die Trennlinie würde ich nicht überbewerten. Sauber schneiden und versiegeln mit Epoxy. Passgenau arbeiten, formschlüssig, Trennmittel (z.B. Frischhalte-Folie) verwenden.

Schraubenköpfe ggf. mit Wachs auffüllen bzw. glätten.


Das Ganze funktioniert so wie skizziert nur bei relativ mittigem Bruch, was mir als durchaus ungewöhnlich erscheint?
Bruch an den Pads/Boots entlang wäre Ausschluss.

Die Trennlinie muss nicht gerade sein siehe Nobile


*jeweils +2mm wenn das Brett extrem benutzt wird, also Park, Boots oder hohes Springen.

Geändert von Bastelwikinger (12.01.2017 um 10:59 Uhr).
Bastelwikinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2017, 21:07   #5
seltenkite
Benutzer
 
Dabei seit: 03/2013
Beiträge: 137
Standard

moinsen,
hier meine baustelle,

ihr meint also, meine idee lässt sich realisieren.

leider ist der riss nicht 100% mittig aber man könnte ihn ja wie ein blitz symetrisch weiterführen und danneine platte verscrauben...
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20170112_205453.jpg
Hits:	53
Größe:	95,6 KB
ID:	50805  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20170112_205514.jpg
Hits:	50
Größe:	81,7 KB
ID:	50806  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20170112_205539.jpg
Hits:	63
Größe:	85,2 KB
ID:	50807  

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20170112_205633.jpg
Hits:	35
Größe:	86,5 KB
ID:	50808  
seltenkite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2017, 21:19   #6
seltenkite
Benutzer
 
Dabei seit: 03/2013
Beiträge: 137
Standard

...wer den alten popper kennt, weiss, dass der nicht nur in der mitte 0,nix flex hat. da mache ich mir keine sorge! das konzept lebt vom 3d-shape mit den runden kanten die bis in die tips reichen...

das grösste problemo ist, dass das brett eben kein brett ist sondern oben (deck) eine wölbung aufweist. daher muss ich irgendwie die kurve abnehmen und die platte entsprechend formen .. also wird es wohl alu werden... ggf. hau ich moosgummi unter, dann muss es nicht 100% genau gebogen werden... (andere ideen?)

ansonsten gemäß obiger skizze! insgesamt passt der trödel dann in einen normalo-koffer .. und meine frau kann noch ein gebügeltes tröckchen zwischenlegen...

wenn's am ende funzt leih' ich' s euch aus...
seltenkite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2017, 21:21   #7
seltenkite
Benutzer
 
Dabei seit: 03/2013
Beiträge: 137
Standard

...das board (natürlich .. nicht das röckchen)

seltenkite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2017, 22:11   #8
Bastelwikinger
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2012
Beiträge: 1.152
Standard

Zitat:
Zitat von seltenkite Beitrag anzeigen
.
das grösste problemo ist, dass das brett eben kein brett ist sondern oben (deck) eine wölbung aufweist. daher muss ich irgendwie die kurve abnehmen und die platte entsprechend formen ..
halte dich von den gebogenen seitlichen Kanten fern, zu kompliziert finde ich. Der Radius in Längsrichtung in der Mitte sollte sehr sehr gross sein, also eher kein Problem? Sonst halt erstmal das Moosgummi, bzw. was unterlegen (Alubleche oder auch Microballoon-Epoxy-Spachtel für die perfekte Anpassung)


Teilungsstelle:
Der Riss ist technisch mittig genug. Optisch nicht so prickelnt diese Asymetrie.

Auch aus praktischen Erwägungen einfach ein gerader Schnitt mit der Kreissäge und fertig. (die Schädigung reicht auch deutlcih länger als man an der Oberfäche sieht).

Vorschlag:
ggf. vor dem Anfangen mit teuerem und schwer bearbeitbarem Alu/Carbon/G10 einfach 12mm Birkensperrholz zum probieren und den ersten Testfahrten nehmen. Mit Lack Imprägnieren oder gleich mit Laminat versehen. M8 Niro Einschlagmuttern im Holz.


Hat das alte Teil überhaupt einen anständigen Holzkern? Bei Schaumkern würde ich gar nicht weiter machen ...
Bastelwikinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2017, 22:43   #9
seltenkite
Benutzer
 
Dabei seit: 03/2013
Beiträge: 137
Standard

...ob da holz drinnen ist ?!? ..muss ich wohl den bernd hiss anmailen .. ich hab's damals von ihm persönlich entgegengenommen! spätestens sehe ich es nach dem schnitt!
gefahren ist das stück immer 1a (von wegen altes teil...)

ist auf der verbindungsstelle viel beanspruchung/kraft?
geht wohl auch plexiglas (mit wärme gebogen)?
... dann bleibt's ansehnlich...

schön, dass jemand mitdenkt...
seltenkite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2017, 22:48   #10
seltenkite
Benutzer
 
Dabei seit: 03/2013
Beiträge: 137
Standard

...die concarve im boden setzt sich convex in querrichtung fort .. wölbt sich auf die bteite um ca. 1cm... alu sollte machbar sein... plexi ??.
seltenkite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2017, 08:36   #11
Bastelwikinger
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2012
Beiträge: 1.152
Standard

Plexiglas ist scheisse. Acrylglas ist viel zu spröde. Auch super schlecht zu bearbeiten mit Heimwerkermittel (Sägen, Bohren; wers nicht glaubt solls mal versuchen).

Polycarbonat (z.B. Lexan) würde gehen, das ist weitgehend vandalensicher (Bushäusschen, als Einlage in Autofrontscheiben und kugelsicherem Glas). Allerdings relativ weich, verglichen mit Alu/G10/Carbon.
Durchsichtig verlangt immer saubere Arbeit , Charm wäre das es thermisch sehr gut verformbar ist! Gerade wohl bei deinem Objekt sehr vorteilhaft. Aufheizen bis es lederartig ist, dann aufs Brett schmiegen (ggf. mit Vakuum, wenn vorhanden).
Temperatur und Verarbeitung an alten CDs testen (sind auch aus Polycarbonat).
Bei 8mm Materialstärke ist das alles auch nicht mehr so trivial ...

Geändert von Bastelwikinger (13.01.2017 um 08:48 Uhr).
Bastelwikinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2017, 12:56   #12
Der Tuempelritter
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2013
Ort: Konstanz
Beiträge: 171
Standard

Dann gäbe es da noch die Möglichkeit PE-Folie oben aufs Board zu legen und dickes Glasgelege draufzulaminieren. Quadraxgelege mit 1230g/m² gibts z.B. bei R-G.de, ist gar nicht so teuer. 6-7 Lagen davon und du hast bereits etwa 8 bis 9mm Plattendicke. Als Epoxidharz eins mit 90 Minuten Topfzeit, sonst könnte das qualmen wenn es dumm läuft.

Die ganze Aktion am besten wenn das Brett noch nicht auseinandergesägt ist.

Eine dicke, geformte Polycarbonat-Platte wäre aber natürlich auch cool

Gruss
Micha
Der Tuempelritter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2017, 14:36   #13
seltenkite
Benutzer
 
Dabei seit: 03/2013
Beiträge: 137
Standard

...jo, habe ich auch gedacht, erst die verbindungsplatte anfertigen/anpassen und danach sägen.
...ich tendiere derzeit zu polycarbonat, da ich die platte dann definiert im backofen vorheizen und anpassen kann.
beim laminieren bin ich nicht so der Held .. klebt, schmiert, kleistert und tropft...
...da reicht mit, dass ich später die Bohrungen so bearbeiten muss...

mit eurer hilfe entwickeln sich super pläne!
seltenkite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2017, 14:58   #14
seltenkite
Benutzer
 
Dabei seit: 03/2013
Beiträge: 137
Standard

...so, hier nun der Tod des projektes...

es ist kein holz innen drinnen, sondern nur schaum...

...ich habe bei carved sofort einen "verdeckten mangel" gemäß vob/vol geltend machen wollen .. mit Anspruch auf entschädigung .. die meinten aber, dass sei damals bekannt gewesen .. und Gewährleistung sei rum .. ?!?

...ich schau`trotzdem nach einer platte .. je nach kosten mach ich vielleicht doch noch weiter .. schaum war vor 10a immerhin carved highend top Technologie .. die polycarbonatplatte hält sicher nicht weniger als der alte kern...
seltenkite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2017, 16:47   #15
Bastelwikinger
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2012
Beiträge: 1.152
Standard

xxx
Bastelwikinger ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Board mit Folie bekleben - Tipps? Alge Bauen - Reparieren - Basteln 6 14.10.2016 20:53
Mit dem Directional ein fremdes Board retten - Tipps? hazmat Kitesurfen 9 20.08.2015 10:04
Macken am Board (Twintip) - Einschätzung und Tipps? Alexos-os Bauen - Reparieren - Basteln 1 09.06.2015 09:44
Fahrbericht: Liquid Force Recoil Comp 137 Konza Kiteboards 14 30.11.2008 23:42
PKRA Trickliste zet Kitesurfen 7 05.11.2003 00:08


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:48 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.