oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Spezielles > Reisen und Spots > Reiseberichte / Erfahrungsberichte > Europa (ohne Kanaren)
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Europa (ohne Kanaren) Reiseberichte / Erfahrungsberichte

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.01.2015, 20:06   #1
Flora
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2015
Beiträge: 33
Standard Wind Report Südspanien

Wind Report aktuell – Costa de la luz - Los Canos de Meca - Bolonia

Wind aus Ost bis 34 Knoten

Die südlichste Spitze von Spanien hat seine erste Levante - Periode mit einer Dauer von drei Tagen im neuen Jahr vorzuweisen.

Wer nicht selbst im Süden sein konnte und kann, der hat die Möglichkeit meinen kleinen Berichten, welche ich von Zeit zu Zeit zu veröffentlichen gedenke, zu folgen.
Da ich das Glück habe eine längere Zeit in Tarifa und Umgebung verbringen zu können, möchte ich es gleichzeitig wahrnehmen, Interessierte über oase.com an den Windbedingungen für die Surfer in und um Tarifa teilnehmen zu lassen.

Ich selbst bin Kitesurferin und gleich am ersten Tag von Tarifa aus nach Los Canos de Meca in Richtung Norden gefahren. Die offiziellen Windvorhersagen meldeten Wind aus Ost zwischen 25 bis 34 Knoten.

Der Levante begann nur zögerlich zu blasen. Ein Kitesurfer versuchte sich gegen Mittag und wurde auf Grund des geringen Windes auf das Riff, was durch die Ebbe freilag, zugetrieben. Um dem zu entgehen, nahm der Kitesurfer Anlauf auf das offene Meer, und verschwand wenig später hinter der Landspitze in Richtung Leuchtturm. Ausgang ist mir unbekannt.

Am ersten und zweiten Tag ging es auf dem Wasser ordentlich zur Sache. Böiger Wind und eine kleine Welle von etwas über 1m ließen die kleine Bucht am Trafalgar schnell von Kitesurfern voll werden. Einige von ihnen kamen auch aus Tarifa.
Nicht zu vergessen sind die Windsurfer, welche oberhalb an der Appartementanlage, die bei diesen Bedingungen ebenfalls ihren Spaß hatten.
Kitegrößen zwischen 4 und 9m² konnte man unter den unzähligen Kiteschirmen sehen.

Der dritte Tag unter dem Levante ist sehr ruhig abgelaufen.
Bei südöstlichem Wind und einer aufgeschobenen Welle bis 1,50m hatten lediglich nur 5 Kitesurfer bzw.- innen, welche Kitegrößen zwischen 9 und 11m² hatten, die komplette Bucht unter sich aufgeteilt.

Ein Paradies fast für sich allein.


Nachtrag: 2 Tage mehr vom Levante verkündet die Windvorhersage!

Nach einem Ruhetag mit viel Sonnenschein und leichtem aber kühlen Wind aus Nord stellte sich ein weiterer Tag mit Levante ein. 20 bis 25 Knoten machten die Kite- und Windsurfer noch einmal unverhofft glücklich. Durch die momentan günstigen Gezeitenwechsel schob es eine schöne gleichmäßige Welle über das Riff, welches die Bucht linkerhand vom Trafalgar auf der linken sowie auf der rechten Seite einrahmt.

Am 2. Windtag gab es in Bolonia, eine Bucht nach Tarifa in Richtung Norden, den Rest von dem neujährigen Levante - Part. Mit dem 9m² Kite konnte ich entspannt über das Wasser cruisen.
Bei fast gleichmäßigem Wind bis etwa 15 Knoten und Sonnenschein verabschiedete sich vorerst der Levante.

Somit ist die Windsaison mit einem guten Start ins neue Jahr eröffnet worden.

Bis bald

Flora
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Los Canos de Meca1.JPG
Hits:	140
Größe:	44,7 KB
ID:	44272  

Geändert von Flora (25.01.2015 um 13:27 Uhr). Grund: Trennung der zwei verschieden datierten Berichte
Flora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2015, 15:04   #2
Flora
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2015
Beiträge: 33
Standard Tarifa - Playa de los lances norte

16.Januar 2015

Der Wind hat gedreht. Gestern gab es Südwest. Bei dieser Windrichtung war es nachts zuvor mit 15 Grad und tagsüber mit bis zu 18 Grad relativ mild.
Ab 14Uhr frischte der Wind auf und mit einem mal waren ein Dutzend Kitesurfer auf dem Meer zu sehen.
Für die beiden Windsurfer, die ich gesehen habe, war es nicht leicht vom Ufer wegzukommen, weil der Wind ziemlich auflandig war. Bei etwa 16 Knoten und Wellen bis reichlich 1m hatten die Kitesurfer mit 7 bis 15m² eindeutig den größeren Spaß.
Ich bin die ganze Zeit über mit einem 11er geflogen. Mit meiner Größe von 1,68m und ca.55kg Körpergewicht war der Kite ideal.
Allerdings wurde es durch den schräg auflandigen Wind manchmal etwas eng im Uferbereich teils durch Schwierigkeiten der Kiter beim Höhelaufen oder Freude am Surfen über die lang auslaufenden Wellen, weil die Flut kam.


Tarifa – Playa de los lances am Stadion

Heute war Wind von Nordwest. Aus dieser Richtung kommt er zum Teil über die Berge und ist deshalb etwas böig bzw. wechselnd. Außerdem kühlte die Lufttemperatur gleichzeitig auf 15 Grad ab, obwohl den ganzen Tag über die Sonne alles gegeben hat.
Es ist interessant zu wissen, daß man bei Wind aus Nordwest am besten direkt in Tarifa surfen geht. Dort ist es weniger böig, der Wind dreht dort am besten rein.
Der Parkplatz am Stadion war gut besetzt mit Autos und Wohnmobilen, und auf der Wiese zum Strand wurden ständig Kites auf- und abgebaut. Kitegrößen von 9 bis 12m².
Die Bedingungen auf dem Wasser waren jedoch nicht ganz einfach. Kurz aufeinanderfolgende brechende Wellen bis zu 2m erforderten schon einiges Können.
Windsurfer sind im Bereich vom Stadion nicht zu sehen gewesen.

Kulinarisches - von Freitag bis Sonntag erwacht Tarifa zum Leben. Deshalb habe auch ich mich heute Abend unter die Leute gemischt. Dabei stieß ich auf eine Pizzeria namens "La Marina". Man findet sie in der Straße hinter dem "Supersol". Die Einrichtung ist einfach. Aber meine Pizza war köstlich...und konnte sich außerdem sehen lassen. Sie war größer als der schon große Teller.

Bis zum nächsten Mal

Flora

Geändert von Flora (27.01.2015 um 20:15 Uhr). Grund: Versetzung des Artikels
Flora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2015, 15:04   #3
Flora
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2015
Beiträge: 33
Standard Tarifa - Südwind bis zu 40 Knoten

Wenn der Wind von Süd kommt, dann ist er von links schräg auflandig, was eher seltener vorkommt hier in Tarifa. Südwestwinde bzw. - stürme gibt es dagegen öfter im Winter.
Aber beide bringen reichlich Regen und hohe Wellen mit.

Obwohl der starke Wind und das hohe Shorebreak die Bedingungen sehr hart macht, und es sehr anspruchsvoll ist, sieht man Kite- und Windsurfer. Der Spaß bleibt bei ihnen sicher nicht auf der Strecke und der Adrenalinkick ist ihnen sicher.
Ein Freund berichtete, daß von einem Kite das Tuch zerfetzt war und zwei Kiter ihre Boards suchten.

Die Lagune vom Rio Jara läuft durch die hohen Wellen voller als sonst,. Dort sind einige Kiter auf flachem Wasser unterwegs. Allerdings ist die Lagune wirklich sehr flach, und man läuft Risiko „aufzulaufen“. Sie ist vor allem für die Freestyler interessant, die bei ruhigem Wasser besser ihren „Absprung“ finden.

Carpe diem
Flora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2015, 19:50   #4
Flora
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2015
Beiträge: 33
Standard Tarifa - eisiger Wind aus Nordwest

Das ist heute der kälteste Tag für mich beim Kitesurfen hier in Tarifa gewesen. Es hatte Nordwest-Wind und Sonnenschein, aber die Temperatur am Thermometer hat 14Grad nicht überschritten.

Um halb drei setzte der Wind ein. Ich war mit 7m² am Playa de los lances. Für ungefähr 2 Stunden war ich gut angepowert, dann hatte ich taube Füße und Hände von der Kälte. Zum Glück gibt’s ja ´ne heiße Dusche.

Um ca.18Uhr gingen die letzten Surfer vom Wasser. Wolken kamen auf und der Wind war weg. Am Abend fing es an zu regnen.



Auf dem Wasser war nicht viel los (siehe Fotos), unter den zählbaren Kitern waren ein paar wenige Windsurfer.






Noch ein Blick über die Meerenge nach Marokko.

Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Blick in Richtung Tarifa.JPG
Hits:	1242
Größe:	66,8 KB
ID:	44306  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	am Hotel dos Mares.JPG
Hits:	1241
Größe:	38,7 KB
ID:	44307  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Sicht auf Marokko.JPG
Hits:	1198
Größe:	92,6 KB
ID:	44311  


Geändert von Flora (22.01.2015 um 17:02 Uhr).
Flora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2015, 20:14   #5
Flora
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2015
Beiträge: 33
Standard Null Wind in Tarifa!

Laut dem „Windguru“ hatte es heute um 16Uhr 0KnotenWind. Das ist sehr außergewöhnlich für die Meerenge von Gibraltar. Mit diesem Wissen konnte man sich als Wind- oder Kitesurfer beruhigt auch mal etwas weiter vom Strand entfernen.
Der strahlend blaue Himmel lud zu anderen Aktivitäten ein. Ich habe mich heute auf´s Rad geschwungen, und bin einfach in der Gegend rumgefahren.

Am Playa Chica, der Strand links von der Isla Paloma, waren einige Taucher zu Gange. Das Wasser dort ist glasklar, und der Strand ist recht gut geschützt vor dem Swell vom offenen Meer.

Am Playa De Los Lances, in der Nähe vom Hotel „Dos Mares“ sind vier Flamenco – Tänzerinnen barfüßig im Sand für Fotoaufnahmen getänzelt.

Gegenüber, auf der anderen Seite der Hauptstraße, auf dem Gelände des Landsailing, gab es ein Angebot zum Mitfliegen per Gleitschirm in einem Wagen mit Rädern plus Motor am Heck. Ich weiß nicht wie man das Flugvehikel fachmännisch bezeichnet.

Das ist nur ein Teil der Aktivitäten, die ich aufgezählt habe. Man hat den Eindruck, die Mehrzahl der Leute, die hier wohnen und leben, sind ständig in Bewegung.

Carpe Diem
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Playa Chica.JPG
Hits:	158
Größe:	97,1 KB
ID:	44324  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Flamenco - Tänzerinnen.JPG
Hits:	170
Größe:	90,1 KB
ID:	44325  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Paragliding.JPG
Hits:	153
Größe:	47,9 KB
ID:	44326  


Geändert von Flora (04.02.2015 um 15:04 Uhr). Grund: Herausnahme der Fotos im Text
Flora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2015, 13:22   #6
Flora
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2015
Beiträge: 33
Standard Tarifa - Playa de los lances norte - eisiger Wind

29. Januar 2015

In den letzten 3Tagen gab es Südwestwind und auch viele Wolken. Die Temperaturen waren sehr erfrischend. Vor allem heute hätte man meinen können, die Luft riecht nach Schnee. Die Leute am Strand trugen Anorak und Mütze.
Erst am Nachmittag kamen die gemeldeten 19Knoten Wind. Jedoch schien der Wind eher aus Nordwest als von Südwest zu kommen. Am Ufer war er gerade gut für meinen 9m² Kite, aber weiter draußen mußte ich prompt adjustern und stark die Kante vom Board ins Wasser drücken, um nicht aus der Bahn „geworfen“ zu werden. Der Wind wechselte häufig, so daß der Neuner meist paßte. Nach 1h hatte ich taube Füße von dem kalten Wind und Wasser, so daß ich für mich den Kitetag für beendet erklärte.

Am „Artevida“ waren neben einigen Kitesurfern unzählige Windsurfer, wobei manche die ca.1m Welle zum Absprung für einen Loop nutzten.
Die ersten Regentropfen fallen. Der Himmel bedeckt sich zunehmend. In den nächsten 3Tagen ist Regen, starker Wind aus West und hohe Welle von bis zu 3m gemeldet.

Carpe Diem

Geändert von Flora (29.01.2015 um 20:08 Uhr). Grund: Versetzung des Artikels
Flora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2015, 16:44   #7
Flora
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2015
Beiträge: 33
Standard Rückblick auf Januar 2015

Da ich ein wenig Statistik über den täglichen Wind führe, kann ich rückblickend über den ersten Monat in diesem Jahr eine für mich gute Bilanz ziehen. Im Durchschnitt konnte ich in Tarifa bzw. Umgebung jeden 2.Tag Kitesurfen gehen. Dazu zählen anspruchsvolle und weniger anspruchsvolle Bedingungen.
Gestern, am letzten Tag des Januar waren die Bedingungen besonders hart, sofern man nicht nur auf der Lagune unterwegs war. Wellen bis 3m und Wind bis 30Knoten (um 14Uhr) aus Südwest bis West sortierten von vornherein die Wind – und Kitesurfer.
Ich habe mir lediglich vom Strand aus ein Bild gemacht. Für derartige Herausforderung fehlt mir noch das Können und vielleicht auch noch der Mut.
Auch die Sonnentage überwogen eindeutig die wenigen Regentage. Die Temperaturen waren durch den häufigen Nordwind öfter im tieferen Bereich. Wir hatten mal nachts 5Grad und tagsüber kam es vor, daß das Quecksilber nicht über 13Grad hinauskam.
Allerdings lassen sich die kühlen Temperaturen nicht mit denen z.B. in Deutschland vergleichen. Hier in Tarifa speziell fühlen sie sich milder an, ganz einfach durch das Fehlen der Feuchtigkeit in der Luft. Bei Sonnenschein an einem geschützten Fleckchen kann es sich auch mal schnell sommerlich anfühlen.

Laut Windguru hält der Wind an. Es gibt sogar eine Vorhersage für übernächsten Montag mit Levante bis 50Knoten! Heute Morgen allerdings wurde der Wind schon wieder reduziert.

Carpe Diem
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	windguru.JPG
Hits:	59
Größe:	116,1 KB
ID:	44425  
Flora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2015, 13:08   #8
mikkahb
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2004
Beiträge: 353
Standard

Hallo Flora,

da Du ja vor Ort bist habe ich mal eine Frage:

Für mich ist ja Bolonia einer der besten Spots. Zumindest das letzte mal als ich dort war. (2008).

Wie sieht es da mit Restriktionen für Kitesurfer aus. Seinerzeit bin ich immer vor der Ruine raus. (Januar).

Nun bin ich Ende April dort.

Kannst Du was dazu sagen?

Vielen Dank im Voraus und noch viel Spaß dort unten.

Gruß

Micha

www.achwieschoen.de
mikkahb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2015, 15:02   #9
Flora
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2015
Beiträge: 33
Standard

Hallo Micha,

sehr gern versuche ich Dir zu helfen. Lediglich bei schönstem Frühlingswetter, wenn sich viele Badegäste am Strand aufhalten, sollte man denen aus dem Weg gehen bzw. sich fernhalten.
Inzwischen ist auch die dort ansässige Windsurfschule kulanter im Umgang mit den Kitesurfern geworden, weil der Betreiber nun selbst auch kitet.

Viele Grüße

Flora
Flora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2015, 15:25   #10
JannisHH
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von mikkahb Beitrag anzeigen
Wie sieht es da mit Restriktionen für Kitesurfer aus. Seinerzeit bin ich immer vor der Ruine raus. (Januar).

Nun bin ich Ende April dort.
April ist kein Problem. Ab Ende Mai/Juni bitte weiter unten in der Bucht bleiben, weiter oben wird nicht gern gesehen, besonders wenn dich keiner kennt...
  Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2015, 16:30   #11
mikkahb
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2004
Beiträge: 353
Standard

Danke für die Tipps,

JannisHH: mit weiter oben meinst Du bestimmt Richtung Sanddüne, oder?

Gruß

Micha
mikkahb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2015, 15:54   #12
Flora
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2015
Beiträge: 33
Standard Una ola de frio – glacial y siberiano / Kältewelle – frostig und sibirisch

So steht es in der Zeitung „La Verdad“ , die in Algeciras, Los Barrios und Tarifa regelmäßig erscheint. Und das kann ich nur bestätigen. Temperaturen von 11 bis 13 Grad am Tag und in der Nacht bis zum Gefrierpunkt setzen dem Südländer ganz schön zu.
In einer Nacht sank das Quecksilber gar auf -1°C. Man spricht hier bereits vom kältesten Winter seit langem.

In den letzten Tagen gab es NW bis W – Wind mit guten Bedingungen zum Kiten und Windsurfen.
Trotz der Sonne war man gut beraten mit Neoprenkopfhaube, -schuhen und vielleicht einem Trockenanzug auf´s Board zu gehen. Ich hatte nichts von dem zuvor Aufgezählten an, und bin dann auch nur unter einer Stunde kitesurfen gewesen. Das Resultat war, daß ich mit meinen kalten Händen kaum noch die Bar kontrollieren konnte, und die eiskalten Füße nicht mehr gehorchen wollten. Aber es war trotzdem schön.

Ab morgen kommt der angekündigte starke Levante – Wind aus Ost. Es wird wärmer, was die Hauptsache ist, und wie stark der Wind nun wirklich wird, wird sich zeigen.

Carpe Diem
Flora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2015, 15:58   #13
JannisHH
 
Beiträge: n/a
Standard

Die nächste Woche kannst du kiten in Tarifa vergessen, 40-50kn+. Mittelmeer oder Portugal geht.

Viel Spaß.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2015, 20:26   #14
Flora
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2015
Beiträge: 33
Standard Der Levante kam mit 28Knoten

Heute am ersten Tag des Ostwindes war es sehr ungemütlich. Regen im Wechsel mit Sonne und nur 13°C ließen auch die Vermutung zu, daß der Wind nicht gleichmäßig werden würde.
Ich wartete den Tag ab, und ging lieber mal wieder in Tarifa Cafe con leche (Milchkaffee) trinken und Kuchen vom „La Tarifena“ essen. Inzwischen hat die in Tarifa beliebte Konditorei, die es seit 1956 geben soll, auch ein eigenes Cafe´ eröffnet, von dem aus man eine tolle Aussicht auf das Meer hat.
Laut „Windguru“ von heute Abend wurde die ursprünglich heftige Levante – Woche entschärft. Sogar zwei Tage mit Poniente – Westwind - stehen jetzt zwischen den starken Ostwindtagen drin.
Was für eine Überraschung.

Carpe Diem

Nachtrag

Von Cabopino bekam ich von einem Freund eine Nachricht, daß er dort mit 7m² bei schönstem Wetter gekitet ist, und die Aussicht auf den nächsten Levante - Tag sehr gut ist. Der Spot liegt hinter Marbella und ist ca. 150km von Tarifa entfernt. Dieser ist eine gute Ausweichmöglichkeit, wenn in Tarifa der Levante zu stark ist.

Geändert von Flora (09.02.2015 um 10:21 Uhr). Grund: Nachtrag
Flora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2015, 09:59   #15
zauberflo
Mattenfan
 
Dabei seit: 09/2007
Ort: Vorarlberg / Österreich
Beiträge: 407
Standard

Es scheint ja nun wieder wärmer zu werden - zumindest laut den Wetterprognosen. Ist es vor Ort schon wieder angenehm?
LG
zauberflo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2015, 10:24   #16
KChris
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2014
Beiträge: 153
Standard

Zitat:
Zitat von Flora Beitrag anzeigen
Nachtrag

Von Cabopino bekam ich von einem Freund eine Nachricht, daß er dort mit 7m² bei schönstem Wetter gekitet ist, und die Aussicht auf den nächsten Levante - Tag sehr gut ist. Der Spot liegt hinter Marbella und ist ca. 150km von Tarifa entfernt. Dieser ist eine gute Ausweichmöglichkeit, wenn in Tarifa der Levante zu stark ist.
Lohnt der weite Weg statt auf Palmones auszuweichen?
KChris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2015, 11:31   #17
JannisHH
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von KChris Beitrag anzeigen
Lohnt der weite Weg statt auf Palmones auszuweichen?
Schwierig, der Spot funktioniert nicht sehr zuverlässig. WENN er funktioniert, ist es durch die Molen super, schöne geordnete Wellen. Meist dreht der Levante aber nicht richtig rein.
Wenn es in Palmones noch gut ballert, kann man auch nach Sotogrande, besonders wenn der Levante etwas Nord-Einschlag hat.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2015, 23:04   #18
Flora
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2015
Beiträge: 33
Standard

Danke für den Tip an JannisHH für Sotogrande. Das wäre eine Option näher. Von Palmones kann ich für die letzten Levante - Tage nur bestätigen, daß es dort auch möglich gewesen wäre zu kiten.
Von Getares bekam ich von einem Bekannten gesagt, daß er gestern mit 7m² (er hat an die 90kg Gewicht) und hohen Wellen ganz zufrieden war. Da dort der Levante fast auflandig ist, ist es bei höherer Welle schon schwierig rauszukommen. Vor allem wenn wenig Platz ist, es waren viele Kiter da.
Wärmer ist es durch den Ostwind auch geworden.

Geändert von Flora (10.02.2015 um 23:10 Uhr). Grund: Smiley
Flora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2015, 19:50   #19
Flora
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2015
Beiträge: 33
Standard Der Levante bläst sich aus

Heute war der letzte Tag dieser Ostwindphase. Er begann vielversprechend mit Sonnenschein und mit kleinen Windwellen auf dem Meer. Der „Windfinder“ hatte in den letzten beiden Tagen bei jedem neuen Wetterbericht den Wind für heute mehr hochgenommen. Erst war von 12Knoten die Rede und heute früh dann schon von 20Knoten. Ich schaute mir das in Bolonia an. Der Levante war ablandig am Mittag, und blieb es bis zum Abend. Es gab trotzdem einige Kiter mit 9 bis 13,5m² auf dem Wasser.
Auch in Tarifa am Playa de las Palomas an der Düne war es nicht besser.

Die bildliche Impression habe ich gestern am Playa Chica in Tarifa aufgenommen.

Carpe Diem
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Playa chica.JPG
Hits:	101
Größe:	57,4 KB
ID:	44502  
Flora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2015, 12:01   #20
mikkahb
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2004
Beiträge: 353
Standard fahrrad leihen?

Da hier ja einige Tarifa Kenner unterwegs sind.

Wo kann man in Tarifa Fahrräder ausleihen?

Vielleicht hat ja jemand einen Tipp.

Gruß

Micha
mikkahb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2015, 20:11   #21
Flora
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2015
Beiträge: 33
Standard

Hallo mikkahb,

das Fahrradausleihen dürfte kein Problem darstellen. Sehe in Tarifa einige Geschäfte an der Hauptstrasse, wo Räder vor dem Laden zum Ausleihen angeboten werden.

Viele Grüße

Flora
Flora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2015, 20:18   #22
Flora
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2015
Beiträge: 33
Standard Windfrei

Heute war der erste windfreie Tag im Februar. Es regnete schon nachts und am Tage versprachen die tiefhängenden Wolken nichts anderes. Ich habe einen kleinen Ausflug in Richtung Algeciras gemacht. In Getares bin ich abgebogen. Dort besuchte ich ein ehemaliges militärisches Sperrgebiet, von wo aus man einen traumhaften Blick auf Gibraltar hat.
Auf dem Gelände gibt es noch die alten Bunker und einen Aussichtsturm, dessen Plattformumzäunung mit lauter Schlössern behangen ist.
Sicherlich wird auch jetzt noch von spanischer Seite die Meerenge und Gibraltar selbst auch überwacht allerdings mit anderen Mitteln.

Auf den Fotos sieht man in der Reihenfolge: Algeciras-Gibraltar-in Richtung Meerenge

Carpe Diem
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Algeciras.JPG
Hits:	59
Größe:	76,1 KB
ID:	44509  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Gibraltar.JPG
Hits:	64
Größe:	50,4 KB
ID:	44510  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Blick zur Meerenge.JPG
Hits:	62
Größe:	94,8 KB
ID:	44511  

Flora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2015, 20:33   #23
Flora
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2015
Beiträge: 33
Standard Poniente am Playa de los lances norte

Die letzten zwei Tage waren dank dem Poniente völlig entspannt. Gestern gab es nur Sonnenschein, und am Nachmittag gegen 15Uhr kam der Wind mit einer kleinen Welle von ca. 1m.
Ich bin 11m² geflogen, mit dem ich im Mittelfeld der gefahrenen Kitegrößen lag.
Vor dem Restaurant „Artevida“ waren Windsurfer mit großem Segel unterwegs. Sie fuhren meist paarweise nebeneinander, was ein schönes Bild abgab.

Am heutigen Morgen kam der Wind schon um 10Uhr herum. Im Laufe des Vormittags kamen einige Regenschauer von Südwest, die den Wind erst einmal wieder mit sich nahmen. Am Nachmittag drehte der Wind aber wieder auf West, und die Sonne erwärmte das Thermometer auf wohlige 17Grad! Ich nahm den 8m² und war damit bestens bedient. Damit hatte ich genug Druck zum Springen und die Welle, die etwas höher war als gestern, konnte ich gut abfahren. Für mich war es der schönste Kitetag seit langem. Andere hatten ab 7 – 14m². Die Windsurfer kamen heute auch nicht zu kurz. Da Wochenende ist, waren einige Spanier mehr zum kitesurfen da.

Carpe Diem
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Playa de los lances norte.JPG
Hits:	58
Größe:	62,9 KB
ID:	44527  
Flora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2015, 20:02   #24
Flora
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2015
Beiträge: 33
Standard SW – W – NW – Wind

In der letzten Nacht stürmte der Südwestwind mit 30Knoten und mehr über Tarifa. Am Morgen regnete es leicht bei 18Grad. Nachdem ich mir am Vormittag in der Cafeteria „Las Delicias“ (liegt direkt an der Hauptstraße) einen kräftigen Cafe con leche und ein Stück von der Sahnerolle zu Gemüt geführt hatte, spazierte ich zum Stadion und sah plötzlich die vielen Kites, die schon auf der Lagune fuhren. Es war gerade mal Mittag.
Wenig später stand ich selbst im Neopren am Strand. Nach einigem Hin und Her an Überlegungen habe ich den 5m² Kite mitgenommen. Die Wahl stellte sich als passend heraus. Der Wind wechselte am Vormittag vom SW auf W am frühen Nachmittag. Als der Wind später am Nachmittag auf NW drehte, legte er stark zu und wurde gleichzeitig böig. Kites zwischen 5 und 11m² habe ich gesehen. Es ist schon erstaunlich wie sehr die Kitegrößen variieren.
Eine sanfte Welle von ca.1,80m machten das Meer zur Spielwiese für Kite- und Windsurfer. Die Sonne hatte es bis auf wenige Male heute schwer die Wolkendecke zu durchbrechen.

Carpe Diem
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Lagune.JPG
Hits:	46
Größe:	57,6 KB
ID:	44548  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Lagune1.JPG
Hits:	79
Größe:	45,8 KB
ID:	44549  
Flora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2015, 20:07   #25
Flora
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2015
Beiträge: 33
Standard Levante in Los Canos de Meca

Es war heute der erste Tag bei starkem Levante mit über 30Knoten in Böen. Ich zog es vor gleich nach Los Canos de Meca zu fahren, denn der Regen in Tarifa lud nicht ein zu bleiben.
Als ich ankam, war der Parkplatz an dem Restaurant „Las Dunas“ schon gut gefüllt mit Autos von Kite- und Windsurfern. Auch hier gab es Mittags noch ein paar nasse Tropfen von oben. Dann kam die Sonne und mit ihr der Wind. Bei dem böigen Wind setzte ich mich lieber oberhalb der Bucht auf die Düne und beobachtete die Kitesurfer. Gute Kitesurfer waren auf dem Wasser, die trotz der heftigen Böen Sprünge taten und dynamisch die Welle von 2m abritten.
Oberhalb der Bucht, in der Nähe der Appartements hatten die wenigen Windsurfer auch eine gleichmäßig laufende glatte Welle. Ein gleichmäßigerer Wind dazu wäre schön gewesen. Und der Einstieg über das Riff ist bei Ebbe besonders schwierig.
In dem Restaurant „Las Dunas“ ist das Interior aus Holz erwähnens- und bestaunenswert. Die Bedienung ist sehr freundlich und auf zack. Das Einladenste für mich war aber der offen brennende Kamin in der Mitte des Raumes.

Carpe Diem
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Los Canos de Meca.JPG
Hits:	60
Größe:	63,8 KB
ID:	44580  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Los Canos.JPG
Hits:	56
Größe:	62,5 KB
ID:	44581  
Flora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2015, 19:50   #26
Flora
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2015
Beiträge: 33
Standard Levante bleibt bockig

Ein zweites Mal versuche ich es heute in Los Canos de Meca auf´s Wasser zu kommen. Jedoch zeigt der Levante wenig Interesse an meinem Wunsch. Er bleibt bis zum späten Nachmittag unbeständig. Windlöcher und heftige Böen machen es den Kitern auf dem Wasser nicht gerade leicht. Zumindest haben sie es danach erzählt. Kitegrößen zwischen 6m² (4,5m², welcher von einem Kind geflogen wurde) und 11m² konnte ich in der Zeit, als ich dem Treiben am Strand zusah, sehen.
Für morgen ist kein Wind gemeldet. Aber wir haben frühlingshafte Temperaturen. Heute waren 18Grad und Sonnenschein. Und die Dämmerung setzt zunehmend später ein. Jetzt gerade wird es dunkel - es ist 19.45Uhr...und ein Kreuzfahrtschiff mit Beleuchtung wie ein Christbaum fährt durch die Meerenge.

Carpe Diem
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2.Tag Levante.JPG
Hits:	63
Größe:	55,1 KB
ID:	44589  
Flora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2015, 18:59   #27
Flora
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2015
Beiträge: 33
Standard Tarifa – Am Stadion

Wenngleich das Wetter alles andere als schön war, hatte man heute bei Südwest – Wind trotzdem eifrige Kite -und Windsurfer am Strand zu sehen bekommen. Man muß wissen, der SW bringt stets ein Tiefdruckgebiet mit. Es regnet teils kräftig oder permanent, und die Sonne macht sich dabei echt rar. Erst gegen Abend beruhigte sich das Wetter, und der blaue Himmel zeigte sich wieder. Die Abendsonne beschien Tarifa in einem leuchtenden Rot.

In der Spitze waren 25Knoten gemeldet, aber es schien etwas mehr geworden zu sein.
Mancher ging es sehr sportlich an und überschätzte sich dabei, und baute einen viel zu großen Kite auf. Zum Beispiel ein Mädel ließ sich ihren 9m² Kite starten, und damit sie nicht abhob vom Erdboden, mußte man sie am Trapez festhalten. Auf den Schreck hin landete sie den Schirm gleich wieder.

Die Wellen auf dem Meer waren um die 2m, wobei der größere Teil der Kitesurfer auf der Lagune zu sehen war. Durch den Neumond ist diese besonders voll gelaufen, und es war Platz genug sich gegenseitig aus der Bahn fahren zu können.

Carpe Diem
Flora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2015, 19:38   #28
Flora
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2015
Beiträge: 33
Standard Dia de Andalucia

...wurde gestern auch in Tarifa gefeiert. Auf dem Plaza de Alameda gab es Garbanzos con Choco (Kichererbsen mit Tintenfisch) und Cerveza (Bier) frei für alle Mitfeiernden.

Der Wind kam gestern von West. Da Wochenende war, ist es auf dem Wasser schnell voll geworden. Selbst unzählige Windsurfer waren zwischen den Kitern. Ich hatte 8m² aufgebaut, und war an die 2h kiten. Zu Anfang gab es viele Wolken, und der Wind fühlte sich mal wieder eisig an. Erst am späten Nachmittag kam die Sonne, und ließ den Wind noch einmal auffrischen für die, die später kamen, und es wurde gefühlt wärmer.

Heute: Der NW – Wind drehte erst Nachmittags auf West, und dann kam er mit voller Wucht. Ich mußte meinen 8er auswechseln gegen den 7m². Als kleinsten Kite habe ich einen 5m², aber den zu nehmen, war mir zu unsicher bei Wind mit Nordeinfluß. 7m² erwies sich als richtig, und es machte einen Riesenspaß die Wellen von ca.1,20m abzufahren. Die Temperatur lag bei 16Grad, was bei Sonne sehr angenehm war. Für einen Montag waren auch sehr viele Wind- und Kitesurfer auf dem Wasser.

Carpe Diem
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Playa de los lances norte.JPG
Hits:	52
Größe:	43,1 KB
ID:	44652  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Playa de los lances.JPG
Hits:	38
Größe:	33,2 KB
ID:	44653  
Flora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2015, 20:23   #29
Flora
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2015
Beiträge: 33
Standard Primavera

Vom Spanischen übersetzt heißt es Frühling. Ab heute kann man das Wort wieder häufiger benutzen, denn die Sonne und eine Temperatur von 21Grad überredeten mich zum Herausholen und Tragen von Shirt und kurzer Hose.
In der Natur sieht man bereits allerlei Gewächse, welche farbenfrohe Blüten treiben und einen aromatischen Duft versprühen, und damit den spanischen Frühling ankündigen.

Seit nunmehr 3Tagen gibt es Wind aus NW. Pünktlich zum Nachmittag dreht der Wind mit Kraft der intensiveren Sonne, die sichtlich täglich höher steht, von NW auf West.
In Tarifa am Stadion drehten sich die Kites schon am frühen Nachmittag auf dem Wasser, als hier am „Artevida“ - nördlich davon, der Wind noch nicht das Ufer erreicht hat. Erwiesenermaßen ist bei NW bis West die Windausbeute in der Stadt bei weitem besser. Allerdings ist es auch voller auf dem Wasser, womit man vielleicht leben kann.
Der Wind kam, aber blieb böig, und ich beschloß letztendlich den Tag auszusetzen, um zu regenerieren von den letzten Tagen.

Am späten Nachmittag wurde die Sicht auf Afrika so klar, daß man Schnee auf dem ca.300km Luftlinie entfernten Atlasgebirge in Marokko, dessen höchster Gipfel 4165m erreicht, erkennen konnte.

Carpe Diem
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Playa de los lances norte.JPG
Hits:	109
Größe:	42,9 KB
ID:	44669  
Flora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2015, 13:35   #30
Pego
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2013
Beiträge: 50
Standard

Hallo Flora,

ich überlege gerade, ob ich nächste Woche Freitag für 7-9 Tage nach Tarifa runter fliege. Ich wollte dich fragen, mit welcher Ausrüstung bist du auf dem Wasser, also Neodicke, Sturmhaube usw.. Ich war bisher noch nie außerhalb der Saison in Tarifa und kann die Temperaturen nicht wirklick einschätzen.


Danke und Grüße,

Daniel
Pego ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2015, 20:08   #31
Flora
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2015
Beiträge: 33
Standard

Hallo Daniel,

mit meinem 3/4mm Neoprenanzug ist es mir noch nicht zu warm geworden. Und durch meinen Helm, den ich stets trage, ist mein Kopf vor dem kühlen Wind ganz gut geschützt. Neoprenschuhe werden von anderen noch getragen und manchmal sehe ich auch noch eine Neoprenhaube.
Im "Windguru" sind die Aussichten auf wärmeres Wetter sehr gut.
Ich hoffe, ich konnte Dir ein bißchen helfen, und wünsche Dir eine gute Zeit und gut Wind in Tarifa, wenn Du Dich dafür entscheiden solltest.

Viele Grüße

Flora
Flora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2015, 16:53   #32
Flora
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2015
Beiträge: 33
Standard Chaostage in Tarifa

Wind, Feiertag und Karneval zieht viele Besucher und Surfer nach Tarifa und seinen Stränden. Das Wetter ist gut und die Stimmung der Spanier hoch.
Ich sitze windgeschützt am "Artevida", und schaue von hier aus sicher dem Getümmel der Kite- und Windsurfer auf dem Wasser zu. Ständig kommen noch mehr, und manchmal wird es ziemlich eng. Deshalb ziehe ich es vor, heute selbst nicht zu kitesurfen. Ich überlasse das Meer den Spaniern. Außerdem kenne ich inzwischen auch den Fahrstil derselben, der mir nicht immer geheuer ist. Und von der Kenntnis über Vorfahrtsregeln möchte ich gar nicht reden. Aber wenn sich einer an diese Regel erinnert, kann es passieren, daß er/sie seinen Kite so dicht an den deinigen vorbeifliegt, daß dir ganz anders wird. Was sie natürlich nicht mit Absicht tun. Spanische Mentalität findet sich in jeder Beule eines Autos wieder. Es gibt keines ohne Schramme oder Beschädigung.
Es gibt Poniente -Wind aus West- mit ca. 16 Knoten und eine kleine Welle von 1m.
Aber ich mag diese spanische lockere Lebenseinstellung und ihre offene Freundlichkeit.

Carpe Diem
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Artevida.JPG
Hits:	64
Größe:	59,9 KB
ID:	44706  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Los Vientos.JPG
Hits:	58
Größe:	62,9 KB
ID:	44707  
Flora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2015, 19:36   #33
Flora
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2015
Beiträge: 33
Standard Karneval in Tarifa

Lebhaft ging es zum Karneval in der 10 000 Seelenstadt zu. Der Freitagabend begann mit einem Maskentreiben und Musik an der Hauptkirche in der Altstadt. Am Samstag Abend fand der Umzug mit den geschmückten Wagen statt, dann ging es weiter mit Tanzmusik, wieder in der Altstadt. Eine Gruppe spielte bekannte spanische Lieder. Jeder kannte die Texte und sang mit. Alles bewegte sich zum Rhythmus der Musik. Für ein paar Stunden habe ich mich unter die vielen mit Einfallsreichtum kostümierten Leute gemischt. Als ich dann nach 2Uhr nachts im Bett lag, rauschten meine Ohren von der lauten Musik. Zu dieser Nachtzeit ging die Karnevalsfeier wohl erst richtig los. Denn als ich nach Hause ging, war das Gedränge auf dem Festplatz für mich am Größten, und auf dem Weg kamen mir nicht wenige Leute noch entgegen.
Die schönen Beine mit den roten Stiefeln auf einen der angehängten Fotos gehören zu einem Mann.

Der Poniente bläst seit Sonntag schwächer. Gestern bin ich mit dem 11er auf dem Wasser gewesen. Andere flogen schon 14 oder 15m². Nur für die eine Stunde am späten Nachmittag, als ich kiten war, hatte der Wind etwas zugelegt.
Heute ist der Wind gerade noch für 14 oder mehr m² geeignet. Dafür, weil es den ganzen Tag trüb war, war es eine Überraschung, daß überhaupt so viel kam. Gemeldet waren 6 bis 8 Knoten.

Carpe Diem
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Karneval Tarifa.JPG
Hits:	53
Größe:	93,0 KB
ID:	44768  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Beine eines Mannes.JPG
Hits:	60
Größe:	88,2 KB
ID:	44769  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Taucherkostüm.JPG
Hits:	46
Größe:	78,8 KB
ID:	44770  

Flora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2015, 19:12   #34
Flora
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2015
Beiträge: 33
Standard Hydrofoil, Kitefoil, Kite Foilboarding oder Tragflächenkiten

Die Bezeichnungen sind verschieden, aber die Praxis ist immer die Gleiche. Das Kitesurfen mit einem Hydrofoil - Board. Noch sieht man selten einen Kiter mit solch einem „Monstrum“ auf dem Wasser. Für den unteren Windbereich ist das Foil durch den geringen Widerstand unter Wasser jedenfalls hervorragend geeignet.
Heute Vormittag war für eine Stunde noch genug Wind für die Kiter mit 12m² oder mehr, danach verblieben lediglich die beiden Foil-Kiter mit 12 und 15m² Kites auf dem Wasser.
Es ist unvorstellbar, wie man mit einem Foil einen sauberen Backflip hinbekommt, den ich beobachten konnte.
Ab morgen steht mal wieder der Levante vor der Tür.

Carpe Diem
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Foil (2).JPG
Hits:	44
Größe:	85,6 KB
ID:	44809  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Foil3.JPG
Hits:	48
Größe:	52,5 KB
ID:	44810  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Foil.JPG
Hits:	49
Größe:	46,1 KB
ID:	44811  

Flora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2015, 19:05   #35
Flora
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2015
Beiträge: 33
Standard Kapstadt oder Gibraltar?

Das ist hier die Frage. Der eine oder andere Kitesurfer, der meinen Blog liest, war sicher schon in Kapstadt und kennt den Tafelberg mit der weißen Wolke auf dem Haupt. Diese Wolke verspricht stets guten Wind von Süd.
Der Fels von Gibraltar braucht keine Wolke auf seinem Haupt für guten Wind in der Meerenge. Hier in Getares, quasi gegenüber von Gibraltar, gibt es seit gestern guten Wind aus Ost und eine Welle von 2m aufwärts. Kites zwischen 6 und 10m² werden geflogen, und vor der Welle muß man sich nicht fürchten. Sie bricht nicht aggressiv, sondern sie schiebt sich in Richtung Strand, wobei nur der Wellenkamm bricht. Lediglich das Höhelaufen erfordert etwas Erfahrung, weil der Wind ziemlich auflandig kommt.

Carpe Diem

1.Foto Kapstadt, 2.Foto Gibraltar
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Kapstadt.JPG
Hits:	59
Größe:	30,9 KB
ID:	44853  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Gibraltar.JPG
Hits:	71
Größe:	46,3 KB
ID:	44854  
Flora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2015, 17:06   #36
Flora
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2015
Beiträge: 33
Standard Bolonia

Ein Traumwetter gab es in den letzten beiden Tagen zu Levante und Wellen. Keine Wolke trübte den Himmel, und es wird wahrlich täglich wärmer. Nur das Wasser ist immer noch kalt.

Zuerst machte ich mir keine so große Hoffnung, daß der Wind rein drehen würde. Zu oft stand ich schon am Strand von Bolonia ohne Aussicht auf´s Wasser zu kommen.
Ab gestern Mittag aber sah es schon gut aus. Das ganze Meer schäumte weiß von Windwellen, auch im Strandbereich. Dann sah ich den ersten Kiter unterhalb in der Bucht auf dem Wasser. Wenig später kamen die Nächsten an der Chiringuito „La Cabana“. Windsurfer waren inzwischen schon einige unterwegs. Wegen dem angesagten Swell waren mehr von ihnen da als sonst. 1,50m hoch in etwa kam die Welle, und man konnte so manchen Windsurfer einen Loop an der Welle springen sehen.
Kites von 7 und 8m² wurden geflogen. Der Wind hielt sich bis zum späten Nachmittag bis er weniger wurde.
Heute war der Wind gleich stark, nur die Welle war kleiner. Wieder einmal waren nur wenige Kiter in Bolonia, was den Spot fast zu einem Geheimtip macht.

Carpe Diem
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bolonia.JPG
Hits:	64
Größe:	57,6 KB
ID:	44917  
Flora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2015, 10:19   #37
Flora
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2015
Beiträge: 33
Standard Zeit für dünnere Neopren

Es ist soweit. Die Saisoneröffnung der Geschäfte und Restaurants, die während des Winters geschlossen waren, steht unmittelbar bevor. In Tarifa kann man beobachten, wie die Läden von innen und außen frisch gestrichen und geputzt werden.
Wind gab es gestern mal wieder ordentlich von West, nachdem fast 14Tage vergangen sind seit dem letzten Poniente. Erst habe ich den 11er geflogen. Nach einer halben Stunde holte ich dann doch den 9er. Mir sind kleinere Kitegrößen sowieso lieber. Man kann sie schneller bewegen und drehen.
Zu Beginn, um ca. 15Uhr, war noch nicht all zu viel los auf dem Wasser, weil eigentlich nur bis zu 12Knoten angesagt waren. Später dann änderte sich das Bild, und man mußte bei Richtungsänderung wieder hinter sich schauen. Der Thermik-Wind hielt sich bis zum späten Nachmittag bis die Sonne ihn wieder mit sich nahm.

Vor ein paar Tagen schloß ich mich einer spanischen Truppe an, um eine Ausstellung im „Montenmedio“, ein Golf-Hotel an der Carretera N340, E-5, Km 41.3 in Richtung Vejer de la Frontera, zu besuchen. Diese nennt sich NMAC, und stellt dauerhaft Kunst verschiedener Künstler aus, welche im Dialog mit der Natur steht. Die Exponate kann man zum Teil in Gebäuden, und in einem angrenzenden Pinienwald in freier Natur sehen. Eine Führung, welche angeboten wird, ist zu empfehlen, um die Beweggründe des jeweiligen Künstlers besser verstehen zu können.

Carpe Diem
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Erschöpfung.JPG
Hits:	65
Größe:	41,0 KB
ID:	44970  
Flora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2015, 16:26   #38
Flora
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2015
Beiträge: 33
Standard Ruta del Atun

Da es zur Zeit ziemlich still ist auf den Gewässern um und in Tarifa, möchte ich gern etwas zum Fang des Thunfisch hier berichten. Mit dem Titel „Ruta del Atun“ ( Route des Thunfisch ), welche man meist in Restaurants auf Plakaten zu lesen bekommt, möchte man gegenüber den Gästen aufmerksam machen, daß hier die Route des Thunfisch vorbeiführt.
Entlang der Küsten der Meerenge von Gibraltar werden momentan die Fangnetze ausgebracht, derzeit sichtbar auch vor dem Playa de los Lances in Tarifa. In absehbarer Zeit wandern die Thunfische vom Atlantik ins Mittelmeer um sich fortzupflanzen. Der Fischfang selbst wird als „Almadraba“ bezeichnet. Die Fischer (Almadraberos) in Tarifa organisieren in dieser Woche eine Demonstration, weil ihnen das Ministerium für Landwirtschaft die Extra- Fangquote von 20 Tonnen nicht bewilligt hat. Nach Bekanntmachung aller Fakten betrachtet, ist diese Entscheidung für die Thunfische und ihren Fortbestand in der Zukunft zu befürworten. Durch die zunehmende Dezimierung des Bestandes des Thunfisch leiden zunehmend auch die in der Meerenge lebenden Orcas, dessen Futtergrundlage diese darstellen.
Über die Wale kann man noch mehr erfahren bei der Schweizerin Katharina Heyer, die sich seit über 16 Jahren für den Schutz der Wale hier in der Meerenge einsetzt, und den Interessierten auch per Bootsfahrten zu ihnen näher bringt. Dafür hat sie damals „Firmm“ gegründet.

Carpe Diem
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Tarifa Ruta del Atun.JPG
Hits:	44
Größe:	61,7 KB
ID:	44992  
Flora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2015, 19:31   #39
Flora
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2015
Beiträge: 33
Standard Wasser von allen Seiten

Im Moment ist die Wetterlage in Tarifa sehr instabil. Seit drei Tagen wechseln sich Regenschauer mit Sonnenschein ab. Den letzten Regen gab es immerhin vor 3 Wochen!
Heute allerdings schütteten die Regenwolken Wasser über Tarifa herunter, daß man sich in einer Auto – Waschanlage wähnte. Von Morgens bis zum Nachmittag wurde das Ganze von einem Gewitter begleitet, welches wie angenagelt über der Stadt verweilte. So daß man sich wiederum eine Auto – Waschanlage vorstellen muß, in der das Licht regelmäßig für einen Augenblick hell aufleuchtet, was dann die Gewitterblitze darstellen würde.
Bis auf einen kleinen Sandstreifen zwischen Meer und Strand ist der gesamte Playa de los Lances unter Wasser verschwunden. Eine endlose Lagune. Nur leider war kein Wind, um diese zu nutzen. Und das Wasser sieht durch seine braune Farbe auch nicht sehr einladend aus. Selbst das Meerwasser im Uferbereich ist eine braune Suppe. Die zufließenden Flüße, der Dauerregen und die höhere Flut durch den Neumond haben diese Situation entstehen lassen.
Die Wettervorhersage läßt auch weiterhin der Sonne wenig Spielraum. Abwarten und Cafe con Leche trinken, heißt somit das aktuelle Motto.

Carpe Diem
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	An der Vogelwarte.JPG
Hits:	42
Größe:	50,4 KB
ID:	44996  
Flora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2015, 14:05   #40
Flora
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2015
Beiträge: 33
Standard Abschied von Tarifa

Der Regen in Tarifa geht zu Ende, und auch meine Zeit in der Windhauptstadt Europas geht vorüber.
Ich möchte mich bei meiner Leserschaft bedanken für ihr Interesse. Das Schreiben der Berichte hat mir viel Freude bereitet. So manchen unter ihnen konnte ich sogar animieren, sich Tarifa einmal anzusehen, ohne das er je da war. Das konnte ich den Emails an mich entnehmen.
Vielleicht kann ich den Blog über Tarifa irgendwann in diesem Jahr weiterführen, was ich mir sehr wünschen würde.
Bis dahin wünsche ich Euch allen eine wind- und sonnenreiche Kitesaison.

Bis bald

Flora

Foto - Windpark vor Facinas (nördlich von Tarifa)
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Windpark bei Facinas.JPG
Hits:	39
Größe:	45,7 KB
ID:	45052  

Geändert von Flora (22.03.2015 um 20:52 Uhr). Grund: Foto einsetzen
Flora ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
gehts nur mir so? (Frust, Wind weg ...) bimpara Kitesurfen 11 13.04.2013 16:29
fahrtechnik bei viel wind um "wipe outs" zu vermeiden ? Clemens11 Kitesurfen 21 09.09.2009 10:15
Flysurfer starten bei böigem Wind gonzhonk Kitesurfen 39 20.07.2009 01:50
Brouwersdam Wind September ? go-on Reisen und Spots 15 16.02.2006 22:06
kite trip report Fortaleza-Galinhos BRASIL joe Kitesurfen 5 28.08.2004 22:05


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:40 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.