oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Produkte: Testberichte - Erfahrungsberichte - Reviews > Kites
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.11.2011, 13:53   #1
hai777
ProBoarding.de
 
Dabei seit: 03/2004
Ort: Insel Rügen / Thiessow
Beiträge: 791
Pfeil North Rebel 2012



Ein über Jahre erarbeiteter Status, führt dazu das North seinen erfolgreichsten Kite für das Modelljahr 2012 als erstes ins Rennen schickt. Ab Ende Juli bzw. Anfang August ist der Rebel 2012 verfügbar und war seit dem, des Öfteren ausverkauft. Wir haben für unseren Fahrbericht einen Rebel in 9 m2 organisiert, welchen wir nun seit ca. fünf Monaten in den unterschiedlichsten Bedingungen im Einsatz haben. Die Wahl ist ganz bewusst auf diese Größe gefallen, da laut Hersteller der 9er das Bindeglied bildet. Er soll für einen fließenden Übergang zwischen dem Lager der größeren und der kleineren Rebels sorgen. Nicht nur am äußeren farblichen Erscheinungsbild hat sich einiges (auffällig) getan, auch der Shape an den Square Tips und sein Flugverhalten haben sich dezent gewandelt. North hat mit dem Rebel einen Crossover Kite, der Freerider mit ausreichend Leistung versorgt und eine gute Geschwindigkeit bei direktem Handling für die Welle mitbringt.

Windbereich: Der Rebel deckt einen Verhältnismäßig großen Windbereich ab, wobei es im Low-End einen aktiven Fahrer erfordert. Durch sein direktes Handling und seine sehr gut Beschleunigung, arbeitet sich der Fahrer permanent mit mehr oder weniger Sinuskurven vorwärts, ohne es als auffällig negativ zu empfinden. Kurz vor dem mittleren Windbereich fängt der Rebel an seine Leistung nach und nach freizulegen. In dieser Phase liegt er absolut ausbalanciert in der Hand und liefert ein gutes Feedback. Auf dem Weg zum oberen Windbereich muß die De-Power aktiv mit einbezogen werden. Durch gelegentliches und rechtzeitiges Nachtrimmen des Adjusters, lässt sich ein stabiler Druckpunkt lange und effektiv halten.

Bargefühl: Durch Knoten an den sogenannten “Adaptive Tips” lassen sich die Barkräfte in mehr oder weniger Bardruck regulieren. Eine Einstellung die unter Feintrimm läuft, und sich unkompliziert umsetzen lässt. An der Bar selbst bekommt der Fahrer eine gute und nachvollziehbare Rückmeldung, die erst im kompletten DePower Zustand indirekt bzw. leicht schwammig wirkt. Griff bzw. Fingermulden sorgen in Verbindung mit dem soft wirkenden Bar-Belag für einen komfortablen und sicheren Halt.

Springen: Durch das direkte Ansprechverhalten und die hohe Fluggeschwindigkeit, können Freerider die über ausreichend Fahrtechnik verfügen, dem Kite einen beachtlichen Lift mit langer Hangtime entlocken. Zur Landung hin reduziert er seine Leistung langsam und nachvollziehbar so dass der Fahrer sich mit guter KiteKontrolle auf die Board Landung konzentrieren kann. Ausgehakt produziert der Rebel zwar einen schönen Pop, kommt aber an die kompakten Handlingqualitäten eines Vegas nicht ganz heran.

Komfort: Beurteilt man den Rebel insgesamt, würden wir ihn als sportlich komfortable bezeichnen. Er zieht auf Wunsch weit an den Windfensterrand, und läuft bequem sehr gut Höhe. Er besitzt eine ausgesprochen hohe Flugstabilität und unterrichtet durch sein direktes Feedback den Fahrer über jede Aktivität. Lediglich stark böige Verhältnisse erfordern einen aufmerksamen und aktiven Rider, da es einen Moment dauert den richtigen Trimm bezogen auf die Leistung zu finden.

Drehen: Der Rebel rotiert selbst im unteren Windbereich schon sehr sauber. In dieser Phase verhält er sich angenehm friedlich. Ungeübte Fahrer bekommen in diesem Bereich sehr gute Voraussetzungen zum Ausprobieren und Üben von Manövern. Ab dem mittleren Bereich zieht nicht nur die Leistung spürbar an, auch das Drehverhalten wird deutlich schneller und enger. Im oberen bzw. stark getrimmten Zustand sollte der Fahrer das Drehverhalten aufmerksam verfolgen. Durch fehlende Spannung der Steuerleine, werden die Radien wieder größer und bauen an Tempo ab, so dass gelegentlich nachgetrimmt werden muss.

Safety: Das Iron Heart IV funktioniert wie schon seit Jahren in seiner Konstruktion unkompliziert und sicher. Lediglich die Wahl und das Aussehen der Materialien Variieren von Jahr zu Jahr. So ist der ergonomisch geformte Auslösegriff 2012 nicht mehr rot und durchsichtig, sondern in oranger Signalfarbe gestaltet worden. Bei der Safety Leash wurde ebenfalls der Kunststoff durchgetauscht, und der Karabiner bekam eine verschiebbare Neopren Ummantelung gegen ungewolltes Ein- bzw. Aushaken spendiert. Und natürlich wie kann es anders sein, die fünfte Leine. Ein Element was nicht nur für einen stabilen Stand am Himmel sorgt, sondern nach dem Auslösen für nahezu perfekte Sicherheit garantiert.

Fazit: Unser Fazit zum North Rebel 2012 und weitere Bilder.





hai777 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2011, 21:36   #2
hoppel aus vehlefanz
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2006
Beiträge: 553
Standard

was macht ihr jetzt mit dem 9 er?
hoppel aus vehlefanz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2012, 11:21   #3
PROboarder
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2011
Ort: Bayern, bei Nürnberg
Beiträge: 515
Standard

...ist es jemandem möglich, ein bis zwei Bilder des Deflate Ventiles zu machen und hier herein zu stellen. Ich möchte mir einmal die Qualität des Klettverschlusses ansehen, da North ja leider noch die "alten" kleinen Ventile verwendet. Danke.
PROboarder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2012, 20:39   #4
hai777
ProBoarding.de
 
Dabei seit: 03/2004
Ort: Insel Rügen / Thiessow
Beiträge: 791
Pfeil Deflate Ventil North

Hier schon mal das Bild...

hai777 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2012, 12:56   #5
PROboarder
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2011
Ort: Bayern, bei Nürnberg
Beiträge: 515
Standard

Ich gehe mal davon aus, dass 2012 noch kein neuer Rebel heraus kommen wird, richtig? Welchen Rythmus ist man North gewöhnt. Bin echt am überlegen, ob ich auf North umsteigen werde...
PROboarder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2012, 13:34   #6
cor
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2012
Beiträge: 917
Standard

Der 2013er wird voraussichtlich Ende Juli/Anfang August kommen. Wie jedes Jahr.

ich finde den Rebel auf jeden Fall sehr geil
cor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2012, 13:48   #7
PROboarder
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2011
Ort: Bayern, bei Nürnberg
Beiträge: 515
Standard

Also doch noch dieses Jahr? Hat schon jemand technische Neuerungen? Gibt es ein großes Ventil?
PROboarder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2012, 12:36   #8
hoppel aus vehlefanz
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2006
Beiträge: 553
Standard

ich würd mir ja mal wünschen, dass das deflate ventil in der Nähe der Mittelstrut ist. So kann man den Kite auch einach zusammenrollen. Also links Einlass und rechts das Auslass ventil. Das kann doch North machen. Warum ist es überhaupt so weit außen, das Auslassventil?
hoppel aus vehlefanz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2012, 12:43   #9
wienerschnitzel
 
Dabei seit: 02/2010
Beiträge: 171
Daumen runter

Zitat:
Zitat von hoppel aus vehlefanz Beitrag anzeigen
. Warum ist es überhaupt so weit außen, das Auslassventil?

...das weiss niemand....!
wienerschnitzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2012, 12:44   #10
PROboarder
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2011
Ort: Bayern, bei Nürnberg
Beiträge: 515
Standard

Ich würde mir ein großes Ventil wünschen... so wie es einige andere Hersteller bereits machen.
PROboarder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2012, 13:27   #11
Handpumpe
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2011
Beiträge: 386
Standard

Moin!
Ich hab Fragen zum Rebel:
Zum einen wird ja immer die Supported Leading Edge angeführt. Sehe ich das falsch, dass wenn der Adjuster leicht gezogen ist, der Support weg ist? Fliegt der Rebel nur so sehr gut, wenn der Adjuster offen ist?
Die Neuheit mit der einstellbaren Barpressure: Ist das nicht das gleiche wie Toms "Fuse-Knoten"??

Vielen Dank für die Antworten!
Handpumpe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2012, 13:37   #12
cor
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2012
Beiträge: 917
Standard

Zitat:
Zitat von wienerschnitzel Beitrag anzeigen
...das weiss niemand....!
Ähh doch. Damit man den Kite einfach von links nach rechts aufrollen kann beim zusammenpacken?! Die Luft kannste dann direkt beim Aufrollen über das Auslassventil raus pressen.

Ich find's mega praktisch.
cor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2012, 16:06   #13
wienerschnitzel
 
Dabei seit: 02/2010
Beiträge: 171
Standard

Zitat:
Zitat von cor Beitrag anzeigen
Ähh doch. Damit man den Kite einfach von links nach rechts aufrollen kann beim zusammenpacken?! Die Luft kannste dann direkt beim Aufrollen über das Auslassventil raus pressen.

Ich find's mega praktisch.
ähh nein, deswegen haben die meisten andere Hersteller das Auslassventil in der Mitte der Fronttube neben dem Einlassventil, damit man den Kite von beiden Seiten aufrollen kann, wie das 90% aller Leute machen.

Klar kann man den Kite von einer Seite aufrollen, geht schnell und sieht scheiße aus.

egal..
wienerschnitzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2012, 17:09   #14
cor
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2012
Beiträge: 917
Standard

Zitat:
Zitat von wienerschnitzel Beitrag anzeigen
Klar kann man den Kite von einer Seite aufrollen, geht schnell und sieht scheiße aus.
Gehst Du zum Kite-Zusammenroll-Schönheitswettbewerb? Schnell und kompakt muss es sein und danach in den Bag passen.
cor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2012, 20:47   #15
hoppel aus vehlefanz
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2006
Beiträge: 553
Standard

ich finds aber auch blöd. GHerade beim aufrollen und dann beim nächsten pumpen. Musst den Kite erst wieder abrollen und Ventil schließen. So kannste das gleich machen, nachdem du aufgerollt hast. Beim nächsten aufbauen einfach Pupe rein und los gehts. Der Kite entrollt sich von allein. Besser gehts nicht.
hoppel aus vehlefanz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2012, 10:10   #16
cor
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2012
Beiträge: 917
Standard

Zitat:
Zitat von hoppel aus vehlefanz Beitrag anzeigen
ich finds aber auch blöd. GHerade beim aufrollen und dann beim nächsten pumpen. Musst den Kite erst wieder abrollen und Ventil schließen. So kannste das gleich machen, nachdem du aufgerollt hast. Beim nächsten aufbauen einfach Pupe rein und los gehts. Der Kite entrollt sich von allein. Besser gehts nicht.
Naja wie schnell ist so ein Kite denn bis zur Hälfte abgerollt? 3 Sekunden? Wenn's 25 Knoten hat geht's auch in einer Sekunde

Ne mal im Ernst. Ich hatte schon beide Varianten und der Unterschied beim Aufpumpen und Aufrollen etc. ist absolut minimal. Beide Varianten haben Vor- und Nachteile. Ich kauf einen Kite bestimmt nicht nach der Platzierung des Auslassventils oder der Zeit, wie lang ich zum auf- und abrollen brauch.
cor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2012, 10:13   #17
hoppel aus vehlefanz
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2006
Beiträge: 553
Standard

das ist für mich auch leine Kaufentscheidung. ich finde es nur praktischer und frage mich, warum Nkb daran so festhält.
hoppel aus vehlefanz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2012, 14:20   #18
Freerider
no riding anymore :(
 
Dabei seit: 11/2004
Ort: NRW
Beiträge: 967
Freerider eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Könnte jemand evtl einmal die Vorteile/Nachteile gegenüber dem 2010er Rebel aufzählen ?
Überlege mein Range auf den Rebel umzustellen . Hab den 2010er in 9 und finde ihn top !
gruß
Tom
Freerider ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2012, 08:23   #19
Freerider
no riding anymore :(
 
Dabei seit: 11/2004
Ort: NRW
Beiträge: 967
Freerider eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Freerider Beitrag anzeigen
Könnte jemand evtl einmal die Vorteile/Nachteile gegenüber dem 2010er Rebel aufzählen ?
Überlege mein Range auf den Rebel umzustellen . Hab den 2010er in 9 und finde ihn top !
gruß
Tom
hmmm .. keiner ?
Freerider ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
North Rebel 2012 phdrms Kitesurfen 21 15.11.2011 08:03
North Rebel oder Cabrinha Switchblade? Boardido Kitesurfen 5 04.05.2011 18:54
North Rebel 2011 realistische Windrange 11m² - 12m² ? Senegal Kitesurfen 5 14.04.2011 18:05
North Rebel 2011 vs Best Kahoona V3 ? Senegal Kitesurfen 5 14.04.2011 10:49
Relaunch Gummi an North Rebel 07 (wie Rebel 08)? Zimmermannsports Kitesurfen 0 07.08.2008 13:16


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:46 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.