oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Wellenreiten und SUP
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.09.2017, 11:50   #1
schwupp
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2013
Beiträge: 167
Standard Was gibt es Neues für 2018?

Was gibt es denn so Neues für das kommende Jahr, bis auf das die Hersteller auf die neue Klebetechnik umsteigen?

Sind bessere Boards zu erwarten? Oder bleibt der Stand ungefähr gleich und sie werden nur etwas leichter?

Ein 16ner ISUP wäre ja auch mal interessant, sofern es auch in guter Qualität möglich ist, ist da was geplant?
schwupp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2017, 16:39   #2
SUPshop24-7.com
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2011
Beiträge: 524
Standard

Ich freu mich schon aufs testen von diversen und für mich Interessanten ISUP Boards... Gib dann Bescheid!

Ein 16er zb. von Indiana SUP
SUPshop24-7.com ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2017, 18:06   #3
schwupp
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2013
Beiträge: 167
Standard

Zitat:
Zitat von SUPshop24-7.com Beitrag anzeigen
Ich freu mich schon aufs testen von diversen und für mich Interessanten ISUP Boards... Gib dann Bescheid!

Ein 16er zb. von Indiana SUP
Wow auch noch so ein super Design und viele Möglichkeiten Gepäck zu befestigen. Also wenn das was taugt im Vergleich zum Bullet Air könnte das mein Board 2018 werden. Zwar eher schwerer als leichter..aber nunja, schön lang.
schwupp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2017, 21:47   #4
schwupp
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2013
Beiträge: 167
Standard

Aus dem 2018ner Sic Katalog:

AIR-GLIDE BULLET 17.4
5,28m x 67cm x 15cm, 370l, 14kg, dagegen sieht das Indiana bestimmt alt aus, denn ich traue SIC einfach mal zu das es ein tolles Board ist.

Warum hat sich beim 14ner eigentlich das Gewicht nicht verändert, ich dachte das ist ein Vorteil der tollen Fusion Technologie?

Geändert von schwupp (05.10.2017 um 22:08 Uhr).
schwupp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2017, 12:38   #5
BolleScheese
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2016
Ort: Berlin
Beiträge: 18
Standard

Glaube, da gibts Einiges:
Starboard bietet bei den Raceboards einen trimmbaren Aramid-Stringer im UW-Schiff. Damit kann die Rockerline den Bedingungen angepasst werden.
Da gibts auch ein Unlimited in 18x27!!!
Mistral kommt mit einem Vortex Air und einem Slipstream Air, 14x24 udn 12,6x24 (bisschen schmal, leider)
Von LIGHT BOard Corp. Dibts die MFT Racer in der ITC Version mit Carbon Stringer im UW Schiff für mehr Steifheit.
Last but not Least sind die Racer von redpadde auch nice. Das Elite (mit Carbon-Stange) gibts denn in 12x6x26 oder 28 und das 14er in 25 oder 26er Breite.
Die Indianas wurden ja schon genannt.
BolleScheese ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2017, 13:16   #6
schwupp
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2013
Beiträge: 167
Standard

Oh danke,

ja das Starboard ist definitiv auch sehr interessant. Leider ist dort kein Gewicht angegeben. Mit dem ganzen Zusatzkram (Doppelkammer + Airline) ist es bestimmt noch etwas schwerer als das SIC, aber wenn es dadurch auch wesentlich besser ist, dann ist dem so.

Es hat wohl auch kein Gepäcknetz, muss man sich also selber rauf basteln.

Geändert von schwupp (06.10.2017 um 18:09 Uhr).
schwupp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2017, 14:44   #7
BolleScheese
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2016
Ort: Berlin
Beiträge: 18
Standard

Starboard verwenden aber für den Rumpf keinen Kleber sondern verschweißen das PVC. Das spart ja auch Gewicht. Ich denke, beim Race ist Steifheit auch wichtiger als das letzte Bisschen Gewicht, damit sich das Brett nicht festsaugt. Sonst hilft auch ein leichtes Board nicht weiter.

Bin gespannt, was noch so kommt. Bestimmt kommt mal was mit angesenkter Standplattform. Wenn man schon eine zweite Kammer mittig integriert, kann man die auch dünner machen und ggfl. zusätzlich mit einem Honeycomp-insert o.Ä. versteifen.

Ich fände es auch gut, wenn wnigstens PVC-Schaufen drauf wären in die man ein Netz fädeln kann.
BolleScheese ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2017, 14:50   #8
schwupp
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2013
Beiträge: 167
Standard

Verschweißen tun sie doch jetzt eigentlich alle?

Naja beim Gewicht gehts mir auch vorrangig darum das ich es ja schleppen und aus dem Wasser holen muss. Es kommt ja auch noch Zubehör wie Getränke, Essen, Pumpe, Paddel, Kamera in den Rucksack und aufs Board, da bin ich mit bei nem 11kg Board auch schnell bei 20kg.

Aber ja wenn das Board dafür mehr Spass macht schleppe ich halt auch 3-4kg mehr. Wäre aber trotzdem gut zu wissen, aber werden die schon irgendwann mit angeben.
schwupp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2017, 15:51   #9
Michi M
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2015
Beiträge: 46
Standard

Ich würde mir ja mehr Innovation im Sup-Surfbereich wünschen, so wie von Tripstix.

Ich hoffe da kommt noch was die nächsten Jahre, z.B. müsste doch was mit Kanälen oder V-Shapes am Boden gehen um das Ansaugen zu verhindern.

Oder ein Red Paddle Whip, noch dünner, dafür mit Carbonstange und z.B. aufgeklebten Kanten, etc.
Michi M ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2017, 17:43   #10
SUPshop24-7.com
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2011
Beiträge: 524
Standard

@Schwupp: ein 14er ISUP mit 11,5kg ist schon sehr gut! Da haben viele mehr!
Leicht und schwabbelig ist kein Problem! Aber Steif und leicht ist Fusion!

Fusion ist verschweißt und leicht und Steif! Hab viel getestet in Letzter Zeit und das ist für mich das Beste/Interessantes im Moment! Noch Steifer geht's nur beim LightCorp ICT, das ist aber dafür wieder etwas schwerer! Den Speedunterschied muss man noch heraus testen!

Zum Starboard sag ich meine Bedenken und Gedanken nicht
SUPshop24-7.com ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2017, 20:49   #11
schwupp
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2013
Beiträge: 167
Standard

Zitat:
Zitat von SUPshop24-7.com Beitrag anzeigen
@Schwupp: ein 14er ISUP mit 11,5kg ist schon sehr gut! Da haben viele mehr!
Leicht und schwabbelig ist kein Problem! Aber Steif und leicht ist Fusion!
Ich ging halt immer davon aus das das 2016ner Bullet noch nicht Fusion ist und dachte da kommt noch mal ein Schub Leichtigkeit rein.

Aber jetzt da es 17,4 und 18ner Modelle gibt eigentlich auch egal, jetzt möchte ich davon eins. Ich hoffe auf ein interessanten Vergleich zwischen dem 17,4 Bullet und dem 18ner Starboard.

Zitat:
Zitat von SUPshop24-7.com Beitrag anzeigen
Zum Starboard sag ich meine Bedenken und Gedanken nicht
Mh aber gerade das interessiert mich doch..

Geändert von schwupp (07.10.2017 um 21:08 Uhr).
schwupp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2017, 08:52   #12
der willi
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 58
Standard

Ähm...ich lese hier immer was von "ansaugen"
Ist jetzt hoffentlich keine blöde Frage, aber kann bitte jemand kurz erklären, was damit gemeint ist?

Danke und Gruß
Willi
der willi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2017, 14:07   #13
o.kn
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2014
Beiträge: 283
Standard

Stell dir vor du paddelst auf dem Meer ein Welle an,
du merkst langsam wie die Welle das Board ergreift,
du bekommst Schub,
du beginnst dein Gewicht nach hinten zu verlagern,
du drückst mit deinem Fuß das Heck des Boards fest nach unten um die Nase anzuheben und zu lenken.

Du merkst das Board biegt sich in der Mitte nach oben und die Nase klebt noch an der grünen Welle (ungebrochen). Egal wie stark du drückst, es klebt und klebt und bleibt nicht lenkbar.

Die Welle bricht,
die Nase taucht ein da sie immernoch festklebt, dadurch katapultiert dich das Heck nach vorne. (Nosedive)

Wenn du Glück hast landest du nur vor der brechenden Welle und nicht auf dem Board, und das Board nach dem Auftauchen nicht auf deinem Kopf, und die Leash hat sich nicht um deinen Arm oder gar Hals gewickelt.
Keine Finne steckt irgendwo in deinem Körper...

Also auf zur nächsten Welle...

Das verstehe ich zumindest unter ansaugen!
o.kn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2017, 18:57   #14
der willi
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 58
Standard

Danke o.kn für die gute Erklärung. Ich habe diese Erfahrung noch nicht gemacht, da ich (leider) nur zuhause auf der Lahn paddle oder mal auf dem Edersee. Ich muss im nächsten Jahr mal mit Board in den Urlaub fliegen
der willi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2017, 19:38   #15
Michi M
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2015
Beiträge: 46
Standard

... genau das meine ich mit Ansaugen; man ist erst mal so damit beschäftigt die Spitze in die Luft zu bekommen, bis man sich endlich ums tatsächliche Surfen kümmern kann.
Das sollte schon das Tripstix deutlich besser können, weil es a) nach vorne dünner wird und b) durch diese Luftkammerstruktur so eine Art Channels hat.

Grüße,

Michi
Michi M ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2017, 19:47   #16
schwupp
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2013
Beiträge: 167
Standard

Gibts schon Infos wann die langen Boards zum testen verfügbar sind?
schwupp ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Star 2018 News ActionDynamix Kitesurfen 0 03.08.2017 11:57
Seaflight 2015 - neues Model - neues Material Hein Mück Kitesurfen 0 08.09.2014 21:06
Biete fast neues Cabrinha Hüfttrapez aus 2010 (Gr. S) Alge Archiv - Kitesurfen [B] 0 18.12.2010 17:18
Hallo! Neu hier und brauche ein neues leichtes Schnittchen (bei 60kg) - Empfehlungen? Kitespatzl Kitesurfen 10 09.11.2010 20:48
Neues und fast neues 2006er airush Material!!! phbecker Archiv - Kitesurfen (eBay-Auktionen) 0 24.07.2006 19:53


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:07 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.