oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Windsurfen
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.06.2018, 21:36   #1
Hutzelbutzel
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 06/2018
Beiträge: 3
Standard Fragen zur Surfausrüstung (gebraucht, etwas älter)

Hallo,
ich habe mir eine gebrauchte Surfausrüstung zugelegt. Dabei waren im Wesentlichen zwei Segel, ein Brett, Mastverlängerung, Gabelbaum aber kein Mast! Dazu hätte ich jetzt ein paar Fragen an Euch Profis:
1) Das Board hat ein paar kleine Beschädigungen, die irgenwie geklebt(?) gehören. Siehe Bilder. Mit was flickt man so was am besten?
2) Ich habe keinen Mast. Möchte mir nur einen für beide Segel zulegen. Mastverlängerung habe ich. Welche Mastlänge brauche ich dafür? Ein Segel braucht ein 438er und das andere ein 464er.
3) Ich habe noch von meinem 25 Jahre alten Fanatic Board einen Fieberglasmast mit der Länge 463. Könnte ich den vorübergehend mit dem grossen Segel verwenden? Oder passt so was gar nicht mehr asuf die modernen Segel?

In den angehängten Bildern ist alles genau zu sehen.

Ich hoffe es kann mir da jemand weiterhelfen....auf jeden Fall schon mal vielen Dank
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	SL1100536.jpg
Hits:	81
Größe:	221,1 KB
ID:	54200  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	SL1100537.jpg
Hits:	80
Größe:	95,3 KB
ID:	54201  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	SL1100542.jpg
Hits:	29
Größe:	262,6 KB
ID:	54202  

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	SL1100532.jpg
Hits:	57
Größe:	205,1 KB
ID:	54203  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	SL1100529.jpg
Hits:	34
Größe:	328,3 KB
ID:	54204  
Hutzelbutzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2018, 22:21   #2
kitesven
gitano
 
Dabei seit: 12/2001
Ort: meist im womo :)
Beiträge: 12.340
kitesven eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

ich hoffe für dich das ist ein troll post. oder wenigstens das du nicht mehr als 2markfuffzich bezahlt hast.

- nein, dein alter mast geht nicht
- nein, nur ein mast geht nicht, da die segel dann nicht ordentlich "stehen"

wo issn der schaden genau am board, das sieht man nicht. aber das sieht mir fast nach schrott aus
kitesven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2018, 05:40   #3
aurum
Windsurfer
 
Dabei seit: 07/2009
Beiträge: 1.657
Standard

Zitat:
Zitat von kitesven Beitrag anzeigen
- nein, dein alter mast geht nicht
- nein, nur ein mast geht nicht, da die segel dann nicht ordentlich "stehen"
warum nicht?
ich meine, der alte Mast könnte für das größere alte Segel passen (ich weiß nur nicht, warum TE im zusammenhang mit seinem Zeug von modernen segeln schreibt, zu denen der fehlende Mast passen sol)
und wenn oben wenig und unten etwas mehr auf 438 gekürzt, sogar für beide
evtl. hat das kleinere segel sogar variotop, dann geht der mast eh

der boardschaden muß mit epoxi laminiert werde
anleitungen dafür gibts englisch bei der boardladyhomepage und auch etliche auf youtube

bei Neukauf würde man halt einen 430er Mast kaufen
würde ich für diese Segel hier aber nicht tun, allenfalls einen billigen gebrachten mit mindestens gewissem Carbonanteil
aurum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2018, 09:58   #4
CaNi
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2003
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.108
Standard

Ich hoffe, dass du echt nicht sehr viel Geld dafür ausgegeben hast.

Anhand der Bilder fehlt dir auch noch ein Mastfuß, nebenbei angemerkt.

Der Schaden am Brett muss wohl auf der Oberseite sein und du hast sehr stark hereingezoomt beim fotografieren ?
Das solltest du ausschleifen und dann mind. mit Epoxy neu verspachteln, evtl. sogar etwas Glasfaser reinlegen. Und natürlich hoffen, dass das Brett kein Wasser gezogen hat. Der Kern besteht aus einer Art Styropor und das mag Wasser überhaupt.

Deine Segel benötigen einen Carbonmast, damit sie richtig funkionieren.
Ideal sind zwei Masten mit 430cm und 460cm, für den Anfang könntest du auch den 430 Mast mit einer 50er Verlängerung fahren, aber ideal ist das natürlich auch nicht.
Deinen alten Fiberglasmast kannst du verkaufen.

Dein Gabelbaum müsste 176cm und 206cm abdecken, sonst benötigst du da ebenfalls was anderes.
Gängige Größen waren damals 140-190cm und 175-215cm.
CaNi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2018, 12:27   #5
Hutzelbutzel
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 06/2018
Beiträge: 3
Standard

Vielen Dank für Eure Hilfe!
Also für alles zusammen habe ich 120€ gezahlt. Dabei war noch ein surfwagen, Mastfuss, Bretttasche, Zurrgurrte und zwei Trapeze. War das überbezahlt?

Der längliche Schaden am Brett ist an der Seite und ca 3cm lang. Die zwei anderen Schäden sind am Brettboden und recht klein, jeweils vielleicht 3-5mm lang. Kann man das einfach kleben, oder muss man das abschleifen und mit Matten verkleben?

Ich möchte eigentlich nicht viel mehr Geld ausgeben und entweder einen gebrauchten Mast kaufen oder meinen alten weiterverwenden. Aber wenn ich den unten absäge, bekomme ich die Mastverlängerun nicht mehr rein, da er dann zu dünn wird. Was darf denn so eine gebrauchter Mast kosten (er sollte dann für beide Segel gehen)?
Hutzelbutzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2018, 13:22   #6
surfred007
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2005
Ort: near "the bridge"
Beiträge: 617
Standard

Das Board sieht mir nicht aus, als ob es für das kleinere Segel geeignet wäre (bzw. umgekehrt), das größere sollte passen (es sei denn, du hast 50kg , wenn es sich mit dem alten 460er Mast aufriggen läßt, OK, vergiß dann einmal das kleinere. Bei den kleineren Schäden genügt wohl Surf-Spachtel (wenn du das mit "kleben" meinst), bei dem Riss wirst du um Matte/Harz nicht herumkommen, wenn du längerfristig Ruhe haben willst.
surfred007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2018, 07:27   #7
Hutzelbutzel
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 06/2018
Beiträge: 3
Standard

Kann man für die Reparatur auch Glasfaserspachtel hernehmen, welches man am Auto verwendet um kleinere Beschädigungen zu reparieren?
Hutzelbutzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2018, 10:34   #8
surfred007
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2005
Ort: near "the bridge"
Beiträge: 617
Standard

Wenn es auf Epoxidbasis ist, ja, gibt am Auto-Reparatursektor aber auch vieles auf Polyester-Basis, also aufpassen
surfred007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2018, 14:30   #9
wallhalla
Brett unterm Fuss
 
Dabei seit: 07/2006
Beiträge: 759
Standard

Zitat:
Zitat von CaNi Beitrag anzeigen

Deine Segel benötigen einen Carbonmast, damit sie richtig funkionieren.
Ideal sind zwei Masten mit 430cm und 460cm, für den Anfang könntest du auch den 430 Mast mit einer 50er Verlängerung fahren, aber ideal ist das natürlich auch nicht.
.
Bei so einer Aussrüstung würde ich mal die Kirche im Dorf lassen. Was für Segel sind es denn?
Wenn das kleinere Segel ein VarioTop hat kannst Du auch beide mit 460 fahren. Ansonsten erst mal einen 430 mit langer Verlängerung. Und es muss nicht 100% Carbon sein. Schau, was Du günstig im Surfladen bekommst. Die werden Dir da auch ein wenig weiter helfen können
Mit dem alten Mast kann man es natürlich auch mal probieren. Wenn Du zufrieden bist, super, wenn nicht ist halt doch ein neuer fällig.
wallhalla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 23:36   #10
Bastelwikinger
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2012
Beiträge: 1.608
Standard

1. strukurelle Beschädigung. Das gehört mit GlasGEWEBE und mit Epoxy ordentlich repariert. Muss 100% dicht sein und der Kern vorher 100% trocken, am besten mit Vakkum trocknen.

2+3. ein Segel lässt sich identifizieren, das Andere nicht.
Wenn die Segel für STM Masten geeignet sind kannst du deinen Alten mal probieren. Die (weiche) Härteangabe beim Gun Groove lässt mich auf RDM Mast schliessen.

Zum Preis, der ist sehr günstig.

Zu Racematerial für Anfänger und Fortgeschrittene habe ich ja vor kurzer Zeit hier geschrieben, hast du wohl nicht gelesen, vermute ich.
Bastelwikinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 20:05   #11
wellness
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2008
Beiträge: 136
Standard

zu "Der Kern besteht aus einer Art Styropor und das mag Wasser überhaupt."

---->stimmt nicht ganz, da einige Boards nur wenig Wasser ziehen. Wenn es zudem lange lag ... . Viell Stelle nach unten und Board anwärmen - bei Tropfenbildung trocknen wie Saugvorrichtung, etc.

Glasfaserspachtel ginge bei kleinsten Reparaturen beim Loch im Surfbrett, da ginge auch UHU Endfest, aber ab n cm würde ich den Riss im Surfboard laminieren, wenig Arbeit, Mat vom Surfdepot Kiel kleine Menge oder Freerider bestellen,

https://www.youtube.com/watch?v=lOhFZ9xz8cA

anschleifen !!

Preis ist OK, kann man diskutieren ... ist eh relativ: Anfahrt, individuelle Wünsche Board, etc. ... ,


wellness ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fragen zum Best Extract - Testberichte? Gebraucht erhältlich? Kite Andi Kitesurfen 2 24.08.2014 16:20
Naish Intl R&D Team stellt sich euren Fragen! kiteforum.com Kitesurfen 1 13.08.2013 17:17
Gaastra Hatch 2012 als Anfänger - paar Fragen Synk Kitesurfen 20 22.06.2013 13:34
Kaufentscheidung benötigt u. einige Fragen zum Board sommer Kitesurfen 3 06.10.2012 13:16
Die Antwort auf alle Fragen... Klaus (c:E Treffpunkt 15 06.03.2005 22:28


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:38 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.