oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Produkte: Testberichte - Erfahrungsberichte - Reviews > Kites
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.05.2007, 09:51   #1
Sebastian_Kroll
ichfindsguenstiger
 
Dabei seit: 10/2001
Ort: Ottensen / Hamburg
Beiträge: 6.982
Standard Erste Eindrücke zum Yarga 2007

Anbei meine ersten Eindrücke zum Yarga 2007 in 11qm

Die Tasche des Kites ist die gleiche wie beim Waroo 2007, allerdings in Grau.
Beim ersten Aufpumpen des Kites wollte ich erst jede Tube einzeln aufpusten, bis mir dann einfiel, dass ich dies gar nicht mehr brauche, dank One Pump ( oder EZ-pump total inflation system ).Die Quertubes haben Rückschlagventile, so dass die Luft aus diesen nach dem Aufpumpen nicht wieder entweicht. Bei einem Loch in der Fronttube bleibt in den Quertubes die Luft drinnen, ein Loch in einer Quertube lässt allerdings auch Fronttube erschlaffen.
Die Verarbeitung ist wieder sehr gut gelungen, gerade an der Hinterkante des Kites wurde das Tuch, meiner Meinung, noch mal etwas "verstärkt", genauso wie an anderen Stellen, die stärker beansprucht werden.
Da guter Wind war, entschied ich mir, den Kite im SLE Modus zu fliegen,was sich im Nachhinein auch als gute Entscheidung erwies.
Dann ab aufs Wasser...Es war erstmal wieder eine Umgewöhnung, da sich der Waroo doch etwas anders fliegen lässt. Hatte das Gefühl, der Yarga reagiert schneller und beim Wakestyle hat er wesentlich mehr Druck ( dies musste ich dann auch schnell bei F16 etc. erfahren, teilweise hat es mich echt zerrissen.
Der Windbereich, wie ich an dem Tag direkt feststellte, ist selbst im SLE Modus noch ein Tick kleiner als beim Waroo. Waren 6 BFT und ich war gut angenagelt.
Gestern dann konnte ich Ihn bei weniger Wind testen(laut. Windfinder ca.10-12 Knoten), während der rest der Kiter mit Kites zwischen 11-16 qm draußen waren. Dort musste ich gut kurbeln, konnte so gerade Höhe halten(hat mich aber viel Kraft gekostet )
Nach gut 1 Stunde wurde der Wind dann mehr ,um die 15-17 Knoten, wo ich richtig Spaß mit dem Kite hatte. Der Kite macht beim Wakestylen richtig Spaß, durch den konstanten Druck im Schirm lässt sich alles mögliche probieren. Die Hangtime des Kites, bei mehr Wind, ist ebenfalls beeindruckend, für einen C-Kite.

Alles in allem haben mich die ersten Tage mit dem Yarga überzeugt, ein sehr geiler Kite, der für Kiter ist, die Power haben wollen. Denke, der beste Einsatzbereich befindet sich bei ca. 16-24 Knoten.
Wie er sich im reinen 4-Leiner Modus fahren lässt, habe ich nicht getestet, da mich die Flugeigenschaften bereits im SLE Modus total überzeugt haben.
Werde ich bei Gelegenheit aber noch mal nachholen.

Falls Ihr in selber mal ausprobieren wollt, sprecht mich einfach am Beach an.







Geändert von Sebastian_Kroll (20.05.2007 um 19:45 Uhr).
Sebastian_Kroll ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2007, 10:08   #2
Sebastian_Kroll
ichfindsguenstiger
 
Dabei seit: 10/2001
Ort: Ottensen / Hamburg
Beiträge: 6.982
Standard

Anbei noch aus einem anderen Thread ein paar Meinungen, damit man einen Überblick hat

Zitat:
Zitat von lightsurfer Beitrag anzeigen
hallo,
wir sind gerade frisch aus el gouna zurück und konnten den neuen yarga 07 mitnehmen. alle 3 neue 9er kamen im gewöhnungsbedürftigen, aber auf den zweiten blick saugeilen gelb/blau. neu is auch das onepump-system. einfach einen zusatz aufs ventil aufschrauben und die mitgelieferte grosse pumpe aufstecken und los gehts. die fronttube verteilt bei einem gewissen druck die luft auf die quertubes. ein rückschlagventil verhindert den weg zurück. wirklich eine geile sache und funktioniert auch mit dem kompressor.

unser hybrid-setup testeten wir als erstes mit den ab werk angebrachten bridles UND 5ter leine mit einer 07er north bar. kann nur sagen, dass der neue yarga damit wirklich perfekt fliegt: schnell, präzise, loopt fast auf der stelle, hat bums, imense depower und keinesfalls ein indirektes feeling wie ein bow. ein anderes setup haben wir nicht getestet.

unnötig sind evtl. die taschen und klettverschlüsse, um z.b. die bridles zu verstauen. ich glaube nicht, dass man das setup öfters ändern wird.

der yarga fliegt unter vorgehaltener hand sogar besser als der 07er vegas. der shape erinnert auch sehr stark an den aktuellen north schirm. allerdings ist der preis sicher kein schnäppchen mehr. das warten hat sich sicher gelont und ich bin schon auf meinen 13er gespannt. der sollte nächte woche im laden sein.

wir möchten uns noch bei dem willi von element-sports in rosenheim bedanken (http://www.element-sports.de/). ohne ihn hätten wir den yarga nicht zum urlaub mitnehman können.
Zitat:
Zitat von xworxkiteboarding Beitrag anzeigen
Hallo Zusammen,

leider ist die Jungfernfahrt mit dem Yarga sehr kurz- weil unterpowert - ausgefallen.
Ich bin ihn mit dem Bridle Setup geflogen, was an sich ganz schön ist, wegen der größeren Depower, nur fand ich den 11er damit geflogen etwas träge. Das mag aber am Windmangel und der 45er Bar gelegen haben. Am kommenden Wochenende werde ich mal weiter testen, ich kann mir vorstellen, dass er mir direkt angeknüpft mehr Freude bereiten wird, als mit der Bridle.

Die Verarbeitung ist sauber und robust, das Schlauchbootventil Geschmackssache - nachdem ich im kalten Nordwind geschult hatte, war ich dementsprechend durchgefroren und hatte meine Problemchen mit dem Ventil, gewöhnungsbedürftig halt. Nervig, wenn die Tülle an der Pumpe klemmt, weil ich ja zuvor den Waroo aufgepumpt hatte.
Das Befüllen geht aber sehr schnell und das EZ-Pump funktioniert einwandfrei.
Durch die separaten Ventile an jeder Strut kann sogar der Druck sogar jeweils dosiert werden, was ich aber jetzt nicht für Notwendig gehalten habe. Der Fülldruck der Struts war auch so gut.

Ich denke es kann sich als sehr praktisch erweisen, dass man den Kite so schnell umknüpfen kann, und die Bridle schnell verstauen kann. Gibt dem kite einen großen Windbereich, wenn man angeblasen auf das Bridlesetup wechselt. Sollte nicht länger als 3 Minuten dauern.

Eine eigene Bar gibt es für den Yarga nicht, die BEST Bar ist ja als One-for-all konzipiert, und funktioniert auch gut.

Ich bin vorraussichtlich ab Freitag am Slufter/Autostrand, wer also mal testen möchte ist herzlich eingeladen.
bis dahin,
Tim
Zitat:
Zitat von xworxkiteboarding Beitrag anzeigen
Moin Zusammen,

am Samstag hatte ich eine ausführliche Session auf dem neuen Yarga in 7m.
Ich bin Ihn in beiden Setups geflogen, SLE und direkt 4 Leinen. Wind war zwischen 25 und 35 Knoten, mit spitzen bei 38 knoten (gemessen).
ich hundert Kilo im Outfit, 131er BEST Drive mit 1.5er Finnen und fester Bindung.

Es ist erstaunlich gewesen wie locker ich im sle Modus fahren konnte, während ich mit 4 Leinen enorm überpowert war und der Kite sogar dazu neigte sich klein zu machen. Mit 4 Leinen macht der 7er Yarga ein viel runderes C, und die Depower kommt nicht annähernd an die des sle Modus, dafür ist er aber wieder einen guten Tick direkter in der Lenkung. Nach kurzer Zeit im 4-Leinen Setup bin ich wieder mit Bridle geflogen, weil ich einfach zu überpowert war und ich den Kite noch fester hätte aufpumpen müssen, damit er sich in den Böen nicht so klein macht. Das Umknüpfen ging innerhalb von 2 Minuten. Dass die Bridle verstaut werden kann, halte ich für sehr sinnvoll, denn sonst würden die Waageleinen samt pulleys am Kite herumschlackern, und den Kite entweder beschädigen oder sich verheddern.
Ich bin mit einer 2005er Swivel Bar 45cm geflogen, mit kurzem Depowertampen. Zusammen mit der Länge des Adjusters konnte ich den Kite komplett depowern, also im Sinne von mehr Depower wäre auch mit einer Waroo Bar nicht drin gewesen, denn wenn die Steuerleinen durchhängen, hängen sie durch!
Die Depower war enorm, nicht drucklos aber auf jeden Fall ausreichend - nahe an der des Waroo 07.
Mein Fazit: Hat riesen Spass gemacht, mit Bridle ist der 7er gutmütig und nicht so schnell wie im direkten Modus, dadurch fehlerverzeihender aber immer noch schnell genug. Mit 4 Leinen musste ich den Kite teils an den Rand zwingen und ein leichtes verreissen der Bar wird gleich bestraft. Der sweetspot ist mit 4 Leinen wesentlich kleiner als mit Bridle, und ich war weit darüber hinaus.

Beste Grüße,
Tim
www.xworxkiteboarding.com
Sebastian_Kroll ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2007, 13:57   #3
kite_maniacs
Selten hier
 
Dabei seit: 06/2003
Ort: 40667
Beiträge: 1.312
Ausrufezeichen Bitte lesen

Zitat:
Zitat von Sebastian_Kroll Beitrag anzeigen
Anbei meine ersten Eindrücke zum Yarga 2007 in 11qm

.....Durch Rückschlagventile o.ä. bleibt die Luft in den Quertubes drin, falls also mal irgendwo ein Loch im Kite sein sollte, geht nur im dem kaputten Bladder die Luft raus....
Hi,

das stimmt leider nicht. Eher gerät man in Seenot, weil die Luft aus der Fronttube über ein Loch in der Querstrut entweicht und der komplette Kite kollabiert, man kann dann noch notauslösen und hoffen, so dass man das Ufer erreicht. Ist mir mit meinem Bularoo passiert, als sich eine Ventilstopen an der Querstrut gelöst hat.

Jörg
kite_maniacs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2007, 14:10   #4
Sebastian_Kroll
ichfindsguenstiger
 
Dabei seit: 10/2001
Ort: Ottensen / Hamburg
Beiträge: 6.982
Standard

Hi Jörg,

danke für den Hinweis.
Da frage ich jetzt aber nochmal genauer nach.

Also, wenn in der Fronttube ein loch ist, bleiben die Quertubes voll? Wenn jedoch in den Quertubes ein loch ist, geht komplett die Luft aus dem Kite?
Habe es gestern und vorgestern nur mit der Fronttube probiert, alle Quertubes blieben voll,soweit meine erinnerungen nicht völlig im Eimer sind
Sebastian_Kroll ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2007, 16:46   #5
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 9.562
Standard

Vergleiche ihn doch mal mit dem Waroo. Stärken - schwächen
Interessiert bestimmt einige hier.
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2007, 17:31   #6
Fuchur
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Bazzat Beitrag anzeigen
Vergleiche ihn doch mal mit dem Waroo. Stärken - schwächen
Interessiert bestimmt einige hier.
Eigentlich schade, egal wie gut die Kites sind, eine aussterbende Rasse.

Aber hört sich gut an, nur fast alle wollen Bow, fast

Bin mal gespannt wie lange sie die C noch halten.
  Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2007, 17:54   #7
Sebastian_Kroll
ichfindsguenstiger
 
Dabei seit: 10/2001
Ort: Ottensen / Hamburg
Beiträge: 6.982
Standard

Zitat:
Zitat von Bazzat Beitrag anzeigen
Vergleiche ihn doch mal mit dem Waroo. Stärken - schwächen
Interessiert bestimmt einige hier.
Mach ich noch... Sollte man aber auch eigentlich aus den Eindrücken rauslesen können
Sebastian_Kroll ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2007, 23:15   #8
Fuchur
 
Beiträge: n/a
Standard

ist der jetzt so ein wenig like Vegas geworden, wegen der gerundeten Tips?
  Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2007, 00:14   #9
kite_maniacs
Selten hier
 
Dabei seit: 06/2003
Ort: 40667
Beiträge: 1.312
Standard

Zitat:
Zitat von Sebastian_Kroll Beitrag anzeigen
Hi Jörg,

danke für den Hinweis.
Da frage ich jetzt aber nochmal genauer nach.

Also, wenn in der Fronttube ein loch ist, bleiben die Quertubes voll?
Ja !

Zitat:
Zitat von Sebastian_Kroll Beitrag anzeigen
Wenn jedoch in den Quertubes ein loch ist, geht komplett die Luft aus dem Kite?
Nein, nicht aus dem ganzen Kite, nur aus dem Querstrut in dem sich das Loch befindet und aus der Fronttube. Aber das reicht um schwimmen zu müssen.

Gruß

Jörg
kite_maniacs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2007, 12:08   #10
Shaider
Benutzer
 
Dabei seit: 03/2006
Beiträge: 124
Standard

Kann jemand von euch den Kite gegen den Fuel 07 vergleichen?
Frag mich grad warum man sich nicht für die Slingshot Onepump Lösung entschieden hat, so sieht das ganze ja jedenfalls nicht gerade optimal gelöst aus
Shaider ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2007, 12:36   #11
kite_maniacs
Selten hier
 
Dabei seit: 06/2003
Ort: 40667
Beiträge: 1.312
Standard

Zitat:
Zitat von Shaider Beitrag anzeigen
Kann jemand von euch den Kite gegen den Fuel 07 vergleichen?
Frag mich grad warum man sich nicht für die Slingshot Onepump Lösung entschieden hat, so sieht das ganze ja jedenfalls nicht gerade optimal gelöst aus
Slingshot One Pump ist auch nicht besser, meinem Freund sind öfters die Verbindungschläuch abgegangen, trotz Kabelbinder und dann darfst Du auch schimmen. Deshalb bin ich mittlerweile gar kein Freund mehr von One Pump Systemen.
kite_maniacs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2007, 19:32   #12
Sebastian_Kroll
ichfindsguenstiger
 
Dabei seit: 10/2001
Ort: Ottensen / Hamburg
Beiträge: 6.982
Standard

Zitat:
Zitat von kite_maniacs Beitrag anzeigen
Ja !


Nein, nicht aus dem ganzen Kite, nur aus dem Querstrut in dem sich das Loch befindet und aus der Fronttube. Aber das reicht um schwimmen zu müssen.

Gruß

Jörg

Gut, danke, dann weiß ich bescheid(habe es im Text abgeändert)

Davon aber mal abgesehen sind mir in den 5 Jahren,mal abgesehen von den 2 Jahren Pause, erst 6 mal Tubes geplatz/kaputt gegangen, 5 davon fielen auf den Rhino04. Und letztes Jahr ist mir die Fronttube vom Yarga geplatzt.Überall war es die Fronttube, eine Quertube war noch nicht dabei.

Aber Du hast recht, falls so ein Fall vorkommen sollte, ist es natürlich ärgerlich. Bei den sonstigen Vorteilen kann ich das aber verkraften
Sebastian_Kroll ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2007, 20:17   #13
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 9.562
Standard

Zitat:
Zitat von Sebastian_Kroll Beitrag anzeigen
Mach ich noch... Sollte man aber auch eigentlich aus den Eindrücken rauslesen können
Nur wenn man den Waroo kennt.
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2007, 20:22   #14
Sebastian_Kroll
ichfindsguenstiger
 
Dabei seit: 10/2001
Ort: Ottensen / Hamburg
Beiträge: 6.982
Standard

Zitat:
Zitat von Bazzat Beitrag anzeigen
Nur wenn man den Waroo kennt.
Ja, da hast Du recht. Es ist nur recht schwierig, weil es doch unterschiedliche Kites sind und der Waroo halt dort die typischen Bow-Vorteile ggü. dem Yarga hat.
Dazu habe ich den Yarga erst 3 Tage geflogen, den Waroo jetzt seit über einem 1/2 Jahr.
Sebastian_Kroll ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
New Yarga Hybrid SLE hangon Kitesurfen 1 21.04.2007 16:40
Geiler Waroo 2007 ???????? – mein erster Tag mit dem neuen 11er Waroo 2007 … guidog Kites 44 30.11.2006 17:36
Yarga 2007 MST Kitesurfen 39 27.11.2006 19:18
erste eindrücke zum 13er waroo 2007 guidog Kitesurfen 0 27.11.2006 08:17
kurze eindrücke zum yarga 13,5 guidog Kitesurfen 2 21.07.2004 09:23


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:43 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.